Was machen wenn die Lounge zum Kindergarten wird?

ANZEIGE

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
ANZEIGE
Ich saß gestern gemütlich in der Lounge meines einstigen Lieblingshotels, irgendwann war es vorbei mit jeglicher Unterhaltung, da insgesamt 9 Kinder (samt Eltern) dort waren. Wir reden von einer Lounge die kleiner als 100qm ist und weniger als 12 Tische hat.

Das letzte Paar kam mit 3 Kindern und verjagte förmlich ein älteres Ehepaar von ihrem Platz.

Ehrlich das soll keine Kinderhasserdiskussion sein, aber ist die Executive Lounge eines 5* Hotels wirklich ein Platz an dem sich Kinder austoben sollten? Ich kann nur von Glück sagen das die lieben Kleinen keinen Gin trinken.
 

John Galt

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.187
0
ISBN 3932564030
Das Problem dürften meist eher die Eltern als die Kinder sein.
Wir haben früher auch problemlos ein 3-10 jähriges Kind mitgenommen, das aber klar seine Grenzen kannte.

Machen kann man da aber wohl nicht viel mehr, als klar und deutlich auf die Störung hinzuweisen. Wenn das mehrere Leute machen dürfte das evtl. schon helfen.
 

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
Das Problem dürften meist eher die Eltern als die Kinder sein.
Wir haben früher auch problemlos ein 3-10 jähriges Kind mitgenommen, das aber klar seine Grenzen kannte.

Machen kann man da aber wohl nicht viel mehr, als klar und deutlich auf die Störung hinzuweisen. Wenn das mehrere Leute machen dürfte das evtl. schon helfen.

Ich denke - in diesem Fall - ist das Problem eher bei der Hotelleitung anzusiedeln. Man weiss um die Größe der Lounge, vermarktet die alten Executive Zimmer aber agressiv als Eltern mit Kind Zimmer inkl. Executive Benefits für ca. 90€.

Und die Eltern sehen die Executive Benefits als quasi Halbpension.
 

VFHS

Gesperrt
12.01.2010
2.579
0
?
Da hilft nur die Eltern von Zurückbildung und Abtreibung zu überzeugen. Oder,Du, Ed Size -selber welche zu zeugen;)

Ansonsten gibt es in vielen Hotels noch Bars ohne Bälger.

Ich mag`s auch nicht, jedoch waren wir alle mal Blachen:p
 

SaschaT82

Erfahrenes Mitglied
23.01.2012
2.418
0
Ich fände das auch nicht OK. Aber ich komme generell auch nicht mit Kindergeschreih gut aus. Basht mich, ich amg keine Kinder und ja ich weiß, ich war selbst mal ein nerviges Kind. Aber immerhin habe ich nicht rumgeschriehen und getobt (in solchen Situationen...), sondern nur die Leute mit Fragen genervt :D.

Auch wenn hier die Hotelpolitik viel dazu beiträgt, so stelle ich doch eine kleine Wandlung bei den Eltern fest: Es wird immer weniger streng erzogen (antiautoritär) und Grenzen gesetzt. Die kleinen Scheisser sollen sich ja entfalten können. Dadurch wird bei solchen Gelegenheiten sowas ja provoziert.
In meinen Augen wird das aber nach hinten losgehen, denn man muss auch lernen sich mal unterzuordnen und anzustellen. Das führt jedoch hier zu weit und am Thema vorbei.

Ums zusammenzufassen und beim Thema zu bleiben: Nein es sollte hier was von der Hotelführung entgegen gewirkt werden. Den Eltern kann das Hotel schlichtweg nicht vorschreiben, wie die Kinder zu erziehen sind oder wie die sich zu verhalten haben (bzw nur im Rahmen). Wenn es nicht klappt, muss das mit anderen Regeln geklärt werden. Ich denke aber hier ist für das Hotel eher die Einnahmen durch Familien wichtig...
 

VFHS

Gesperrt
12.01.2010
2.579
0
?
Lieber Sascha, es gab auch in früheren Jahren Eltern welche ihre Kinder antiautoritär erziehen wollten. Was eigentlich nur "nicht interessiert" bedeutet. Selbst in meiner entfernten Verwandschaft gab es in den sechziger Jahren gesprossene Tölpel,welches selbst Helmut Schmidt begleiteten. Deren Töchter haben mit 4 Jahren noch in die Hose geschissen. Als einst Rezo Schlauch neben mir platz nahm, seine schmutzigen Schuhe auf 1A an die Wand lehnte, war mir klar, das ich ein gutes Elternhaus hatte.;)
 

SaschaT82

Erfahrenes Mitglied
23.01.2012
2.418
0
Lieber Sascha, es gab auch in früheren Jahren Eltern welche ihre Kinder antiautoritär erziehen wollten. Was eigentlich nur "nicht interessiert" bedeutet. Selbst in meiner entfernten Verwandschaft gab es in den sechziger Jahren gesprossene Tölpel,welches selbst Helmut Schmidt begleiteten. Deren Töchter haben mit 4 Jahren noch in die Hose geschissen. Als einst Rezo Schlauch neben mir platz nahm, seine schmutzigen Schuhe auf 1A an die Wand lehnte, war mir klar, das ich ein gutes Elternhaus hatte.;)

Ja ich weiß, dass es das früher auch gab. Ich hab nur den Eindruck geschildert, dass prozentual gesehen immer mehr diese Art Erziehung präferieren. Und aus diesem Grund fällt es umso mehr auf. Vielleicht liegts auch daran, dass immer mehr Bekannte und Freunde Eltern werden, und ich davon mehr mitbekomme.

PS: Ich würde die Kinder natürlich nicht anschreihen oder mich bei den Eltern beschweren, es sei denn es läuft wirklich aus dem Ufer. Soviel Verstand habe ich noch, dennoch darf es mir nicht gefallen. Ansonsten geh ich meistens einfach.
 
  • Like
Reaktionen: VFHS

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
Mit Erziehung hat das doch alles nix mehr zu tun, wen Max seinen Chai-Latte mit Caramel bestellt und dann noch fix seine chinesischen Vokabeln paukt, bevor er zur Tanzstunde geht und anschliessend mit William und Andre zum Sport gefahren wird. Das hat doch eher etwas mit der Selbstverwirklichung der Eltern zu tun.

@VFHS
Ich und eigene Kinder - soweit kommt es noch! Dafür fehlen mir die Nerven. Ich muss mir nur anschauen welchen Mist unsere Azubis bauen - und es reicht mir.
 
  • Like
Reaktionen: metollica80 und VFHS

alexanderxl

Erfahrenes Mitglied
24.07.2010
7.802
0
Münsterland
Das Problem sind ja mehrere Kinder, gleichzeitig. Einzelne Kinder toben seltenst alleine rum und das ist wohl sehr gleich, ob nun antiautoritär oder "konventionell" erzogen.

Die Clublounge ist einfach nicht der Platz wo Kinder spielen können. Gleichzeitig kann man Kinder nicht mehrere Stunden, oder auch nur eine knappe Stunde, zum absoluten Stillsitzen und ruhig sein, verdonnern!
Wenn die Hotelleitung das so verkauft, dann liegt es an ihr. Es soll ja auch Hotels gebe, die Kinder grundsätzlich nicht in der Lounge zulassen.

Eine gute Möglichkeit ist es sicherlich über den Preis, eine überbordende Anzahl an Kindern gar nicht erst Zutritt zu geben. Wenn 90 Euro der Preis ist, dann nimmt man eben für jede weitere Person- auch Kinder eben weitere 45 Euro, oder ähnlich.
Aber wenn man für nur 90 Euro Lounge Zugang für Eltern mit drei Kindern verkauft, dann ist doch nur zu verständlich, dass Eltern sowas dann nutzen.

Man wählt meist extra auch die Lounge um in Ruhe die Stunden zu genissen, in Ruhe Gespräche zu führen, und/oder etwas zu lesen etc.
Da ist es einfach total kontra produktiv, wenn die Hotelleitung, mit seiner Preispolitik ja den Eltern nahe legt, je mehr Kinder diese mithaben, umso sinnvoller ist es die Lounge zu buchen. Und genau, eben die Menge an Kindern, ist das Problem.

Ansonsten ist die Rechtssprechung heute ganz eindeutig. Klagen, ob nun im MIetwohnungsbereich, oder auch wenn man sich im Büro von schreienden Kindern gestört fühlt, gewinnt man nicht mehr! Kinder sind nunmal lauter und toben auch mal... die Erziehung ist da nicht so entscheidend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
Ansonsten ist die Rechtssprechung heute ganz eindeutig. Klagen, ob nun im MIetwohnungsbereich, oder auch wenn man sich im Büro von schreienden Kindern gestört fühlt, gewinnt man nicht mehr! Kinder sind nunmal lauter und toben auch mal... die Erziehung ist da nicht so entscheidend.

Mist ich wollte schon klagen.

Hotels die Kinder nicht zulassen gibt es wirklich? Swissotel macht ja mehr einen auf Kinderfreundlich mit extra Kids Rooms und so.
 

alexanderxl

Erfahrenes Mitglied
24.07.2010
7.802
0
Münsterland
Mist ich wollte schon klagen.

Hotels die Kinder nicht zulassen gibt es wirklich? Swissotel macht ja mehr einen auf Kinderfreundlich mit extra Kids Rooms und so.

Ja ich habe das in einem Forum gelesen, dass in einer Lounge nur Personen ab, glaube 16 oder 18 Jahren Zugang hätten.

Mit der Anmerkung wegen der Rechtssprechung wollte ich nur zeigen, dass eben Kinder heute nicht mehr zur strengen Ruhe angehalten werden müssen. Es gibt sicherlich freche, egoistische und schlimmste Kinder, aber diese toben oder stören deshalb nicht mehr , als die gut erzogenen Kinder. So sind eben Kinder!

Grundsätzlich kann ich das aber auch voll nachvollziehen. War zwar nur an einem Tag mal davon betroffen, aber es nervt nicht nur, sondern es stört stark und man ärgert sich eigentlich ständig darüber , so sehr, dass man dann schon lieber die Lounge verlässt, obwohl man sie ja extra buchte.
 

SaschaT82

Erfahrenes Mitglied
23.01.2012
2.418
0
Wenn man das fest stellt, könnte man dann nicht einfach sich beim Hotel "beschweren" und auf Kulanz hoffen: Voucher fuer den 2. Lounge Besuch o.ä.? Dann würde man auch nicht damit kämpfen, jetzt gehen zu müssen.

Es ist immer noch eine starke Einschränkung, aber leider ist man machtlos.

Ich glaube, bevor ich das nöchste mal länger als 2-3 Jahre wohin ziehe, erkundige ich mich genau nach dem Durchschnittsalter, Schulen, geplante(!) Kindergärten/Schulen in der Nähe...
 

VFHS

Gesperrt
12.01.2010
2.579
0
?
" Ich klage gegen alle, jeden, und auch Notfalls gegen mich selber"
Meine Versicherung zahlt ja auch bei Payback, Points for nothing.

Mein Gott, die Bälger sind doch notfalls ok, stellt euch vor, Günter Grass käme in so eine für erlesene Dummschwätzer reservierte lounge, Reich Ranicki währe bereits etwas angescheuselt im Weines Wahn vorhanden.:D Die Glasbrechende Stimme Ranickis ist ekelhafter als das Geschrei tausender Bälger.
 

nice

Erfahrenes Mitglied
08.05.2009
872
0
Ich bin gerade in einer Clublounge in Bali. Japanische Eltern geben ihren Kindern einen IPad und kümmern sich nicht um Ihre Kinder. amerikanische Eltern schleppen massenweise Spielzeug mit und kümmern sich auch nicht. AUstralische Eltern sind lauter als Ihre Kinder. ( ich weiß,Pauschal -und sehr einseitige Beobachtung ). Kinder und damit Geschrei, Gequängel aber auch Lachen und viel Freude gehören zum Leben dazu. Wer Kinder hat, weiß wie unkalkulierbarkeit das Benehmen dieser ist. Einfach mal tolerant sein , man kann ja weggehen. Als Eltern möchte man das manchmal auch und kann dann aber nicht einfach gehen, you have them lifelong.
 

derPer

Erfahrenes Mitglied
13.08.2009
555
0
Ich glaube, bevor ich das nöchste mal länger als 2-3 Jahre wohin ziehe, erkundige ich mich genau nach dem Durchschnittsalter, Schulen, geplante(!) Kindergärten/Schulen in der Nähe...

Gute Idee, vorher noch ein wenig Statistik pauken; insbesondere Medianalter vs. mittleres Lebensalter koennte hilfreich sein ;)
 

VFHS

Gesperrt
12.01.2010
2.579
0
?
Als ich noch so eine Nervensäge war,gab es keine Lounges. In 30 Jahren nerve ich ich die heutigen Bälger, wenn sie von ihren Bälgern genervt sind :)

Take care:p
 

Frequent_Sailor

Erfahrenes Mitglied
23.02.2011
2.735
0
HAM
Die Eltern freundlich darauf hinweisen, dass Kondome nicht nur vor Krankheiten sondern auch vor Plagen zuverlaessig schuetzen...
 
  • Like
Reaktionen: VFHS

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
So und jetzt die Pointe zum Schluss.

Der gute Ed Size wollte heute morgen den nervenden Kleinen mit ihren nervenden Eltern aus dem Weg gehen und hat sich statt in die Lounge ins Restaurant begeben um dort seinen Kaffee zu schlürfen - und was ist? Ausser das das Restaurant knallvoll war, waren dort wieder die versammelten Eltern samt Anhang (das Frühstücksangebot in der Lounge scheint der Familie Maximierer nicht ausreichend). Also habe ich meine Zeitung genommen und bin in die Lounge - wo ich in Ruhe Zeitung lesen konnte.
 
  • Like
Reaktionen: alexanderxl

Ed Size

Erfahrenes Mitglied
16.03.2009
9.425
0
Wenn man das fest stellt, könnte man dann nicht einfach sich beim Hotel "beschweren" und auf Kulanz hoffen: Voucher fuer den 2. Lounge Besuch o.ä.? Dann würde man auch nicht damit kämpfen, jetzt gehen zu müssen.

Ich kämpfe nicht weil ich für die Lounge bezahlt habe - sondern weil das mein Wohnzimmer ist. Aber ich glaube ich mach jetzt in meinem Zimmer eine Konkurenzlounge auf - ganz ohne Kinder, nur mit Gin Tonic und guter Musik.
 
  • Like
Reaktionen: VFHS

Frequent_Sailor

Erfahrenes Mitglied
23.02.2011
2.735
0
HAM
Ich kämpfe nicht weil ich für die Lounge bezahlt habe - sondern weil das mein Wohnzimmer ist. Aber ich glaube ich mach jetzt in meinem Zimmer eine Konkurenzlounge auf - ganz ohne Kinder, nur mit Gin Tonic und guter Musik.

Dann beschweren sich die Eltern aufgrund des Krachs im Nachbarzimmer...
 

SaschaT82

Erfahrenes Mitglied
23.01.2012
2.418
0
Ich kämpfe nicht weil ich für die Lounge bezahlt habe - sondern weil das mein Wohnzimmer ist. Aber ich glaube ich mach jetzt in meinem Zimmer eine Konkurenzlounge auf - ganz ohne Kinder, nur mit Gin Tonic und guter Musik.

Verständlich ... also die Ruhe. Das Wohnzimmer ...;-)


@olisch

Warum?
 

mumielein

Gründungsmitglied
06.03.2009
4.152
0
Dorf bei NUE
Als ich im Alter nerviges Blag war, machten wir Urlaub auf dem Bauernhof oder einer kleinen Pension, statt einer Executive-Lounge gab es einen Aufenthaltsraum für alle Pensionsgäste mit einem gemeinsamen Kühlschrank für die Einkäufe, daneben Geschirr für alle Gäste im Küchenbuffet. Das Zimmer war, bis auf die oft erzwungene, kurze Aufenthaltsdauer zur Essensaufnahme automatisch kinderfrei. Dabei haben wir uns bestens benommen, denn nur das garantierte schnellstmöglichstes Verlassen des Zimmers. Das Kinderleben spielte sich außen ab, es waren Lager zu bauen, Blumen zu pflücken, ein Bach zu stauen oder irgendwelche Viecher zu streicheln. Wir wurden auch nicht zu einem Sport gefahren, es lagen einfach Bälle herum.
Das klingt jetzt alles so nach jammern nach der guten alten Zeit, was ich ja gar nicht mag, aber was Kindheit anbelangt, glaube ich wirklich, daß wir damals besser dran waren und im Nachhinein vor die Wahl gestellt, würde ich mich sicher wieder für den Aufenthaltsraum statt der Lounge entscheiden.
 

Frequent_Sailor

Erfahrenes Mitglied
23.02.2011
2.735
0
HAM
Als ich im Alter nerviges Blag war, machten wir Urlaub auf dem Bauernhof oder einer kleinen Pension, statt einer Executive-Lounge gab es einen Aufenthaltsraum für alle Pensionsgäste mit einem gemeinsamen Kühlschrank für die Einkäufe, daneben Geschirr für alle Gäste im Küchenbuffet. Das Zimmer war, bis auf die oft erzwungene, kurze Aufenthaltsdauer zur Essensaufnahme automatisch kinderfrei. Dabei haben wir uns bestens benommen, denn nur das garantierte schnellstmöglichstes Verlassen des Zimmers. Das Kinderleben spielte sich außen ab, es waren Lager zu bauen, Blumen zu pflücken, ein Bach zu stauen oder irgendwelche Viecher zu streicheln. Wir wurden auch nicht zu einem Sport gefahren, es lagen einfach Bälle herum.
Das klingt jetzt alles so nach jammern nach der guten alten Zeit, was ich ja gar nicht mag, aber was Kindheit anbelangt, glaube ich wirklich, daß wir damals besser dran waren und im Nachhinein vor die Wahl gestellt, würde ich mich sicher wieder für den Aufenthaltsraum statt der Lounge entscheiden.

Agree! War zwar nur einmal auf nem bauernhof, aber in ner Hotel Lounge haette ich mich damals auch zu tode gelangweilt...