Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 42

Thema: Übeweisung NZ

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Ort
    STR/MUC
    Beiträge
    379

    Standard Übeweisung NZ

    ANZEIGE
    Möchte für eine schnucklige Unterkunft in Neuseeland bezahlen, die nehmen aber keine KK's. Nur Überweisung. Meine Bank würde dafür gerne 15Teuronen Gebühr einstreichen.
    Weiss jemand, ob es günstigere (Überweisungs)Möglichkeiten für die Zahlung gibt?
    Merci schonmals!

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.708

    Standard

    Sowas wie TransferWise?
    ReiseFrosch sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    JFI
    JFI ist gerade online
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.802

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Sowas wie TransferWise?
    Oder Revolut, dürfte günstiger sein.
    ReiseFrosch und jumbolina sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.02.2018
    Ort
    MUC
    Beiträge
    285

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Sowas wie TransferWise?
    Beim Transferweise Borderles Konto gibt's sogar ne Neuseeländische Kontonummer
    Amic und ReiseFrosch sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.708

    Standard

    Zitat Zitat von JFI Beitrag anzeigen
    Oder Revolut, dürfte günstiger sein.
    Sehen wir gegebenenfalls, wenn der Empfänger weniger als den angeforderten Betrag bekommt. Wenn Empfänger- oder Zwischenbank was abziehen. Revolut selbst schätzt diese Kosten auf bis zu 35 NZD.


    Bei TransferWise gehe ich davon aus, dass man - wie bei vielen anderen Währungen auch - den auszuzahlenden NZD-Betrag fixieren kann, und dieser als Inlandsüberweisung beim Empfänger eingehen wird.
    Geändert von Amic (11.12.2019 um 22:30 Uhr)
    JFI und jumbolina sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Reguläres Mitglied Avatar von atlas
    Registriert seit
    08.10.2018
    Ort
    BN
    Beiträge
    27

    Standard

    Ich würde Transfergo empfehlen.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Ort
    STR/MUC
    Beiträge
    379

    Standard

    Transferwise, Revolut, Transfergo - das geht ohne gross Aufwand bzw. lohnt sich auch für diese seltenen Gelegenheitstransfers? (Ich meine, welche Unterkunft nimmt heute eigentlich keine KK's?! Diese klassiche Auslandsüberweisung ist inzwischen selten geworden.)

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Ich meine, welche Unterkunft nimmt heute eigentlich keine KK's?
    Naja, wir haben diese ja nicht ausgesucht, so kannst Du am besten Deine Frage beantworten...

    Aber wegen €15 so einen 'Optimierungs-Aufwand' zu betreiben, wenn man dabei ist ans andere Ende der Welt zu reisen...?

    #Portokasse
    pepone100, xcirrusx, Brainpool und 3 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Ort
    STR/MUC
    Beiträge
    379

    Standard

    Naja, das war ja eigentlich gar nicht gefragt, obgleich ich hier im Forum natürlich fast schon auf so eine Art Antwort geartet habe

    Bei Transferwise muss noch ein Nutzerkonto eingerichtet werden (=Aufwand), Gebühren verlangen die dann etwa die Hälfte meiner Bank. Transfergo hat NZ noch nicht als Zielgebiet gelistet.

    Aber Du weisst ja, Kostenoptimierung gibts heute überall. Da mal 15€, da mal "nur" 12€ usw. - wer so rechnet, fliegt halt dann nicht so oft nach NZ. Wer rechnen kann, gewinnt.

    Deswegen:
    #Portokasse
    bitte abändern in
    #Portokasse.ch

    Wir im grossen Kanton müssen in der hoidigen Zeit halt wieder genauer rechnen



    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Naja, wir haben diese ja nicht ausgesucht, so kannst Du am besten Deine Frage beantworten...

    Aber wegen €15 so einen 'Optimierungs-Aufwand' zu betreiben, wenn man dabei ist ans andere Ende der Welt zu reisen...?

    #Portokasse
    jetblue sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Schick mit Deine Kontoverbindung per PM und ich überweise Dir die €15 !
    abenberg2 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2018
    Ort
    STR/MUC
    Beiträge
    379

    Standard

    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Schick mit Deine Kontoverbindung per PM und ich überweise Dir die €15 !

    Merci vielmals. Jetzt aber bitte nicht D als Empfängerland für schweizerische Entwicklungshilfe herabstufen

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.708

    Standard

    (doppel)
    Geändert von Amic (12.12.2019 um 06:28 Uhr)

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.708

    Standard

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Bei Transferwise muss noch ein Nutzerkonto eingerichtet werden (=Aufwand)
    Erstens könnte man fragen, ob deine Zeit (hier im Forum) nichts wert ist.
    Zweitens macht es einem TransferWise nun wirklich einfach.

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Aber Du weisst ja, Kostenoptimierung gibts heute überall. Da mal 15€, da mal "nur" 12€ usw. - wer so rechnet, fliegt halt dann nicht so oft nach NZ. Wer rechnen kann, gewinnt.
    Sehe ich auch so.
    Ich würde mich da allerdings auf die Optimierung der a) hohen und/oder b) häufig wiederkehrenden Kosten fokussieren.

    Die Kosten für eine einmalige Überweisung für eine Unterkunft am anderen Ende der Welt, die keine Kreditkarten akzeptiert, dürfte - wie du schon selbst sagst - alles andere als das sein. Nämlich relativ gering und die Ausnahme unter den Unterkünften für Nicht-Einheimische.

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Gebühren verlangen die dann etwa die Hälfte meiner Bank
    Aber dafür (gehe ich mal davon aus) halt eine Inlandsüberweisung, bei der auch der Betrag ankommen sollte. Ganz zu schweigen davon, dass es wesentlich schneller sein dürfte.

    Das mit dem Abzug durch Zwischen- oder Empfängerbank kann dir bei der Hausbank ja auch passieren. Ausser, du überweist als „OUR“ - aber ob das auch für 15 drinliegt, bezweifel ich (dürfte wohl eher SHA sein)
    OneMoreTime sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Merci vielmals. Jetzt aber bitte nicht D als Empfängerland für schweizerische Entwicklungshilfe herabstufen
    Wir bezahlen unmengen von Steuergelder an die EU, Kohäsionsmilliarden nennt sich das so schön... DE ist aber eher nicht der Empfänger davon, sondern die 'neuen' Länder der EU-Osterweiterung...

  15. #15
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.09.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    https://azimo.com/de/geld-senden-nach-neuseeland

    nicht die günstigsten, aber die ersten zwei Überweisungen wären kostenfrei.

    15 EUR gespart.
    jumbolina sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2018
    Ort
    Manx
    Beiträge
    1.847

    Standard

    Zitat Zitat von jumbolina Beitrag anzeigen
    Möchte für eine schnucklige Unterkunft in Neuseeland bezahlen, die nehmen aber keine KK's. Nur Überweisung. Meine Bank würde dafür gerne 15Teuronen Gebühr einstreichen.
    Weiss jemand, ob es günstigere (Überweisungs)Möglichkeiten für die Zahlung gibt?
    Merci schonmals!

    Antwort auf Deine Frage: Gehe einmalig 30min länger arbeiten, und schon hast Du Deine 15€.
    Weitere Antwort, total OT: Vergesse nicht, dass Dein Geld noch wegger als weg ist, wenn Du per Überweisung zahlst, und die "schnucklige" Unterkunft nicht vereinbarungsgemäß leistet. Besser mit KK zahlen.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    6.022

    Standard

    Da Neuseeland ziemlich Kreditkarten freundlich ist, wundert mich die Tatsache das man nur überweisen kann, auch etwas. Zusätzlich muss man bedenken, dass man zwar die 15 Euro irgendwie gespart bekommt... Aber wie sieht es bei der Empfängerbank aus? Die berechnet ja ebenfalls eine Gebühr, die btw... niemand wirklich schätzen kann, dafür müsste man die Kostennoten kennen. Das heißt, es wird auf jedem Fall zu viel, oder zu wenig Geld ankommen. Und dann erneut zu Überweisen kostet wieder entsprechend.

    Nimmt die Unterkunft den nicht wenigstens Paypal?

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    5.708

    Standard

    Zitat Zitat von Escorpio Beitrag anzeigen
    Zusätzlich muss man bedenken, dass man zwar die 15 Euro irgendwie gespart bekommt... Aber wie sieht es bei der Empfängerbank aus? Die berechnet ja ebenfalls eine Gebühr, die btw... niemand wirklich schätzen kann, dafür müsste man die Kostennoten kennen. Das heißt, es wird auf jedem Fall zu viel, oder zu wenig Geld ankommen
    Man kann ja OUR überweisen.
    Dann sollte (hoffentlich) der Betrag ankommen, es wird dann einfach teurer.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    6.022

    Standard

    Zitat Zitat von Amic Beitrag anzeigen
    Man kann ja OUR überweisen.
    Dann sollte (hoffentlich) der Betrag ankommen, es wird dann einfach teurer.
    Beinhaltet das auch die Gebühr der Empfängerbank?

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.12.2015
    Beiträge
    1.688

    Standard

    Zitat Zitat von Escorpio Beitrag anzeigen
    Beinhaltet das auch die Gebühr der Empfängerbank?
    Das liegt in dem Falle nicht in deinem Wirkungsbereich. Das ist so, als würdest du auf ein Deutsches Geschäftskonto überweisen und dann für die Buchungspostengebühren des Empfängers aufkommen müssen. Da würde ich es knallhart drauf ankommen lassen.
    bandito007 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Public Service Announcement
    IM(H)O: In my (humble) opinion -> Meiner Meinung nach...
    AFAIK: As far as I know -> Soweit ich weiß...
    FAQ und AGB sind bereits Akronyme in der Mehrzahl und bedürfen keinem nachgestellten ‘s’

    Wenn du dich am offtopic-talk beteiligst, hast du kein Recht, "jetzt aber genug OT" oder "zurück zum Thema" zu sagen!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •