Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 106

Thema: Unterschied Debit-Mastercard und Prepaid-Mastercard

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2018
    Ort
    QRE
    Beiträge
    709

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    a) um's Verständnis
    b) ich meine es war saturn/mediamarkt bei dem im warenkorb angezeigt wurde dass man keine Prepaid-Karten als Zahlungsmittel akzeptiere. Debit werden sie wohl nehmen da das sehr viele Banken an Kunden ausgeben die keine Credit bekommen, z.B. da sie noch minderjährig sind, oder mangels Solvenz.
    c) Dipocket immer Transfers ablehnt mit "Merchant is not allowed", und wenn man nachfragt warum, dann kommt als Antwort dass man Prepaid nicht mit Prepaid aufladen könne. Diese Paranoia hat seltsamer weise nur DiPocket, meine anderen E-Geld-Buden hingegen nicht.

    Viele Karten sind noch auf dem Weg zu mir, u.a. TransferWise.
    Die haben auch keine Banklizenz soweit ich weiß. Beitrag von ThatOneAss lässt darauf schließen dass da auch Debit draufsteht anstatt Prepaid.
    Und deren Konto ist ja nun wirklich wie das von revolut, also ein MultiCurrency Konto
    Zu b) Oder keine Credit wollen/brauchen.
    Zu c) machen boon., Revolut und Co. genau so.
    Zu TW: es steht auch nur Debit drauf, sowohl vorne als Aufdruck, als auch hinten im Hologram. Hab bisher nirgends ein Prepaid gefunden.

  2. #22
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von ThatOneAss Beitrag anzeigen
    Zu c) machen boon., Revolut und Co. genau so.
    zu boon kann ich nichts sagen da ich kein NFC Smartphone habe und es daher mir nichts bringt, aber Revolut funktioniert tadellos als Aufladequelle von diversen Prepaid-Konten.

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    .de
    Beiträge
    3.068

    Standard

    Originalzitat Curve:

    "We are currently upgrading all of our customers with Mastercard® prepaid cards to Mastercard® debit cards. "

    Die Branche ist am terminologischen Wirrwarr beim Kunden selber schuld.
    skibbi sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #24
    dee
    dee ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.08.2014
    Beiträge
    406

    Standard

    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    Was die Akzeptanz angeht gilt denke ich die Reihenfolge Credit, Debit, Prepaid.
    warum sollte ich als Händler eine credit eher akzeptieren als eine debit oder eine pre-paid? Das leuchtet mir nicht ein. Wenn die Zahlung durchgeht, dann geht sie durch oder etwa nicht?
    comfly sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    3.640

    Standard

    Zitat Zitat von dee Beitrag anzeigen
    warum sollte ich als Händler eine credit eher akzeptieren als eine debit oder eine pre-paid? Das leuchtet mir nicht ein. Wenn die Zahlung durchgeht, dann geht sie durch oder etwa nicht?
    Bei der Credit kannst du alles mögliche (versuchen zu) abbuchen - und wirst auch damit oft durchkommen.

  6. #26
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von _AndyAndy_ Beitrag anzeigen
    Originalzitat Curve:
    "We are currently upgrading all of our customers with Mastercard® prepaid cards to Mastercard® debit cards. "
    Die Branche ist am terminologischen Wirrwarr beim Kunden selber schuld.
    Es würde zumindest passen. Curve = keine eigene Banklizenz = Prepaid, und nun haben sie einen Weg gefunden wie sie debits ausgeben können.
    Hat denn jemand eine Curve gesehen die Prepaid ist?

    Zitat Zitat von dee Beitrag anzeigen
    warum sollte ich als Händler eine credit eher akzeptieren als eine debit oder eine pre-paid? Das leuchtet mir nicht ein. Wenn die Zahlung durchgeht, dann geht sie durch oder etwa nicht?
    So sehe ich das auch, Geld ist Geld. Zumal die Gebühren bei Debits leicht niedriger sind als für Credit.
    Als Klassiker wird sehr oft Autovermietung und Hotel-Kaution genannt die mit Credit besser funktioniert.
    Der Sinn einer Akzeptanzverweigerung von Debit erschließt sich mir nicht.

    Ich könnte mir nur vorstellen dass man keine Kaution verlangen will die alle Eventualitäten abdeckt die der Kunde verursachen kann.
    Bei Debit kann man vermutlich nicht mehr holen als den geblockten Betrag für die Kaution. Wenn jemand mit dem Mietwagen stiften geht, dann könnte man bei Credit versuchen weiteres Geld zu holen über die Kaution hinaus.
    Das ist aber nur eine Theorie von mir, mehr nicht.

    Was bei Kreditkarten beim Herausgeber und bei der Akzeptanzstelle alles möglich ist, das ist nicht zu fassen. Da stehen einem die Haare zu Berge. Da merkt man dass Amex, VISA, MasterCard und Diners ihren Beginn in den USA haben wo jeder machen kann was er will. Gleichstellung, Diskriminierungsverbot usw. scheint ein Fremdwort.
    Andreas91 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    3.640

    Standard

    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    IBei Debit kann man vermutlich nicht mehr holen als den geblockten Betrag für die Kaution. Wenn jemand mit dem Mietwagen stiften geht, dann könnte man bei Credit versuchen weiteres Geld zu holen über die Kaution hinaus.
    Das ist aber nur eine Theorie von mir, mehr nicht.
    Dürfte bei Kollege von mir so passiert sein:
    Hotel-Buchung online - vermute nur eine Nacht Kaution reserviert, wenn überhaupt.
    Nach Verlassen des Hotels der Karte zwei respektive vier Nächte belastet (ohne Autorisierung).

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    495

    Standard

    Sind eigentlich mittlerweile wirklich alle Prepaid Karten vom Card Type her Debits. Gibt doch auch Karten ohne Hochprägung und weder Credit noch Debit im Emblem oder nicht?

  9. #29
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2018
    Ort
    QRE
    Beiträge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Sind eigentlich mittlerweile wirklich alle Prepaid Karten vom Card Type her Debits. Gibt doch auch Karten ohne Hochprägung und weder Credit noch Debit im Emblem oder nicht?
    Waren sie auch vorher schon.
    Prepaid ist immer Debit.

  10. #30
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.07.2018
    Ort
    UK / DE
    Beiträge
    155

    Standard

    Das passt ja vielleicht hier rein: https://www.sparkasse-zollernalb.de/...rue&stref=hnav

    Es tut weh, wenn eine Bank den Unterschied nicht kennt. Wird offen als Debitkarte beworben (auch über das Menü), aber eben nur Prepaid.

    Am meisten Wünsche ich mir ja, dass die SPK eine kombinierte Girocard/MC Debit (oder direkt eine reine MC Debit) heraus bringt. Dann könnte man sie zu Apple/Google Pay hinzufügen und hat Girocard für Notfälle im Inland. Aber, man darf ja wohl träumen...

  11. #31
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    16.11.2015
    Beiträge
    155

    Standard

    Zitat Zitat von sir_hd Beitrag anzeigen
    Am meisten Wünsche ich mir ja, dass die SPK eine kombinierte Girocard/MC Debit (oder direkt eine reine MC Debit) heraus bringt. Dann könnte man sie zu Apple/Google Pay hinzufügen und hat Girocard für Notfälle im Inland.
    Eine Sparkassen-MC wird man sicher nicht zu Google Pay hinzufügen können, ihre eigenen Äpps sind doch viel besser und sicherer...

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    495

    Standard

    Zitat Zitat von ThatOneAss Beitrag anzeigen
    Waren sie auch vorher schon.
    Prepaid ist immer Debit.
    Okay, ich dachte zumindest Gift Cards und Co. haben auch einen anderen Card Type. Aber gut, die Abbuchung ist ja auch da "debitös", insofern macht das ja auch Sinn.

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2018
    Ort
    QRE
    Beiträge
    709

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Okay, ich dachte zumindest Gift Cards und Co. haben auch einen anderen Card Type. Aber gut, die Abbuchung ist ja auch da "debitös", insofern macht das ja auch Sinn.
    Es gibt nur Credit und Debit als Typen, und unter das letzte fällt halt alles, wo es keinen Kredit auf die Kartenzahlung gibt. Die Diskussion hatten wir letztens auch schon auf Fratze.
    Geändert von ThatOneAss (24.10.2018 um 02:05 Uhr)

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    495

    Standard

    Zitat Zitat von ThatOneAss Beitrag anzeigen
    Moor, gibt nur Credit und Debit als Typen, und unter das letzte fällt halt alles, wo es keinen Kredit auf die Kartenzahlung gibt. Die Diskussion hatten wir letztens auch schon auf Fratze.
    Ich glaub's dir ja. Naja, die Embleme mit Card Type sind ja auch noch relativ neu. Ich persönlich habe auch vor Revolut und Curve nie Prepaid Karten gehabt.

  15. #35
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von sir_hd Beitrag anzeigen
    wo siehst Du den Fehler?
    Die Sparkasse hat eine Banklizenz und darf demzufolge Debit, Level Standard, ausgeben.
    Sie schreiben ja auch nicht "Prepaid-Kreditkarte", sondern Prepaid-Prinzip. Stimmt ja auch.

    Die Sparkassenkarten sind cobrandet mit einem Debit-Produkt von Mastercard, Maestro.
    Maestro hat nur einen Nachteil, man kann es nicht online nutzen.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    495

    Standard

    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    wo siehst Du den Fehler?
    Die Sparkasse hat eine Banklizenz und darf demzufolge Debit, Level Standard, ausgeben.
    Sie schreiben ja auch nicht "Prepaid-Kreditkarte", sondern Prepaid-Prinzip. Stimmt ja auch.
    Das wird eher eine ganz reguläre Prepaid Karte sein. Die Sparkassen-Prepaids haben ein extra Aufladekonto, das keinen weiteren Zahlungsverkehr oder Disposition erlaubt = Prepaid...
    Geändert von Olaf Berlin (23.10.2018 um 21:12 Uhr)
    sir_hd sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #37
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.02.2012
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Die Sparkassen-Prepaids haben ein extra Aufladekonto, das keinen weiteren Zahlungsverkehr oder Disposition erlaubt = Prepaid...
    Nach dieser Definition wären revolut und dipocket dann keine Prepaid.
    Das ganze an einem Konto festzumachen, da rückst Du scheinbar nicht davon ab.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    495

    Standard

    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    Nach dieser Definition wären revolut und dipocket dann keine Prepaid.
    Das ganze an einem Konto festzumachen, da rückst Du scheinbar nicht davon ab.
    Nein, da rücke ich nicht von ab. Was du einfach nicht begreifen willst ist, dass Revolut und Dipocket keine Girokonten sind, es sind E-GELD-INSTITUTE. Dort kaufst du Guthaben/E-Geld = Aufladen. Und deswegen sind es Prepaid-Produkte. Es gibt halt mehrere Faktoren, der entscheidende ist "Girokonto" und nicht "Banklizenz", auch wenn ein echtes Girokonto eine Banklizenz vorraussetzt. Ich weiß leider nicht wie ich es dir anders erklären soll, ich finde es eigentlich beinahe selbsterklärend...
    Geändert von Olaf Berlin (23.10.2018 um 22:33 Uhr)
    bandito007 und sir_hd sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #39
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    3.640

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Nein, da rücke ich nicht von ab. Was du einfach nicht begreifen willst ist, dass Revolut und Dipocket keine Girokonten sind, es sind E-GELD-INSTITUTE. Dort kaufst du Guthaben/E-Geld = Aufladen. Und deswegen sind es Prepaid-Produkte.
    ...so wie Transferwise. Deswegen ja auch Prepa... halt, stop!

  20. #40
    KvR
    KvR ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    1.717

    Standard

    Zitat Zitat von blacksun Beitrag anzeigen
    Maestro hat nur einen Nachteil, man kann es nicht online nutzen.
    Maestro könnte man online nutzen, die deutschen Banken haben das (abgesehen von N26) jedoch, im Gegensatz zu u.a. belgischen und österreichischen Banken, nicht freigeschaltet.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •