Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41

Thema: Japan mit dem Zug erkunden

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Daumen hoch Japan mit dem Zug erkunden

    ANZEIGE
    Jeder Tourist kann in Japan den Japan Rail Pass kaufen mit dem man eine bestimmte Zeit beliebig und unkompliziert mit dem Zug fahren kann. Für mich eine der schönsten und einfachsten Möglichkeiten diese tolle Land zu sehen und erleben. Letztens habe ich im japanischen Fernsehsender NHK World die Sendereihe "Train Cruise" entdeckt. Darin zeigt ein Ausländer der das Land gut kennt und auch japanisch sprechen kann für Ausländer völlig unbekannte Regionen indem er mit dem Zug fährt und dabei Land, Leute, Kultur und Essen erlebt. Genau die Art des Reisens die ich liebe. Dabei werden nicht die Regionen und Strecken besucht wo die Touristenmassen schon vorbeikommen, sondern es zeigt wie schön Japan außerhalb von "Groß-Tokyo" und den Tourispots sein kann.

    Die Folgen sind hervorragend gemacht und nehmen einen richtig mit auf die Reisen. Man erfährt sehr viele unterschiedliche Sachen, aber nie so im Detail oder lang dass es langweilig wird. Insgesamt gibt es bisher 14 Folgen, die jeweils 1 Jahr online abrufbar sind. Daher am besten mit der ältesten Folge vom Februar 2019 anfangen, die ist nicht mehr so lange verfügbar.

    https://www3.nhk.or.jp/nhkworld/en/tv/traincruise/

    Für den einen oder anderen bieten diese Folgen sicher auch eine Anregung etwas nachzufahren oder vielleicht bekanntes nochmal zu sehen.

    Absolut sehenswert! Danach hat man richtig Lust wieder nach Japan zu reisen.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von denkigroove
    Registriert seit
    01.02.2010
    Ort
    SNA
    Beiträge
    3.322

    Standard

    Ich habe jetzt mal einige Folgen angeschaut und das Format finde ich ganz gut. Was mir dabei auffällt: Es sind relativ wenig Personen an den Orten unterwegs und an der Jahreszeit kann es nicht liegen (teilweise zu Sakura) - ist da wirklich so wenig los?

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Zitat Zitat von denkigroove Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mal einige Folgen angeschaut und das Format finde ich ganz gut. Was mir dabei auffällt: Es sind relativ wenig Personen an den Orten unterwegs und an der Jahreszeit kann es nicht liegen (teilweise zu Sakura) - ist da wirklich so wenig los?
    Ich war im Mai 2018 zufällig in Kinoseki Onsen, was auch in einer der Folgen besucht wird. Sonderlich überlaufen war es dort nicht, lag vermultich daran, dass ich unter der Woche vor Ort war und nicht in die Urlaubszeit der Japaner gekommen sind. Im Hinterland und an Nebenstrecken hat man eigentlich immer recht viel Ruhe. Bei japanischen Reisezielen die im Ausland eher unbekannt sind oder wo sich Ausländer ohne Japanischkenntnisse nicht hintrauen dürfte es wohl eher an den Wochenenden und in den japanischen Urlaubszeiten zugehen.

    Inzwischen habe ich mir auch einige weitere Folgen angesehen und bin nach wie vor sehr angetan von der Serie. Denke mal das nächste Mal werde ich mir auch die eine oder andere Strecke vornehmen.

  4. #4
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2017
    Ort
    OKJ/ITM
    Beiträge
    49

    Standard

    Zug fahren im japnischen Hinterland ist dann schon Eisenbahnerromantik oder besondere Touristenzüge, da muss man Fan von sein und die schöne Landschaft ist ein passende Ergänzung dazu. Wenn die Züge nur noch 5-10 mal über den ganzen Tag fahren und die Stationen weit weg von den Zielen sind, verbringt man mehr Zeit auf dem Weg zum Ziel als am Ziel selbst. Die Anreise ins Hinterland mit dem Zug ist immer gut, aber in den überwiegenden Gegenden ist ein Mietwagen vor Ort doch die bessere Wahl zum Vorwärts kommen, manchmal aber auch Fahrrad oder zu Fuss und Zelt oder Hütte.

  5. #5
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    127

    Standard

    Cooler Tipp, danke!

    Wer nicht so auf Streaming steht, hier gibt es viele Folgen auch als Download:

    https://www.reddit.com/r/NHKWorldFan..._train_cruise/

    Mit dem Chrome lassen sich alle zusammen ziemlich bequem runterladen.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Zitat Zitat von skyman Beitrag anzeigen
    Zug fahren im japnischen Hinterland ist dann schon Eisenbahnerromantik oder besondere Touristenzüge, da muss man Fan von sein und die schöne Landschaft ist ein passende Ergänzung dazu. Wenn die Züge nur noch 5-10 mal über den ganzen Tag fahren und die Stationen weit weg von den Zielen sind, verbringt man mehr Zeit auf dem Weg zum Ziel als am Ziel selbst. Die Anreise ins Hinterland mit dem Zug ist immer gut, aber in den überwiegenden Gegenden ist ein Mietwagen vor Ort doch die bessere Wahl zum Vorwärts kommen, manchmal aber auch Fahrrad oder zu Fuss und Zelt oder Hütte.
    Für mich ist auch oder gerade der Weg das Ziel. Daher habe ich keine Probleme auch einen Teil des Tages in den Zügen zu verbringen und die Landschaft draußen anzuschauen. Dazu noch regelmäßig ein Ekiben eingepackt kann man auch noch die gute lokale Küche während der Fahrt genießen. So schaut für mich Urlaub aus.

    Die etwas seltsamen Touristenzüge brauche ich persönlich nicht. Dieser ganze Eventmist interessiert mich überhaupt nicht. Da lieber einen ganz normalen Zug nehmen der dann nicht so voll ist.
    Geändert von MANAL (14.04.2020 um 07:44 Uhr)
    TorstenMUC und Japandi sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Zitat Zitat von npg500 Beitrag anzeigen
    Cooler Tipp, danke!

    Wer nicht so auf Streaming steht, hier gibt es viele Folgen auch als Download:

    https://www.reddit.com/r/NHKWorldFan..._train_cruise/

    Mit dem Chrome lassen sich alle zusammen ziemlich bequem runterladen.
    Ich habe auch vor ein paar Tagen entdeckt, dass man bei Youtube etliche Folgen anschauen kann, darunter auch welche die beim NHK schon nicht mehr verfügbar sind.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    900

    Standard

    Danke, wollte im November durch Japan reisen, mal sehen ob ich was daraus nehmen kann. Shinkansen wollte ich sowieso fahren.

  9. #9
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2020
    Beiträge
    26

    Standard

    Ich war nur ein wenig von den Zugnamen irritiert - unter Romance Car habe ich mir etwas anderes als "nur" eine Panoramafront vorgestellt ;-)

  10. #10
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2017
    Ort
    OKJ/ITM
    Beiträge
    49

    Standard

    Wenn man mehr als eine Panoramafront möchte, wird man bei JR Kyushu sehr glücklich werden. Das sind mit die schönsten und ausgefallensten Inneneinrichtungen von Zügen. Es sind richtige Designerzüge. Aber selbst einige Pendlerzüge haben eine anderes Interior mit viel Holz und so wirkt es schon fast wohnlich in dem Zug.
    https://www.jrkyushu.co.jp/english/t...ain_index.html
    PAXfips sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Gibt etliche recht exotische Touristenzüge die teilweise im ganz normalen Linieneinsatz unterwegs sind. Im Japan Railway Journal der NHK werden regelmäßig diese bei Japaner beliebten Exoten gezeigt.

    2014 habe ich zufällig auf der Fahrt von Hakata/Fukuoka nach Yufuin zu einer Bergwanderung auf den Yafu-dake (ein eher unbedeutender, aber netter Berg) den LEX Yufuin-no-mori (LEX = Limited Express = Schnellzug) erwischt. Mit dem Japan Rail Pass konnte man den ganz normal nutzen, musste aber glaube ich reservieren (was mit dem Pass ja kostenlos ist). Ich wusste vor der Fahrt nicht, dass Yufuin so ein bei Japanern beliebtes Touristennest ist.


    Das exotische Fahrzeug des LEX Yufuin-no-mori vor der Abfahrt in Hakata


    Kitsch oder Kunst, das ist hier die Frage bei dieser Inneneinrichtung


    Ein Vorraum in dem sich jeder aufhalten darf ist wunderschön im japanischen Stil eingerichtet


    Auf der Rückfahrt von Yufuin wurde dieses ähnlich aussehende Fahrzeug eingesetzt


    Wie immer in Japan gibt es eine Türmarkierung für jeden Zug


    Dieser Zug war im Innenraum nicht ganz so kitschig, besaß aber einen schönen Boden


    Ein ungewöhnlicher Vorraum und Türbereich


    Ein Verkaufsstand wo man Kleinigkeiten kaufen konnte, darunter die in Japan obligatorischen Souvenirs (für die Region typische Süßigkeiten/Kleinkram/...) die man mit nach Hause nehmen "muss"


    Recht häufig hat man in Japan die Möglichkeit dem Lokführer über die Schulter zu schauen, so auch hier
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (161,0 KB, 236x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 2.jpg (133,8 KB, 235x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 3.jpg (128,6 KB, 230x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 4.jpg (159,2 KB, 228x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 9.jpg (92,4 KB, 225x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 5.jpg (143,0 KB, 225x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 6.jpg (124,2 KB, 224x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 7.jpg (121,7 KB, 221x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 8.jpg (137,6 KB, 221x aufgerufen)

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Einen weiteren ungewöhnlichen Zug den ich 2014 gefahren bin war der LEX Superview-Odoriko (https://en.wikipedia.org/wiki/Odorik...r_View_Odoriko). Ich bin mit dem Zug von Tokyo nach Ito auf der Izu-Halbinsel südöstlich von Tokyo gefahren. Eine Halbinsel die bei den Großstädtern wohl ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist. Der Zug fährt eigentlich noch weiter bis Izukyu-Shimoda, aber ab Ito ist die Strecke nicht mehr im Japan Rail Pass enthalten. So bin ich halt bis Ito gefahren und bin dort durch den Ort gelaufen.


    Der Zug wird am Hauptbahnhof in Tokyo bereitgestellt. Der Cowboy rechts passt auf dass man nichts anstellt.


    Japan warten immer geduldig in Schlangen vor den Türen


    Zuglogo. Verglichen mit manch anderen richtig langweilig und einfach. Aber den Zug gibt es schon seit 1990, da war man wohl noch nicht so touristisch drauf.


    Einige Wagen des Zuges sind doppelstöckig


    Die FÖÖÖÖRST-Class (Green Car) des Zuges im Oberdeck ist in 1+2 Bestuhlung ausgeführt


    Bequeme Sitze mit viel Beinfreiheit


    Zuginformation


    Auch in diesen Zug konnte man vorne rausschauen


    Aussichtsreich geht es an der Küste entlang


    Der 1. Klasse Wagen an einem Ende (am anderen Ende ist die 2. Klasse) hat im Unterdeck eine Bar
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 10.jpg (155,2 KB, 217x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 11.jpg (70,0 KB, 215x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 12.jpg (137,6 KB, 216x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 13.jpg (98,6 KB, 214x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 14.jpg (129,5 KB, 211x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 19.jpg (59,5 KB, 210x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 16.jpg (97,9 KB, 212x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 15.jpg (123,5 KB, 213x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 20.jpg (151,7 KB, 210x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 18.jpg (117,5 KB, 212x aufgerufen)

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Noch ein paar weitere Fotos...


    Einfahrt das Zuges für die Rückfahrt in Ito


    Die obligatorischen Türmarkierungen am Bahnsteig. Mit Bilder damit jeder weiß welcher Zug gemeint ist


    Sitzplatzreservierung die mit dem Japan Rail Pass kostenlos ist


    Während der Fahrt gibt es in diesem Zug ein kostenfreies Getränke für die 1. Klasse Fahrgäste


    Damit der ausländische Tourist dies trotz der sehr rudimentären Englischkenntnisse des Personals kapiert hält das Personal einem diesen Hinweis hin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 24.jpg (158,9 KB, 210x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 23.jpg (156,9 KB, 211x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 22.jpg (94,3 KB, 208x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 21.jpg (145,1 KB, 207x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 17.jpg (75,7 KB, 207x aufgerufen)

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Und weil ich gerade dabei bin hier noch ein weiterer Exot den ich 2018 erwischt habe als ich von Kobe aus einen Tagesausflug nach Amanohashidate, mit der bekannten Himmelsbrücke (https://de.wikipedia.org/wiki/Amanohashidate) gemacht habe.

    War der durchgehende Zug von Kyoto nach Amanohashidate noch ein ganz normaler Schnellzug war der Zug den ich danach bis Toyooka etwas westlich davon genommen habe recht ungewöhnlich. Ergänzend sei erwähnt, dass der normale Japan Rail Pass nicht auf diesen Strecke der Kyoto Tango Railway gültig ist (Fukuchiyama-Amanohashidate-Toyooka). Wer dennoch dort fährt wird an der Fahrkartenkontrolle beim Ausgang für die entsprechende Stelle zur Kasse gebeten.
    Ich hatte damals allerdings den regionalen "Kansai Wide Area Pass" der JR West, dort ist diese Privatbahn auch enthalten. Während die Touristen mit dem normalen Railpass an der Kontrolle angehalten wurden durfte ich ungehindert passieren.

    Auf der Strecke von Amanohashidate nach Toyooka habe ich dann einen der Schnellzüge gewählt ohne zu wissen dass hier ein besonderes Fahrzeug unterwegs ist.


    Für meine Weiterfahrt wählte ich den Limited Express Hashidate 5


    Eingesetzt wurde dieser schnittig aussehende Dieseltriebwagen bestehend aus zwei Wagen


    Dieser war im inneren sehr geschmackvoll eingerichtet


    Bequeme Sitze mit wunderschönen unterschiedlichen Stoffen. Das ist normale 2. Klasse!


    Wunderschönes Detail: Sonnenschutz aus Bambus


    Das schöne Design endet nicht am Durchgang mit Washbereich und Klo


    Am Kopf ist ein durch einen Vorhang abgetrennter Bereich


    Dort befindet sich eine Art Lounge mit mehreren Couches und tollen Holzdekor. Hier darf jeder rein, das ist keine 1. Klasse!


    Und wie so oft in Japan kann man dem Lokführer zuschauen.


    Die Fahrt ging glaube ich so 1,5 Stunden dahin, der Zug schaukelte dabei ordentlich als er mit hohen Tempo über die kurvige Nebenstrecke durch das Hinterland fuhr. Dass hier nicht soviel ausländische Touristen unterwegs sind habe ich am Schaffner gemerkt, der kein Englisch konnte aber irgendwas von mir wissen wollte. Er hat geduldig auf japanisch seine Frage wiederholt bis ich mich an die anderen Schaffner davor erinnern konnte die auf einigermaßen verständlichen Englisch gefragt haben bis wohin man fährt. Als ich ihm mein Ziel Toyooka gesagt habe ist er zufrieden weitergegangen.


    Wer mehr über diese Privatbahn erfahren will kann sich diese Folge des Japan Railway Journals anschauen...


    ...oder diese ältere Folge von Train Cruise in der man auch auf dieser Strecke unterwegs ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=zVJ40lxa4Nw
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 31.jpg (156,0 KB, 205x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 37.jpg (140,3 KB, 203x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 30.jpg (120,1 KB, 204x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 34.jpg (159,2 KB, 204x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 35.jpg (124,1 KB, 203x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 32.jpg (153,0 KB, 202x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 36.jpg (125,8 KB, 202x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 38.jpg (101,9 KB, 202x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg 39.jpg (86,7 KB, 204x aufgerufen)

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    1.427

    Standard

    Ich hab dann bald das Parkett durchgescheuert

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Sehr schöne Fotos, da kriegt man richtig Lust.
    MANAL sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.941

    Standard

    Zitat Zitat von Aviatar Beitrag anzeigen
    Sehr schöne Fotos, da kriegt man richtig Lust.
    Wenn ich mal Zeit haben sollte (ich habe das Glückgegenwärtig 100% im Homeoffice zu arbeiten, dafür fehlt mir die Zeit für anderes) dann mach ich vielleicht mal einzelne Tripreports wo ich auch noch mehr als nur die Züge zeige. Ein kompletter Tripreport für eine ganze 2-3 wöchige Reise ist mir persönlich zu viel Aufwand. Aber einzelne Tagesausflüge wären vielleicht eine Überlegung, so ähnlich wie der zu meinem Aitutaki-Daytrip (https://www.vielfliegertreff.de/reis...rarotonga.html). Der fand auch auf meiner größeren Reise 2014 statt bei der ich mit USDM-Meilen zu den Cook Inseln geflogen bin und auf dem Rückweg noch einen 2-wöchigen Stopover in Japan gemacht habe wovon einige der Bilder in diesem Thread stammen. Auch habe ich noch einiges an "Material" von einem 1-wöchigen Japanaufenthalt 2018, nachdem ich nach dem VFT-Erstflugevent nach Phönix westwärts mit Stop in Japan nach Hause geflogen bin.
    Mal sehen, ich muss einfach Lust haben einen Tripreport zu schreiben, sonst wird es nichts. Als ich oben die Fotos mit diesen speziellen Zügen zusammengestellt habe hatte ich zum Beispiel einfach die Lust das zu tun.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Das wäre sehr cool.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von skywalkerLAX
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Bangkok (TH), Tokyo (JP) & Vancouver, BC
    Beiträge
    8.055

    Standard

    Japan per Zug ist absolut empfehlenswert und auch ohne Plan einfach mal hin und herzufahren kann spannend sein. Die Fotos oben sagen ja schon viel aus - dort ist man in vielen Zuegen aufmal wie in einer anderen Zeit!
    MANAL sagt Danke für diesen Beitrag.

    "Wer Jogginghosen anzieht hat die Kontrolle ueber sein Leben verloren" - Karl Lagerfeld

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.607

    Standard

    Oh ja. Irgendwann wird Japan auch wieder ein Thema sein, hoffe ich...
    Leider fahren die "Super view odoriko" (Beitrag 12 und 13) seit dem Fahrplanwechsel im März nicht mehr, sondern wurden durch eine neue Generation "Saphir Odoriko" abgelöst. Die von aussen eher unscheinbaren Züge haben einen "Premium Green Car" mit 1+1-Bestuhlung. Leider gilt in diesem Wagen der JR-Pass gar nicht (in den anderen bis Ito wie gehabt).
    MANAL sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •