Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 37 von 37

Thema: 4 Tage Bogota; am Besten nach Cartagena? Transferzeit?

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    391

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von weltspion Beitrag anzeigen
    Dazu sei noch gesagt, wenn man von international kommend national weiterfliegen will, muss man das Terminal wechseln. Das ist total behindert ausgeschildert und nach langen Wegen man muss erneut durch die Siko.
    Dafür ist bei Avianca sie domestic lounge die deutlich bessere

    Santa Marta hat mir sehr gut gefallen. War dort direkt im Zentrum in einem Boutique Hotel. Tolle Lage und super schönes Gebäude. Fand es auch OK nachts herumzulaufen. In Bogota in La Soledad ebenso (fand die Gegend für zwei Nächte top, da gut erreichbar vom Flughafen per uber (haben so 15-20 min je gebraucht). Uber in Kolumbien geht in BOG und MDE ab den Parkplätzen, auch wenn man eine Tür wählen kann.
    Aviatar sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #22
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.06.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Ich würde auf einer Finca in Santa Fe de Antioquia die Tage am Pool verbringen. Garantiert gutes Wetter.

    https://www.booking.com/hotel/co/hos...tes=1#tab-main

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2014
    Ort
    MLA
    Beiträge
    2.245

    Standard

    Zitat Zitat von weltspion Beitrag anzeigen
    Dazu sei noch gesagt, wenn man von international kommend national weiterfliegen will, muss man das Terminal wechseln. Das ist total behindert ausgeschildert und nach langen Wegen man muss erneut durch die Siko.
    Was für lange Wege sollen das gewesen sein? Geht schneller als in Frankfurt von A nach B.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied Avatar von weltspion
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    HAM
    Beiträge
    1.191

    Standard

    Zitat Zitat von Fighti Beitrag anzeigen
    Was für lange Wege sollen das gewesen sein? Geht schneller als in Frankfurt von A nach B.
    FRA ist immerhin gut ausgeschildert. Der Weg ist vergleichbar plus Siko in BOG.

    Schön am Flughafen in BOG ist nur sein Name: Aeropuerto Internacional El Dorado Luis Carlos Galán Sarmiento.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. - Meine Flugstatistik - Meine Reisen - Meine Bilder

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    3.144

    Standard

    Zitat Zitat von crossfire Beitrag anzeigen
    Ich war im Februar im Conrad und im Sofitel.
    Ganz klar Sofitel, wie Kollege tehbasti schon vorschlug.
    Ist natürlich entsprechend teurer.
    Kommt auch immer darauf an, was man möchte. Wir waren super zufrieden im Conrad, hatten aber auch nur Strandurlaub eingeplant. Sind anschließend noch 2 Nächte ins IC um uns Cartagena anzuschauen. Würden wir von der Aufteilung jederzeit wieder so machen, allerdings das IC gegen das Sofitel oder Casa san Agustin tauschen.
    Urlaubsbärchen sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #26
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    52

    Standard

    Bei knapp 4 Tagen würde ich definitiv in Bogota und Umgebung bleiben. Bogota hat m.E. leider zu Unrecht den Ruf, nicht sonderlich schön zu sein. Gibt definitiv genügend zu sehen/ erleben. Optionen wurden bereits viele genannt. Für Tagesausflüge werfe ich zusätzlich noch die Catedral de Sal in der Nähe Bogotas (in Zipaquira) sowie das Städtchen Villa de Leyva in den Raum.
    Urlaubsbärchen und Aviatar sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2016
    Beiträge
    1.071

    Standard

    Zitat Zitat von Samy Beitrag anzeigen
    Für Tagesausflüge werfe ich zusätzlich noch die Catedral de Sal in der Nähe Bogotas (in Zipaquira) .
    Am Wochenende fährt da auch ein Zug hin.

  8. #28
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    09.09.2015
    Beiträge
    183

    Standard

    Zitat Zitat von weltspion Beitrag anzeigen
    Dazu sei noch gesagt, wenn man von international kommend national weiterfliegen will, muss man das Terminal wechseln. Das ist total behindert ausgeschildert und nach langen Wegen man muss erneut durch die Siko.
    Aber nicht bei Avancia, oder? Da ist alles Terminal 1 oder?

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    620

    Standard

    Hat jemand Infos, wie es aktuell in Cartagena zugeht? Kann man da guten Gewissens für ca. 5 tage hin? Haben die Bars / Cafes offen?

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.10.2016
    Beiträge
    532

    Standard

    Hat jemand Infos, wie es aktuell in Cartagena zugeht? Kann man da guten Gewissens für ca. 5 tage hin? Haben die Bars / Cafes offen?
    Zumindest dürfte es mal wenige Touris da haben, das wäre ein Vorteil. Cartagena ist um die Weihnachtszeit ansonsten ein Tollhaus und sehr speziell. Jetzt dürfte es auf andere Weise speziell werden.

    Guten Gewissens wird da nix gehen, das ist eines der von der Pandemie am stärksten getroffenen Länder! Rechne mit einem hohen Risiko auf Flugausfälle und Verschiebungen sowie gegebenenfalls sich kurzfristig ändernden Einreise- und/oder Quarantäneregeln. Wenn so was bei uns schon schwer abzuschätzen ist - Südamerika ist ne andere Nummer in der Hinsicht. Du bist hoffentlich abenteuerlich aufgelegt und sprichst fließend Spanisch.

    Eigentlich kann man sagen, wer solche Dinge hier im Forum nachfragen muß, hat da unten aktuell nix zu suchen.

  11. #31
    Erfahrenes Mitglied Avatar von smeagol
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    münchen
    Beiträge
    847

    Standard

    Eigentlich kann man sagen, wer solche Dinge hier im Forum nachfragen muß, hat da unten aktuell nix zu suchen.
    So hart das klingt aber Du hast vermutlich recht. Umso bedauerlicher als Kolumbien ein phantastisches Land ist welches sich in den letzten Jahren positiv aufgeschwungen hat seine kriminelle Vergangenheit abzustreifen. Cartagena ist eine Perle, keine Frage aber unter den Umständen rate ich auch ab. Bogota sollte in der Zona Rosa sicher und komfortabel genug sein um 4 Tage zu verbringen. Biketour geführt zb.
    Like a smile in the sky...

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.01.2010
    Beiträge
    2.628

    Standard

    o.t.
    Seid Ihr alle mit mehreren muskelbepackten Kumpels unterwegs, oder warum fühlt sich hier kaum jemand unsicher ?

    Für mich gehört beim Reisen das Fotografieren schöner Aussichten und interessanter Gebäude mit dazu. Wenn ich dann im Internet hunderte Warnungen finde, bloss keine Telefone oder Kameras sichtbar mit sich zu führen, dann weiss ich, dass ein solcher Ort nix für mich ist.

    Oben auf Montserrat hatte ich keine "verdächtigen Gestalten" bemerkt, aber ich hatte ursprünglich hoch laufen wollen. Das hatte ich dann aus Angst verworfen und bin beide Strecken mit der Bahn gefahren. In die Altstadt hatte ich mich erst gar nicht getraut.

    Wenn man nicht fotografieren will und auch keinerlei Gepäck wie z.B. Tagesrucksack dabei hat, dann mag das anders aussehen.

  13. #33
    HU+
    HU+ ist offline
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    26.10.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    43

    Standard

    Zitat Zitat von VBird Beitrag anzeigen
    o.t.
    Seid Ihr alle mit mehreren muskelbepackten Kumpels unterwegs, oder warum fühlt sich hier kaum jemand unsicher ?

    Für mich gehört beim Reisen das Fotografieren schöner Aussichten und interessanter Gebäude mit dazu. Wenn ich dann im Internet hunderte Warnungen finde, bloss keine Telefone oder Kameras sichtbar mit sich zu führen, dann weiss ich, dass ein solcher Ort nix für mich ist.

    Oben auf Montserrat hatte ich keine "verdächtigen Gestalten" bemerkt, aber ich hatte ursprünglich hoch laufen wollen. Das hatte ich dann aus Angst verworfen und bin beide Strecken mit der Bahn gefahren. In die Altstadt hatte ich mich erst gar nicht getraut.

    Wenn man nicht fotografieren will und auch keinerlei Gepäck wie z.B. Tagesrucksack dabei hat, dann mag das anders aussehen.
    Gegenfrage: wie ängstlich bist du?

    Ich war letztes Jahr im Nov. mit meiner +1 in Bogotá und wir haben uns zu keiner Zeit unsicher gefühlt. Es gehört nun mal eine gewisse Fähigkeit von Situationseinschätzung dazu. Wir hatten eine Spiegelreflexkamera dabei und sind auf Monserrate hochgelaufen sowie waren in der Altstadt mit der Kamera. Alles gar kein Thema und das mit nur äußerst rudimentären Spanischkenntnissen, aber es gibt ja Übersetzungsapps oder ähnliches.

    Wir haben dann auch eine geführte Biketour gemacht mit Rotlichtviertel, etc. Dort war es dann ein wenig anders, aber da muss man ja nicht hin und allgemein ist es Rotlichtvierteln immanent, dass dort zwielichtige Gestalten zu sehen sind. Dies gilt genauso für Hamburg aber auch für Amsterdam bspw.

    Ich kann sowohl Bogota als auch Cartagena uneingeschränkt empfehlen.

    Allgemein würde ich an deiner Stelle nicht so viel auf Erfahrungsberichte im Internet geben, wenn du ein gewisses Gespür für Situationen hast. Wenn nicht, dann lass es halt bleiben.

    Aber nachdem ich in mehreren „gefährlichen Städten“ wie Mexiko Stadt, Johannesburg, Kapstadt, Rio de Janeiro, Bogotá, Medellin usw. war und vorher immer n Haufen an Warnungen gelesen habe, kann ich die nicht mehr ernst nehmen. (insbesondere nicht die vom AA)
    Klar, kann man Pech haben, aber es ist halt nicht alles wie in Deutschland und man muss auch mal aus seiner Blase rauskommen. Nur weil Menschen ärmer sind, macht es sie noch lange nicht zu Straftätern.
    once747 sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    620

    Standard

    Zitat Zitat von HU+ Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: wie ängstlich bist du?

    Aber nachdem ich in mehreren „gefährlichen Städten“ wie Mexiko Stadt, Johannesburg, Kapstadt, Rio de Janeiro, Bogotá, Medellin usw. war und vorher immer n Haufen an Warnungen gelesen habe, kann ich die nicht mehr ernst nehmen. (insbesondere nicht die vom AA)
    Klar, kann man Pech haben, aber es ist halt nicht alles wie in Deutschland und man muss auch mal aus seiner Blase rauskommen. Nur weil Menschen ärmer sind, macht es sie noch lange nicht zu Straftätern.
    Ich war in allen dieser Städte auch schon, verreise ca. 10 mal im Jahr und würde mich als relativ erfahren beschreiben. Bei den Warnungen des AA habe ich auch den Eindruck, dass die für Klein Fritzchen aus Fränkisch Crumbach geschrieben sind.

    Natürlich ist mir klar, dass es zu kurzfristigen Flugstreichungen kommen kann, aber das beunruhigt mich nicht.

    Daher würde mich wirklich interessieren, wie es in Cartagena aktuell vor Ort zugeht. Haben die Bars und Lokale in der Altstadt auf? Ich brauche keinen Rummel, aber ich habe auch keine Lust, in ein komplett totes Nest zu fliegen.
    abundzu sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #35
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    08.11.2020
    Beiträge
    7

    Standard

    Eine Alternative zu Cartagena könnte die Tatacoa-Wüste südlich von Bogota sein. Das war mein persönliches Kolumbien Highlight. Sofern kein Mietwagen vorhanden ist, kann man 5,5h mit Bus nach Neiva fahren und von dort aus 75 min mit Minibus nach Viellavieja. Obwohl ich Führungen hasse, habe ich die dort mitgenommen, weil die Guides die bestel Stellen kennen und auch wissen, wo man lang laufen kann. Außerdem war ich nicht wirklich mobil. Ich glaube die Führung war mit 30 Euro preislich erschwinglich, aber bin mir bei dem Preis nicht mehr 100%ig sicher. Jedenfalls begann die Führung 7 Uhr morgens. Zuerst wurde der graue Teil der Wüste erkundet. Zur Mittagszeit ging es zurück nach Villavieja, wo man ins Hotel oder in ein Restaurant konnte. Nachmittags gings dann zum absolut genialen roten Teil der Wüste und mit Einbruch der Dunkelheit in ein Observatorium, wo man mittels Teleskop den Mond und den Mars sehen konnte. Das war schon ziemlich beeindruckend!
    abundzu sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.04.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    439

    Standard

    Südamerika ohne gute Spanischkentnisse würde ich sowieso keinem empfehlen der ängstlich ist.
    Zitat Zitat von olip Beitrag anzeigen
    Ich war in allen dieser Städte auch schon, verreise ca. 10 mal im Jahr und würde mich als relativ erfahren beschreiben. Bei den Warnungen des AA habe ich auch den Eindruck, dass die für Klein Fritzchen aus Fränkisch Crumbach geschrieben sind.

    Natürlich ist mir klar, dass es zu kurzfristigen Flugstreichungen kommen kann, aber das beunruhigt mich nicht.

    Daher würde mich wirklich interessieren, wie es in Cartagena aktuell vor Ort zugeht. Haben die Bars und Lokale in der Altstadt auf? Ich brauche keinen Rummel, aber ich habe auch keine Lust, in ein komplett totes Nest zu fliegen.

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    620

    Standard

    Zitat Zitat von olip Beitrag anzeigen
    Ich war in allen dieser Städte auch schon, verreise ca. 10 mal im Jahr und würde mich als relativ erfahren beschreiben. Bei den Warnungen des AA habe ich auch den Eindruck, dass die für Klein Fritzchen aus Fränkisch Crumbach geschrieben sind.

    Natürlich ist mir klar, dass es zu kurzfristigen Flugstreichungen kommen kann, aber das beunruhigt mich nicht.

    Daher würde mich wirklich interessieren, wie es in Cartagena aktuell vor Ort zugeht. Haben die Bars und Lokale in der Altstadt auf? Ich brauche keinen Rummel, aber ich habe auch keine Lust, in ein komplett totes Nest zu fliegen.
    Nachdem ich auf meine Frage nach der aktuellen Vor Ort Situation in Cartagena keine einzige konkrete Auskunft, sondern nur wenig hilfreiche allgemeine Empfehlungen bekam, habe ich mich dennoch entschlossen, über Silvester 1 Woche Cartagena auszuprobieren.

    In Kürze:

    Hinflug 28.12. FRA - BOG mit LH542. Am Gate großes Gewusel, weil LH erst noch von jedem Passagier sehen wollte, ob vorher online Check Mig ausgefüllt wurde. Abflug trotzdem pünktlich. Business relativ voll, ca. 6 oder 7 Plätze frei. Ruhiger Flug. Ankunft pünktlich.

    Einreise Bogota ohne Probleme, Wartezeit etwa 20 Minuten, da quasi zeitgleich ein anderer Flieger angekommen war. Direkt weiter ins domestic terminal und um 20.00 Uhr Weiterflug BOG - CTG.

    In Cartagena war es sehr angenehm, da es nicht so voll war, wie sonst, aber auch nicht tot. Es gibt ja jede Menge Restaurants und Bars mit Außenbereich, so dass man nicht drinnen sitzen muss. In der Altstadt hatte praktisch alles auf, auf Abstand und Desinfektion wurde gut geachtet. Die Bars machen jetzt allerdings um 01:00 Uhr zu, was auch von der Polizei nachgehalten wird. (Silvester ging’s bis 02:00 Uhr, - reicht auch…) Maskenpflicht überall, auch auf der Straße, nur nicht am Strand oder Pool.
    Im Hotel (Hyatt) die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, überall Abstandsmarkierungen, Desinfektionsspender, alle Pools offen, Club Lounge offen, Frühstück im Restaurant komplett a la carte mit Service.

    Heimflug am 04.01.2021 etwa 50% belegt, vorne 18/30 Passagiere.

    Insgesamt habe ich mich auf der Reise niemals unwohl gefühlt, außer einmal, als ich die Idee hatte, am Sonntag an den Beach zu gehen. Da lagen die Leute wie die Sardinen, worauf ich direkt wieder ins Hotel bin.
    SafariPark, abundzu und HU+ sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •