Du möchtest das Forum unterstützen?
Kaufe Deine Konzerttickets bei Eventim über diesen Link
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6
Ergebnis 101 bis 110 von 110

Thema: Filmtipps?

  1. #101
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    KJFK/EDNG
    Beiträge
    598

    Standard

    ANZEIGE
    Aus dem aktuellen Streaming-Angebot hat mit Extinction auf Netflix sehr gut gefallen. Recht überraschende Wende im Film.

    Zitat Zitat von nhobalu Beitrag anzeigen
    Das könnte eine wirklich lange Liste geben, aber hier mal ein paar Lieblinge von mir:

    [...]
    - Jagd auf Roter Oktober
    [...]

    Und natürlich hat der Fred auch "nur" mit alten Filmen Wert. Wenn ein Film auch nach 10 Jahren noch in Erinnerung ist, dann (!) ist er gut.
    Weil hier Jagd auf Roter Oktober genannt wurde: Eine weitere Jack Ryan Geschichte auf Amazon Prime: Tom Clancy's Jack Ryan. Zwar als Serie aber doch recht spannend.

    Die Bewertung mit 10 Jahren kann ich auch unterschreiben.
    umsteiger sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #102
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    03.03.2017
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von unseen_shores Beitrag anzeigen

    Alexander Scheer aus "Sonnenallee" hat sich zu einem grandiosen Schauspieler entwickelt. Sehenswert zu diesem Thema ist daher der Gundermann-Film von Andreas Dresen, der derzeit noch im Kino läuft. Mit Gundermann, dem singenden Baggerfahrer, selbst kann ich nicht so viel anfangen. Wir in Leipzig waren dazu der Braunkohle zu kritisch gegenüber eingestellt, da sich die Bagger immer näher an unsere Stadt herangefressen haben. Der Gundermann-Film thematisiert auch die Stasi-Problematik recht gut, da er zeigt, wie ein eher kritischer Geist von der Stasi ausgenutzt wurde, wohl später Kollegen verraten hat und dennoch in den 90ern keine Einsichtsfähigkeit gezeigt hat, obwohl er anderen wahrscheinlich wirklich geschadet hat. Grandios ist die Szene, wie sich Scheer und Milan Peschel gegenseitig gestehen, von der Stasi aufeinander angesetzt gewesen zu sein.
    Ein absolut toller Film, kann ich jeden nur Empfehlen, sehr schön gespielt von allen Beteiligten. 2015 kam unter der Regie von Dresen die Verfilmung des Romas "Als wir träumten" heraus, ein ebenso toller Film, musikalisch toll in Szene gesetzt, hier geht es nicht um die DDR, der Film handelt kurz nach der "Wende". Ich bekomme immer wieder Gänsehaut wenn "A New Error" von Moderat einsetzt, Empfehlung durch und durch.
    unseen_shores sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #103
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.952

    Standard

    Zitat Zitat von Gordon Beitrag anzeigen
    Aus dem aktuellen Streaming-Angebot hat mit Extinction auf Netflix sehr gut gefallen. Recht überraschende Wende im Film.



    Weil hier Jagd auf Roter Oktober genannt wurde: Eine weitere Jack Ryan Geschichte auf Amazon Prime: Tom Clancy's Jack Ryan. Zwar als Serie aber doch recht spannend.

    Die Bewertung mit 10 Jahren kann ich auch unterschreiben.

    Kann ich bestätigen. "Extinction" nimmt in der Tat ´ne Wendung, mit der zumindest ich nie im Leben gerechnet hätte. Auch wenn es natürlich Hinweise gibt.

    Der Streifen wurde hauptsächlich wegen der finalen Szene kritisiert, in der eine Brücke einstürzt. Die ist wirklich misslungen, tut dem Film aber keinen Abbruch.


    Ganz ähnlich mit der Amazon-Serie "Jack Ryan". Hat mir sehr gut gefallen. Erinnert zum Glück deutlich mehr an "Der Anschlag" als an den völlig misslungenen Streifen mit Chris Pine. Leider ist es hier ausgerechnet die finale Folge, die maßlos enttäuscht. Weniger wäre deutlich mehr gewesen. Da wollte Amazon wohl zeigen, wozu es finanziell in der Lage und bereit ist. Ein Set, das jedem Blockbuster zur Ehre gereicht hätte. Nur halt für eine Serie maßlos übertrieben. Da hätte ich mir eher die eine oder andere Pointe gewünscht, die sich daraus ergibt, dass Ryan CIA-Agent ist und seine Freundin das lange nicht weiß.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  4. #104
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    KJFK/EDNG
    Beiträge
    598

    Standard

    Die neue Serie Bodyguard auf Netflix geht sehr spannend los. Auch wenn man erstmal bei Bodyguard an diesen Schmachtfetzen aus den 90ern denkt, ist aber something completely different.
    umsteiger sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #105
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2018
    Beiträge
    27

    Standard

    Ich hab auf meinem letzten interkontinental Flug "Ready Player One" geguckt und fand den echt super. Normal mag ich so Filme garnicht..

  6. #106
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2010
    Beiträge
    2.497

    Standard

    Zitat Zitat von SroTslMdl3 Beitrag anzeigen
    Ich hab auf meinem letzten interkontinental Flug "Ready Player One" geguckt und fand den echt super. Normal mag ich so Filme garnicht..
    Gesehen im Demo-Kino bei Dolby in der Market-Street in SFO. Das Kino ist technisch absolut toll und auf der Höhe. Der Film nicht. Schwacher Spielberg. Obwohl ich wohl irgendwo in der Zielgeneration sein muss, fand ich den Film misslungen. Zu viel Anbiedern an meine Generation, zu bunt, und zu wenig kritisch. Aus dem Material hätte man einen wirklich interessanten Film machen können, nur war es so nur eine bunte Tech-Demo.

  7. #107
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.952

    Standard

    Ein absoluter Filmtipp für Interessierte, und die sollte es hier ja geben: First Man. Oder wie der Streifen in der deutschen Synchro so genial heißt: Aufbruch zum Mond...

    Wie bei Apollo 13 weiß mann natürlich, wie´s ausgeht. Dennoch ist das ein völlig anderes Herangehen. Es wird gar nicht erst Versucht, Spannung zu simulieren, wo keine ist. Die Faszination entsteht eher dadurch, wie profan, technisch, steril so ein Sprung für die Menschheit sein kann. Dabei wird an dem Denkmal gar nicht gekratzt, aber gänzlich auf jedes Pathos verzichtet. Das Ereignis spricht für sich. Dem Helden wird sich ausschließlich auf menschlicher Ebene genähert. Ohne Armstrong irgendwie zu glorifizieren oder ihm zu schaden etc.

    Da der Streifen wie ein Blockbuster inszeniert ist, war ich überrascht, in wie wenigen Kinos der hier in der Hauptstadt gestartet ist. Massen wird der nicht in die Säle treiben. Aber wer sich darauf einlässt, wird das Jahrtausendereignis Mondlandung mit anderen Augen sehen.
    "Man kann mit Bayern München nur ordentlich als Feind umgehen, wenn man unsachlich bleibt. Sobald man sich an Fakten hält, wird es schwierig."

    Campino

  8. #108
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    27.10.2018
    Ort
    DTM / DUS
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich bin eher der Serien-Typ, The Walking Dead, Haus des Geldes sowas in die richtung

    Mfg

  9. #109
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    noch TXL
    Beiträge
    2.764

    Standard

    Gerade auf Arte "Botschafter des Friedens"

    Weltenbummler

  10. #110
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2013
    Ort
    HAM
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Wind River: Hat mir ausgesprochen gut gefallen. Dazu ein sehr guter Soundtrack mit Beteiligung von Nick Cave.
    Feinde - Hostiles: Ungewöhnlich, dass so etwas ein aktuell produzierter Film ist. Hat mir richtig gut gefallen.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 4 5 6

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •