Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 108

Thema: Das Konto ist deaktiviert. Ein Login auf PAYBACK.de ist nicht möglich.

  1. #21
    WK7
    WK7 ist offline
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von Holiday4me Beitrag anzeigen
    Danke, Funtracer, das lässt hoffen. Hatten denn Deine Konten alle dengleichen Vor-und Nachnamen? Meine Hamster haben verschiedene Vornamen, aber alle dieselbe Abstammung und Zuchtadresse. Die Freisetzung und Zusammenlegung der Hamster mit dem Hauptkonto wäre daher sehr sinnvoll, soweit machbar. Ich werde nichts ungenutzt lassen, um die Hamster irgendwie noch zu befreien. Wir dürfen uns von Payback nicht alles gefallen lassen! Payback macht einfach weiter, kassiert unsere mühsam gesammelten Punkte ein bzw. zahlt diese nicht aus und freut sich auf die nächste große Sommerparty... Wenn wir uns nicht dagegen wehren, reklamieren, beschweren geht es so weiter: Es wird erneut Deaktivierungen weiterer Konten geben - keine Win-Win Situation. Payback verdient immer- an unseren Daten und an unseren Punkten, die sie "vergessen" in unsere Accounts zu buchen oder indem Sie unseren Konten willkürlich deaktivieren, ohne uns darüber zu informieren. Fair Play sieht anders aus. Die Reviews zu Payback unter trustpilot.com sprechen für sich: Bewertung ungenügend (190 Bewertungen).
    Ich bin immer wieder erstaunt, welche Ansichten manche Leute haben. Du beschei... Payback und forderst dann Fair Play ein ???
    maex, surfer, LE2012 und 4 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #22
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    865

    Standard

    Ich bin immer wieder erstaunt, welche Ansichten manche Leute haben. Du beschei... Payback und forderst dann Fair Play ein ???
    genau diesen Ansatz scheint PB auch zu haben. ALLE unter Generalverdacht zu stellen

  3. #23
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.10.2009
    Beiträge
    3.215

    Standard

    Zitat Zitat von kanada99 Beitrag anzeigen
    genau diesen Ansatz scheint PB auch zu haben. ALLE unter Generalverdacht zu stellen
    Bei "Hamstern" aber wohl zu Recht.

  4. #24
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    920

    Standard

    Ich empfehle nach dem Datenschutzgesetz sämmtliche Daten für das Konto anzufordern mit dem Hinweis darauf zu verzichten, wenn das Konto wieder aktiviert wird.
    Seither werden insbesondere Konten mit einem einstelligen, aber auch zweistelligen Kontostand wieder freigeschaltet!
    Holiday4me, kanada99 und Concord1975 sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #25
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.09.2014
    Beiträge
    865

    Standard

    Zitat Zitat von maex Beitrag anzeigen
    Bei "Hamstern" aber wohl zu Recht.
    natürlich mitunter auch Treffer im Sinne von PB. Aber wieviel Kollateralsvhaden ist hinzunehmen und zumutbar?

  6. #26
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Nähkästchen auf: wenn man sich unzählige, sagen wir mal 150-160 Konten auf eine Adresse anmeldet und hierbei erkennbar Namensbestandteile, wie Vornamen z.b. nur leicht variiert/Buchstaben tauscht, wenn zudem jedes Konto mit Häufungen von Transaktionen einer weithin bekannte Auktionsplattform auffällt oder aber mit gänzlich atypische Couponeinlösungen, die mit den offiziell zur Verfügung gestellten Coupons nicht in Einklang zu bringen sind, dann sollte man natürlich hier lauthals von Anwalt und Rechtsschutz fabulieren, idealerweise sollte man sich hierbei kanada99 nennen, so dass noch der allerdümmste pb-callcenter mitarbeiter die entsprechenden konten binnen sekunden finden kann. Nähkästchen wieder zu.
    maex, LE2012 und kanada99 sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #27
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von kanada99 Beitrag anzeigen
    genau diesen Ansatz scheint PB auch zu haben. ALLE unter Generalverdacht zu stellen

    Ja, genau, das ist es was ich kritisiere.
    Zumal es viel, viel Mühe macht, so eine Hamsterzucht über Jahre aufzubauen; von den ganzen Einkäufen, an denen Payback kräftig mitverdient hat, ganz zu schweigen...Da ist der Tod eines jeden Hamsters ein herber Verlust. Payback rechnet übrigens immer fest damit, das sine Kunden den 30.09. des jeweiligen Jahres vergessen; so können massig "vergessene" Punkte abgeräumt werden. Bei der unzähligen Paybackkonten sicherlich recht lukrativ.
    Und nein, ich sehe Payback absolut nicht als "Unschuldsknaben". Es geht jetzt um dem Versuch, zu retten, was noch zu retten ist (Schadensminimierung). Jeder befreite Hamster ist ein aktiver Beitrag zum Tierschutz...

  8. #28
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Loveyou Beitrag anzeigen
    Ich empfehle nach dem Datenschutzgesetz sämmtliche Daten für das Konto anzufordern mit dem Hinweis darauf zu verzichten, wenn das Konto wieder aktiviert wird.
    Seither werden insbesondere Konten mit einem einstelligen, aber auch zweistelligen Kontostand wieder freigeschaltet!
    Meinst Du das im Ernst und hast Du das selbst tatsächlich ausprobiert?! Das wäre dann ja eine Option, zumal nach dem 25.05.2018 (Änderung der Datenschutzbestimmungen). Möchte nicht wissen, was Payback so alles in den Jahren über uns an Daten gesammelt hat - da läuft der Drucker heiß bei Anfragen...

  9. #29
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Nähkästen auf, die 2te: eine "Auskunft nach § 34 BDSG" kostet Pb so gut wie nichts, die werden automatisch erstellt, dauert keine 60 sekunden und die Anforderung einer solchen hat keinerlei Auswirkung auf die Freigabe gesperrter Konten. Verfallene Punkte landen übrigens nicht in der Porto- und/oder Weihnachtsfeierkasse, sondern gehen direkt wieder an die Partnerunternehmen zurück, bei denen die Punkte gesammelt wurden. Was wirklich effektiv ist, verrate ich beim nächsten Mal. PS: Nähkästchen in pflegsame Hände abzugeben.
    LE2012, kanada99, li671 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #30
    Erfahrenes Mitglied Avatar von maddi-essen
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Essen / Ruhrgebiet / DUS
    Beiträge
    3.602

    Standard

    Zitat Zitat von kyrill Beitrag anzeigen
    ...Verfallene Punkte landen übrigens nicht in der Porto- und/oder Weihnachtsfeierkasse, sondern gehen direkt wieder an die Partnerunternehmen zurück, bei denen die Punkte gesammelt wurden...
    Wer hat dir solch eine gequirlte ScheiBe ins Gehirn gepflanzt?

    Jeder Punkt, der bei PB im Präsenzhandel gesammelt wird, wird dem Normal-Partner in gleicher Höhe nochmals in Rechnung gestellt.
    Premium-Partner (real, dm, Galeria, ARAL) zahlen weniger.

    Bei den online gesammelten Punkten sind fast immer Affiliate-Partner zwischen dem Onlineshop und Payback. Dort wird nach den vereinbarten Sperrfristen Kasse gemacht und nach drei Jahren ebenfalls kein Cent rückerstattet, wenn dem PB-Mitglied die Punkte vorenthalten und in die PB-Partykasse umgebucht werden.

    Schmeiß dein nutzloses Nähkästchen auf den Spermüll und verbreite hier keine Falschmeldungen!
    kanada99, li671, the68comebacl und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #31
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Eloquent und souverän reagiert und dabei so erfrischend unsachlich. "Vorenthalten" so, so... hat dir dein Ego mal wieder ein Bein gestellt? Der unfehlbare Erfinder und unbestrittene König des Punkteoptimierens, pardon, dass ich dir und deiner unermesslichen Weisheit nicht huldige. Wenn du dir das nächste Mal ein Konto auf die Anschrift eines kleinen saarländischen Dorfes anmeldest, verwende doch keine dreistellige Hausnummer und... du bist nicht rein zufällig im Nebenberuf Konzessionär?

  12. #32
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.04.2014
    Beiträge
    920

    Standard

    Also lass mal Dein sogenanntes Nähkästchen.
    Bei neun Beiträgen ist das Nähkästchen auch ziemlich frisch und jungfräulich. Viel mitgemacht hat es hier noch nicht!

    Die Abfrage nach dem Datenschutzgesetz ist für jedes Unternehmen zusätzliche Arbeit und da es Einzel-persönlich ist, natürlich auch arbeits- und kostenintensiv. Bei 100 bis 500 Seiten Umfang einer Auskunt sind Papierkosten auch nicht unerheblich.
    Du kannst Dir sicher sein, dass eine Auskunft Kosten von (weit) mehr als € 10,- aufwirft.

    Wenn Du Dir dann mal eine Datenschutzauskunft besorgt hättest, dann dürftest Du vielleicht auch mitreden, aber das hast Du offensichtlich nicht.
    Die Konten sind nämlich weiter vorhanden und auch nicht gekündigt, nur kannst Du Dich nicht mehr einloggen.
    Aber Du bekommst schön brav weiterhin regelmäßig payback e-mails, wo der (hohe) Kontostand immer noch angezeigt wird.
    Also , wenn Du Ahnung hast und / oder Insider sein willst, dann beweise es, ansonsten kann man Deine Beiträge nicht ernst nehmen und geflissentlich ignorieren.
    Nebelbomben können wir hier nicht gebrauchen!



    Zitat Zitat von kyrill Beitrag anzeigen
    Nähkästen auf, die 2te: eine "Auskunft nach § 34 BDSG" kostet Pb so gut wie nichts, die werden automatisch erstellt, dauert keine 60 sekunden und die Anforderung einer solchen hat keinerlei Auswirkung auf die Freigabe gesperrter Konten. Verfallene Punkte landen übrigens nicht in der Porto- und/oder Weihnachtsfeierkasse, sondern gehen direkt wieder an die Partnerunternehmen zurück, bei denen die Punkte gesammelt wurden. Was wirklich effektiv ist, verrate ich beim nächsten Mal. PS: Nähkästchen in pflegsame Hände abzugeben.
    maddi-essen, Holiday4me, kanada99 und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #33
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Oje, da ist gar nichts aufwendig. Ja, Papier kostet Geld, der Druck und ein Hans-Wurst, der zwei Buttons drücken muss und dafür viel weniger als die vorgegebene Zeit benötigt. Da ist nichts aber tatsächlich gar nichts kostenintensiv, selbst wenn es 500 Seiten sind. "Du kannst Dir sicher sein, dass eine Auskunft Kosten von (weit) mehr als € 10,- aufwirft." Nö, schlichtweg falsch. Ich muss im übrigen gar nichts beweisen, glaube es oder lass es bleiben. Richtig, hier habe ich nichts mitgemacht außer gelesen und immer wieder gelacht. Andernorts durfte ich mich oft genug mit den vielnamigen Götz's, Will's und & Co. amüsieren, die glauben besonders schlau zu sein und am Ende...

  14. #34
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.796

    Standard

    Zitat Zitat von kyrill Beitrag anzeigen
    Nähkästen auf, die 2te: ...Verfallene Punkte landen übrigens nicht in der Porto- und/oder Weihnachtsfeierkasse, sondern gehen direkt wieder an die Partnerunternehmen zurück, bei denen die Punkte gesammelt wurden.
    Dafür habe ich Indizien... Mr J. Sperrung hat vor Wochen das Konto eines Verwandten dicht gemacht. Darauf auch einige k bereits entsperrte Punkte eines Online-Shops. Die Käufe wurden auch sauber abgewickelt, so dass von dort nichts kommen sollte. Wochenlang war der Punktestand in den Werbemails unverändert und nun sind genau die Online-Punkte abgezogen. Auch gut, nun interessiert mich dies:

    Zitat Zitat von kyrill Beitrag anzeigen
    Was wirklich effektiv ist, verrate ich beim nächsten Mal.
    auch nicht mehr wirklich.

  15. #35
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    11

    Standard

    Mr. J.? Der Jan, der Teil einer Standardsignatur ist, inkl. fiktiver Namen, von unzähligen E-Mail-Vorlagen? Wenn es dich nicht interessiert, na dann. Aber die nächste eBay Aktion bekommt bestimmt.
    LE2012 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #36
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    LEJ
    Beiträge
    2.796

    Standard

    Und wenn du jetzt noch andeutest, dass "ihr" die Antworten aus dem Pool dann auswürfelt, macht es sogar wieder Sinn .
    catflash sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #37
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2016
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich habe mit meiner Frau und meiner Mutter 9 Konten , jeder drei , alles verschiedene Logos . Das ging 15 Jahre gut. Seit ca . 2 Monaten ist das der helle Wahnsinn . fantc hat es genau beschrieben. Gehe Anfang des Monats auf alle Konten an einem Tag in einer Stunde und aktiviere mir die vorhandenen und benötigten eCoupons . Am nächsten Tag ist alles gesperrt.
    Rufe im Service -Center ( 3x ) an und innerhalb von kürzester Zeit bekomme ich die neuen Login auf die jeweilige Mailadresse .Nach einer Woche flattert dann für jedes Konto ein Schreiben ein , dass aus Sicherheitsgründen das Konto gesperrt wurde.
    Habe die gesammelt ( 52 ) und werde jetzt tatsächlich mal zum Anwalt gehen.
    In den AGB s steht übrigens --n i c h t s -- von einer Anzahl von Konten die man pro Person haben darf. Nichts aber auch gar nichts. War ja auch 15Jahre ok .
    Meine Frau und meine Mutter werden quasi in Sippenhaft genommen . Das gabs schon mal vor 80 Jahren.

  18. #38
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    452

    Standard

    Zitat Zitat von zusel0 Beitrag anzeigen
    In den AGB s steht übrigens --n i c h t s -- von einer Anzahl von Konten die man pro Person haben darf. Nichts aber auch gar nichts. War ja auch 15Jahre ok .
    Meine Frau und meine Mutter werden quasi in Sippenhaft genommen . Das gabs schon mal vor 80 Jahren.
    Was sagst du hier? Die Nutzungsbedingungen sagen, dass der User eine natürliche Person sein muss. Payback hat dir pro natürlicher Person drei Accounts gegeben, trotz gleichen Namens und gleicher Anschrift?

    Offen gestanden gehe ich davon aus, du hast PB gezielt in die Irre geführt und die Accounts ganz bewusst so angelegt hast, dass es sich aus Sicht von PB um drei natürliche Personen handelt. Etwas kriminelle Energie steckt da schon dahinter!
    Geändert von weltbuerger (25.05.2018 um 21:23 Uhr)

  19. #39
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    21.05.2018
    Beiträge
    95

    Standard

    denke mal Payback forcierte indirekt durch Duldung diese Mehrfachkonten. Immerhin füllen diese Sammler u.a. auch durch Nutzung von Bonuspunkten die Payback Kasse, werden die Pünktchen doch regelmäßig den Partnern belastet.
    Vielleicht mögen ja manche Partner dieses laxe Verhalten nicht mehr und zwingen PB zu Aktivismus. Plus die ganzen Punkteklauer durch illegale logins.

  20. #40
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2016
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    46

    Standard

    hallo Weltbuerger ,
    Keinen in die Irre geführt. Meine drei Konten laufen alle unter meinen Namen und Adresse .Die anderen drei unter den Namen meiner Frau bzw. meiner Mutter. Jedes hat eine eigene Mailadresse und eigenen Login. Wo siehst du das Problem ???
    Kein Betrug nicht illegales.
    AGB s eingehalten.
    PB gehts ums Geld verdienen und das funktioniert nur mit Erzielen von Punkten die dann seitens PB in Rechnung gestellt werden.
    Geändert von zusel0 (25.05.2018 um 22:41 Uhr) Grund: Nachtrag

Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •