Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 52

Thema: HRE /VFA: Simbabwe/LVI Sambia Tipps Hotel Transfer usw

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard HRE /VFA: Simbabwe/LVI Sambia Tipps Hotel Transfer usw

    ANZEIGE
    mal einen Thread eröffnet.
    Mind. 1 User ist ja in die Richtung gerade unterwegs.
    Der Prolog des Reiseberichtes hat mich auf eine Idee gebracht.
    Auf der Suche nach Alternativen für WDH bin ich auf HRE gestoßen
    - wie sieht die allgemeine Sicherheitslage in Simbabwe zur Zeit aus?
    - Bekommt man ein Visa am Flughafen?
    - Sind Impfungen wie Gelbfieber nötig (gerade wenn man von oder nach Südafrika will)?
    - Wie sieht es mit Hotelempfehlungen und Transfers aus?
    - Tipps was man unbedingt gesehen und nicht gesehen haben sollte (HRE, VFA,LVI)....
    - Es ist auch im August/September ziemlich warm - Malariagefahr?

    Denke das der Thread auch anderen nutzt.
    Vielen Dank
    Weltenbummler

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.005

    Standard HRE /VFA: Simbabwe/LVI Sambia Tipps Hotel Transfer usw

    Visa gibt es am Flughafen. Ich würde das KAZA Visa empfehlen, wenn auch eine Einreise nach Sambia geplant ist. Das Kombi-Visa kostet 50 USD pro Person (Cash only, Stand: Ende April 2018).
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    2.286

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummler42 Beitrag anzeigen
    - wie sieht die allgemeine Sicherheitslage in Simbabwe zur Zeit aus?
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/a...herheit/208948

    - Sind Impfungen wie Gelbfieber nötig (gerade wenn man von oder nach Südafrika will)?
    https://www.skyteam.com/de/flights-a...sa-and-health/
    Das Internet beantwortet viele Fragen ganz schnell und einfach...
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    10.972

    Standard

    Unbedingt beide Seiten angucken. Wenn man die Grenze nicht zweimal ueberqueren will, fuehrt das also zu einem Open Jaw, an LVI, ab VFA oder umgekehrt. Ich hatte bei meinen Recherchen damals (2009, mag sich also geaendert haben) den Eindruck, dass JNB-LVI VFA-JNB generell billiger war als umgekehrt. Vielleicht haben die einen hohe Ankunfts- und die anderen hohe Abflugtaxes (wie CGN/DUS ), wo mit man dann spielen kann.

    Zu Fuss war die Grenzueberquerung (Sambia nach Simbabwe in meinem Fall) problemlos, motorisiert waren da recht lange Schlangen, allerdings hauptsaechlich Lkw. Also die Abfertigung an sich von den Autos schien nicht so lange zu dauern, aber allein das durch die Lkw verursachte Verkehrschaos kostete halt Zeit.

    Als Reisezeit hat mir Ende Mai sehr gut gefallen: Schon Trockenzeit, also kein Wasser von oben, aber die Wassermassen aus der Regezeit waren noch im Fluss, das heisst der Anblick war noch spektakulaer, nicht wie spaeter in der Trockezeit, wenn der Sambesi nur noch ein Rinnsal ist.
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.005

    Standard

    Hier mal noch eine weitere Variante. Damit ist ebenfalls der Besuch beider Seiten drin.

    Zu meinem Termin waren die Flüge von JNB nach LVI bzw. VFA sehr teuer bzw. nicht mehr verfügbar. Dabei gibt es auf den Strecken Wettbewerb (BA/SA/KQ?) und SA fliegt oft mit Wide Body A330 die Strecke nach VFA. Zu bezahlbaren Preisen verfügbar waren Umsteigeverbindungen z.B. über WDH oder HRE und auch der Direktflug mit SA nach Kasane (BBK) in Botswana.

    Ich bin mit SA von JNB nach BBK geflogen (ca 200 Euro) und zurück mit BA von VFA nach JNB (4000 Avios plus 32 Euro). Für die Einreise nach Botswana reicht der Reisepass und es sind keine Visagebühren fällig. Der Flughafen in Kasane ist nagelneu. Mit dem Taxi fährt man zur Kazungula Fähre (ca 20 Minuten, 100 ZAR), verlässt Botswana, überquert den Sambesi und reist in Sambia ein. Das KAZA Visa war verfügbar. Von dort geht es weiter mit dem Sammeltaxi nach Livingstone (etwa 1.5 Stunden, 40 Kwacha/3.50 Euro).

    Diese Anreise fällt ein wenig in die Rubrik "Der Weg ist das Ziel". Ich fand es aber interessant und alles hat ohne Problem geklappt. Und dann gibt es hier ja noch die Stempel/Ländersammler...

    Wer Zeit und Lust hat, kann in Kasane verweilen und Ausflüge in den Chobe NP machen.
    Geändert von Minowa (10.05.2018 um 12:42 Uhr)
    Airsicknessbag, Weltenbummler42 und Anne sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von f0zzyNUE
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    8.021

    Standard

    wenn in zimbabwe und eine safari geplant ist kann ich nur eine kanu-safari auf dem zambezi empfehlen. die guides in zimbabwe gehören zu den best ausgebildetsten in ganz afrika und bei den kanu-safaris (auch in kombination mit walking safaris in den mana pools) kommt man so nahe an die tiere ran wie sonst nicht.

    Ist mit meiner Afrika-Erfahurng DAS wildlife-highlight.

    Hier ein paar meiner Eindrücke: https://www.flickr.com/photos/f0zzyn...57637167261763

    Anbieter: Canoeing & Walking Safari Specialists | Natureways Safaris oder https://www.dryland-safaris.com/
    Weltenbummler42, Anne und pstra sagen Danke für diesen Beitrag.
    Das Schönste an der Ironie ist, dass sie immer von den richtigen Leuten falsch verstanden wird...

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Unbedingt beide Seiten angucken. Wenn man die Grenze nicht zweimal ueberqueren will, fuehrt das also zu einem Open Jaw, an LVI, ab VFA oder umgekehrt. Ich hatte bei meinen Recherchen damals (2009, mag sich also geaendert haben) den Eindruck, dass JNB-LVI VFA-JNB generell billiger war als umgekehrt. Vielleicht haben die einen hohe Ankunfts- und die anderen hohe Abflugtaxes (wie CGN/DUS ), wo mit man dann spielen kann.

    Zu Fuss war die Grenzueberquerung (Sambia nach Simbabwe in meinem Fall) problemlos, motorisiert waren da recht lange Schlangen, allerdings hauptsaechlich Lkw. Also die Abfertigung an sich von den Autos schien nicht so lange zu dauern, aber allein das durch die Lkw verursachte Verkehrschaos kostete halt Zeit.

    Als Reisezeit hat mir Ende Mai sehr gut gefallen: Schon Trockenzeit, also kein Wasser von oben, aber die Wassermassen aus der Regezeit waren noch im Fluss, das heisst der Anblick war noch spektakulaer, nicht wie spaeter in der Trockezeit, wenn der Sambesi nur noch ein Rinnsal ist.

    Zitat Zitat von Minowa Beitrag anzeigen
    Hier mal noch eine weitere Variante. Damit ist ebenfalls der Besuch beider Seiten drin.

    Zu meinem Termin waren die Flüge von JNB nach LVI bzw. VFA sehr teuer bzw. nicht mehr verfügbar. Dabei gibt es auf den Strecken Wettbewerb (BA/SA/KQ?) und SA fliegt oft mit Wide Body A330 die Strecke nach VFA. Zu bezahlbaren Preisen verfügbar waren Umsteigeverbindungen z.B. über WDH oder HRE und auch der Direktflug mit SA nach Kasane (BBK) in Botswana.

    Ich bin mit SA von JNB nach BBK geflogen (ca 200 Euro) und zurück mit BA von VFA nach JNB (4000 Avios plus 32 Euro). Für die Einreise nach Botswana reicht der Reisepass und es sind keine Visagebühren fällig. Der Flughafen in Kasane ist nagelneu. Mit dem Taxi fährt man zur Kazungula Fähre (ca 20 Minuten, 100 ZAR), verlässt Botswana, überquert den Sambesi und reist in Sambia ein. Das KAZA Visa war verfügbar. Von dort geht es weiter mit dem Sammeltaxi nach Livingstone (etwa 1.5 Stunden, 40 Kwacha/3.50 Euro).

    Diese Anreise fällt ein wenig in die Rubrik "Der Weg ist das Ziel". Ich fand es aber interessant und alles hat ohne Problem geklappt. Und dann gibt es hier ja noch die Stempel/Ländersammler...

    Wer Zeit und Lust hat, kann in Kasane verweilen und Ausflüge in den Chobe NP machen.
    Danke an alle und auch an Euch beide. Für mich ist ja auch der Weg das Ziel.
    Die 2. Variante auch noch mit zusätzlich Botswana hört sich noch interessanter an. ;-).
    Vielleicht findet doch der ein oder andere User diese Gegend auch interessant...

    Bin am überlegen und planen...
    Danke nochmal... Weltenbummler

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von f0zzyNUE
    Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    8.021

    Standard

    Falls du vor hast selbst einen 4x4 zu mieten sei gesagt, dass Mietwägen in Zimbabwe extrem teuer sind und man eigentlich keine voll ausgestatteten Wägen bekommt.
    Günstiger ist es in Botswana zu starten (ab Maun am günstigsten -> von dort kann man nach Moremi, Savuti, Chobe oder in die Kalahari fahren). Ebenfalls günstig bekommt man voll ausgestattet Allrad-Fahrezeuge ab Kasane - von dort aus könnte man bei Kazangula nach Zimbabwe einreisen, Vic Falls anschauen und in den Hwange Nationalpark fahren. Dort bräuchte man nicht mal Allrad-Antrieb, wenn man auf einige Strecken im Park verzichtet. In den Camps des Parks, die von der Zim Widlife Foundation betreut werden kann man sich dann gut 60-80 Jahre in die Vergangenheit versetzen lassen Ich finde das hat was. Löwen gibt es dort jedenfalls äußerst zahlreich - wenn man denn auf Katzen steht. Elefanten gibt's auch zuhauf.

    Wir fliegen immer nach Johannesburg und mieten dort 'nen voll ausgestatteten Allrad. In JNB ist es einfach am günstigsten - selbst wenn man das Benzin für die Fahrt nach Botswana/Zimbabwe und die zusätzliche Fahrzeit einrechnet.

    Letzten Herbst:
    Kalahari: https://www.facebook.com/media/set/?...1&l=996c9abf35
    Moremi: https://www.facebook.com/media/set/?...1&l=5d87cd9f76
    Moremi: https://www.facebook.com/media/set/?...1&l=5d87cd9f76
    Katzen: https://www.facebook.com/media/set/?...1&l=04fa797853
    Geändert von f0zzyNUE (10.05.2018 um 14:55 Uhr)
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Das Schönste an der Ironie ist, dass sie immer von den richtigen Leuten falsch verstanden wird...

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Zitat Zitat von f0zzyNUE Beitrag anzeigen
    Falls du vor hast selbst einen 4x4 zu mieten sei gesagt, dass Mietwägen in Zimbabwe extrem teuer sind und man eigentlich keine voll ausgestatteten Wägen bekommt.
    Günstiger ist es in Botswana zu starten (ab Maun am günstigsten -> von dort kann man nach Moremi, Savuti, Chobe oder in die Kalahari fahren). Ebenfalls günstig bekommt man voll ausgestattet Allrad-Fahrezeuge ab Kasane - von dort aus könnte man bei Kazangula nach Zimbabwe einreisen, Vic Falls anschauen und in den Hwange Nationalpark fahren. Dort bräuchte man nicht mal Allrad-Antrieb, wenn man auf einige Strecken im Park verzichtet. In den Camps des Parks, die von der Zim Widlife Foundation betreut werden kann man sich dann gut 60-80 Jahre in die Vergangenheit versetzen lassen Ich finde das hat was. Löwen gibt es dort jedenfalls äußerst zahlreich - wenn man denn auf Katzen steht. Elefanten gibt's auch zuhauf.

    Auch eine tolle Idee..
    Aber ich habe gar Auto/ Führerschein usw...
    Trotzdem vielen Dank.

    Weltenbummler

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    10.972

    Standard

    Zitat Zitat von Minowa Beitrag anzeigen
    Diese Anreise fällt ein wenig in die Rubrik "Der Weg ist das Ziel". Ich fand es aber interessant und alles hat ohne Problem geklappt. Und dann gibt es hier ja noch die Stempel/Ländersammler...
    Die sollten aber dann auch nicht Namibia links liegenlassen
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Die sollten aber dann auch nicht Namibia links liegenlassen
    Ja, das stimmt wohl.
    Und ich bin da auch ein bisschen bei SA Flugplan am basteln.
    Mir fehlt bei den SA -Typen noch die 332 (wird laut Flugplan auf VFA-JNB eingesetzt, und die 333 wäre auch nicht schlecht vermutl. dann JNB - CPT (oder umgekehrt).
    Zeitmässig müsste bei mir auch WDH noch irgendwie passen..

    Weltenbummler

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Hat vielleicht noch ein anderer Stempelsammler Lust bekommen?
    Neben den Victoria Wasserfällen und dem Sambesi wären das : RSA, Simbabwe, Botswana, Sambia, Namibia evtl. auch Mozambique
    wären in weinigen Tagen zu schaffen..

    Weltenbummler
    Geändert von Weltenbummler42 (10.05.2018 um 17:12 Uhr)
    Wimbai sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    10.972

    Standard

    Also wenn es rein ums Laendersammeln geht, wuerde ich Mosambik nicht in diese Reise nehmen, sondern anders gruppieren. Wobei es natuerlich schon eine Reise sein kann, aber ich meine Etappen ex Suedafrika:

    Das Quasi-Vierlaendereck Namibia/Botsuana/Sambia/Simbabwe als einen Block.

    Und Mosambik in einem zweiten Block: Lesotho/Swasiland/Mosambik/Malawi. Konkret z.B. (so habe ich es "flughafensammelnd" gemacht) JNB-BFN;MSU-JNB-MTS;MPM-TET;BLZ-JNB. Maputo kann man mal gesehen haben, und die Sambesibruecke in Tete fand ich ganz cool. Zum einen, weil es so viele davon nicht gibt, und zum anderen, weil ich so den Vergleich mit dem Sambesi von den Viktoriafaellen einige hundert Kilometer stromaufwaerts hatte. Kein Vergleich, ein ganz anderer Fluss. Sonst touristisch eher mau, aber halt effizientes Laendersammeln (bei mir drei Tage/zwei Naechte), wenn man darauf steht.
    Weltenbummler42 und Minowa sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.005

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummler42 Beitrag anzeigen
    Hat vielleicht noch ein anderer Stempelsammler Lust bekommen?
    Neben den Victoria Wasserfällen und dem Sambesi wären das : RSA, Simbabwe, Botswana, Sambia, Namibia evtl. auch Mozambique
    wären in weinigen Tagen zu schaffen..

    Weltenbummler
    Ein Hinweis zu Mozambique: Es gibt zwar seit 2017 ein Visa on Arrival, allerdings ist es mit deutschem Pass zu empfehlen, das Visa bereits vor der Einreise zu haben. Die VoA Regel wird teilweise so ausgelegt, das sie nur für Reisende aus Ländern gilt, in denen Mozambique keine konsularische Vertretung besitzt.

    Ich habe das Visa in Südafrika (High Commission in Pretoria) geholt. Antrag abgebeben und am nächsten Tag den Pass mit Visa drin wieder abgeholt. In Joburg (nähe Rosebank) kann man das Visa lt. Aussage der Angestellten in Pretoria am gleichen Tag mitnehmen.

    Bei der Einreise auf dem Landweg gibt es auch Erfahrungen, dass VoA an der Grenze ausgestellt wird - teilweise zu Fantasiepreisen...
    Geändert von Minowa (11.05.2018 um 11:15 Uhr)
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.005

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Die sollten aber dann auch nicht Namibia links liegenlassen
    Richtig!

    Air Namibia fliegt nach Katima Mulilo. Die Sammler müssten dann priorisieren - Länder oder Flughäfen? Bei der Anreise nach Kasane (Botswana) kann man auf dem Landweg nach Katima Mulilo reisen und dann über den Sambesi nach Sesheke (Sambia). Von Sesheke gibt es Busverbindungen nach L'Stone, für alle denen die weiter oben genannte Sammeltaxi-Variante als weniger passend erscheint.

    Wer Zeit und Lust hat, kann in dieser Ecke von Namibia verweilen und die Caprivi Gegend erobern.

    Das Ganze ist auch eine interessante Variante für Besucher des südlichen Afrika. Bei Namibia Reisen wird der Caprivi häufig weggelassen, da etwas ab von der Standard-Route. Somit könnte man Caprivi / Chobe / ZimZam mit den Fällen gut kombinieren.
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    532

    Standard

    Zitat Zitat von Minowa Beitrag anzeigen
    Visa gibt es am Flughafen. Ich würde das KAZA Visa empfehlen, wenn auch eine Einreise nach Sambia geplant ist. Das Kombi-Visa kostet 50 USD pro Person (Cash only, Stand: Ende April 2018).
    KAZA VISA konnte 01/18 in VFA mit VISA/CASH(Kreditkarte nur VISA) gezahlt werden. In LUN konnte ich 12/17 und 4/18 das Visa mit Master/Visa/Cash zahlen. Amex Aufkleber war zwar gross da aber wurde nicht akzeptiert.
    Geändert von mattanapura (11.05.2018 um 16:12 Uhr)
    Weltenbummler42 und Minowa sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Minowa
    Registriert seit
    29.05.2011
    Ort
    DUS, NRT/HND
    Beiträge
    2.005

    Standard

    Zitat Zitat von mattanapura Beitrag anzeigen
    KAZA VISA konnte 01/18 in VFA mit VISA (und nur VISA) gezahlt werden.
    Was mir lieber gewesen wäre als USD Cash...
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.06.2009
    Ort
    LYR/SEA
    Beiträge
    339

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Unbedingt beide Seiten angucken.
    ….
    Zu Fuss war die Grenzueberquerung (Sambia nach Simbabwe in meinem Fall) problemlos, motorisiert waren da recht lange Schlangen, allerdings hauptsaechlich Lkw. Also die Abfertigung an sich von den Autos schien nicht so lange zu dauern, aber allein das durch die Lkw verursachte Verkehrschaos kostete halt Zeit.

    Als Reisezeit hat mir Ende Mai sehr gut gefallen: Schon Trockenzeit, also kein Wasser von oben, aber die Wassermassen aus der Regezeit waren noch im Fluss, das heisst der Anblick war noch spektakulaer, nicht wie spaeter in der Trockezeit, wenn der Sambesi nur noch ein Rinnsal ist.
    kann mich dem anschliessen, beide Seiten anschauen lohnt sich (kostet allerdings auch auf beiden Seiten Eintritt). War Ende April in LVI auf einen Zwischenstop eingelegt auf dem Weg von LUN nach GBE. Das war wohl gerade am Ende der Regenzeit, beeindruckend aber auch ziemlich feucht bzw nass und teilweise wenig zu sehen wegen des vielen Wassers in der Luft, nur bedingt Foto-geeignet.
    Zu Fuss ueber die Bruecke ist stressfrei (beide Richtungen), PKW war auch keine Schlange am Sa nachmittag.
    Je nach Abenteuerlust sind Sammeltaxi eine guenstige Alternative (oder etwas Geduld und GEschick beim Verhandeln), fuer die Fahrt LVI<->Stadt und Stadt<->Falls werden sonst als Standardpreis 20USD bsw 200ZMW aufgerufen (jeweils so 8km).

    Terminal LVI ist recht neu und uebersichtlich, aber nach der Security ist das Angebot eher beschraenkt. Es gibt eine Lounge fuer BA, fuer *A habe ich nichts entdeckt.
    Weltenbummler42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Irgendwie wäre das alles ein Traum für mich. Vielen Dank nochmal an die vielen wertvollen Beiträge
    Wenn ich das nicht angehe, werde ich das (und manches andere) nicht sehen in meinen Leben - Und wofür haben wir unsere Träume...?
    Bin wirklich am überlegen, ob ich mir das allein zutrauen sollte ;-).
    - vielleicht lieber - den kürzeren Weg von Airsicknessbag - der Hinweg nach LVI (vermutlich zu knapp für Anschluß von der LX288 Fr. an JNB 09:40 auf die SA48 JNB 10:40 LVI an 12:20
    ==> müsste wahrscheinlich eine andere Airline nehmen (Comair?) und zurück von VFA spätestens am So (vermutlich mit 332 der SA)
    - noch etwas besser klingt natürlich die Variante von Minowa Hin ab JNB 11:45 mit der SA8306 (nach BBK) müsste eigentlich mit über 2h Transferzeit zu schaffen sein :-)
    Falls ich dies mache, sollte ich mir trotzdem noch was einfallen lassen um das vorher abzusichern? Vielleicht im voraus sozusagen ein Backup-Flug mit der Konkurrenzbuchen.
    Oder eben auf Gott vertrauen, das die Konkurrenz dann noch einen Platz frei hat.. SA fliegt ja jeweils nur 1 mal am Tag.

    - Wie gesagt der Rückweg über VFA wäre gesetzt, dann wäre der Ausflug praktisch von Fr - So. (Gleich im Anschluss nach Ankunft aus ZRH)
    - Namibia WDH wäre vielleicht auch gesetzt und evtl. wenn man schon mal Stempel sammelt, auch Mozambique/ MPT. (Die Sa fliegt mit 333 aber nur JNB - CPT, das wird wohl zu schwer das alles einzubauen). HRE wäre auch Alternative, aber Simbabwe haben wir den Stempel schon mit VFA.
    - Zur not eben den Sonntag VFA - JNB - MPT und am nächsten Tag MPT -JNB-WDH (oder umgekehrt) um dann am letzten Tag dann zurück von WDH (oder MPT) nach JNB und Richtung Heimat zu kommen (so mehr oder weniger ;-) )
    - Vielleicht lässt sich ja da etwas mit SA basteln...

    Mich würden jetzt noch Übernachtungsempfehlungen im Bereich Victoria Falls interessieren ;-).
    Deshalb freue ich mich auch auf den Reisebericht von Mr. Hard.


    Vielen Dank nochmal

    Schönes Wochenende

    Es grüßt der Weltenbummler
    Geändert von Weltenbummler42 (11.05.2018 um 16:17 Uhr)

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Zitat Zitat von mattanapura Beitrag anzeigen
    KAZA VISA konnte 01/18 in VFA mit VISA (und nur VISA) gezahlt werden. In LUN konnte ich 12/17 und 4/18 das Visa mit Master/Visa/Cash zahlen. Amex Aufkleber war zwar gross da aber wurde nicht akzeptiert.
    Kein Cash möglich? Das in Afrika mal nicht bares zählt - hätte ich nicht gedacht. Habe nur die eine KK von M&M. . Gehen Traveler Checks?
    Was mache ich jetzt, deswegen eine Visa KK beantragen?

    Danke Weltenbummler
    Geändert von Weltenbummler42 (11.05.2018 um 15:31 Uhr)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •