Seite 1043 von 1781 ErsteErste ... 43 543 943 993 1033 1041 1042 1043 1044 1045 1053 1093 1143 1543 ... LetzteLetzte
Ergebnis 20.841 bis 20.860 von 35613
Übersicht der abgegebenen Danke41731x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #20841
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NarutoUzumaki
    Registriert seit
    12.05.2017
    Ort
    BSL
    Beiträge
    500

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Florida7 Beitrag anzeigen
    Hausaufgaben schon fertig?
    Ich glaube nicht, wobei ich das von gowest schon erwartet hätte.
    Mit Karte heißt mit MasterCard/VISA/Maestro/V-Pay, nicht mit Girocard...

  2. #20842
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.646

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Der leider übliche Marketing-Unsinn: bei aufladen.de kosten Zahlung mit KK oder Paypal 0,75 € Aufpreis, mit Amazon Pay (mit hinterlegter KK) kostet es keinen Aufpreis.
    Immerhin ein Weg, wie KK-Freaks ihre Telekom-Rechnung per KK bezahlen können.
    Zahlung mit Amazon Pay kostet dort nun 1,60 € Aufpreis.

  3. #20843
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    827

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    Zahlung mit Amazon Pay kostet dort nun 1,60 € Aufpreis.
    Vermutlich wird Amazon Pay einfach weniger genutzt als PayPal. Dadurch sind bei Amazon Pay die Kosten pro Transaktion höher. Daraufhin wird aufladen.de für Amazon Pay einen höheren Aufpreis verlangen --> Amazon Pay wird noch weniger genutzt --> der Aufpreis steigt weiter.

    Ein Teufelskreis.

  4. #20844
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    2.646

    Standard

    In ein paar Tagen sollten Aufpreise für KK-Zahlungen ja eh der Vergangenheit angehören, oder?

  5. #20845
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    7.050

    Standard

    Die spannende Frage ist ja vielmehr, was in ein paar Tagen passiert.
    Kreditkarten direkt bei Aufladen raus und nur noch über PayPal/Amazon Pay?
    User1442xyz und MaxBerlin sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #20846
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    02.11.2017
    Beiträge
    974

    Standard

    Gilt "PayPal" oder "Amazon Pay" denn rechtlich als eigenständiges Zahlungsmittel? Das sind doch beides nur Zahlungsdienstleister.
    Es sollte doch keine Rolle spielen, ob die Kreditkarte nun über PayPal, Amazon, oder XYZ-Paymentprocessor abgewickelt wird.

  7. #20847
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.03.2015
    Ort
    STR/FMO
    Beiträge
    7.050

    Standard

    Zitat Zitat von Kathze Beitrag anzeigen
    Gilt "PayPal" oder "Amazon Pay" denn rechtlich als eigenständiges Zahlungsmittel?

    § 270a Satz 1 BGB im Wortlaut

    Eine Vereinbarung, durch die der Schuldner verpflichtet wird, ein Entgelt für die Nutzung einer SEPA-Basislastschrift, einer SEPA-Firmenlastschrift, einer SEPA-Überweisung oder einer Zahlungskarte zu entrichten, ist unwirksam
    ist nicht eindeutig.

    Im Finanzausschuss des Bundestages heißt es zum Gesetzentwurf:

    Im Hinblick auf das Surcharging-Verbot habe man nach intensiven Beratungen beschlossen, dass man den Gesetzentwurf diesbezüglich nicht verändern und auch keine Ausweitung auf 3-Parteien-Systeme und PayPal vornehmen wolle.
    Gefordert war eine Umsetzung für 3-Parteien-Systeme durch die PSD2 nicht, das waren also optionale Gedanken.
    Als Indiz, dass PayPal nicht unter § 270a fällt kann man diese Aussagen sicher annehmen.

    Hintergrund der Aussage ist übrigens, dass der Referentenentwurf des BMJV auch 3-Party-Surcharges (also Amex und co.) verboten hatte, weil viele Verbraucher die Unterschiede nicht kennen würden, unberechtigte Surcharges sonst von Kunden nicht sofort erkannt werden könnten und Händler dies ausnutzen würden. Leider wurde der Argumentation nicht gefolgt.


    Anyways, weiter im Finanzausschuss:
    Nach Aussagen der Bundesregierung sei es aber sowohl zivil- als auch wettbewerbsrechtlich möglich, ein solches Surcharging-Verbot auch vertraglich mit den jeweiligen Händlern zu vereinbaren
    Und da wird es dann interessant.

    Blick man auf aktuelle PayPal-AGB-Änderungen, hier die vom 9. Januar
    https://www.paypal.com/de/webapps/mp...locale.x=de_DE

    Als Änderungspunkt gibt es dort:

    Gleichzeitig ist das Erheben eines Zahlungsmittelentgelts für die Nutzung der PayPal-Services als Zahlungsmethode in einem Online-Shop (das sogenannte "Surcharging") für Händler nun nicht mehr gestattet.
    Konkret umgesetzt dann durch Einfügen des Punktes:


    5.4. PayPal und Ihre Kunden
    [...]
    Sie sind als Händler nicht berechtigt, ein Zahlungsmittelentgelt für die Nutzung der PayPal-Services als Zahlungsmethode in Ihrem Online-Shopzu erheben („Surcharging“) .
    Fazit: Gesetzlich ist Surcharging für PayPal erlaubt, neuerdings aber von PayPal verboten. Ob das Surcharging-Verbot von PayPal einer gerichtlichen Prüfung standhält ist die andere Frage, indiziell würde ich hier auf die Aussagen der Bundesregierung vertrauen.

    Edit: Interessant könnte es aber werden, wenn Klarna genutzt wird. Diese kaufen die Forderungen vom Händler ja ab. Ist der Händler dann überhaupt noch im Gläubiger-Schuldner-Verhältnis von § 270a BGB?

    Edit: Oder verpackt man Kreditkartenzahlung vielleicht zukünftig wie das Frühstück im Hotel in ein Paket zusammen mit einer anderen Leistung? Dürfte wohl auch konform sein.
    Geändert von DerSimon (08.01.2018 um 03:00 Uhr)
    MaxBerlin und RenTri sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #20848
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    545

    Standard

    Zitat Zitat von DerSimon Beitrag anzeigen
    Edit: Oder verpackt man Kreditkartenzahlung vielleicht zukünftig wie das Frühstück im Hotel in ein Paket zusammen mit einer anderen Leistung? Dürfte wohl auch konform sein.
    So wie Eurowings früher mit dem "Normaltarif" für 10€ extra mit freier Wahl der Zahlungsart, zusätzlichen Meilen und einer kostenlosen E-Zeitschrift, im Gegensatz zum Rabatttarif ohne die Extrameilen, Zeitschrift und nur Zahlung per Lastschrift (oder PayPal falls der Flug zu bald für Lastschrift war, das muss man auch nicht verstehen von den Gebühren her, oder?)?

  9. #20849
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2015
    Beiträge
    706

    Standard

    Das Surcharging Verbot in den PayPal AGB wurde hier auch schon thematisiert:

    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...-verboten.html

    Große Firmen haben diesbezüglich andere Konditionen verhandelt, so dass es weiter Unternehmen geben wird, die für PayPal einen Aufschlag verlangen werden. Der kleine Händler muss sich an die AGB halten oder riskiert den Rauswurf.
    MaxBerlin sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #20850
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Scorn_Addiction
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    922

    Standard

    Zitat Zitat von geos Beitrag anzeigen
    In ein paar Tagen sollten Aufpreise für KK-Zahlungen ja eh der Vergangenheit angehören, oder?
    da glaube ich eher an den Osterhasen als an so etwas...
    gowest, alex3r4, MaxBerlin und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #20851
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gowest
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    11.077

    Standard

    War jetzt öfter bei einem Döner laden hier. Nicht ein einziges Mal wurde der Betrag eingetippt. Habe das jetzt wochenlang in folge beobachtet.

  12. #20852
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.590

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    War jetzt öfter bei einem Döner laden hier. Nicht ein einziges Mal wurde der Betrag eingetippt. Habe das jetzt wochenlang in folge beobachtet.
    Schon wegen Steuerbetrug angezeigt?
    gowest sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #20853
    Erfahrenes Mitglied Avatar von gowest
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    11.077

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Schon wegen Steuerbetrug angezeigt?
    Wäre toll wenn das so einfach wäre.

  14. #20854
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NarutoUzumaki
    Registriert seit
    12.05.2017
    Ort
    BSL
    Beiträge
    500

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Schon wegen Steuerbetrug angezeigt?
    Man muss aber nicht jeden Bagatelldelikt anzeigen. Außerdem braucht man dazu handfeste Beweise, sonst steht Aussage gegen Aussage...
    Mit Karte heißt mit MasterCard/VISA/Maestro/V-Pay, nicht mit Girocard...

  15. #20855
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2016
    Beiträge
    340

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    War jetzt öfter bei einem Döner laden hier. Nicht ein einziges Mal wurde der Betrag eingetippt. Habe das jetzt wochenlang in folge beobachtet.
    So einen Fall hatte ich auch am Samstag. Abends beim Griechen gegessen und um Zahlung gebeten.
    Der Kellner hat dann am Tisch den Zahlbetrag per Taschenrechner zusammengetippt.
    Da ich mit Karte zahlen wollte, kam das „Gerät ist gerade ausgefallen... bla bla“

    Habe dann auf Rechnung bestanden. Ansonsten soll er halt die Polizei holen...
    Tja, auf einmal ging das Gerät plötzlich wieder.
    allesmieter, gowest, KvR und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #20856
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NarutoUzumaki
    Registriert seit
    12.05.2017
    Ort
    BSL
    Beiträge
    500

    Standard

    Zitat Zitat von baumbart Beitrag anzeigen
    So einen Fall hatte ich auch am Samstag. Abends beim Griechen gegessen und um Zahlung gebeten.
    Der Kellner hat dann am Tisch den Zahlbetrag per Taschenrechner zusammengetippt.
    Da ich mit Karte zahlen wollte, kam das „Gerät ist gerade ausgefallen... bla bla“

    Habe dann auf Rechnung bestanden. Ansonsten soll er halt die Polizei holen...
    Tja, auf einmal ging das Gerät plötzlich wieder.
    Deshalb immer mit Karte zahlen, verhindert Steuerbetrug. Dann muss man keine Anzeige wegen Steuerbetrug anfertigen.
    allesmieter, KvR, MaxBerlin und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Mit Karte heißt mit MasterCard/VISA/Maestro/V-Pay, nicht mit Girocard...

  17. #20857
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Moller
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    NUE
    Beiträge
    1.566

    Standard

    Zitat Zitat von NarutoUzumaki Beitrag anzeigen
    Deshalb immer mit Karte zahlen, verhindert Steuerbetrug. Dann muss man keine Anzeige wegen Steuerbetrug anfertigen.
    Das wird bei gowest's Dönerladen aber sicherlich nicht funktionieren

  18. #20858
    Erfahrenes Mitglied Avatar von NarutoUzumaki
    Registriert seit
    12.05.2017
    Ort
    BSL
    Beiträge
    500

    Standard

    Zitat Zitat von Moller Beitrag anzeigen
    Das wird bei gowest's Dönerladen aber sicherlich nicht funktionieren
    Bei meinen Dönerladen auch nicht, nehmen nur Barzahlung und tippen meistens auch nichts ein.
    Mit Karte heißt mit MasterCard/VISA/Maestro/V-Pay, nicht mit Girocard...

  19. #20859
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    STR
    Beiträge
    1.986

    Standard

    Meine beiden Stamm-Döner tippen immer ein, bin selbst immer ganz überrascht.

  20. #20860
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2016
    Beiträge
    1.556

    Standard

    Zitat Zitat von monk Beitrag anzeigen
    Meine beiden Stamm-Döner tippen immer ein, bin selbst immer ganz überrascht.
    Dann ist die Kasse bestimmt im "Trainingsmodus" oder "Taschenrechnermodus" (Casio).

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •