Seite 10 von 93 ErsteErste ... 8 9 10 11 12 20 60 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 200 von 1848

Thema: CC-Rückbuchung/Lastschrift bei Insolvenz (Liquidation)

  1. #181
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    1.972

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Drüben wird von erfolgreichen Chargebacks berichtet:


    Land steht nicht dabei, kann aber natürlich nicht Deutschland sein.
    doch, ich habe eine deutsche Gold-Amex :-)
    Ich weiss nicht, ob es Kulanz für mich war, aber die Dame hörte sich so an, dass man dies bisher bei jeder Insolvenz so gehandhabt hat.

    Dieses pdf habe ich als Beleg an Amex gemailt, nachdem die Reklamation (die nannte es NICHT Chargeback) aufgenommen wurde: https://www.airberlin.com/site/affil...karibik_de.pdf
    Geändert von clubfan (23.09.2017 um 12:15 Uhr)

  2. #182
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    617

    Standard

    Drüben wird berichtet, dass Amex 4 Tage für die Bearbeitung benötigt hat.

    Zitat Zitat von clubfan Beitrag anzeigen
    perfekt.
    Dann dauert es jetzt ca. 4 Tage bis Du die Gutschrift siehst. SO war es bei mir.
    Ich warte nur noch auf die Abtretungserklärung. Aber die unterschreibe ich sehr gerne .-)

    Ich habe bei der LBB schnell eine schriftliche Eingangsbestätigung mit der Weiterleitung an die Reklamationsabteilung erhalten. Mehr hat sich in 12 Tagen nicht getan.

    1 Flug habe ich mit Paypal, über LBB bezahlt. Laut den PayPal Bedingungen kann ich den Anspruch nur entweder bei KK oder bei Paypal geltend machen. Wobei ja auch bei Paypal der Käuferschutz nicht einklagbar und damit freiwillig ist. Anfang Oktober läuft bei Paypal meine Frist ab, also werde ich versuchen, in der kommenden Woche die LBB zu schnellerer Bearbeitung zu drängen. Das heißt jetzt nicht, dass ich mir wirklich Hoffnungen mache.
    Geändert von Asia (23.09.2017 um 16:52 Uhr)

  3. #183
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2015
    Beiträge
    884

    Standard

    Ich habe heute von wirecard ein Formular bekommen, auf dem es heisst: "Karteninhaberformular für Streitigkeiten Privatkunden". Und tatsächlich: einer der Gründe heisst "Ware oder Dienstleistung nicht erhalten"...der Händler "ist zahlungsunfähig und der Flug wird nicht von einer anderen Fluggesellschaft übernommen".

    ...da mein Karibik-Flug noch nicht storniert ist, muss ich mit der Einreichung noch warten...

  4. #184
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    In the heart of leafy Surrey
    Beiträge
    4.371

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Es gibt Länder in denen die Sache anders aussieht z.B. in England - da wäre ein Chargeback möglich. Dann müsste der Kreditgeber den Schaden tragen.
    In England gibt es aber auch noch den Consumer Credit Act 1974, insbesondere s 75.

  5. #185
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.429

    Standard

    Zitat Zitat von MaxBerlin Beitrag anzeigen
    In England gibt es aber auch noch den Consumer Credit Act 1974, insbesondere s 75.
    Ist das nicht die Regelung die im UK genau das regelt was ich angesprochen habe? Und gibt es da weitere Gesetze?
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  6. #186
    Erfahrenes Mitglied Avatar von MaxBerlin
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    In the heart of leafy Surrey
    Beiträge
    4.371

    Standard

    s 75 CCA ist strenggenommen eben kein "Chargeback" im Sinne eines standardisierten Reklamationsverfahrens der Zahlungssysteme! Die Vorschrift, die auch gewisse Betragsschwellen hat, ist rein nationales britisches Recht. Das kennt man weder im EU-Recht noch im Recht etwa der Republik Irland oder von Malta.

  7. #187
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.429

    Standard

    Zitat Zitat von MaxBerlin Beitrag anzeigen
    s 75 CCA ist strenggenommen eben kein "Chargeback" im Sinne eines standardisierten Reklamationsverfahrens der Zahlungssysteme! Die Vorschrift, die auch gewisse Betragsschwellen hat, ist rein nationales britisches Recht. Das kennt man weder im EU-Recht noch im Recht etwa der Republik Irland oder von Malta.
    Ja das ist klar, es gibt eben Länder in denen Rückzahlungen nach nationalem Recht möglich sind. Das gilt eben nicht für Deutschland. In Deutschland ist das ganze max. als Kulanz der KK Firmen zu erwarten.

    Im Prinzip gilt diese englische Recht jetzt auch in D - aber eben nicht für KKs - wurde ja in der EU Richtlinie für Konsumentenkredite ähnlich umgesetzt.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  8. #188
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2014
    Beiträge
    79

    Standard

    Ich hab grad mit AMEX telefoniert. Steuern & Gebühren für Prämienflüge im März wurden direkt erstattet, Rückflug von MIA nach DUS am 26.10. wird auch anteilig erstattet. Absolut unkompliziert.
    _AndyAndy_ sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #189
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    7.060

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    In Deutschland ist das ganze max. als Kulanz der KK Firmen zu erwarten
    Zumindest aus Rechtssicht des deutschen Verbrauchers, der eben keinen Rechtsanspruch hat und auf den Chargeback im Sinne der Kreditkartenunternehmen angewiesen ist.

    Die Vertragsverhältnisse zwischen Acquirer und Scheme sind ja leider nicht bekannt (in Anführungsstrichen "Vertrag zugunsten Dritter")

  10. #190
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.09.2009
    Beiträge
    1.972

    Standard

    Von Amex (goldene Amex aus Dtl.) kam gestern die Abtretungserklärung, das Geld war nach 4 Tagen ab Reklamation gutgeschrieben.
    Gestern noch problemlos einen Flug eines Freundes reklamiert und Referenznummer erhalten. Geld wird auch bei ihm erstattet.

  11. #191
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.711

    Standard

    Leider Doppelpost - bitte ich zu entschuldigen, bin nur so genervt

    AX hat heute telefonisch die Reklamation meiner Buchung (April 2017) für die Flüge im Februar 2018 (DUS-LAX/SFO) verweigert, ich solle mich an den Insolvenzverwalter wenden.
    So etwas würde auch gar nicht gehen - sie wären ja nur der Zahlungsabwickler.

    Da auch eine andere Buchung mit der LBB für Dezember (NUE-TXL/JFK-DUS) aus Februar 2017 zur Reklamation ansteht, wäre ich für die entsprechenden Schlüsselwörter beim Anruf der Kreditkartenfirma oder besondere Hinweise dankbar.

    Carotthat
    Ed Size sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #192
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    NYC/EDI
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    AX hat heute telefonisch die Reklamation meiner Buchung (April 2017) für die Flüge im Februar 2018 (DUS-LAX/SFO) verweigert, ich solle mich an den Insolvenzverwalter wenden.
    So etwas würde auch gar nicht gehen - sie wären ja nur der Zahlungsabwickler.
    Ist das nicht logisch? Bei AB ist nichts von denen zu holen und aus Menschenliebe werden die nicht einige Hunderter aus ihrer Tasche erstatten.

  13. #193
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.429

    Standard

    Zitat Zitat von Buckyball Beitrag anzeigen
    Ist das nicht logisch? Bei AB ist nichts von denen zu holen und aus Menschenliebe werden die nicht einige Hunderter aus ihrer Tasche erstatten.
    Es ist nicht logisch, da es ja auch Berichte von erfolgreichen AB Insolvenz Chargebacks in diesem Forum gibt.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  14. #194
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.711

    Standard

    Zitat Zitat von Ed Size Beitrag anzeigen
    Es ist nicht logisch, da es ja auch Berichte von erfolgreichen AB Insolvenz Chargebacks in diesem Forum gibt.
    Genau!
    Paging clubfan und unbash und ...

  15. #195
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ed Size
    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    9.429

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    Genau!
    Paging clubfan und unbash und ...
    Ich denke das ganze ist eine Frage von Kulanz, da es eben keinen Anspruch gibt. D.h. man bewertet den Wert den du für das Unternehmen darstellst und den Schaden den du im Einzelfall verursachst - ich habe in anderen Bereichen solche Erfahrungen gemacht.
    "die letzten Jahrzehnte haben uns gelehrt, dass es viel leichter ist, neue Straßen und Häuser und moderne Fabriken zu bauen, als aus geknebelten Untertanen tolerante Demokraten zu machen"

  16. #196
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    617

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    Da auch eine andere Buchung mit der LBB für Dezember (NUE-TXL/JFK-DUS) aus Februar 2017 zur Reklamation ansteht, wäre ich für die entsprechenden Schlüsselwörter beim Anruf der Kreditkartenfirma oder besondere Hinweise dankbar.
    LBB hat mir auf meine Anfrage per Mail mitgeteilt:

    Der Flugbetrieb ist durch einen Kredit des Bundes abgesichert.
    Flüge können weiterhin regulär angetreten, gebucht, umgebucht und storniert werden.
    Bitte wenden Sie sich dazu direkt an airberlin.

    Eine Rückbelastung Ihrer airberlin Buchung ist unter Vorbehalt nur dann möglich, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

    - der Flugbetrieb wurde eingestellt

    - der/die ursprünglich geplante/n Flugtermin/e ist/sind abgelaufen

    - es wurden keine Ersatzflüge von anderen Dienstleistern erbracht

    - Sie als Kunde haben bereits selbst versucht, den Sachverhalt mit der airberlin oder dem

    Insolvenzverwalter zu klären (hier ist Nachweis erforderlich)

    ACHTUNG: Haben Sie als Kunde einen Sicherungsschein, ist keine Rückbelastung möglich! (bitte wenden Sie sich an den Reiseveranstalter/Versicherung)

    Auf mein Fax von vor 20 Tagen habe ich noch keine Antwort erhalten. Dabei hätten Sie einen von beiden Anträgen ganz leicht ablehnen können, da ich die LBB Karten von mir und meinem Mann vertauscht habe, das habe ich jetzt korrigiert.
    Nächste Woche frage ich mal telefonisch nach (auch wenn ich der Hotline wenig vertraue) . Was soll ich mit AB klären, wenn die die Karibikstrecke einstellen? Die schriftliche Bestätigung von AB habe ich an die LBB geschickt.
    Geändert von Asia (26.09.2017 um 17:31 Uhr) Grund: Ergänzung

  17. #197
    Howard Johnson Fanboy Avatar von Carotthat
    Registriert seit
    17.07.2012
    Ort
    Howard Johnson
    Beiträge
    3.711

    Standard

    Naja, gerade kam ja die Mail, das ab 15.10. alle Langstrecken eingestellt sind....
    Das wird doch reichen.

  18. #198
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    NYC/EDI
    Beiträge
    453

    Standard

    Zitat Zitat von Carotthat Beitrag anzeigen
    Naja, gerade kam ja die Mail, das ab 15.10. alle Langstrecken eingestellt sind....
    Das wird doch reichen.
    Reichen fuer einen Chargeback?

    Man muss genau lesen was in Posting #196 steht:

    Eine Rückbelastung Ihrer airberlin Buchung ist unter Vorbehalt nur dann möglich, ....
    Sprich, man wird den Betrag erstmal nicht einziehen oder unter Vorbehalt gutschreiben. Und unter Vorbehalt duerfte heissen, sieht die KK-Gesellschaft keine Kohle von AB zahlt der Kunde - es sei denn es laeuft was auf Kulanz.

  19. #199
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2015
    Beiträge
    884

    Standard

    Zitat Zitat von Asia Beitrag anzeigen
    - es wurden keine Ersatzflüge von anderen Dienstleistern erbracht

    - Was soll ich mit AB klären, wenn die die Karibikstrecke einstellen?
    Einfach nur lesen! Es gibt ja eine gewisse (auch wenn niedrig) Chance auf Ersatzflüge.

    Habe übrigens von wirecard (TB Mastercard) eine ähnliche Auskunft erhalten.

  20. #200
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    617

    Standard

    Zitat Zitat von vlpo Beitrag anzeigen
    Einfach nur lesen! Es gibt ja eine gewisse (auch wenn niedrig) Chance auf Ersatzflüge.
    Gelesen habe ich, in der Mail von AB steht:
    Wir bedauern,das wir Ihnen für die gebuchte Verbindung keine Alternative bieten können.

    Zudem habe ich die Umbuchungsregeln gelesen, die hier im Forum gepostet wurden.

    Also wo steht, dass es bis zu meinem Flug am 15.10 eine geringe Möglichkeit auf Ersatz geben soll? Die früheren Spekulationen der Foristen im Forum, sind durch die Streckeneinstellungen der Karibik überholt!
    Carotthat sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 10 von 93 ErsteErste ... 8 9 10 11 12 20 60 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •