Seite 74 von 84 ErsteErste ... 24 64 72 73 74 75 76 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.461 bis 1.480 von 1679
Übersicht der abgegebenen Danke721x Danke

Thema: CC-Rückbuchung/Lastschrift bei Insolvenz (Liquidation)

  1. #1461
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    ANZEIGE
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Noch eine absolute Laien-Frage:
    Wenn ich Sie richtig verstehe, besteht also noch Hoffnung dass ich das Geld von der ING als Chargeback bekomme? Meine Angst ist, dass ich nun eine Rückbuchung über das Chargeback veranlasse, obwohl das Insolvenzverfahren jetzt seit dem 01. April bereits läuft und damit eine Rückbuchung durchführe, die ich mit Eröffnung des Verfahrens gar nicht darf, weil mein Geld bereits zur Insolvenzmasse gehört? Hatte im Internet einen Passus gelesen, dass nach Eröffnung eines Verfahrens Ansprüche nur im Rahmen der Insolvenztabelle und nicht durch 'Zwangsvollstreckung' (ist ein Chargeback sowas?) geltend gemacht werden dürfen.

    Nochmals vielen vielen Dank im Voraus.

  2. #1462
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2019
    Beiträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von San2 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Noch eine absolute Laien-Frage:
    Wenn ich Sie richtig verstehe, besteht also noch Hoffnung dass ich das Geld von der ING als Chargeback bekomme? Meine Angst ist, dass ich nun eine Rückbuchung über das Chargeback veranlasse, obwohl das Insolvenzverfahren jetzt seit dem 01. April bereits läuft und damit eine Rückbuchung durchführe, die ich mit Eröffnung des Verfahrens gar nicht darf, weil mein Geld bereits zur Insolvenzmasse gehört? Hatte im Internet einen Passus gelesen, dass nach Eröffnung eines Verfahrens Ansprüche nur im Rahmen der Insolvenztabelle und nicht durch 'Zwangsvollstreckung' (ist ein Chargeback sowas?) geltend gemacht werden dürfen.

    Nochmals vielen vielen Dank im Voraus.
    Es besteht meiner Ansicht nach definitiv Hoffnung, lesen Sie sich hierzu die bisherigen Posts in diesem Thread durch. Kurz: Der Chargeback ist eine Schutzleistung des Kreditkartenunternehmens und gilt explizit auch für Insolvenzfälle, sofern das Unternehmen oder dessen Versicherung die Kosten nicht erstattet. Ein erfolgreicher Chargeback wird m.E. insolvenzrechtlich nicht anfechtbar sein, da keine Verkürzung der Insolvenzmasse vorliegt. Vielmehr "wandelt" sich Ihr Gläubiger-Dasein im Moment des erfolgreichen Chargebacks auf den Aquisiteur, d.h. auf die Bank von Germania. Diese kann den Schaden dann zur Insolvenztabelle anmelden.

  3. #1463
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.02.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Habe auch schon überlegt, das Ticketkäufer, die vor dem 1.4. ihr Chargeback zurückbekommen haben, aus dem Mailversand zur Anmeldung in Insolvenztabelle rausgefallen sind.... Hatte nämlich ziemlich zeitig die Stornomail der Flüge, aber immer noch nichts vom Insolvenzverwalter. Hoffe mal das bleibt so....

  4. #1464
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Es besteht meiner Ansicht nach definitiv Hoffnung, lesen Sie sich hierzu die bisherigen Posts in diesem Thread durch. Kurz: Der Chargeback ist eine Schutzleistung des Kreditkartenunternehmens und gilt explizit auch für Insolvenzfälle, sofern das Unternehmen oder dessen Versicherung die Kosten nicht erstattet. Ein erfolgreicher Chargeback wird m.E. insolvenzrechtlich nicht anfechtbar sein, da keine Verkürzung der Insolvenzmasse vorliegt. Vielmehr "wandelt" sich Ihr Gläubiger-Dasein im Moment des erfolgreichen Chargebacks auf den Aquisiteur, d.h. auf die Bank von Germania. Diese kann den Schaden dann zur Insolvenztabelle anmelden.
    DANKE! Ich glaube jetzt habe ich das Prinzip verstanden.

    Habe auch schon überlegt, das Ticketkäufer, die vor dem 1.4. ihr Chargeback zurückbekommen haben, aus dem Mailversand zur Anmeldung in Insolvenztabelle rausgefallen sind.... Hatte nämlich ziemlich zeitig die Stornomail der Flüge, aber immer noch nichts vom Insolvenzverwalter. Hoffe mal das bleibt so....
    Ich war leider so doof und habe mich vor dem Chargeback-Versuch nun schon zur Tabelle angemeldet. Würde mich dort wieder abmelden wenn jetzt doch eine Rückmeldung seitens der Bank kommt.
    Mal abwarten, alles ziemlich nervig

  5. #1465
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Einfach zur Information.
    Das am 02.04. von der Fidor Bank/ MC eingeleitete Chargeback hatte insofern Erfolg, dass der komplette Betrag heute meinem Konto gutgeschrieben wurde.
    Vielen Dank noch einmal an das Forum für die Hilfe.

  6. #1466
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.05.2010
    Beiträge
    422

    Standard

    Nächste Erfolgsmeldung:

    Bin zwar selber nicht betroffen, aber eine Bekannte von mir mit DKB Lufthansa MM Gold hat am Montag das Geld für zwei Oneway Flüge am 22.03.19 mit dem scheinbar üblichen Text wieder gutgeschrieben bekommen.

    Dazu mal eine Frage von mir: Hier wurde ja i.d.R. von Visa/Mastercard/Amex geschrieben.
    Hat jemand Erfahrungen mit Diners Club? Buche immer mal private Flüge über die Karte ...

  7. #1467
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.01.2017
    Beiträge
    209

    Standard

    Zitat Zitat von fun2mas Beitrag anzeigen
    Also. ich hatte Anfang Januar 2019 für meine Familie (4x) Flüge nach Gran Canaria (im September 2019) gebucht. Kostenfaktor knapp 2000 Euro. Nachdem die Buchung bei Germania direkt zunächst nicht funktionierte, haben wir das Ganze (leider) über Opodo abgewickelt. Bezahlt wurde über die Visa-Direkt Karte der IngDiba. Abbucher war nicht die Fluggesellschaft Germania, sondern Opodo. Eine Mail vom Insolvenzverwalter haben wir bereits erhalten. Unsere Ansprüche haben wir noch nicht eingetragen. Ich habe mehrfach versucht das Chargeback-Verfahren über die IngDiba einzuleiten. Erst wollten sie immer einen Nachweis, dass der Flug nicht stattfindet (was ja jetzt möglich ist) + Nachweis, dass der Insolvenzverwalter nicht zahlt (ist ja definitiv noch nicht möglich.
    Waren die 2000€ ausschließlich für Flüge? Für Gran Canaria mit solch einem langen Vorlauf erscheint mir das vergleichsweise hoch.
    Falls ja gibts hier zwei Hürden: Erstens die übliche Hinhalte-Taktik von Ingdiba in solchen Fällen, die einen mit ihren Textbausteinantworten immer schön gegen die Wand laufen lässt.
    Und wenn Ingdiba die Reklamation irgendwann bearbeiten und ihr stattgegeben werden würde, hat man anschließend Opodo am Hals. Das steht Rückbuchungen zu seinen Ungunsten nämlich wenig aufgeschlossen gegenüber.
    Ich sehe die Rechtslage nicht so eindeutig wie MrBlub in Bezug auf solche Buchungsportale, anzunehmen ist aber dass einem erfolgreichen Chargeback bei Opodo ein Klageverfahren folgen würde, bei dem weitere Kosten drohen.

    Zitat Zitat von San2 Beitrag anzeigen
    Da es anfangs hieß, für eine Rückbuchung durch die ING (habe mit Visa der ING bezahlt) müsse man sich erst auf die Insolvenztabelle setzen lassen und warten ob man da auch wirklich nichts rausbekommt, bin ich zunächst nicht weiter tätig geworden. Ich habe mich dann auf die Tabelle setzen lassen und bin erst danach auf dieses Forum gestoßen, dass mir Hoffnung gab doch noch mein Geld über die ING zu bekommen. Nun habe ich ein Chargeback Verfahren angefragt.
    Das Insolvenzverfahren wird locker 1-2 Jahre dauern, bis dahin erhalten Sie vom Insolvenzverwalter sowieso nichts. Und da bei Germania wenig zu holen ist werden Sie am Schluss voraussichtlich sowieso nur ein paar mickrige Prozent Ihrer Forderung erstattet bekommen.
    Reklamation bei Ingdiba einreichen, und spätestens bei erfolgter Kreditkarten-Rückerstattung die Forderung aus der Insolvenztabelle wieder streichen lassen ist daher der richtige Weg. Es gibt hier einzelne Spezialisten die beide Eisen im Feuer lassen um sich am Schluss auch noch zu bereichern, das ist natürlich nicht legal.

  8. #1468
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    265

    Standard

    Ich warte immer noch gespannt auf Rückmeldung durch die Postbank.

    Vor ein paar Wochen bei meinem ersten Antrag gab's relativ schnell die Rückmeldung dass sie ohne Stornierungsbestätigung nichts tun könnten.

    Der zweite Antrag mit Stornierungsbestätigung ist jetzt seit 10 Tagen unbeantwortet, mal schauen...

  9. #1469
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich war von der Wow Air Pleite betroffen (Düsseldorf-Vancouver über Island). Allerdings wurden meine Flüge schon im Februar storniert, als Wow Air in seinen letzten Zügen lag. Dies machte die Sache sicher einfacher, da ich die Stornierung in der Hand hatte. Mit der Stornierungsnachricht bin ich zur Sparda Bank (11.3.), die dann problemlos alles in die Wege geleitet hat (Kreditkarte Mastercard). Ich hatte dann seit 11.3. nichts mehr gehört, jedoch gestern (10.4.) das Geld wieder gutgeschrieben bekommen. Es lief alles erstaunlich reibungslos in dieser Kombination (Sparda-Bank Hessen / MasterCard). Viele Grüße.

  10. #1470
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    12.03.2019
    Beiträge
    3

    Standard

    Kann eigentlich jemand schon von einem Rücküberweisung der comdirect (Visa) berichten?
    Die Nachricht über die Weiterleitung an equensWorldline zur Prüfung hatte ich ja erhalten, seitdem aber noch nix weiter.

  11. #1471
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.03.2019
    Beiträge
    5

    Standard

    Bei mir wurde heute der Betrag auf dem Konto mit "www.germanXXXX" gutgeschrieben.

    Exakt drei Wochen nachdem die Bank (paycenter.de) das CC bei Mastercard (Prepaid Karte) ausgelöst hat.

    Ein Hinweis, dass es noch eine Rückforderung / Rückbuchung seitens Germania / IV geben könnte, ist nicht erfolgt.

    Man schrieb mir lediglich:
    "Gerne bestätige ich, dass wir die Rückbuchung Ihrer Reklamation erhalten haben. Die Gutschrift wurde auf Ihrem Konto verbucht. Wir bedanken uns für Ihre Geduld und wünschen Ihnen einen schönen Tag!"

    Geändert von holgerton (11.04.2019 um 17:51 Uhr)

  12. #1472
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    ING Diba hat bei mir jetzt auch das Geld für die Flüge zurückgebucht. Storno hat scheinbar Wirkung gezeigt.

  13. #1473
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    20.03.2019
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von mediapla Beitrag anzeigen
    Habe auch schon überlegt, das Ticketkäufer, die vor dem 1.4. ihr Chargeback zurückbekommen haben, aus dem Mailversand zur Anmeldung in Insolvenztabelle rausgefallen sind.... Hatte nämlich ziemlich zeitig die Stornomail der Flüge, aber immer noch nichts vom Insolvenzverwalter. Hoffe mal das bleibt so....
    Kann sein, aber bei mir ist das jedenfalls nicht der Grund. Mein Formular ist erst am 4.4. bei der Commerzbank eingegangen. Eine Mail vom IV habe ich trotzdem noch nicht. Ob CB schon veranlasst wurde, weiß ich nicht ...

    LG!

  14. #1474
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von hollywood Beitrag anzeigen
    ING Diba hat bei mir jetzt auch das Geld für die Flüge zurückgebucht. Storno hat scheinbar Wirkung gezeigt.
    Hallo,

    ich habe meine Flüge auch über die ING DiBa mit der Visa bezahlt. Allerdings über Opodo.
    Hatten sie ihre Flüge direkt bei Germania bezahlt oder auch über einen Vermittler (Opodo)?

    Bei mir hat die DiBa den Charge-Back abgelehnt.

    Grüße

  15. #1475
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    30.03.2019
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo, hatte direkt bei Germania gebucht.

  16. #1476
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von hollywood Beitrag anzeigen
    Hallo, hatte direkt bei Germania gebucht.
    Danke für die schnelle Antwort!

    Das scheint der entscheidende Unterschied zu sein (neben der Zahlungsart Kreditkarte). Hat man seine Flüge über einen Vermittler (z.B. Opodo) gebucht, bekommt man nix und wenn man direkt bei der Fluggesellschaft gebucht hat, sehr wohl (zumindest handhabt die DiBa das so).

    Meine Lektion:
    Ich werde Vermittler nur noch zur Flugsuche nutzen und dann möglichst immer direkt bei der Fluggesellschaft. Die Preisunterschiede sind meist marginal im Vergleich zum offenbar vorliegenden Risiko.

    Vielleicht suche ich mir auch eine andere bank. Die DKB scheint diesbezüglich kundenfreundlicher zu sein...

  17. #1477
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Es gibt Neuigkeiten von der ING...

    Ihre VISA Card: So geht es mit Ihrer Reklamation weiter
    Sehr geehrte/r ……..,
    Sie schreiben uns, dass Sie mit den Abbuchungen von insgesamt xxxxxxx Euro durch WWW.GERMANIA
    nicht einverstanden sind. Damit Sie Ihr Geld möglichst schnell zurückbekommen, haben
    wir für Sie die Beträge bereits zurückgefordert und gleichzeitig vorläufig gutgeschrieben.
    Lehnt WWW.GERMANIA die Rückzahlung ab, melden wir uns noch einmal bei Ihnen. Hören Sie
    nichts mehr von uns, bleiben unsere Gutschriften bestehen.
    Fragen beantworten wir Ihnen gern – rufen Sie uns einfach an. Unter xxxxxx sind wir
    immer für Sie da.
    Mit freundlichen Grüßen
    xxx
    Ich freu mich auf jeden Fall schon mal sehr! Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Germania wg. laufendem Insolvenzverfahren das Geld nicht zurück möchte, eine Frist steht ja nicht dabei (in vorherigen Posts stand ja immer was von 8 Wochen?).
    Sobald das Geld drauf ist, kläre ich dann den Rest mit der Insolvenztabelle - jemand eine Ahnung wie man sich da wieder abmeldet? per Post an an den Insolvenzverwalter?
    Geändert von San2 (12.04.2019 um 18:32 Uhr)

  18. #1478
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    13.02.2019
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Yada Beitrag anzeigen
    Kann eigentlich jemand schon von einem Rücküberweisung der comdirect (Visa) berichten?
    Die Nachricht über die Weiterleitung an equensWorldline zur Prüfung hatte ich ja erhalten, seitdem aber noch nix weiter.
    Negativ, auch bei mir kam es bislang zu keiner Überweisung. Hab am 29.03.19 auch die Info bezüglich Weiterleitung an equensWorldline erhalten...

  19. #1479
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2019
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von Nadine82 Beitrag anzeigen
    Negativ, auch bei mir kam es bislang zu keiner Überweisung. Hab am 29.03.19 auch die Info bezüglich Weiterleitung an equensWorldline erhalten...
    Ich auch nicht. Vermutlich kommt dann bald eine Info, dass es nun zu spät sei. Was ist das eigentlich für ein Laden? Erst, ohne Grundlagen eine Storno-Bestätigung fordern, die niemand von uns liefern kann und nun hört man nichts mehr von denen.

  20. #1480
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    14.03.2019
    Beiträge
    18

    Standard

    Sodele, bin wieder aus dem Urlaub zurück. *brr* Ist das kalt in Deutschland.

    Zitat Zitat von mediapla Beitrag anzeigen
    Habe auch schon überlegt, das Ticketkäufer, die vor dem 1.4. ihr Chargeback zurückbekommen haben, aus dem Mailversand zur Anmeldung in Insolvenztabelle rausgefallen sind.... Hatte nämlich ziemlich zeitig die Stornomail der Flüge, aber immer noch nichts vom Insolvenzverwalter. Hoffe mal das bleibt so....
    Nö, das stimmt so nicht. Habe sowohl ein erfolgreiches Chargeback bei der ING durchgeführt und die Tage auch die Mail vom IV zwecks Anmeldung zur Insolvenztabelle erhalten.
    Aber bei letzterem bin ich ja nun zum Glück raus.

    Drücke allen anderen die Daumen, dass sie endlich das Chargeback erfolgreich durchführen können.

Seite 74 von 84 ErsteErste ... 24 64 72 73 74 75 76 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •