Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 189

Thema: Zanzibar - Albtraum oder Abenteuer? - Ein Reisebericht aus drei Perspektiven

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.000

    Standard Zanzibar - Albtraum oder Abenteuer?

    ANZEIGE
    Liebe Community,

    an dieser Stelle mal ein etwas anderer Reisebericht, in einer Art wie ich ihn zumindest noch nicht gesehen habe. Die Idee war mir auf Zanzibar gekommen und meine mit-EF-Flieger fanden die Idee gut.

    Gebucht haben wir alle das Oman Air EF nach Zanzibar im Zeitraum 1.8.-10.8.2017 von Luxemburg aus. Der Bericht beginnt mit den Hinflügen, welche sich auch nochmal differenzieren, da ich das Glück hatte über das VFT an Upgrade Voucher zu kommen und mit der super Abwicklung und Unterstützung durch den Kameraden @Urmel1969 (nochmal ein herzliches DANKE an dieser Stelle!), konnte ich die Oman Air in der Businessclass erleben und genießen.

    Der Bericht wird aus drei Perspektiven (Basket1987, Daniel (wie ist dein Nick?) und ich) pro Reisetag geschrieben, da wir an unterschiedlichen Locations waren und uns erst wieder am letzten Tag in Stone Town getroffen haben. Ich schreib dann erstmal meinen Bericht und hoffe dass sich die anderen in den nächsten Tagen auch einklingen, muss natürlich nicht in dem großen Umfang sein.

    Unsere Route mit den Flügen
    1.8. LUX-MUC LG9737 433 km
    1.8. MUC-MCT WY124 4.907 km
    2.8. MCT-ZNZ WY705 3.895 km

    10.8. ZNZ-MUC WY708 3.895 km
    10.8. MCT-MUC WY123 4.907 km
    10.8. MUC-LUX LG9737 433 km
    =========== 18.468 km



    Maps generated by travellersolo using the Great Circle Mapper - copyright © Karl L. Swartz.

    Viel Spaß beim Lesen, ich bin auch schon ganz gespannt auf die anderen Berichte & Bilder

    Gliederung:

    Tag 1 Hinflüge
    Tag 2 der erste richtige Tag in Zanzibar
    Meine erste Unterkunft
    Tag 3 Nungwi
    Tag 4 Travellersolo liegt am Strand
    Tag 5 Travellersolo wird Tierfotograf
    Tag 6 Hotelwechsel und Verhandlungen
    Tag 7 Travellersolo trifft einen 193-Jährigen
    Tag 8 eine Stadtführung
    Tag 9 Die Rückflüge


    Titel geändert.
    Geändert von travellersolo (30.11.2017 um 22:02 Uhr) Grund: erweitert
    ChrischMue, maex, AtomicLUX und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    QE-Sittenpolizei Avatar von Weltenbummlerin
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    FRA/SXF/MUC
    Beiträge
    3.679

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen

    Gebucht haben wir alle das Oman Air EF nach Zanzibar im Zeitraum 1.8.-10.8.2017...

    da ich das Glück hatte über das VFT an Upgrade Voucher zu kommen und mit der super Abwicklung und Unterstützung durch den Kameraden @Urmel1969 (nochmal ein herzliches DANKE an dieser Stelle!), konnte die Oman Air in der Businessclass erleben und genießen.
    Sorry, ich muß da spontan sofort reinquasseln.

    Ne Errorfare derart zu maximieren ist ja unglaublich, hätte nie gedacht, daß sowas geht...


    Glückwunsch dazu - und nun warte ich wieder still und freue mich auf den Reisebericht.
    Geändert von Weltenbummlerin (21.08.2017 um 08:31 Uhr)
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.000

    Standard Es beginnt mit den Flügen - 31 Bilder

    Die eigentliche Reise begann in Luxemburg, wo ich auch über ein paar regnerische Umwege ankam, obwohl der Flug erst Abends ging war ich bereits gegen Mittag am Flughafen, den Checkin hatte ich bereits im Hotel erledigt nur das Gepäck musste noch aufgegeben werden, bis Zanzibar durchchecken war möglich, jedoch konnte die nette Dame am Luxair Schalter die Flugtickets für die Weiterflüge nicht drucken. Also müssen diese in München abgeholt werden. Der Flughafen in Luxemburg beherbergt eine Regus Lounge in der ich die Zeit verbrachte, bis die anderen drei eintrafen.

    Erst traf ich auf unseren Schwaben, der mir auch gleich ein Sandwich und Bier dazu anbot und nach ein wenig whatsapp-Kommunikation kamen auch Basket1987 mit +1. Die Zeit bis zum Abflug verging mit Bierchen und quatschen.
    Security verlief problemlos und am Gate war es voll. Wasser und Handys wurden wieder aufgefüllt und schon begann auch das Boarding, natürlich mit dem Bus.

    Mit einer schönen Dash8 Q400 ging es nach München.


    (Stellvertretend die LX-LQA vom Vorabend für unsere LX-LGG)



    Zu futtern gab's ganz cool ein frisches Baguette mit Käse und etwas später einen Kaffee. Dieser Flug war leider nicht maximierbar, die Klasse war vom Meilenupgrade ausgeschlossen. Ich hatte es am Vortag über die Hotline probiert.


    lecker war's auf jeden Fall.

    In München pünktlich (oder waren wir nicht sogar überpünktlich?) gab's natürlich ein Busgate und erstmal Warten auf die DAA. (DAA = Delivery At Aircraft für größere Handgepäckstücke bei kleinen Fliegern).
    Im T2 angekommen waren wir im Nachhinein betrachtet etwas doof, da wir zum T1 mussten jedoch keine Ahnung hatten wo dies möglich war.

    (mich verwirrt immernoch der Fußgänger da oben, gibt's Airside einen Weg ohne Bus zwischen den Terminals? Wenn ja, wo ist der?)

    Vor den dortigen Passkontrollen wurden wir von einem Mitarbeiter, der uns auch direkt zum weiteren Verlauf bzgl. Oman Air informierte, zurück zu unserer Ankunftsstelle geschickt und nahmen dann den Terminal-Shuttlebus Airside. Die Beschilderung am 5* Airport MUC ist wirklich beschi****. Durch die Passkontrolle ging's dann auch problemlos zum Gate B03, wo entgegen der Informationen keine Gate-Agents waren und nun hieß es erstmal warten. Warten bis etwa 40min vor dem eigentlichen Boarding. Mit einem Hinweis auf mein Businessclass Ticket bekam ich auch das richtige und mit einer weiteren Frage wegen der Lounge im MCT konnte ich direkt die zweite empfangen und sparte mir damit den dortigen Gang zum Transferschalter (wie es bei den Economy Paxen der Fall sein sollte).



    (nicht mein Fuß auf dem Bild )

    Da über uns gerade ein Unwitter zog und der Airport erstmal komplett dicht gemacht wurde, verzögerte sich alles auf ungewisse Zeit. Eigentlich wurde es nur eine Stunde später (zum Glück!).
    Die Atlantic Lounge hatte ich bereits abgeschrieben, da ich im Flieger eh wieder was zu trinken und essen bekäme.
    Das Boarding startete irgendwann und es wurde kein Priority vorher ausgerufen, auch waren die total ungeordnet aufgestellt, sodass ich mich durch die Y Schlange drängen musste um zum leeren C zu kommen, wenigstens war der Weg zur Jetbridge zweiteilig, sodass ich dort schnell vorbei konnte. An der Tür wurde ich höflich empfangen und erstmal in die falsche Richtung geleitet, bis der Steward feststellte, dass 15 nicht links ist.

    Nachdem ich saß und meine Sachen verstaut hatte schlenderte die Economy vorbei, viele mit neidischem Blick, zwei Jungen meinten sie könnten sich doch hier hinsetzen "es ist ja alles leer", daraus wurde aber nichts :P


    (15A am Fenster, war leider der letzte freie Fenstersitz und daher nahm ich "1 missing window" ganz cool hin)


    (in der hinteren Kabine waren nur 5 Plätze belegt, 15B blieb auch frei)

    Die Businessclass kam mir vor wie eine Firstclass, dank der Suiten und der elektrisch hochfahrbaren Sichtblende war die Privatsphäre am Fenster wirklich krass. Als ich bequem saß und am Schalter ausprobieren war kam eine FBin die mir einen Wilkommensdrink anbot, zur Wahl standen Orangensaft und Wasser, ich fragte ob es nicht noch etwas bessere gäbe, da kam "champagne?" ja klar gerne, ob es was zu feiern gäbe fragte sie noch nach, klar gibt's was zu feiern wenn man ein Error Fare noch ultramaximiert, aber ich blieb schlicht bei der Antwort "just for holidays".

    dieser Sitzabstand und erstmal in Bettzustand ist die Länge einfach krass, fast wie im eigenen Bett. Nur die Staufächer waren etwas doof angeordnet
    nach etwa drei Minuten kam sie mit dem Champus zurück, für mich, den der nie sowas trinkt war er ziemlich gut






    Nach dem zweiten Glas kam die Kollegin rum für die Menüwünsche, an dieser Stelle wurde festgestellt, dass ich noch keine Karten und auch noch kein Kit (habe kein Bild davon) hatte, welches sie sofort holte und mir gleich noch das Lesen abnahm, indem sie die Gerichte vorstellte. Sehr freundlich. Für das Essen wechselte ich jedoch zu Bier aus dem Hause Foster's.



    ich entschied mich für die Suppe, den Lachs und das frische Obst (eigentlich wollte ich auch den Kuchen haben, jedoch war der anscheinend "out" als ich soweit war).
    Ich hasse Käse-Selektionen (mag damit keine Experimente machen) und Eis mitten in der Nacht bin ich auch kein Fan von.

    Noch während des Rollens wurden die PJs verteilt.

    sehr angenehmes Material, schlafen war darin super.

    Ich weiß nicht wie viele Minuten nach dem Start es war, jedoch ziemlich flott gab's einen Starter.



    zwischen dem Abräumen und dem Auftischen der Gänge waren ungefähr 15-20 Minuten. Die FBin war jedoch sehr aufmerksam was die Getränke anging.


    (Ich hab auch erst jaaaa Essen gedacht bevor mir das Fotomachen in den Sinn kam!)


    Die Kruste auf dem Lachs sagte mir nicht zu und daher strich ich sie sanft zur Seite..)


    Die Obstplatte


    Der Kaffee, den ich beim Einschlafen verfluchte, weil er so unglaublich gut war.

    Durch die Bank waren alle Gänge sehr gut, sehr appetitlich und schön präsentiert, der Lachs war wirklich sehr lecker und ich war satt nach dem Menü. Schlafen gelang mir nach dem Fluchen auch, man wünschte mir vorher noch eine erholsame Nacht und nach dem letzten Abräumen wurde das Kabinenlicht auf Nachtmodus geschaltet, das sollten meine Nachbarn auch machen, spart Stromkosten!

    Irgendwas so zwei Stunden vor der Landung ich meine über dem Iran wurde ich wieder wach, einigermaßen erholt war ich. Sonnenaufgang mal anders

    das mit dem Fenster weniger hatte mich eigentlich nicht gestört

    Die FBin kam auch direkt und fragte welches Frühstücksmenü ich haben möchte, zur Wahl standen zwei:



    Meine Wahl viel auf O-Saft, Frisches Obst und die Waffeln, ich war immernoch satt vom Abendessen. Danach schaute ich mal in der Economy vorbei, da der Daniel in meinem Gang auf 20D saß, wir hatten uns kurz ein wenig über den Flug unterhalten und ich hatte erfahren, dass die hinten schon durch waren mit dem Frühstückswrap. Dann kam aber auch schon mein Menü, zum Glück nicht alles einzeln.



    Es sieht zwar nach wenig aus, aber es war reichlich, nach dem ich fertig war fragte ich meine FBin ob ich einem Freund noch was bringen könnte, damit nicht alles weggeworfen wird. Klar war möglich nur der gute Daniel durfte nicht in die C kommen, ich glaub er war mit dem Benefit-Küchlein auch zufrieden.

    Nach dem Frühstück ging es auch recht schnell nach Muscat runter, wo wir etwa dreißig Minuten verspätet landeten.


    nach dem Busfahren im C eigenen Bus ging es zur erst durch die Transfer Security und dann zur Business Lounge, eigentlich wollte ich nichts großes anfangen, da die Zeit auch nicht groß da war.
    Boarding aus der Lounge wurde mir nicht angeboten.


    zweimal einen solchen Obstteller mit Smoothie und später noch einen Kaffee sowie 4 Flaschen Wasser, die im Koffer verschwanden war ich wieder draußen auf dem Weg zum Gate, wo ich direkt die andern in der Schlange traf, das Internet war okay, aber nicht berauschend.

    (Eigentlich ist es ja schon Tag 2 aber ich nehm den Flug trotzdem mal hier mit auf, da man Tag 1 ja komplett abschreiben kann wegen des Redeye-Fluges)
    Das Boarding in MCT konnte ich nciht verstehen, erst geht es in einen seperaten Wartebereich, ich bin extra nochmal fragen gegangen, wie es mit dem Boarding läuft, ob man die C ausrufen würde, die Antwort war ja, jedoch kam ein solcher Ausruf nie und es wurde nur die Tür geöffnet und alle stürmten hin, als ich irgendwann dran war meinte er zu mir, "hey du bist Business, setz dich nochmal hin, dein Bus kommt noch" (war der letzte dann), so wurden aber alle C Gäste zurück gestellt. Klimaanlange war in dem C Bus nicht an, aber immerhin konnte jeder sitzen. Ich stieg als letzter aus bzw. ein, damit auch keiner auf der Treppe mehr drängeln kann.


    Boarding 737-800

    Mir wurde beim Rollen die Menükarte gezeigt und alles erklärt (kein Foto) und ich entschied mich für was leichtes, irgendwie war mir ein wenig schlecht von dem ganzen Essen.


    Meine Wahl war schlicht, aber es beruhigte meinen Magen und ich schlief danach ganz gut, die Noisecancelling Kopfhörer bekam ich gar nicht mehr mit, hatte den iPod drin, half schon gut.

    Wüstenbilder erspare ich an dieser Stelle mal. Nachdem ich so nach 60% des Fluges wieder wach war, bestellte ich mal wieder ein Foster's, kam dabei ins Gespräch mit meinem Sitznachbarn, ein sehr interessantes btw., denn neben mir saß einer der Gründer des Vorgängers von Oman Air, ich will euch nicht mit Details langweilen, aber es war sehr cool, er half mir noch beim Ausfüllen der Visa-Zettel, ich fand diese ein ganz großes wenig schlimmer als was die USA oder Kanada von mir wissen wollte (Spoiler: aber an der Einreise waren keine weiteren Nachfragen gekommen!), er gab mir noch seine Handynummer, falls ich Probleme in ZNZ hätte oder Hilfe bräuchte "wäre er für mich da", er besuchte seine Familie auf der Insel.

    Irgendwann kamen wir auch auf Zanzibar an, ich hätte nicht gedacht dass die Insel so viel grün und sogar Flüsse hat...und am Airport war ich doch recht überrascht über die vielen kleinen Airliner vom Typ Cessna 208B Grand Caravan, ein paar Skyhawks waren auch anwesend, sogar eine EMB-120 Brasilia (was täte ich dafür damit zu fliegen!!!)



    5H-IHN EMB 120ER Brasilia von As Salaam Air

    Am Airport angekommen war es leer, naja C halt, naja kein Flieger war vor uns, und so ging es direkt an den Visum-Bezahlschalter, Barzahlung oder Kreditkarte war möglich, ich entschied mich für die Mastercard, der Kurs war an diesem Tag ganz gut und so sollten die 50$ später nur 42.50€ sein.
    Dann ging's mit den Belegen zur Einreise, hier alles abgeben, mal in die Webcam schauen, Fingerabdrücke scannen und vielleicht die ein oder andere Frage beantworten, dann wird der Pass in der Box weitergegeben und man darf um die Ecke gehen, hier wird der Pass nochmal fotografiert, danach man selbst und das Visum in den Pass geklebt, keine weiteren Fragen und man ist im Land. Im Airport habe ich es vermieden Bilder zu machen, man weiß ja nie.. ein Gepäckband gibt es einfach nicht, das Personal bringt das Gepäck mit Kofferwagen in die Halle und lädt es aus, wenn sie merken, dass dein Gepäck drauf liegt wollen sie Geld sehen, ein einfaches "no money" lässt sie aber aufgeben. Zwischen Visum erhalten und Gepäck abholen kann man noch Geldwechseln, naja so geil war der Kurs glaube ich nicht, aus 90€ wurden 203.000 Schilling (TSH), was wiederum lt. Währungsrechner 85€ waren (ich habe schon innerhalb Europas höhere Gebühren gezahlt, also war mir das an dieser Stelle schlicht egal).

    Das ganze Gepäck musste nochmal durchleuchtet werden, aber so richtig auf den Monitor geschaut hatte keiner. Danach ging das Gesuche los, leider fand ich unter der Masse der Taxi/Minibusfahrer meinen bestellten nicht, so nahm ich einen, der mich für das gleiche Geld wie beim Hotel hinbringe würde. Ganz geheuer war mir bei der Sache trotzdem nciht aber TIA .. Er wollte das Geld an einer Tankstelle haben, habe ihm aber klargemacht dass ich ihn erst am Hotel zahlen werde und damit war dann auch etwas Sicherheit geschaffen, jedenfalls kam ich sicher am Hotel an und bezahlte ihn dann auch, er half mir noch mit dem Gepäck beim Ausladen und verabschiedete sich dann, unterwegs hatten wir auch eine lockere Unterhaltung geführt, Malaria, Schulsystem und seine Familie waren das Thema.

    An der Mangrove Lodge ankommen (verdammt ich hab kein Bild vom Schild gemacht ) irrte ich erstmal den sehr schönen Garten entlang rief zweimal Hello? weil ncihts ausgeschildert war, jedoch kam dann ein Angestellter und halt mir und checkte mich ein, dort gab's noch einen frischen eiskalten O-Saft und ich konnte direkt in mein Zimmer, erstmal abladen und umziehen.


    (in den Fenstern waren Netze und Fliegengitter)

    Mit dem Laptop setzte ich mich erstmal ins Restaurant und bestellt mein erstes Bier, ich fragte nach dem besten und mir wurde das Safari empfohlen und es war wirklich ein gutes Vollbier, an das ich mich während der ganzen Reise hielt, klar habe ich die anderen auch probiert aber das Safari war doch das Beste. Bananenchips gab's auch noch dazu#



    ja auf einer alten Flasche, die Lodge nennt sich auch Mangrove Eco Lodge und in Gesprächen erfuhr ich, dass sie versuchen möglichst viel Ökologisch-Nachhaltige Dinge zu verwenden bzw. viel zu receyceln.

    Nachdem ich meine Mails gecheckt hatte lies ich das halbe Bier zurückstellen für später und schaute mir die Anlage an und lies mir den Weg zum Strand zeigen.



    (Die Lodge von der Bucht gesehen)

    Mein Abendessen hatte ich schon vor dem Rundgang von der Tageskarte bestellt, ich entschied mich für Fisch-Nuggets, da es mir als Kleinigkeit erschien, es war sehr lecker aber zu viel Beilagen:


    (Handybild)

    Es war wirklich sehr lecker und man brauchte zum Glück nicht jedesmal bezahlen, sondern alles wurde auf's Zimmer geschrieben. Übrigens für den Maximierer es wurde im Nachhinein gesehen mehr Bier getrunken als abgerechnet wurde, immer so nach dem das Barpersonal wechselte wurde am späten Abend nicht mehr richtig aufgeschrieben. Ich hatte noch kurz mit der Besitzerin gesprochen, bevor es ins Bett ging, Malaria sei hier nicht vorhanden und ich sollte mir keine Sorgen machen, die Pillen wollte ich auch nur im Notfall nehmen (trat nie ein) und Mückenspray abends, die Zimmer werden täglich vom Housekeeping morgens eingesprüht und es gäbe auch eine Klimaanlage in den Räumen, jedoch hatte ich nur den Deckenventilator an.

    Gute Nacht & bis bald...
    travellersolo
    Geändert von travellersolo (29.08.2017 um 21:28 Uhr)
    Exploris, Chaosmax, hunter und 32 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    LAS/DEN,SIN
    Beiträge
    1.482

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob du dir mit deinen Selfies einen Gefallen tust.
    Ed Size, kingair9, simesime und 18 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.10.2012
    Ort
    KUL (bye bye HAM)
    Beiträge
    2.715

    Standard

    zwar sollte man seinen Namen auf den Bordkarten schwärzen, wenn aber dein voller Name auf jedem Foto steht....
    sha und TimoKoni sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Spaßbremse Avatar von Mr. Hard
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    8.916

    Standard

    Ist halt schwer Werbung zu machen ohne Werbung zu machen.
    SleepOverGreenland, kingair9, El_Duderito und 9 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. John Ruskin (1819-1900)
    2019: DUS INN LHR LIN BLQ FRA MAD CGN STN LTN AMS LGW TXL SIR BHD BFS LPL VLY CWL LCY ARN MUC HEL SNN JFK DCA ORD HAM CDG ZRH PRG ATH LAX DEN RAP OAK LAS FMO GRQ CPH LYS
    2020: DUS ZRH ATH CGN MUC MXP ARN LUX FRA MAD AMS ATH TXL

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.430

    Standard

    Bisher habe ich mich ja immer zurückgehalten, aber solche Leute finde ich ja am schlimmsten, denken man ist was besseres weil man (einmal) Business Class fliegt. Immer ordentlich raushängen lassen das man ja Business Class fliegt.

    Mit einem Hinweis auf mein Businessclass Ticket bekam ich auch das richtige und mit einer weiteren Frage wegen der Lounge im MCT konnte ich direkt die zweite empfangen und sparte mir damit den dortigen Gang zum Transferschalter (wie es bei den Economy Paxen der Fall sein sollte).
    Das Boarding startete irgendwann und es wurde kein Priority vorher ausgerufen, auch waren die total ungeordnet aufgestellt, sodass ich mich durch die Y Schlange drängen musste um zum leeren C zu kommen, wenigstens war der Weg zur Jetbridge zweiteilig, sodass ich dort schnell vorbei konnte.
    Das Boarding in MCT konnte ich nciht verstehen, erst geht es in einen seperaten Wartebereich, ich bin extra nochmal fragen gegangen, wie es mit dem Boarding läuft, ob man die C ausrufen würde, die Antwort war ja, jedoch kam ein solcher Ausruf nie und es wurde nur die Tür geöffnet und alle stürmten hin, als ich irgendwann dran war meinte er zu mir, "hey du bist Business, setz dich nochmal hin, dein Bus kommt noch" (war der letzte dann), so wurden aber alle C Gäste zurück gestellt.

    Was hat man davon 30Min im Flieger zu sitzen und jeder läuft an einem vorbei? Ich schätze eher den Luxus am Ende zu boarden und mehr Zeit in der Lounge zu verbringen.
    Hoffe du fliegst nie Qantas in Australien, denn da werden alle zur gleichen Zeit geboarded (es funktioniert, keinen stört es und es wird nicht gedrängelt)

    Ich kann mir die Antwort auch schon denken. ..

  8. #8
    QE-Sittenpolizei Avatar von Weltenbummlerin
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    FRA/SXF/MUC
    Beiträge
    3.679

    Standard

    Ich bin doppelt erstaunt,

    erstens hatte ich (scheinbar fälschlicherweise) geglaubt, im VFT gelesen zu haben, daß bei Oman Air prinzipiell kein Alkohol ausgeschenkt wird (danke also für diese neue Erkenntnis) und zweitens habe ich echt noch nie das hier von einem Mann gelesen.

    lies ich das halbe Bier zurückstellen für später


    Einige User, die sogar Bier-Runs machen, sind bestimmt vor Erschütterung und Unglauben vor dem Computer in Ohnmacht gefallen.






    Ansonsten lese ich auch einiges zugegebenermaßen eher befremdet, wie z.B. das Nachfrage für den Kollegen hinten oder das Wasserbunkern, aber gut, die Welt ist bunt.
    SleepOverGreenland, Bilbo, DrThax und 22 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    4.753

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummlerin Beitrag anzeigen

    erstens hatte ich (scheinbar fälschlicherweise) geglaubt, im VFT gelesen zu haben, daß bei Oman Air prinzipiell kein Alkohol ausgeschenkt wird (danke also für diese neue Erkenntnis) und zweitens habe ich echt noch nie das hier von einem Mann gelesen.



    Einige User, die sogar Bier-Runs machen, sind bestimmt vor Erschütterung und Unglauben vor dem Computer in Ohnmacht gefallen.
    Da habe ich auch den Glauben verloren. Also so zum Dritten oder Vierten mal. Mal sehen wie der Alptraum weiter geht.
    wolframcgn, nhobalu, worldflyer und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Hauptmann Fuchs
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    GRQ
    Beiträge
    1.882

    Standard

    Danke für den Bericht, mal schauen wie es sich entwickelt. Ein Co-Production ist immer interessant.

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    [...]aus 90€ wurden 203.000 Schilling
    Also völlig losgelöst von der Erde quasi.

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    lies ich das halbe Bier zurückstellen für später
    Das geht? Interessant
    Mr. Hard, tosc, DerSimon und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airwalk
    Registriert seit
    18.05.2010
    Ort
    DUS
    Beiträge
    2.174

    Standard

    Zitat Zitat von Hauptmann Fuchs Beitrag anzeigen
    Das geht? Interessant
    Bier muss atmen ... schmeckte danach sicherlich noch besser
    InsideMUC sagt Danke für diesen Beitrag.
    "Ich könnte mir gut vorstellen, Urlaub auch hauptberuflich und in Vollzeit zu machen."

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummlerin Beitrag anzeigen
    erstens hatte ich (scheinbar fälschlicherweise) geglaubt, im VFT gelesen zu haben, daß bei Oman Air prinzipiell kein Alkohol ausgeschenkt wird (danke also für diese neue Erkenntnis)
    Verwechselst du Oman Air evtl. mit Kuwait Air? Die sind nämlich "dry" und ich verwechsle beide gerne (warum auch immer).

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    9.123

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Was hat man davon 30Min im Flieger zu sitzen und jeder läuft an einem vorbei? Ich schätze eher den Luxus am Ende zu boarden und mehr Zeit in der Lounge zu verbringen.
    Zumindest ich nehme gerne das Priorityboarding in Anspruch, damit ich einen Platz für mein Handgepäck finde, bevorzugt in meiner Nähe. Bei Langstrecke (gerade wenn man Business fliegt) mag das vielleicht nicht so relevant sein (auch wenn ich da die Zeit schätze, mich in Ruhe auf dem Platz einrichten zu können), auf den innereuropäischen Flügen ist das aber ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

    Und ob alle anderen Passagiere an einem vorbeilaufen hängt auch davon ab, durch welche Tür geboardet wird. Wenn es "richtig" gemacht wird, hat man vorne seine Ruhe.
    MANAL, Luftfahrer und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  14. #14
    QE-Sittenpolizei Avatar von Weltenbummlerin
    Registriert seit
    08.12.2011
    Ort
    FRA/SXF/MUC
    Beiträge
    3.679

    Standard

    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Verwechselst du Oman Air evtl. mit Kuwait Air? Die sind nämlich "dry" und ich verwechsle beide gerne (warum auch immer).
    Könnte sein, gedanklich hatte ich es aber bisher - falsch - unter Oman Air abgespeichert.
    Ich wollte mit denen theoretisch mal nach Salalah, deshalb hatte ich mich mit dem Oman beschäftigt.



    Gut, also merke ich mir jetzt - hoffentlich - Kuweit Air als No fly.


    Denn mich stört es, wenn man mir von außen Entscheidungen aufdrücken will, egal, ob ich dann überhaupt ein Glas trinken wollen würde oder nicht.
    SleepOverGreenland, Sachsinho und Sylter79 sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    13.315

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    am Airport [Sansibar] war ich doch recht überrascht über die vielen kleinen Airliner vom Typ Cessna 208B Grand Caravan, ein paar Skyhawks waren auch anwesend, sogar eine EMB-120 Brasilia (was täte ich dafür damit zu fliegen!!!)
    Die kleinen fliegen hauptsaechlich die Viertelstunde rueber nach Dar es Salaam. Teilweise ganz nette Sachen, aber auch einiges an Standardkrams (Grand Caravan, der A320 der Neunsitzer )

    Einen Flug mit der Brasilia zu buchen haette nicht in den Zeitplan gepasst?
    deinverderben sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Biohazard
    Registriert seit
    29.10.2016
    Ort
    BRE/FRA
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Zitat Zitat von Weltenbummlerin Beitrag anzeigen
    Gut, also merke ich mir jetzt - hoffentlich - Kuweit Air als No fly.
    Gute Entscheidung. Kuwait Air gehört aber noch aus ganz anderen Gründen boykottiert, der Wikipedia Artikel schafft Klarheit.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2014
    Ort
    TPE
    Beiträge
    643

    Standard

    ist doch ECO.. das Bier er aus und dann wird das neu gebraut für später. Für die Selfies.. ich empfehle Friseur und eine Rasur

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.000

    Standard Zanzibar - Albtraum oder Abenteuer? - Ein Reisebericht aus drei Perspektiven

    Zitat Zitat von milkalex Beitrag anzeigen
    Für die Selfies.. ich empfehle Friseur und eine Rasur
    Kannst du ja bei dir gerne machen.

    @Airsicknessbag war leider nicht planbar mit der Brasilia

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    7.000

    Standard

    Zitat Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
    Gute Entscheidung. Kuwait Air gehört aber noch aus ganz anderen Gründen boykottiert, der Wikipedia Artikel schafft Klarheit.
    Solange es billig ist ist doch egal was Wikipedia dazu sagt... und den Alkohol könnte man sich auch aus dem DFS mitnehmen, oder?

    Die werden ja sicherlich nicht wegen einem Paxe der ein paar Bierchen trinkt notlanden...

  20. #20
    Kostenfaktor Avatar von InsideMUC
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    LA (Landshut)
    Beiträge
    5.292

    Standard

    Dem Produkt entsprechend unwürdig gekleidet...

    Wer viel fliegt, für den sollte eigentlich die relativ unbeschixxene Beschilderung in MUC ein Kinderspiel sein.
    kingair9 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Lass das mal den Papa machen

Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •