Groupe Air France-KLM: Vergleich AF/KL auf Langstrecke

ANZEIGE

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
ANZEIGE
Wie bereits angekündigt, will ich ein Mal einen Vergleich zwischen KL Eco und AF Eco auf der Langstrecke ziehen, da ich vor 4 Wochen das Vergnügen hatte, erst mit KL von DUS via AMS nach HKG zu fliegen und auf dem Rückweg mit AF via CDG wieder zurück.

Check-In DUS: Da ich stolzer Besitzer einer Flying-Blue Silber Karte bin (hart erflogen im letzten Jahr! ;) ) darf ich nicht nur 2 Gepäckstücke à 23kg aufgeben, sondern auch den Business-Class CI nutzen. Gesagt getan und mit einem etwas zu schweren Gepäckstück à 26kg also zum Schalter. Ohne Probleme bekomme ich die Bordkarten für die gewünschten Plätze und den freundlichen Hinweis, beim nächsten Mal bitte auf das Gepäck-Limit zu achten. Da ich der Meinung war, insgesamt 46kg aufgeben zu können, dachte ich mir, dass 3kg mehr bei nur einem aufgegebenen Gepäckstück kein Problem darstellen sollten, was aber angeblich der Fall war. Habe dann noch ein Mal freundlich auf meinen Verdacht hingewiesen und bekam dann ein ebenso freundliches "Dann drücken wir heute Mal ein Auge zu" zurück!
Insgesamt ging das ganze auf jeden Fall schnell, unkompliziert und freundlich!

Check-In HKG: Reibungsloser, perfekter und sehr sehr freundlicher und herzlicher CI inklusive Priority-Label für die Koffer (gab es in DUS auch) und einem Terminplan für CDG, den ich ohne Nachfrage bekommen habe. (In DUS muss man immer fragen....) Da ich keine Lust auf das selbe Koffererlebnis wie in DUS hatte und so oder so viel geshoppt habe, habe ich aus einem Gepäckstück zwei gemacht und somit insgesamt 32kg nach DUS aufgegeben.

Loungebesuch: Da die FB-Silber-Karte keinen kostenfreien Zugang zu Lounges ermöglicht, habe ich dementsprechend auch keine Lounge besucht. 25€ Eintritt sind mir zu viel ;) und da ich die Flughäfen sowohl in DUS als auch in HKG sehr schön finde, bin ich ein bissl rumspaziert und habe es mir dann am Gate "gemütlich" gemacht.

DUS-AMS, KL, Fokker 70: Fast pünktlicher Abflug in einer zu 75% gefüllten Fokker 70 an einem Freitag Abend. Für mich mein persönlicher Erstflug in einer F70! (F100 von AB habe ich bereits mehrmals erlebt) Hatte einen Platz am Notausgang, dementsprechend war es sehr komfortabel und geräumig. War positiv überrascht, dass es trotz der sehr kurzen Flugzeit (30 Min) einen Mini-Snack und einen Getränk gab. Das gibt es bei LH auf DUS-FRA bei ähnlicher Flugzeit nicht! Flugbegleiter waren sehr nett und das Deboarding in AMS erfolgte dann per Bus.

Umsteigen in AMS: War das erste Mal in AMS und fande den Flughafen nicht wirklich schön und relativ unübersichtlich. Da es im gesamten Flughafen relativ voll war, habe ich mich direkt auf den Weg zu den F-Gates gemacht, wo es weit und breit nicht wirlich eine gemütliche Ecke gab, von einem Café o.ä. ganz abgesehen. Habe dann ca. 1 Std das WiFi dort genutzt und ein bissl im VFT gelesen ;) bevor es dann eine Stunde vor Abflug in die 747 Kombi (Karachi) ging. Der Flug war überbucht, sodass u.a. auch aus diesem Grund kein Platz mehr in der Exit-Row frei war. Hatte vor Beginn des Boardings noch Mal gefragt, da der Fensterplatz (30K?) nicht zwingend mein Favourite für 10:40h Flug war. (Habe die Suche nach VDB's nicht wahrgenommen, hätte mich auf jeden Fall angeboten....)

Der Flug: Der Flug an sich war echt gut. Der Sitz war sehr bequem, die Flugbegleiter äußerst freundlich und man hat ihnen angesehen, dass sie ihre Arbeit mit viel Spaß ausgeübt haben. Das Essen war für "Flugzeug-Essen" auch sehr genießbar, auch wenn die Auswahl "Pasta" nach 7 Eco-Reihen schon nicht mehr zur Verfügung stand. Die ganze Nacht wurde man wann immer man wollte mit Getränken und Snacks versorgt und auch das Frühstück war zufriedenstellend. Die Flugbegleiter haben sich teilweise gemerkt, was man als Getränkewunsch hatte und so fand ich immer wieder ungefragt Nachschub an meinem Platz.
Für die Nacht gab es eine Decke und ein Kissen - Oropax auf Nachfrage.

Nach dem Start und vor dem Frühstück gab es "Hot Towels" - hätte ich in Eco nicht erwartet und war eine positive Überraschung!

Das IFE war gut, genügend Auswahl an Filmen, Spielen und Musik. Da ich aber mehr gelesen und Ipod gehört habe, kann ich kein abschließendes Urteil zum IFE abgeben, der Eindruck war auf jeden Fall ein guter. Schlafen konnte man mehr oder weniger auch, sodass ich es insgesamt auf ca. 3 Stunden Schlaf gebracht habe.

Die Route war insgesamt unspektakulär und dürfte mit am Ende 10:50h Flugzeit so ziemlich "business as usual" gewesen sein.

Deboarding in HKG verlief ebenfalls reibungslos. Habe einen Blick in die Eco+ geworfen und meiner Meinung nach ist es bei weitem keine Eco+, die z.B. mit der von AF mithalten kann. An der Immigration gab es eine Riesenschlange und wieso nur 4-5 Schalter dort auf hatten, weiß ich bis heute nicht ;) Auf jeden Fall hat es fast 35 Min gedauert, die Immigration zu passieren, der Koffer lag dann aber (dank Priority-Label) direkt auf dem Band!

Fazit KLM: Sehr solides Bordprodukt kombiniert mit sehr sehr freundlichem Service sowohl am Boden als auch in der Luft. Schiphol ist für mich keine Schönheit, aber da kann ja KL nichts für ;) Koffer ist auch mitgekommen, von daher war alles tip top!

Teil II zum Rückflug folgt später! ;)
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
Teil II:

Check-In HKG: Reibungsloser, perfekter und sehr sehr freundlicher und herzlicher CI inklusive Priority-Label für die Koffer (gab es in DUS auch) und einem Terminplan für CDG, den ich ohne Nachfrage bekommen habe. (In DUS muss man immer fragen....) Da ich keine Lust auf das selbe Koffererlebnis wie in DUS hatte und so oder so viel geshoppt habe, habe ich aus einem Gepäckstück zwei gemacht und somit insgesamt 32kg nach DUS aufgegeben.

Da ich relativ früh bin, spaziere ich im Flughafen rum und nehme dann am Gate platz und freue mich auf meinen ersten Flug mit einer Triple 773ER! :)

Der Flug: Beim Boarding gibt es (wie bei KL auf der Langstrecke auch) entgegen anderslautender Berichte internationale Presse in mittlerer Menge, sodass ich mich nach 3 Wochen HKG freue, wieder eine europäische Zeitung in der Hand zu halten ;)! Beim Boarden laufe ich mit leuchtenden Augen durch die Business und die Premium Eco und frage mich, was ich eigentlich sparen muss, um mir irgendwann mal einen solchen Platz auf der Langstrecke gönnen zu können. Die Premium Eco verdient im Gegensatz zu KL ihren Namen und sieht wirklich super aus, genauso wie auf den Werbe-Bildern! Habe am CI nach einem Cash-Upgrade gefragt und auch beim OLCI darauf gewartet, aber da die Mühle voll war in allen Klassen, keine Chance :( Die 100-150€ hätte ich - wie sich später herausstellen sollte - gerne investiert.

Also auf zu 38K, wieder ein Fensterplatz in einer 3'er Reihe. Verspäteter Abflug, statt 23.05 ging es erst gegen 23.40 in die Luft, eine Erklärung dafür gab es nicht. Die Flugzeit war mit angekündigten 12:30h grausam lang und der Sitz im ersten Gefühl nicht sonderlich bequem. Hier gab es ebenfalls eine Decke, ein Kissen, Oropax und Kopfhörer. Oropax konnte ich gut gebrauchen, da ich sehr gesprächige Nachbarn hatte, was auf Dauer echt anstrengend war. (Einer davon hatte einen Horror-Trip gebucht :D HKG-CDG-EZE)

Direkt nach Abflug ging es hoch her, da sich ein Eltern-Paar partout nicht an die Anweisungen der FB halten wollten, wie das Kleinkind denn richtig zu liegen hätte etc... Es gab eine sehr sehr lange Diskussion, an der mehrere Flugbegleiter beteiligt waren, bis am Ende die Purserin zu Rate gezogen wurde, da sich keiner kompromissbereit zeigte. Das Kind hat auf dem Nachtflug übrigens die ganze Eco-Kabine wach gehalten :/

Das Essen war wie auf dem Hinflug richtig gut und dieses Mal gab es selbst weit hinten noch Pasta. Hot-Towels gab es keine, ebenso wie der Getränkeservice in der Nacht Self-Service war, während man es bei KL ständig gebracht bekam. Die Flugbegleiter waren nett, mehr aber auch nicht. Eine einzige habe ich für mich als sehr freundlich identifizieren können und habe mich in der Nacht mit ihr in der Galley länger unterhalten. Dort gab es auch nette Mitternacht-Snacks, die lecker und in mehr als ausreichender Menge vorhanden waren.

Das IFE war schlechter als bei KL, immerhin gab es aber sehr neue Filme (z.B. Ziemlich beste Freunde) die ich nicht im IFE erwartet hätte. Ansonsten war die Auswahl eher "dürftig", wenn gleich man für die 12 Stunden Flug in allen Kategorien sicherlich was finden sollte ;)

Die Anschnallzeichen gingen immer wieder an und aus, auch während der Nacht, wo alle schliefen... Jedes Mal garniert mit der Ansage, sich bitte wieder hinzusetzen und anzuschnallen, obwohl 98% schliefen. Das hätte man sicher anders regeln können.

Das Frühstück war top und hier gab es dann mehrere Getränkerunden.

Auf die Frage (ca. 30 Min vor Landung und 1,5h vor Weiterflug) ob man mir bereits mein Gate für den Feeder sagen könnte, wurde ich mehr oder weniger ausgelacht... Das war bis jetzt eigentlich immer möglich, egal bei welcher Airline, abgesehen davon, dass mein Flieger in der ersten Abflugrunde in CDG gehen sollte und über Nacht am Gate stand... Na gut, das habe ich einfach mal so hingenommen und (obwohl ich CDG ganz gut kenne) die FB gefragt, wie lange das Umsteigen von 2E nach 2D dauert... Die Antwort war "10 Min".... Darüber habe ich dann gelacht ;) Insgesamt hat es (da Baumaßnahmen) fast 40 Minuten gedauert und ich habe keine Umwege genommen oder bin langsam gelaufen. Da man am Gate nach DUS wohl nicht mehr mit mir gerechnet hatte, wurde ich wie sich später zeigte auf die Warteliste gesetzt, bin dann aber trotzdem mitgekommen, da die PAX von einem anderen Longhaul-Flight zu spät kamen...

Das Umsteigen in CDG läuft aber problemlos wie ich finde und übersichtlicher als in AMS ist es alle Mal. Kann nicht wirklich nachvollziehen, wieso so viele immer CDG bashen, da ich auch noch nie Probleme mit dem Personal hatte. Immer sehr freundlich und gut gelaunt... (und ich bin oft in CDG momentan...)

Der Weiterflug nach DUS war komplett voll (die Strecke ist momentan sowas von voll, egal zu welcher Uhrzeit ich sie fliege!) und die Flugbegleiter waren in der Frühe wohl noch nicht so ganz wach, da sie mit dem Service für die volle Mühle leicht überfordert und sehr gestresst waren...

In Düsseldorf hat sich das Groundhandling dann wieder von seiner besten Seite gezeigt: Trotz Priority-Label 45 Minuten auf das Gepäck gewartet. Schwach! (Und es war nur ein A318!)

Fazit AF: Hervorragender CI, leckeres Essen, leider nicht sehr bequeme Sitze, eine vielversprechende Premium Eco, keine Probleme beim Umsteigen in CDG und eine sehr nette Flugbegleiterin sagen mir, dass AF sich auf der Langstrecke minimum eine zweite Chance verdient hat, da bei mir im Eco-Bereich wirklich Krawall und Remmi-Demmi angesagt war teilweise.

Insgesamt führt KL den Vergleich mit AF mit einigen Pluspunkten Vorsprung an!

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung ;)!
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
Weiß es noch nicht aber denke eher an die Americanischen kontinent als Asien

Bietet sich im Sommer glaub ich auch eher an :p Fand das Wetter in HKG jetzt schon am Ende untragbar ;)

Der AF-Flug zog sich halt am Ende mit +2 Flugstunden mehr als der Hinweg auch, sodass vielleicht auch deswegen das Bild ein wenig getrübt ist.

Als Bild kann ich höchstens ein nicht sehr scharfes Bild vom Sitz und Kissen anbieten ;) You want it? Ansonsten hatte ich mir gedacht, dass dieser Eco-Horror-Langestrecken-Trip :D nicht zwingend auf Fotos festgehalten werden muss ;)
 

Rennois

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
888
0
33
Deutschland
meine.flugstatistik.de
Bietet sich im Sommer glaub ich auch eher an :p Fand das Wetter in HKG jetzt schon am Ende untragbar ;)

Der AF-Flug zog sich halt am Ende mit +2 Flugstunden mehr als der Hinweg auch, sodass vielleicht auch deswegen das Bild ein wenig getrübt ist.

Als Bild kann ich höchstens ein nicht sehr scharfes Bild vom Sitz und Kissen anbieten ;) You want it? Ansonsten hatte ich mir gedacht, dass dieser Eco-Horror-Langestrecken-Trip :D nicht zwingend auf Fotos festgehalten werden muss ;)

Ich denke son bild von dem schönen kissen und sitz kann sicher nicht schaden waren sicher noch nicht viele in dem vergnügen eco KLM AF zu fliegen.
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
Ich denke son bild von dem schönen kissen und sitz kann sicher nicht schaden waren sicher noch nicht viele in dem vergnügen eco KLM AF zu fliegen.

:D Schön formuliert - Bild kommt morgen! Nächstes Mal mach ich mehr Bilder - versprochen ;) Die Premium Eco kann man echt Mal probieren (zumindest auf dem längeren der beiden Wege, denn der Hinweg ließ sich besser aushalten als der Rückweg)
 

Noerch

Erfahrenes Mitglied
02.08.2011
588
2
Duisburg
KLM muss sich generell, auch auf Europa-Strecken, nicht vor LH verstecken. Bin gestern und vorgestern (als Flying Blue Gold) DUS-AMS-GOT-AMS-DUS in Eco geflogen, alle vier Flüge super pünktlich, Lounge in AMS ist um Längen besser (sowohl vom Catering als auch vom Design) als die SEN-Lounges in DUS, FRA oder MUC, und die Flugbegleiter waren auf allen Flügen mit KLM, die ich bis jetzt hatte (ca. 120 Stück) immer freundlich. Wenn ich die Wahl zwischen KL und AF habe, würde ich IMMER und ohne Diskussion KL bevorzugen, bei der Wahl zwischen KL und LH nahezu auch immer KL nehmen.
 

Kokosnuss

Reguläres Mitglied
30.12.2011
67
0
STR
Wenn ich die Wahl zwischen KL und AF habe, würde ich IMMER und ohne Diskussion KL bevorzugen, bei der Wahl zwischen KL und LH nahezu auch immer KL nehmen.

Ich fliege regelmäßig einige Ziele in Afrika an bei denen KLM recht gute Verbindungen bietet was mich ursprünglich zu KLM brachte. Ich kann oben gesagtes in der Economy für die Business Class bestätigen. Auf allen KLM J Flügen hervorragenden Service und absolut zuvorkommende Flugbegleiter.
 

Jack_Donaghy

Erfahrenes Mitglied
14.04.2012
625
0
CGN
Hallo flocair,

vielen Dank für Deinen ausführlichen und objektiven Bericht. Endlich gibt es für die blauen Airlines auch mal ein wenig Lob in diesem Forum. Selbstredend ist bei denen auch nicht alles Gold was glänzt und gegen den Komfort und Service der Wüsten-Airlines kommen sie nicht ganz mit, jedoch sind sie in Europa doch ein guter Konkurrent zur LH.

Die LH bietet weder in Y noch in C einen entscheidenden Vorteil für Passagiere die nicht aus Frankfurt oder Umgebung kommen. Da ich aus Köln komme, entsteht vor allem bei Westbound-Flügen egal kein zeitlicher Nachteil gegenüber eines Direktfluges der LH von FRA. Denn ein Feeder nach FRA aus DUS oder per Auto/ICE dauert alles in allem auch über ein Stunde. In dieser Zeit bin ich bereits in AMS oder CDG.
Beide Flughäfen sind zum Umsteigen völlig ok. In FRA sind die Wege meines Erachtens nach länger und übersichtlicher ist es auch nicht unbedingt. Die subjektive Übersichtlichkeit entseht durch Routine und diese haben mittlerweile einige Foristen hier in FRA, aber das macht es nicht besser.

Das Produkt von AF/KLM verglichen mit LH ist auch gleichwertig bis leicht besser. Vor allem in Y hängt die LH mit den veralteten 747 ohne privates IFE am Platz deutlich hinter AF. KL hat doch auch mittlerweile fast alle 747 aufgerüstet und bietet privates IFE.

Den Service finde ich insbesondere bei KL deutlich besser und sehr entscheidend ist natürlich auch der Preis. Da schlägt AF/KL die LH nun auch meistens deutlich.

Daher sind "die Blauen" (AF/KL) neben der BA eine tolle Alternative für mich geworden. Dank dichtem Streckennetz auch weitreichend nutzbar.

Hoffentlich gehen immer mehr LH-Kunden fremd und erhöhen somit den Druck auf LH, doch mal im Sinne des Kunden zu "enhancen" und nicht immer nur Produkt und Service kontinuierlich zu verschlechtern.
 

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.352
0
Interessanter Bericht.

Ich kenne KLM nur von einem FLug mal vor 8 Jahren AMS-Amman, welches mal längers ging als nur City Hopping innterhalb Europa. Grausige Maschine damals,Teppichboden hat sich schon gelöst, unsauber (auch dreckig genannt) sowie verratzte und kaputte Sitze. Seitdem nur noch 1x KLM letztes Jahr binnen Europa nach UK.

Deinem Bericht nach zufolge wäre es doch mal Wert KLM auf InterConti zu probieren.
Nachteil feeder KLM wie auch AF - Die sogennannten snacks bzw. O-Saft sind Zucker und Chemie pur. Bääh und ungesunde Kekse. Nun ja, die LH rühmt sich bzw. reiht sich da mit ein mit den Milka Schokiriegel (wobei die besser zu verschenken sind)

CDG ist auch für mich ein Graus. Mag den schmuddeligen Flughafen nicht. Wobei 2E (ist doch der mehr oder weniger neue wo man von CDG - FMO kommt ? oder doch 2D ? lange ist es her, kann mich nicht so wirklich mehr daran erinnern) gar nicht so schlecht ausschaut. Nur eng.

Wobei ich wiederum den Ankunftserminal von FMO nach CDG echt Klasse schnell, sauber und hell empfand.....

Fazit : Lets try KLM

Gruss aus Herford
 

tian

Erfahrenes Mitglied
26.12.2009
10.586
3
Nachteil feeder KLM wie auch AF - Die sogennannten snacks bzw. O-Saft sind Zucker und Chemie pur. Bääh und ungesunde Kekse.d

Die Kekse gibts auch auf der Langstrecke. Aber wer hindert dich daran dir ein Wasser zu bestellen? Das gibts auch bei KLM/AF ohne Zucker. Der Tomatensaft war glaube ich auch pur, ohne Zuckerzusatz.
 

SQ325

Erfahrenes Mitglied
11.10.2011
3.227
0
SIN
KL hat sein Produkt in den letzten Jahren auf Interconti enorm verbessert und muss sich in Y keineswegs hinter LH verstecken. KL bietet in der Zwischenzeit eine Y+ (zumindest in B777 und A330) und ist auch hier bereits vorraus. Das C-Product soll nun auch verbessert werden, das ist aktuell tatsaechlich noch ein Schwachpunkt.

Ich kann die Meinung zu Schiphol nicht ganz teilen, der Flughafen ist deutlich uebersichtlicher als FRA und seit der Verbesserung der SIKO zwischen Schengen und Non-Schengen einschl. Fast-Track deutlich im Vorteil gegenueber FRA. Nicht umsonst befindet sich AMS auf Platz 4 der aktuellen Skytrax Liste der besten Airports als bester europaeischer Airport. Die Crown-Lounge bietet deutlich angenehmere Atmosphaere wenn es auch zu Stosszeiten es sehr eng werden kann. Gut Wartenhallenatmosphaere ala LH ist nicht so mein Ding, und das mich SQ in FRA in die LH Business Lounge geschickt hat, da knaber ich heute noch dran, gelinde gesagt eine Frechheit.

Ich muss sagen, das ich Y KL jederzeit vor LH bevorzugen wuerde und meine Erfahrungen sind fast durchweg positiv. KL hat seine Problemjahre 2005/2006 hintersich gelassen wo operativ doch einges im Argen war, wo Flugausfaelle und Umbuchungen eher die Regel wie die Ausnahme waren.
 

boekel

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
2.532
0
GVA
KLM muss sich generell, auch auf Europa-Strecken, nicht vor LH verstecken. Bin gestern und vorgestern (als Flying Blue Gold) DUS-AMS-GOT-AMS-DUS in Eco geflogen, alle vier Flüge super pünktlich, Lounge in AMS ist um Längen besser (sowohl vom Catering als auch vom Design) als die SEN-Lounges in DUS, FRA oder MUC

nun, ich fliege sowohl KL als LH verdammt oft, aber wie Du zu der Aussage kommst, dass die Crown Lounge in AMS ein besseres Catering als irgendeine SEN-Lounge hat, ist mir absolut schleierhaft. OK die Crown Lounges sind immer noch 100 mal besser als, dass was AF seinen Golds or Plats anbietet, aber das muss auch nicht ein Massstab sein.

und die Flugbegleiter waren auf allen Flügen mit KLM, die ich bis jetzt hatte (ca. 120 Stück) immer freundlich. Wenn ich die Wahl zwischen KL und AF habe, würde ich IMMER und ohne Diskussion KL bevorzugen, bei der Wahl zwischen KL und LH nahezu auch immer KL nehmen.

hinsichtlich Deiner Einordnung KL und AF stimme ich Dir absolut zu, aber KL und LH? Ich sag da nur sweet or savory. Zeitungen nur in der Business... von Magazinen ganz zu schweigen.
 
  • Like
Reaktionen: sehammer

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.352
0
Ich find Amsterdam nicht schlecht als FLughafen. IMmerhin Starbucks und übersichtlich find ich es auch.....
Bischer keine Lounge Erfahrung als seltenst flieger aber was nicht ist kann ja noch werden.
Was mich stört sind die Siko an den Gates sowie die neuartigen Nacktscanner...hrmpf.....
Da staut sich dann alles....

Oder gibts da VOrteile als Statusinhaber ?
 

boekel

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
2.532
0
GVA
Ich find Amsterdam nicht schlecht als FLughafen. IMmerhin Starbucks und übersichtlich find ich es auch.....
Bischer keine Lounge Erfahrung als seltenst flieger aber was nicht ist kann ja noch werden.
Was mich stört sind die Siko an den Gates sowie die neuartigen Nacktscanner...hrmpf.....
Da staut sich dann alles....

Oder gibts da VOrteile als Statusinhaber ?

SIKO an den Gates gibt es nur bei non-Schengen departure. Einen Vorteil als Statusinhaber gibt es da nicht, nur hin und wieder bei von KL durchgefuehrten Langstrecken, wo Status- und Businessgaeste einen "fast track" haben.

Bei diesen Nacktscannern koennen die Bediensteten und sonstige nichts anruechiges sehen. Habe da auch mal einen Blick drauf werfen koennen. Harmlos
 

honk20

Erfahrenes Mitglied
19.05.2011
5.352
0
Ja, non Schengen.

Nacktscanner in AMS habe ich in Erinnerung dass 9 von 10 wieder durch mussten, bzw. das Gerät nicht wirklich funktioniert. Und das ärgert. Dat können die Russen und Amis besser....
 

boekel

Erfahrenes Mitglied
04.11.2009
2.532
0
GVA
ich hatte da nie Probleme mit... und ging gefuehlt schneller, als bei den Standardscannern.

Fuer mich, wenn ich Airports in punkto einfaches umsteigen bewerten soll, sieht mein Ranking folgendermassen aus

MUC > ZRH > AMS > LHR > FRA (falls A-A wuerde ich FRA eins vorruecken) > CDG
 

flocair

Erfahrenes Mitglied
06.04.2011
806
0
DUS/CDG
. Einen Vorteil als Statusinhaber gibt es da nicht, nur hin und wieder bei von KL durchgefuehrten Langstrecken, wo Status- und Businessgaeste einen "fast track" haben.

Bei diesen Nacktscannern koennen die Bediensteten und sonstige nichts anruechiges sehen. Habe da auch mal einen Blick drauf werfen koennen. Harmlos

Ja, an den Langstrecken-Gates gibt es Fast Tracks für Statuskarteninhaber ;) ebenso wie an der Passkontrolle in AMS und CDG, das war morgens mit den zeitgleichen USA-Ankünften schon ein Zeitgewinn.

Anbei noch wie versprochen ein eher unscharfes Bild vom ECO-Sitz inkl. Kissen und meinem Buch ;)

IMAG0522.jpg
 

THUMB

Erfahrenes Mitglied
03.11.2010
2.176
0
ANZEIGE
KL hat sein Produkt in den letzten Jahren auf Interconti enorm verbessert und muss sich in Y keineswegs hinter LH verstecken. KL bietet in der Zwischenzeit eine Y+ (zumindest in B777 und A330) und ist auch hier bereits vorraus. Das C-Product soll nun auch verbessert werden, das ist aktuell tatsaechlich noch ein Schwachpunkt.

Ich kann die Meinung zu Schiphol nicht ganz teilen, der Flughafen ist deutlich uebersichtlicher als FRA und seit der Verbesserung der SIKO zwischen Schengen und Non-Schengen einschl. Fast-Track deutlich im Vorteil gegenueber FRA. Nicht umsonst befindet sich AMS auf Platz 4 der aktuellen Skytrax Liste der besten Airports als bester europaeischer Airport. Die Crown-Lounge bietet deutlich angenehmere Atmosphaere wenn es auch zu Stosszeiten es sehr eng werden kann. Gut Wartenhallenatmosphaere ala LH ist nicht so mein Ding, und das mich SQ in FRA in die LH Business Lounge geschickt hat, da knaber ich heute noch dran, gelinde gesagt eine Frechheit.

Ich muss sagen, das ich Y KL jederzeit vor LH bevorzugen wuerde und meine Erfahrungen sind fast durchweg positiv. KL hat seine Problemjahre 2005/2006 hintersich gelassen wo operativ doch einges im Argen war, wo Flugausfaelle und Umbuchungen eher die Regel wie die Ausnahme waren.

Y+ bedeutet ja lediglich ein paar Zentimeter mehr Abstand zum Vordermann. Das ist zwar durchaus angenehm, aber der Sitz, das Catering, das IFE, etc. ist genau gleich wie in Y. Insofern eher eine Möchtegern-Y+, wenn man sich AF, BA oder gar TK anschaut.

AMS finde ich aber zum Umsteigen auch ganz ok, zumal man bereits als FB Silber alle Fastlanes benutzen kann. Allerdings sind die Fußwege meiner Erfahrung nach nicht unbedingt kürzer als FRA.