Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 45

Thema: Mietwagen in den USA & internationaler Führerschein

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.639

    Standard Mietwagen in den USA & internationaler Führerschein

    ANZEIGE
    In der Crewlounge kursiert das Gerücht, dass seit ca. 4 Wochen amerikanische Autovermieter auf dem internationalen Führerschein bestehen.

    Crewlounge - Thema anzeigen - Internationaler Führerschein für die USA?

    Habt Ihr etwas davon gehört?

  2. #2
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.783

    Standard

    Wer bis zu 3 Monate in die USA reist kann und darf dort mit dem deutschen Führerschein fahren - solange es sich um einen Führerschein handelt, bei dem der englische Übersetzungstext mit drauf ist.

    Der ganz uralte "graue Lappen" ist somit nicht zulässig (da nur in deutsch), der rosafarbene (EU-Modell / Papier) sowie die EU-Plastikkarte sind OK.

  3. #3
    b58
    b58 ist offline
    Erfahrenes Mitglied Avatar von b58
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Mitte Bayerns
    Beiträge
    401

    Standard

    Mein Bruder hat letztes Jahr in LA mit dem grauen Lappen eine Harley bei EagleRider gemietet.

    Das wollte er eigentlich in diesem Jahr auch wieder in Las Vegas.
    Sollte aber schon noch möglich sein, oder?
    Viele Grüße Rosi
    Follow your Dreams.

  4. #4
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    22.783

    Standard

    Zitat Zitat von b58 Beitrag anzeigen
    Mein Bruder hat letztes Jahr in LA mit dem grauen Lappen eine Harley bei EagleRider gemietet.

    Das wollte er eigentlich in diesem Jahr auch wieder in Las Vegas.
    Sollte aber schon noch möglich sein, oder?
    In der Realität hat sich bislang kaum jemand darum geschert - außer bei einer übereifrigen Polizeikontrolle.

    Wenn man es aber ganz genau nimmt, dürfte der Vermieter bei dem grauen Lappen (ohne jegliche englische Übersetzung) die Anmietung verweigern. In der Realität sind mir bislang allerdings keine Fälle bekannt, bei denen das vorgekommen ist...
    b58 sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    b58
    b58 ist offline
    Erfahrenes Mitglied Avatar von b58
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Mitte Bayerns
    Beiträge
    401

    Standard

    Ich hatte letztes Jahr vorher E-Mail-Kontakt mit der Mietstation und wegen dem grauen Lappen angefragt.
    In der Antwort stand dann: "We know exactly what you refer to, . . ." und das das kein Problem wäre.
    Viele Grüße Rosi
    Follow your Dreams.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.04.2009
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.639

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Wer bis zu 3 Monate in die USA reist kann und darf dort mit dem deutschen Führerschein fahren - solange es sich um einen Führerschein handelt, bei dem der englische Übersetzungstext mit drauf ist.

    Der ganz uralte "graue Lappen" ist somit nicht zulässig (da nur in deutsch), der rosafarbene (EU-Modell / Papier) sowie die EU-Plastikkarte sind OK.
    Ja, das ist auch meine Erfahrung. Aufmerksam geworden bin ich deswegen, weil in der Crewlounge behauptet wird, dass seit vier Wochen darauf bestanden wird.

  7. #7
    Gründungsmitglied Avatar von flysurfer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    26.038

    Standard

    Hertz hat ein riesiges Buch mit allen Führerscheinen, die sie akzeptieren. Das ist im Zweifelsfall deren Bibel. Temporäre dt. Führerscheine stehen da nicht drin, das gab bei mumielein schon mal Probleme, nachdem ihr wieder mal der Geldbeutel mit allen Unterlagen gestohlen worden war.

    Evtl. ist in der aktuellen Auflage dieses Buches der graue Lappen nun nicht mehr drin.

  8. #8
    vormals xanth Avatar von aerodynamik
    Registriert seit
    14.04.2009
    Beiträge
    502

    Standard

    Zitat Zitat von flysurfer Beitrag anzeigen
    Hertz hat ein riesiges Buch mit allen Führerscheinen, die sie akzeptieren. Das ist im Zweifelsfall deren Bibel.
    Auch schon bei Alamo gesichtet. Da war der rosa Lappen auch noch drin, grau definitiv nicht.

  9. #9
    Erfahrener Forenzombie
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Im schönen Tessin
    Beiträge
    4.992

    Standard

    Inhaber/innen eines deutscher Führerscheins können für kurze Zeit in den Vereinigten Staaten auf Basis ihres gültigen deutschen Führerscheins ein Fahrzeug lenken. (Die genaue Dauer hängt vom einzelnen Bundesstaat ab.) Wenn Sie ein Auto mieten, kann es sein, dass manche Autovermieter darauf bestehen, einen internationalen Führerschein vorgewiesen zu bekommen.

    Also nix pauschal 90 Tage!

  10. #10
    Gründungsmitglied Avatar von flysurfer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    26.038

    Standard

    Zitat Zitat von Elly Beinhorn Beitrag anzeigen
    Also nix pauschal 90 Tage!
    Nach 90 Tagen verlangt Amiland (oder einige Bundesstaaten), dass du einen US-Führerschein machst. Was witzig ist, weil der in der Regel dank 9/11 gar nicht mehr an Non-Residents vergeben wird.

  11. #11

  12. #12
    Erfahrener Forenzombie
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Im schönen Tessin
    Beiträge
    4.992

    Standard

    Ich vergaß
    flysurfer sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Gründungsmitglied Avatar von mumielein
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    Dorf bei NUE
    Beiträge
    4.157

    Standard

    Versucht in jedem Fall niemals alleine mit einem Internationalen Führerschein in USA ein Auto anzumieten.
    Ich hatte nach Verlust kurz vor Abflug nur einen Temporären und den Internationalen FS dabei und wollte ein Auto mieten.

    Hingegen habe ich in den letzten paar Wochen mehrfach, das letzte Mal am Sonntag, in verschiedenen Staaten, bei unterschiedlichen Vermietern mit dem EU Plastikkärtchen problemlos Autos gemietet.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von mumielein Beitrag anzeigen
    Hingegen habe ich in den letzten paar Wochen mehrfach, das letzte Mal am Sonntag, in verschiedenen Staaten, bei unterschiedlichen Vermietern mit dem EU Plastikkärtchen problemlos Autos gemietet.
    Das EU-Plastikkaertchen sieht ja auch eher aus wie ein US-Fuehrerschein, das erkennen die wieder. (Ist nicht sogar die Numerierung der Daten die gleiche?) Bei dem rosa Ding faellt es manchen Autovermietungen hier ja eher schwer zu glauben, dass das ein Fuehrerschein sein soll ...

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von flysurfer Beitrag anzeigen
    Nach 90 Tagen verlangt Amiland (oder einige Bundesstaaten), dass du einen US-Führerschein machst. Was witzig ist, weil der in der Regel dank 9/11 gar nicht mehr an Non-Residents vergeben wird.
    In CA 10 Tage, wenn man Californian resident ist:

    When you become a California resident and you want to drive in California, you must apply for a California driver license within 10 days.

    Residency is established by: being registered to vote in California elections; paying resident tuition at a California college or university; filing for home owner’s property tax exemption; obtaining a California driver license; or receiving any other privilege or benefit not ordinarily extended to nonresidents.
    (Mein Favorit ist die rekursive Definition von Resident: resident wird man naemlich auch durch Erwerb eines kalifornischen Fuehrerscheins )

  16. #16
    Gründungsmitglied Avatar von flysurfer
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    26.038

    Standard

    Zitat Zitat von flys Beitrag anzeigen
    resident wird man naemlich auch durch Erwerb eines kalifornischen Fuehrerscheins )
    Schade, dass die Immigrationsbeamten bei der Einreise dann wieder anders sehen.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von flysurfer Beitrag anzeigen
    Schade, dass die Immigrationsbeamten bei der Einreise dann wieder anders sehen.
    Waer' schon praktisch, oder?

    Aber hier geht es ja auch um californian residency. US residency ist ja wieder was anderes. Und dann gibt es noch residency for tax purposes, auch wieder federal und californian ... aaaaah!

  18. #18
    Erfahrener Forenzombie
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    Im schönen Tessin
    Beiträge
    4.992

    Standard

    Zitat Zitat von flys Beitrag anzeigen
    Das EU-Plastikkaertchen sieht ja auch eher aus wie ein US-Fuehrerschein, das erkennen die wieder. (Ist nicht sogar die Numerierung der Daten die gleiche?) Bei dem rosa Ding faellt es manchen Autovermietungen hier ja eher schwer zu glauben, dass das ein Fuehrerschein sein soll ...
    Den Internationalen bekommst Du in D nur mit der Plastikkarte, nicht mit Papier!

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    1.238

    Standard

    Zitat Zitat von Elly Beinhorn Beitrag anzeigen
    Den Internationalen bekommst Du in D nur mit der Plastikkarte, nicht mit Papier!
    Ehrlich? Wenn ich einen internationalen Fuehrerschein will, muss mich meinen schoenen rosa Fuehrerschein gegen eine Plastikkarte eintauschen?

  20. #20
    HON Circle Lifetime Elite
    Registriert seit
    08.03.2009
    Ort
    DXB/ATH/SIN/LAX
    Beiträge
    2.924

    Standard

    Zitat Zitat von flys Beitrag anzeigen
    Ehrlich? Wenn ich einen internationalen Fuehrerschein will, muss mich meinen schoenen rosa Fuehrerschein gegen eine Plastikkarte eintauschen?
    Hattest DU den nicht gerade "verlegt"
    Perception is reality.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •