Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 40

Thema: Österreich macht uns vor, wie man ÖPNV fördert....

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    3.011

    Standard Österreich macht uns vor, wie man ÖPNV fördert....

    ANZEIGE
    Nachdem das 365 € Ticket in Wien schon ein Riesenerfolg ist, wird jetzt ein landesweites Angebot auf den Weg gebracht.

    365 € im Jahr für den gesamten ÖPNV in einem Bundesland = 1 € pro Tag!

    730 € im Jahr für zwei Bundesländer = 2 € pro Tag!

    1.095 € im Jahr für ganz Österreich... = 3 € pro Tag!

    https://www.spiegel.de/auto/oesterre...4-0a8f28927e7d

    Und das inklusive Bahnfernverkehr...

    Wann wird Deutschland endlich wach
    Geändert von globetrotter11 (31.07.2020 um 12:55 Uhr)
    _AndyAndy_, TorstenMUC, xcirrusx und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Vinum laetificat cor hominis!

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Farscape
    Registriert seit
    24.09.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.919

    Standard Österreich macht uns vor, wie man ÖPNV fördert....

    Moment mal.

    Das 2€ wird vorerst nix und das 3 € Ticket will man erst auf den Weg bringen.

    Beim 100€ Wien Ticket ist damals auch nur ein Rabatt von 465€ auf 365€ geworden.

    Ich glaubs erst wenn ichs offiziell bestellen kann. Werde es im 1. Jahr jedenfalls ausprobieren so zum Spaß.
    globetrotter11 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Profi Griechenlandurlauber (insgesamt 25Urlaube)*
    EFL=Kefallonia PVA=Preveza GPA=Patras CHQ-Kreta-Chania CFU-Korfu(4x) SMI-Samos JTR-Santorin(5x) JMK-Mykonos(3x) RHO-Rhodos(6x) KGS-Kos ATH=Athen SKG=Thessaloniki(2x) AOK=Karpathos LCA=Larnaca/Zypern JSI=Skiathos ZTH=Zakynthos(2x) KVA=Kavala MJT=Lesbos(2x) (*Tagesflüge ausgenommen)

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Ach geh, nun zerred es nicht....

    Auf jeden Fall ein guter und nachahmenswerter Ansatz!
    Vinum laetificat cor hominis!

  4. #4
    Aktives Mitglied Avatar von Tiversin
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Wann wird Deutschland endlich wach

    Brumm.jpg
    on_tour, Tiefflieger, steroidpsycho und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    NUE
    Beiträge
    8.760

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Nachdem das 365 € Ticket in Wien schon ein Riesenerfolg ist, wird jetzt ein landesweites Angebot auf den Weg gebracht.

    365 € im Jahr für den gesamten ÖPNV in einem Bundesland = 1 € pro Tag!

    730 € im Jahr für zwei Bundesländer = 2 € pro Tag!

    1.095 € im Jahr für ganz Österreich... = 3 € pro Tag!

    https://www.spiegel.de/auto/oesterre...4-0a8f28927e7d

    Und das inklusive Bahnfernverkehr...

    Wann wird Deutschland endlich wach
    Österreich ist wohl auch deutlich kleiner als Deutschland.

    Kannst hier auch für knapp unter 11€ / Tag durch die ganze Republik fahren.

    Deutschland ist ca. 4x größer als Österreich, da kann das Ticket auch ca. 4x teurer sein.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.04.2019
    Beiträge
    2.970

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Deutschland ist ca. 4x größer als Österreich, da kann das Ticket auch ca. 4x teurer sein.
    Die Aussage macht keinen Sinn, denn die Größe des Landes steht in keinem Bezug zu der tatsächlich gefahrenen Strecke. Es geht eher um die Menge der Kunden die ein solches Ticket kaufen - und das sind in DE fast 10 mal so viele wie in AT - damit würde sich ein solches Ticket bei gleicher Akzeptanz in der Bervölkerung aus Betreibersicht in DE eher lohnen als in AT.
    lengmandx sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von AUA772
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    VIE
    Beiträge
    4.174

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Deutschland ist ca. 4x größer als Österreich, da kann das Ticket auch ca. 4x teurer sein.

    Und deshalb fährt man automatisch viermal mehr Bahn, oder wie darf ich mir das vorstellen?
    Auch habe ich gehört, dass Deutschland rund zehnmal so viele Einwohner wie Österreich hat, sprich sowohl der Kreis an potentiellen Kunden ein größerer ist wie auch staatliche Subventionen von deutlich mehr Steuerzahlern getragen werden.
    lengmandx sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    3.011

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Deutschland ist ca. 4x größer als Österreich, da kann das Ticket auch ca. 4x teurer sein.


    Ich befürchte das, wenn deutsche Politiker versuchen so etwas nachzumachen kommt dabei heraus: 16 Bundesländer x 365 € = 5.840 €
    Vinum laetificat cor hominis!

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    881

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen


    Ich befürchte das, wenn deutsche Politiker versuchen so etwas nachzumachen kommt dabei heraus: 16 Bundesländer x 365 € = 5.840 €
    Bahncard 100?!
    travellersolo und germanwings85 sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von rorschi
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    ZRH / MUC / VIE
    Beiträge
    8.627

    Standard

    "Deutschland sollte den ÖV mit einer besseren Qualität fördern, und nicht mit Ramschpreisen. "

    Diesen Satz äusserte ich mehrmals in Vor-Corona-Zeiten, als ich noch selber den ÖV (aus Überzeugung) nutzte. Aufgrund der Gefährlichkeit des ÖVs (sonst würden momentan nicht alle Fahrgäste wie Leukämiekranke drin sitzen) habe ich allerdings dieses Jahr meine persönliche Verkehrswende vom ÖV auf den MIV vollzogen, und dabei bleibt es jetzt eine Weile. Mein erstes eigenes Auto muss amortisiert werden.

    Und Österreich war doch das Land, das im Frühling alle Freizeitfahrten im ÖV unter Strafe verboten und das auch kontrolliert hat - Autofahrten aber ohne jegliche Einschränkung und Begründung erlaubt blieben (ausser in ein paar Gegenden mit Quarantäne).
    GoldenEye und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    79

    Standard

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    "Deutschland sollte den ÖV mit einer besseren Qualität fördern, und nicht mit Ramschpreisen. "

    Diesen Satz äusserte ich mehrmals in Vor-Corona-Zeiten, als ich noch selber den ÖV (aus Überzeugung) nutzte. Aufgrund der Gefährlichkeit des ÖVs (sonst würden momentan nicht alle Fahrgäste wie Leukämiekranke drin sitzen) habe ich allerdings dieses Jahr meine persönliche Verkehrswende vom ÖV auf den MIV vollzogen, und dabei bleibt es jetzt eine Weile. Mein erstes eigenes Auto muss amortisiert werden.

    Und Österreich war doch das Land, das im Frühling alle Freizeitfahrten im ÖV unter Strafe verboten und das auch kontrolliert hat - Autofahrten aber ohne jegliche Einschränkung und Begründung erlaubt blieben (ausser in ein paar Gegenden mit Quarantäne).
    Das waren alles Regelungen und Verordnungen die man gerne durchgebracht hätte, die allerdings zum Großteil vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben wurden.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    958

    Standard

    Mal an die Situation nach Corona gedacht: Ja, wäre toll sowas, wird aber nie kommen, Denn selbst wenn die Bahn wirklich gut funktioniert, wollen viele Leute nicht mit der Bahn fahren, Deutschland ist ein Autoland und wird es immer bleiben. Das ist hier so stark verwurzelt, das wird nichts mehr.

    Und nein, ich bin kein Bahnhasser, sonder ich fahre auch jetzt gerne mit der Bahn, obwohl ich einen Firmenwagen habe.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.04.2019
    Beiträge
    2.970

    Standard

    Zitat Zitat von br403 Beitrag anzeigen
    Deutschland ist ein Autoland und wird es immer bleiben. Das ist hier so stark verwurzelt, das wird nichts mehr.
    Das ändert sich gerade stark. Bei den jungen Leuten ohnehin und die älteren ändern auch ihr Verhalten. Bei ca. 1000€ Bahnkarte 100 würde ich sofort auf die Bahn umsteigen. In meinem Bekanntenkreis wird gerade auch auf E Bikes und auf E KFZ umgestellt - der ökologische Aspekt wird wichtiger, die eigenen Kinder öffnen einem die Augen.
    Geändert von OneMoreTime (31.07.2020 um 18:17 Uhr)
    unseen_shores, Zinni, Tiversin und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.11.2016
    Ort
    MUC
    Beiträge
    958

    Standard

    Ich würde mich freuen wenn es so anhält.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von asahi
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Wismut Aue
    Beiträge
    2.606

    Standard

    Zitat Zitat von rorschi Beitrag anzeigen
    "Deutschland sollte den ÖV mit einer besseren Qualität fördern, und nicht mit Ramschpreisen. "
    Genau so ist es.
    Was nützt mir auf dem Lande solch ein 1€ Ticket, wenn ich es so gut wie nicht ausnutzen kann. Auf der anderen Seite müsste ich aber die zu erwartenden Verluste durch meine Steuern mit ausgleichen.

    Wenn ich morgen mal schnell mit der Bahn fahren will, erreiche ich den Bahnhof in Aue mit dem Bus (1x Umsteigen, da es am WE nicht mal einen Direkten gibt) frühstens um 12:50. Und um wieder Heim zu kommen geht der letzte Bus 16:26!
    2019 PEK-DXB-PRG-HAN-SIN-DPS-DOH-MUC-VCE-BUD-NUE-CDG-SGN-DAD
    2020 SGN-BKK-DXB-MUC-PRG-LPL-BGY-LHR-LCY

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von freddie.frobisher
    Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    1.710

    Standard

    Ich wäre schon zufrieden, wenn die DB qualitativ zur ÖBB aufschließen würde.

    Die Sitze der Railjets sind im Vergleich zu jenen in den ICEs einfach viel bequemer. Und auch die Bahnhöfe sind großteils in einem sehr guten Zustand, während es in vielen deutschen Städten (z.B. Duisburg) aussieht wie kurz nach dem Krieg. Die Lounges sind auch toller, wobei man zugegebenermaßen schwerer reinkommt.
    GoldenEye sagt Danke für diesen Beitrag.
    A20N, A21N, A310, A318, A319, A320, A321, A332, A333, A343, A346, A359, A388, AT45, AT72, AT75, AT76, B462, B463, B712, B733, B734, B735, B736, B737, B738, B739, B744, B752, B753, B763, B772, B77L, B77W, B788, B789, BCS1, BCS3, CRJ7, CRJ9, CRJX, D228, D328, DH8C, DH8D, DHC6, E135, E145, E170, E190, E195, E290, E75L, E75S, F100, F50, F70, J328, JS32, JU52, KODI, MD11, MD82, RJ1H, RJ85, SB20, SU95

  17. #17
    aib
    aib ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.01.2015
    Ort
    MKK
    Beiträge
    637

    Standard Österreich macht uns vor, wie man ÖPNV fördert....

    Zitat Zitat von br403 Beitrag anzeigen
    Mal an die Situation nach Corona gedacht: Ja, wäre toll sowas, wird aber nie kommen, Denn selbst wenn die Bahn wirklich gut funktioniert, wollen viele Leute nicht mit der Bahn fahren, Deutschland ist ein Autoland und wird es immer bleiben. Das ist hier so stark verwurzelt, das wird nichts mehr.

    Und nein, ich bin kein Bahnhasser, sonder ich fahre auch jetzt gerne mit der Bahn, obwohl ich einen Firmenwagen habe.
    Als jemand der täglich 70km one way durchs Rhein-Main Gebiet pendelt, kann ich sagen (nach diversen Gesprächen mit anderen Autofahrern in der einen oder anderen Vollsperrungen), dass die wenigsten Pendler gerne oder gar freiwillig im Auto sitzen und im Stau stehen. Vielmehr liegt es meist an der desolaten Bahn/ÖPNV Verbindungen zum Zielort (in der Regel der Arbeitsplatz). Viele würden lieber im Zug sitzen und schlafen/arbeiten/lesen, können es aber aktuell nicht.

    Klar sind das nicht alle und das Auto ist den Deutschen bekanntlich ihr liebstes Kind, aber ich denke das bei besserem Angebot doch einige auf die Bahn umsteigen könnten.
    rorschi sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Aktives Mitglied Avatar von Tiversin
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von asahi Beitrag anzeigen
    Genau so ist es.
    Was nützt mir auf dem Lande solch ein 1€ Ticket, wenn ich es so gut wie nicht ausnutzen kann.
    Volle Zustimmung.
    Ist schon ein paar Monate her , als im WDR2 ein „Mobilitätsexperte ganz klar gesagt hat, dass es für das platte Land aus heutiger Sicht in den nächsten Jahrzehnten keine Alternative zu Autos geben wird.

    In den späten 70igern konnte man von jedem Kuhdorf noch mit der Bimmelbahn in die nächste größere Stadt.

    Und anstatt mal in die Bahninfrastruktur zu investieren ( die ist sowas von marode, ähnlich wie die Kanäle im Lande ), werden die Autobahnen breiter gemacht damit ökologisch und ökonomisch völlig schwachsinnige deutsche Hybridautos eine weitere Stauspur können. Ich kann dieses Gelaber der deutschen Hersteller nicht mehr hören. Links und rechts rauschen (um mal im Bilde zu bleiben) Chinesen , Koreaner und Amerikaner an uns vorbei und die Bosse der Deutschen Autoindustrie versuchen uns (Hybrid) Verbrenner zu verkaufen... wie war das nochmal mit den Nieten in Nadelstreifen.
    asahi, MANAL und chrigu81 sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Scorn_Addiction
    Registriert seit
    07.09.2017
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von globetrotter11 Beitrag anzeigen
    Wann wird Deutschland endlich wach
    Österreich hat, wie die Schweiz auch, eine Bundesbahn. Die Bundesbahn hat die Aufgabe, Menschen zu befördern, auch z.B. in Randgebieten.

    In Deutschland hingegen wurde die Bundesbahn privatisiert und arbeitet gewinnorientiert. Da werden unrentable Strecken ganz schnell mal eingestellt. Warum sollte also ein privates Unternehmen Tickets für ein paar Euro anbieten, wenn es nicht rentabel ist?

    Ist jetzt natürlich keine vollständige Erklärung, logo. Wollte damit auch nur sagen, dass man hier Äpfel nicht mit Äpfeln vergleichen kann. Aussderdem ist D zehnmal grösser als Österreich.
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    23.04.2019
    Beiträge
    2.970

    Standard

    Zitat Zitat von Scorn_Addiction Beitrag anzeigen
    In Deutschland hingegen wurde die Bundesbahn privatisiert und arbeitet gewinnorientiert. Da werden unrentable Strecken ganz schnell mal eingestellt. Warum sollte also ein privates Unternehmen Tickets für ein paar Euro anbieten, wenn es nicht rentabel ist?
    Könntest du mal kurz sagen wer die privaten Eigentümer der DB AG sind? Wer hat den die Gewinne in den letzten 15 Jahren eingestrichen? Lauter private Aktienbesitzer? Oder war es der Bund als alleiniger Eigentümer.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •