Du möchtest das Forum unterstützen?
Buche Deine Lufthansa-Flüge über diesen Link
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 61 bis 79 von 79

Thema: Lufthansa steigt auf lineareres Preismodell um

  1. #61
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Ort
    HAM
    Beiträge
    354

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Volume Beitrag anzeigen
    Diese Tatsache bestreitet ja auch niemand. Nur ob das wirklich langfristig zielführend ist, und auch noch in 10 Jahren das was alle Wirtschaftsprofis predigen darf bezweifelt werden. Normalerweise kommen auch in der Wirtschaft bestimmte Konzepte aus der Mode, nicht zuletzt weil viele einem nur solange Vorteile bieten, bis es jeder so macht.
    Dieses Preismodell ist für die Airlines die einzige Möglichkeit ihre Flugzeuge zu füllen.

    Würde es für Strecken Festpreise geben wurden die Leute die heute teure Tickets buchen sich freuen dass sie nun einen Haufen Geld sparen und können, und die Leute die heute günstig fliegen würden es gar nicht mehr oder viel seltener tun.

    Beim Festpreis fliegen also die Leute die heute so viel wie diesen Festpreis oder mehr bezahlen weiterhin, bringen der Airline aber weniger Einnahmen. Und alle andern fliegen nicht mehr und bleiben entweder zuhause oder nehmen ein anderes Verkehrsmittel.
    Wuff sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #62
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    14.07.2012
    Ort
    FKB
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von planesandstuff Beitrag anzeigen
    Und alle andern fliegen nicht mehr und bleiben entweder zuhause oder nehmen ein anderes Verkehrsmittel.
    Das kann man m.E. so nicht verallgemeinern. Es gibt sicherlich einige (viele?), mich eingeschlossen, die auch zu einem höheren Preis fliegen würden. Deshalb fliege ich i.d.R. auch mit Lufthansa (auch wenn es deutlich mehr kostet), weil es dort einige Vorteile gegenüber Billig-Airlines gibt. Wenn es aber dieselbe Leistung zu unterschiedlichen Preisen gibt, weshalb sollte man dann freiwillig mehr bezahlen wollen?

  3. #63
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2018
    Ort
    HAM
    Beiträge
    354

    Standard

    Zitat Zitat von philFlieger Beitrag anzeigen
    Das kann man m.E. so nicht verallgemeinern. Es gibt sicherlich einige (viele?), mich eingeschlossen, die auch zu einem höheren Preis fliegen würden. Deshalb fliege ich i.d.R. auch mit Lufthansa (auch wenn es deutlich mehr kostet), weil es dort einige Vorteile gegenüber Billig-Airlines gibt. Wenn es aber dieselbe Leistung zu unterschiedlichen Preisen gibt, weshalb sollte man dann freiwillig mehr bezahlen wollen?
    Die Praxis spricht wohl offensichtlich dafür dass man das schon verallgemeinern kann oder zumindest die Tendenz da ist.

    Auf der anderen Seite kann man genauso wenig verallgemeinern dass jeder zu jedem Preis fliegen würde weil er ja dorthin will und unbedingt dorthin fliegen will.

    Jemand der ein halbes Jahr im Voraus Flüge nach PMI für 60 Euro return bucht, bezahlt halt in der Regel eher nicht auch einfach 300 Euro. Auf Strecken wo noch andere Verkehrsmittel wie Bahn oder Auto realistisch nutzbar sind nimmt dieser Sachverhalt nochmal umso stärker zu. Dann ist es an der Nordsee plötzlich auch schön, oder in Rimini mit Auto.

    Und diese Leute sind eben in der Überzahl. Ich denke dass wir hier eher nicht von uns auf andere schließen können. Klar, im Vielfliegertreff sind tendenziell die Leute die viel kurzfristig buchen und auch recht häufig keine Alternativen haben.

    Dieses Video erklärt eigentlich recht anschaulich wie und warum dieses System funktioniert.

    Letztendlich sind die Vielzahler diejenigen die der Airline Geld bringen, und die Wenigzahler letztendlich nur die enabler damit man überhaupt fliegen kann. Kleinere Flugzeuge sind nunmal nicht so effizient.
    Wuff und hollaho sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #64
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2009
    Beiträge
    4.732

    Standard

    Ich glaube man ist eher noch weiter auf dem Trip es noch komplizierter und individueller zu machen. Big Data Analysis und man hatt dann irgendwann noch seinen individuellen Preis. Fördert dann wieder Geschäftsmodelle das zu umgehen. Vielleicht.

    Ich wäre ja eher ein Freund der Simplifizierung und Transparenz für den Kunden, ohne gleich Einheitspreise zu machen.

    Basispreis Preis steigt mit Auslastung bis zu Streckenspezifischen 'kurz Bucher Reserve'.

    Alles andere mit fixen Zuschlägen:
    Umbuchbarkeit, Refund, Mindestaufenthalte, Gepäck, Mahlzeiten.
    Mal so als Denkmodell..
    Oder Abschlägen: - x in Kombination mit Langstreckenflug.

    Sicher nicht alles berücksichtigt und Gewinnstreben auch nicht verachtend, aber etwas Simplifizierung / Transparenz könnte dem 'System' guttun.

    Flyglobal

  5. #65
    Erfahrenes Mitglied Avatar von bonkers
    Registriert seit
    19.03.2011
    Beiträge
    708

    Standard

    Zitat Zitat von THUMB Beitrag anzeigen
    Unser Wirtschaftssystem ist nun einmal vorwiegend kapitalistisch geprägt und dazu gehört auch die freie Preisbildung. Da ist es gerade bei Flugpreisen nichts Neues, dass ein unmittelbarer Preis sich weniger an den Produktionskosten orientiert sondern eher an der Zahlungsbereitschaft der Käufer. Eine stufenlose Preisbildung verfeinert das Ganze nur, die Entkopplung hat hingegen schon lange stattgefunden.
    Interessante Gedanke bei einem Markt von freier Preisbildung zu philosophieren, wenn der Wettbewerb auf der Anbieterseite aufgrund Slotvergabe in den wesentlichen Verkehrsplätzen in D limitiert ist.
    Fare_IT und negros sagen Danke für diesen Beitrag.
    Akashingo, minna de watareba kowakunai

  6. #66
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.581

    Standard

    Zitat Zitat von bonkers Beitrag anzeigen
    Interessante Gedanke bei einem Markt von freier Preisbildung zu philosophieren, wenn der Wettbewerb auf der Anbieterseite aufgrund Slotvergabe in den wesentlichen Verkehrsplätzen in D limitiert ist.
    Da springt die Lufthansa fast gezwungenermaßen ein als AB spontanst Pleite geht, und rettet den Wirtschaftsstandort Deutschland "Hals über Kopf" und ohne Rücksicht auf Verluste - und Du unterstellst eine Monopolstellung.

    Sowas von daneben.

    Undank ist der Welten Lohn!
    Hoteltraum sagt Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  7. #67
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    9.103

    Standard

    Also ich bin jetzt sicher nicht für Einheitspreise, noch glaube ich, dass mit dem neuen System alle verlieren / die Preise grundsätzlich steigen o.ä.

    Mich stört eher die zunehmende Unüberschaubarkeit (um nicht zu sagen Intransparenz) sowie die - wenn ich das richtig verstehe - Beschränkung derartiger (günstigerer) Preise auf die eigene Website (dass die so miserabel ist, dass man dort seinen Flug oft gar nicht buchen kann, macht das Ganze noch schlimmer).

    Letztendlich nähert sich LH auch hier den Billigfliegern an. Vertrieb vorzugsweise über die eigene Website und "willkürliche" (im Sinne von: nirgends veröffentlichte) Preise anstelle von festen Tarifen.

    Dafür immer mehr "Zusatzangebote" (wenn ich auf die LH-Website gehe, dann will ich dort einen Flug buchen, und kein Hotel / Mietwagen / Versicherung...), "individuelle Vorschläge" usw., die die Buchung nur umständlicher machen, da man diesen ganzen Quatsch erst wegklicken muss.

    Ist aber wohl leider der allgemeine Trend, nicht nur bei LH....
    Tirreg, blizzman, Anne und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #68
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    417

    Standard

    Zitat Zitat von PAXfips Beitrag anzeigen
    Wie weise ich da - z.B. in einigen Reiserichtlinien vereinbart - nach, dass der gebuchte Flug "der guenstigste" war?
    Vergleichsangebote zum Zeitpunkt der Buchung. Ist heute bei uns schon standard, und wird vom Reisebüro gleich mitgeliefert.

  9. #69
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.581

    Standard

    Zitat Zitat von mbraun Beitrag anzeigen
    Vergleichsangebote zum Zeitpunkt der Buchung. Ist heute bei uns schon standard, und wird vom Reisebüro gleich mitgeliefert.
    Nennt sich wohl

    Lowest / Highest Fare Reporting

    wird automatisch erfasst und reported. Daraus kann man tolle Benchmarks für bestimmte Personenkreise, O&Ds, Buchubgsverhalten etc bauen. Natuerlich werden die Lowest / Highesg available Fares nach einem frei definierten Regelwerk (ob der Vergleichbarkeit) ermittelt - vollautomatisch.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

  10. #70
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    BER
    Beiträge
    949

    Standard

    Glaubt irgend jemand, dass die LH-IT das hinbekommt?
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #71
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.097

    Standard

    Zitat Zitat von ngronau Beitrag anzeigen
    Glaubt irgend jemand, dass die LH-IT das hinbekommt?
    Kein Zweifel.

  12. #72
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2011
    Ort
    BER
    Beiträge
    949

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Kein Zweifel.
    Wo ist der Smiley?

  13. #73
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    1.097

    Standard

    Zitat Zitat von ngronau Beitrag anzeigen
    Wo ist der Smiley?
    Kein Smiley.
    Wird ja gerade schon erfolgreich getestet.

  14. #74
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    417

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Kein Smiley.
    Wird ja gerade schon erfolgreich getestet.
    Die IT ist seit > 5 Jahren mit nichts anderem beschäftigt und hat seitdem Kräfte von allen anderen Baustellen abgezogen?

  15. #75
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    9.103

    Standard

    Zitat Zitat von Boeing736 Beitrag anzeigen
    Kein Smiley.
    Wird ja gerade schon erfolgreich getestet.
    So erfolgreich wie die neue Website

    Die mir gerade mal wieder erklärt, dass alle meine Buchungen von Unregelmäßigkeiten betroffen sind, ich von meinen letzten Flügen (innereuropäisch, rein LH-Gruppe) 2 von 3 dort nicht buchen konnte, ich selbst wegen so banalen Dingen wie Sitzplatzreservierung oder Sondermenü regelmäßig bei der Hotline anrufen muss, weil die Website es nicht schafft....

    Ok, vielleicht bekommen sie es hin, dem Kunden irgendwelche Preise anzuzeigen. Nur ob man die Flüge dann auch wie gewünscht buchen kann oder die Website 2 mal abstürzt, und bei jedem erneuten Versuch ein Preispunkt höher erscheint

    Ich gehöre ja wirklich nicht zu den LH-Bashern, aber diese Website mit ihren ganzen Bugs, Unzulänglichkeiten und beschränkten Buchungsmöglichkeiten frustriert mich zunehmend.
    blizzman, Anne, miles&weg und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #76
    Erfahrenes Mitglied Avatar von THUMB
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    2.126

    Standard

    Zitat Zitat von bonkers Beitrag anzeigen
    Interessante Gedanke bei einem Markt von freier Preisbildung zu philosophieren, wenn der Wettbewerb auf der Anbieterseite aufgrund Slotvergabe in den wesentlichen Verkehrsplätzen in D limitiert ist.
    Dass die Luftfahrt nicht zum Paradefall eines freien Marktes taugt, ist unbestritten. Freie Preisbildung war auch eher als Recht des Unternehmens (hier Lufthansa) gemeint. Manche hätten es lieber, wenn Lufthansa die Ticketpreise an den Produktionskosten orientiert (also daran, was Lufthansa ausgibt, um einen Flug durchzuführen). Lufthansa versucht die Preise lieber so zu gestalten, dass die Zahlungsbereitschaft des einzelnen Kunden abgeschöpft wird, bzw. zum Teil auch einfach daran was der Wettbewerb für die gleiche Leistung verlangt (Stichwort 'matching'). Ob das nun die beste Strategie ist, vermag ich nicht zu sagen, aber so etwas wie Transparenz gibt es bei Ticketpreisen nur hinsichtlich der Steuern, der Rest obliegt dem Unternehmen.
    Boeing736 sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #77
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Ventus2
    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    2.346

    Standard

    Einerseits freue ich mich bei der LH-IT dann darauf, dass man vielleicht wirklich die Preise von -1€ buchen kann, die aktuell manchmal angezeigt werden.
    Nur sehe ich dann die große Freude, wenn man mal einen Flug umbuchen will. Wird wahrscheinlich eine absurde Tarifaufzahlung fällig nachdem man an der Hotline anrufen musste und dort wird es auch keiner verstehen und beantworten mit: "Nun das System rechnet das so aus, ich weiß auch nicht wieso. Macht auch keinen Sinn, aber ich kann da leider nix machen. Soll ich es dann so einbuchen?"
    Anonyma sagt Danke für diesen Beitrag.
    Ich habe eine lange und intensive Beziehung zur Lufthansa, diese hat zum Zeitpunkt meiner Geburt ein Flugzeug mit dem Namen meines Geburtsortes getauft ...

  18. #78
    Erfahrenes Mitglied Avatar von SkyIsTheLimit
    Registriert seit
    10.01.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    825

    Standard

    Also Transparenz bei der Umbuchung gibt es ja schon heute nicht. Hatte schon mehrmals den Fall, dass eine Buchungsklasse bei „Neubuchung“ noch offen war, bei Umbuchung jedoch nicht mehr angezeigt wurde.
    Und die Verfügbarkeit der BK ist ja auch weitgehend willkürlich, so dass man eh erst zum Umbuchungszeitpunkt weiß, was es kostet.

  19. #79
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Fare_IT
    Registriert seit
    06.12.2012
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.581

    Standard

    Zitat Zitat von SkyIsTheLimit Beitrag anzeigen
    Also Transparenz bei der Umbuchung gibt es ja schon heute nicht. Hatte schon mehrmals den Fall, dass eine Buchungsklasse bei „Neubuchung“ noch offen war, bei Umbuchung jedoch nicht mehr angezeigt wurde.
    Und die Verfügbarkeit der BK ist ja auch weitgehend willkürlich, so dass man eh erst zum Umbuchungszeitpunkt weiß, was es kostet.
    Das ist ein Beispiel das oft vorkommt - neben vielen Anderen. Das Ergebnis ist immer gleich: Die Airline verdient nochmal.

    Aber das Postulat "Direkt mit der Airline" alles erledigen - als bevorzugter Buchungsweg haelt sich selbst bei gestandenen sachverständigen Vielfliegern. Da wird wirklich geglaubt die Airline böte eine unabhängige Beratung im Falle von Umbuchungen.
    jreichel und bonkers sagen Danke für diesen Beitrag.
    "None of us is as smart as all of us." (Ken Blanchard)

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •