Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 178

Thema: Openbank Santander

  1. #21
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    352

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    - ENTWEDER würde das Konto dann eben doch nicht von der Open Bank geführt, sondern von der deutschen Santander Consumer.
    - ODER einer IBAN und Bankleitzahl wäre nicht mehr eindeutig das kontoführende Kreditinstitut zuzuordnen.
    Ich habe keine Ahnung, wie das Openbank in DE handhaben wird.
    Sofern sie ihre spanischen IBANs in DE nutzen, muss gewährleistet sein, dass der Kontoinhaber die IBAN überall wirksam für Lastschriften angeben kann. Beim Vermieter, DSL-Anbieter, bei seiner Kreditkarte.

    Aber wie schon geschrieben nutzen andere Zahlungsdienstleister auch fremde IBANs. Der IBAN-Bereitsteller ist da nie Vertragspartner des Endkunden.

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    949

    Standard

    Kann man sich mit der App im Appstore schon aus DE registrieren?

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    6.980

    Standard

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Sofern sie ihre spanischen IBANs in DE nutzen, muss gewährleistet sein, dass der Kontoinhaber die IBAN überall wirksam für Lastschriften angeben kann. Beim Vermieter, DSL-Anbieter, bei seiner Kreditkarte.
    Das hat die EU ja schon gemacht.
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2017
    Ort
    PRN
    Beiträge
    346

    Standard

    Bin da gar nicht vom Fach, aber an anderer Stelle darüber gestolpert, dass MoneyouGo trotz großer Mutter mit Filiale in Frankfurt die Solaris-Bank nutzt. Vorbild für Santander?
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    949

    Standard

    Zitat Zitat von insofern Beitrag anzeigen
    Bin da gar nicht vom Fach, aber an anderer Stelle darüber gestolpert, dass MoneyouGo trotz großer Mutter mit Filiale in Frankfurt die Solaris-Bank nutzt. Vorbild für Santander?
    Ich meine, sie kooperieren bei Konsumentenkrediten mit der solarisBank. Die IBAN von Moneyou Go wird ABN zugeordnet. Bei den anderen Kooperationen der solarisBank (z.B. Bitwala, Tomorrow oder der Broker TradeRepublic) erhält man ein Konto direkt bei der solariBank. Da kommen die SMS-TAN dann auch von der solarisBank. Das ist bei Moneyou Go ebenfalls anders.

  6. #26
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.055

    Standard

    Kurz: Bei Moneyou Go wird ausschließlich die technische Plattform der solarisbank genutzt, das eigentliche Konto dahinter führt die ABN Amro.
    MaxBerlin und insofern sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.544

    Standard

    Ich wusste nicht, wie ich es nachts genau formulieren sollte, aber...

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Aber wie schon geschrieben nutzen andere Zahlungsdienstleister auch fremde IBANs. Der IBAN-Bereitsteller ist da nie Vertragspartner des Endkunden.
    Ja - als Zahlungsdienstleister bzw. -institut schon.
    Festgeldeinlagen und so mag ich nicht ausschliessen.

    Aber nicht als Bank mit Einlagengeschäft für Zahlungskonten.
    Anders formuliert: kenne kein Girokonto einer "echten" Bank, dass die Bankleitzahl (und damit IBAN-Block und SWIFT-Code) einer anderen nutzen würde.

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Sofern sie ihre spanischen IBANs in DE nutzen, muss gewährleistet sein, dass der Kontoinhaber die IBAN überall wirksam für Lastschriften angeben kann. Beim Vermieter, DSL-Anbieter, bei seiner Kreditkarte.
    ...so wie N26 das auch gewährleisten tut oder lässt, in allen europäischen Märkten, in denen sie tätig sind?

    Ich weiss diesbezüglich nicht...

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Das hat die EU ja schon gemacht.
    ...ob das jetzt ein bisschen naiv oder grandios sarkastisch gemeint war?

  8. #28
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    352

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Ich wusste nicht, wie ich es nachts genau formulieren sollte, aber...
    Ja - als Zahlungsdienstleister bzw. -institut schon.
    Festgeldeinlagen und so mag ich nicht ausschliessen.
    Aber nicht als Bank mit Einlagengeschäft für Zahlungskonten.
    Warte mal mit Posten ab, bis Du wieder munter bist...

    Bei Festgeldeinlagen kannst Du Dir das mit der fremden IBAN vorstellen?
    Aber nicht als Bank mit Einlagengeschäft für Zahlungskonten?

    Korrekt wäre gewesen: Wer das Einlagengeschäft betreibt (z.B. wer Festgelder anbietet), braucht eine Banklizenz, und verfügt über eine eigene BLZ.
    Damit die Gründung von E-Geld-Instituten (welche ohne Banklizenz Geld aufbewahren) überhaupt möglich wurde, sind seitdem per Gesetz sofort fällige Guthaben auf Konten und Karten keine Einlagen mehr .

    Was Openbank macht, werden wir sehen.

  9. #29
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2018
    Ort
    MUC
    Beiträge
    157

    Standard

    Zitat Zitat von ReiseFrosch Beitrag anzeigen
    Kann man sich mit der App im Appstore schon aus DE registrieren?
    Du kannst dich auf der Homepage mit E-Mail registrieren, und erfährst als erster wanns los geht
    (https://www.openbank.de/schreiben-sie-sich-ein)

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.544

    Standard

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Warte mal mit Posten ab, bis Du wieder munter bist...
    Bei Festgeldeinlagen kannst Du Dir das mit der fremden IBAN vorstellen?
    Ja.

    Genauso wie die Crédit Agricole Consumer Finance S.A. offensichtlich auch...

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Korrekt wäre gewesen: Wer das Einlagengeschäft betreibt (z.B. wer Festgelder anbietet), braucht eine Banklizenz, und verfügt über eine eigene BLZ.
    ...ausser er hat die Banklizenz bereits im Ausland, und verwendet als grenzüberschreitender Dienstleister in Deutschland lediglich ein Sammelkonto:

    "Der Kontoinhaber zahlt den Anlagebetrag auf sein Festgeldkonto bei der CA Consumer Finance S.A. (Kontonummer 121800700, BLZ 550 400 22,IBAN DE48550400220121800700, BIC COBADEFFXXX)" (Bedingungen für das Einlagengeschäft)

    "Von dort kommt auch die Aufforderung an die Kunden, ihr Festgeld auf ein Konto der Commerzbank einzuzahlen. Doch wer glaubt, sein Geld bleibe in Deutschland und werde hier mit Zinszahlung wie üblich an der Quelle besteuert, irrt. Das Festgeld fließt von der Commerzbank zur CA Consumer Finance S.A., also zu einer französischen Aktiengesellschaft (S.A. für Société Anonyme). Das heißt: Um Geld deutscher Sparer einzusammeln, nutzt Crédit Agricole weder wie andere Auslandsbanken die Internetseite Weltsparen.de, noch braucht sie eine Filiale für Privatkunden in Deutschland oder gar eine Tochtergesellschaft" (FAZ)

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Damit die Gründung von E-Geld-Instituten (welche ohne Banklizenz Geld aufbewahren) überhaupt möglich wurde, sind seitdem per Gesetz sofort fällige Guthaben auf Konten und Karten keine Einlagen mehr
    Sie sind als Sichteinlagen immer noch Einlagen - und unterliegen darum auch der Einlagensicherung.

    Im Gegensatz zu den Nicht-Einlagen von E-Geld-Instituten, die dann allerdings auch von eigenen Mitteln zu separieren bzw. speziell zu sichern sind (§17 ZAG).

  11. #31
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.04.2018
    Beiträge
    346

    Standard

    Zitat Zitat von ghosthunter Beitrag anzeigen
    Girokonto mit debit Mastercard klingt zunächst nicht interessant, in Spanien scheint es auch eine credit Variante zu geben. Interessant könnten vielleicht die Features drum herum sein, je nachdem, was da genau kommt. Hoffentlich kommt in der debit Variante kein Schufa Eintrag, wie bei N26.
    Warum soll es keinen Schufa Eintrag geben ? Girokonten werden immer in der Schufa vermerkt.

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    949

    Standard

    Zitat Zitat von arcor1988 Beitrag anzeigen
    Warum soll es keinen Schufa Eintrag geben ? Girokonten werden immer in der Schufa vermerkt.
    Nein. Vgl. z.B.: Fidor, Tomorrow, Bitwala, yomo (Spk Paderborn), Isbank ...
    MaxBerlin und Kundschafter sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #33
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.055

    Standard

    Zitat Zitat von arcor1988 Beitrag anzeigen
    Warum soll es keinen Schufa Eintrag geben ? Girokonten werden immer in der Schufa vermerkt.
    Oder auch aus dem selben Grund, warum imho kein Girokonto mit Debitkarte und ohne Dispo in die SCHUFA = "Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung" gehört: Es gibt in dieser Konstellation kein Kreditrisiko.
    sebastian., Xer0 und Kundschafter sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    2.260

    Standard

    Zitat Zitat von Mincemeat Beitrag anzeigen
    Aber nicht als Bank mit Einlagengeschäft für Zahlungskonten?
    Mal ne Frage an die ZV-Experten hier: Wie läuft es mit der Mindestreservepflicht, wenn sich zwei Banken ein Bundesbankkonto (und nichts anderes ist die BLZ in der IBAN) teilen?

  15. #35
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.07.2018
    Ort
    LHR, EAP
    Beiträge
    903

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.500

    Standard

    Fragt sich nur, wieso man (abgesehen von Banking-Freaks, die einfach mal was ausprobieren möchten, also gefühlt 50% der Leser hier...) dort Kunde werden sollte, falls man nicht gezielt eine spanische IBAN wegen des Auslandssemesters in Madrid oder der Zweitwohnung auf Malle möchte. Oder anders gefragt: was ist da so attraktiv, dass man sich den potenziellen Kinderkrankheiten aussetzen möchte?
    bandito007, Xer0 und Kundschafter sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #37
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    LGW
    Beiträge
    4.332

    Standard

    Die selbe Frage stelle ich mir ja ehrlich gesagt auch bei Fidor UK, die hatten mal ein britisches Büro, das aber kurz nach dem Brexit-Votum wieder aufgelöst wurde. Bis auf eine britische Kontonummer (die man wegen GBP-Konten quasi haben muss) ist da nicht viel britisch, Kundendienst läuft billig über Berlin usw. usf.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.544

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    was ist da so attraktiv, dass man sich den potenziellen Kinderkrankheiten aussetzen möchte?
    Welche Kinderkrankheiten?
    Das ist ja das gute: in Spanien läuft es doch wohl schon Monate.

    Dass man ohne girocard Kunden findet, hat N26 ja bewiesen.
    Und dass man mit „fremder“ IBAN welche im Ausland findet ebenso.

    Aber ja... man weiss nicht, ob man lachen oder weinen soll:
    Ob der Deutsche etwas akzeptiert, das nicht für ihn lokalisiert wurde?
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #39
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    24.03.2019
    Beiträge
    160

    Standard

    Die bislang bekannten Infos klingen finde ich erstmal gut...mal sehen wie die Details dann aussehen.

    ich möchte es schon gerne testen, wer weiß, ohne Dispo und mit der Debit Karte ja vielleicht sogar ohne Schufa?!

    zum testen/spielen eindeutig seriöser als N26 und Co.

    als Hauptkonto? Ich denke Nein.

  20. #40
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    53

    Standard

    Zitat Zitat von ReiseFrosch Beitrag anzeigen
    Nein. Vgl. z.B.: Fidor, Tomorrow, Bitwala, yomo (Spk Paderborn), Isbank ...
    Isbank macht Schufa eintrag mit Girocard.

    Es gibt etliche Sparkassen, die keinen Schufaeintrag für Girokonten machen,
    oder es vergessen mit der Volljährigkeit des Inhabers dies der Schufa zu melden.

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •