Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

Thema: Jobwechsel - wie bewertet ihr die aktuelle Unsicherheit in der Wirtschaft wg. Corona?

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    625

    Standard Jobwechsel - wie bewertet ihr die aktuelle Unsicherheit in der Wirtschaft wg. Corona?

    ANZEIGE
    Tag zusammen

    mich würde mal interessieren inwiefern die aktuelle Unsicherheit in der Wirtschaft ausgelöst durch den Coronavirus Eure Überlegungen zu einem potentiellen Jobwechsel beeinflusst.
    Die Auswirkungen sind aktuell ja noch nicht absehbar. Alles von langfristiger Krise bis kurze Delle scheint mir im Bereich des Möglichen.

    Sitzt ihr das Thema aktuell aus und vertagt Jobwechselpläne erstmal?
    Hat das überhaupt keine Einfluss auf Eure Überlegungen?
    Würdet ihr Stand heute einen Job kündigen und was Neues starten?

    Hatte dazu letztens eine angeregte Diskussion und würde gerne mal Eure Meinung dazu hören.

    VG

  2. #2
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    9.102

    Standard

    Wie ist denn deine Meinung dazu?
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2019: DUS INN LHR LIN BLQ FRA MAD CGN STN LTN AMS LGW TXL SIR BHD BFS LPL VLY CWL LCY ARN MUC HEL SNN JFK DCA ORD HAM CDG ZRH PRG ATH LAX DEN RAP OAK LAS FMO GRQ CPH LYS
    2020: CGN MUC MXP ARN LIN AMS ATH TXL LHR MJT DUS HAM

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    625

    Standard

    Meine Meinung dazu ist: ich bin sehr unsicher. Daher die Frage an Euch.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    BER
    Beiträge
    962

    Standard

    Ich habe derzeit nicht vor zu wechseln, aber ich würde sagen, dass das sehr branchenabhängig ist.
    In meinem Bereich - IT, speziell Cloud Services - hätte ich keine Bedenken. Das wird trotz Krise oder gerade wegen der Krise weiter wachsen, daher kann man auch beruhigt wechseln.
    In Branchen die stark von der Krise betroffen sind (Reise, Konsumgüter, Events) oder die ohnehin Probleme haben (Automotive, Banken) würde ich während der Krise eher nicht wechseln
    peter42 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.103

    Standard

    6 Monate Probezeit wenn die Börsen steil nach unten rauschen - wenn du damit klar kommst: kein Problem.
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    L_R
    L_R ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2013
    Beiträge
    1.939

    Standard

    Mich persönlich beeinflusst es jetzt ehrlich gesagt nicht. Könnte mir vorstellen das es in manchen Branchen allerdings ein größeres Thema ist...

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    625

    Standard

    Zitat Zitat von janfliegt Beitrag anzeigen
    6 Monate Probezeit wenn die Börsen steil nach unten rauschen - wenn du damit klar kommst: kein Problem.
    Exakt das ist es. Sofern es zu einer Rezession kommen sollte oder sich Unternehmen mit Gewinnwarnungen überbieten, wird ja reflexartig häufig Kostensenkung = Personalabbau verkündet. Als MA in Probezeit bist du da halt überhaupt nicht geschützt. Und die meisten von uns werden ja ein gesundes Maß an Verantwortungsbewusstsein haben müssen, wenn am eigenen Gehalt eine ganze Familie hängt.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.103

    Standard Jobwechsel - wie bewertet ihr die aktuelle Unsicherheit in der Wirtschaft wg. Corona?

    Zitat Zitat von sash! Beitrag anzeigen
    Exakt das ist es. Sofern es zu einer Rezession kommen sollte oder sich Unternehmen mit Gewinnwarnungen überbieten, wird ja reflexartig häufig Kostensenkung = Personalabbau verkündet. Als MA in Probezeit bist du da halt überhaupt nicht geschützt. Und die meisten von uns werden ja ein gesundes Maß an Verantwortungsbewusstsein haben müssen, wenn am eigenen Gehalt eine ganze Familie hängt.
    Also - Frage doch selbst beantwortet

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.103

    Standard

    Zitat Zitat von stepfel1 Beitrag anzeigen
    Ich habe derzeit nicht vor zu wechseln, aber ich würde sagen, dass das sehr branchenabhängig ist.
    In meinem Bereich - IT, speziell Cloud Services - hätte ich keine Bedenken. Das wird trotz Krise oder gerade wegen der Krise weiter wachsen, daher kann man auch beruhigt wechseln.
    In Branchen die stark von der Krise betroffen sind (Reise, Konsumgüter, Events) oder die ohnehin Probleme haben (Automotive, Banken) würde ich während der Krise eher nicht wechseln
    Auch im Bereich IT wird es Konsolidierungen geben, wenn es einen gravierenden Einbruch gibt. Und wenn Personal abgebaut werden muss, stellt sich zumindest in D nicht die Frage nach der Qualifikation. Da sollte man dann nicht der Neue sein
    Brainpool sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    625

    Standard

    Zitat Zitat von janfliegt Beitrag anzeigen
    Also - Frage doch selbst beantwortet
    Da meine Frage an die Allgemeinheit ging, hab ich sie sicher nicht beantwortet :-)
    Ich hab lediglich meine Bedenken geteilt.

  11. #11
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.726

    Standard

    Kommt letztlich auf deinen Marktwert (sprich Keyplayer oder nicht), deine Risikobereitschaft und deine Verpflichtungen an.

    Als ITler hätte ich aktuell aber wenig Bedenken zu wechseln.

    Und auch die Dauer der Probezeit ist verhandelbar (6 Monate sind im Prinzip das Maximum was der Kündigungsschutz zulässt, weniger geht immer).

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von janfliegt
    Registriert seit
    28.07.2011
    Ort
    FHH (Feld hinterm Haus)
    Beiträge
    6.103

    Standard

    Zitat Zitat von peter42 Beitrag anzeigen
    Kommt letztlich auf deinen Marktwert (sprich Keyplayer oder nicht), deine Risikobereitschaft und deine Verpflichtungen an.

    Als ITler hätte ich aktuell aber wenig Bedenken zu wechseln.

    Und auch die Dauer der Probezeit ist verhandelbar (6 Monate sind im Prinzip das Maximum was der Kündigungsschutz zulässt, weniger geht immer).
    Definiere mal ITler. Da laufen viel überbezahlte Unqualifizierte draußen rum. „Einfache“ IT Skills werden sich immer weniger gut verkaufen lassen...

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    2.569

    Standard

    Wer sich sicher ist, auch in Krisensituationen den neuen Job sicher zu behalten: Der sollte sofort wechseln.....

    Wer sich sicher ist, auch in Krisensituationen den neuen Job sicher zu behalten: Der wird hier keine solche Anfrage einstellen.....
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

  14. #14
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.726

    Standard

    Zitat Zitat von janfliegt Beitrag anzeigen
    Definiere mal ITler. Da laufen viel überbezahlte Unqualifizierte draußen rum. „Einfache“ IT Skills werden sich immer weniger gut verkaufen lassen...
    Meinte da schon Fachleute, nicht den dahergelaufenen Javacoder und Klitschenadmin, eher sowas wie Netzwerk- , Cloud- DB- oder Securityspezialisten, Architekten oder ABAP-Spezis.

  15. #15
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.726

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Wer sich sicher ist, auch in Krisensituationen den neuen Job sicher zu behalten: Der sollte sofort wechseln.....

    Wer sich sicher ist, auch in Krisensituationen den neuen Job sicher zu behalten: Der wird hier keine solche Anfrage einstellen.....
    Jein, wenn die neue Firma kurz nach deiner Einstellung Personal abbaut, dann bist du in der Probezeit idR schlecht dran, relativ egal wie gut du bist, zumindestens solange deine Stelle in den Bereich der Sozialpläne fällt.
    Geändert von peter42 (07.03.2020 um 22:07 Uhr)

  16. #16
    Guru Avatar von Rambuster
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    Point Place, Wisconsin
    Beiträge
    19.270

    Standard

    Ich würde raten die Füße still zu halten, abhängig von Alter, Betriebszugehörigkeit, Qualifikation und auch Substanz beim bisherigen Arbeitgeber.

    Ich befürchte in kürze rollt die Kurzarbeit und dann Entlassungs- bzw Insolvenzwelle.
    peter42, hopstore, L_R und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Never argue with a fool - they will drag you down to their level, then beat you with experience.

  17. #17
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.726

    Standard

    Zitat Zitat von Rambuster Beitrag anzeigen
    Ich würde raten die Füße still zu halten, abhängig von Alter, Betriebszugehörigkeit, Qualifikation und auch Substanz beim bisherigen Arbeitgeber.

    Ich befürchte in kürze rollt die Kurzarbeit und dann Entlassungs- bzw Insolvenzwelle.
    Du könntest zwar recht haben, aber aktuell IT-Fachleute zu entlassen ist eigentlich sträflich, da man nur sehr schwer neue bekommt (die Resonanz auf offene Stellen ist seit Jahren stark rückläufig und von den wenigen, die sich bewerben, sind zudem viele ungeeignet).

  18. #18
    Guru Avatar von Rambuster
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    Point Place, Wisconsin
    Beiträge
    19.270

    Standard Jobwechsel - wie bewertet ihr die aktuelle Unsicherheit in der Wirtschaft wg. Corona?

    Zitat Zitat von peter42 Beitrag anzeigen
    Du könntest zwar recht haben, aber aktuell IT-Fachleute zu entlassen ist eigentlich sträflich, da man nur sehr schwer neue bekommt (die Resonanz auf offene Stellen ist seit Jahren stark rückläufig und von den wenigen, die sich bewerben, sind zudem viele ungeeignet).
    Ich sage ja, abhängig von Qualifikation.
    Bei Insolvenz sieht es wieder anders aus.
    Und in 2-3 Monaten wissen wir mehr.
    Solange kann man sicherlich die Füße noch still halten.
    peter42, L_R und sash! sagen Danke für diesen Beitrag.
    Never argue with a fool - they will drag you down to their level, then beat you with experience.

  19. #19
    Moderator
    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    11.726

    Standard

    Zitat Zitat von Rambuster Beitrag anzeigen
    Ich sage ja, abhängig von Qualifikation.
    Bei Insolvenz sieht es wieder anders aus.
    Und in 2-3 Monaten wissen wir mehr.
    Solange kann man sicherlich die Füße noch still halten.
    Weniger Qualifikation als Stellung als Leitender/Nichtleitender.

    Ansonsten schrieb ich ja:“ Kommt letztlich auf deinen Marktwert (sprich Keyplayer oder nicht), deine Risikobereitschaft und deine Verpflichtungen an.“

    BTW wir suchen aktuell u.a. einen Datenbanker (bei Interesse gerne PN).
    Geändert von peter42 (08.03.2020 um 10:41 Uhr)

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    4.119

    Standard

    Zitat Zitat von Rambuster Beitrag anzeigen
    Ich befürchte in kürze rollt die Kurzarbeit und dann Entlassungs- bzw Insolvenzwelle.
    So schauts! Leider!

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •