Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 74

Thema: Notfall Barclaycard

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    6.977

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Für den KK-Anbieter ist das auch eine korrekte, legitime Belastung, die er bedienen muss.
    Hat der Kunde die Belastung veranlasst? Nein, also ist hier eine Erstattung angezeigt. Haften wird wohl der ohne 3D Secure.
    Timo1983 sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.497

    Standard

    Zitat Zitat von nemix Beitrag anzeigen
    Naja schau dir die ganzen Leaks an.
    @TO: Check mal auf https://haveibeenpwned.com/ ob deine Email in einer der Listen auftaucht mit PW.
    man muss offenbar bei haveibeenpawned genau hinsehen. Die Site scheint auch Fälle zu listen, in denen rein die Emailadresse in einer Datensammlung con Spammern gefunden wurde. Damit sind ja nicht unbedingt Passwörter kompromittiert.

  3. #43
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Genau das Verified by Visa hat der Händler nicht

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.497

    Standard

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Hat der Kunde die Belastung veranlasst? Nein, also ist hier eine Erstattung angezeigt. Haften wird wohl der ohne 3D Secure.
    Ich bin gespannt, wie das ausgeht. Rechtlich dürfte es wohl letztlich auf die Frage hinauslaufen, ob der Händler zurecht davon ausgehen durfte, dass der Kunde den Kauf veranlasst hat bzw. ob es vielleicht eine Klausel o.ä. gibt, die besagt, dass der Kunde für alles haftet, was über ein Konto läuft.
    Dass der Zugriff über das Kundenkonto lief, steht ja offenbar nicht zur Debatte.

    Ob 3D Secure hier (rechtlich) relevant ist, weiß ich nicht. Es geht schließlich nicht um gestohlene Kreditkarten und auch nicht um Kreditkartenmissbrauch.
    Und genau deswegen bin ich auch skeptisch, ob sich der Kreditkartenherausgeber hier einspannen lassen wird.
    Ich würde mich daher sehr über einen Bericht über den weiteren Fortgang freuen.

  5. #45
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    Aber, wenn ich alles richtig verstanden habe, wurde das Geld, das von Deiner BC nicht autorisiert abgebucht wurde, doch auch Deinem Kundenkonto bei LeoVegas gutgeschrieben.
    Dann wurde laut Deinem Posting nur "versucht auszuzahlen", was aber durch die notwendige Verifikation des Bankkontos, auf das ausgezahlt werden sollte, nicht geschehen ist.

    Ein Dritter hat über dieses Konto gestern diese Einzahlungen getätigt und es wurde versucht auszuzahlen.
    Das Geld liegt also weiter auf Deinem Kundenkonto, Dir ist also doch erstmal gar kein Schaden entstanden?!

    LeoVegas sollte doch in der Lage sein, nach Sicherung/Sperrung Deines Kontos und ändern des Passwortes das Geld wieder auf die BC zurückzubuchen und Du bist mit dem Schrecken davon gekommen?!
    Barclaycard, Ombudsmann und andere Stellen haben doch damit erstmal gar nichts zu tun.

  6. #46
    Txx
    Gast

    Standard

    .........
    Geändert von Txx (07.07.2019 um 01:28 Uhr) Grund: Falsch

  7. #47
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    Ich verstand es anders:

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    der OP hat also ein Kundenkonto bei Leo Vegas und dort seine Kreditkartennummer und seine Emailadresse hinterlegt, richtig?
    Und über dieses Kundenkonto wurden gestern und vorgestern Einzahlungen vorgenommen, die der Kreditkarte belastet worden sind. Trifft es das?
    Zitat Zitat von Timo1983 Beitrag anzeigen
    Korrekt.
    Diese habe ich heute im Online Banking direkt gesehen weil ich wegen einer anderen Gutschrift warte.
    Geändert von MonsieurPoot (07.07.2019 um 01:33 Uhr)
    Txx sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #48
    Txx
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MonsieurPoot Beitrag anzeigen
    Ich verstand es anders:
    Oh da war ja einer schneller als ich editieren konnte
    ja habe gerade auch nochmal zurückgeklickt, stimmt, es scheint sich wirklich um das Konto des Users zu handeln... Dann finde ich das mysteriös, kann da zumindest die Zurückhaltung von Barclaycard verstehen, wobei man ja wenigstens Belege hätte anfordern können, abwimmeln ist nicht die feine Art.

  9. #49
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    Zudem stolperte ich gerade beim Zusammensuchen der Zitate noch über folgenden Satz:

    Zitat Zitat von Timo1983 Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus das alles verspielt wurde
    Damit wäre also das Kundenkonto über einen anderen Weg leergeräumt worden... aber dann nachzuweisen, dass man es nicht selber war, ist vermutlich schwer:
    "Ja, also nein, also ja... Jemand hat meine Login-Daten gehackt, dann mein Konto aufgeladen, alles Geld verspielt und leider nicht gewonnen. Da ich es wirklich wirklich echt nicht selber war, hätte ich gerne mein Geld zurück."

    Glaubt vermutlich keine Sau, auch wenn es stimmen sollte.

    Kann man denn nicht sehen, wofür das Geld verwendet wurde?
    Immer wenn ich mal für das ein oder andere Portal Gutscheine für kostenlose Lottofelder erhasche, kann ich die Verwendung in meinen Accounts im Detail einsehen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass 600,- Euro einfach so spurlos verspielt werden.
    Geändert von MonsieurPoot (07.07.2019 um 01:42 Uhr)

  10. #50
    Txx
    Gast

    Standard

    Eventuell rückt der Anbieter die IP-Adresse raus, in der heutigen Zeit mit VPN und co auch nicht eindeutig, aber wäre ein Anhaltspunkt mehr. Dazu eine Strafanzeige. Aber es hat einen faden Beigeschmack.

  11. #51
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich habe noch kein Zugang zu dem Leovegas Konto bzw diese wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt

  12. #52
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Ich konnt den Leovegas LIvechat Infos rauskratzen:

    Auf ihrem Account sind noch 395.83€ und davon wird nicht abgehen bis der Fall geklärt ist

  13. #53
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    1.176

    Standard

    Na dann ist das Geld ja quasi noch da - bis auf 200€
    Kein Problem mit Barclaycard und die paar Euro wirst du verschmerzen können, oder?!

  14. #54
    Txx
    Gast

    Standard

    Mir scheint hier das Casino in erster Linie der Ansprechpartner. Wenn das nicht hilft würde ich alles mit Belegen an Barclaycard senden.

  15. #55
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Ja habe noch keine Reaktion vom Casino

  16. #56
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Eben gerade wollten SIe erstmal Ausweis, Adressnachweis und die Kreditkarte. Also KYC. Habe ich dem Casino nun gesendet

  17. #57
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Da kam nun eine ganz lange Mail.........

    Dear Customer,

    We at Leo Vegas plc (‘LVG’) are committed to protecting your privacy and protecting your personal data.

    On 5th July 2019, through our internal fraud detection and security tools, we noticed a login trend indicating a possible security incident on a small number of accounts.
    As a precautionary measure, your account was immediately locked pending a security risk investigation to safeguard your data and other interests.

    We have now completed the investigation and we would like to inform you of its outcome.

    SUMMARY OF INCIDENT AND SUGGESTION TO CHANGE PASSWORD:
    Our investigation has so far revealed that an unauthorised and unidentified third party, not affiliated with LVG in any way, retrieved log in credentials, most likely from illegal online forums unrelated to LeoVegas, in this case, email addresses and passwords, of some of our customers. This information has been used by the said third party to try to access a number of accounts on LeoVegas.com and since there was a match with some of the account details of our customers, we have confirmed that there has been unauthorised access to a number of accounts, including yours.

    As a consequence of the above, we now urge you to immediately change your password.
    We have temporarily locked your account for added security and kindly request you to contact our Support Team on
    dpo@leovegas.com or privacy@leovegas.com. We will then be able to unlock your account and help you reset your password.
    As an additional safety precaution, we would suggest that you change your password for other internet services where it is being used. We suggest that you refrain from ever using the old password mentioned above and ensure that the new password is not used anywhere else and contains upper and lowercase, numeric and special characters.
    For a more detailed account of what has happened, please see below.

    WHAT HAPPENED EXACTLY?
    On 5th July 2019, our systems indicated trends that showed illicit third-party activity which includes possibly gaining unauthorized access to some of our customers’ accounts. Your account has been flagged as one of the impacted accounts.

    After an internal investigation, we ascertained that in all probability the said third party accessed the accounts, not through any breach or vulnerability in our IT systems, but by obtaining leaked users’ credentials elsewhere on the
    internet.
    This situation may happen when, for instance, an individual chooses to use the same username and password to access various different services or accounts with different companies or service providers. If one of these multiple accounts is breached, and those credentials are leaked, unauthorized third parties may gain access to all th e other users’ accounts that he/she may have elsewhere using the same username and password. Unfortunately, it is quite common for unscrupulous individuals to seek out and possibly harvest such generic usernames and passwords with the scope of gaining entry to one or more accounts. On the basis of all the information we have, we believe this is how the affected LVG accounts were accessed, and not in any manner whatsoever as a result of LVG’s acts or omissions.

    WHY IS LeoVegas.com INVOLVED?
    Whilst we have confirmed that there is no security vulnerability in our systems, we feel that in the interest of transparency, you should be informed about this incident. This will enable you to take all necessary steps to better protect your personal data. As stated above, you should, at the very least change your current password and ensure to never use the same password again (including with other online services not offered by or affiliated with LVG).

    This is also in line with our legal obligations under data protection laws and regulations and internal good practice rules.

    WHAT IS THE IMPACT?
    We have confirmed that a number of user accounts were accessed unlawfully. We have established that information on user account balances was accessed. Furthermore, it cannot be excluded that the following personal data may have been accessed through the said user accounts:
    Cash balance, Bonuses, VIP level, Betting History, Personal Info (Name, email, Address, Country, mobile number), communication settings, and the last four digits of the payment method (which cannot be used without the remaining digits).

    We take such incidents seriously, since the unlawful access to such personal data may have adverse consequences to data subjects, depending on what personal data was accessed, including disclosure of your identity.

    WHAT ACTIONS WERE TAKEN?
    In order to mitigate the above consequences and any unauthorized access that may have taken place, we have taken a number of actions such as temporarily locking all affected customers’ accounts, disabling automatic withdrawals and enhancing our anti-fraud login detection systems. As we continue to investigate, we are constantly monitoring activity on our systems with a view to taking action on any suspicious activity.

    To ensure this situation is handled completely above board, we have also notified relevant authorities, including the relevant data protection Supervisory Authority – Information and Data Protection Commissioner in Malta.
    We will fully cooperate with these authorities in so far as our assistance may be required.

    IMPORTANT TO REMEMBER
    This incident did not originate with and was not caused by us. Information that you entrust with us (such as your credentials, etc.) are kept secure by means of all the appropriate technical and organisational measures that we implement within our entire organisation. For example, your username and password are stored by us in encrypted form and as such, they cannot be retrieved from LeoVegas.com and/or used to access accounts elsewhere. In fact, this incident did not in any way result from any act or omission on our part. This notwithstanding, we are fully committed to protecting your personal data (in our capacity of data controller) and we will keep on investigating this matter and updating you further as may be required.

    As a rule of good practice, we once again strongly recommend that you always use different credentials when signing up to or accessing different online services. This precautionary measure makes it considerably harder for third parties from maliciously retrieving your account information and attempting (and in some cases succeeding) to access one or more of your online accounts.

    Finally, remember to change your passwords as regularly as possible.

    QUESTIONS?
    Please feel free to contact customer support service with any questions you may
    have.
    You may read our privacy policy here https://www.leovegas.com/privacy-policy Our data protection officer may be contacted on xxxxxxxxxx should you have any further questions.
    xxxxxxxxx
    LeoVegas Team
    MonsieurPoot und JFI sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #58
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Fall liegt nun bei der Finanzabteilung von Leovegas
    Geändert von Timo1983 (10.07.2019 um 10:46 Uhr)

  19. #59
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.06.2019
    Beiträge
    187

    Standard

    Ich sehe das doch richtig, dass Leovegas einen unbefugten Zugriff Dritter auf vereinzelte Accounts eingeräumt hat, oder? Wäre das nicht genug um bei Barclay einen Chargeback wegen unerlaubter Zahlungen auszulösen?

  20. #60
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2017
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von otaku Beitrag anzeigen
    Ich sehe das doch richtig, dass Leovegas einen unbefugten Zugriff Dritter auf vereinzelte Accounts eingeräumt hat, oder? Wäre das nicht genug um bei Barclay einen Chargeback wegen unerlaubter Zahlungen auszulösen?
    Das hoffe ich ja ich habe daher dieseen Schriftsatz Barclaycard zukommen lassen.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •