Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: Diskussion der für 2019 vorgesehenen Änderungen am (Royal) Ambassador

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    821

    Standard Diskussion der für 2019 vorgesehenen Änderungen am (Royal) Ambassador

    ANZEIGE
    Es gibt nun ganz offiziell von IHG Hinweise zu den Änderungen am Ambassador Status, die in den ersten Monate des Jahres 2019 wirksam werden sollen. (Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt.)

    Die Liste der Änderungen findet sich hier:

    https://www.ihg.com/intercontinental...r/new-benefits

    Neu ab "early" 2019:

    • Platinum Elite status in IHG® Rewards Club
    • Up to USD20 restaurants & bars credit for every stay***
    • Ambassador Benefits Guarantee to ensure you make the most out of every stay
    • E-delivery of complimentary weekend night certificate
    ADDITIONAL BENEFITS FOR STAYS IN GREATER CHINA ONLY:
    • One complimentary breakfast every night you stay
    • 15% discount on restaurants and bars
    [/quote]
    Also kein kostenloses Frühstück bzw. nur in China, Macau, HK und Taiwan...

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airwalk
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    2.163

    Standard

    Zu diskutieren gibts da eigentlich nix - die Änderungen bringen keine nennenswerten Vorteile (außer für IHG selbst). Welcome-Drink wird nun mit dem USD20 (EUR15) abgegolten ... wahrscheinlich dann noch mit weiteren Einschränkungen pro Hotel. Weekend Voucher bei E-delivery spart IHG die Kosten für den Versand - im Laufe des Jahres wird dann sicherlich das gesamte "Ambassador-Paket" auf Digital umgestellt. Platinum-Status bringt IMHO keine Vorteile ...

    Alles in allem also eher das übliche "Enhancement" ... das (hoffentlich) die Kunden entsprechend mit Buchungen bei anderen Ketten honorieren werden.
    "Ich könnte mir gut vorstellen, Urlaub auch hauptberuflich und in Vollzeit zu machen."

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    821

    Standard

    Interessant sind aus meiner Sicht vor allem zwei Fragen:

    1.) Auf was lässt sich der Bar und Restaurant Credit (20$ in USA, 15€ in Euroland, 15 GBP in UK) alles anwenden, z.B. auch auf's Frühstücksbuffet?


    2.) Viele Blogger befürchten, dass die "Ambassador Benefits Guarantee to ensure you make the most out of every stay" zu Problemen führen könnte. Das Argument ist, dass ICs lieber die Entschädigungszahlung als das Benefit leisten.

    Ich teile diese Befürchtung nicht, weil es wirtschaftlich für die ICs keinen Sinn machen würde, so zu handeln, außer im Falle von Nichtverfügbarkeit.

    Denn die Gewährung eines late checkout von 4 pm verursacht quasi Kosten von Null für das IC, es sei denn, es ist (i) voll ausgebucht und (ii) es gibt an dem Tag ungewöhnlich viele Pax, die früh (vor 6 Uhr abends oder so) einchecken. (i) und (ii) dürften selten erfüllt sein. Ein Hotel würde nicht freiwillig die Ausgleichzahlung leisten, wo sie doch den Hotelgewinn um den Betrag dieser schmälern würde.

    Analoges gilt auch beim garantierten Zimmerupgrade. Warum sollte ich es verweigern? Das würde nur Sinn ergeben, wenn ich voll gebucht bin oder wenn ich mit substantieller Wahrscheinlichkeit erwarten kann, die Zimmer höherer Kategorie noch anderweitig verkaufen zu können.
    Beides dürfte wiederum selten der Fall sein. Dem Hotel entstehen Kosten von approximativ Null, wenn es ein freies Zimmer höherer Kategorie an einen Amb bzw. RA gibt. Wenn das Hotel das Zimmerupgrade -- obwohl es möglich wäre -- verweigert, würde es aufgrund der nun obgligatorischen Ausgleichszahlung seinen Gewinn um den Betrag der Zahlung schmälern.

    tl; dr Ich sehe in den Änderungen zu Ausgleichszahlungen in erster Linie eine Formalisierung und Standardisierung. Die Behauptung in den Blogs, dass Hotels lieber Ausgleichszahlungen leisten würdn, als benefits zu gewähren, erscheint mir aus betriebswirtschaftlicher Sicht wenig fundiert zu sein.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von zolagola
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    FRA
    Beiträge
    1.950

    Standard

    Deine Ausführungen kann ich nachvollziehen wenn wir eine einzelne Übernachtung betrachten, dann ist die neue Entschädigungszahlung für das Hotel sicherlich kein großer Anreiz ein upgrade auf ein ohnehin freies Zimmer zu verweigern. Anders schaut es aber aus wenn man einen mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Aufenthalt betrachtet - die Entschädigungszahlung fällt für das Hotel nur einmal an, es steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit dass man ein Zimmer durch Upsell oder Kurzfristbuchung noch verkaufen kann. Ich sehe da sehr wohl einen Anreiz für das Hotel ein Upgrade nicht zu gewähren und das höherwertige Zimmer vorerst nicht zu belegen, und dieser Anreiz steigt mit der Länge des gebuchten Aufenthalts. Per se also eine Verschlechterung für den Kunden.

  5. #5
    smalessu
    Gast

    Standard

    Die $20 credit statt drink voucher finde ich super. Gerade fuer Award-Stays kann man so zumindest einen Teil vom Fruehstueck finanzieren.
    Cocktails an der Bar etc sind mir idR absolut egal.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airwalk
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    2.163

    Standard

    Zitat Zitat von smalessu Beitrag anzeigen
    Die $20 credit statt drink voucher finde ich super. Gerade fuer Award-Stays kann man so zumindest einen Teil vom Fruehstueck finanzieren.
    Leider sind solche Voucher meist nicht für die Bezahlung des Frühstücks zugelassen... so machen das ja viele andere Ketten auch ...
    "Ich könnte mir gut vorstellen, Urlaub auch hauptberuflich und in Vollzeit zu machen."

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    407

    Standard

    Ich habe mir die Sache kurz durchgesehen. Zwar keine "Enhancements" im wörtlichen Sinne, aber wenigstens keine Verschlechterung. Wenn Loyality Programme gross mit "Enhancements" werben, ist es in der Regel immer eine (massive) Reduktion. Das kann zumindest ich hier nicht feststellen (Welcome Drink / USD20 Voucher ist für mich einerlei).
    FlyingFreak sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    821

    Standard

    Zitat Zitat von zolagola Beitrag anzeigen
    Deine Ausführungen kann ich nachvollziehen wenn wir eine einzelne Übernachtung betrachten, dann ist die neue Entschädigungszahlung für das Hotel sicherlich kein großer Anreiz ein upgrade auf ein ohnehin freies Zimmer zu verweigern. Anders schaut es aber aus wenn man einen mehrtägigen oder gar mehrwöchigen Aufenthalt betrachtet - die Entschädigungszahlung fällt für das Hotel nur einmal an, es steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit dass man ein Zimmer durch Upsell oder Kurzfristbuchung noch verkaufen kann.
    Okay, d'accord.

    Allerdings ist von IHG noch nicht kommuniziert worden, ob die Entschädigung bei verweigertem Upgrade nur einmal anfällt, wenn der Aufenthalt mehrere Tage umfasst. In der Ankündigung steht dazu nichts, die ToS sind meines Wissens nach noch nicht aktualisiert worden.

    Es bleiben also noch Fragen offen -- die Änderungen am RA sind ja auch noch nicht offiziell.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    407

    Standard

    Welche Änderungen gibt es beim RA?

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    482

    Standard

    Zitat Zitat von weltbuerger Beitrag anzeigen
    Ich sehe in den Änderungen zu Ausgleichszahlungen in erster Linie eine Formalisierung und Standardisierung. Die Behauptung in den Blogs, dass Hotels lieber Ausgleichszahlungen leisten würdn, als benefits zu gewähren, erscheint mir aus betriebswirtschaftlicher Sicht wenig fundiert zu sein.
    Volle Zustimmung - nicht alle Blogger sind Betriebswirte


    Ich werde einen Schritt weiter gehen und in Zukunft proaktiv nach der neuen Alternative fragen (wenngleich die Chancen der Gewährung vermtl. gering sind - siehe Argumentation von weltbuerger).
    Dennoch für mich attraktiv: Habe viele geschäftliche Aufenthalte mit einer Übernachtung und später Ankunft im Hotel - da brauche ich kein größeres Zimmer und Room-Service ist default, d.h. eine Ersparnis dort würde mich finanziell unmittelbar entlasten.

  11. #11
    smalessu
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Airwalk Beitrag anzeigen
    Leider sind solche Voucher meist nicht für die Bezahlung des Frühstücks zugelassen... so machen das ja viele andere Ketten auch ...
    IHG hat das zum Glück im Sinne des Kunden beantwortet: Voucher ist auch auf Frühstück anwendbar. Angeblich immer. Ob das dann auch immer so bleibt ...
    alexanderxl sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    Man sollte auch bedenken, dass alle Blogger ihre Zweifel aufgrund eines dubiosen FT threads streuen. Meiner Meinung nach hat sich IHG bisher nicht offiziell zur genauen Ausgestaltung der Amb Benefit Guarantee geäußert. Obgleich eine Ausgleichszahlung sicherlich wahrscheinlich ist, so ist die Höhe bislang unklar und die anderen Details ebenfalls völlige Spekulation.

  13. #13
    Aktives Mitglied Avatar von Senator Henry
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    33027 Miramar - USA
    Beiträge
    237

    Standard

    Zitat Zitat von TrickMcDave Beitrag anzeigen
    Welche Änderungen gibt es beim RA?
    Quelle : Loyalitylobby
    https://loyaltylobby.com/2018/12/18/...019-confirmed/

    Gruss Henry
    2019 AP : MIA-IAD-IND-IAH-MIA***MIA-ORD-GRU-ORD-FLL***MIA-IAH-SCL-ANF-SCL-IQQ-SCL-IAH-MIA***next MIA-IAH-FRA-LHR-FRA-MUC-MIA

    2018 AP : FRA-LHR-FRA***FRA-ARN/ORB-CPH-FRA***FRA-ORD-IAH-MIA/FLL-IAH-DFW-ORD-IND-ORD-MCO/MIA-IAH-SCL-IAH-FRA***FRA-EDI-BHX/LHR-FRA***FRA-MIA/TPA-FRA***FRA-ARN/ORB-CPH-FRA***FRA-ORD-IND-ORD-MUC-FRA***FRA-AMS-FRA-GRU-SCL-GRU-ZRH-AMS-FRA***FRA-MIA-FRA***FRA-LHR-FRA***FRA-ARN/ORB-CPH-FRA***FRA-AMS-FRA-MIA***MIA-IAH-IND-ORD-MIA***MIA-FRA***FRA-AMS-FRA***FRA-EDI-ARN-HEL-FRA***FRA-MIA***FLL-IAH-SLP-IAH-FLL***FLL-DEN-FLL***MIA-LIM-MIA***MIA-BOG-SCL-ANF-SCL-GRU-LIM-MIA*** 2018 finish
    26 AIRPORTS / 13 COUNTRIES

    http://meine.flugstatistik.de/SenatorHenry

  14. #14
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    76

    Standard

    Wenn das tatsächlich so umgesetzt wird, wie LL das beschrieben hat, dann bin ich ´raus als RA.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von adiru
    Registriert seit
    05.10.2009
    Ort
    JFK
    Beiträge
    801

    Standard

    Und: scheinbar doch kein free breakfast für Ambassadors (außer in "Greater China"): https://loyaltylobby.com/2018/12/19/...fied-for-2019/

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2013
    Ort
    CGN
    Beiträge
    1.826

    Standard

    Zitat Zitat von weltbuerger Beitrag anzeigen
    Analoges gilt auch beim garantierten Zimmerupgrade. Warum sollte ich es verweigern? Das würde nur Sinn ergeben, wenn ich voll gebucht bin oder wenn ich mit substantieller Wahrscheinlichkeit erwarten kann, die Zimmer höherer Kategorie noch anderweitig verkaufen zu können.

    Hier zu kann ich dir ein Beispiel aus der Praxis geben:
    - in meinem Stammhotel in BKK gibt es bei der Standard Room Category "nur" ein Upgrade auf ein Club Room. Was bedeutet Club Room? Eigentlich nur ein Zimmer in den höheren Etagen mit Club Access. Da ich den als RA aber sowieso habe, ist es eigentlich ein Regelverstoß, denn mir stehen 2 Kategorien höher als gebucht zu. Das weiß das Hotel auch, versuchte sich mal raus zu reden, mit besserer Badezimmer Ausstattung etc, aber das ist Humbug. Da das Hotel
    aber nur eine begrenzte Anzahl an Corner Suites hat, verwehren Sie also grundsätzlich ein Upgrade dahin, denn diese Suiten werden auch so gut gebucht. Generell hat das IC BKK eigentlich immer eine Auslastung größer 90% und somit stellen die AMB's und RA's ein "Problem" dar. Für solche Hotels wird es in Zukunft wesentlich einfacher werden, aus der garantierten Upgrade Policy rauszukommen. Und ich denke das gilt für viele ICs wie HKG, NRT, NYC oder Berlin zu Messezeiten etc ... IC Bali in der Highseason wird sich ein Loch in Bauch freuen, endlich aus der Upgrade Pflicht raus zu kommen.

    Und ganz aktuell noch ein Beispiel: Ich wollte jetzt zur Abwechslung mal ein Upsell im IC BKK machen und direkt Club Room buchen um dann eine Corner Suite zu bekommen. Da stellt sich das Hotel quer und verweigert mir das Upsell mit der Begründung: All Corner Suites are fully booked. Und gemäß Ihren T&Cs haben sie die Premium Suiten von einem Upgrade ausgeschlossen. Das ist aber nicht mein Problem. Wenn ich ein Club Room buchen möchte, dann steht mir das zu und Sie müssen mich upgraden. Und wenn es die Präsidenten Suite wird. Denen habe ich mal ein paar Takte geantwortet, was die denn glauben wer sie sind. Bin mal gespannt was draus wird ... Die zählen die Tage rückwärts bis die neuen "Spielregeln" gelten, garantiert!
    MrSnoot sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    821

    Standard

    @frabkk: Interessante Infos, bitte berichte über Deine Erfahrungen. Werden andere hoffentlich auch. Ich persönlich war zwar in ein paar der von Dir genannten ICs und hatte ganz okaye Upgrade-Erfahrungen, aber ich komm höchstwahrscheinlich nicht annähernd auf die Zahl an Aufenthalten wie die RA im Forum.

  18. #18
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    76

    Standard

    Zitat Zitat von frabkk Beitrag anzeigen
    Generell hat das IC BKK eigentlich immer eine Auslastung größer 90% und somit stellen die AMB's und RA's ein "Problem" dar.
    Meine Erfahrungen mit dem IC BKK:

    Nach dem Weggang des GM Markus P. hat sich bei meinen Folgeaufenthalten dort einiges (zu meinem Nachteil) geändert:
    Bei Markus war eigentlich immer als upgrade "eine Diplomaten-Suite ´drin" (gibt ja nur zwei davon) , und wenn wirklich ´mal beide belegt waren, dann wurde es eben "nur" eine Ambassador-Suite (jeweils von Deluxe uggegradet).

    Nach M. Weggang nach Japan wurde es dann nur noch eine "Corner Suite", egal, was ich buchte. Nur wegen der Gewohnheit (und der tollen ClubLounge und dem ausgezeichneten Angebot und Service dort) war ich auch später noch Gast im IC BKK. Aber es wurde alles ein wenig "weniger" gewährt (treatment, upgrade, Minibarnutzung, Flasche Wein statt Champagne zur Begrüßung, etc.). Eine Richtung, die in fast allen IC´s weltweit eingeschlagen wurde und wird. Und wenn jetzt noch die Neuregelungen RA/AMB wirksam werden, dann war es das auch für mich mit dem RA.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    327

    Standard

    Sorry, ich versteh das nicht. Das Zimmer Upgrade ist garantiert und bleibt doch auch garantiert?

    Der Welcome Drink ist ein Gold/Plat/Spire Benefit und war, zumindest meines Wissens, nie ein Ambassador Benefit und jetzt gibt's noch zusätzlich EUR15 credit?

    Die Fruit Platter gibt's nur noch in China anscheinend, schade ... und der Welcome Snack ist auch weg? Mmmh.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    MUC/BRE
    Beiträge
    419

    Standard

    Die Frage ist doch, ob z.B. bei gebuchtem Supperior, aber im Hotel ausgebuchtem Deluxe:

    A) weiterhin Upgrade auf nächst freies Verfügbares größeres Zimmer (z.B. Junior Suite) gemacht werden muss
    b) das Hotel einfach 50$ FB auf den Stay gutschreibt und man im Supperior landet.
    C) das Hotel nur noch „freiwillig“ in die nächsthöhere Verfügbare Kategorie bucht.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •