Seite 12 von 22 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 240 von 433

Thema: Klarna Card (VISA)

  1. #221
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    192

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Wenigflieger2000 Beitrag anzeigen
    In den meisten Fällen schon, aber in den seltenen Fällen gibt man zuerst die falsche PIN ein, weil die Offline-PIN abgefragt wird.
    Das stimmt, aber ist es nicht wahrscheinlicher, dass die PIN-Änderung erfolgt, weil man sie nicht mehr kennt? Dann würde dieses Verhalten auch nicht helfen, und bei Geldautomaten hat man es ohnehin immer (da diese kein Offline PIN können).

    Zitat Zitat von Andy2 Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an ob die Ausführung eines Issuer Scripts von einer korrekten PIN-Eingabe abhängt.
    Spaß macht das aber nicht: Bis zu 3x die falsche PIN eingeben, bis Offline PIN gesperrt ist und rausfällt; danach hoffen, dass das Terminal unter diesen Umständen überhaupt noch eine Autorisierung versucht, bei der Issuer Scripts ausgeführt werden könnten...

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Online-PIn-First kann zu Problemen in Ländern mit UK mit falsch konfigurieren Terminals führen
    Oh, interessant, bei welchen zum Beispiel, und wie äußert sich das? Vielleicht war das der Grund, warum manche meiner Karten manchmal in UK nicht funktionier(t)en.

  2. #222
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    2.138

    Standard

    Zitat Zitat von penamba Beitrag anzeigen
    Spaß macht das aber nicht: Bis zu 3x die falsche PIN eingeben, bis Offline PIN gesperrt ist und rausfällt; danach hoffen, dass das Terminal unter diesen Umständen überhaupt noch eine Autorisierung versucht, bei der Issuer Scripts ausgeführt werden könnten...
    .
    Man kann mit solchen Scripts aber auch die Karte sperren. Wäre doch blöd wenn man dafür die PIN bräuchte.

  3. #223
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    670

    Standard

    Zitat Zitat von penamba Beitrag anzeigen
    Oh, interessant, bei welchen zum Beispiel, und wie äußert sich das? Vielleicht war das der Grund, warum manche meiner Karten manchmal in UK nicht funktionier(t)en.
    Ja, das kann sein, Frankreich ist auch so ein Offline Land, Klassiker sind Tankautomaten, da wird die Karte dann nicht angenommen. Mir erst so mit der Hanseatic Karte passiert.

  4. #224
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    26.11.2015
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von br403 Beitrag anzeigen
    Ja, das kann sein, Frankreich ist auch so ein Offline Land, Klassiker sind Tankautomaten, da wird die Karte dann nicht angenommen. Mir erst so mit der Hanseatic Karte passiert.
    Die Hanseatic ist aber Online-PIN only, oder? Die funktioniert natürlich nicht an Offline-PIN-only-Terminals. Neu für mich wäre, wenn eine Karte mit Offline- und Online-PIN, aber einer Präferenz für Online, an Offline-PIN-only Terminals nicht funktionieren würde. Bisher halte ich diese Variante nämlich für die praktischste.
    Xer0 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #225
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    5

    Standard

    Hat jemand etwas vom Support bezüglich der PIN Thematik gehört? Seit mein Anliegen bei der Fachabteilung liegt, habe ich nichts gehört – auch nicht auf Nachfrage.

  6. #226
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    6.938

    Standard

    Zitat Zitat von penamba Beitrag anzeigen
    Oh, interessant, bei welchen zum Beispiel, und wie äußert sich das? Vielleicht war das der Grund, warum manche meiner Karten manchmal in UK nicht funktionier(t)en.
    Terminal unterstützt scheinbar Online-PIN, tatsächlich kommt aber nur ein Fehler.

    Mehr Details kennt wohl Max
    penamba sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #227
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    920

    Standard

    Zitat Zitat von shell Beitrag anzeigen
    Hat jemand etwas vom Support bezüglich der PIN Thematik gehört? Seit mein Anliegen bei der Fachabteilung liegt, habe ich nichts gehört – auch nicht auf Nachfrage.
    Ist bei mir ebenso der Fall. Eigentlich sollte sich heute wer aus der Fachabteilung melden. Ist aber nicht passiert.

    Wenn die das Produkt in Schweden schon seit einem Jahr laufen haben, dann verstehe ich nicht, warum es hier so fehlerbehaftet startet.

  8. #228
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    28.04.2017
    Beiträge
    139

    Standard

    Mir ist gerade zufällig aufgefallen, dass ich die 10 Cent, die für die Verifizierung überwiesen werden müssen, nicht zurückbekommen habe. Die paar Pfennig sind ja irrelevant, aber sollte es nicht eigentlich eine Rücküberweisung geben?

  9. #229
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2015
    Beiträge
    735

    Standard

    Zitat Zitat von blackdragon4 Beitrag anzeigen
    Mir ist gerade zufällig aufgefallen, dass ich die 10 Cent, die für die Verifizierung überwiesen werden müssen, nicht zurückbekommen habe. Die paar Pfennig sind ja irrelevant, aber sollte es nicht eigentlich eine Rücküberweisung geben?
    Eigentlich schon. Bei mir steht die Rücküberweisung auch noch aus.

  10. #230
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.04.2018
    Beiträge
    267

    Standard

    Klarna hat meine Schufa aufgeräumt, die Hälfte der Anfragen ist verschwunden, die andere Hälfte wurde unter einem Unternehmen zusammengefasst. Rückfragen habe ich zu keiner der Anfragen gestellt.
    ReiseFrosch und Xer0 sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #231
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    755

    Standard

    Ich habe mal eine Zahlung in Fremdwährung via Google Pay über die Karte laufen lassen.
    Es wird stets nur der Eurobetrag angezeigt, vom Originalbetrag oder Wechselkurs ist nirgends was zu sehen. Ich hoffe, das wird noch geändert, ansonsten finde ich das sehr suboptimal.
    Der Betrag entspricht exakt dem, was der Visa FX-Rechner ausspuckt.

    Mir wurde vom Support übrigens gerade gesagt, dass meine PIN irgendwann in den nächsten Tagen per Post kommen soll (hatte die Karte am 15. bestellt).
    Geändert von Kathze (25.04.2019 um 06:12 Uhr)
    dee und Andy2 sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #232
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    HAM
    Beiträge
    357

    Standard

    Zitat Zitat von blackdragon4 Beitrag anzeigen
    Mir ist gerade zufällig aufgefallen, dass ich die 10 Cent, die für die Verifizierung überwiesen werden müssen, nicht zurückbekommen habe. Die paar Pfennig sind ja irrelevant, aber sollte es nicht eigentlich eine Rücküberweisung geben?
    Bei mir gerade eingetrudelt.

  13. #233
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.06.2015
    Beiträge
    735

    Standard

    Nach der Hinterlegung bei Curve und dem ersten physischen Einsatz sind mir folgende Punkte aufgefallen, die mir nicht wirklich zusagen:

    - Bei Curve wird die Karte als SEK-Karte erkannt.

    - Ähnlich wie in der Revolut-App werden die Umsätze umbenannt. Mal abgesehen davon, dass keine Orte angegeben werden (das gibt es leider häufiger), wurde aus "McDonalds00xxx" schlicht "McDonald's". (Ich bin extra zu McDonalds, damit ich die Karte in Ruhe am EasyOrder-Terminal ausprobieren kann.)

  14. #234
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Xdrive86 Beitrag anzeigen
    Ich habe aus Spaß 6 mal mit Google Pay Kleinbeträge von 4 bis 25 Euro bezahlt ! Jetzt gehen bei einer Testbuchung nichtmal mehr 10 Euro durch. Ich warte nun, biss die Beträge vom Konto abgebucht sind und probiere das ganze nochmal. Aber eine zuverlässige Karte ist sie nichtmal für Kleinzahlungen mit Google Pay. Vor der ersten Buchung wurde mir 1200 Euro als "sollte durchgehen" angezeigt !

    LG
    Ja, das stimmt. Man muss sich das Produkt wirklich im Kern als Klarna vorstellen, so, wie man es auch ohne Karte kennt. Die Karte klemmt sich einfach davor, und ermöglicht es, die Zahlungsoptionen von Klarna halt über die Kartenakzeptanz bei einer größeren Anzahl Händlern zu nutzen.

    Das Ding ist meines Erachtens nicht zu empfehlen als Standardzahlmedium für alltäglichen Kleinkram. Ich würde die Karte Bekannten nur empfehlen für zwei Use-Cases: als Ergänzung für die wenigen Fälle, wo Debit / Online-PIN nicht akzeptiert wird und man eine Karte möchte, die nicht "Kredit"-Karte ist (kurzfristiger Lastschrifteinzug vs. Monatsrechnung) oder für den Fall, wo man tatsächlich die "Zahle in 14 Tage"-Funktion nutzen möchte, mit der Option auf sporadischen Teilzahklungskredit – und dann eben in Kauf nimmt, dass der Kredit teuer ist, wenn man halt auch ohne Karte Klarna selbst in Betracht ziehen würde.

  15. #235
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Zitat Zitat von Xdrive86 Beitrag anzeigen
    Ich habe aus Spaß 6 mal mit Google Pay Kleinbeträge von 4 bis 25 Euro bezahlt ! Jetzt gehen bei einer Testbuchung nichtmal mehr 10 Euro durch. Ich warte nun, biss die Beträge vom Konto abgebucht sind und probiere das ganze nochmal. Aber eine zuverlässige Karte ist sie nichtmal für Kleinzahlungen mit Google Pay. Vor der ersten Buchung wurde mir 1200 Euro als "sollte durchgehen" angezeigt !

    LG
    Prima, ich pfeife also auf das Bankgeheimnis, lasse Klarna eines meiner Giros durchschnüffeln und bekomme dafür eine hässliche Karte (ohne irgendeinen Mehrwert gegenüber ihren gängigen Marktbegleitern) mit lächerlichen T-Shirt-Sprüchen drauf, die nicht mal zum Spielen taugt.
    Geändert von Olaf Berlin (25.04.2019 um 11:30 Uhr)
    bandito007, berndl, sir_hd und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #236
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf Berlin Beitrag anzeigen
    Prima, ich pfeife also auf das Bankgeheimnis, lasse Klarna eines meiner Giros durchschnüffeln und bekomme dafür eine hässliche Karte (ohne irgendeinen Mehrwert gegenüber ihren gängigen Marktbegleitern) mit lächerlichen T-Shirt-Sprüchen drauf, die nicht mal zum Spielen taugt.
    Also ich versuche das noch einmal aufzudröseln, was Klarna hier bei der Eröffnung macht:

    KYC / Identitätsfeststellung:


    Bestätigung der Bankverbindung
    • via Sofort-Überweisung: hier wird in Echtzeit überprüft, ob das Konto wie angegeben besteht (und ob das Konto auf den Namen des Kartenbeantragers lautet, vermute ich). Lt. den Datenschutzbestimmungen werden hier keine weiterreichenden Infos gespeichert. Die Zugangsdaten zum Onlinebanking werden nur für diesen einen Verifizierungsschritt benötigt. Der Ausgleich des Kartenkontos erfolgt per Lastschriftmandat, nicht per Sofortüberweisung.
    • via Schufa-Anfrage – wiederum keine Bonitätsprüfung, nur Auskunft, ob Bankverbindung besteht


    Bonität
    • via Schufa-Anfrage: Bonitätsprüfung für Ratenkredit / Rechnungskauf
    • via eigenen Daten, wie Kundenhistorie, z.B. getätigte Käufe auf der Klarna-Plattform


    (Ich will hier keine Meinung zum Umfang der Verifizierung und Datenschutz abgeben, ich will lediglich die Informationen zusammentragen, wie sie aus Datenschutzerklärung, Schufaeinträgen usw. hervorgehen. Ich konnte zum Beispiel keine Informationen finden, dass die Kontobewegungen des Kunden tatsächlich ausgelesen werden. Ich sehe die Gefahr, habe aber keinen Beleg dafür, dass das tatsächlich geschieht.)
    TheDude666 sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #237
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.003

    Standard

    Danke für die Mühe, wie der Prozess abläuft war mir aber bereits klar. Mich stört daran zum einen allein die Möglichkeit des Kontozugriffs und zum anderen, soweit ich weiß, bringt allein eine Sofortüberweisung folgendes mitsich: "Neben dem Kontostand zur Prüfung der Kontodeckung werden auch für die unmittelbare Transaktion nicht erforderliche Informationen abgefragt, wie die Umsätze, der Dispo-Kreditrahmen, die mit dem Konto verbundenen anderen Konten und deren Salden. Die Daten werden rückwirkend für 30 Tage abgefragt." Quelle: t-online.de

  18. #238
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    2.138

    Standard

    Was ich an dem Geschäftsmodell noch nicht verstehe: Klarna bietet zunächst mal "später Zahlen" an was ja doch recht bald ist. Ob eine Ratenzahlung, mit welcher die ihr Geld verdienen, angeboten werden wird weiss man beim Kauf aber noch gar nicht. Wer finanzieren möchte hat also im Zweifel Pech. Ist das nicht irgendwie unpraktisch?

  19. #239
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.04.2018
    Beiträge
    267

    Standard

    Ratenzahlung geht erst ab einem bestimmten Betrag, habe ich schon irgendwo gelesen.

  20. #240
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2015
    Beiträge
    352

    Standard

    Zitat Zitat von tomsbrother Beitrag anzeigen
    Bestätigung der Bankverbindung
    • via Sofort-Überweisung: hier wird in Echtzeit überprüft, ob das Konto wie angegeben besteht (und ob das Konto auf den Namen des Kartenbeantragers lautet, vermute ich). Lt. den Datenschutzbestimmungen werden hier keine weiterreichenden Infos gespeichert. Die Zugangsdaten zum Onlinebanking werden nur für diesen einen Verifizierungsschritt benötigt. Der Ausgleich des Kartenkontos erfolgt per Lastschriftmandat, nicht per Sofortüberweisung.
    • via Schufa-Anfrage – wiederum keine Bonitätsprüfung, nur Auskunft, ob Bankverbindung besteht
    Wieso muss den die Bankverbindung sowohl über Sofort-Überweisung als auch über die Schufa bestätigt werden? Würde nicht eines des beiden Varianten reichen? Und: Was passiert eigentlich mit Girokonten die eben nicht in die Schufa eingetragen sind?

    Du kannst uns sicher darüber aufklären da du offensichtlich für Klarna arbeitest.
    bandito007 und Olaf Berlin sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 12 von 22 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •