Ergebnis 1 bis 14 von 14
Übersicht der abgegebenen Danke7x Danke
  • 2 Beitrag von DFW_SEN
  • 2 Beitrag von berlinet
  • 1 Beitrag von camefromhell
  • 1 Beitrag von Luftikus
  • 1 Beitrag von odie

Thema: Körperliche Reaktion auf den Druckunterschied

  1. #1
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    72

    Standard Körperliche Reaktion auf den Druckunterschied

    ANZEIGE
    Hallo allerseits!

    Ich hab mal eine Frage die vielleicht nicht ganz ideal hier her passt, aber vielleicht hat ja doch jemand eine gleichartige Erfahrung gemacht.

    Ich habe meinen letzten Flug mit einer aktiven Magen/Darm Grippe absolvieren müssen und habe daher mit Loperamid vorgesorgt um Probleme zu verhindern. Hat auch soweit gut geklappt, allerdings habe ich im Sinkflug sehr starke Bauchschmerzen (Intensitätslevel Gallenkolik) bekommen die recht unmittelbar nach der Landung wieder komplett verschwunden waren. Das ist soweit gegangen dass ich einige Sekunden ein Blackout hatte, also komplett weg war, schwarz vor Augen. Puls lt. Sportuhr 36.

    War mit dem Problem beim Hausarzt der aber lediglich gemeint hat dass das der Magen/Darm Infekt war und er nichts weiter untersuchen kann.

    Jetzt habe ich einen Flug mit einigen Abschnitten vor mir (GRZ-ZRH-AMS/AMS-FRA-DUS-GRZ) und bin halbwegs besorgt dass das wieder passieren könnte oder noch schlimmer kommen könnte.

    Meine Fragen dazu: Ist das ein häufiger Nebeneffekt von Flügen mit Magen/Darm Problemen?
    Lohnt sich eien weitere fachärztliche Abklärung von so was oder ist die Erklärung vom Hausarzt so ok?

    Danke!

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    530

    Standard

    Magen/Darm Problemen kriegst Du wohl hoechstens von dem zweifelhafen Esssen im Flieger. Ich wuerde mir keine weiteren Gedanken machen, wenn Du krank in den Flieger steigst kommt eben alles zusammen.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DFW_SEN
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    IAH & HAM
    Beiträge
    5.177

    Standard

    Wer wissentlich krank ins Flugzeug steigt und billigend in Kauf nimmt andere Passagiere anzustecken, der soll sich nicht beklagen wenn ohm der Flug nicht bekommt.....
    Tirreg und flying_squirrel sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von berlinet
    Registriert seit
    21.07.2015
    Beiträge
    2.568

    Standard

    Abgesehen davon, dass ich es ebenfalls sozial unverantwortlich finde, mit einer Magen-Darm-Infektion zu fliegen, ist unabhängig von der Ansteckungsgefahr so, wie wenn man mit einer Mittelohrentzündung fliegt. Der Verdauungstrakt reagiert sehr wohl auf den Druckunterschied, beim einen mehr, beim anderen weniger. Daher sind Blähungen im Flieger leider häufiger und während und nach der Landung steigt der Harndrang. Das, was mit einer Plastikflasche passiert, geschieht auch abgeschwächt mit Blase und Darm.

    (OK, ehrlich gesagt fiel mir bei deinem Post der Spruch meiner Großmutter ein: "manche Sünden werden sofort bestraft")
    DFW_SEN und ccl sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It takes all kinds of people to make a world."

  5. #5
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    72

    Standard

    Danke für eure Antworten!

    Nur um das klar zu stellen - der Begriff Magen Darm Grippe war schlampig formuliert von mir.
    Es war klar dass die Beschwerden von einem verdorbenen Essen verursacht wurden.
    Wenn es irgendwelche Anzeichen gegeben hätte dass da ein Virus dahinter steckt hätte ich mir bei einem beliebigen Arzt eine Flugunfähigkeitsbestätigung geholt, die Reiseversicherung hätte das wohl gedeckt. Die Ansteckungsgefahr, die z.b. ein Noro-Virus mit sich bringt ist mir wohl bewusst, damit setze ich mich mit Sicherheit nicht in eine volle A320.
    berlinet sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.613

    Standard

    Ich würde es beim nächsten Mal einfach nicht mehr riskieren. Wenn es einem dreckig geht, so lange nicht fliegen. Normalerweise gibt es an Flughäfen auch einen Arzt oder wenigstens eine Sanitätsstation oder Apotheke, wo man sich beraten lassen kann.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.496

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Ich würde es beim nächsten Mal einfach nicht mehr riskieren. Wenn es einem dreckig geht, so lange nicht fliegen. Normalerweise gibt es an Flughäfen auch einen Arzt oder wenigstens eine Sanitätsstation oder Apotheke, wo man sich beraten lassen kann.
    Ohne hier wieder alle auf einmal abzuwatschen...Zuminderst MEIN Vertrauen in die Deutsche Ärtzeschaft ist nach dem letzten Krankenhausbesuch an dem ich fast gestorben währe ziemlich, ziemlich im Keller. Aufgrund dessen denke ich das ein Doc am Flughafen sicherlich nicht wirklich kompetent ist einen Patienten mit unbekannter Historie sauber abzufertigen.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.613

    Standard

    Einen Arzt zu sehen ist besser als keinen zu Arzt sehen. Vor langen Reisen sowieso. Wenn man an Bord wirklich was kriegt, wird es kompliziert für alle.
    Eine Verwandte ist neulich bei einem Rückflug aus Japan mit einem kranken Kind (Magen-Infekt oder so) richtigerweise vor dem Start wieder ausgeladen worden. Der Kapitän kam und meinte, in Sibirien kann er nirgends landen, falls sich die Lage verschlechtert. Die sind ein paar Tage später geflogen, als das Kind wieder fit war.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    16.323

    Standard

    Zitat Zitat von camefromhell Beitrag anzeigen
    Es war klar dass die Beschwerden von einem verdorbenen Essen verursacht wurden.
    Ich frage mich wie man heute noch an verdorbenes Essen gelangen kann. Immerhin wird doch heute alles spätestens mit Erreichen des MHD weggeschmissen, also im Schnitt 3-4 Monate bevor ein Lebensmittel wirklich schlecht wird.
    41.21.1 a true legend...

    Achtung Signatur: Hier könnte eine Meinung geäussert werden, die nicht allen Wohl und keinem Weh tut. Entspricht aber nicht den Regeln? Weichspülung par excellence, auch Web 3.$ genannt. Clicks make the world go round. Was für eine verrückte Welt.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.613

    Standard

    Kann man weltweit kriegen. Ungewohnte Keime gibt es überall. Erst Recht bei Verlassen der Zivilisation, durch Anhusten, Leitungswasser, dreckiges Geschirr, Klimaanlage oder was auch immer. "Montezumas Rache" zu kennen ist doch Routine für Vielreisende?
    "Cook it, peel it or leave it".
    WeisseBank sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SleepOverGreenland
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    16.323

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Kann man weltweit kriegen. Ungewohnte Keime gibt es überall. Erst Recht bei Verlassen der Zivilisation, durch Anhusten, Leitungswasser, dreckiges Geschirr, Klimaanlage oder was auch immer. "Montezumas Rache" zu kennen ist doch Routine für Vielreisende?
    Ich bin da nicht so anfällig. Einen Gin Tonic vor dem Essen und einen danach, und gut ist.
    41.21.1 a true legend...

    Achtung Signatur: Hier könnte eine Meinung geäussert werden, die nicht allen Wohl und keinem Weh tut. Entspricht aber nicht den Regeln? Weichspülung par excellence, auch Web 3.$ genannt. Clicks make the world go round. Was für eine verrückte Welt.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2010
    Ort
    vor dem Trolley
    Beiträge
    10.613

    Standard

    Ich zum Glück auch nicht. Aber ich bleibe meistens "in der Zivilisation".

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.496

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Ich frage mich wie man heute noch an verdorbenes Essen gelangen kann. Immerhin wird doch heute alles spätestens mit Erreichen des MHD weggeschmissen, also im Schnitt 3-4 Monate bevor ein Lebensmittel wirklich schlecht wird.
    Vom kostenlosen Leiungswasser natürlich!

    BTW finde ich immernoch das Millionalte Steinzeitwasser das im Berg in Gesteinsschichten eingelager war und solange unberührt seinen Geschmack entfallten konnte, aber in 12 Monate das MHD abläuft klasse!
    SleepOverGreenland sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    2.932

    Standard

    Zitat Zitat von Luftikus Beitrag anzeigen
    Kann man weltweit kriegen. Ungewohnte Keime gibt es überall. Erst Recht bei Verlassen der Zivilisation, durch Anhusten, Leitungswasser, dreckiges Geschirr, Klimaanlage oder was auch immer. "Montezumas Rache" zu kennen ist doch Routine für Vielreisende?
    "Cook it, peel it or leave it".
    Delhi belly... Einmal hat es mich auch Zerissen, oben und unten, teilweise nur mit wenigen Sekunden Abstand. War ein sehr unangenehme Nacht. Brauchte zwei Tage zum Regenerieren. Habe ansonsten einen ziemlichen Ledermagen - irgendwann erwischt es aber jeden.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •