• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.
  • Nach rund 10 Jahren ohne größere Updates bei der Forensoftware war ein Update für unsere Plattform überfällig.

    Bitte lies die wichtigen Informationen hierzu unter diesem Link.

ToMoRRoW - Das nachhaltige Girokonto für dein Smartphone

ANZEIGE

ReiseFrosch

Erfahrenes Mitglied
13.05.2017
1.715
0
ANZEIGE
ToMoRRoW - Goodfolio GmbH (https://www.tomorrow.one)| App: iOS Beta (TestFlight), Android geplant

ToMoRRoW ist der Produktname der Goodfolio GmbH. Das Produkt soll - nach eigener Darstellung - eine Mischung von N26 und Ökobank sein. Da die Goodfolio GmbH keine eigene Banklizenz besitzt, wird mit der solarisBank AG kooperiert, durch welche die Kontoführung erfolgt. Derzeit befindet sich das Produkt in der Betaphase. Der Produktstart ist für 2018 geplant. Der aktuelle Plan kann hier aufgerufen werden.

  • Firmensitz Goodfolio GmbH: Deutschland (Hamburg)
  • Firmensitz solarisBank AG: Deutschland (Berlin)
  • Aufsichtsbehörde: Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Einlagensicherung: 100.000 EUR pro Person gem. EU-Regeln
  • Währung: EUR
  • IBAN: DE
  • Kontoführung (nur über die App): kostenlos
  • Überweisungen und Lastschriften: die ersten 10 Überweisungen kostenlos, dann 0,10 EUR pro Überweisung
  • Karte: Mastercard Debit (kostenlos), 1,7% AEE, Fremdwährungen werden mit dem Mastercard Kurs in EUR umgerechnet
  • Abhebungen im Inland mit der Mastercard Debit: 3x pro Monat kostenlos, danach 2 EUR pro Abhebung, evt. direktes Kundenentgelt der Geldautomatenbetreiber
  • Abhebungen im Ausland mit der Mastercard Debit: 1,7% vom Umsatz, evt. direktes Kundenentgelt der Geldautomatenbetreiber
  • Quelle: https://www.tomorrow.one/de-de/legal/preis-und-leistungsverzeichnis-tomorrow.pdf

IMG_4268.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

ReiseFrosch

Erfahrenes Mitglied
13.05.2017
1.715
0
Gibt ja nicht genug Banken in Deutschland, da braucht es so ein me-too-Angebot dringend... [emoji99]

Wettbewerb finde ich immer positiv. Evt. lernen neue Anbieter ja auch aus den Fehlern der anderen Mitbewerber.

Zudem ist das Angebot ökologisch-ethischer Direktbanken sehr überschaubar. Bleibt abzuwarten, wie dann alles umgesetzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7
Wettbewerb finde ich immer positiv. Evt. lernen neue Anbieter ja auch aus den Fehlern der anderen Mitbewerber.

Wettbewerb finde ich auch positiv, aber da würden mir andere Branchen einfallen, wo mehr Wettbewerb dringender nötig wäre, als in einer Branche, die die komplette Basisversorgung sehr effizient und noch dazu gratis anbietet.
 

myxa

Aktives Mitglied
26.08.2016
219
0
Gibt ja nicht genug Banken in Deutschland, da braucht es so ein me-too-Angebot dringend... :sleep:

So lange viele deutsch Banken Kunden als lästiges Ungezifer behandeln, gibt es difinitiv zu wenig Banken in Deutschland. Ich persönlich würde es gut finden, wenn noch huderte weitere Klone starten und die Branche ein wenig wachrütteln.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin und Ed Size

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7
So lange viele deutsch Banken Kunden als lästiges Ungezifer behandeln, ...

Ich weiß nicht, in welcher Welt Du lebst, aber wenn ich für eine Kontoeröffnung bis zu 150 EUR nachgeworfen bekomme, kann man Deine Behauptungen getrost in das Land der Märchen verweisen.

Aber vielleicht haben Deine Erfahrungen (?) auch weniger mit den Banken in Deutschland im Allgemeinen als vielmehr mit Deiner ganz konkreten Erfahrung im Umgang mit einer einzelnen Bank zu tun? Könnte es sein, daß da wieder einmal gilt "wie man in den Wald hineinruft..."?
 

myxa

Aktives Mitglied
26.08.2016
219
0
Ich weiß nicht, in welcher Welt Du lebst, ....

Scheinbar leben wir in verschiedenen Welten. Kunden anlocken, damit irgend welche Manager schicke Powerpoint Folien beim Vorstand präsentieren können, hat nichts mit der fairen Behandlung der Kunden zu tut. Das ist das Werbebudget, das die Bestanskunden bezahlen dürfen. Zum Beispiel unsere örtlichen Sparkassen und Volksbanken haben jeden Anstand verloren. Man hat bereits 90-95% der Filialen geschlossen und zugleich zum 01. Januar die Preise für alle mögliche Leistungen zwischen 30-120% angehoben. Man liest alle paar Tage in der Presse wie die Banken ihre Preise drastische erhöhen. Ein weitere Indiz für die Ungezifer-Mentalität sind Negativzinzen. Man will nicht mit Kunden was zu tun haben, wenn man bei der Zentralbank das Geld fast unbegrenzt kostenlos borgen kann.

Erst wenn die Banken ihre Bestandskunden anfangen fair zu behandeln, erst dann kann man sagen, dass keine weiteren neuen Banken in DE nötig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7
Man hat bereits 90-95% der Filialen geschlossen...

Unsinn! Von 2004 auf 2016 sind die Filialen von 47.835 auf 36.005 zurückgegangen. Das sind keine "90-95%".
https://bankenverband.de/statistik/banken-deutschland/kreditinstitute-und-bankstellen/#chart-8
Im Übrigen: Was erwartest Du, wenn immer weniger Leute in die Filialen gehen?
Immerhin hat D. damit immer noch eine der höchsten Filialdichten der Welt!

... Ein weitere Indiz für die Ungezifer-Mentalität sind Negativzinzen. ....

Ähm, Du weißt aber schon, daß das Zinsniveau am kurzen Laufzeit-Ende von der Notenbank bestimmt wird und nicht von den Geschäftsbanken? :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: Wuff und MaxBerlin

myxa

Aktives Mitglied
26.08.2016
219
0
Unsinn! Von 2004 auf 2016 sind die Filialen von 47.835 auf 36.005 zurückgegangen. Das sind keine "90-95%".

wie gesagt .. wir leben in verschiedenen Welten. In unseren Stadt wurden fast alle echte Filialen mit echten Mitarbeitern durch kleines Zimmerchen mit einem Gedautomat und einem Kontoauszugsdrucker ersetzt. Solche "Zimmerchen" bezeichnen die Banken gern als Filiale - damit die Statistik der Filialenstreichung nicht so drastisch schlecht aussiehet.
 

Melvia

Erfahrenes Mitglied
14.07.2017
701
0
Naja - ist ja bisher nichts verbindliches. und ich habe früher mich öfters geärgert nach dem motto "hättest mal früher mitgemacht - nun lohnt es sich noch kaum" - also wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
 

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7
...In unseren Stadt wurden fast alle echte Filialen mit echten Mitarbeitern durch kleines Zimmerchen mit einem Gedautomat und einem Kontoauszugsdrucker ersetzt. ....

Auch das ist nachweislich falsch: Zahl der Filialen -24% (s.oben), Zahl der Mitarbeiter -8%.

Was ist für Dich eine "Stadt"? 5000 Einwohner?
Und welche Dienstleistung hättest Du gerne, die Dir in diesen Filialen verweigert wird?
 

myxa

Aktives Mitglied
26.08.2016
219
0
Auch das ist nachweislich falsch: Zahl der Filialen -24% (s.oben), Zahl der Mitarbeiter -8%.

Also es sind nach dieser Statistik erhebliche Kosteneinsparungen zu verzeichnen, plus die Einsparungen laufen weiter (wir haben heute Jahr 2018). Jetzt kannst Du gern Statistik bringen wieviel davon unsere Banken an die Kunden weiter gegeben haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7
Also es sind nach dieser Statistik erhebliche Kosteneinsparungen zu verzeichnen, plus die Einsparungen laufen weiter (wir haben heute Jahr 2018). Jetzt kannst Du gern Statistik bringen wieviel davon unsere Banken an die Kunden weiter gegeben haben.

Ich bin sicher, Statistiken kannst Du auch selber lesen: https://www.bundesbank.de/Redaktion...ge_kreditinstitute.pdf?__blob=publicationFile

Nur soviel:
1) Die Zinsmarge ist seit 40 Jahren stetig rückläufig (siehe link).
2) Die Kunden wollen online und nicht Filiale. Deswegen werden Milliarden (!) in IT investiert, denkst Du, das bezahlt sich von selbst? Warum, glaubst Du, wachsen DiBa&Co und schrumpfen die Sparkassen? Der von Dir angerufene Wettbewerb funktioniert doch hier wunderbar, und die Banken machen genau das, was der Wettbewerb von ihnen verlangt.

Nochmals:
Was ist für Dich eine "Stadt"? 5000 Einwohner?
Und welche Dienstleistung hättest Du gerne, die Dir in diesen Filialen verweigert wird?

Und, Ergänzung: Inwieweit hilft Dir hier die von Dir vorgestellte "Innovation"?
 

Kartenzahler

Erfahrenes Mitglied
24.06.2017
1.050
3
Kunden anlocken, damit irgend welche Manager schicke Powerpoint Folien beim Vorstand präsentieren können, hat nichts mit der fairen Behandlung der Kunden zu tut.

Und inwiefern unterscheidet sich das von Sky und nahezu allen Telekommunikations-Anbietern in Deutschland?
 

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
2) Die Kunden wollen online und nicht Filiale.

Was nicht wirklich stimmt - die Kunden die mehr wollen als Zahlungsabwicklung - wollen Menschen und keine Computer.

Und wenn es nur um Zahlungsabwicklung geht dann ist eine Online Bank die bessere Wahl.

Gerade meine Konten bei der DB geschlossen weil mein Ansprechpartner in der Bank auch nur die Hotline anrufen konnte.
 
  • Like
Reaktionen: krimlin

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.757
7

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
In der Tendenz schon. Natürlich gibt es auch noch andere Kunden(bedürfnisse). Aber 76% aller Filialen haben ja auch nach wie vor geöffnet.

Nur was nutzt mir eine geöffnete Filiale die entweder die Hotline anrufen muss oder mich auf den Automaten verweist?

Wenn die Online Banken das "Problem" mit dem Bargeld gelöst haben, dann gibt es keinen Grund mehr für eine stationäre Bank.
 

sommerp

Aktives Mitglied
07.08.2016
239
0
Nur was nutzt mir eine geöffnete Filiale die entweder die Hotline anrufen muss oder mich auf den Automaten verweist?

Wenn die Online Banken das "Problem" mit dem Bargeld gelöst haben, dann gibt es keinen Grund mehr für eine stationäre Bank.

Naja auf Dauer braucht doch kein Mensch mehr Bargeld. Außerhalb von Deutschland kommt man meist schon komplett ohne aus.
Wird eher Zeit das Deutschland mit Bargeldlos mal mehr nachzieht, dann muss auch niemand mehr an einen Geldautomaten.
 
  • Like
Reaktionen: MaxBerlin