Seite 544 von 707 ErsteErste ... 44 444 494 534 542 543 544 545 546 554 594 644 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.861 bis 10.880 von 14136
Übersicht der abgegebenen Danke13932x Danke

Thema: Paypass - Paywave

  1. #10861
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2016
    Ort
    Zonenrand B&HL
    Beiträge
    127

    Standard

    ANZEIGE
    Guten Morgen,
    Sorry die Frage...habe noch von 2016 eine OysterCard mit Restguthaben für den nächsten Besuch in London.
    Habe ich das so verstanden,dass auch eine nfc fähige CreditCard (bei uns adavanzia)für die U-Bahn Schranken genutzt werden kann?
    Ist mir bei dem "Gewühle" an den U Bahn Schranken nicht aufgefallen....

    Gruss
    tom

  2. #10862
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2014
    Ort
    MUC
    Beiträge
    114

    Standard

    Ja, funktioniert sehr gut. Selbst ausprobiert mit Senator Credit Card und DKB Visa. Auch das 'daily capping' wird berücksichtigt, also die Begrenzung der Gebühren ab einer gewissen Fahrtanzahl. Somit sind Day und Weekpasses (allein oder auf Oyster) nur noch in Spezialfällen sinnvoll, meines Erachtens.

  3. #10863
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    485

    Standard

    Ja, funktioniert tadellos. Ich hatte es damals mit einer Air Berlin Visa ausprobiert. Spart man sich die Wühlerei nach der Oyster Card in der Schublade, wenn es mal wieder nach London geht.

  4. #10864
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    23

    Standard

    Ich lese hier im Thread immer wieder dass ihr per Apple Pay bezahlt. Auf welche Dienstleister greift ihr dabei zurück? Bei der Onlinerecherche finde ich Hinweise auf boon. Empfiehlt sich das? Bitte um Verständnis, dass ich nicht die ganzen 545 Thread-Seiten durcharbeite.

  5. #10865
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    20.02.2016
    Beiträge
    1.132

    Standard

    Ich denke die meisten werden auf Boon FR oder Book UK zurückgreifen

  6. #10866
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    5.149

    Standard

    Boon FR und IE sind die Dienstleister der Wahl. Alternativ dazu eignet sich auch ein KBC Basiskonto, dass allerdings deutlich mehr Papierkram ist, dafür aber auch ein echtes Konto mit Mastercard Debit und auch Android Pay ist.
    MaxBerlin und mnbv sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #10867
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2016
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von flylow Beitrag anzeigen
    Ich lese hier im Thread immer wieder dass ihr per Apple Pay bezahlt. Auf welche Dienstleister greift ihr dabei zurück? Bei der Onlinerecherche finde ich Hinweise auf boon. Empfiehlt sich das? Bitte um Verständnis, dass ich nicht die ganzen 545 Thread-Seiten durcharbeite.
    https://nocash.blog/2017/01/25/boon-...utsche-in-eur/

    Boon FR

  8. #10868
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2016
    Beiträge
    23

    Standard

    Danke euch! Ich probiere das später mal.

  9. #10869
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2016
    Beiträge
    4.910

    Standard

    Zitat Zitat von RobertJ Beitrag anzeigen
    Auch das 'daily capping' wird berücksichtigt, also die Begrenzung der Gebühren ab einer gewissen Fahrtanzahl. Somit sind Day und Weekpasses (allein oder auf Oyster) nur noch in Spezialfällen sinnvoll, meines Erachtens.
    ...solange man - als Ortsunkundiger - keinen Fehler macht.
    Und das ist nicht immer so ganz einfach.

    Ich glaube, ich bin beispielsweise diese Woche auch reingefallen auf die hier beschriebenen nicht vorhandenen Sperren in Waterloo von der Waterloo&City-Line. Leider findet man die journey history für Oyster nicht online ohne Registrierung eines Accounts. Was wiederum eine UK-Adresse, Passwörter etc. erfordert. Von der Guthabenveränderung her vermute ich aber, sie haben mir gleich den Maximalpreis aufgebrummt und Cap verweigert.

    Ansonsten gab es ausserhalb der Hauptverkehrszeiten relativ viele offene Sperren, bei denen man natürlich als Nicht-Pass-Nutzer das tapping nicht vergessen darf, während andere einfach durchlaufen. Gilt insbesondere auch wieder am Ausgang. Bzw. in Aussenbezirken ist dann nachts schon mal ein "neuer" anderer Ausgang ganz ohne Sperranlagen geöffnet, wo (analog wie in Waterloo) der Leser dann nur noch irgendwo an der Seite, ggf. im Dunkeln steht. OK, den kann man suchen, wenn man es weiss, aber...

    Dann hatte ich noch den schönen Spezialfall des Schienenersatzverkehrs mit Bussen. Gut, da wies das Servicepersonal noch drauf hin, dass man am Bahnhof eintappen sollte, bevor man in den Bus auf dem Vorplatz einsteigt. Kein Problem.

    An der Endhaltestelle des Ersatzbusses, wiederum vor dem Bahnhof an der Strassen, waren beim Umsteigen auf die Bahn waren dann allerdings wieder Sperren. Wenn man da nun nochmals eintappt... bekommt man, wenn ich es richtig verstehe, vermutlich eine nicht komplettierte Erstreise zum Maximalpreis aufgebrummt (die auch nicht cap-wirksam ist), um dann eine zweite neue Reise anzufangen.

    Deshalb meinte der Mitarbeiter an der Ausgangshaltestelle auch, ich solle beim Umsteigen auf die Bahn eben "nichts tun" mit der Oyster Card (klar, dann geht das System ja auch auf: ich tappe am Ausgangsbahnhof einmal ein, und am Zielbahnhof einmal aus, unabhängig von der Busersatznutzung). Diese Information wiederum habe ich allerdings nicht "automatisch" bekommen, sondern nur durch aktive und "mitdenkende" Nachfrage. Praktisch gesehen hiess das, dass ich am Umsteigebahnhof mich dann auch wieder an das Servicepersonal wenden musste, damit sie mir die Sperre manuell ohne Eintappen öffnen... gut, dass da auch eine Dame vorhanden und gerade ansprechbar war.

    PS: Zum Kontext: ist nicht so, als sei ich jetzt in London lange oder viel rumgefahren. Sind Beobachtungen weniger Tage.



    Sehe gerade, dass der Beitrag länger geworden ist (eigentlich ein Fall für den Oyster-Thread)

    Was ich damit sagen will: selbst als halbwegs aufmerksamer Normalsterblicher ist es möglich, Fehler zu machen. Diese kann man ggf. zwar korrigieren lassen - aber das kostet wiederum Zeit, ggf. Geld (dass man einen Ansprechpartner kontaktieren kann) und mehr als nur einfache Englischkenntnisse.

    Ich könnte mir vorstellen, meiner Familie oder auch vielen Freunden einfachheits- und sicherheitshalber lieber einen Pass zu empfehlen.

    Um allerdings noch was positives zu sagen und zum Thema zurückzukommen: Für PayPass-/PayWave-Karten kann man die journey history anscheinend auch ohne Anmeldung für 7 Tage zurück online anschauen.
    Geändert von Amic (07.05.2017 um 15:33 Uhr)
    Andy2 sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10870
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    827

    Standard

    Schade, dass man selbst in höherpreisigen Restaurants in Deutschland noch mehrmals erklären muss, wie man zahlen möchte und unfreundlich angepflaumt wird, wenn man seine Karte bei Bezahlung an PayPass-fähigen mobilen Terminals aus Sicherheitsgründen nicht der Bedienung aushändigen möchte.

    Ich sage freundlich "mit Karte bitte", die Bedienung holt das Terminal raus und erwartet offensichtlich, dass ich ihr meine Karte gebe. Ich sage freundlich: "ich zahle kontaktlos", zeige deutlich meine Consorsbank Visa in meiner Hand, behalte sie aber dicht am Körper um ungewollte Grapscher zu vermeiden.
    "Ach mit so auflegen meinen Sie. Ja sie müssen mir die Karte aber schon geben dafür. "
    Ich: "Warum muss ich ihnen meine Karte geben? Sie müssen nur den Betrag eingeben und dann halte ich meine Karte davor.
    Die gute Stimmung ist jetzt irgendwie im Eimer. Ich sage irgendwie noch einen aufgerundeten Betrag, etwa Rechnungsbetrag +5% Trinkgeld (richte mich da an den Trinkgeld-Knigge von 5 bis 10% des Rechnungsbetrages, 10% wenn alles in Ordnung ist, was es bis eben auch noch war, aber jetzt eben leider nicht mehr.)
    Naja, schlussendlich gibt sie den Rechnungsbetrag ohne Trinkgeld ein und wünscht mir beim bezahlen 'viel Spaß' (Spaß beim Bezahlen? Bei der Bedienung?)
    Dreht ihr Terminal aber auch nicht zu mir, ich muss also auch noch aufstehen um den Betrag, den sie eingegeben hat lesen zu können. ( --> Vielleicht mit Absicht, um zu demonstrieren, 'wie umständlich' das kontaktlose bezahlen ist wenn der Kunde seine Karte nicht aushändigt?)
    Geändert von User1442xyz (07.05.2017 um 17:21 Uhr)
    Moller, MaxBerlin, mnbv und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #10871
    KvR
    KvR ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Beiträge
    2.022

    Standard

    Zitat Zitat von tom1963 Beitrag anzeigen
    Habe ich das so verstanden, dass auch eine nfc fähige CreditCard (bei uns adavanzia) für die U-Bahn Schranken genutzt werden kann?
    Funktioniert problemlos mit meiner DKB Visa, Fidor Smartcard und N26 Maestro.

    Was die Probleme von Amic betrifft:
    Man braucht keine UK-Adresse für einen Account bei Transport for London (TfL). Ein Account ist sehr sinnvoll, denn so kann man seine Reisehistorie kontrollieren und ggf. online Rückerstattungen beantragen. Bei Busersatzverkehr unterlaufen einem leicht solche Fehler wie bei Amic.

    Es können mehrere Kredit-/Debitkarten und Oystercards in dem Account hinterlegt werden.
    Geändert von KvR (07.05.2017 um 19:13 Uhr)
    Moller, MaxBerlin, DeepThought und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #10872
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2017
    Beiträge
    65

    Standard

    Zitat Zitat von User1442xyz Beitrag anzeigen
    Schade, dass man selbst in höherpreisigen Restaurants in Deutschland noch mehrmals erklären muss, wie man zahlen möchte und unfreundlich angepflaumt wird, wenn man seine Karte bei Bezahlung an PayPass-fähigen mobilen Terminals aus Sicherheitsgründen nicht der Bedienung aushändigen möchte.

    (...)
    Erlebt man leider außerhalb der Supermärkte noch recht häufig, wie ich finde. Gerade in Restaurants, Hotels, beim Friseur oder auch in "exklusiveren" Läden mit weniger Kundschaft. Ich denke, dass das oft aus Servicegründen gemacht wird und wahrscheinlich auch von einigen Kunden geschätzt wird.
    Meiner Meinung nach ist das einer der großen Vorteile beim kontaktlosen Zahlen per Smartphone / Smartwatch. Damit ist es bei mir noch nie zu grapschenden Kellnern/Kassierern gekommen. Und es gibt (für mich) beim Bezahlen kaum was schlimmeres, als Kassierer, die einem die Karte wegnehmen und sie trotz NFC-fähigem Lesegerät einstecken
    MaxBerlin und stefbeer sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #10873
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gowest
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    11.091

    Standard

    Immer dieses sture: "geht bei uns nicht" obwohl es geht
    Snappy, MaxBerlin, DeepThought und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #10874
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    1.798

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Immer dieses sture: "geht bei uns nicht" obwohl es geht
    Das selbe gilt für Zahlungen mit der N26 Maestro an Maestro only Akzeptanzstellen
    User1442xyz, MaxBerlin und mnbv sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #10875
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2016
    Beiträge
    2.168

    Standard

    Zitat Zitat von User1442xyz Beitrag anzeigen
    Dreht ihr Terminal aber auch nicht zu mir, ich muss also auch noch aufstehen um den Betrag, den sie eingegeben hat lesen zu können. ( --> Vielleicht mit Absicht, um zu demonstrieren, 'wie umständlich' das kontaktlose bezahlen ist wenn der Kunde seine Karte nicht aushändigt?)
    https://youtu.be/kZknnwl0aAI?t=44

    Beim Katzennetto hatte ich neulich auch eine Kassiererin die neu war und daraus keinen Hehl gemacht hat. Pünktlich zur Kartenzahlung dreht sie das Terminal von mir weg und hält die Hand auf. Ich winke es wieder zu mir. "Ah - kontaktlos". Die war aber noch formbar...
    KvR und Droggelbecher sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #10876
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2016
    Beiträge
    5.149

    Standard

    Offensiv zu sich drehen und machen, aggressiver nach dem Terminal grabschen, als die Kassiererin nach der Karte hat sich in solchen Fällen bewährt.
    KvR sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #10877
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.07.2016
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Zitat Zitat von FlyingAway Beitrag anzeigen
    Und es gibt (für mich) beim Bezahlen kaum was schlimmeres, als Kassierer, die einem die Karte wegnehmen und sie trotz NFC-fähigem Lesegerät einstecken
    Im Restaurant empfinde ich das jetzt weniger dramatisch.

  18. #10878
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    827

    Standard

    Zitat Zitat von derkamener Beitrag anzeigen
    Im Restaurant empfinde ich das jetzt weniger dramatisch.
    Finde das auch im Restaurant nervig unnütz die PIN eingeben zu müssen. Außerdem ist es ein einfach vermeidbares Sicherheitsrisiko. (geklonte Karte, ausgespähte PIN)
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #10879
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    Main-Taunus-Kreis
    Beiträge
    2.325

    Standard

    Zitat Zitat von derkamener Beitrag anzeigen
    Im Restaurant empfinde ich das jetzt weniger dramatisch.
    Bei Beträgen über 25 Euro sowieso.

  20. #10880
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Snappy
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    3.928

    Standard

    Zitat Zitat von FlyingAway Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist das einer der großen Vorteile beim kontaktlosen Zahlen per Smartphone / Smartwatch. Damit ist es bei mir noch nie zu grapschenden Kellnern/Kassierern gekommen. Und es gibt (für mich) beim Bezahlen kaum was schlimmeres, als Kassierer, die einem die Karte wegnehmen und sie trotz NFC-fähigem Lesegerät einstecken
    Zwar nicht bei der kontaktlosen Zahlung, aber als ich letztens einen Groupon Code bei McDonalds vorgezeigt habe, nahm mir der Kassierer das Iphone ab und verschwand damit für ne knappe Minute im Hinterzimmer um den Strichcode von seinem Vorgesetzten scannen zu lassen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •