Ergebnis 1 bis 7 von 7
Übersicht der abgegebenen Danke4x Danke
  • 1 Beitrag von kingair9
  • 2 Beitrag von GoldenEye
  • 1 Beitrag von ftl2012

Thema: 72h Mileage Run Low Budget EU

  1. #1
    drc
    drc ist offline
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    05.02.2020
    Beiträge
    16

    Reden 72h Mileage Run Low Budget EU

    ANZEIGE
    Nachdem ich den Faden über "Günstiger Mileage Run" gelesen habe und schmunzeln musste, kam mir in den Sinn ob es möglich ist innerhalb von 72 Stunden quer durch Europa zu fliegen, dabei Meilen zu sammeln und möglichst wenig dafür auszugeben. Wirklich ernst gemeint ist die Frage allerdings nicht, da ich finde nur Flughäfen zu sehen und von Gate zu Gate zu rennen rausgeschmissenes Geld ist. Aber es Interessiert mich trotzdem wie niedrig die Ausgaben für die Flüge sein können und wie hoch die Meilenausbeute und ob so etwas überhaupt praktisch machbar ist.

  2. #2
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und in BNJ
    Beiträge
    21.630

    Standard

    Wird doch zig mal im Jahr gemacht und hier im Forum dokumentiert: LOT Domestic Runs. Da geht es aber um Segmente, nicht Meilen.
    drc sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von born2fly
    Registriert seit
    25.10.2009
    Ort
    FRA
    Beiträge
    3.575

    Standard

    Zitat Zitat von drc Beitrag anzeigen
    Aber es Interessiert mich trotzdem wie niedrig die Ausgaben für die Flüge sein können und wie hoch die Meilenausbeute und ob so etwas überhaupt praktisch machbar ist.
    Recherchier halt ein wenig selber...

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von drc Beitrag anzeigen
    Wirklich ernst gemeint ist die Frage allerdings nicht...
    Wieso fragst Du denn? Ist Dir langweilig?

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von GoldenEye
    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    12.692

    Standard

    Die Frage ist, was man will:
    a) Segmente sammeln -> LOT, siehe oben.
    b) Maximale Meilen-Ausbeute -> F fliegen. Oder in Europa C/D/J
    c) Maximale Meilen-Ausbeute pro Euro -> D
    freqtrav und abundzu sagen Danke für diesen Beitrag.
    "It is a stupid idea to hire smart people and then tell them what to do. We hire smart people so that they can tell us, what to do". Steve Jobs

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    370

    Standard

    Wenn es doch nur so einfach wäre!
    Die Aussagen passen nur zu M&M, bei anderen Programmen gibt es andere Prioritäten.
    a) LOT und Eurowings sind die üblichen Verdächtigen für günstige Segmente im M&M Programm
    b) leider schon zu vereinfacht, First ergibt nicht bei allen Airlines 300%, executive Bonus, letztlich also 325% gibt es für LH und LX.
    c) gilt halbwegs pauschal für die Europazone, im Rest der Welt nehmen zwar viele *A Airlines die Buchungsklasse D für Business, doch die Meilenausbeute kann trotzdem recht spärlich sein.

    Für viele Prämienmeilen braucht man bekanntlich nur in teure Tickets zu investieren .

    Wenn ich die Ausgangsfrage gedanklich als: "Kann man den FTL oder SEN in Europa in 72 Std. günstig erfliegen?" umdeute, dann würde ich behaupten: Nein!
    Mit 1Std. Flug, 1Std. Umsteigezeit reicht es in 24Std. durch das übliche Nachtflugverbot für max. 8 Segmente.
    In 3 Tagen also nur 24. Ein Segment kann in hoher Businessklasse (C,D,J) und mit executive Bonus max. 2500 Meilen erbringen -> also zwischen 51k und 60k in 3 Tagen.
    Die ersten 18 Segmente verhelfen dann zwar locker zum FTL, aber für welchen Preis ?

    Bei Langstrecken wird das Verhältnis Luft / Boden deutlich besser, Nachtzeiten können bzw. müssen genutzt werden. So etwa alle 12 Std. könnten 11000Meilen in C erreicht werden, mit exec. Bonus 12,5k. Mit 3 Tagen Dauer Business sind wir also bei ~70k. Selbst mit Ultralangstrecke wie EWR-SIN ist da nicht mehr viel herauszuholen.
    Jeweils ein 18 Std. Flug bringt 19k Meilen in C (kein exec Bonus). 4x18h = 72h Flug ergeben dann auch "nur" 76k Meilen. Zur praktischen Umsetzung fehlt noch die Zeit im Flughafen.

    Erst mit der 300% First könnte sich der Wunsch nach 100k Statusmeilen in 72Std. theoret. erfüllen lassen. Dabei muss man bedenken, dass die First ein ziemlich exklusives Angebot ist und daher nicht besonders viele Verbindungen und Zeitfenster zur Verfügung stehen, die reale Zeit am Boden dürfte im Vergleich zu C wieder deutlich ansteigen.

    Was sagt uns das? Ein paar Hopser in Europa und danach eine nächtliche Langstrecke in C/F lassen die meisten Statusmeilen in kurzer Zeit erwarten.

    Unrealistisch ist der Senator aktuell mit den 125 Basismeilen je Europasegment. Hier müsste man im ganzen Jahr deutlich mehr als ein Leg pro Tag schaffen. Das will vermutlich niemand.
    Ab 2021 sind 96 Segmente in LH,LX,LO ... Y für den Senator qualifzierend. Wirklich easy würde ich das nicht nennen, aber für Dauerpendler in Europa besser machbar als im aktuellen System. Beim FTL werden es 32 Segmente sein.
    Qualitaeter sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    175

    Standard

    Sehr praktische Rechnung.
    Ich habe letztes Jahr an einem Tag 6 Segmente gemacht mit 15K meilen. Das war schon anstrengend. Wer 8 an einem Tag schafft, ist abends platt, sofern es überhaupt realisierbar ist.
    FTL mit 32 Segmenten im Jahr zu bekommen, dürfte für Vielflieger keine große Hürde sein.
    Der SEN ist denke ich gut realisierbar mit 4 Interkontinentalflügen in Business und einigen Kurzstrecken. In diesem Verhältnis hat es bei mir zu 100K geschafft und sind auch 480 Punkte machbar.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •