Ergebnis 1 bis 11 von 11
Übersicht der abgegebenen Danke85x Danke
  • 17 Beitrag von Michael2001
  • 13 Beitrag von Michael2001
  • 11 Beitrag von Michael2001
  • 13 Beitrag von Michael2001
  • 26 Beitrag von Michael2001
  • 1 Beitrag von Nitus
  • 1 Beitrag von Michael2001
  • 2 Beitrag von A320Family
  • 1 Beitrag von globetrotter11

Thema: Mal kurz nach Thessaloniki

  1. #1
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard Mal kurz nach Thessaloniki

    ANZEIGE
    Liebe Leser,
    mein dritter Reisebericht handelt von einem sehr kurzen Trip nach Griechenland. Da ich mir für 2018 vorgenommen habe, den Star Alliance Gold zu machen, fiel die Wahl hierfür auf das Miles and Bonus-Vielfliegerprogramm der griechischen Aegean Airlines.
    Die erste Hürde ist der Silberstatus. Dafür sind 12.000 Statusmeilen im Star Alliance-Netzwerk und 2 Segmente mit Aegean Airlines oder Olympic Air notwendig.


    Also gesagt, getan… Die Flüge wurden etwa zwei Monate vorher gebucht und es kommt zu folgender Reiseroute: Düsseldorf (DUS) -Thessaloniki (SKG) -Athen (ATH)-Hannover (HAJ)



    Dank A320Family, der mir netterweise seine Upgrade Vouchers für Aegean Airlines verschenkt hat, wurde die beiden längeren Flüge (DUS-SKG & ATH-HAJ) in die Business Class upgegradet.
    An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankschön!


    Und nun zurück zu Aegean Airlines: Über die Aegean Business habe ich schon viel Positives gehört, gesehen und gelesen.
    Außerdem trägt Aegean Airlines den Titel „Beste Regionalairline Europas 2017“, welcher von Skytrax verliehen wurde. Dies wird dem Fluggast in erster dadurch bewusst gemacht, dass die netten und schönen Flugbegleiterinnen einen Anstecker an der Uniform mit diesem Auszeichnung tragen. Ob diese Auszeichung gerechtfertigt ist, wird sich zeigen.


    Aber nun zurück zum Reisen: Die Reise begann am zweiten Weihnachtstag, dem 26.12.2017. Der Wecker klingelte um 03:50 am sehr frühen Morgen. Da wir am Tag zuvor bei der Familie in Braunschweig das Weihnachtsfest gefeiert haben und infolgedessen spät nach Hause gekommen waren, konnte vom „Ausgeschlafensein“ keine Rede sein.


    Nach einer sehr kurzen Nacht: Aufstehen um 03:50, Verlassen des Hauses um 04:30, Ankunft am Hauptbahnhof in Hannover um 05:15. Moorning-procedure…


    Bis zur Abfahrt hatte ich noch 25 Minuten Zeit. Ich nahm den ersten ICE des Tages in Richtung NRW. Zum Glück stand der ICE bei meiner Ankunft schon am Gleis 11 und ich betrat den Schnellzug.


    Da ich einige Bahn Bonus-Punkte übrig hatte, wurde diese morgendliche Fahrt in die 1.Klasse upgegradet. Zu meiner Überraschung war dies ein modernisierter ICE der dritten Generation. Das bedeutet in diesem fall, dass u.A. die Sitze erneuert worden sind.


    Hier einige Bilder vom neuen Design:









    Optisch sieht das Redesign zwar tip top aus. Vom Sitzkomfort her sind die neuen Sitze nicht gut, weil sich die Rückenlehne nicht verstellen lässt. Auf längeren Fahrzeiten kann dies sehr umbequem sein.


    Fazit daraus: Mal wieder etwas, was die Bahn nicht gut gemacht hat…


    Kommen wir mal zum Positiven der Zugfahrt: Erstaunlicherweise war der ICE pünktlich und ich konnte meinen Anschlusszug, den RE nach Aachen bekommen, der mich dann zum Düsseldorf Flughafen brachte. Auch hier war die Ankunft in DUS auf die Minute pünktlich.
    Chapeau DB!





    Der Transfer zum Terminal erfolgte wie üblich mit dem Skytrain



    Um 9 befand ich mich dann im Terminal A des Airports. Da der Abflug nach Thessaloniki um 12:50 war, hatte ich noch knappe vier Stunden bis zur Abflugzeit. Da ich diesmal ohne Aufgabegepäck unterwegs war, wurden die ersten Stündchen in der Lufthansa Senator Lounge verbracht im Terminal A verbracht.


    Hier einige Bilder von dieser Lounge:


















    Auf den Fernsehgeräten in der Lounge wurde ich immer wieder daran erinnert, dass der Himmel jetzt 5 Sterne mehr am Himmel habe. Dank dieser Fernseher wusste ich nun, dass ich mich in der Lounge einer 5 Sterne-Airline befand.


    Nach einer knappen Stunde in der Lounge ging ich erstmal raus, um etwas frische Luft zu atmen und um danach am Schalter einzuchecken. Als Av-Geek bevorzuge ich es doch immer wieder, die Bordkarte in gedruckter Form zu sammeln.


    Nach dem schnellen Check-In am Schalter ging es für mich wieder durch die SiKo und dann in die Hugo-Juckers-Lounge im Terminal B, von welchem Aegean Airlines auch abfliegt.













    Dort habe ich ebenfalls eine knappe Stunde verbracht.


    Hier einige Bilder:












    Besonders toll ist hier der direkte Blick auf das Vorfeld








    Nach diesem Loungebesuch ging ich zum Gate B25, wo die SX-DGD mit einem "visitgreece.gr"- Schriftzug auf mich wartete.
    Geändert von Michael2001 (31.12.2017 um 13:27 Uhr)
    HGFan, MaBo, Silver und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  2. #2
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard

    Teil 2: Der Flug mit Aegean Airlines nach Thessaloniki


    SX-DGD: Airbus A320-200
    Erstflug 20.10.2009
    10/2009 - 02/2011: Olympic Air
    02/2011 - jetzt: Aegean Airlines







    Das Priority-Boarding startete pünktlich und verlief unkompliziert und schnell. Beim Boarden wurden alle aufgefordert ihre Bordkarte zusammen mit dem Ausweisdokument vorzuzeigen, damit die Namen verglichen werden konnten.


    Im Flieger begann dann der Service bei der besten Regionalairline Europas. Außerdem wurden die Speisekarten ausgeteilt.



    Der Pushback begann überpünktlich, nämlich um 12:48. Danach folgte das Rollen zur Piste in einem mittelschnellen Tempo zur Piste 23L über die Rollwege P4 und M. Hier mal ganz amateurhaft nachgezeichnet.





    Line-Up auf die Piste 23L



    Dann ging es los, hier noch mal ein halbes Overview von Terminals und dann ging es durch die durchwachsene Wolkendecke







    Dann kam die Rechtskurve und wir folgten der DODEN 8T-SID.



    Nachdem die Anschnallteichen ausgeschaltet waren (etwa auf 11.000 Fuß) begann der Service mit einem heißen Tuch, der ersten Getränkerunde und einer Packung Crackern. Außerdem wurde die Wünsche für die Hauptspeise ausgenommen. Man konnte zwischen zwei verschiedenen Gerichten wählen.






    5 Minuten später wurde das Tablet mit dem Essen ausgeteilt. Hauptspeise und Vorspeise wurden gleichzeitig serviert. Bei der Hauptspeise entschied ich mich für das Rio Eye Steak, welches mit Kartoffelpüree serviert wurde. Die Vorspeise, also den Salat durfte ich leider nicht essen, weil ich eine Fischallergie habe.



    Während ich speiste konnte ich den Airport der bayrischen Perle erblicken.



    Und ein toller Blick auf die Alpen während ich das Dessert löffelte






    Das Dessert wurde seperat ausgeteilt und schmeckte sehr lecker. Für meinen Geschmack war dieser aber etwas zu süß



    Die restliche Zeit des Fluges wurde für etwas Entspannung genutzt. Entspannen und relaxen konnte ich mich auf dem Sitz 1A grandios, weil man quasi „unlimited“ Beinfreiheit hatte.





    Aus dem Fenster sah man noch einige Gebirge














    Nach einem Plausch mit meinem Sitznachbarn auf 1C, der zu seinen Verwandten nach Griechenland fliegt, startete auch schon der Sinkflug auf Flughafen Thessaloniki.






    Gelandet wurde auf der Piste 10L, welche nur 30 Meter breit war und etwa lediglich 2000 Meter lang war. Der Airbus A320 bremste aber sehr stark ab, was wahrscheinlich mit Hilfe der Autobreak Medium möglich war.


    Nach der Landung folgte ein schnelles Rollen zu unserer Parkposition in Thessaloniki.






    Vom Fliegeraspekt war dieser Flug bis auf den Anflug und Landung völlig unspektakulär. Hier nochmal die Route.



    Beim Deboarding wurden noch einige Aufnahmen vom Flieger von Außen gemacht











    Dann ging es mit einem Extrabus nur für Business Class-Gäste zur Ankunftshalle.




    Da ich nur mit Handgepäck reiste, musste ich auf keinen Koffer warten und wurde vom Hotelshuttel direkt zum Hotel gefahren. Das Hotel befand sich in der Nähe des Airports, da mein Weiterflug nach Athen am nächsten Morgen um 08:30 stattfand.
    Geändert von Michael2001 (31.12.2017 um 13:26 Uhr)
    shortfinal, MaBo, Silver und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  3. #3
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard



    Teil 3: Die Zeit am Zielort Thessaloniki


    Also wurden die Sachen schnell im Hotelzimmer gelassen und ich machte mich schnellstmöglich auf den Weg in die City. Per Bus fuhr ich in die City, um wenigstens einige Stunden dort verbringen zu können. Etwas Sightseeing und Essen standen auf dem Programm. Auf die griechischen Souvlakia habe ich mich nämlich schon die ganze Woche drauf gefreut.
    Sonne tanken konnte ich an dem Tag leider nicht, da es zu meiner Ankunft in der Stadt bereits dunkel war.


    Gegen 18 Uhr erreichte ich die City und wurde weihnachtlich begrüßt



















    Airlinewerbung mal anders



    An Ende des Abends wurden dann die heißgeliebten Souvlakia gegönnt



    Insgesamt verbrachte ich etwa 2,5 Stunden in der City und bereute den Punkt, dass ich nur für eine Nacht in Thessaloniki war. Bei meiner nächsten alleinigen Reise werde ich definitiv mehr Zeit am Zielort einplanen.
    Zurück ging es dann per Taxi zum Hotel, welches ich so gegen 21:30 erreichte. Dann hieß es erstmal Schlafen bis 05:15. Ich war hundemüde und schlief sofort ein.



    shortfinal, Silver, kitchenbutcher und 8 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  4. #4
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard

    Teil 4: Der Flug nach Athen und der Flughafen Athen


    Der frühe Morgen verlief sehr entspannt zunächst unter einer kühlen Dusche und anschließend mit einem kräftigen Schwarztee. Nach dem starken Schwarztee wurde ich vom Hotelshuttel zum Airport gefahren, den ich so gegen 07:00 erreichte.
    Da ich auf diesem Flug in der Eco flog und noch keinen Goldstatus besaß, musste der normale Wartebereich zum Warten genutzt werden.








    Gegen 8 begann das Boarding



    SX-DVM: Airbus A320-200
    Erstflug 25.02.2008
    03/2008 - jetzt: Aegean Airlines


    Ich nahm meinen Sitzplatz 5A ein



    Da der Captain vorne stand und der nächste Bus mit den Passagieren noch etwas brauchte, ging ich nach vorne und wir unterhielten uns ein Wenig. Nach 2 Minuten kehrte ich wieder zurück zum Sitzplatz zurück.
    Etwa eine Minute später kam der Captain zu meinem Sitzplatz, setzte sich neben mich und zeigte mir auf seinem iPad die Navigationskarten, da ich ihn nach der Departure-Route (SID) gefragt habe. Außerdem erklärte er mir das Abflugverfahren in Thessaloniki.


    Kurz vor halb neun wurden die Türen geschlossen und der Airbus startete seine Treibwerke. Wir rollten zur Startbahn 10L. Auf dem Weg dorthin sah ich einen leider immer mehr aussterbenden Flugzeugtypen.



    Gang ging es los









    Der Flug verlief völlig unspektakulär und nach 35 Minuten drehten wir auch schon aufs ILS der Piste 03L in Athen ein



    Dann folgte eine etwas harte Landung und ein schnelles Abrollen von der Piste



    Ein ganz entspannter kurzer Flug



    Unsere Parkposition war relativ weit abgelegen. Es stand eine gut 10-Minütige Busfahrt zum Terminal an.
    Am Terminal angekommen suchte ich erstmal das Freie, um etwas Sonne zu tanken und um frische Luft zu holen.









    Nach 30 Minuten an der frischen Luft machte ich mich auf den Weg zum Star Alliance Terminal






    Dort wurde eingecheckt



    Durch die leere Fast Lane ging es dann zu den Lounges



    Es wurde den Schildern gefolgt



    Ich hatte die Wahl zwischen zwei Lounges: Die Lufthansa Business Lounge und die renovierte Aegean VIP Lounge.


    Für den Anfang entschied ich mich für die Lufthansa Lounge.



    Bis auf einen weiteren Gast war ich der einzige Besucher in dieser kleinen Lounge






















    Nach der Lufthansa Lounge zog es mich in die Aegean Lounge, in der ich bis zum Boarding verweilte



    Die kürzlich renovierte Lounge macht einen sehr ordentlichen Eindruck








    In der Lounge gabs nur griechisches Essen









    Um 12:48 verließ ich die Lounge und machte mich zum Gate B27.
    shortfinal, Weltenbummler42, MaBo und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  5. #5
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard

    Teil 5: Der letzte Flugetappe nach Hannover
    Das Boarding begann pünktlich um 12:50. Das Priority Boarding war nicht sonderlich sinnvoll, da man nur als Erster den Bus betreten konnte.






    Dann stand wieder eine längere Busfahrt an. Der Flieger war ein alter Bekannter, nämlich die SX-DVM. Der Airbus A320 brachte mich am Morgen bereits von Thessaloniki nach Athen. Ich betrat diesen und nahm meinen Sitzplatz 1A ein.



    Der Pushback begann pünktlich und wir rollten anschließend zur Piste 21L



    Dann gings los






    Glücklicherweise waren nur zwei PAXE in der Business Class, sodass meinen Sitz nach hinten verstellen konnte ohne ein schlechtes Gewissen zu meinem Hintermann zu haben. Die Rückenlehne ließ sich wirklich großzügig verstellen.



    Kurz nach dem Abschalten der Anschnallzeichen startete der Service



    Die Speisekarten wurden hier ebenfalls nach dem Einsteigen verteilt. Ich entschied mich auf diesem Flug für die Hühnerbrust



    Der Rest des Fluges wurde zum Entspannen genutzt und ich schlief für gute 1,5 Stunden tief und fest. Irgendwann über Dresden kurz vor dem Sinkflug erblickten meine Augen wieder das Licht. Das Dessert hatte ich leider verpennt und sonderlich Hunger hatte ich nicht mehr. Kurze Zeit später begann auch schon der Sinkflug und das nächste Bild zeigt den Airport Braunschweig-Wolfsburg



    Das Handy bleib für den Rest des Fluges in der Hosentasche. Erst in Hannover wurde das nächste Dokumentationonsbild gemacht



    Ich verließ den Flieger mit gemischten Gefühlen. Einerseits bereute ich es, dass ich in Thessaloniki nichtmal einen vollen Tag hatte, andererseits freute ich mich wieder zu Hause zu sein. Die Flüge empfand ich als sehr angenehm, den Service in der Business Class sehr persönlich und hochwertig. Deutlich besser als bei der neuen 5 Sterne Airline…
    Ich persönlich würde und muss wieder mit Aegean Airlines fliegen. Die ersten zwei Segmente für den Silber sind gesammelt, nun müssen nur noch die erforderlichen Meilen gesammelt werden. Dann ist die erste Hürde geschafft.
    An dieser Stelle nun mein kleiner Reisebericht. Ich hoffe, dass Euch dieser Bericht gefallen hat. Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle an die Macher dieses Forums bedanken, da man hier als Anfänger in der Vielfliegerei eine Menge dazulernt. Vielen Dank!


    Ein großes Dankeschön geht auch an A320Family raus, der mir seine Upgradevouchers überlassen hat.


    Nun, das Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende und ich möchte allen Mitglieder des Forums und allen anderen Mitlesern einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes und meilenreiches Jahr 2018 wünschen!
    Meilenhai, Ridgeway, pavouch und 23 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Erstmal einen ganz herzlichen Dank für diesen sehr ausführlichen, interessanten und gut bebilderten Reisebericht!

    Für 2018 plane ich auch den Erwerb von Aegean M+B Gold, werde aber die Silberstufe allein durch 24.000 Meilen bei CA erfliegen. Anschließend werde ich nochmal 24.000 Meilen bei CA erfliegen und benötige dann 4 Segmente auf A3. Daher ist Dein Bericht für mich umso interessanter. :-)

    Allerdings haben sich bei mir ein paar Fragen beim Lesen Deines Berichtes ergeben, die mich neugierig gemacht haben.

    Zitat Zitat von Michael2001 Beitrag anzeigen
    Da ich mir für 2018 vorgenommen habe, den Star Alliance Gold zu machen, fiel die Wahl hierfür auf das Miles and Bonus-Vielfliegerprogramm der griechischen Aegean Airlines.
    Die erste Hürde ist der Silberstatus. Dafür sind 12.000 Statusmeilen im Star Alliance-Netzwerk und 2 Segmente mit Aegean Airlines oder Olympic Air notwendig.
    Also gesagt, getan… Die Flüge wurden etwa zwei Monate vorher gebucht und es kommt zu folgender Reiseroute: Düsseldorf (DUS) -Thessaloniki (SKG) -Athen (ATH)-Hannover (HAJ)

    Dank A320Family, der mir netterweise seine Upgrade Vouchers für Aegean Airlines verschenkt hat, wurde die beiden längeren Flüge (DUS-SKG & ATH-HAJ) in die Business Class upgegradet.

    Um 9 befand ich mich dann im Terminal A des Airports. Da der Abflug nach Thessaloniki um 12:50 war, hatte ich noch knappe vier Stunden bis zur Abflugzeit. Da ich diesmal ohne Aufgabegepäck unterwegs war, wurden die ersten Stündchen in der Lufthansa Senator Lounge verbracht im Terminal A verbracht.

    Nach dem schnellen Check-In am Schalter ging es für mich wieder durch die SiKo und dann in die Hugo-Juckers-Lounge im Terminal B, von welchem Aegean Airlines auch abfliegt.
    Dein Kurztrip hat Dir insgesamt drei Segmente auf Deinem M+B-Konto gebracht, oder? War das Absicht oder gab es in dem gewünschten Reisezeitraum keine günstigere Alternative mit nur 2 Segmenten?

    Dann schreibst Du, dass Du *A Gold erst anstrebst. Wie bist Du denn dann bereits in die LH-SEN-Lounge in DUS gekommen, wenn man fragen darf? Dein C-Ticket wäre ja nur für die LH-Business-Lounge gut gewesen.

    Und wie in die Hugo-Junckers-Lounge, durch Dein A3-C-Ticket?

  7. #7
    Reguläres Mitglied Avatar von Michael2001
    Registriert seit
    13.10.2017
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    85

    Standard

    Zitat Zitat von Nitus Beitrag anzeigen
    Dein Kurztrip hat Dir insgesamt drei Segmente auf Deinem M+B-Konto gebracht, oder? War das Absicht oder gab es in dem gewünschten Reisezeitraum keine günstigere Alternative mit nur 2 Segmenten?
    Ja, die gäbe es. Zum Beispiel FRA-ATH-FRA in Buchungsklasse U. Allerdings gelten die Upgradevouchers in die Business Class nicht für alle Buchungsklassen. Ausgenommen sind die Buchungsklassen U, T, P des GoLight-Tarifs.


    Zitat Zitat von Nitus Beitrag anzeigen
    Dann schreibst Du, dass Du *A Gold erst anstrebst. Wie bist Du denn dann bereits in die LH-SEN-Lounge in DUS gekommen, wenn man fragen darf? Dein C-Ticket wäre ja nur für die LH-Business-Lounge gut gewesen.
    Ich habe mich mental auf Lufthansa Business CLounge vorbereitet. Da diese aber wegen Umbauarbeiten geschlossen ist, wurde mir der Eintritt in die Senator Lounge gewährt.


    Zitat Zitat von Nitus Beitrag anzeigen
    Und wie in die Hugo-Junckers-Lounge, durch Dein A3-C-Ticket?
    Da Aegean Airlines im Terminal B abgefertigt wird, kann man als Businessgast oder/und Statuskunde auch in die Hugo-Junckers-Lounge.
    Nitus sagt Danke für diesen Beitrag.
    Grüße aus Hannover
    Meine Bilder auf: Flickr, Jetphotos, Planespotters, Instagram: captain_michap

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    1.084

    Standard

    Danke für die schnelle Beantwortung meiner Fragen! Alle Unklarheiten beseitigt! ;-)

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.05.2011
    Ort
    BRU
    Beiträge
    9.871

    Standard

    Zitat Zitat von Michael2001 Beitrag anzeigen
    Gelandet wurde auf der Piste 10L, welche nur 30 Meter breit war und etwa lediglich 2000 Meter lang war. Der Airbus A320 bremste aber sehr stark ab, was wahrscheinlich mit Hilfe der Autobreak Medium möglich war.
    Die Piste 10L ist halt eigentlich Taxiway, wird aber aktuell wegen der Bauarbeiten an der Kreuzung der beiden normalen Start- und Landebahnen (die somit beide geschlossen sind) ersatzweise als Start- und Landebahn genutzt. Solange das Wetter stimmt, scheint das recht problemlos zu funktionieren, nur bei ungünstigen Verhältnissen geht recht schnell nichts mehr...

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von A320Family
    Registriert seit
    17.09.2016
    Ort
    DUS
    Beiträge
    545

    Standard

    Erneut ein sehr schön geschriebener und wunderbar bebilderter Reisebericht! Vielen Dank!
    HGFan und Michael2001 sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von globetrotter11
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    CPT / DTM
    Beiträge
    1.587

    Standard

    Danke für den Bericht!

    Mach Dir bitte keine Sorgen, das Du etwas in Thessaloniki verpasst hast. Ich war im September einige Tage dort und war ziemlich enttäuscht. Die Stadt hat fast gar nichts attraktives zu bieten. Du hast die Prachtstraße Aristotelous gesehen, viel mehr gibt es wirklich nicht......
    Michael2001 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.
    Nelson Rolihlahla Mandela

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •