TK Erstattung: Kreditkarte zwischenzeitlich abgelaufen - was tun?

ANZEIGE

Yoshi

Erfahrenes Mitglied
17.08.2011
594
159
ANZEIGE
Ahhhrg, ich bekomme gleich ein spontanes Tourette-Syndrom!

Hintergrund: mein Versuch die Anfang Januar 2020 für November 2020 gebuchten Flüge von DUS nach BKK bzw. HKT auf Grund Annullierungen stornieren zu lassen und einen Full-Refund zu bekommen. Geht nicht so einfach, da die im Januar zur Buchung genutzte AMEX in 06/20 abgelaufen ist und das Call-Center die Karte nicht ändern darf/will/kann (Nummer natürlich gleich, Datum jetzt bis 06/25). War bei LH oder LX nie ein Problem, hier schon. Daher hier kurz beschrieben, wie man theoretisch vorgehen muss:

1. Entweder persönlich im nächsten Sales-Office mit den unten stehenden Unterlagen vorstellig werden, oder
2. per Mail oder Fax folgendes an das nächste Sales-Office schicken (CAVE: Mail-Adressen und Fax-Nummern meistenteils falsch!).

Ich habe mal gleich beides gemacht :mad:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe online bei Turkish Airlines am 02.01.2020 Flüge in der Business Class von DUS nach HKT und zurück BKK nach DUS für mich und meine Frau in Höhe von EUR 4.388,18 gebucht. Die Buchungsbestätigung mit der Buchungsnummer XXXXXX finden Sie unten. Die Zahlung ist seinerzeit über meine AMEX Kreditkarte XXX XXXX XXXXX, gültig bis 06/20 erfolgt.

Da Turkish Airlines nun mehrere der Flüge gestrichen hat, habe ich heute am 04.10.2020 über das TK Call Center eine Stornierung und komplette Rückerstattung der EUR 4.388,18 beantragt.

Da aber meine Kreditkarte abgelaufen ist, kann das Call-Center den Refund nicht veranlassen und hat mich an an das Sales-Office in DUS verwiesen.

Ich sende Ihnen anbei als Anlage in PDF:

- Foto der zur Zahlung benutzen AMEX Kreditkarte XXXXXXXXXXX, gültig bis 06/20
- Foto Personalausweis XXXXXX
- Foto Personalausweis XXXXXX

Bitte veranlassen Sie die Rückerstattung der EUR 4.388,18 auf mein Bankkonto:

IBAN DE XXXXXXXX
BIC XXXXXXXXX
Kontoinhaber XXXXXX

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne unter 0173 - XXX XXXXX zur Verfügung.


Zum Glück hatte ich noch die alte AMEX aufgehoben. TK möchte nämlich einen "Nachweis", dass man die Zahlung seinerzeit "wirklich getätigt hat" (sic!). Ich bin gespannt, wann ich das Geld wiedersehe.

Glück auf!
 

TrickMcDave

Erfahrenes Mitglied
16.07.2015
1.952
204
ZRH
Rückerstattungen auf ungültige KK waren (bei mir) bis anhin noch nie ein Problem. Vor allem, wenn du noch beim gleichen Institut bist.
Ich kenne die AMEX-Richtlinien dazu nicht auswendig, hätte aber die CH-Banken-Version zur Hand wenn notwendig, aber der Herausgeber ist für eine mehrjährige Periode verpflichtet, die Gutschrift anzunehmen und dir gutzuschreiben (wenn noch beim Institut) oder zu überweisen (analog zu viel Guthaben) wenn nicht mehr Kunde.
 
  • Like
Reaktionen: kidcreole

Yoshi

Erfahrenes Mitglied
17.08.2011
594
159
Rückerstattungen auf ungültige KK waren (bei mir) bis anhin noch nie ein Problem. Vor allem, wenn du noch beim gleichen Institut bist.
Ich kenne die AMEX-Richtlinien dazu nicht auswendig, hätte aber die CH-Banken-Version zur Hand wenn notwendig, aber der Herausgeber ist für eine mehrjährige Periode verpflichtet, die Gutschrift anzunehmen und dir gutzuschreiben (wenn noch beim Institut) oder zu überweisen (analog zu viel Guthaben) wenn nicht mehr Kunde.

Ja, bei mir ja auch nicht. Zuletzt vor wenigen Tagen bei LX für Flüge nach HKG. Ist m.E. alles Vorsatz, um den Kunden zur Annahme eines Gutscheines zu bewegen. Hat mich sicherlich 3 Stunden Zeit gekostet. Da mag der eine oder andere schon mal genervt aufgeben...
 

Brechten

Erfahrenes Mitglied
11.11.2012
1.276
81
Ich hatte exakt das gleiche mit einer Amex Payback, das Geld wurde dann automatisch der neuen Karte gutgeschrieben.
 
  • Like
Reaktionen: kidcreole

BeRDuS

Erfahrenes Mitglied
05.04.2019
442
0
NRW
Wenn TK dir das Geld zurückschickt wirst du es erhalten. Entweder wird dir das auf der neuen KK verrechnet oder auf das Konto seitens Amex überwiesen. Das was du per KK bezahlst wirst du auch auf die Karte erstattet bekommen. Wird schon klappen.
 

axxoo25

Erfahrenes Mitglied
27.09.2016
1.982
22
Hatte dasselbe Problem mit meiner VISA von der BW-Bank auch, wurde aber problemlos gutgeschrieben.
 

Yoshi

Erfahrenes Mitglied
17.08.2011
594
159
Wenn TK dir das Geld zurückschickt wirst du es erhalten. Entweder wird dir das auf der neuen KK verrechnet oder auf das Konto seitens Amex überwiesen. Das was du per KK bezahlst wirst du auch auf die Karte erstattet bekommen. Wird schon klappen.

Das es funktioniert bezweifele ich persönlich ja nicht. Nur weigert sich TK, die Gutschrift auf eine abgelaufene Kreditkarte vorzunehmen. Habe ja gestern 3 mal angerufen und 3 mal diese Info bekommen: geht nicht, nur wie oben beschrieben. Daher habe ich es hier kurz beschrieben, falls es jemand mal braucht, der ein ähnliches Problem hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yoshi

Erfahrenes Mitglied
17.08.2011
594
159
Zumindest positiv: TK hat auf meine gestrige Mail geantwortet

Sehr geehrter Herr XXXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir möchten Ihnen mitteilen, dass der Sachvorgang von uns abgeschlossen und für die Überweisung an unsere Buchhaltung weitergeleitet worden ist.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wegen der besonders hohen Anzahl von Kundenanfragen aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die abschließende Bearbeitung Ihrer Anfrage und eine entsprechende Auszahlung bis zu 30 Tage in Anspruch nehmen kann.
In der Hoffnung Ihnen behilflich gewesen zu sein verbleiben wir,
mit freundlichen Grüßen


Diesen Response und die zeitnahe RM finde ich jetzt mal durchaus positiv. Das ist IMO kein Vergleich zu der Kommunikation bei anderen Airlines.
 

Yoshi

Erfahrenes Mitglied
17.08.2011
594
159
Es geschehen noch Zeichen und Wunder und ich werde so schnell kein böses Wort mehr über TK verlieren:

Geld ist heute in voller Höhe auf meinem Girokonto gutgeschrieben worden, somit 4 Werktage nach meinem Storno und der oben beschriebenen Aktion.

Das lobe ich mir. Danke TK! (y)
 

hollaho

Erfahrenes Mitglied
22.10.2016
651
101
Das es funktioniert bezweifele ich persönlich ja nicht. Nur weigert sich TK, die Gutschrift auf eine abgelaufene Kreditkarte vorzunehmen. Habe ja gestern 3 mal angerufen und 3 mal diese Info bekommen: geht nicht, nur wie oben beschrieben. Daher habe ich es hier kurz beschrieben, falls es jemand mal braucht, der ein ähnliches Problem hat.

Ist definitiv unnötiges Getue von TK. Hab dasselbe schon mit ner VISA Karte gemacht. Erstattungen auf eine abgelaufene Kreditkarte war trotz gekündigter Kundenbeziehung zum Herausgeber kein Problem. Das Geld kommt dann auf das denen bekannte Gegenkonto. Die meisten Airlines fragen auch gar nicht groß. Selbst wenn du denen eine neue KK mitteilst, erstatten die (wenn sie es den tun in Corona Zeiten) einfach auf die Alte und das Geld landet dann wie gesagt trotzdem bei Dir.
 

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Guten Morgen :)
Ich habe (leider immer noch) ein ähnliches Problem. Allerdings mit AF und meiner MC, die über die Commerzbank lief. Flug gebucht im Februar 2020, Mitte August Stornierung seitens AF. Irgendwann dazwischen habe ich meine KK bei der Commerzbank gekündigt. Das Girokonto da habe ich immer noch. AF sagt, sie können nur dahin überweisen, wo das Geld hergekommen ist. Also über die Mastercard. Das haben sie angeblich auch gemacht. Bei der Commerzbank ist aber angeblich nie was angekommen. AF hat uns sogar die Transaktionsnummern gegeben, aber auch hier sagte die Commerzbank stumpf, man können nichts damit anfangen. Wir haben AF noch eine Frist gesetzt bis zum 31.12.2020, aber keine Antwort bekommen. Hatte jemand einen ähnlichen Fall und einen Tipp, wie man weiter vorgehen kann? Vielen Dank schon einmal im Voraus und einen guten Start ins Jahr 2021.
 

gkl

Erfahrenes Mitglied
24.11.2013
1.290
19
ZRH / SIN
Wenn AF gezahlt hat, dann muss es beim Herausgeber der Kreditkarte ankommen, auch wenn diese zwischenzeitlich gekündigt ist. Habe aktuell einen gleichen Fall laufen, über Wizzair, diese haben innerhalb 30 Tagen bezahlt und Geld ist auf der mittlerweile gekündigten Kreditkarte bzw. dem Verrechnungskonto schon gutgeschrieben. Dann muss man den Herausgeber auffordern, dir das Geld auf ein entsprechendes Konto (z.B. dein Girokonto bei der Commerzbank) auszahlen lassen. Automatisch wird da nichts gehen, auch wird AF das Geld weder auf dein Girokonto auszahlen, noch werden sie 2x die Zahlung rückerstatten.
 
  • Like
Reaktionen: Goldbair

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Ja, so hat AF uns das auch erklärt. Und die haben ja an sich auch ohne zusätzliche Aufforderung bezahlt. Insofern macht es ja auch keinen Sinn, dass es an AF liegt. Aber die Commerzbank verhält sich da total unkooperativ und meint, AF muss es noch mal aufs Girokonto zahlen.

Wobei von AF Anfang Dezember noch mal eine etwas seltsame Mail kam:

Sie hätten die Rückerstattung nur dann auf eine andere Bankkontonummer erhalten können, wenn Sie in Ihre Rückerstattungsanfrage eine Kopie Ihres Reisepasses, einen Zahlungsnachweis mit Ihrer Kreditkarte und einen offiziellen Brief Ihrer Bank aufgenommen hätten, der die Schließung Ihrer Kreditkarte bestätigt.
Da die Rückerstattung bereits bearbeitet wurde, können wir Ihrer Bank nur die ARN Nummern zur Verfügung stellen, die in der Beschreibung der Überweisung stehen. Hier sind die ARN-Nummern für die Rückerstattung Ihrer Flugtickets:
xxx und yyy

Die Rückerstattung können wir leider nicht noch einmal vornehmen, dies würde heissen, dass wir das gleiche Ticket zweimal rückerstatten.


Tja, und nun stehe ich hier und bereue es mal wieder, dass ich bei der Commerzbank bin (aber andere Banken müssen ja auch nicht zwingend besser sein).

Ist denn zufällig hier ein Mitglied Banker? Die Commerzbank sagt, sie können mit den ARN Nummern nichts anfangen... Ich wüsste gerne, ob dem wirklich so ist.
 

gkl

Erfahrenes Mitglied
24.11.2013
1.290
19
ZRH / SIN
Das macht auch völlig Sinn, dass AF das nicht einfach so auf ein Bankkonto auszahlt. Hat meinem Verständnis nach u.a. mit Geldwäscherei-Vorgaben zu tun und daher macht die Antwort mit Kopie Reisepass etc. auch Sinn. Ich bleibe dabei, dein Problem ist nicht AF sondern die Commerzbank, bzw. genauer gesagt der Herausgeber deiner Kreditkarte - das muss nicht zwingend die Bank sein bei der z.B. die Lastschriften abgebucht werden. In der Schweiz sind typsiche Herausgeber von Kreditkarten z.B. Swisscard oder Corner Bank. Deutschland kenne ich zu wenig.
 
  • Like
Reaktionen: Goldbair

Noerch

Erfahrenes Mitglied
02.08.2011
611
59
Duisburg
Man kann auf eine abgelaufene Kreditkarte bis zu 12 Monate noch Rückbuchungen vornehmen. Das Geld "liegt" dann quasi auf dieser Karte und muss durch aktives Handeln des Kunden abgerufen werden. Du musst also nur bei Deiner Bank nachfragen, ob ein Geldeingang auf dieser abgelaufenen Kreditkarte erfolgt ist und um Überweisung auf das Verrechnungskonto bitten. Ist alles kein Problem und geht super einfach.
 
  • Like
Reaktionen: Goldbair

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Danke für eure Antworten. Für mich klang es auch logisch, was mir AF da antwortete und ich finde es vom Kundenservice her grottig, dass uns die Commerzbank so im Regen stehen lässt.
Wir werden uns da noch mal einen Termin machen. Man wird nur irgendwann mal unsicher, wenn einer immer die Schuld auf den Anderen schiebt. Euch allen noch einen schönen Mittwoch!

_____ _____ _____
Update: Habe nun halb Frankfurt abtelefoniert, bis ich dann scheinbar an der passenden Stelle war (über Mastercard, Euro-Kartensysteme etc. ) und hoffe, dass das Ganze nun läuft. Sobald das Geld da ist, suche ich mir dann eine andere Bank :yes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Das Drama geht in die nächste Runde. Mastercard sagt, es wäre kein Problem, auch wenn die KK zwischenzeitlich gekündigt wurde. Meine Commerzbank meint aber, sie kann trotzdem nichts für mich tun, weil das Geld - da KK gekündigt - keinem Konto zugeordnet werden konnte. Insofern müsste das Geld also angeblich zurückgegangen sein. Ich bin echt fertig mittlerweile, lasse mich ja auch nicht gerne ins Bockshorn jagen, aber so langsam schlage ich die Hände überm Kopf zusammen.
 

TrickMcDave

Erfahrenes Mitglied
16.07.2015
1.952
204
ZRH
Auch wenn es nicht hätte passieren dürfen, evtl. ist das Geld tatsächlich von der Commerzbank zu Mastercard zurückgegangen?
Kannst Du nicht mittels Bestätigung seitens Commerzbank oder z.B. Kontoauszug aus dem betreffenden Zeitraum zu Mastercard gehen, sie mögen mitteilen wann & auf welches Konto das rückerstattete Geld überwiesen wurde?

Commerzbank scheint hier ein Durcheinander zwischen KK-Konto und deinem Girokonto zu machen. Natürlich müssen sie das zurückerstattete Geld nicht auf dein (gekündigtes) KK-Konto gutschreiben, sondern auf das Girokonto.
 

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Die Commerzbank sagt, sie hätte es gar nicht bekommen. Bzw. die Mastercard wohl auch nicht. Und 3 Monate nach Kündigung ist es wohl nicht mehr möglich, Geld auf die gekündigte KK zu erstatten.
Wie gesagt, bei der Sparkasse läuft das wohl anders, aber das nützt mir nichts. Fakt ist, dass ich nichts in der Hand habe. Ich weiß ja immer noch nicht, wo der fehler liegt. Wenn ich sagen könnte, dass das Geld am 25.10.2020 wieder von der Mastercard zu AF zurückgegangen ist (nur so als Beispiel) hätte ich wenigstens Fakten. Aber so habe ich nichts. Ich hatte AF ja noch eine letzte Frist gesetzt bis zum 31.12.2020, das Schreiben von der Commerzbank angefügt, sowie Pass-Kopien etc. Aber keine Antwort. Ich bin ich verzweifelt, es war ein Flug in C und das Geld könnte ich aktuell natürlich auch gut gebrauchen.
 

TrickMcDave

Erfahrenes Mitglied
16.07.2015
1.952
204
ZRH
Was heisst „Mastercard wohl auch nicht“?
Durchaus denkbar, dass das Geld dort ist (uU von Commerzbank zurückgeschickt). Kann Mastercard die Zahlung von AF (Transaktionsnummer liegt ja vor) zuordnen?

Mastercard wird nicht an AF zurückerstatten, sondern behält das Geld bis der Empfänger bekannt wird.
 

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Das Schreiben von der Bank lautete wie folgt:

Sehr geehrte Frau X.,

leider muss ich Ihnen mitteilen, dass eine Rückverfolgung von Zahlungen anhand von ARN Nummern nicht möglich ist. Auf die bereits vor geraumer Zeit gelöschte Kreditkarte haben wir keinen Zugriff mehr und eine Reaktivierung einer gelöschten Kreditkarte ist uns nicht möglich. Da die Kreditkarte nicht mehr existiert, kann hierauf auch keine Gutschrift erfolgen. Die damals erfolgte Zahlung der Flüge mit Ihrer Kreditkarte lässt sich über die Kreditkartenabrechnungen nachvollziehen.
Weiterhin bestätige ich Ihnen, dass bei Ihrem bei uns geführten Konto keinerlei Gutschrift zu dem besagten Fall eingegangen ist und Sie somit eine Rückerstattung bis jetzt nach unseren Erkenntnissen nicht erhalten haben.
Wir hoffen, Ihnen mit diesen Angaben behilflich gewesen zu sein und verbleiben...

_____ _____ _____

Ich weiß nicht, ob ich deine Frage richtig verstanden habe (und auch beantworten konnte), weil ich mittlerweile auch total durcheinander bin. Jeder erzählt etwas anderes bei der Bank.
Von der Commerzbank Mastercard Hotline bekam ich eine Nummer in Frankfurt, von denen eine weitere Nummer etc. Telefoniert habe ich mit

0800 0713542

069 79332200

069 66571333

069 98660966

069 58008000

Das sind die notierten Nummern. Dazwischen bin ich auch noch mal intern weitergestellt worden.

Sorry, ich will hier wirklich niemanden nerven. Aber das Ganze zerrt gewaltig an meinen Nerven.

Vielen Dank an Alle, die sich zu dem Thema geäußert und mir Tipps gegeben haben.


@TrickMcDave: Laut meinem Bankberater geht das Geld von der Mastercard an AF zurück und verbleibt da nicht.
 

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
@mfkne: Punkt 1) wird asap erledigt, wenn ich in der Angelegenheit weiter bin

Ursprünglich war es ein Konto der Dresdner Bank. Hätte ich mal schon eher gekündigt :doh: Die KK habe ich ja auch gekündigt, weil ich mit der Commerzbank nicht zufrieden war.
Spinne ich das ganze jetzt mal weiter, wäre das ja der Obergau, wenn ich noch nicht mal mehr das Konto aktuell da hätte. Aber auch in dem Fall müsste es doch eine Absicherung
geben, damit man sein Geld zurück bekommt...

Punkt 2) Die Amex habe ich parallel laufen. Bisher auch noch keine Probleme damit gehabt.
 

TrickMcDave

Erfahrenes Mitglied
16.07.2015
1.952
204
ZRH
@TrickMcDave: Laut meinem Bankberater geht das Geld von der Mastercard an AF zurück und verbleibt da nicht.
Keine Ahnung wie kompetent dein (Commerzbank-)Berater i.S. fehlgeleiteter Mastercardrückerstattungen ist.
Ich wüsste aber nicht warum Mastercard Geld wiederum an AF schicken soll, nachdem AF den Betrag ja bewusst rückerstattet hat, d.h. der Ansicht ist, keinen Anspruch auf das Geld zu haben.
„Ihr wolltet das Geld zwar nicht und habt keine Leistung dafür erbracht, aber da wir nicht wissen wohin damit, kriegt ihr es trotzdem.“
In diesem Fall wäre ein ungerechtfertigter Bereicherungsanspruch bei AF zu prüfen.

Wie dem auch sei, ich wiederhole nochmals, dass du dich an Mastercard wenden sollst.
Bei meinen persönlichen Erfahrungen mit Rückerstattungen auf mittlerweile gekündigte Kreditkarten musste ich jedes Mal per Telefon dem Kartenherausgeber (Swisscard) anrufen und die Auszahlung verlangen, obwohl sie meine Kontoangaben gehabt hätten. Sogar voranvisierte Rückerstattungen auf die gekündigte Karte konnten sie nicht automatisch bearbeiten, haben also auf einer (telefonischen) AUszahlungsanweisung bestanden.
 

Goldbair

Aktives Mitglied
30.05.2018
105
1
Ich hatte auch versucht Mastercard direkt zu kontaktieren, da ich aber eine "von der Commerzbank herausgegeben Karte" habe, lande ich quasi immer wieder bei der leidigen Bank.
Mastercard hatte mich ja zu Euro-Kartensysteme geleitet, die scheinbar die Mastercard-Betreuung für die Commerzbank machen. Der MA dort fand meine ehemalige Mastercard-Nummer aber
auch schon nicht mehr bei der Mastercard im System. Also leitete der mich auch weiter und irgendwann war ich wieder bei der Commerzbank á la "täglich grüßt das Murmeltier".
Werde es aber trotzdem noch mal bei Mastercard probieren. Danke für den Tipp! Vielleicht habe ich ja irgendwann einen passenden MA dran, der mir helfen kann.

Ach ja, das hatte ich vergessen: 0800 8191040 ist die Mastercard Hotline. Rufe ich da an (von meinem Handy) heißt es, dass die Rufnummer regional begrenzt ist und aus meinem Vorwahlgebiet nicht erreichbar ist :confused:

_____ _____ _____

So, bei AF auch noch mal angerufen und versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Mein Ansprechpartner war etwas wortkarg, aber bemüht. Fand in seinem System auch meine E-Mail mit Fristsetzung und den angeforderten Unterlagen.
Wenn ich ihn richtig verstanden habe (er war schwer zu verstehen; begrüßte mich auch um 15 Uhr mit "Guten Morgen") will sich AF noch mal um eine Überweiung aufs Girokonto bemühen.

_____ _____ _____

Meine Bank hat es geschafft, mir eine Art Dokument zur Verfügung zu stellen, wonach Air France das Geld am 15.09.2020 zurückerstattet hat. Laut Bank ist das Geld dann am 16.09.2020 wieder an AF zurückgegangen. Leider kenne ich die ganzen Kürzel nicht und muss das jetzt so glauben. Schlussendlich war es ja scheinbar kein Problem über die ARN-Nummern an diese Info zu kommen. Hätte die Bank ja vielleicht auch mal eher machen können. Auf jeden Fall kann ich die Dateien jetzt auch noch mal an AF weiterleiten. Sobald das Geld da ist, wird das Konto bei der Bank gekündigt. Ich könnte mir vorstellen, dass andere Banken anhand der Kartennummer und des Kartenablaufdatums den Inhaber hätten ermitteln können.
 
Zuletzt bearbeitet: