Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: AirCanada Flug umbuchen oder Gutschrift

  1. #1
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2015
    Beiträge
    24

    Standard AirCanada Flug umbuchen oder Gutschrift

    ANZEIGE
    Hallo

    Ich bin Im März von BOG über YYZ nach FRA geflogen und hatte eigentlich bereits einen Return Flight im Mai. Der wurde natürlich storniert.
    Wenn ich jetzt im Webportal nachschaue, sehe ich nur die Option für eine Gutschrift. Ich wollte aber lieber den Flug antreten, sobald es eben wieder Flüge nach BOG gibt. Der Wert des Gutscheins ist vermutlich weit unterhalb des Preises für einen einfachen Flug...

    2020-09-01 14_20_02-Air Canada - Booking details.jpg

    was würdet ihr machen?

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2016
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    625

    Standard

    Ich würde die Airline anrufen.

  3. #3
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.11.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    58

    Standard

    Auch mein Tipp einfach anrufen
    Ich weiß nicht wie die deutsche Hotline ist, aber die kanadische ist sehr Hilfsbereit! Und überweist auch ohne Probleme.

  4. #4
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.05.2017
    Beiträge
    18

    Standard

    Kann auch die deutsche Hotline von AC empfehlen - bin rund um meinen "Corona"-Ausfall zweimal sehr zuvorkommend und schnell beraten worden.

  5. #5
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    29.04.2020
    Beiträge
    9

    Standard

    Hab jetzt auch ein Ticket bei einer OTA geholt, der Hinflug ist Air Canada und der Rückflug Lufthansa. Wie sehe ich nun, ob ich mich an AC oder LH wenden muss für Umbuchungen oder Refunds?

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von fanzug
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    Berlin (TXL)
    Beiträge
    1.870

    Standard

    Zitat Zitat von Reisinger850 Beitrag anzeigen
    Hab jetzt auch ein Ticket bei einer OTA geholt, der Hinflug ist Air Canada und der Rückflug Lufthansa. Wie sehe ich nun, ob ich mich an AC oder LH wenden muss für Umbuchungen oder Refunds?
    Am Beginn der Ticketnummer.
    220- für ein LH Ticket.
    Reisinger850 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Frankfurt am Main und Köln
    Beiträge
    963

    Standard

    nach meinem letzten Telefonat mit Air Canada wurde mir gesagt, das bei Flügen die ausgehend aus der EU gecancelt werden oder die Verschiebung mehr als eine Std. beträgt nun wieder Refunds gewährt werden.

    Nun stehe ich vor der Situation. Ich würde aber auch auf ein anderes Datum umbuchen ( in die ferne Zukunft) wenn das möglich wäre. Die Frage die sich mir stellt. Handelt das Air Canada auch wie die LH, die derzeit bei Cancelations ohne FareDifferenz auf den Wunschtermin bucht? Hat hier jemand zuletzt Erfahrungen sammeln können?

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Frankfurt am Main und Köln
    Beiträge
    963

    Standard

    dann antworte ich mir mal selbst:

    INVOL bei Air Canada:
    voller Refund bei Start aus der EU. Alternativ Umbuchung bis zu 30 Tage in die Zukunft, bei gleicher Strecke ohne zusätzliche Kosten.
    fvpfn1 sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von Überflieger1977 Beitrag anzeigen
    dann antworte ich mir mal selbst:

    INVOL bei Air Canada:
    voller Refund bei Start aus der EU. Alternativ Umbuchung bis zu 30 Tage in die Zukunft, bei gleicher Strecke ohne zusätzliche Kosten.
    War heute etwas überrascht, da ich einen Flug nach YVR von Dezember'20 auf Juni'21 umbuchen wollte (Ein AC-Segment, YYZ-YVR, war schon gestrichen und systemseitig umgebucht worden) und eine Tarif und Steuerdifferenz von über 6K hätte nachbezahlen sollen . Innerhalb der 30 Tage wäre es kostenlos gewesen, später nicht.

    Der gute Herr am Telefon (AC Deutschland Hotline) hatte mir geraten, vor Oktober/November 2021 keine Urlaubsflüge mehr nach Kanada zu buchen.

    Kann ich bei Flugstreichungen eigentlich nicht flexibel umbuchen, auch weiter als nur 30Tage?

  10. #10
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.457

    Standard

    Air Canada hat sich in der Krise nicht sehr kundenfreundlich verhalten (was u.a. aber auch daran liegt, dass es vom Staat nicht wirklich Unterstützung gab).

    Bei den Erstattungen kommt so langsam Bewegung in die Sache, dass man nun nach EU/261 auch wieder das Geld erstattet, nachdem man lange Zeit kategorisch eine Erstattung abgelehnt hatte.

    Was die Umbuchungen betrifft, so unterliegt eine AC natürlich auch einer EU/261 - und die kennt eine Frist von 30 Tagen natürlich nicht. Allerdings sind - wenn nur ein Inlandsflug in Kanada von einer Flugplanänderung betroffen ist - die Fluggastrechte EU/261 ggf. nicht anwendbar.
    JCsen sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Frankfurt am Main und Köln
    Beiträge
    963

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Air Canada hat sich in der Krise nicht sehr kundenfreundlich verhalten (was u.a. aber auch daran liegt, dass es vom Staat nicht wirklich Unterstützung gab).

    Bei den Erstattungen kommt so langsam Bewegung in die Sache, dass man nun nach EU/261 auch wieder das Geld erstattet, nachdem man lange Zeit kategorisch eine Erstattung abgelehnt hatte.




    Was die Umbuchungen betrifft, so unterliegt eine AC natürlich auch einer EU/261 - und die kennt eine Frist von 30 Tagen natürlich nicht. Allerdings sind - wenn nur ein Inlandsflug in Kanada von einer Flugplanänderung betroffen ist - die Fluggastrechte EU/261 ggf. nicht anwendbar.

    bringt nur nicht viel wenn sich AC nicht kooperativ verhält und man nicht klagen will. War bei mir die Teilstrecke FRA-YYC und somit eindeutig den EU/261 unterliegend worauf ich auch hingewiesen habe. Klare Ansage: max. 30 Tage. Mal sehen was bei der nächsten Streichung ansteht... die Strecke wird es meiner Meinung nach länger nicht geben, zumindest solange Kanada zu ist.
    JCsen sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Air Canada hat sich in der Krise nicht sehr kundenfreundlich verhalten (was u.a. aber auch daran liegt, dass es vom Staat nicht wirklich Unterstützung gab).

    Bei den Erstattungen kommt so langsam Bewegung in die Sache, dass man nun nach EU/261 auch wieder das Geld erstattet, nachdem man lange Zeit kategorisch eine Erstattung abgelehnt hatte.

    Was die Umbuchungen betrifft, so unterliegt eine AC natürlich auch einer EU/261 - und die kennt eine Frist von 30 Tagen natürlich nicht. Allerdings sind - wenn nur ein Inlandsflug in Kanada von einer Flugplanänderung betroffen ist - die Fluggastrechte EU/261 ggf. nicht anwendbar.
    Besten Dank für die Ausführung!

    Auch ein LH-Segment war von der Streichung betroffen. Werde nun mal mein Glück bei der kanadischen Hotline versuchen.

  13. #13
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.457

    Standard

    Ein Anspruch auf Ersatzbeförderung gemäß der EU/261 aufgrund einer LH-Flugstreichung ist im Zweifelfall nur gegenüber LH als ausführende Airline durchsetzbar, nicht gegenüber AC.

    Wobei ich mich frage, von was auf was hier umgebucht werden soll, wenn plötzlich eine solch immense Tarifdifferenz von rund 6000 EUR im Raum steht. Das lässt schon eine gewisse Diskrepanz zwischen ursprünglicher Buchung und neuer Buchung vermuten.

  14. #14
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Ein Anspruch auf Ersatzbeförderung gemäß der EU/261 aufgrund einer LH-Flugstreichung ist im Zweifelfall nur gegenüber LH als ausführende Airline durchsetzbar, nicht gegenüber AC.

    Wobei ich mich frage, von was auf was hier umgebucht werden soll, wenn plötzlich eine solch immense Tarifdifferenz von rund 6000 EUR im Raum steht. Das lässt schon eine gewisse Diskrepanz zwischen ursprünglicher Buchung und neuer Buchung vermuten.
    Korrekt, war das Special ab SOF-MUC-LHR-YYZ-YVR-LAX. Air Canada hatte wegen Streichung von SOF-MUC, die Buchung einfach nur noch ab MUC systemseitig eingebucht. Die Umbuchung hatte ich dann ab STR angefragt.

  15. #15
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.457

    Standard

    Zitat Zitat von JCsen Beitrag anzeigen
    Korrekt, war das Special ab SOF-MUC-LHR-YYZ-YVR-LAX. Air Canada hatte wegen Streichung von SOF-MUC, die Buchung einfach nur noch ab MUC systemseitig eingebucht. Die Umbuchung hatte ich dann ab STR angefragt.
    Gut, eine Änderung auf einen ganz anderen Startpunkt der Reise ist aber in jedem Fall mit einer Neuberechnung des Tarifs verbunden. Das muss dann irgend eine Kombination ab STR zur Full Fare J anstatt des günstigen P-Tarifs gewesen sein. Das ist dann natürlich keine Überraschung.
    JCsen sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von rcs Beitrag anzeigen
    Gut, eine Änderung auf einen ganz anderen Startpunkt der Reise ist aber in jedem Fall mit einer Neuberechnung des Tarifs verbunden. Das muss dann irgend eine Kombination ab STR zur Full Fare J anstatt des günstigen P-Tarifs gewesen sein. Das ist dann natürlich keine Überraschung.
    Welcher Startpunkt wäre hier dann anzunehmen, um keine neue Tarifberechnung zu erzeugen. Originär Sofia oder MUC? Der Agent meinte er sehe gar nicht mehr, dass es ursprünglich von SOF gebucht war. Außerdem sei alles weiter in P gebucht gewesen...aber glauben tue ich das bei der Differenz auch nicht...

  17. #17
    rcs
    rcs ist offline
    Gründungsmitglied Avatar von rcs
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    24.457

    Standard

    Nach EU/261 wäre für eine Umbuchung ohne Tarifneuberechnung dann die Reise von/nach Sofia wie ursprünglich gebucht durchzuführen.

    Allerdings wäre hier - wenn SOF-MUC der relevante annullierte Flug gewesen ist - dann die LH als ausführende Fluggesellschaft der richtige Ansprechpartner, wenn man die Fluggastrechte nach der EU/261 durchsetzen möchte.

    Ich würde mir den ganzen Aufwand aufgrund der unklaren Lage hinsichtlich Einreise USA / Kanada allerdings eher sparen, das Ticket erstatten lassen und darauf spekulieren, dass es auch wieder neue "Deals" geben wird.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Frankfurt am Main und Köln
    Beiträge
    963

    Standard

    Ich habe mal wieder eine cancellation eines Segmentes meines SOF-FRA-YYC-LAS tickets reinbekommen. Diesmal Segment YYC-LAS. Die letzten Male konnte ich immer nur 30 Tage in die Zukunft buchen. Obwohl AC eigentlich dazu verpflichtet ist nach EU261 mich auf mein Wunschdatum umzubuchen. Nun will ich aber gern auf September umbuchen. Frage: hat jemand bei einem invol AC dazu bekommen weiter als 30 Tage in die Zukunft umzubuchen? Deutsche oder kanadische Hotline? Würde gern wissen ob es irgendwo mit HUACA geklappt hat.

  19. #19
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Doppelpost

  20. #20
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2013
    Beiträge
    195

    Standard

    Zitat Zitat von Überflieger1977 Beitrag anzeigen
    Ich habe mal wieder eine cancellation eines Segmentes meines SOF-FRA-YYC-LAS tickets reinbekommen. Diesmal Segment YYC-LAS. Die letzten Male konnte ich immer nur 30 Tage in die Zukunft buchen. Obwohl AC eigentlich dazu verpflichtet ist nach EU261 mich auf mein Wunschdatum umzubuchen. Nun will ich aber gern auf September umbuchen. Frage: hat jemand bei einem invol AC dazu bekommen weiter als 30 Tage in die Zukunft umzubuchen? Deutsche oder kanadische Hotline? Würde gern wissen ob es irgendwo mit HUACA geklappt hat.

    Ich hatte sowohl eine Streichung auf AC, als auch auf LH (siehe oben). Keine Chance, egal bei welcher Hotline. Hatte auch die LH da recht stark involviert, ebenfalls keine Chance, da AC-Stock. Wie bereits erwähnt, hatte mir die deutsche AC-Hotline sogar davon abgeraten, vor November/Dezember'21 überhaupt noch Flüge nach Kanada zu buchen...
    Refund kam jedoch sehr schnell, schon bereits nach einer Woche!
    Überflieger1977 sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •