Seite 55 von 93 ErsteErste ... 5 45 53 54 55 56 57 65 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.100 von 1852

Thema: CC-Rückbuchung/Lastschrift bei Insolvenz (Liquidation)

  1. #1081
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von cigh Beitrag anzeigen
    Was hat ein genehmigter Käuferschutz mit einer Klage seitens Opodo zu tun? Warum sollten die klagen? Hä?
    ich frage weil ich bin mir nicht sicher vom das Geld stammt von Paypal direkt oder Guthabenkonto von Opodo .
    Es gab in der Vergangenheit auch gerichtsurteile das der Käufer trotz Käuferschutz trotzdem bezahlen musste hier der link https://rsw.beck.de/aktuell/meldung/...lung-verlangen

  2. #1082
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2016
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    300

    Standard

    Zitat Zitat von aehmfc Beitrag anzeigen
    ich frage weil ich bin mir nicht sicher vom das Geld stammt von Paypal direkt oder Guthabenkonto von Opodo

  3. #1083
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von StefanR Beitrag anzeigen

    hab ich einen Denkfehler?

    hab ich nicht opodo bezhalt wenn ich von deren Seite tickets buche?

  4. #1084
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2018
    Ort
    STR
    Beiträge
    426

    Standard

    Zitat Zitat von aehmfc Beitrag anzeigen
    hab ich einen Denkfehler?

    hab ich nicht opodo bezhalt wenn ich von deren Seite tickets buche?
    Direkt Opodo und Indirekt Germania. Opodo bezahlt Germania mit deinem Geld und behält eine Gebühr für sich, um auch etwas zu verdienen. Wahrscheinlich bekommst du die Gebühren von Opodo nicht, dafür aber den Preis fürs Ticket, das Opodo an Germania gezahlt hat.

  5. #1085
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    9.247

    Standard

    Zitat Zitat von MrBlub Beitrag anzeigen
    Andererseits gibt es Banken wie z.B. die Barclaycard, die mir gerade den Weg über Chargeback sehr schwer macht, indem sie von mir neben o.g. Nachweisen z.B. einen persönlichen Klärungsversuch mit der Airline und eine Forderungsanmeldung an den Insolvenverwalter fordert.
    Barclaycard ist in solchen Beziehungen, speziell Chargeback nach Insolvenz, sehr sehr speziell. Da hilft tatsächlich nur eins: Barclaycard so oft wie möglich für Flugbuchungen usw. meiden oder gleich eine Kreditkarte bei DKB oder LBB beantragen.
    Martinv sagt Danke für diesen Beitrag.
    Endlich ein neues UPDATE (Stand 09/17): Neue gebuchte Airports für das Log: TMP, GRX, BKK, CNX, SIN, DMK, DFW, STL, CVG, PNS, TLH

  6. #1086
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    3.547

    Standard

    Hat jemand schon von Amex eine positive Rückmeldung?

  7. #1087
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von flyer09 Beitrag anzeigen
    Barclaycard ist in solchen Beziehungen, speziell Chargeback nach Insolvenz, sehr sehr speziell. Da hilft tatsächlich nur eins: Barclaycard so oft wie möglich für Flugbuchungen usw. meiden oder gleich eine Kreditkarte bei DKB oder LBB beantragen.
    Ja, hätte ich das mal früher gewusst...ich werde mit Barclaycard definitiv keine Reisen mehr buchen bzw. höchstwahrscheinlich auf eine ganz andere Kreditkarte umsteigen, sobald dieses Thema hier geklärt ist.

    Gibt es denn Hoffnung bzw. Tipps, wie man sich bei Barclaycard weiter verhalten soll, um seinen CB bearbeitet zu bekommen? Im Airberlin-Thread gibt es nur punktuell Aussagen zu Barclaycard. An einer Stelle schreib ein User, dass sein CB Antrag dann "nach viel hin und her" von Barclaycard doch noch erfolgreich durchgeführt wurde, leider ohne Details, wie weiter vorgegangen wurde. Gibt es hier Leute mit eigenen Erfahrungen, die dazu etwas schreiben können?

  8. #1088
    Erfahrenes Mitglied Avatar von donaldml
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.097

    Standard

    von mir hat Barclaycard verlangt, meine Forderung anzumelden... danach haben sie dann irgendwann bezahlt...
    Gruß Martin

  9. #1089
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von donaldml Beitrag anzeigen
    von mir hat Barclaycard verlangt, meine Forderung anzumelden... danach haben sie dann irgendwann bezahlt...
    Danke dir für deinen Erfahrungsaustausch. D.h. du hast gewartet, bis das Insolvenzverfahren eröffnet wurde (erst dann kann man ja eine Forderungsanmeldung durchführen), hast dann die Forderungsanmeldung durchgeführt, und diese dann als Nachweis der Barclaycard geschickt? Und dann kam ohne weiteres zutun deinerseits irgendwann die Gutschrift?

    Naja in jedem Fall kann sich das ja noch richtig hinziehen, bis man mit seiner Gutschrift rechnen kann. In der Presse stand mal irgendwo, dass vor April wohl nicht mit einem Insolvenzverfahren zu rechnen ist.

  10. #1090
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    268

    Standard

    Wie sieht es denn bei der Postbank Visa aus, hat jemand von euch da schon Erfahrung sammeln können?

  11. #1091
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von tentacle Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn bei der Postbank Visa aus, hat jemand von euch da schon Erfahrung sammeln können?
    Die Postbank (Visa card service) hat extra eine automatische Ansage für Germania Kunden welche mitteilt dass keine Ansprüche über die Postbank geltend gemacht werden können. "Bitte wenden Sie sich an den Insolvenzverwalter"

  12. #1092
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.07.2015
    Beiträge
    456

    Standard

    Consorsbank hätte Chargeback wohl auch gemacht. Sie haben mich aber drauf aufmerksam gemacht, dass ich eine Pauschalreise gebucht hatte bei Opodo und dementsprechend an Opodo verwiesen. Mir war das nicht bewusst, dass ich ne Pauschalreise gebucht hatte und kriege das Geld jetzt von Opodo zurück.
    Woran die Bank das mit der Pauschalreise gesehen hat, weiß ich nicht, oder ob sie Rücksprache mit Opodo gehalten haben.

    Aber jedenfalls für alle Direktbucher sollte Consorsbank dem Chargeback zustimmen.

  13. #1093
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    268

    Standard

    Zitat Zitat von flmag Beitrag anzeigen
    Die Postbank (Visa card service) hat extra eine automatische Ansage für Germania Kunden welche mitteilt dass keine Ansprüche über die Postbank geltend gemacht werden können. "Bitte wenden Sie sich an den Insolvenzverwalter"
    Danke, ab jetzt zahle ich nur noch mit meiner DKB Karte

  14. #1094
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Zitat Zitat von flmag Beitrag anzeigen
    Die Postbank (Visa card service) hat extra eine automatische Ansage für Germania Kunden welche mitteilt dass keine Ansprüche über die Postbank geltend gemacht werden können. "Bitte wenden Sie sich an den Insolvenzverwalter"
    Das Umsatz-Reklamationsformular der Postbank enthält aber - wie erwartet - den Reklamationsgrund "Ware/Dienstleistung nicht erhalten". Ich sehe nicht, warum der Grund nicht greifen sollte.

  15. #1095
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von WiCo Beitrag anzeigen
    Das Umsatz-Reklamationsformular der Postbank enthält aber - wie erwartet - den Reklamationsgrund "Ware/Dienstleistung nicht erhalten". Ich sehe nicht, warum der Grund nicht greifen sollte.
    Ich glaube das funzt nur bis 28 Tage nach Rechnungserhalt. https://antworten.postbank.de/frage/...hen-14497.html

    Die DKB mit 540 Tagen ist ne Ansage!

  16. #1096
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von tentacle Beitrag anzeigen
    Danke, ab jetzt zahle ich nur noch mit meiner DKB Karte
    Das denke ich mir auch. Wird vielen so gehen, denke ich.

  17. #1097
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2017
    Beiträge
    617

    Standard

    Zitat Zitat von aehmfc Beitrag anzeigen
    Hat jemand erfahrung mit dem Käuferschutz damals bei Air Berlin?
    Ich habe für verschiedene Flüge AB Käuferschutz bei PayPal und Rückerstattung Kreditkarte bekommen. Es gibt zwar einige Meinungen hier, die behaupten, dass man vom Insolvenzverwalter in Anspruch genommen werden kann, bei mir hat sich bisher noch niemand gemeldet, Verjährung wäre am 31.12.2020.

    Die DKB Bank macht mit der Kreditkartenrückerstattung bei Germania Werbung. Das würde sie wohl kaum machen, wenn sie viele verprellte Kunden befürchten würde, die verklagt werden. Wobei Paypal und Kreditkarten nicht identisch sind.

    Letztendlich kommt es auf die vertraglichen Vereinbarungen an, zwischen Paypal, Opodo und Germania.
    Nach der o.g. BGH Entscheidung zu Paypal entsteht vereinfacht gesagt, der Anspruch auf Zahlung an den Verkäufer (im Verhältnis Käufer- Verkäufer) nach der Rückzahlung deines Geldes wieder neu. Du wirst also so gestellt, als hättest du nicht bezahlt und musst es jetzt mit deinem Vertragspartner klären. Da der Verkäufer (hier Germania) aber nicht geleistet hat, kannst du dies einwenden und musst nicht mehr bezahlen. (im o.g. BGH Fall hatte der Verkäufer geleistet, daher musste der Käufer zahlen)

  18. #1098
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2016
    Beiträge
    11

    Standard

    Ich hatte am 5.2. bei Barclaycard wegen Chargeback meiner Germania-Tickets angefragt. Bis heute kam keine Antwort. Heute habe ich mal noch eine Beschwerde über die Nichtbearbeitung über deren Beschwerdeformular nachgeschoben. Wenn das auch nix bringt werde ich denen mal deren Chargeback-Formular per Einschreiben schicken. Oder vielleicht täglich per Fax :-)

  19. #1099
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2014
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Zitat Zitat von flmag Beitrag anzeigen
    Ich glaube das funzt nur bis 28 Tage nach Rechnungserhalt. https://antworten.postbank.de/frage/...hen-14497.html
    Kann sein, aber das wäre Unfug, weil die Leistungserbringung ja weit in der Zukunft liegen kann. Erst danach kann man entscheiden, ob die Leistung erbracht wurde. Im Widerspruchsformular gibt es diese Einschränkung jedenfalls nicht.

  20. #1100
    Erfahrenes Mitglied Avatar von cockpitvisit
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.159

    Standard

    Zitat Zitat von Rambuster Beitrag anzeigen
    Ich meine eher, dass Chargebacks besser geregelt werden.
    Lieber nicht - es ist nämlich sehr unwahrscheinlich, dass dabei eine kundenfreundliche Chargeback-Regelung rauskommen würde.

    Mit Chargebacks haben wir es sehr, sehr gut - kein anderes als verbindlich empfundenes Zahlungsmittel erlaubt es, eine bereits getätigte Zahlung umzukehren. Also würde eine gesetzliche Regelung (egal welche) entweder die Akzeptanz der Kreditkarten einschränken, oder Chargebacks schwieriger machen.
    Dinosaurier waren auch gegen den Klimawandel. Die Lösung war aber, sich einfach daran anzupassen!

Seite 55 von 93 ErsteErste ... 5 45 53 54 55 56 57 65 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •