NYT: Dreamliner ist auch gefährlich

ANZEIGE

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Und schon wieder passiert:


Nummer 35....
Du gibst nicht auf...

Aktuell ist bei AvHerald ein CRJ700 und ein 737-800 cracked windshield auf der Startseite gelistet.
Von 35 Fällen träumt so manch anderes Flugzeugmuster, den Wert hatten die schon vor 15 Jahren erreicht. Bei weit weniger ausgelieferten Flugzeugen.

Wenn etwa täglich irgendwo ein Fenster versagt und da draussen etwa 1000 Dreamliner rumfliegen, sind 34 Fälle statistisch absolut nicht auffällig.
 

kingair9

Megaposter
18.03.2009
22.128
312
Unter TABUM und in BNJ
Du gibst nicht auf...

Aktuell ist bei AvHerald ein CRJ700 und ein 737-800 cracked windshield auf der Startseite gelistet.
Von 35 Fällen träumt so manch anderes Flugzeugmuster, den Wert hatten die schon vor 15 Jahren erreicht. Bei weit weniger ausgelieferten Flugzeugen.

Wenn etwa täglich irgendwo ein Fenster versagt und da draussen etwa 1000 Dreamliner rumfliegen, sind 34 Fälle statistisch absolut nicht auffällig.
Seit Oktober 2019:

7x 787
8x 737NG
4x A320
3x 777
7x CRJ 100-900
3x DH4
3x ATR

Es ist eine Stichprobe, für die Auswertung eines längeren Zeitraums fehlt mir gerade die Zeit. Rausgefiltert habe ich aber die "Bird Strikes" oder "Hail incidents", die zu einer "cracked windshield führten.

Von der 787 fliegen aktuell knapp 1.000 - 7 "cracked windshields" in 1.5 Jahren - Ratio 0,007
Von der 777 fliegen aktuell etwa 1.600 - 3 "cracked windshields" in 1.5 Jahren - Ratio 0,0021
Von der 737NG fliegen aktuell etwa 5.000 - 8 "cracked windshields" in 1.5 Jahren - Ratio 0,0016

Rein aus dieser nicht repräsentativen Stichprobe gibt es etwa 3x häufiger Vorfälle gegenüber der 777, die ein ähnliches Nutzungsprofil (Anzahl Starts/Landungen/Flughöhen etc) hat.

Die 737NG ist aufgrund der erheblich höheren Anzahl an Cycles sogar einer höheren Belastung ausgesetzt, hier hat die 787 sogar 4x mehr Incidents.

Ich stimme zu, daß da keine Gefahr als solches lauert und die 787 deswegen nicht zu einem "fliegenden Sarg" wird. Aber auffällig ist das schon.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
In deiner Liste vermisse ich spontan:
08/01/2019 Silk A320 at Chiang Mai on Jan 8th 2019, cracked windshield
06/02/2019 THY A333 near Ashgabat on Feb 6th 2019, cracked windshield
02/03/2019 Eurowings A319 near Toulouse on Mar 2nd 2019, cracked windshield
31/05/2019 Easyjet Europe A319 near Munich on May 31st 2019, cracked windshield
03/07/2019 Iraqi A320 at Sofia on Jul 3rd 2019, cracked windshield
15/07/2019 Lufthansa A321 near Riga on Jul 15th 2019, cracked windshield
16/07/2019 Eurowings A320 near Cluj on Jul 16th 2019, cracked windshield
20/08/2019 Lufthansa A321 near St. Petersburg on Aug 20th 2019, cracked windshield
27/10/2019 Tibet A332 near Guiyang on Oct 27th 2019, cracked windshield
04/12/2019 Delta A320 at Salt Lake City on Dec 4th 2019, cracked windshield
04/08/2020 Rossiya A320 at St. Petersburg on Aug 4th 2020, cracked windshield
17/11/2020 LATAM Brazil A321 at Sao Paulo on Nov 17th 2020, both windshields cracked
30/11/2020 LATAM Brazil A320 at Sao Paulo on Nov 30th 2020, cracked windshield

Mach dir mal die Mühe und guck die die offizielle FAA SDR Database an,
such mal nach JASC Code 5610 und Problem Description %CRACK% und guck dir mal die Verteilung der Muster an.
OK, die U.S. Flotte ist sehr Boeing-lastig,
Für die letzten 5 Jahre gibt das 11 787 (9 787-8 und 2 787-9) von 356 Events, 3.1%. Und dann guck dir mal die Zulassungszahlen an. Zum Vergleich sind es 7 767 (ein Muster mit gleichem Ensatzspektrum),
Grob gesagt würde ich sage, The winner is: Bombardier CRJ. (87 Fälle). Und ja, die fliegen in den USA wie hier Busse fahren...
 

kingair9

Megaposter
18.03.2009
22.128
312
Unter TABUM und in BNJ
In deiner Liste vermisse ich spontan:
08/01/2019 Silk A320 at Chiang Mai on Jan 8th 2019, cracked windshield
06/02/2019 THY A333 near Ashgabat on Feb 6th 2019, cracked windshield
02/03/2019 Eurowings A319 near Toulouse on Mar 2nd 2019, cracked windshield
31/05/2019 Easyjet Europe A319 near Munich on May 31st 2019, cracked windshield
03/07/2019 Iraqi A320 at Sofia on Jul 3rd 2019, cracked windshield
15/07/2019 Lufthansa A321 near Riga on Jul 15th 2019, cracked windshield
16/07/2019 Eurowings A320 near Cluj on Jul 16th 2019, cracked windshield
20/08/2019 Lufthansa A321 near St. Petersburg on Aug 20th 2019, cracked windshield
Ich hatte geschrieben "ab Oktober 2019". Aber gut, wenn wir den Zeitraum auf Januar 19 ausweiten wollen, dann kommen da bitte auch noch 4 787 dazu.

27/10/2019 Tibet A332 near Guiyang on Oct 27th 2019, cracked windshield

Ja, der fehlte.
04/12/2019 Delta A320 at Salt Lake City on Dec 4th 2019, cracked windshield
04/08/2020 Rossiya A320 at St. Petersburg on Aug 4th 2020, cracked windshield
17/11/2020 LATAM Brazil A321 at Sao Paulo on Nov 17th 2020, both windshields cracked
30/11/2020 LATAM Brazil A320 at Sao Paulo on Nov 30th 2020, cracked windshield

Das sind die 4 A320 Incidents, die ich oben drin habe.

Mach dir mal die Mühe und guck die die offizielle FAA SDR Database an,
such mal nach JASC Code 5610 und Problem Description %CRACK% und guck dir mal die Verteilung der Muster an.
OK, die U.S. Flotte ist sehr Boeing-lastig,
Für die letzten 5 Jahre gibt das 11 787 (9 787-8 und 2 787-9) von 356 Events, 3.1%. Und dann guck dir mal die Zulassungszahlen an. Zum Vergleich sind es 7 767 (ein Muster mit gleichem Ensatzspektrum),
Grob gesagt würde ich sage, The winner is: Bombardier CRJ. (87 Fälle). Und ja, die fliegen in den USA wie hier Busse fahren...

Die 11 Incidents, die es in 5 Jahren gab, waren alle N-registered.

Die anderen weltweit tauchen das nicht auf. Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Noch einmal: Nicht besorgniserregend, hätte kein Problem damit, 787 zu fliegen und betreibe auch kein Bashing. Aber es fällt auf. Da hilft es auch nicht, eine andere, rein N-registered Statistik zu nutzen.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Die 11 Incidents, die es in 5 Jahren gab, waren alle N-registered.

Die anderen weltweit tauchen das nicht auf. Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
Ja natürlich, ist ja auch die FAA Database. Ich zweifel ja nicht an den 35 sondern an der Prozentzahl.
Im Gegensatz zu AvHerald (und der ist schon gut) ist es aber eine kontrollierte, objektive offizielle Datenbank, und keine mutwillige journalistische Zusammenstellung.
Die Amerikaner nehmen ihren "freedom of information act" halt sehr ernst, und machen offizielle Daten öffentlich zugänglich. Das LBA ist da was das Informationsfreiheitsgesetz angeht doch deutlich ääääm, kraetiver in der Rechtsauslegung. Und von Russland oder China braucht man gar nicht erst irgendwas erwarten.
N-Registrierte Fenster und D-Registrierte Fenster sind mindestens mal der Vergleich von Elstar und Breaburn, das sind alles Äpfel.

Somit erlaubt es schon den Vergleich der 787 z.B. mit der 767 was Zulassungszahlen und Fensterzwischenfälle gibt. Und da sticht die 787 einfach nicht heraus. Das sieht weltweit nicht viel anders aus, als bei den N-registrierten Flugzeugen, die bereits eine statistisch absolut relevante Stichprobe darstellen und auch weltweit operieren und damit alle Klimazonen abdeckt.
Sie hat (nicht nur was die Fenster angeht) den größeren Journalisten Fokus, nicht die objektiv schlechtere Statistik. Natürlich muss man sich die Aufmerksamkeit der Journalisten erst mal erarbeiten, und da hat der Dreamliner und Boeing natürlich in der Vergangenheit schon genug Anlass für gegeben...
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.326
920
irdisch
Kann das Scheibenproblem mit der niedrigeren Druckhöhe in der Kabine zusammenhängen? Der Druck innen wird gegenüber dem niedrigen Außendruck höher gehalten, damit man sich besser fühlt. Also lastet mehr Druck auf den Scheiben.
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
6.633
1.652
CPT / DTM
Diese Diskussion allein auf N-Registrierungen zu reduzieren, erinnert mich an die unterschwellige und überhebliche Reaktion aus Seattle:

"US-Piloten können die MAX beherrschen. Nur die lausigen Typen aus den Shithole-Countries sind überfordert"

"787 mit N-Registrierungen haben kein signifikantes Problem mit den Cockpitfenstern. Und alle anderen können die Wartungen nicht richtig durchführen...."

Nein, ich werde nicht aufgeben, auf dieses Problem hinzuweisen. Zum Glück ist bisher noch nichts ernsthaftes passiert.....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: isiohi

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Kann das Scheibenproblem mit der niedrigeren Druckhöhe in der Kabine zusammenhängen? Der Druck innen wird gegenüber dem niedrigen Außendruck höher gehalten, damit man sich besser fühlt. Also lastet mehr Druck auf den Scheiben.
Da das Problem bei Mustern mit geringerer Druckdifferenz genauso auftritt, wohl eher nicht.
Sie sind halt einfach relativ groß, verglichen damit ist der höhere Druck nicht so entscheidend.

Das Problem bei den Fenstern ist auch nicht mechnisch, sondern eine komplexe Wechselwirkung aus Feuchtigkeitseintritt, Korrosion der Scheibenheizung im inneren und dann thermische Spannungen durch ungleiche Erwärmung. Fenster reissen auch durchaus auf sehr niedriger Höhe mit sehr geringer Belastung.

"787 mit N-Registrierungen haben kein signifikantes Problem mit den Cockpitfenstern. Und alle anderen können die Wartungen nicht richtig durchführen...."
Dann hast du meine Aussage Missverstanden. 787 mit N-Registrierung haben nicht mehr Probleme als 767 mit N-Registrierung oder A320 mit N-Registrierung aber signifikant weniger Probleme als CRJ mit N-Registrierung (die auch sehr große und stark gewölbte Fenster haben, und viel mehr Zyklen fliegen).
Es ging nicht um den Vergleich 787 mit N-Registrierung vs. 787 mit anderer Registrierung sonder um den Vergleich 787 mit N-Registrierung vs. andere Muster mit N-Registrierung. Eine angesichts der mächtigen U.S. Flotte durchaus repräsentative und perfekt öffentlich dokumentierte Stichprobe.

Und auch N-registrierte Flugzeuge werden durchaus z.B. auf den Philipinen gewartet...
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Auslieferung von Dreamlinern wurde aktuell mal wieder gestoppt...
https://www.reuters.com/business/ae...ts-deliveries-787-dreamliners-wsj-2021-05-28/
Boeing Co (BA.N) said on Friday it was providing the U.S Federal Aviation Administration with more information on its undelivered 787 Dreamliners, after a report it was again halting deliveries of the troubled planes.
The WSJ report also said that it was unclear how long the halt would last, referring only to short-term delays of planes due to be delivered in coming days.
läuft...
 

Travel4Fun

Erfahrenes Mitglied
15.04.2020
553
196
Nicht wirklich überraschend...



"...
Ist ein Fehler beseitigt, taucht der nächste auf.
..."
Besser kann man es wohl nicht formulieren :doh:
 

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
6.633
1.652
CPT / DTM
Auch die ständigen Probleme mit den Cockpit-Fenstern sind jetzt ein Thema.....

Später stellten Techniker weitere Mängel an Dekompressionspaneelen und im Bereich der Cockpitfenster fest. Zeitgleich traten am Problemflieger 737 MAX von Elektrikproblemen auf.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Gemäß den Argumenten des Jusers @Volume weiter oben existiert ein solches Problem nicht. ..
Für Leute die nicht nur Buchstabe lesen sondern auch Inhalte Verstehen können (wollen) existieren solche Probleme sehr wohl (sonst würde User Volume sie ja nicht zählen, und mit denen anderer Muster vergleichen können) aber die Anzahl ist absolut nicht anders als bei anderen Mustern. Es soll auch Menschen geben, die den Unterschied von Zahlen und Argumenten begreifen.

Die aktuell wieder genannten Cockpitfensterproble waren rein bürokratischer Natur (der Hersteller hatte das Produkt verbessert, Boeing aber verschlampt den notwendigen Papierkram zu erledigen, damit die verbesserten auch legal eingebaut werden können...)

Boeing Is Inspecting A Handful Of 787 Dreamliner Windows
Reports have emerged that Boeing will be undertaking a closer scrutinization of the cockpit windows on a certain new batch of its 787 Dreamliner aircraft. According to Bloomberg, it plans to because one of the manufacturer’s suppliers has recently changed its production processes. As such, Boeing will be taking extra time to ensure the windows are up to its standard. Despite this, AeroTime adds that the inspections shouldn’t jeopardize its planned delivery schedules.
Bei den Inspektionen geht es nur darum, Teilenummern zu prüfen. Und die besseren Fenster wieder gegen schlechtere zu tauschen, bis und die verbesserten irgendwann mal legal verbaut werden dürfen...

So oder so, natürlich peinlich für Boeing, dass sie nicht checken was sie einbauen... Sowas darf der QS nicht durchrutschen. Gerade in modernen Zeiten, wo alle Teile RFID oder QR-Code identifizierung haben, und abweichende Teilenummern dem Computer sofort auffallen müssten.
 
  • Like
Reaktionen: isiohi und Luftikus

globetrotter11

Erfahrenes Mitglied
07.10.2015
6.633
1.652
CPT / DTM
Die aktuell wieder genannten Cockpitfensterproble waren rein bürokratischer Natur (der Hersteller hatte das Produkt verbessert, Boeing aber verschlampt den notwendigen Papierkram zu erledigen, damit die verbesserten auch legal eingebaut werden können...)

Aha. Der Hersteller verbessert also sein Produkt. Bei einer Fehlerquote von über 3 % in der Luftfahrt (34 Vorfälle bei 1.000 ausgelieferten Mascinen) auch dringend notwendig....

Und Boeing hat nichts davon mitbekommen. Und warum "bessere" Fenster gegen schlechtere austauschen, wenn vorher alles in Ordnung war?

Dieser kruden Logik kann ich leider nicht folgen.

Bei den Inspektionen geht es nur darum, Teilenummern zu prüfen. Und die besseren Fenster wieder gegen schlechtere zu tauschen, bis und die verbesserten irgendwann mal legal verbaut werden dürfen...
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.692
1.419
Und warum "bessere" Fenster gegen schlechtere austauschen, wenn vorher alles in Ordnung war?
Die anderen Fragen kann ich nicht beantworten aber im Rahmen von kontinuierlicher Produktverbesserung kann ich mir das schon vorstellen. Da müssen die vorher noch nicht mal schlecht gewesen sein deswegen.

Bevor es zu Missverständnissen kommt: ich bin in der Sache neutral.
 

ek046

Erfahrenes Mitglied
29.05.2013
2.889
39
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
4.692
1.419
Ich wäre als Investor mittlerweile massiv angefressen ob der Tatsache, dass schlampiges Management hier einen Bock nach dem anderen schießt, was richtig Geld kostet. Rollen da eigentlich ständig Köpfe bei Boeing für diese Unfähigkeiten oder lässt man das einfach laufen?
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.326
920
irdisch
Es könnte auch sein, dass sie nun einfach endlich mal richtig prüfen und dabei eben leider auch fündig werden. Da scheint ein Fehler ja ziemlich lange durch die Produktion gelaufen zu sein.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.463
626
Aha. Der Hersteller verbessert also sein Produkt. Bei einer Fehlerquote von über 3 % in der Luftfahrt (34 Vorfälle bei 1.000 ausgelieferten Mascinen) auch dringend notwendig....

Und Boeing hat nichts davon mitbekommen. Und warum "bessere" Fenster gegen schlechtere austauschen, wenn vorher alles in Ordnung war?

Dieser kruden Logik kann ich leider nicht folgen.
Interessant zu lesen (für die, die nicht nur Dreamliner-Bashing machen wollen): EASA to order Airbus windshield checks
Die betreffende AD gibts hier, und dort kann man nachlesen, dass Fenster ab Version 9 nicht mehr betroffen sind (Die bis Version 8 fallen in 3 verschiedene Gruppen).

Auch die Airbus Fenster wurden vom Hersteller schon 8 x verbessert, und wie man dort ebenfalls nachlesen kann, hat Airbus die Version 9 ganz offiziell mit einer MOD Nummer zugelassen, und erst dann verbaut.
Boeing hingegen hat erst die neue Version verbaut, und dann erst gemerkt, dass die noch gar nicht zugelasdsen waren, sprich die Jungs & Mädels in der Fertigung in Charleston haben schon verbaut was die Jungs & Mädels in Seattle noch gar nicht zugelassen haben.
Wirft kein gutes Bild auf Boeing, ist aber (siehe Threadtitel) nicht "gefährlich", nur peinlich...

Dreamliner hat jetzt auch Nasenschmerzen

Und einer ganz besonders, diesmal im Zusammenspiel von Deppen in Seattle und Heathrow...
Wobei "Human factors", speziell was die Wartungsfreundlichkeit angeht, beim Flugzeugdesign generell bei allen Herstellern eher dritte bis vierte Priorität hat.