Österr. Umweltminister wie "Normalbürger" behandelt

ANZEIGE

Philflyer

Aktives Mitglied
18.11.2010
161
0
Delft/NL/RTM/AMS
ANZEIGE
Tja, da hätt er mal zuvor lieber ein paar Meilen beim SkyTeam gesammelt (quasi Meilenjagt, statt Stimmenjagt). Mit Status wär er wenigstens in der Lounge gesessen :D


Berlakovich tobte auf Pariser Flughafen - news.ORF.at

Ganz abgesehen davon, wie peinlich ist denn das :confused:
Da is einer in dem kleinen Alpendorf vollkommen unbedeutender Minister (und ja, ich bin auch selber Ösi, dass steht ja nicht im Widerspruch zu einer gesunden Selbsteinschätzung), Volksvertreter, der sich eigentlich gern Bürgernah geben sollte und dann führt der sich so auf :eek: peinlich, peinlich.

PS: Steht hier, weil gibt Auskunft über AF/KLM Service. Und man lernt, dass bei AF/KLM alle zahlenden Passagiere gleich "viel" service bekommen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

KaiserPinguin

Erfahrenes Mitglied
20.08.2010
1.442
0
DUS
aus dem o.g. Artikel meinte:
Zu seiner zornigen Reaktion steht der Minister offenbar bis jetzt. Gegenüber „Österreich“ meinte er: „Das war ja kein Ausflug von mir. Da geht es um unsere Zukunft. Mir graut davor, was einem Normalbürger auf Reisen passieren kann, wenn unsere Diplomaten schon Ministern so wenig helfen. Das muss Konsequenzen haben.“
Zur Erläuterung: Herr Minister geruhte eine Short Connection in Paris gebucht zu haben, die er dann verpasste, weil der AF-Zubringer aus VIE recht knapp kam und er alleingelassen mit seinem Gefolge durch den Flughafen kommen musste, ohne dass der Botschafter ihm den Wegweiser gab. Nach verpasstem AL-Anschlussflieger in Paris musste er - skandalöserweise mit anderen Passagieren - auf die Umbuchung warten und dann - skandalöserweise wie andere gestrandete Gäste vom gleichen Flug - in dem gleichen Hotel nächtigen.

Mal abgesehen davon, dass AF es vielleicht hätte hinbekommen können, wenn man gewollt hätte, die Paxe von der VIE-Maschine noch nach Cancun mitzunehmen:

Lässt sich aus der zitierten Reaktion des Herrn Ministers ablesen, dass zukünftig ganze Horden von Botschaftsangehörigen :rolleyes: verspätet ankommende Paxe zu ihren Weiterflügen geleiten =; oder beim Umbuchen oder Übernachten handreichend behilflich sein sollen? :sick: Zumindest nach Meinung des Herrn Ministers? Tu felix austria... :rolleyes:
 

capetonian

Parlour Talker
15.03.2010
3.827
0
CPT
Manchen Leuten steigt die Macht zu Kopf.

Da schaeme ich mich als Oesterreicher uber das kindliche Verhalten eines Regierungsmitgliedes.
 

kingair9

Megaposter
18.03.2009
21.827
1
Unter TABUM und in BNJ
Ich kann keinen Flug von AF CDG-CUN finden. Ich vermuten daher, der Herr Minister hatte folgende Verbindung gebucht:

VIE-CDG 10:05-12:10
CDG-MEX 13:40-18:40
MEX-CUN 21:30-23:30

Ganz ehrlich, selbst bei Air France kann ich mir kaum vorstellen, daß die Umbuchung von C/Cl-Reisenden (wovon ich mal stark ausgehe) 4h dauert.

Oder sollte es vielleicht gar nicht mit AF weiter gehen sondern mit dem Direktflug SE16 der Star Airlines (= XL Airways) um 14:25?
 

Farscape

Erfahrenes Mitglied
24.09.2010
6.970
1
Wien
Soll er den Scheichpreis eines Fluges bezahlen, dann darf er sich auch individuellen Service erwarten.
 

edelweiss

Verhinderter Altpapiersammler
28.03.2010
1.453
0
VIE
In Deutschland wäre solche Knaben ganz locker mit der Flugbereitschaft nach Cancun geflogen !
(Herr Trittin, war da nicht mal was ??)

Achtung, wir Österreicher sind halt anders.
Wir haben einen Staatssekretär (so was wie stv. Minister) Ostermayer, der sich in Y auf einem "B Sitz" (Mittelsitz) abbilden liess, seit unser mit dem Kleinformat wetteifernder Kanzler Faymann die Parole Y für Regierungsmitglieder ausgegeben hat.

Prompt sass Ostermayer auf VIE-BRU (?) eingequetscht auf dem Mittelsitz... Da hat er sicher viele Beziehungen ausspielen müssen, um diesen Platz zu bekommen. Zuerst 1D verweigern, dann 2C verweigern, dann Exit-Row verweigern....
 

Glazer

Reguläres Mitglied
08.12.2009
95
0
FRA
Die Geschichte (und auch den Ärger, bis zu einem gewissen Grad) kann ich gut nachvollziehen.

Vor vielen Jahren bin ich mit 1,5 Stunden Verspätung mit AF aus New York kommend in CDG gelandet. Für den Weiterflug nach Hamburg war eine Wegstrecke in Terminal 2 zu überbrücken, die auf dem Hinflug knapp 15 Minuten in Anspruch genommen hatte.

Hocherfreut wurden wir vor der Landung informiert, dass uns der Ground Staff direkt zu unserem Abfluggate transportieren würde, damit wir unseren Anschlussflug noch erreichen.

Der Transport erfolgte dann aus unerfindlichen Gründen nicht etwa quer durchs Terminal, was zeitlich absolut ausreichend gewesen wäre, sondern per Bus auf verschlungenen Pfaden kreuz und quer über das Flughafengelände.

Als wir dann nach ca. 30 Minuten am Gate eintrafen, stellte sich heraus, dass (i) das Gate-Personal nicht über den "Direkttransport" informiert worden war und (ii) das Boarding bereits seit 5 Minuten abgeschlossen war.

Ergebnis war, dass wir über vier Stunden auf den nächsten Flug nach Hamburg warten durften, und zwar auf den ungastlichen Lochblechsesseln.

Der Höhepunkt war erreicht, als wir dann mit dem späteren Flug noch 45 Minuten nach Boardingschluss am Gate standen, da man "noch auf verspätete Passagiere warte".

Damals habe ich das erste und bisher einzige Mal einen Beschwerdebrief an eine Fluggesellschaft geschrieben. Es kam dann auch ein nettes Entschuldigungsschreiben und als Kompensation zwei Tageskarten für die Pariser Metro...

Seitdem tue ich mir CDG nur noch für Reisen nach Paris an.
 
M

matchcut30

Guest
In Deutschland wäre solche Knaben ganz locker mit der Flugbereitschaft nach Cancun geflogen !
(Herr Trittin, war da nicht mal was ??)

Ob das Ding es bis nach Cancun schafft? (Range 3.367 NM) - die Theodor Heuss bekommt nur das Merkel!!1

image_popup.jpg



Edit: Die Y-Challenger schmoren ja auch gern...
 

DrThax

Administrator & Moderator
Teammitglied
10.02.2010
11.712
5
EDLE 07
Ob das Ding es bis nach Cancun schafft? (Range 3.367 NM) - die Theodor Heuss bekommt nur das Merkel!!1
Edit: Die Y-Challenger schmoren ja auch gern...
Na, dann macht es ja keinen Unterschied ob die Büchse nun landen muss um gelöscht oder aufgetankt zu werden. :p
 
Bin auch gelernter Ösi,

Bei AF/KLM habe ich nie Probleme :cool:; Das CDG selbst ein Irrsinn ist, na ja, leider (n). Aber wenn der Minister :p die einfachsten Verfahrensweisen bei Dienstreisen eines Ministers nicht einhält,:confused: sollte er die Schnauze ( die Pappen) einfach halten.

Hoffe, die AF vergisst den Kerl schnell wieder. Ich möcht ja keine Sippenhaftung (n)erleben.
 

NG 1

Erfahrenes Mitglied
08.11.2010
628
0
AF und die Botschaft hat da schon einiges verbockt. Ich kann unseren Minister durchaus verstehen.
 
  • Like
Reaktionen: Mr. Burns

DrThax

Administrator & Moderator
Teammitglied
10.02.2010
11.712
5
EDLE 07
AF und die Botschaft hat da schon einiges verbockt. Ich kann unseren Minister durchaus verstehen.
Selbst wenn man in der Sache möglicherweise richtig liegt, folgt daraus kein zwangsläufiges Recht sich zu benehmen wie eine offene Hose... :sick:
 

EcoPax

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
1.599
0
Köln
Das ist ja richtig peinlich fuer den Herrn Minister.... Prolet... Und ich glaube das Gelingen des Klimagipfels haengt nun wirklich nicht von ihm ab :)

"Trotz Horroranreise. Österreichischer Umweltminister Berlakovic bewegt USA und China im Alleingang zum Einlenken im Klimagipfel"

Das wär doch mal ne Schlagzeile :D
 

EcoPax

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
1.599
0
Köln
Was unsere Politiker teilweise so veranstalten, muss man ja eh nicht nachvollziehen können. Aber alleine nur der pure Gedanke in diesem Fall eine Maschine von D nach Brasilien zu ordern um damit Inlandsflüge zu bestreiten erscheint mir extrem absurd.

Oder sind Tritt-Ihn und Künast so wichtig, dass man den beiden nur im äussersten Notfall zumuten kann Linie zu fliegen?

Aber ich muss ja nicht alles verstehen. :confused: