Seite 1661 von 1796 ErsteErste ... 661 1161 1561 1611 1651 1659 1660 1661 1662 1663 1671 1711 1761 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.201 bis 33.220 von 35913
Übersicht der abgegebenen Danke42051x Danke

Thema: Kreditkartenakzeptanz

  1. #33201
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    GIB
    Beiträge
    5.326

    Standard

    ANZEIGE
    Was hast du eigentlich für ein Problem?
    Deine gesamte Aktivität hier im Forum besteht nur aus Trollbeiträgen: https://www.vielfliegertreff.de/memb...ind-26835.html
    gowest und brausebad sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #33202
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Was hast du eigentlich für ein Problem?
    Deine gesamte Aktivität hier im Forum besteht nur aus Trollbeiträgen: https://www.vielfliegertreff.de/memb...ind-26835.html
    Sprach der Troll, welcher der Meinung war, ein kommentarloser Link (und nein, Ei Ei Ei zählt nicht) zu Gutefrage (LOL) zum Thema Soll Bargeld abgeschafft werden (LOL) würde in diesem Thread auch nur irgendeinen Mehrwert darstellen.

    You got me...

  3. #33203
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Habe jetzt in München eine Arbeitslosenquote von deutlich unter 4% gesehen. Daran müssen sich spanische Metropolen messen.

    Ach nee... viel wichtiger ist ja, dass ich meinen Tetrapack-Wein mit Plastikmüll bezahlen kann.
    Zusammenhang ?

  4. #33204
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von alex3r4 Beitrag anzeigen
    Was hast du eigentlich für ein Problem?
    Deine gesamte Aktivität hier im Forum besteht nur aus Trollbeiträgen: https://www.vielfliegertreff.de/memb...ind-26835.html
    Ja der ist einfach irre. Dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat weiß glaub ich jeder hier.
    brausebad sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #33205
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    ZRH & DUS
    Beiträge
    1.293

    Standard

    Zitat Zitat von SleepOverGreenland Beitrag anzeigen
    Trinkgeld ist in Deutschland nicht zu versteuern, solange es eine freiwillige Leistung des Kunden ist. Das ist zwar schon seit 2002 per Gesetz so verabschiedet, aber es hat sehr lange gedauert bis sich diese Erkenntnis durchgesetzt hat. Noch heute haben neue Servicekräfte immer wieder Angst, dass sie das Trinkgeld versteuern müssen wenn es irgendwo auf Belegen auftaucht.
    Ich bin da ja hin- und hergerissen. Einerseits halte ich Trinkgeld an sich für eine seltsame Anomalie: der Kellner bekommt's, die Thekenkraft in der Kneipe auch, der McD-Verkäufer wieder nicht, und ob die Küche im Restaurant was davon hat, ist auch ein Mysterium. Aber wenn es so üblich ist, spiele ich das Spiel auch mit, auch wenn es mir lieber wäre, wenn Mitarbeiter ihr Einkommen ausschließlich über ihren Arbeitgeber bezögen und man als Kunde nicht in diese moralische Schlangengrube geworfen würde (die USA sind da ja das krasse Beispiel).

    Ich stelle mal aber auch die ketzerische Frage, warum man Trinkgeld denn nicht versteuern sollte, besonders, wenn man ja offenbar in der Gastronomie recht sicher mit einem bestimmten Prozentsatz ausgehen kann. Ich muss mein Einkommen samt großzügigem Kantinenessen und anderer Goodies ja auch versteuern.
    MaxBerlin, HeinMück, Kathze und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Fish'n'Chips-Smaragd, Döner-Gold, Knackwurst-Silber und ein Berliner Platin-Eiskratzer.

  6. #33206
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Zusammenhang ?
    Erklärst Du mir den Zusammenhang von deinen Erlebnissen in Barcelona zum Thema der Kreditkartenakzeptanz in Deutschland? Und erklärst Du mir, wieso sich deutsche Metropolen an der Cash-Only Situation von Barcelona messen lassen müssen?

    Ich weiß.. Du hast den Thread eröffnet und siehst ihn als deine Spielwiese um ständig Unwahrheiten, Lügen, persönliche Erlebnisse und Meinungen ohne Fakten zu präsentieren. Aber nervig ist es dennoch.

  7. #33207
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    HAM
    Beiträge
    1.739

    Standard

    Zitat Zitat von ArmDoors Beitrag anzeigen
    die USA sind da ja das krasse Beispiel
    Ganz USA ist von den Trinkgeldfordern besetzt... Ganz USA? Nein! Ein von unbeugsamen Mitarbeitern bevölkertes Hotel hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten... Das Seaport Hotel in Boston hat eine no-tipping Regel. Damals bin ich auf dem Weg zum Flieger mit meinem Jacket hängen geblieben und es riß. Das wurde nicht nur kostenlos genäht, auch das Trinkgeld wurde wie in allen anderen Fällen abgelehnt. Im Coffee Shop gab es nicht einmal das obligatorische Glas für die Dollarnoten.
    tamarinde und tischklee sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #33208
    der oesi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Ja der ist einfach irre. Dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat weiß glaub ich jeder hier.


    Und trotzdem ignorierst du ihn weiterhin nicht und beziehst dich auf seine Postings - warum?!
    ausbilderschmidt sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #33209
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    ZRH & DUS
    Beiträge
    1.293

    Standard

    Zitat Zitat von HAM76 Beitrag anzeigen
    Ganz USA ist von den Trinkgeldfordern besetzt...
    Nicht nur die.
    Mein Highlight der Woche (neben dem KK-Kicker): Kanalrundfahrt in Kopenhagen endet, alle stehen auf, um das Boot zu verlassen, Amerikaner vor uns zieht den Geldbeutel raus und drückt der Kommentatorin eine US-Dollar-Note in die Hand. Als wenn das nicht obskur genug wäre: er war nicht der einzige.
    Geändert von ArmDoors (28.08.2019 um 22:41 Uhr)
    Fish'n'Chips-Smaragd, Döner-Gold, Knackwurst-Silber und ein Berliner Platin-Eiskratzer.

  10. #33210
    der oesi
    Gast

    Standard

    Erfahrungen dieser Tage in Montenegro.....eher mittelmäßige bis schlechte Akzeptanz. Schon in den meisten Restaurants (zumindest an der Küste). Ebenfalls ja an Tankstellen, Supermärkten und halbwegs großen Unterkünften sowie Geschäften. Kioske, Eis, Privatunterkünfte und mühsamerweise auch Parken sind irgendwie durchgängig Cash Only....und das bei einem Österreich nicht unähnlichen Preisniveau. Also weiter als Albanien aber durchaus schwächer als im europäischen Schnitt - etwa mit Deutschland vergleichbar.
    gowest, alex3r4, MaxBerlin und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #33211
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    ZRH & DUS
    Beiträge
    1.293

    Standard

    In Dänemark fand ich die Akzeptanz übrigens klasse - in den Supermärkten (netto mit Hund) war das Terminal meist bereits aktiv, wenn die Kasse den Betrag errechnet hatte, so dass Gpay direkt zu Werke gehen konnte.

    Lediglich die Automaten der DSB erforderten leider eine klassische Karte, die man auch Stecken kann :-D
    alex3r4 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Fish'n'Chips-Smaragd, Döner-Gold, Knackwurst-Silber und ein Berliner Platin-Eiskratzer.

  12. #33212
    Flp
    Flp ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    1.739

    Standard

    Zitat Zitat von gowest Beitrag anzeigen
    Das man Karten nur für höhere Beträge benutzen soll.
    Haben mir meine Banken nie erzählt.

    Kenne auch keinen, dem irgendeine Bank das je erzählt hätte. Da scheinst Du ein bedauerlicher Einzelfall zu sein.

  13. #33213
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.11.2015
    Beiträge
    1.984

    Standard

    Zitat Zitat von Flp Beitrag anzeigen
    Haben mir meine Banken nie erzählt.

    Kenne auch keinen, dem irgendeine Bank das je erzählt hätte. Da scheinst Du ein bedauerlicher Einzelfall zu sein.
    Einmal habe ich von einem Eiscaféinhaber gehört, dass die Bank ihm einen 10 Euro MU empfohlen hat und deshalb ist eine Kartenzahlung erst ab 10 Euro möglich
    gowest und MaxBerlin sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #33214
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2017
    Beiträge
    83

    Standard

    Zitat Zitat von Larsmunich Beitrag anzeigen
    Na ja, kommt vielleicht auch auf den finanziellen Hintergrund an. Wenn einer wirklich auf das Geld schauen muss, ok. Aber dann würde ich als Freund beim Essen demjenigen sowieso etwas großzügiger teilen, dann fällt nämlich auch eine Unterstützung nicht so auf bzw. demjenigen muss das nicht peinlich sein. Oder ich mache es dann oftmals so, dass ich ne Flasche Wein oder ne kleine Flasche Vodka zum Nachtisch bestelle, dann sage das geht auf mich und so kann ich dann sozialkonform recht gut aufteilen, pi mal Daumen, so dass ich dann auch mal in so einem Fall mehr übernehmen kann.

    Wenn aber der finanzielle Hintergrund gleich ist, wird geteilt. Ende.
    Wie, du möchtest eine Flasche Vodka bzw Wein ausgeben, am Ende wird aber alles exakt durch die Anzahl anwesender Personen geteilt (so wie du es mit deinen Freunden immer handhabst)? Oder du legst doch mehr auf den Tisch? Dann passt das aber doch nicht mit deiner Regel, jeder bezahlt in deinem Freundeskreis exakt gleich viel, egal was er speist oder trinkt, zusammen?!

  15. #33215
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Man kann die Dinge auch absichtlich falsch verstehen um stolz Korinthen kacken zu können...

  16. #33216
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.02.2012
    Beiträge
    12.405

    Standard

    Zitat Zitat von Flp Beitrag anzeigen
    Haben mir meine Banken nie erzählt.

    Kenne auch keinen, dem irgendeine Bank das je erzählt hätte. Da scheinst Du ein bedauerlicher Einzelfall zu sein.
    Denn die Banken den Händlern immer nur solche Tarife verkauft haben führt das logischerweise dazu

  17. #33217
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    2.712

    Standard

    Und das weißt Du woher? Hast Du ein Geschäft und man hat Dir das so erzählt?
    OneMoreTime sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #33218
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von ArmDoors Beitrag anzeigen
    Ich bin da ja hin- und hergerissen. Einerseits halte ich Trinkgeld an sich für eine seltsame Anomalie: der Kellner bekommt's, die Thekenkraft in der Kneipe auch, der McD-Verkäufer wieder nicht, und ob die Küche im Restaurant was davon hat, ist auch ein Mysterium. Aber wenn es so üblich ist, spiele ich das Spiel auch mit, auch wenn es mir lieber wäre, wenn Mitarbeiter ihr Einkommen ausschließlich über ihren Arbeitgeber bezögen und man als Kunde nicht in diese moralische Schlangengrube geworfen würde (die USA sind da ja das krasse Beispiel).

    Ich stelle mal aber auch die ketzerische Frage, warum man Trinkgeld denn nicht versteuern sollte, besonders, wenn man ja offenbar in der Gastronomie recht sicher mit einem bestimmten Prozentsatz ausgehen kann. Ich muss mein Einkommen samt großzügigem Kantinenessen und anderer Goodies ja auch versteuern.
    Dass es nicht versteuert werden muss liegt daran, dass es eben rechtlich eine Schenkung ist. Genauso wie wenn du einem Bettler Geld gibst (eine "Spende" kann es rechtlich nur sein, wenn der Empfänger entsprechend registriert ist, bspw. als gemeinnütziger Verein, Partei, Kirche o.ä., daher ist das hier nicht der Fall).

    Daher muss man es auch genauso behandeln, es ist ne freiwillige Schenkung, und wildfremden Leuten schenke ich kein (Trink-)Geld.

    Insbesondere ist Kellner nichtmal ein besonders schwieriger oder wertvoller Beruf (imo sogar eher an der Grenze zu überflüssig, wenn sich der Wirt das einsparen würde und man selbst an der Küche abholen müsste wär das wesentlich sinnvoller), noch sind sie besonders arm oder bedürftig, denn sie kriegen Mindestlohn. Ebenso Taxifahrer, die fahren nur von A nach B und auskennen brauchen sie sich dank Navi auch nicht mehr. Mir ist völlig schleierhaft, wieso gerade diese Gruppen Trinkgeld bekommen sollten.

    Ich jedenfalls finde die Arbeit von Kranken- und Altenpflegern, Erziehern, Polizisten (gut, die dürften es nicht annehmen) viel wichtiger. Während bspw. Paketboten nichtmal Mindestlohn bekommen. Übrigens sehe ich auch keinen "sozial ungerechten Lohn" für Kellner, denn das ist ein Helferjob, für den keine Ausbildung nötig ist.

    Und wer sozial sein will, der soll doch bitte lieber für Organisationen spenden, die wirklich armen Menschen helfen, nicht Geschenke an Leute verteilen, nur damit die mehr Wohlstand haben.

  19. #33219
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    1.016

    Standard

    Zitat Zitat von RayJo Beitrag anzeigen
    Noch praktischer für den öffentlichen Transport ist allerdings sich die App "Postauto" zu installieren. Hier kann man (auch ohne sich mit einem Konto anzumelden) sich für alle Fahrten auch kombiniert mit SBB u. Postbus ein Ticket online kaufen und per Kreditkarten-Nr. bezahlen.
    Du kannst auch die SBB App nehmen, die kann man sogar mit Applepay (falls vorhanden) nutzen ohne Anmeldung. In der Schweiz ist es mit Kartenzahlung eh recht gut, allerdings bezahlen auch die Schweizer ganz gerne mit Bargeld. Ich bin recht oft privat dort, und wie oft sehe ich die Leute am Automaten mit Kleingeld hantieren obwohl der Automat kontaktlos kann. Oder Junge Leute brechen sich fast einen ab am Bahnautomaten mit Bargeld, obwohl jeder ein Smartphone in der Hand hat. Und wie schon oben beschrieben kann man da wunderbar per App alle Züge und Busse bezahlen, ich kaufe da nie was am Automaten. Aber gut, ist wohl ein "Deutsches" Problem...

  20. #33220
    Erfahrenes Mitglied Avatar von eldiablo
    Registriert seit
    15.04.2019
    Ort
    Europa
    Beiträge
    892

    Standard

    Zitat Zitat von daukind Beitrag anzeigen
    Habe jetzt in München eine Arbeitslosenquote von deutlich unter 4% gesehen. Daran müssen sich spanische Metropolen messen.

    Ach nee... viel wichtiger ist ja, dass ich meinen Tetrapack-Wein mit Plastikmüll bezahlen kann.
    Jepp, Du hast recht in den Deutschen Metropolen ist die Arbeitslosenzahl ja um die 4%, in Spanien um die 10%
    Aber, wer in Spanien nicht zu den Arbeitslosen gehört lebt einigermaßen mit einen Lohn, hier bei uns, schaffen es sehr viele gerade mal 10 Tagen mit den Lohn
    Daher, die Arbeitslosenzahl liegt bei 4% hier, aber sehr viele Familien müssen mit ALG2 aufgestockt werden und Mieten kannst Du in einer Stadt auch fast nicht bezahlen, mein Enkel wird demnächst in München studieren, für ein Zimmer in einer WG, findet er fast nicht was günstiger als 500 Euro ist.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •