Seite 111 von 272 ErsteErste ... 11 61 101 109 110 111 112 113 121 161 211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.201 bis 2.220 von 5423

Thema: Ein paar Beobachtungen zum SCHUFA-Scoring

  1. #2201
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    326

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Schorschischorsch Beitrag anzeigen
    Was sind denn "langfristige Immobilienscores" ? Habe gerade meine aktuelle Auskunft erhalten, nun endlich einmal mit Scores....da sehe ich 3 verschiedene Bankenscores sowie Versandhandel, stationärer Handel und Telekommunikation.
    Du hast einen Datenauszug nach DSGVO angefordert und Scores bekommen? Das können doch wohl nur solche sein, die von Vertragspartnern tatsächlich abgefragt wurden? Oder?
    Denn man versicherte mir telefonisch, dass die bisherige Praxis, eine komplette Liste aller Scores mitzuschicken, ersatzlos gestrichen wurde. Auch in der kostenpflichtigen Auskunft (€ 29,90, für meineschufa.de-Abonnenten die Hälfte) erhält man demnach nur eine Zusammenfassung, keine Details mehr.

    In der alten Auskunft sah das dann aus wie im Bild auf https://www.wer-weiss-was.de/t/schuf...mieter/9324345 . Bei neueren Auskünften war dann jeweils noch eine Version 3.0 zu den 2.0 und 1.0 hinzugekommen. Das zog sich über eine Seite. Die Immobilien-Scores sind die "für Hypothekengeschäft".

    Zitat Zitat von Schorschischorsch Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich ja generell, daß manche Teilnehmer hier grottenschlechte Scores beklagen aber dann trotzdem mehr oder weniger problemlos die Finanzprodukte erhalten, die sich möchten...
    Das finde ich auch interessant. Mir fällt dazu nur ein, dass die mir sagten, diese Daten seinen eigentlich nicht für Laien gedacht. Die Schufa biete Kurse für Bankmitarbeiter an, und eigentlich sollten nur die Absolventen das beurteilen. Man müsse da auch Entwicklungen über Zeit berücksichtigen. Und sie sollen ihre Entscheidungen, gerade bei höheren Summen, nicht nur aufgrund der Schufa-Auskunft treffen, sondern aufgrund ihrer eigenen Erkenntnisse.

  2. #2202
    Reagenzglaskellner Avatar von Monty_GER
    Registriert seit
    21.11.2010
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.327

    Standard

    Zitat Zitat von witmore Beitrag anzeigen
    Du hast einen Datenauszug nach DSGVO angefordert und Scores bekommen? Das können doch wohl nur solche sein, die von Vertragspartnern tatsächlich abgefragt wurden? Oder?
    Denn man versicherte mir telefonisch, dass die bisherige Praxis, eine komplette Liste aller Scores mitzuschicken, ersatzlos gestrichen wurde. Auch in der kostenpflichtigen Auskunft (€ 29,90, für meineschufa.de-Abonnenten die Hälfte) erhält man demnach nur eine Zusammenfassung, keine Details mehr.
    Das finde ich in sofern interessant, als das die Schufa doch etwas über "mich" speichert und ggfs. an dritte weiter gibt. Genau DAS muss sie doch dann auch mir gegenüber offen legen, oder nicht?

    Können die denn einfach sagen: "Wir machen das nicht mehr."?

  3. #2203
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    326

    Standard

    Zitat Zitat von Monty_GER Beitrag anzeigen
    Das finde ich in sofern interessant, als das die Schufa doch etwas über "mich" speichert und ggfs. an dritte weiter gibt. Genau DAS muss sie doch dann auch mir gegenüber offen legen, oder nicht?

    Können die denn einfach sagen: "Wir machen das nicht mehr."?
    Die Auskünfte, die im Berichtszeitraum tatächlich an Vertragspartner 'rausgegangen sind, und in denen die Vertragspartner einen Score angefordert haben, enthalten auch den gemeldeten Score und die anderen Informationen wie "Kreditaktivität".

    Hat also ein Vertragspartner am 15.06.2018 den Schufa Score für Banken 3.0 angefragt, bekommst Du auch das, was zu dem Zeitpunkt gemeldet wurde. Du siehst aber nicht mehr, wie eine solche Auskunft am Tag der Erstellung dieses Datenauszugs ausgesehen hätte. Früher sah man das. Und man sah eben auch Scores, die sonst niemand abgefragt hatte, wie z.B. so einen Schufa Score für das Hypothekengeschäft 1.0.

    Sie sagen, das seien ja keine Bestandsdaten, über die sie Dir Auskunft erteilen müssen. Schon früher musste man die Scores eigentlich extra anfragen. Leider bin ich nicht darüber informiert, wo sich da konkret zwischen 'Bundesdatenschutzgesetz alt' und 'Bundesdatenschutzgesetz neu nach Datenschutzgrundverordnung (EU)' was genau geändert hat. Und ob Verbraucherschützer schon an der Sache dran sind.

  4. #2204
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2017
    Beiträge
    950

    Standard

    Zitat Zitat von Schorschischorsch Beitrag anzeigen
    Interessant finde ich ja generell, daß manche Teilnehmer hier grottenschlechte Scores beklagen aber dann trotzdem mehr oder weniger problemlos die Finanzprodukte erhalten, die sich möchten...
    Dann will anscheinend keiner von denen eine echte Kreditkarte ohne Girokombi. Kenne z.B. niemanden, der die Santander 1Plus oder Barclaycard mit "grottenschlechten Scores" bekommen hat, aber Ausnahmen (Advanzia usw.) gibt es immer.

  5. #2205
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2018
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von witmore Beitrag anzeigen
    Denn man versicherte mir telefonisch, dass die bisherige Praxis, eine komplette Liste aller Scores mitzuschicken, ersatzlos gestrichen wurde. Auch in der kostenpflichtigen Auskunft (€ 29,90, für meineschufa.de-Abonnenten die Hälfte) erhält man demnach nur eine Zusammenfassung, keine Details mehr.
    Na das klingt ja mal interessant. Immerhin sind ja auch die Scores Daten, die sie aufgrund anderer über mich gespeicherte Daten erhoben haben und die ja auch berechnet sein müssen, falls sie jemand anfragt. Jedenfalls kann ich mir kaum vorstellen, dass sie die einzelnen Scores erst berechnen, wenn ein Kunde die anfragt. Ergo müssten das ja gespeicherte Daten sein, für die mir dann auch ein Recht auf Auskuft zustehen müsste.
    JFI und Olaf Berlin sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #2206
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    1.096

    Standard

    Zitat Zitat von ghosthunter Beitrag anzeigen
    Dann will anscheinend keiner von denen eine echte Kreditkarte ohne Girokombi. Kenne z.B. niemanden, der die Santander 1Plus oder Barclaycard mit "grottenschlechten Scores" bekommen hat, aber Ausnahmen (Advanzia usw.) gibt es immer.
    Also die Barclaycard habe ich mit Bankenscores teilweise um die 80% bekommen. Das ist jetzt zwar vll. nicht grottenschlecht, aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Interessanterweise wurde nur 2 Wochen später, also nach Bewilligung der Barclaycard, ein Bankenscore von 90% an Amex mitgeteilt. Durch die Bewilligung haben sich also offenbar die Scores für Banken verbessert.

  7. #2207
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    2.222

    Standard

    Ok, also von "keine Veränderung" hin zu einem "Absturz". Vielleicht wäre noch eine Verbesserung dabei

    Ich glaube ich warte jetzt einfach mal das nächste Quartal ab, schaue mal was mein Score sagt und entscheide dann nochmal, ob ich die Sparkasse samt MasterCard kündige oder nicht. Dann hätte ich in dem Quartal danach wenigstens einen ungefähren Wert.

    Übrigens ist mein Eindruck, dass durch mein neues DKB Konto mein Score zuerst gestiegen ist (messbar) und dann durch die weiteren Eröffnungen keinen großen Absturz erlebt hat. Aber eigentlich sollen ja unterschiedliche Institute keinen Einfluss haben, oder?

  8. #2208
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zitat Zitat von sir_hd Beitrag anzeigen
    Aber eigentlich sollen ja unterschiedliche Institute keinen Einfluss haben, oder?
    Nehmen wir mal an, die fidor bank beispielsweise zieht hauptsächlich Kunden an, die gerne den Disporahmen ausnutzen (also am Limit leben) und eben zur Fidor gegangen sind, weil dort keine Schufa-Abfrage bei Kontoeröffnung stattgefunden hat. Also sind dort potentiell mehr Kunden, die aufgrund schlechter Schufa-Scores von anderen Banken nicht genommen wurden.

    Die Kreditausfallwahrscheinlichkeit könnte bei fidor-Kunden also überdurchschnittlich hoch sein.

    Angenommen, fidor tauscht zukünftig Daten mit der Schufa aus: dann ist es klar, dass Leute mit Merkmal "Fidor-Kunde" schlechtere Scores bekommen.
    Geändert von JFI (12.11.2018 um 11:43 Uhr)
    sir_hd und Shuai sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #2209
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2018
    Beiträge
    195

    Standard

    Wir können hier alle nur mutmaßen, aber ich halte es für durchaus denkbar, dass Produkte je nach Name der Bank einen unterschiedlichen Einfluss haben. Die vielgenannte Advanzia Gold scheint ja fast jeder zu bekommen, da weißt eine Kreditkarte von z.B. der Santander gleich eine andere Kreditwürdigkeit aus. Genauso könnte es dann bei Girokonten sein. Man kann ja bei diversen anderen Vergleichswebsites nachlesen, dass manche Banken angeblich jeden dritten Interessenten für ein Girokonto ablehnen, wogegen es bei anderen Banken keinerlei Probleme gibt, ein Konto eröffnet zu bekommen.

  10. #2210
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2018
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von Shuai Beitrag anzeigen
    Man kann ja bei diversen anderen Vergleichswebsites nachlesen, dass manche Banken angeblich jeden dritten Interessenten für ein Girokonto ablehnen, wogegen es bei anderen Banken keinerlei Probleme gibt, ein Konto eröffnet zu bekommen.
    Laut Auskunft der Schufa selber sind bei 90% der "Kunden" dort die Scores im grünen Bereich bzw. ist bei denen die Schufa "sauber". Von daher glaube ich kaum, das eine Bank jeden dritten Kunden ablehnt. Im Internet liest man immer sehr, sehr viel. Und vor allem zumeist die negativen Erfahrungen... das führt oft zu einem total verzerrtem Bild.

  11. #2211
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zitat Zitat von Meckie Beitrag anzeigen
    Laut Auskunft der Schufa selber sind bei 90% der "Kunden" dort die Scores im grünen Bereich bzw. ist bei denen die Schufa "sauber". Von daher glaube ich kaum, das eine Bank jeden dritten Kunden ablehnt. Im Internet liest man immer sehr, sehr viel. Und vor allem zumeist die negativen Erfahrungen... das führt oft zu einem total verzerrtem Bild.
    Ich vermute mal, die Schufa definiert "saubere" Datensätze als solche, bei denen kein hartes Negativmerkmal vorliegt (nicht ordnungsgemäß zurückgezahlte Kredite, Insolvenz, Haftbefehl).

    In den verbleibenden sauberen Datensätzen gibt es dennoch Abstufungen.

    D.h., auch die "sauberen" können abgelehnt werden.
    Schorschischorsch sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #2212
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    19.10.2018
    Beiträge
    149

    Standard

    Zitat Zitat von JFI Beitrag anzeigen

    D.h., auch die "sauberen" können abgelehnt werden.
    Ich frage mich da immer, warum eine Bank das macht, also Leute ablehnen, die letztlich kein Negativ-Merkmal haben. Ich persönlich habe da bisher aber zum Glück noch keine negativen Erfahrungen gemacht - trotz zahlreicher Kontenwechsel, Umschuldungen, Kreditkartenwechsel usw.

  13. #2213
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Zitat Zitat von Meckie Beitrag anzeigen
    Ich frage mich da immer, warum eine Bank das macht, also Leute ablehnen, die letztlich kein Negativ-Merkmal haben. Ich persönlich habe da bisher aber zum Glück noch keine negativen Erfahrungen gemacht - trotz zahlreicher Kontenwechsel, Umschuldungen, Kreditkartenwechsel usw.
    Weil sie statistisch gesehen mit bestimmten Kundengrupppen kein bis nur wenig Geld verdienen.
    Es fließen ja noch mehr Daten in die Entscheidung mit ein.
    Z.B. Nehmen wir einen Studenten der schon 3 Girokonten hat und noch ein weiteres eröffnen möchte.
    Dort steigt die Wahrscheinlichkeit stark, dass er das neu zu eröffnende Konto nicht als Hauptkonto führen wird und somit später auch keine lukrativen Geschäfte, wie z.B. einen Kredit bei dieser Bank abschließen wird.

    Hingegen eine Dame oder Herr mitteleren Alters:
    z.B. ein Konto bei einer Volksbank und ein abbezahlter Kredit, möchte ein Konto bei einer Bank wie der comdirect, ING oder DKB eröffnen. Bei dieser Kundengruppe ist es wahrscheinlicher, dass sie das Konto aktiver nutzen und bei Gelegenheit es sogar als Hauptkonto verwenden.
    Meckie sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #2214
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    1.516

    Standard

    Nur dass die neue Bank nicht sieht, dass das bereits bestehende Giro bei der VoBa ist

  15. #2215
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zitat Zitat von frogger321 Beitrag anzeigen
    Nur dass die neue Bank nicht sieht, dass das bereits bestehende Giro bei der VoBa ist
    Wie kannst du das ausschließen?

  16. #2216
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von frogger321 Beitrag anzeigen
    Nur dass die neue Bank nicht sieht, dass das bereits bestehende Giro bei der VoBa ist
    Zumindest nicht über die Schufa, denn die soll angeblich nur mitteilen, daß ein anderes Girkonto oder eine andere KK besteht, aber nicht bei welchem Institut.

  17. #2217
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2018
    Beiträge
    55

    Standard

    Zitat Zitat von Meckie Beitrag anzeigen
    Laut Auskunft der Schufa selber sind bei 90% der "Kunden" dort die Scores im grünen Bereich bzw. ist bei denen die Schufa "sauber". Von daher glaube ich kaum, das eine Bank jeden dritten Kunden ablehnt. Im Internet liest man immer sehr, sehr viel. Und vor allem zumeist die negativen Erfahrungen... das führt oft zu einem total verzerrtem Bild.
    Es gibt im Netzt ein paar "Quellen", die das mit der o.g. Ablehnungsquote so behaupten.

    Das die Schufa "sauer" sein muß, ist ja sowieso Grundvoraussetzung für eine Antragsstellung aber das allein reicht eben nicht immer aus. Die Schufa ist "sauber" aber die Scores sind evtl. nur mäßig und wenn man dann nichts als Kunde anzubieten hat - >Ablehnung.

  18. #2218
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zitat Zitat von Schorschischorsch Beitrag anzeigen
    Zumindest nicht über die Schufa, denn die soll angeblich nur mitteilen, daß ein anderes Girkonto oder eine andere KK besteht, aber nicht bei welchem Institut.
    Das stimmt definitiv nicht.

    Wollte einmal bei der Santander ein Girokonto inkl. 1plus bekommen.

    Wurde dann in die Filiale eingeladen (nach Schufa-Datenaustausch), und die Filialleiterin hatte einen Ausdruck meiner persönlichen Daten vorliegen. Ich konnte einen Blick drauf werfen.

    Es standen sämtliche Schufa-Bankverbindungen mit Namen der jeweiligen Institute drin, ebenso ggf. Dispos und Kreditrahmen, soweit der Schufa bekannt.
    Kundschafter sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #2219
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    326

    Standard

    Zitat Zitat von JFI Beitrag anzeigen
    Das stimmt definitiv nicht.

    Wollte einmal bei der Santander ein Girokonto inkl. 1plus bekommen.

    Wurde dann in die Filiale eingeladen (nach Schufa-Datenaustausch), und die Filialleiterin hatte einen Ausdruck meiner persönlichen Daten vorliegen. Ich konnte einen Blick drauf werfen.

    Es standen sämtliche Schufa-Bankverbindungen mit Namen der jeweiligen Institute drin, ebenso ggf. Dispos und Kreditrahmen, soweit der Schufa bekannt.
    Dann haben die Mitarbeiter der Schufa mir am Telefon mehrmals nicht die Wahrheit gesagt! Das ist frech, um es mal gelinde auszudrücken.

    Und es steht auch in den Texten auf der Schufa-Webseite so, dass keine Namen der anderen übermittelt werden. Instruieren die also ihre Mitarbeiter auch so, handeln aber nicht danach?
    Zitat aus dem Informationsteil bei meineschufa.de:
    Diese Auskunft informiert Sie auch darüber, wer die Daten an uns gemeldet hat. Empfänger der Daten können die genannten Unternehmen sein. Nur Sie persönlich erhalten alle gespeicherten Informationen. Die Vertragspartner der SCHUFA erhalten gekürzte Auskünfte. Ein Vertragspartner, der eine Auskunft zu Ihrer Person erhält, erfährt zum Beispiel, dass Sie bereits Kredite oder Girokonten bei anderen Instituten führen, er erfährt aber weder den Namen noch die Kontonummer dieser Bank.
    Vermutet hatte ich aber auch schon so eine Situation wie Du sie schilderst. Vor 20 Jahren wurde mir auch mal eine Kontoeröffnung abgelehnt, weil ich doch gerade vor 1 Woche ein Konto bei einer anderen Bank - Name wurde genannt - eröffnet hatte. War Dein Erlebnis vielleicht lange her?

    Ich hatte mir schon überlegt, ob Institute wie Mastercard, Visa oder Girocard vielleicht auch Daten an die Banken weitergeben.
    Geändert von witmore (16.11.2018 um 11:44 Uhr) Grund: Zitat aus meineschufa.de eingefügt
    JFI sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #2220
    JFI
    JFI ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.05.2017
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Ne, ist nicht lange her. Muss mal in die Auskunft schauen, nicht älter als 1 Jahr.

    Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zur "individuellen Scorekarte", die wurde nämlich neben einem gewöhnlichen Branchenscore auch übermittelt.

    Ggf. reiche ich eine weitere Beschwerde beim hessischen Datenschutzbeauftragten ein.
    Wenn sonst niemand möchte.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •