Rucksack für Ryanair (kostenloses Handgepäck)

ANZEIGE

User64

Aktives Mitglied
29.10.2009
127
16
ANZEIGE
Hallo zusammen,

hat jemand eine Empfehlung für einen Rucksack der den Ryanair Handgepäck Regeln (40x25x20) entspricht und möglichst viel Volumen bietet? So bis 50€.

1651306601320.png
Vielen Dank!
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
16.905
2.422
irdisch
Etwas teurer, aber ich habe dafür einen "Kånken" von Fjällräven. Die gibt es in unterschiedlichen Größen und genau für FR passend. Kastenform, wiegt fast nichts und lässt sich mit schwerem Inhalt füllen, ohne zu reißen. Reißverschlüsse sind auch langlebig. Ist aber völlig schnörkellos. Henkel zum Tragen oder Schlaufen für den Rücken. Das ist aber kein Wanderrucksack. Eher der große Bruder der Plastiktüte.
Immerhin mit gepolsterter Rücken- bzw. Sitzfläche zum Rausnehmen, wenn man irgendwo warten muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

frogger321

Erfahrenes Mitglied
09.06.2010
1.947
149
Sieht aus wie so ein 0815 Eastpak von früher das Bild oben.
Von den Kanken gibt es wohl extrem viele Fälschungen, gab es mal eine Reportage. Wenn er nur für den Transport ist und nicht fürs Wandern etc bequem sein muss, gibt es sowas vllt günstig aus China..
 

User64

Aktives Mitglied
29.10.2009
127
16
Etwas teurer, aber ich habe dafür einen "Kånken" von Fjällräven. Die gibt es in unterschiedlichen Größen und genau für FR passend. Kastenform, wiegt fast nichts und lässt sich mit schwerem Inhalt füllen, ohne zu reißen. Reißverschlüsse sind auch langlebig. Ist aber völlig schnörkellos. Henkel zum Tragen oder Schlaufen für den Rücken. Das ist aber kein Wanderrucksack. Eher der große Bruder der Plastiktüte.
Immerhin mit gepolsterter Rücken- bzw. Sitzfläche zum Rausnehmen, wenn man irgendwo warten muss.
Vielen Dank, aber der gefällt mir um ehrlich zu sein überhaupt nicht :)

Danke! Wenn man sich die Maße anschaut, ist der eigentlich 2cm zu breit. Keine Ahnung wie eng Ryanair das sieht, aber Erfahrungsgemäß sind die ja super streng um auch ja den letzten Cent aus dem Kunden rauszupressen.

Mir wäre ein ganz klassicher Rucksack am liebsten. Im Moment habe ich den im Auge: https://www.mytoys.de/bestway-reise-freizeitrucksack-graublau-22833835.html Leider aktuell nur in graublau lieferbar.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
16.905
2.422
irdisch
Ich würde auch unbedingt exakt in deren Maßen bleiben. Google mal Ryanair-Carry-on oder so, es gibt haufenweise billige Taschen auf den einschlägigen Portalen.
 

toom

Erfahrenes Mitglied
12.07.2013
1.162
504

Nie Probleme mit gehabt.
 

tschaggoman

Aktives Mitglied
20.08.2014
129
26
Ich würde auch unbedingt exakt in deren Maßen bleiben. Google mal Ryanair-Carry-on oder so, es gibt haufenweise billige Taschen auf den einschlägigen Portalen.
Er muss ja nur in Box mit den maßen passen. Ein Rucksack ist ja flexibel. Ich habe auch immer einen dabei der von den Abmessungen her etwas größer ist, aber er passte immer in diese "Schablone" bei FR
 

daddycooool4

Aktives Mitglied
25.02.2017
162
28
Hat jemand Erfahrung ob der Samsonite Underseater mit 45 cm von dieser Airline akzeptiert wird?
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
3.172
849
BER
Ich nehme fast immer einen deutlich grösseren Rucksack mit, einen Deuter-Rucksack, 42 xlite. Wurde auf zig Dutzenden Flügen auf FR mit kleinem Handgepäck noch nie beanstandet. Ich würde aber auch einfach nicht immer gleich zum Boarden als erster am Pult stehen wollen. Dann fällt das auch nie auf...
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

flyer09

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
11.397
998
Genau, am besten immer im hinteren Drittel boarden und nicht unbedingt 3m vom Gate auf einer Bank sitzen, da in einigen (oder in regelmässigen Fällen) gerne mal der Gateagent eine Runde läuft, um das Handgepäck zu kontrollieren. Sofern das "Personal Item" keine Rollen hat, ist ein Check bei Boarding in den Handgepäck-Prüfer ohnehin eher unwahrscheinlich. Und wenn man dann im hinteren Drittel boardet, haben die meisten Gate Agents ohnehin keine Zeit mehr, größeres Handgepäck mittels KK-Zahlung zu chargen (Ausnahme: Man hat kein Priority und hat einen wirklich übergroßen Rucksack bzw. ein Gepäckstück mit Rollen dabei).

In nun gut 40 Ryanair-Flügen in den letzten Jahren, wo zwischen "Personal Item" und "Carry On" unterschieden wurde (früher gab es ja keine Unterscheidung), hatte ich immer einen größeren Rucksack von Dakine dabei und ebenfalls nie Probleme gehabt.

Das selbe gilt auch für Wizzair.
 

toom

Erfahrenes Mitglied
12.07.2013
1.162
504
Letztens am Gate jemanden mit normalem/kleinen Rucksack gesehen, der aber irgendwie sehr breit war und dann noch in den Seitentaschen was reingestopft hatte. Da hat es dann ka-ching gemacht. Aber wenn man die Tipps beherzigt, ist schon unwahrscheinlich, dass man zahlen muss.
 

Hene

Erfahrenes Mitglied
27.03.2013
3.172
849
BER
Genau, am besten immer im hinteren Drittel boarden und nicht unbedingt 3m vom Gate auf einer Bank sitzen, da in einigen (oder in regelmässigen Fällen) gerne mal der Gateagent eine Runde läuft, um das Handgepäck zu kontrollieren. Sofern das "Personal Item" keine Rollen hat, ist ein Check bei Boarding in den Handgepäck-Prüfer ohnehin eher unwahrscheinlich. Und wenn man dann im hinteren Drittel boardet, haben die meisten Gate Agents ohnehin keine Zeit mehr, größeres Handgepäck mittels KK-Zahlung zu chargen (Ausnahme: Man hat kein Priority und hat einen wirklich übergroßen Rucksack bzw. ein Gepäckstück mit Rollen dabei).

In nun gut 40 Ryanair-Flügen in den letzten Jahren, wo zwischen "Personal Item" und "Carry On" unterschieden wurde (früher gab es ja keine Unterscheidung), hatte ich immer einen größeren Rucksack von Dakine dabei und ebenfalls nie Probleme gehabt.

Das selbe gilt auch für Wizzair.

On spot! Solange man keinen Rollkoffer hat, ist es den Gate Agents so gut wie immer schnurzpiepe. Und ja, das stimmt auch für W6.
 

trekstore

Erfahrenes Mitglied
23.07.2017
484
67
Ffm
Bei meinen Flügen mit low-cost Airlines nutze ich den

Cabin Max Metz Handgepäck Rucksack 44 Lit​

Ist auch immer durchgegangen seid 2018, allerdings fliege ich nicht allzu oft mit raynair
 

snn47

Erfahrenes Mitglied
13.09.2015
306
80
EDDF
Es geht ja auch ohne Rucksack, mit etwas Geschick bastelt man sich eine Jacke/Mantel mit ausreichend Innen-/Ausßentaschen wo man alles, incl. Notebook, unterbringen kann. siehe https://www.reisereporter.de/artike...-mantel-von-brite-lee-cimono-wird-versteigert

TA2LnBuZw


Es gab, gibt vielleicht noch, solche Mäntel/Jacken auch zu kaufen, der Preis war so ab 100 €. Mir fallen auf Anhieb aber nicht mehr die Produktnamen ein.

Dann gibt es noch die Frage wieviel man am Körper tragen darf die hier schon besprochen wurde https://www.vielfliegertreff.de/forum/threads/was-darf-man-am-koerper-tragen.78351/ .
 
Zuletzt bearbeitet:

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
16.905
2.422
irdisch
Bei FR geht es um den Zentimeter. Ist es EXAKT drin, darf es mit, sonst nicht. Keine Debatte. Wanderrucksack oder sonstwas ist dabei egal.
Vielleicht kommt leicht Größeres mal durch, aber sicher ist das dann nie. Ich habe da auch kein Mitleid mehr bei den Neulings-Dramen.
 

imfromgermany

Erfahrenes Mitglied
02.10.2017
745
452
NUE
Bei FR geht es um den Zentimeter. Ist es EXAKT drin, darf es mit, sonst nicht. Keine Debatte. Wanderrucksack oder sonstwas ist dabei egal.
Vielleicht kommt leicht Größeres mal durch, aber sicher ist das dann nie. Ich habe da auch kein Mitleid mehr bei den Neulings-Dramen.
schon klar. Dennoch scheint bei Rucksäcken die Toleranzgrenze der Agents - auch aufgrund unzähliger eigener Erfahrungen - spürbar höher zu sein.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

_AndyAndy_

Erfahrenes Mitglied
07.07.2010
5.947
590
.de
Es eignet sich jeder Rucksack, der weich genug ist, um ins Maßgitter hineingequetscht werden zu können. Ausschlaggebend ist also nicht die Größe des Rucksacks, sondern wie voll er ist.
 
  • Like
Reaktionen: imfromgermany

juliuscaesar

Erfahrenes Mitglied
12.06.2014
7.107
3.565
FRA
Bei Rucksäcken ist meiner Meinung nach die Toleranz höher als bei Taschen/Trolleys, sowohl beim inkludierten „Mini item“ als beim großen Handgepäck gegen Aufpreis.
 
  • Like
Reaktionen: txs und imfromgermany

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
4.459
411
Z´Sdugärd
Als Tip, sofern man habe:

Wen bei mir einer meckert (ich reise NUR mit Handgepäck Rucksack weil ich es angehmen als n Trolli empfinde und man einfach mobiler ist) hab ich 2 kleine Spanngurte immer dabei. Damit kann man den Rucksack auch auf die passende Grösse des Inhaltes zusammen ziehen. Alternativ dazu mit FRischhaltefolie. Das war eher ein Trick um das Teil Wasserdicht zu bekommen....damit kannst auch das Volumen deutlich schrumpfen. Kannst ihn weiter aufziehen und er is eben Wasserdicht.
 
  • Like
Reaktionen: txs und imfromgermany