Ergebnis 1 bis 16 von 16
Übersicht der abgegebenen Danke5x Danke
  • 2 Beitrag von Hauptmann Fuchs
  • 1 Beitrag von Andinett
  • 1 Beitrag von Bommel
  • 1 Beitrag von weswegen

Thema: Sansibar/Tansania - Visa on Arrival?

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    367

    Standard Sansibar/Tansania - Visa on Arrival?

    ANZEIGE
    Ich fliege im Oktober für einige Tage nach Sansibar und habe mich natürlich über die Einreisebestimmungen schlau gemacht. Einerseits ist ein Visa on Arrival für 50$ möglich, andererseits wird darauf hingewiesen, dass es besser sei, um stundenlange Wartezeiten zu vermeiden, das Visa vorweg über die Botschaft in Berlin zu beantragen. Als (Süd-) Österreicher ist das allerdings ein wenig kostenaufwändig und möchte ich das gern vermeiden. Darum meine Frage, ob eine(r) der geschätzten MitforistInnen kürzlich in Sansibar mit Visa on Arrival eingereist ist und mir darüber berichten kann....

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.554

    Standard

    Schon wieder einen Jahr her, aber trotzdem:

    Am Airport angekommen war es leer, naja C halt, naja kein Flieger war vor uns, und so ging es direkt an den Visum-Bezahlschalter, Barzahlung oder Kreditkarte war möglich, ich entschied mich für die Mastercard, der Kurs war an diesem Tag ganz gut und so sollten die 50$ später nur 42.50€ sein.
    Dann ging's mit den Belegen zur Einreise, hier alles abgeben, mal in die Webcam schauen, Fingerabdrücke scannen und vielleicht die ein oder andere Frage beantworten, dann wird der Pass in der Box weitergegeben und man darf um die Ecke gehen, hier wird der Pass nochmal fotografiert, danach man selbst und das Visum in den Pass geklebt, keine weiteren Fragen und man ist im Land. Im Airport habe ich es vermieden Bilder zu machen, man weiß ja nie.. ein Gepäckband gibt es einfach nicht, das Personal bringt das Gepäck mit Kofferwagen in die Halle und lädt es aus, wenn sie merken, dass dein Gepäck drauf liegt wollen sie Geld sehen, ein einfaches "no money" lässt sie aber aufgeben. Zwischen Visum erhalten und Gepäck abholen kann man noch Geldwechseln, naja so geil war der Kurs glaube ich nicht, aus 90€ wurden 203.000 Schilling (TSH), was wiederum lt. Währungsrechner 85€ waren (ich habe schon innerhalb Europas höhere Gebühren gezahlt, also war mir das an dieser Stelle schlicht egal).
    Quelle: https://www.vielfliegertreff.de/reis...ml#post2389629
    Leopold und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Andinett
    Registriert seit
    17.02.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    451

    Standard

    Habe ich grade vor 3 Tagen hinter mir. Und HEIL froh, das wir die Visa vorab in D beantragt haben. Kostet mit Kurier <200€.
    Unser Flieger war auch der einzige, aber wenn ich gesehen habe, was sich dort an den Schaltern so abspielt......
    Teilweise haben die Leute ein Rennen aus dem Flieger veranstaltet um als erste am Schalter zu sein...nur peinlich.

    Wir waren (auch C) die zweiten am Immi Schalter. Nach 10 Minuten (icl. Gepäck scannen) draussen auf der Strasse und mussten noch auf unseren Fahrer warten.

    Wer ums verrecken die Knete für den sicheren Dokumententransport nicht ausgeben will oder ein Arbeitsvisum braucht (PJler der Medizin z.B.) der kann sich das Abenteuer gerne antun. Mir hat schon das Zuschauen gelangt, das ich das nicht brauche
    Leopold sagt Danke für diesen Beitrag.
    --
    Gruß
    Andi

    "Es geht im Leben nicht um Blutsbrüderschaft mit jedem, der einem über den Weg läuft. Es geht um Ehrlichkeit. Und darum, sich mit so wenig Arschlöchern wie möglich zu umgeben."
    (Claus Hämmer).

  4. #4
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Beiträge
    228

    Standard

    In der Regel geht es recht geordnet zu, Wartezeiten sind zwischen 10 und 40 Minuten. Muss man selbst entscheiden, ob das den Mehrpreis für das vorab-Visum lohnt...
    Leopold sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    367

    Standard

    Zitat Zitat von Bommel Beitrag anzeigen
    In der Regel geht es recht geordnet zu, Wartezeiten sind zwischen 10 und 40 Minuten. Muss man selbst entscheiden, ob das den Mehrpreis für das vorab-Visum lohnt...
    Die Entscheidung habe ich schon getroffen...VoA

  6. #6
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    GE
    Beiträge
    32

    Standard

    Erfahrungen zur Einreise im Juli 2018. Visa on Arrival war ganz Easy. Sind in C geflogen und direkt in einen separaten Raum mirt Klimaanlage links von der normalen Einreiseschlange gebracht worden. Es gab kalte Getränke und ein paar Snacks. Wir haben die Formulare ausgefüllt und zusammen mit 50$ in bar je Pass einem Helfer gegeben. Der hats zu dem Schalterbeamten gebracht. Danach wurden wir aufgerufen und es ging zum Schalterbeamten mit Fingerabdruckscan etc. Hat insgesamt ca 20 Minuten gedauert. Da gibts es eine Tip Box.
    Leopold sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.03.2018
    Beiträge
    16

    Standard

    War Economy letztes Jahr in Zanzibar.
    VoA ganz einfach und schnell.
    Kein Problem

  8. #8
    Aktives Mitglied Avatar von justusliebig
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    111

    Standard

    Totale Chaosbude. War vielleicht der 10te da an der Immi und habe etwa 20-30 gewartet. Wie sich das lohnen soll vorab zu machen ist mir aber trotzdem rätselhaft
    Ich war nur etwas enttäuscht, dass es an dem Tag nur Stempel und nicht diese ganzseitigen Visa gab.

  9. #9
    SVG
    SVG ist offline
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von weswegen Beitrag anzeigen
    Erfahrungen zur Einreise im Juli 2018. Visa on Arrival war ganz Easy. Sind in C geflogen und direkt in einen separaten Raum mirt Klimaanlage links von der normalen Einreiseschlange gebracht worden. Es gab kalte Getränke und ein paar Snacks. Wir haben die Formulare ausgefüllt und zusammen mit 50$ in bar je Pass einem Helfer gegeben. Der hats zu dem Schalterbeamten gebracht. Danach wurden wir aufgerufen und es ging zum Schalterbeamten mit Fingerabdruckscan etc. Hat insgesamt ca 20 Minuten gedauert. Da gibts es eine Tip Box.
    Das klingt ja easy, welche Airline war das denn?

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Hallo,

    ich stelle meine Frage einfach mal hier rein. Passt für mich ganz gut zum Thema Ankunft "Tansania". Hoffe das ist ok.

    Man muss ja leider doch recht viel Dollar mitnehmen. Ich habe da etwas Panik ausgeraubt zu werden. Alleine das Geld im Handgepäck zu lassen (und zur Sicherheitskontolle abzugeben) beunruhigt mich sehr, da ich nicht abschätzen kann wie dort die Abläufe sind und das Gepäck samt Geld nachher einfach weg ist.

    Die Frage mag ggfs. blöd sein, aber stellt es ein Problem dar das ganze Bargeld am Körper zu tragen? Die Metalldetektoren werden an den Dollarscheinen ja nichts zu melden haben, oder?

  11. #11
    Aktives Mitglied Avatar von justusliebig
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    111

    Standard

    Zitat Zitat von berlin79 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich stelle meine Frage einfach mal hier rein. Passt für mich ganz gut zum Thema Ankunft "Tansania". Hoffe das ist ok.

    Man muss ja leider doch recht viel Dollar mitnehmen. Ich habe da etwas Panik ausgeraubt zu werden. Alleine das Geld im Handgepäck zu lassen (und zur Sicherheitskontolle abzugeben) beunruhigt mich sehr, da ich nicht abschätzen kann wie dort die Abläufe sind und das Gepäck samt Geld nachher einfach weg ist.

    Die Frage mag ggfs. blöd sein, aber stellt es ein Problem dar das ganze Bargeld am Körper zu tragen? Die Metalldetektoren werden an den Dollarscheinen ja nichts zu melden haben, oder?
    Aufpassen dass du keine 100 USD Noten mitnimmst (oder nur die neuen, wie war das?). Die werden nicht wirklich akzeptiert. Ich habe etwa die hälfte mit Karte zahlen können und ATM war auch fast immer easy. Ich hab für solche Reise so um die 200 USD cash an mir, das hat noch immer gereicht.

  12. #12
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Zitat Zitat von justusliebig Beitrag anzeigen
    Aufpassen dass du keine 100 USD Noten mitnimmst (oder nur die neuen, wie war das?). Die werden nicht wirklich akzeptiert. Ich habe etwa die hälfte mit Karte zahlen können und ATM war auch fast immer easy. Ich hab für solche Reise so um die 200 USD cash an mir, das hat noch immer gereicht.
    Danke für den Hinweis mit den 100 Dollar Noten. Ich habe nur gelesen, dass die Noten älter als 2006 datiert sein müssen.

    Ansonsten lese ich überall oft "Touristen müssen viel Dollar mitnehmen, da das für diese das Zahlungsmittel ist". Wir würden natürlich auch lieber vor Ort mit dem Tansania-Schilling zahlen und uns das Geld am Automaten ziehen oder halt auch mal per KK im Hotel zahlen (wobei dort ja scheinar hohe Gebühren anfallen).

    Aber die Frage ist ja ob man das Geld bei der Sicherheitskontrolle am Körper behalten kann?! Kenne das sonst immer nur "alle Taschen leeren".

  13. #13
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    27.05.2014
    Ort
    GE
    Beiträge
    32

    Standard

    @SVG Wir sind mit Ethiopian geflogen

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Zitat Zitat von berlin79 Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis mit den 100 Dollar Noten. Ich habe nur gelesen, dass die Noten älter als 2006 datiert sein müssen.

    Ansonsten lese ich überall oft "Touristen müssen viel Dollar mitnehmen, da das für diese das Zahlungsmittel ist". Wir würden natürlich auch lieber vor Ort mit dem Tansania-Schilling zahlen und uns das Geld am Automaten ziehen oder halt auch mal per KK im Hotel zahlen (wobei dort ja scheinar hohe Gebühren anfallen).

    Aber die Frage ist ja ob man das Geld bei der Sicherheitskontrolle am Körper behalten kann?! Kenne das sonst immer nur "alle Taschen leeren".
    Wie machst Du das denn mit den Dokumenten (Pass, Ticketausdruck...)? Die hast Du doch sicher im Handgepäck- das Geld also auch. Zum Geldautomaten: ich habe einen in einer dunklen Ecke auf dem Parkplatz am airport gesehen: da würde ich nicht alleine hingehen! In Stonetown gab es an Banken Hinweise "ATM". Die waren aber nicht vorhanden bzw. der Zugang mit einer dicken Bullenkette und Vorhängeschloß versperrt. Wir haben Geld bei den moneychangern gewechselt und dann mit Schilling bezahlt.

  15. #15
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    17.06.2015
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von berlin79 Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis mit den 100 Dollar Noten. Ich habe nur gelesen, dass die Noten älter als 2006 datiert sein müssen.

    Ansonsten lese ich überall oft "Touristen müssen viel Dollar mitnehmen, da das für diese das Zahlungsmittel ist". Wir würden natürlich auch lieber vor Ort mit dem Tansania-Schilling zahlen und uns das Geld am Automaten ziehen oder halt auch mal per KK im Hotel zahlen (wobei dort ja scheinar hohe Gebühren anfallen).

    Aber die Frage ist ja ob man das Geld bei der Sicherheitskontrolle am Körper behalten kann?! Kenne das sonst immer nur "alle Taschen leeren".
    Ich würde an Deiner Stelle die regelung mit dem Alter der $$$ nochmals prüfen.
    Meines Wissens muss es heissen JÜNGER ALS...
    Hintergrund war eine Falschgeld-Schwemme, die durch die Massnahme, ätere Scheine nicht zu akzeptiern, Schachmatt gesetzt wurde.

    Schilling geht auch, wobei man sich aber überlegen sollte, wie viel man braucht, die Dinger wird man schwer wieder los, wenn man übrig hat. Hängt natürlich von der Art der Reise ab. Pauschalurlaub im Touri-Resort ergibt da ne andere Antwort, als Rundreise in Regionen, wo Geschäfte $ nicht wirklich brauchen bzw. wechseln können.

    Am Körper behalten sollte gehen, ich habe keinen Body Scanner gesehen, nur Metalldetektoren. Ein Bündel Scheine in der Hosentasche dürfte nicht angeben, und wenn doch, entschuldigen kann man sich immer....

    Zur Ausgangsfrage: Bei VoA (und anderen Dienstleistungsprozessen) einfach auf Afrika Modus schalten, d.h. es funktioniert immer..., irgendwann...,
    In unserem Fall (nicht Zanzibar) wurden die VoA Kandidaten "aussortiert" d.h. es hatte 2 Schalter. Der einzige aktiv arbeitende Beamte hat zuerst die Schlange "Visa-frei" abgearbeitet und dann, nach einem kurzen Schwatz, den Schalter gewechselt.
    Die 50$ passend und in grossen Scheinen bereit haben! Ich meinte gelesen zu haben, dass nur 50er akzeptiert würden, wen's betrifft besser verifizieren....

  16. #16
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    38

    Standard

    Danke für die Antworten.

    Ja, hatte mich blöd ausgedrückt. Scheine ab dem Jahr 2006.

    Im Endeffekt haben wir viel zu viel Dollar mitgenommen. Bis auf das Visum und die Fähre hätte man alles locker in Schilling zahlen können. Automaten funktionieren ohne Probleme. Sind aber natürlich auch nicht unbedingt an jeder Ecke zu finden.

    Ansonsten habe ich mir viel zu viele Gedanken gemacht. Einreise und der Rest verliefen ohne Probleme. Klar nicht so geordnet wie bei uns. Aber klappte alles.

    Derzeit genießen wir die Zeit auf Sansibar

    Nun zahlen wir in Restaurants halt immer in Dollar. Sprich sie rechnen es von TZS in Dollar um

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •