Wie ĂŒberstehe ich den Anti-Corona-Pieks am besten?

ANZEIGE

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.489
365
Europa
ANZEIGE
Aha, dachte schon weil Spahn sagte, nehmt Moderna bevor es schlecht wird 😁
Nein, diese Nachricht ging schon Anfang in Oktober durch die Medien
Wollte auch Moderna, mein Hausarzt sagte, es sei nicht nötig, der Unterschied sei gering
 

FBZ

Erfahrenes Mitglied
29.06.2020
339
336
DUS | VIE
@joubin81 weil die Wissenschaflter empfehlen beim Booster immer eine Kreuzimpfung
Wenn 1 und 2 mit BioNTech war, dann Booster mit Moderna
und wenn 1 und 2 mit Moderna war, Booster mit BioNTech
Das gibt die entsprechende Studie zwar korrekt wieder, aber diese beruhte auf einer relativ geringen Fallzahl. Außerdem werden bei egal welchem (mRNA)-Booster die Antikörper sehr stark gesteigert. Ein Beispiel also fĂŒr statistisch signifikant, aber keine klinische Relevanz (wurde auch im letzten Corona-Podcast des NDR so besprochen).
 
  • Like
Reaktionen: jotxl

hegemonie

Erfahrenes Mitglied
19.02.2012
479
15
Zuletzt bearbeitet:

Bonnie!

Aktives Mitglied
28.06.2017
157
64
MUC
Also möchte hier auch beitragen. Nach einer unglaublich chaotischen Vorgeschichte (telefonisch vereinbarte Termine, von denen einer „verschwunden“ ist usw) kamen wir heute spontan in den Genuss von zwei Dosen Moderna durch ein mobiles Impfangebot hier im Ort. Waren um Punkt 9 Uhr vor Ort, Listenplatz 32, kamen dann um 10 dran. Habe dann noch schnell Onkel und Tante (die von ihrem Hausarzt Termine fĂŒr Mitte Februar angeboten bekamen..) herbeordert (ca. 20km Entfernung) und die beiden haben um 15 Uhr auch noch ihren Pieks bekommen. Was ich damit sagen will: soooo groß scheint der Run (also zumindest auf dem bayerischen Land) nicht zu sein. Oder viele bezweifeln, dass es nachmittags noch Impfstoff gibt? Es erscheint mir unerklĂ€rlich, wenn man sich die Berichte von manchen hier, die stundenlang anstehen, durchliest. Im Übrigen keine Priorisierung und auch kein Bestehen auf den 6 Monaten, jeder, der will, wird geimpft. Einzig die unter 30 JĂ€hrigen bekamen Biontech, die anderen eine halbe Pulle Moderna. Zu den Nebenwirkung kann ich aufgrund des zeitverzögerten Einsetzens bei Moderna noch nicht viel sagen, werde aber natĂŒrlich berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Splic3r

Strolf

Erfahrenes Mitglied
27.03.2020
1.222
765
Auf dem Land ist wohl deutlich entspannter als in der (Groß)stadt
 

Bonnie!

Aktives Mitglied
28.06.2017
157
64
MUC
Ja das vielleicht als Tipp an diejenigen, die sich in der City umsonst anstellen: fahrt doch mal raus aufs Land ;-) da ist die Welt noch in Ordnung đŸ€Ș sozusagen
 

MANAL

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
11.877
2.505
Dahoam
Wenn man ein bißchen flexibel ist findet man schon was. Heute nachmittag mal im Umland von MĂŒnchen die Impfzentren online gecheckt. In Unterhaching (Kreis MĂŒnchen) hĂ€tte es morgen Termine gegeben. Da aber bei da noch nicht ganz 5 Monate rum sind habe ich nicht zugegriffen und behalte erstmal den Termin in 4 Wochen im Impfzentrum MĂŒnchen.

Gerade die Impfterminvergabe ĂŒber das System in Bayern ermöglicht recht gut einen Termin in einem der vielen Impfzentren zu finden.
 
  • Like
Reaktionen: Manuel83

Frank N. Stein

Erfahrenes Mitglied
04.04.2020
1.840
1.210
der Ewigkeit
Was ich damit sagen will: soooo groß scheint der Run (also zumindest auf dem bayerischen Land) nicht zu sein.

Es gab die letzten Monate keine Knappheit an Dosen und es wird auch keine geben.

Das jetzt Alle losrennen und "bitte Boostern, bitte Boostern" krakelen
ist Reinfallen auf klassisches Marketing, nĂ€mlich die Strategie der kĂŒnstlichen Verknappung.
Master Marketing Management, 1. Semester

Mit dieser Strategie animieren Sie Kunden BĂŒrger zu kaufen impfen.

 

MBA250

RegulÀres Mitglied
24.11.2021
27
24
Um mal meinen Senf dazu zu geben, ich habe heute meine 3. Moderna Impfung und zeitgleich auch die Grippeimpfung erhalten. Den Termin konnte ich bei einer innerstĂ€dtischen Hausarztpraxis online machen und habe auch gleich Familie und Freunde ĂŒber das Angebot informiert.

Es war einiges los, doch ich schaffte es zufĂ€llig exakt um 9:56 (Termine im 2-3 Minutentakt) am Empfang zu stehen, um 10 war ich geimpft und um 10:15 war ich auf dem RĂŒckweg.

Beide Impfungen erfolgten in den linken Arm, lt. MFA tut es vielleicht etwas mehr weh, aber immerhin gĂ€be es dann im Zweifel eine Seite auf der man schmerzfrei liegen (schlafen) kann. Sie sollte recht behalten: Rund um die Einstichstelle schmerzt es, so kommt es mir vor, mehr als bei den vorherigen Einzelimpfungen. Alles in allem ist aber auch jetzt nach rund 13 Stunden noch nichts von Impfreaktionen (von Schmerzen um die Einstichstellen einmal abgesehen) zu spĂŒren.

Insbesondere nach der zweiten Impfung war ich ĂŒber 1,5 Tage unglaublich mĂŒde und fĂŒhlte mich kaum in der Lage ĂŒberhaupt aus dem Bett aufzustehen - was aber wiederum auch nicht das allerschlimmste war.

Achja, was ĂŒbrigens nicht ausreichend verfĂŒgbar war, waren Aufkleber fĂŒr den gelben Impfpass. Chargennr. und Bezeichnung wurde dementsprechend hĂ€ndisch eingetragen.
 

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
1.597
5.946
Noch ein Datenpunkt von mir.
Heute Mittag die dritte Biontechimpfung bekommen, also den Booster. Die zweite ist 6 Monate und 5 Tage her. Ich habe aktuell keinerlei Nebenwirkungen, nichts an der Einstichstelle, keine Schmerzen, keinen „Impfarm“, noch nicht einmal die MĂŒdigkeit, die ich bei Piks 1 und 2 hatte. Es scheint so, dass sich der Körper irgendwie dran gewöhnt. Mal schauen, ob die nĂ€chsten 1-2 Tage noch was nachkommt.
 

Bonnie!

Aktives Mitglied
28.06.2017
157
64
MUC
Update: 2 Biontech 1 Moderna am 30.11. um 10 Uhr: dann am 30.11. um 18 Uhr schlagartig (also wirklich innerhalb von 5 Minuten) ausgeprĂ€gte MĂŒdigkeit, musste mich tatsĂ€chlich ne halbe std hinlegen 🙈 ansonsten aber bisher keine Nebenwirkungen, außer Impfarm, der aber heute schon weg ist. Also das GefĂŒhl, nicht der Arm 😝
Bei +1 keine MĂŒdigkeit, dafĂŒr gestern minimales KrankheitsgefĂŒhl (Gliederschmerzen und „gefĂŒhltes Fieber“, Temperatur war aber normal). Bisher also alles im grĂŒnen Bereich.
 

MBA250

RegulÀres Mitglied
24.11.2021
27
24
Update: 2 Biontech 1 Moderna am 30.11. um 10 Uhr: dann am 30.11. um 18 Uhr schlagartig (also wirklich innerhalb von 5 Minuten) ausgeprĂ€gte MĂŒdigkeit, musste mich tatsĂ€chlich ne halbe std hinlegen 🙈 ansonsten aber bisher keine Nebenwirkungen, außer Impfarm, der aber heute schon weg ist. Also das GefĂŒhl, nicht der Arm 😝
Bei +1 keine MĂŒdigkeit, dafĂŒr gestern minimales KrankheitsgefĂŒhl (Gliederschmerzen und „gefĂŒhltes Fieber“, Temperatur war aber normal). Bisher also alles im grĂŒnen Bereich.
Das kannte ich auch nach meiner 2. Moderna-Impfung, nur blieb die MĂŒdigkeit fast 1,5 Tage. Es hat mich regelrecht in die Matratze gedrĂŒckt - muss der Chip sein ;D

Von mir auch ein Update zur Booster-Impfung (3. mal Moderna) vom Dienstag: Ich habe diesmal einen wirklich ausgeprĂ€gten "Corona-Arm", heute ist es gefĂŒhlt etwas besser als gestern, allerdings tut der Arm nicht nur um die Einstichstelle weh, sondern auch ohne Bewegung. Der Lymphknoten in der Achselhöhle ist sichtbar geschwollen. Liegt möglicherweise aber auch daran, dass ich am selben Tag eben auch die Grippeimpfung bekommen habe (beide links). Es ist echt unangenehm (Selbstmitleid schon eingerechnet), aber ich denke es geht vorbei. KĂŒhlen soll wohl helfen, da ist mir im Winter aber nicht so sehr nach :)

Lt. offiziellen Informationen kann dieses Symptom durchaus bis zu acht Tage anhalten und solange ich mich nicht merklich schlechter fĂŒhlen sollte, werde ich auch nicht nochmal zum Arzt rennen. Aber dennoch interessant wie unterschiedlich man selbst und auch andere auf Impfungen und auch verschiedene Impfstoffe reagieren oder reagierten.
 

Bonnie!

Aktives Mitglied
28.06.2017
157
64
MUC
Also abschließender Bericht: +1 hatte sich 2 Tage bissl unfit gefĂŒhlt und hatte einen ausgeprĂ€gteren „Impfarm“ als bei den ersten zwei Shots mit Biontech. Die Schwiegermutter hatte die gleiche Kombi und klagte ebenfalls ĂŒber den schmerzenden Arm. Bei mir war es jetzt eig nur diese schlagartige MĂŒdigkeit am Tag der Impfung selber und ein leichter „Impfarm“. Aber ansonsten alles easy, hoffentlich kommt nix mehr nach ;-) außer natĂŒrlich dem nĂ€chsten Booster dann irgendwann 😝
Beitrag automatisch zusammengefĂŒhrt:

muss der Chip sein ;D
Na hoffentlich hat der jetzt ne grĂ¶ĂŸere Batterie drin und hĂ€lt lĂ€nger als die 5/6 Monate đŸ€Ș
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
16.034
1.687
Ich (Anfang 40, gesund) hatte letzte Woche (mit berufsbedingtem Bronzestatus im Impfzentrum) die Erstimpfung mit Comirnaty. Sofortige Schmerzen an der Einstichstelle, die zwei Tage anhielten, was ich von Grippe- und sonstigen Impfungen kenne. ZusĂ€tzlich, was ich so noch nie hatte, war ich ab dem Nachmittag (Impfung spĂ€ter Vormittag) matschig und abgeschlagen. Immer in Wellen, immer mit einem nachmittĂ€glichen/abendlichen Tief. Es wurde graduell besser bzw. die Tiefs immer weniger tief, bis ich es nach vier Tagen ĂŒberstanden hatte.

Ziemlich unangenehm, aber wenn es hilft, sei's drum. Ungewöhnlich, das bei der Erstimpfung zu haben (sagt wohl Dr. Google), aber dann ist es halt so. Was freue ich mich auf die Zweitimpfung, bei der es ja insgesamt unangenehmer sein soll... ;)

Zweitimpfung, ebenfalls spÀter Vormittag: ab abends leichte Schmerzen an der Einstichstelle, die einen Tag anhielten. Sonst nichts.

Drittimpfung fĂŒnf Monate nach Zweitimpfung, zum dritten Mal Comirnaty, mittags. Abends leichte Schmerzen an der Einstichstelle, die zwei Tage anhielten. Am Tag nach der Impfung abends etwas SchĂŒttelfrost. Ab dem folgenden Morgen keine Beschwerden, bis auf den erwĂ€hnten "Impfarm" bis abends.
 
  • Like
Reaktionen: longhaulgiant

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
5.152
2.121
Die Praxis hat wohl falsch vermerkt, dass ich Moderna wollte und hat stattdessen BioNTech aufgeschrieben. Dann berichte ich halt jetzt von drei Mal Comirnaty 😉
 
  • Like
Reaktionen: FBZ

DFW_SEN

Erfahrenes Mitglied
28.06.2009
6.103
706
IAH & HAM
Nein, diese Nachricht ging schon Anfang in Oktober durch die Medien
Wollte auch Moderna, mein Hausarzt sagte, es sei nicht nötig, der Unterschied sei gering
Aber im Zweifelsfall ist Moderna der ĂŒber die Zeit wirkungsvollere, da höher dosierte, Impfstoff. Das wurde nun in mehreren Studien bewiesen. Insofern ist diese Diskussion in Deutschland lĂ€cherlich
.
 
  • Like
Reaktionen: Arkona und Anonyma

Hwy93

Erfahrenes Mitglied
29.08.2011
3.858
207
Aber im Zweifelsfall ist Moderna der ĂŒber die Zeit wirkungsvollere, da höher dosierte, Impfstoff. Das wurde nun in mehreren Studien bewiesen. Insofern ist diese Diskussion in Deutschland lĂ€cherlich
.
In der Drittimpfung wird die Moderna-Dosis allerdings halbiert.
 

FBZ

Erfahrenes Mitglied
29.06.2020
339
336
DUS | VIE
Aber im Zweifelsfall ist Moderna der ĂŒber die Zeit wirkungsvollere, da höher dosierte, Impfstoff. Das wurde nun in mehreren Studien bewiesen. Insofern ist diese Diskussion in Deutschland lĂ€cherlich
.
Wissenschaft kann nichts "beweisen", nur falsifizieren. Die Studie, die verschiedene Kreuz-Booster vergleicht, hatte je Arm eine ziemlich geringe Teilnehmerzahl. Die Konfidenzintervalle um die berechneten Wirkungsgrade dĂŒrften daher recht hoch sein. Hinzu kommt, dass sowohl ein Booster mit Moderna als auch BioNTech die Antikörperzahl so sehr nach oben pusht, dass die Unterschiede zwischen beiden Zahlen klinisch irrelevant sind. Ergo: Hauptsache mit mRNA boostern, egal mit welchem Impfstoff. Die Diskussion, ob Moderna oder BioNTech ist völlig Banane.
 

DFW_SEN

Erfahrenes Mitglied
28.06.2009
6.103
706
IAH & HAM
Wissenschaft kann nichts "beweisen", nur falsifizieren. Die Studie, die verschiedene Kreuz-Booster vergleicht, hatte je Arm eine ziemlich geringe Teilnehmerzahl. Die Konfidenzintervalle um die berechneten Wirkungsgrade dĂŒrften daher recht hoch sein. Hinzu kommt, dass sowohl ein Booster mit Moderna als auch BioNTech die Antikörperzahl so sehr nach oben pusht, dass die Unterschiede zwischen beiden Zahlen klinisch irrelevant sind. Ergo: Hauptsache mit mRNA boostern, egal mit welchem Impfstoff. Die Diskussion, ob Moderna oder BioNTech ist völlig Banane.
Es ging mir nicht um die Kreuzimpfung, sondern insgesamt um die Wirksamkeit des Moderna Impfstoffs. Sowohl Pfizer als auch Moderna sind hervorragende Impfstoffe und es gibt keinen sinnvollen Grund Moderna abzulehnen (fĂŒr die Grundimpfung oder den Booster)
 

FBZ

Erfahrenes Mitglied
29.06.2020
339
336
DUS | VIE
Es ging mir nicht um die Kreuzimpfung, sondern insgesamt um die Wirksamkeit des Moderna Impfstoffs. Sowohl Pfizer als auch Moderna sind hervorragende Impfstoffe und es gibt keinen sinnvollen Grund Moderna abzulehnen (fĂŒr die Grundimpfung oder den Booster)
Da sind wir uns einig. Es gibt aber auch keinen Grund, auf Moderna zu bestehen, wenn man (egal ob Impfung 1, 2 oder 3) BioNTech als Alternative angeboten bekommt.
 
  • Like
Reaktionen: DFW_SEN