Seite 2 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 381

Thema: American Express Platinum Österreich - massive Verschlechterungen

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2018
    Beiträge
    554

    Standard

    ANZEIGE
    Zwar nicht Oesterreich, aber ich werde unsere UK Platinum auch kuendigen. Preis Leistung in Europa stimmt einfach nicht mehr und der Service wird auch immer mieser. Kann zum Glue kauf die Amex Hilton Honors Aspire Card in USA schwenken, kostet $450 und hat massig Leistung und gibt auch noch Diamond Status.

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    ZRH/INN/ACH/FDH
    Beiträge
    1.122

    Standard

    Ich bin dann mal auch weg. €600 plus Verschlechterungen bei Versicherung sind einfach zu viel.
    Gibt es Alternativen für in Österreich wohnhafte Personen (idealerweise mit Mietwagenversicherung und einem ähnlichen Versicherungspaket wie die Amex Plat heute hat)?
    Bei Diners habe ich immer das Gefühl, dass die Akzeptanz sehr schlecht ist...

  3. #23
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    Vielleicht liest und zitierst du diesen Satz auch zu Ende. ich sehe es eben nicht so, dass die komplette Reise mit AMEX bezahlt sein muss, sondern dass eine Reiseleistung, Flug oder zumindest eine Übernachtung, mit AMEX bezahlt sein muss. Sonst wäre auch eine Reise ins Ferienhaus nach Florida keine Reise mehr, da nur der Flug bezahlt, nicht aber das Hotel; oder eine Fahrt mit dem Cabrio ins Tessin, im Hotel dort übernachtet, keine Reise mehr. Schwachsinn.
    Genau das wird aus dem Text eben nicht klar, zumal im Begleitfolder steht "die Reise" ist vollständig mit der Amex zu zahlen, nicht Transport ODER Übernachtung.

    Als Reise wird definiert

    „Reise“ bedeutet:
    A) Eine mit Ihrer American Express Platinum Card bezahlten Reise außerhalb Ihres Heimatlandes oder
    B) eine mit Ihrer American Express Platinum Card bezahlten Reise innerhalb Ihres Heimatlandes, die einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb Ihres Heims einschließt.

    [Achtung, A) und B) habe ich selbst zur besseren Lesbarkeit eingefügt!]

    Wie Du bei Aufgliederung des Satzes siehst bezieht sich der Gliedsatz mit Flug/Hotel ausschließlich auf Reisen im Inland. Bei Auslandsreisen muss ich weder fliegen noch im Hotel nächtigen, damit die Definition erfüllt ist. Fahre ich mit der ÖBB, bezahlt mit Amex, nach München und schlafe dort bei einem Bekannten wäre es eine Reise nach der Amex Definition (Punkt A). Schlafe ich im Hotel und zahle dort bar fiele demnach der Versicherungsschutz inkl. Krankenversicherung weg, da "die Reise" dann ja nur teilweise mit Amex bezahlt wäre.

    Natürlich macht das wie Du schreibst keinen Sinn und wird vermutlich auch anders gehandhabt. Allerdings habe ich im Fall des Falles nichts in der Hand, da die Definition nichts hergibt.

    Ich weiß von der Hotline dass eine Hotelübernachtung die teilweise nicht mit Amex bezahlt wird schon zum Verlust jeglichen Versicherungsschutzes führt. Aber wo sind die Grenzen? Bin ich auf einer Autoreise nur an jenen Tagen versichert, an denen ich die Übernachtung mit Amex zahle?

    Eine Versicherung ist für mich keine Versicherung wenn mich die Bedingungen so verunsichern. Ohne ein schriftliches Statement von Amex was nun tatsächlich als "vollständig mit Amex bezahlte Reise" verstanden wird ist der sogenannte Schutz für mich wertlos.

    Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit den verschiedenen Hotlines (Platinum/Versicherung) gibt es dort allerdings niemanden, der die Bedingungen wirklich versteht. Und deren Rechtsabteilung oder Geschâftsführer werden sich wohl nicht äußern, was nun wirklich gemeint ist.

    Vorher war alles klar und eindeutig, jetzt ist nichts mehr klar. Und diese lange gewünschte Verbesserung kostet 100 EUR mehr...
    Geändert von ag76 (04.09.2018 um 22:46 Uhr)
    tjae, aldemar, Brainpool und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    1.278

    Standard

    Hotline zieht Hals ein... Aber FastLane... Aber PP 2. Gast...
    Der wusste nicht mal, dass PP-Gast in Ö eh immer war...

    Warte noch paar Tage, bis sich einige Fragen klären, sieht aber meinerseits stark nach Kündigung aus...

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DerSenator
    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    MUC/INN
    Beiträge
    3.313

    Standard

    Zitat Zitat von ag76 Beitrag anzeigen
    Genau das wird aus dem Text eben nicht klar, zumal im Begleitfolder steht "die Reise" ist vollständig mit der Amex zu zahlen, nicht Transport ODER Übernachtung.

    Als Reise wird definiert

    „Reise“ bedeutet:
    A) Eine mit Ihrer American Express Platinum Card bezahlten Reise außerhalb Ihres Heimatlandes oder
    B) eine mit Ihrer American Express Platinum Card bezahlten Reise innerhalb Ihres Heimatlandes, die einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb Ihres Heims einschließt.
    meiner Meinung nach zählen lit. a) und b) die Hauptsätze auf, der Nebensatz hinter dem Komma bezieht sich aber auf beide Varianten. Erstens ergibt sich das nach einer sinnhaften Auslegung der Regelung, zweitens auch nach der im Zweifel verbraucherfreundlichsten Auslegung einer AGB bei Zweifel über die richtige Auslegung. Der Nebensatz bezieht sich gerade nicht nur auf den Hauptsatz von lit. b), weil lit. a) schon unvollständig ist und die beiden Punkte im Hauptsatz nur eine Auflistung darstellen. Nämlich eine Reise außerhalb des Heimatlandes oder innerhalb des Heimatlandes, wenn sie einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb ihres Heims einschließt. Liest man lit. a) ohne Nebensatz, dann ergibt die Definition gar keinen Sinn:

    „Reise“ bedeutet: Eine mit Ihrer American Express Platinum Card bezahlten Reise außerhalb Ihres Heimatlandes
    Was ist jetzt eine Reise? Immer noch nicht definiert. Nein, eine Reise ist in jedem Falle eine solche, die einen Flug oder zumindest eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb des Eigenheims einschließt.
    Aufgrund der Kommastellung und des Nebensatzes ist es juristisch nachvollziehbar.
    tjae sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #26
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2018
    Beiträge
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Hoteltraum Beitrag anzeigen
    Gibt es Alternativen für in Österreich wohnhafte Personen (idealerweise mit Mietwagenversicherung und einem ähnlichen Versicherungspaket wie die Amex Plat heute hat)?
    Die würden mich auch interessieren. Ich fürchte nicht. Die Karte für den beruflichen Vielflieger, der meist nicht selbst bezahlt, aber trotzdem die Versicherungsleistungen abseits der Krankenversicherung braucht (Mietwagen und Gepäckverspätung), in der Pauschaltouri-Saison auch außerhalb der eigenen Allianz, wo er einen Status hat, in die Lounge flüchten will, wenn er in Eco durch Europa tingeln muss und mal mit OW gebucht ist, und die einen entsprechenden Rahmen und eine Zusatzkarte zum Ausgaben trennen mit guter Akzeptanz und sinnvollen Auslands- und Fremdwährungsregelungen hat, suche ich auch vergeblich...
    Ravintolavaunu sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    22

    Standard

    Ist doch easy: Mietwagenversicherung via DKB.at mit Hilton oder Milesandmorecard, Lounge via Diners, 12 oder unbegrenzte Besuche.

  8. #28
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    meiner Meinung nach zählen lit. a) und b) die Hauptsätze auf, der Nebensatz hinter dem Komma bezieht sich aber auf beide Varianten. Erstens ergibt sich das nach einer sinnhaften Auslegung der Regelung, zweitens auch nach der im Zweifel verbraucherfreundlichsten Auslegung einer AGB bei Zweifel über die richtige Auslegung. Der Nebensatz bezieht sich gerade nicht nur auf den Hauptsatz von lit. b), weil lit. a) schon unvollständig ist und die beiden Punkte im Hauptsatz nur eine Auflistung darstellen. Nämlich eine Reise außerhalb des Heimatlandes oder innerhalb des Heimatlandes, wenn sie einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb ihres Heims einschließt. Liest man lit. a) ohne Nebensatz, dann ergibt die Definition gar keinen Sinn:

    Was ist jetzt eine Reise? Immer noch nicht definiert. Nein, eine Reise ist in jedem Falle eine solche, die einen Flug oder zumindest eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb des Eigenheims einschließt.Aufgrund der Kommastellung und des Nebensatzes ist es juristisch nachvollziehbar.
    Da bin ich mir eben nicht so sicher, denn nach dieser Interpretation bräuchte es die unterscheidung in Reisen innerhalb oder ausserhalb des Heimatlandes nicht. Ich lese das so, dass eine Reise ins Ausland immer versichert ist wenn vollständig mit Amex bezahlt (also auch wenn ich mit dem Wohnmobil ins Ausland fahre und mit Amex tanke - da gabs sogar mal einen Thread dazu). Im Inland dagegen gilt eine Reise nur als solche wenn entweder ein Flug (z.B. Wien-Innsbruck) oder eine Hotelübernachtung ausserhalb meines Heims eingeschlossen ist.

    Allein, dass man hier gezwungen wird zu interpretieren was sinnvoll sein könnte und was sich der Verfasser möglicherweise gedacht haben wird ist nicht in Ordnung.

    Und was immer noch nicht klar ist: wenn nun eine Reise aus einem Flug, einer Hotelübernachtung und einem Mietwagen besteht: es steht nirgends dass die Zahlung einer Komponente mit Amex ausreicht. Vielmehr steht im gestern erhaltenen Folder dass die Reise "vollständig" mit Amex zu zahlen ist.

    Bei allen mit der jeweiligen Dienstleistung direkt verbundenen Versicherungsleistung kann ich die Intention der Einschränkung verstehen, aber dass z.B. auch die Krankenversicherung davon abhängen soll? Da hat sich Diners schon etwas überlegt, warum diese nur an einen Einsatz der Karte in den letzten 2 Monaten gebunden ist.

    Gerade bei einer Versicherung will ich keine teleologische Auslegung der Bedingungen vornehmen müssen, sondern einfach Klarheit. Dann kann ich entscheiden ob die Bedingungen für mich ok sind oder nicht.

  9. #29
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2014
    Beiträge
    10

    Böse Problem Zusatzkarten

    Noch ein Punkt, der vielleicht für manchen relevant ist:

    Durch die Änderungen werden die bis zu 5 (Nicht-Platin-)Zusatzkarten ebenfalls massiv entwertet. Wenn man heute Kindern, Geschwistern oder Eltern eine der inkludierten Zusatzkarten zukommen läßt, so sind diese auf allen Auslandsreisen gut versichert.

    Üblicherweise werden diese die Reise nicht oder nicht komplett mit der Amex Zusatzkarte zahlen, da ja nur eine Abrechnung über das Hauptkonto möglich ist (was ich bis heute nicht verstehe).

    In Zukunft verlieren diese Karteninhaber jeden Schutz, wenn eine Reise nicht vollständig mit Amex bezahlt ist. Da diese Bedingung in den seltensten Fällen erfüllt sein wird ist Amex fein raus...

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2013
    Ort
    GRZ
    Beiträge
    1.763

    Standard

    Da hier der Name "Diners Vintage" schon erwähnt wurde - wie im anderen Thread schon geschrieben, hat Diners die Aktion mit der beitragsfreien Vintage Karte (fürs erste Jahr) bis Ende Dezember verlängert.
    2018: VIE, DTM, KTW, WAW, GDN, KRK, NUE, HAM, LNZ, FRA, LHR, LCY, ZRH, GRZ, MUC, BCN, LGW, AMS, MAN, BHX, BUD, TGD, SPU, ZAG, DUS, EWR, DEN, LAS, SFO, YYZ, MLA, ADD, HAH, NWA, LAX, BOS
    2019: done: GRZ, MUC, FCO, FRA, AMS, VIE, LHR, ZRH, BHX, CLT, IAD, MLA, TXL,
    CLJ, OTP, JNB, LAS, DEN, BOS booked: UVF
    2020: booked: SLU, BGI, GND, BOS, MUC, GRZ

  11. #31
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2018
    Beiträge
    100

    Standard

    Zitat Zitat von bugl Beitrag anzeigen
    Ist doch easy: Mietwagenversicherung via DKB.at mit Hilton oder Milesandmorecard, Lounge via Diners, 12 oder unbegrenzte Besuche.
    Wusste nicht, dass ich als Österreicher eine deutsche MM-Karte beantragen kann. Hat jemand schon beide Karten (Ö und D) im Einsatz?

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2013
    Ort
    GRZ
    Beiträge
    1.763

    Standard

    Zitat Zitat von Ferrum Beitrag anzeigen
    Wusste nicht, dass ich als Österreicher eine deutsche MM-Karte beantragen kann. Hat jemand schon beide Karten (Ö und D) im Einsatz?
    Nicht beide, aber die deutsche. Einfach Konto bei der DKB erstellen und dann die (für SEN sogar kostenfreie) M&M Karte bestellen.
    2018: VIE, DTM, KTW, WAW, GDN, KRK, NUE, HAM, LNZ, FRA, LHR, LCY, ZRH, GRZ, MUC, BCN, LGW, AMS, MAN, BHX, BUD, TGD, SPU, ZAG, DUS, EWR, DEN, LAS, SFO, YYZ, MLA, ADD, HAH, NWA, LAX, BOS
    2019: done: GRZ, MUC, FCO, FRA, AMS, VIE, LHR, ZRH, BHX, CLT, IAD, MLA, TXL,
    CLJ, OTP, JNB, LAS, DEN, BOS booked: UVF
    2020: booked: SLU, BGI, GND, BOS, MUC, GRZ

  13. #33
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    06.06.2018
    Beiträge
    100

    Standard

    Spanned, DKB Kontonist vorhanden, schau ich mir gleich an.

  14. #34
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.12.2016
    Beiträge
    134

    Standard

    Die Diners hat aber den gleichen Nachteil bei folgenden interessanten Versicherungsthemen:

    Leistungen I
    Gelten unter der Voraussetzung, dass die Bezahlung der Reisekosten zum überwiegenden Teil mit einer Diners Club Card erfolgte bzw. ein Gratisticket aus einem Vielfliegerprogramm verwendet wurde.




    Die in Fett markierten Punkte wären aber auch interessant wenn die Reise nicht mit der Karte bzw nicht selbst bezahlt wurde. Das war der Vorteil bei der AMEX Plat.

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DerSenator
    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    MUC/INN
    Beiträge
    3.313

    Standard

    Zitat Zitat von ag76 Beitrag anzeigen
    Da bin ich mir eben nicht so sicher, denn nach dieser Interpretation bräuchte es die unterscheidung in Reisen innerhalb oder ausserhalb des Heimatlandes nicht. Ich lese das so, dass eine Reise ins Ausland immer versichert ist wenn vollständig mit Amex bezahlt (also auch wenn ich mit dem Wohnmobil ins Ausland fahre und mit Amex tanke - da gabs sogar mal einen Thread dazu). Im Inland dagegen gilt eine Reise nur als solche wenn entweder ein Flug (z.B. Wien-Innsbruck) oder eine Hotelübernachtung ausserhalb meines Heims eingeschlossen ist.

    Allein, dass man hier gezwungen wird zu interpretieren was sinnvoll sein könnte und was sich der Verfasser möglicherweise gedacht haben wird ist nicht in Ordnung.

    Und was immer noch nicht klar ist: wenn nun eine Reise aus einem Flug, einer Hotelübernachtung und einem Mietwagen besteht: es steht nirgends dass die Zahlung einer Komponente mit Amex ausreicht. Vielmehr steht im gestern erhaltenen Folder dass die Reise "vollständig" mit Amex zu zahlen ist.

    Bei allen mit der jeweiligen Dienstleistung direkt verbundenen Versicherungsleistung kann ich die Intention der Einschränkung verstehen, aber dass z.B. auch die Krankenversicherung davon abhängen soll? Da hat sich Diners schon etwas überlegt, warum diese nur an einen Einsatz der Karte in den letzten 2 Monaten gebunden ist.

    Gerade bei einer Versicherung will ich keine teleologische Auslegung der Bedingungen vornehmen müssen, sondern einfach Klarheit. Dann kann ich entscheiden ob die Bedingungen für mich ok sind oder nicht.
    Natürlich hat man in so einem Fall keine Lust, das gerichtlich klären zu lassen. Es wäre ein leichtes von AMEX bzw dem Versicherungsgeber, hier vollständige Klarheit zu schaffen und das schwammig formulierte laienverständlich und klar zu regeln. Kundenfreundlich einfach.

  16. #36
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    22

    Standard

    Mein Punkt ist, dass ich mir gleich eine Billigdiners nehmen kann, wenn die Bedingungen ähnlich schlecht sind. Nur für das Amex-Büro und deren Mitarbeiter in der Kärntnerstrasse zahl ich nicht 600 EUR p. a.

    DKB und DKB Karten, also Hilton oder Lufthansa, klappen problemlos aus Österreich. Barclay und LBB sind eher kompliziert.
    Ravintolavaunu sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    290

    Standard

    Zitat Zitat von Ravintolavaunu Beitrag anzeigen
    Die Diners hat aber den gleichen Nachteil bei folgenden interessanten Versicherungsthemen:
    Ich habe hier vor einiger Zeit mal genauer per E-Mail nachgefragt wie genau sich Reisekosten definieren:

    Auch bei der Vintage Card gilt: Reisestornoschutz besteht bereits ab Anzahlung der Reisekosten mittels DC Kreditkarte, um mit den restlichen Punkten der Leistungen I versichert zu sein, ist es erforderlich, dass 51% der Reisekosten mit Diners Club Kreditkarte gezahlt werden

    Reisekosten sind immer das Ticket des öffentlichen Verkehrsmittel, mit welchem die Reise angetreten wird oder ein gebuchtes Pauschalarrangement=Ticket und Übernachtung in Einem gebucht.
    Wird die Reise mit dem privaten PKW angetreten ODER wird das Hotel separat zum öffentlichen Verkehrsmittel gebucht, besteht hierbei kein Reisestornoschutz für das Hotel, sondern immer nur für das Ticket.
    Ich habe konkret nachgefragt, da ich den Flug nicht mit Diners bezahlen konnte, das Hotel (kein Pauschalarrangement) aber schon. In diesem Falle habe ich keinen Anspruch auf die Leistungen I, da ich die Reisekosten (=Flugticket) nicht mit Diners bezahlt habe.

    Diners bietet aber an, die Leistungen I und II bei einer konkreten Reise ab 35€ pro 30 Tage separat zuzukaufen, sofern sich kein Anspruch aus dem Karteneinsatz ergibt.
    https://www.dinersclub.at/fileadmin/..._DC_052018.pdf

    Generell empfehle ich die Lektüre der Versicherungsbestimmungen hier: https://www.dinersclub.at/fileadmin/...0317_hires.pdf
    ...wobei folgende Punkte bei der Vintage abweichen:
    • Reisegepäckversicherung: EUR 4.000,–
    • Reise-Privathaftpflichtversicherung: EUR 2.000.000,–
    • Behandlungskosten im Ausland: kein Limit, außerdem Nottransportversicherung u. v. m.
    • Reisestornoversicherung: EUR 4.000,–
    • Mit der Diners Club Vintage Card sind Sie bereits bei der Anzahlung der Reise versichert.
    ... total unkompliziert oder?
    Ganz ehrlich, da hab ich mit der Austrian M&M Mastercard Platinum weniger Kopfweh bei den Versicherungsleistungen
    So wirklich besser als die neuen AMEX Platinum Versicherungsbestimmungen empfinde ich die Diners hier nicht.

    Edit: Flugtickets aus Vielfliegerprogrammen sind übrigens bei Diners ausdrücklich bei den Leistungen I inkludiert.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied Avatar von ctrl+f
    Registriert seit
    05.01.2013
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.005

    Standard

    Zitat Zitat von Mixerfan Beitrag anzeigen
    Edit: Flugtickets aus Vielfliegerprogrammen sind übrigens bei Diners ausdrücklich bei den Leistungen I inkludiert.
    WENN Steuern und Gebühren mit der Diners bezahlt wurden !

  19. #39
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2018
    Beiträge
    22

    Standard

    Korrekt Mixerfan, finde Amex Platin neu und Diners ähnlich schlecht.

    Falstaff hab ich mir noch nicht angeschaut.
    gerzii sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #40
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    290

    Standard

    Zitat Zitat von ctrl+f Beitrag anzeigen
    WENN Steuern und Gebühren mit der Diners bezahlt wurden !
    Cool, der Teil war mir wiederum nicht bewusst - steht so auch nicht in der Übersicht, aber eventuell ist das ja irgendwo im Kleingedruckten versteckt. Sollte allerdings üblicherweise nicht das Problem sein.

Seite 2 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 12 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •