Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 70

Thema: Ein letztes Mal: 2 Wochen Südamerika als Belohnung für 2017

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard Ein letztes Mal: 2 Wochen Südamerika als Belohnung für 2017

    ANZEIGE
    Moin,

    das Jahr neigt sich dem Ende und die verbleibenden Arbeitstage gehen gen Null. 2017 war ein sehr erfolgreiches Jahr für mich und ich bin wieder sehr viel in der Welt rumgekommen. Am 31.12.2017 wird meine Statistik bei 105 Flügen liegen für dieses Jahr, alle selber bezahlte private Reisen und in Economy - ja das verlangt einiges an Sitzfleisch, es hat sich aber gelohnt. 2018 wird etwas ruhiger und ich werde wohl wieder unter der 100er Marke liegen, aber dafür mit exklusiveren Zielen und Ländern die ich bisher noch nicht kenne.

    Wie dem auch sei, dieses wird mein letzter Reisebericht hier sein. Ich habe immer gerne meine Reisen geteilt, aber inzwischen ist es der Zeitfaktor der mich am Ende dazu gebracht hat, einen Schlussstrich zu ziehen. Habe die letzten Tage lange überlegt, aber es ist doch jedes Mal sehr viel Zeit die pro Tag/Trip draufgeht, wenn man es versucht ordentlich und leserlich zu gestalten. Ich werde natürlich weiter mit Freude andere Reiseberichte lesen und freue mich über jeden der in Sydney ist und auf ein Bier 'hallo' sagt.

    Nun also zum letzten Trip. Im Juli war wie jedes Jahr der tax return angesagt und wie immer gab es einen Haufen $ zurück. Ich wollte eh diesen Sommer nach Südamerika und unser Büro hat über Weihnachten und Silvester für 2 Wochen zu. Besser kommt man also nicht zu Urlaub. Reisen zu dieser Sommerferienzeit ist nicht billig, aber ich wollte mir einen schönen Trip für mein sehr erfolgreiches Jahr gönnen. Nach ewigen rumtüfteln habe ich dann folgendes Routing auf ein Ticket bekommen, zu einem der Reisezeit humanen Preis....naja oder auch nicht. Normal zahlt man 50% weniger...Mal sehen wie voll der Weihnachtsflug am 25.12 ist.

    25.12.2017 LA800 SYD-AKL 11:10 - 16:25 B787-9 Economy
    25.12.2017 LA800 AKL-SCL 18:20 - 13:25 B787-9 Economy
    25.12.2017 LA432 SCL-MDZ 15:50 - 16:50 A320 Economy
    28.12.2017 LA435 MDZ-SCL 13:30 - 14:35 A320 Economy
    28.12.2017 LA486 SCL-COR 17:15 - 18:45 A320 Economy
    31.12.2017 LA7621 COR-AEP 05:30 - 06:45 A320 Economy
    02.01.2018 LA440 AEP-SCL 10:00 - 12:25 A321 Economy
    02.01.2018 LA410 SCL-MVD 15:10 - 17:25 A320 Economy
    05.01.2018 LA405 MVD-SCL 12:00 - 14:40 A320 Economy
    07.01.2018 LA801 SCL-AKL 00:25 - 05:05+1 B787-9 Economy
    08.01.2018 LA801 AKL-SYD 07:30 - 09:15 B787-9 Economy

    Ich habe - wie immer - nicht wirklich viel geplant und kann hier deshalb noch nicht viel sagen. Flüge und Hotels sind gebucht, das ist alles was ich an Vorbereitung mache. Einzig einen Tagsausflug von Mendoza in die Anden habe ich mir gebucht und mal sehen was Silvester in Buenos Aires so zu bieten hat.

    Tipps sind gerne gesehen.

    Also auf zum letzten großen Reisebericht. In weniger als einer Woche geht es los.
    STR-MVD, mueller, flyglobal und 19 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von flykai
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    TXL
    Beiträge
    1.137

    Standard

    Schönes Routing. Viel Spaß, Steaks und Wein sind ja auf jeden Fall gesichert.
    STR-MVD und ChristianW sagen Danke für diesen Beitrag.
    Umweltfeindkerosinverbrenner

  3. #3
    330
    330 ist gerade online
    Erfahrenes Mitglied Avatar von 330
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    TXL/PAD/COR
    Beiträge
    2.080

    Standard

    Mendoza ist eine schöne Stadt, ich würde allerdings mir einen Mietwagen schnappen und in der Umgebung schön Wein einkaufen.
    Die Autobahn/Landstraße von Mendoza nach Chile ist Atemberaubend, klaut dir ne Seite im Pass, ist es aber definitiv Wert!!
    Die Thermen in den Sierras sind auch nett.

    Zwischen MDZ und COR fliegt AR für 40 USD (und 4M via AEP auch), aber das dürfte ja zu spät sein
    Cordoba: hier würde ich in der Stadt definitiv wegen der Sicherheit aufpassen.

    Auch hier würde ich zum Mietwagen greifen:
    einen Tag nach Villa Allende,
    einen Tag nach Villa General Belgrano (das Bier ist gut!),
    in Embalse gehen viele an den See (und es gibt ein AKW),
    in Almafuerte gibt es auch einen schön klaren See und einige nette Restaurants...

    Wenn du Fliegerei und Wandern magst, kannst du auch die Fokker 27 in den Bergen dir anschauen (der Sommer ist gut wegen der Temperaturen, dennoch würde ich das in einer Gruppe machen!)..
    Kurz: IMHO ist das Umland spannender als die Stadt
    Geändert von 330 (19.12.2017 um 21:07 Uhr)
    ChristianW und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Danke fuer die Tipps, aber einen Mietwagen wollte ich mir nicht nehmen, wollte diesesn Urlaub ganz entspannt angehen und lieber ne Runde mehr spazieren gehen.

    Was macht Cordoba denn so unsicher? Oder sind das die typischen Sachen auf die man in jeder Grossstadt aufpasasen sollte?
    carapicuiba sagt Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    330
    330 ist gerade online
    Erfahrenes Mitglied Avatar von 330
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    TXL/PAD/COR
    Beiträge
    2.080

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Tipps, aber einen Mietwagen wollte ich mir nicht nehmen, wollte diesesn Urlaub ganz entspannt angehen und lieber ne Runde mehr spazieren gehen.

    Was macht Cordoba denn so unsicher? Oder sind das die typischen Sachen auf die man in jeder Grossstadt aufpasasen sollte?
    Den Bus kannst du auch nehmen, kosten alle so ziemlich das gleiche. LEP und InterCordoba nehme ich jedoch bevorzugt.

    Cordoba ist prinzipiell eine typische südamerikanische Großstadt. Nun, mindestens jeder zweite meiner Freunde durfte schonmal "freundlichst" teilen - dennoch: ich hatte nie das "Vergnügen" und solange man aufpasst geht auch.
    Wenn man das im Hinterkopf hat, hält man sich halt lieber im Umland auf. Die ganzen Städte dort sind nämlich schlicht deutlich sicherer und auch irgendwo angenehmer.

    Von Mendoza nach Chile kommst du auch per Bus hoch, dann musst du aber auch drüber fahren.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    In 2 Tagen bin ich bereits unterwegs, allerdings ist die Hoffnung auf einen leeren Weihnachtsflug wohl vorbei beim Blick auf die Zahlen. Scheint kuschelig voll zu werden.

    LA 800 SYD 11:10 → AKL 16:25
    J4 C4 D4 I4 Z4 Y0 B0 H0 K0 M0 L0 V0 X0 S0 N0 Q0 O0 G0 E0
    LA 800 AKL 18:20 → SCL 13:25
    J0 C0 D0 I0 Z0 Y0 B0 H0 K0 M0 L0 V0 X0 S0 N0 Q0 O0 G0 E0
    mainz2013 sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    394

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Danke fuer die Tipps, aber einen Mietwagen wollte ich mir nicht nehmen, wollte diesesn Urlaub ganz entspannt angehen und lieber ne Runde mehr spazieren gehen.

    Was macht Cordoba denn so unsicher? Oder sind das die typischen Sachen auf die man in jeder Grossstadt aufpasasen sollte?
    Zu Cordoba fällt mir nur der 21. Juni 1978 ein...:-)
    reinke sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.327

    Standard

    freue mich drauf, wünsch dir viel spaß und schöne Tage!
    Reiseberichte brauchen Zeit, das stimmt, besonders die Bildauswahl.

    Schreibst du die hinterher oder jeden Tag ein bisschen?

    hast du mal dran gedacht, einen Jahresrückblick wie Airsicknessbag zu machen?

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Zitat Zitat von Leopold Beitrag anzeigen
    Zu Cordoba fällt mir nur der 21. Juni 1978 ein...:-)
    Da ich auch einige Zeit in Wien gelebt habe, ist mir der 21.06 auch mehrfach als wichtiger Tag für Österreich gennant worden...
    Leopold sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    freue mich drauf, wünsch dir viel spaß und schöne Tage!
    Reiseberichte brauchen Zeit, das stimmt, besonders die Bildauswahl.

    Schreibst du die hinterher oder jeden Tag ein bisschen?

    hast du mal dran gedacht, einen Jahresrückblick wie Airsicknessbag zu machen?
    Ich werde wie immer versuchen jeden Tag ein Update zu schreiben, hängt aber auch vom Internet ab oder was ich vor Ort mit den Leuten machen.

    Nein, einen Jahresrückblick mache ich nicht, man kann ja bei Bedarf einfach durch alle meine Reiseberichte für dieses Jahr gehen.
    mainz2013 sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.327

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Ich werde wie immer versuchen jeden Tag ein Update zu schreiben, hängt aber auch vom Internet ab oder was ich vor Ort mit den Leuten machen.

    Nein, einen Jahresrückblick mache ich nicht, man kann ja bei Bedarf einfach durch alle meine Reiseberichte für dieses Jahr gehen.
    Nicht von diesem Jahr, sondern für folgende. Klang jetzt oben so, als wäre dies dein allerletzter Bericht

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Nicht von diesem Jahr, sondern für folgende. Klang jetzt oben so, als wäre dies dein allerletzter Bericht
    AH ok, ich hatte es anders gelesen. Dann ändere ich meine Antwort zu vielleicht, denn ich habe mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken darüber gemacht.
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Zottel
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    358

    Standard

    Ja bitte, denke zumindest darüber nach.

    Schöne Feiertage
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Mal sehen ob der Bericht klappt, das Internet ist hier sehr schwankend.

    Montag, 25.12.2017

    Die Tasche war fix gepackt und ich somit bereit fuer meinen Weihnachtsausflug.



    Nach 37 Grad Hitze am 24.12 zeigten sich heute ein paar Wolken bei nur 22 Grad.



    Am Bahnsteig war kaum was los.



    Zug kam kurze Zeit spaeter und war leer.



    Am International Terminal war es dann brechend voll und auch beim LATAM Schalter schon eine lange Schlange obwohl noch gar nicht offen. Es gab 2 Businessschalter und dort war ich Nummer 3 in der Reihe. Wie sich zeigen sollte war es gut so frueh da zu sein, denn man konnte mein Ticket nicht finden. Nach ewigen hin und her und 45 Minuten spaeter war ich dann wieder im System gefunden und hatte auch den gewuenschten Platz am Notausgang. Problem war, dass mein Ticket von Qantas ist (wegen dem QF Codeshare nach Santiago) und da irgendwas nicht geklappt hat...Lustig auch, da kein einziger Flug mit QF ist, alles LATAM. Wie dem auch sei, in weniger als 5 Minuten war ich dann auch durch die Ausreise und Sicherheitskontrolle und habe mit einem Arbeitskollegen, der nach Hong Kong unterwegs war, in der First Lounge gefruehstueckt.
    AA fliegt ja nun mit dem Dreamliner nach SYD, der sieht immer so niedlich aus verglichen mit den A380 und B777.



    Mit diesem Dreamliner ging es dann erst nach Auckland.



    Es wurde Weihnachtsmusik gespielt und auch die Crew war Weihnachtlich angezogen, jeder anders. Auch die Einrichtung war ein wenig geschmueckt.





    In AKL dann wieder ewig gebraucht um durch die Sicherheitskontrolle zu kommen und direkt in die leere Qantas Lounge bevor es weiter nach Santiago geht.



    Und weiter gehts, gleicher Flieger in AKL.



    Nebenan parkt Air New Zealand.



    Mein Platz, 30L, auf dem vollen Flug nach Santiago.



    Irgendwie wollte keiner so richtig boarden als es losging, somit war ich frueh an Board.



    Ein wenig im Buch lesen, Film schauen und schlafen und ich war in Santiago. Fix durch die Sicherheitskontrolle und direkt in die schicke LATAM Lounge.



    Kleinen Snack mit Aussicht.



    Grosse Fensterfront mit Aussicht.



    Nachdem wir beim Anflug die Anden nur ganz kurz zusehen hatten, ging es jetzt direkt rueber um nach Mendoza zu kommen. Herrliche Sicht auf diesem kurzen und sehr leeren Flug. Der A320 hatte vielleicht 40-50 PAX geladen.













    Koffer kam als einer der letzten und dann direkt durch den Zoll zum Geldautomaten. Anschliessend mit einem Remias? ueber die extrem schlechten Strassen zum Hotel gefahren. Kurz einmal ins Zimmer und soweit umgezogen und einen kurzen Spaziergang gemacht. Popcorn gab es heute nicht.



    Schon auf dem Weg vom Airport waren kaum Autos und Menschen zu sehen, die Stadt ist wie ausgestorben. Andere Staedte wie Sydney sind da wesentlich lebendiger an Weihnachten.



    Einmal durch die naehere Umgebung auf der Suche nach dem offenen Kiosk fuer ein wenig Wasser.



    Kuenstlerische Parkbank.



    Nicht viel los.



    Offenen Kiosk gefunden und ein wenig Wasser gekauft. Anschliessend wieder gen Hotel. Jetzt werde ich mal die Fuesse hochlegen und gucken was ich morgen so machen.
    Geändert von ChristianW (26.12.2017 um 00:27 Uhr)
    hunter, ningyo, Bilbo und 25 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Das Internet in meinem Hotel war leider sehr schwankend und meistens ging es nicht. Ich war ja aber auch nicht zum im Internet surfen hier, sondern um was von der Welt zu sehen. Nun aber weiter mit dem Bericht.

    Dienstag, 26.12.2017

    Als erstes Ziel hatte ich mir den Parque General San Martín rausgesucht und bin durch die wirklich sehr gruene Stadt dorthin gelaufen. Mendoza liegt in der Wueste, trotzdem sind die Strassen sehr gruen dank vieler Baeume.



    Das Wetter war einfach ideal um durch die Gegend zu laufen - noch nicht zu warm.



    Auch wenn Palmen in Sydney zum normalen Anblick gehoeren, ich finde sie immer wieder toll.



    Im Park selber gibt es einen grossen See. Zudem waren doch recht viele Jogger im Park unterwegs.



    Ich bin dann am Ufer entlang gelaufen.



    Auch auf dem Wasser wurde Sport getrieben.



    Das einzige Haus am See, Schwimmbad, Restaurant etc. oder auch kurz Clubheim.



    In der Umgebung waren immer wieder die Berge zu sehen.







    Man haette auch selber etwas Sport machen koennen, ich habe aber drauf verzichtet.



    Die weltberuehmte Statue von....



    ... ja mhh auch keine Ahnung.



    Die Natur erfreute sich auch am Sommer und dem herrlichen Wetter.



    Ich bin ewig durch den Park gelaufen, es war einfach herrlich. Dann bin ich an diesem Kasten vorbeigekommen.





    Es gibt auch sehr viele Alleen hier, praktisch da sie Schatten spenden aber unpraktisch fuer Fotos von Architektur etc.







    Kaempfende Schweine?



    Der eigentliche Haupteingang in den Park, ich bin durch einen anderen Weg in den Park gekommen.



    Weiter durch die Stadt und entlang der Einkaufsstrasse oder Barmeile, der Avenida Villanueva Arístides. Hier gab es ein wenig StreetArt.









    Es gibt sogar eine Strassenbahn hier. Der Kenner/Vielreisende stellt fest, es sind die gleichen Bahnen wie in Frankfurt und San Diego





    Avenida Villanueva Arístides - das Rathaus, wenn ich das richtig gelesen haben.



    Auch hier wieder ein wenig StreetArt.



    Direkt um die Ecke liegt die Plaza España - einer von vielen kleinen Parks in der Stadt.





    Hier gibt es das Bier direkt in grossen Flaschen.





    Nach einer kurzen Pause ging es weiter, vorbei an dieser Kirche.



    Und wieder ein kleiner Park, die Plaza Sarmiento. Das hier nennt man dann wohl Kunst.







    Eigentlich wollte ich mir den Mendoza River und den Parque O'Higgins angucken, dieser war aber wegen Bauarbeiten geschlossen. Also wieder einfach ohne Ziel ein wenig durch die Gegend, mal sehen was so kommt. Auch fuer Fussgaenger gibt es Alleen und frische Blumen bei Bedarf.



    Etwas spaeter war ich dann am Parque Central.



    Weiter in Teil II
    ningyo, Bilbo, flyglobal und 19 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Teil II

    Auch wenn man es am Wetter und den Temperaturen (als Europaer) nicht erkennt, es ist Weihnachten. Auch hier gibt es immer wieder Weihnachtsdokoartion in der Stadt zu sehen.



    Der Park besteht aus alten Lagerhallen, hier war mal ein Bahnhof laut Infotafel und ist nun mit ein wenig Kunst aufgepeppt worden.



    Ueber dem ganzen Areal lag ein wenig Musik, da hier jemand mit Hilfe seines Wages ein bisschen Stimmung machte, also wir reden hier von entspannter Musik. Manchmal kann man halt mit einem Foto nicht alles rueber bringen, den Geraeusche und alles fehlen. Stehlt es euch einfach vor, z.b. mit aehnlicher Musik die der Ohrwurm in den Charts..Despa....





    Waehrend es in der Stadt ein wenig voller war heute, war hier im Park kaum wer unterwegs.



    Bisschen wie im Ruhrgebiet mit den ganzen Zechenruinen.





    Einmal antippen....





    Also weiter durch den Park gelaufen.



    Muelleimer mit Dach oder doch Verkaufsstand?



    Wie gesagt, es gab einiges an Kunst hier im Park.



    Und auch einen kuenstlichen See.





    Ideal fuer eine Pause mit einer Bank im Schatten.







    Einiges ist wirklich Kunst...



    Also wieder zu Fuss gen Stadt. Hier die Zentralbank. Die davorliegende Plaza San Martin war leider komplett gesperrt wegen Bauarbeiten.



    Eines der wenigen hohen Haeuser in der Stadt.





    Das war wieder am Plaza Independencia.



    Wie angesprochen, sehr viel gruen in den Strassen.





    Auch hier war heute nicht sooo viel los.



    Die Verkaufsstaende waren zu.



    Irgendwann war ich dann wieder im Hotel, auch hier der Weihnachtsbaum.



    Hier wird der Muell vor der Tuer in einen solchen Behaelter gestellt.



    Am Abend war ich dann noch in einem Pub/Brauerei verabredet. Sehr leckeres Bier und Essen. Und obwohl es hier eigentlich nie oder selten regnet, ging kurz nach unser Ankuft die Welt unter. Aber auch nur fuer 10 Minuten, dann war es wieder trocken.





    Eigentlich wollte ich am Abend noch weiter, bin dann aber ins Hotel. Gute Wahl, denn kurz nach dem ich im Hotel war gab es einen heftigen Regenschauer.
    ningyo, flyglobal, nanook00 und 23 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    88

    Standard

    Danke für diesen Bericht und all die vielen Bilder

    Was ich aber am besten finde, ist die Überschrift, dass man sich nämlich auch mal selbst belohnen kann und soll ! Das ist ein sehr guter Ansatz !
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    294

    Blinzeln

    Mendoza. Einfach nur schön.
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Inzwischen in Cordoba angekommen und das Internet im Hotel laeuft gerade ganz gut.

    Mittwoch, 27.12.2017

    Fuer heute hatte ich mir einen Tagesausflug in die Anden gebucht, von Mendoza ist es ja nicht weit. Ich glaubte, dieses wuerde ein Highlight werden - ich denke die Bilder der wohl 3 Teile fuer heute sprechen fuer sich.
    Ach die Leute hier sind wie in Australien und mit der Puenktlichkeit ist das so eine Sache. Um 07:30 sollte ich am Hotel abgeholt werden, am Ende kam der Bus gegen 08:10. Wir haben dann noch ein paar weitere Leute eingesammelt und waren am Ende so eine Gruppe von gut 16 Leuten, darunter natuerlich noch 3 andere Deutsche (Deutsche trifft man ja eh immer und ueberall), 2 Englaenderin, 1 Kanadier, 2 Asiaten die nicht gesagt haben woeher sie waren und sonst Argentinier. Deshalbkam es alles erst auf Spanisch und dann auf Englisch. Mir wurde der Gangplatz in Reihe 1 zugewiesen, also 1D. Los ging es gen Berge auf einer beiden wichtigsten Strassen, der 7.



    Unser erster Halt war am Embalse Potrerillos, einem See.



    Es waren immer die gleiche Busse, die wie an jedem Halt wieder getroffen haben.







    Es war nicht sehr viel Verkehr heute, aber die LKW waren teilweise echt langsam auf Grund der Steigung.





    Fahrer und Guides kannten sich alle, unser Bus war der rechte.







    Generall kann man auf dem See auch Boot fahren etc. Nur gute 45 Minuten von Mendoza entfernt.





    Weiter ging die Fahrt bis wir in Uspallata gehalten haben, WC und Essenpause je nach Bedarf. Ansonsten nicht viel zu sehen hier, ausse ein wenig Weihnachtsstimmung.





    Bis kurz vor die Grenze zu Chile werden wir noch fahren.





    Irgendwann waren auch alle fertig und die Fahrt ging weiter.



    Die Fahrt bot super Ausblicke und unser Guide war extrem gut. Es ging immer weiter bergauf, was man teilweise aber kaum gemerkt hat. Naechster Halt war dann in Penitentes, einem Skiresort dem aber leider in diesem Winter der Schnee gefehlt hat. Sieht alles ein wenig aus wie in Oesterreich in den Bergen.



    Der Sessellift ware sogar in Betrieb, aber die Zeit zum hochfahren reichte leider nicht.





    Auch hatten wir wieder richtig Glueck mit dem Wetter.



    Alles abgestimmt auf die Touristen, die hier jeden Tag vorbeigefahren werden.



    Man sollte nur aufpassen, wenn man sich links an den Rand setzten will...





    Sehr tolle Aussicht und Umgebung hier.



    Im Hintergrund ist das Ziel des Tages zu sehen - der Aconcagua.



    Kurzer Blick auf das Skiresort.



    Das Ziel vor Augen.





    Und sehr viel Landschaft ohne Zivilisation hier, man duerfte wohl sehr gut Nachts die Sterne sehen.



    Ganz neu und modern ist das aber auch nicht mehr.











    Auf der anderen Seite war Coca Cola der Sponsor, auf unserer Seite waren Pepsi Schilder.



    Und weiter geht es auf der 7 gen Aconcagua.





    Aus der Richtung sind wir gekommen.



    Unser Fahrer war echt cool drauf, nur Sicherheitsabstand gibt es wohl hier nicht...



    Weiter in Teil II
    Exploris, ningyo, Bilbo und 18 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.289

    Standard

    Teil II

    Wir naeher uns...









    Kurz vor der Grenze zu Chile sind wir dann in den Parque Provincial Aconcagua abgebogen.



    Von hier ging es dann zu Fuss weiter. Die Luft war deutlich duenner, wir waren etwa 2200m Hoeher als noch in Mendoza.



    Das waere es ja gewesen, leider aber keine Option heute fuer einen Rundflug.



    So hoch war ich zu Fuss noch nie, nur im Flieger war ich bisher hoeher unterwegs.



    Nun ging es gen Aconcagua, oder zumindestens auf 40Km Entfernung heran.





    Ich lasse die Landschaften mal fuer sich sprechen.









    Unsere kleine Reisetruppe.



    Da es im Winter keinen Schnee gab ist die Lagune ohne Wasser.









    Ganz wenig Schmelzwasser vom Gletscher.



    Was fuer eine Aussicht!! Jedes Jahr versuchen es 5.000 Bergsteiger aus aller Welt, aber nur 500 schaffen es bis ganz zur Spitze. Es wird wohl empfohlen gute 2 Wochen fuer den Aufstieg und 1 Woche fuer den Abstieg einzuplanen.





    Wir sind auf gut 3.000m ueber Meeresspiegel, der Aconcagua ist nochmal gut 4.000m hoeher als die Position wo ich gerade stehe.







    Mhh Google Translate?





    Was bedeuten denn diese Steine? Das habe ich schon oefter gesehen aber mir fehlt der Grund dafuer.



    Und weiter geht die Gruppe bzw. zurueck zum Bus.



    Wir sind dann weiter bis wirklich kurz vor die Grenze und haben Mittag in Las Cuevas gehabt.



    Generell gibt es einige freilaufende Hunde hier.



    Nach dem Essen bin ich noch ein wenig durch die Umgebung gelaufen.





    Es gab mal eine Eisenbahn hier, die ist aber schon lange nicht mehr in Betrieb. Die Strecke oder besser die Reste der Strecke sind auf dem ganzen Weg zu sehen.



    Der Tisch fuer die Pokerrunde?



    Bisschen kaputt wuerde ich sagen.



    Von hier ging es wieder gen Mendoza, natuerlich mit weiteren Stops. Als naechstes an der Puente del Inca.





    Auch hier wieder die alten Eisenbahnschienen.





    Weiter in Teil III
    Exploris, ningyo, flyglobal und 18 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •