Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 57

Thema: TR Eine Rundreise durch Europa

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard TR Eine Rundreise durch Europa

    ANZEIGE
    Moin zusammen,

    Wieso immer nur kurze Trips übers Wochenende mit Start und Ziel in Hamburg? Warum nicht mal mehrere Ziele zusammenstecken? Ich reise gerne im Winter, wenn die Städte leer und es nicht so heiß ist. Damit es spannend bleibt, vorweg keine Karte, die basteln wir uns.

    Freitag 9. Februar 2017


    HAM-CGN EW 33 operated by Germanwings


    Es ist früh, ich bin bereits gegen halb 7 am Hamburger Flughafen, vor zwei Tagen habe ich bereits eingecheckt. Da ich mit dem Sitz weit hinten nicht ganz zufrieden bin, gehe ich zum Check-In und frage nach einen Sitzwechsel auf dem Segment nach Köln, heute früh war noch das Exit D-F frei. Mir wurde gewährt, ich hatte Glück und so wurde es 10F.


    Mit der Eurowings Goldkreditkarte ging es direkt zur Fast Lane, da ich ausnahmsweise an einem Freitag fliege ist die Sicherheitskontrolle entsprechend voll. 13 Minuten bis Airside, denn die FastLane war nur einspurig.


    Da ich Besitzer eines Priority Passes bin geht’s noch für eine Stunde nach oben in die Hamburg Airport Lounge zum Frühstücken. Es gibt die übliche Auswahl aus Brötchen, Croissants und Aufschnitt sowie Müsli und Joghurts.


    EQPS7984 by Traveller Solo, on Flickr

    Es ist doch relativ gut besucht heute. Die Aussicht ist an diesen Morgen schon angenehmer, es wird langsam hell und es ist trocken, die Condor D-AICA in Retro Livery wird zum Gate geschleppt, Haribo-Tui ist auch in Sicht.


    P1140501 by Traveller Solo, on Flickr


    Gegen 8:10 beginnt das Boarding an Gate A37, ein Laufgate also. Ich mache mich zeitig auf den Weg ans Ende von Terminal 2 und das Boarding beginnt 10 Minuten verspätet. Der Flieger steht rund 50m vom Terminal entfernt.


    A319-100 D-AGWD der Germanwings (EW Livery)


    HAEZ1627 by Traveller Solo, on Flickr


    Der Flieger ist bis auf die Best ausgebucht, da hatte ich doch Glück mit dem Exit. Etwas verspätet ging es los, denn gleichzeitig wurden 2 Passagiere und deren Koffer gesucht. Wie man so früh bei einem Nicht-Umstiegsairport den Flug verpassen kann, wenn man schon Gepäck aufgegeben hat.


    Ohne weitere Vorkommnisse, die Herren kamen gerade noch so, ging es in den Himmel. Wie immer - weiß - und so zog es sich bis kurz vor Köln. Die Kölner Altsadt vom Fernsehturm über den Dom bis hin zum Airport lag im Dunst... Köln ist halt nicht fotogen. Leicht verspätet am Gate und raus aus dem Flieger. Die PP Lounge befindet sich in Terminal 2D, da ich nur 1:20 Stunden habe entschließe ich mich bei einem Tetrapackwasser in dem Gaterondell zu warten.

    CGN-BLQ EW 838 operated by TUIfly 737-800 D-ABBD

    Zur Boardingzeit mache ich mich zum Gate. Wo ist mein Airbus - ähm die Boeing? Keine Informationen, weder online noch vom Personal. 30 Minuten nach Boardingbeginn nähert sich eine 737-800 der Tuifly mit Airberlin Sticker. Es ist die D-ABBD, meine Maschine nach Bologna für EW 838, sie kommt offenbar mit einer Verspätung von Zagreb. Da wir nun nicht mehr pünktlich können, beginnt das Boarding nach Ryanair Zuständen, erst in den Finger, dann ins Treppenhaus, glücklicherweise nicht außen.


    IMG_6204 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6205 by Traveller Solo, on Flickr


    Da ich online bereits kostenlos das Exit reservieren konnte und Stau am vorderen Eingang war machte ich mich schnellen Schrittes nach hinten, um mich nicht durch die Menge kämpfen zu müssen.


    IMG_6209 by Traveller Solo, on Flickr


    Die Innenausstattung der Maschine erinnerte an alte Zeiten bei Airberlin. Die Beinfreiheit am Exit war doch wieder enorm. Auch dieses Mal gab es keine extra Unterweisung, das lief in Spanien noch anders.


    Auch dieses Mal ist von Start bis Landung nicht sonderbar viel passiert, es gab einen netten Blick auf die Alpen


    IMG_6227 by Traveller Solo, on Flickr

    und dann begann schon der Landeanflug auf die Stadt im Norden Italiens.


    JVKL9286 by Traveller Solo, on Flickr


    Ein Gate gab es nicht wirklich, man musste mal wieder laufen, aber direkt in die Gepäckhalle. Nebenan wurden Ferraris in eine 777-300ER der Emirates geladen, da hat wohl wieder jemand gut eingekauft.


    Durch die Gepäckhalle ging es raus, da Google keine guten Infos zum Transfer hatte wurden die Informationen der Tafeln genutzt und der Aerobus aufgesucht, am Automaten ein Ticket gelöst. Oneway kostet 6€ und die Fahrt dauert rund 24 Minuten ins Stadtzentrum bzw. zum Bahnhof, wo auch mein Hotel liegt. Gebucht war das Mecure Bologna Centro. Wegen Star-Rate trotz Goldstatus gab es nur minderwertige Benefits und kein Upgrade, ein Einzelzimmer im 6. Stock mit Ausblick auf die große Basilika gab es immerhin.


    IMG_6246 by Traveller Solo, on Flickr


    IMNB7991 by Traveller Solo, on Flickr



    Ich habe mich noch frisch gemacht und bin direkt in die Stadt gegangen. Da ich entgegen meiner selbst recht wenig Vorbereitung betrieben habe, ließ ich mich einfach mal auf die Stadt und ihre historischen Begebenheiten ein. Bologna hat in historischer Sichtweise einiges zu bieten, angefangen mit den Stadtmauern & Tore aus römischen Zeiten, welche an einigen Stellen sehr gut erhalten sind,


    P1140659 by Traveller Solo, on Flickr


    P1140662 by Traveller Solo, on Flickr

    über die marmornen Böden und die liebevoll verzierten Bögen über den Wegen zur Altstadt.


    P1140627 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140623 by Traveller Solo, on Flickr

    In dieser befindet sich die Festungsanlage und noch wenige Geschlechtertürme, in Spitzenzeiten sollen es über 150 gewesen sein. An Wochenenden kann die Burg auch besichtigt werden.


    P1140602 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140601 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140657 by Traveller Solo, on Flickr

    Da ich ganz gerne unterwegs Obst esse und dieses ungerne am Bahnhof oder in Kiosken kaufe, wo die Banane teilweise Preise eines ganzen Bundes aufweist, suche ich stets nach Lokalen Supermärkten, meist sind diese nicht so groß wie in Deutschland und liegen auch etwas versteckter in Nebenstraßen. In Zeiten von Google und Co lassen sich diese oft recht leicht ausfindig machen. Sofern der Akku leer ist hilft es einfach mal zu fragen oder auf Menschen mit Einkaufstaschen zu achten, oft führt dies auch zum Ziel und man spart wahres Geld.


    Am besten für Bologna ist sich treiben zu lassen, da man nicht so viel sehen kann aber genug, um einen langen Nachmittag effizient zu nutzen. Ich habe bewusst den Februar gewählt, da zu dieser Jahreszeit die Temperaturen nicht jedem zusagen und die Städte nicht überfüllt sind.




    P1140570 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140597 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140610 by Traveller Solo, on Flickr

    P1140611 by Traveller Solo, on Flickr

    Damit die Kunst nicht zu kurz kommt...


    P1140638 by Traveller Solo, on Flickr

    Am Abend habe ich in der Nähe des Hotels einen Pizza in einer Catina gegessen, da dies neben den vielen besuchten Lounges eine willkommene Abwechslung ist, ein Restaurant muss nicht immer sein.


    Später habe ich mir beim Spar-Supermarkt, welcher sich auf der Rückseite des Hauptbahnhofes befindet noch belgisches Bier und einen kleinen Snack mit aufs Zimmer genommen. Die Preise mancher Minibars, besonders in Italien, sind beim günstigsten Bier auf Apotheker Niveau.

    GAZD7672 by Traveller Solo, on Flickr


    Maps generated by travellersolo using the Great Circle Mapper - copyright © Karl L. Swartz.
    Geändert von travellersolo (06.04.2018 um 14:23 Uhr) Grund: Korrektur
    InsideMUC, Airsicknessbag, interessierterlaie und 22 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.412

    Standard

    Gegen 8:10 beginnt das Boarding an Gate A37, ein Laufgate also. Ich mache mich zeitig auf den Weg ans Ende von Terminal 1 und das Boarding beginnt 10 Minuten verspätet. Der Flieger steht rund 50m vom Terminal entfernt.
    Kleiner Fehler, A37 ist definitiv am Ende von T2, ich hatte früher oft das Glück mit A39/40 und kenne mich in der Ecke vom Airport bestens aus
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    CGN
    Beiträge
    2.830

    Standard

    Das mit dem Boarding in CGN in das Treppenhaus hat nix mit der Verspätung zu tun. Wird generell von EW so "gewünscht". Quasi Ryanair like. Klappt aber nicht ganz so gut wie bei MOL.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Kleiner Fehler, A37 ist definitiv am Ende von T2, ich hatte früher oft das Glück mit A39/40 und kenne mich in der Ecke vom Airport bestens aus
    vertippt

    Zitat Zitat von Hape1962 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Boarding in CGN in das Treppenhaus hat nix mit der Verspätung zu tun. Wird generell von EW so "gewünscht". Quasi Ryanair like. Klappt aber nicht ganz so gut wie bei MOL.
    schön ist es trotzdem nicht

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Samstag 10. Februar 2018

    Die Schlafqualität war mäßig, da die Fenster nicht Schallisoliert sind und die Italiener abends doch sehr oft zur Hupe greifen, auch wenn es nur die rote Ampel ist. Ab Mitternacht legte sich dies zum Glück.


    Da ich in diesem Hotel weder ein Upgrade noch andere Benefits erhalten habe, machte ich mich früh mit dem Airportshuttlebus, Tickets hierfür am Automaten an der Haltestelle vor dem Bahnhof, zum Flughafen von Bologna, um in der hiesigen VIP Lounge zu frühstücken.



    UXUX3599 by Traveller Solo, on Flickr


    Mein Weiterflug ging über die Mittagszeit mit Ryanair nach Sizilien.


    Sa. 10.2.18 FR1085 Bologna BLQ — CTA Catania Dauer 1:40


    UFQB7171 by Traveller Solo, on Flickr


    Ich hatte auf diesem Flug kein Priority und auch keinen vorreservierten Sitz gebucht. No risk no fun - Mitte - viel vom Flug habe ich nicht mitbekommen, da ich geschlafen habe. In Catania erstmal aufs Gepäck gewartet und dann mit dem Airportbus zum Mercure Excelsior Catania gefahren, es liegt etwas außerhalb vom Zentrum jedoch ist eigentlich alles fußläufig erreichbar.


    IMG_6346 by Traveller Solo, on Flickr


    Die Fahrt dauerte rund 20 Minuten, so gut wie alle stiegen hier aus. Im Hotel wurde ich sehr herzlich begrüßt und bekam direkt ein Upgrade sowie andere Benefits, wie sich das bei Accor gehört.


    Das Zimmer war wirklich riesig, ein großes Badezimmer. Wasser und ein kleines Präsent fanden sich auch.


    IMG_6352 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6350 by Traveller Solo, on Flickr

    Nachdem ich gegessen und geduscht hatte ging es in die Stadt,


    P1150781 by Traveller Solo, on Flickr

    am Teatro Bellini vorbei


    P1150774 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150752 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150765 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150769 by Traveller Solo, on Flickr

    und vielleicht einen Blick in eine der Kirchen?


    P1150729 by Traveller Solo, on Flickr


    Nachdem ich über den Hauptplatz kam


    P1150721 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150199 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150723 by Traveller Solo, on Flickr

    ging ich vorbei an einem alten Gemäuer


    P1150738 by Traveller Solo, on Flickr

    zum Hafen,


    FEJU0061 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150191 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150171 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150185 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6366 by Traveller Solo, on Flickr

    das letzte Mal war ich vor fast 5 Jahren hier angekommen auf dem Weg von Malta zum Ätna, für die Stadt war damals jedoch keine Zeit.


    Nachdem ich den Sonnenuntergang am Hafen bei einem Snack abwartete ging ich vorbei an Römermauern


    WEJJ3368 by Traveller Solo, on Flickr

    und durch die beleuchtete Innenstadt,


    HFYV9050 by Traveller Solo, on Flickr

    beinahe mit Militäreskorte zurück zum Hotel. Wo ich den Abend ausklinken ließ.


    IMG_6490 by Traveller Solo, on Flickr


    Geändert von travellersolo (06.04.2018 um 14:23 Uhr)
    InsideMUC, interessierterlaie, MANAL und 20 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Sonntag 11. Februar 2018

    Da ich bereits alles gesehen hatte, was ich mir vorgenommen habe und das Wetter am Sonntag vormittag nicht berauschend (Regen) war nutzte ich den Tag überwiegend im Hotel um ein paar Dinge aufzuarbeiten.

    Der nächste Flug stand heute erst gegen Abend an, ca. zweieinhalb Stunden vorher begab ich mich zur Bushaltestelle, leider ohne Bus, Fahrplan gab es hier zwar, einen Busfahrer aber juckte das wohl nicht. Mit dem Taxi ging es für einen Zehner zum Flughafen.

    Heute gibt’s endlich mal wieder was neues, ich hätte direkt fliegen können, aber warum nur einmal den Spaß haben?

    Zunächst durch die Kontrolle, es war zwar voll aber doch halbwegs geordnet und so ging es auch zügig durch. Die Bins sind viel zu klein, wenn nicht mal das MacBook vernünftig rein passt. Da ich noch einige Zeit hatte ging es zunächst in die Lounge, es gab eine mehr oder weniger gute Auswahl zwischen abgepackten Sandwiches oder frischen Brötchen + Aufstrich sowie Obstsalat und Joghurt, Getränke und Kaffee.

    Boarding Gruppe C schief die letzte zu sein, obwohl ich eine Sitz weit vorne hatte, dafür blieb der Nebensitz frei und für das Gepäck interessierte sich auch keiner, ansonsten war der Vogel voll.

    11.02.18 CTA - NAP V7 1834 Boeing 717

    Endlich hatte ich es geschafft, im Wintersale habe ich bei Volotea zu geschlagen und sie endlich auf die Liste bekommen. Bis auf Wolken und Dunkelheit gab es jedoch nicht viel zu sehen. In Neapel kamen wir sogar 30min zu früh an, da ich ursprünglich nur eine knappe Stunde zum Umsteigen hatte reichte jetzt sogar die Zeit für die Lounge. Sie lag auch nicht allzu weit vom nächsten Gate entfernt und war angenehm leer…


    IMG_6690 by Traveller Solo, on Flickr

    Für den nächsten Flug habe im Lostopf 14F & Group B gewonnen.
    Also das mit den Boardinggruppen setzen sie hier wirklich durch, aber 90% der Teilnehmer können ja nicht zuhören, der Wartebereich vor und nach dem Scanner war auch alles andere als geeignet dafür.

    Weiter geht’s mit diesem Schätzchen.

    IMG_6695 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6905 by Traveller Solo, on Flickr

    11.02.18 NAP-GOA V7 1732 Boeing 717


    IMG_6763 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6704 by Traveller Solo, on Flickr

    Mit dem Handy gelingt es ja eher selten mit Nachtaufnahmen... Kurz nach dem Start Neapel


    IMG_6726 by Traveller Solo, on Flickr

    Und dieses Mal war sie voll. Es ist nicht viel passiert, vor der Landung gab es noch die Sicht auf den Hafen von Genua.


    IMG_6745 by Traveller Solo, on Flickr

    Mit dem Transferbus ging es für eine Station in die grobe Richtung meines Hotels. Der günstige Linienbus fuhr um diese Zeit nicht mehr zum Airport. Der Busfahrer beschrieb mir noch, wie ich zum Hotel mit dem Linienbus von der Station käme. An der Anzeige stand, dass der nächste Bus in 40 Minuten kommt. Kurz mal Dr. Maps gefragt, also 40 Minuten in der Kälte auf einen Bus zu warten kann man machen, aber da ich nicht gerne faul in der Kälte nachts rumstehe bin ich die gut anderthalb Kilometer gelaufen. Bin ja noch jung.


    IMG_6765 by Traveller Solo, on Flickr

    Beim Checkin gab es wieder ein Upgrade, diesmal auf Exec, was sich dann auch mal lohnt, da ich zwei Nächte hier verbringen wollte. Mehr habe ich nicht getan, das Zimmer war nett, sehr gut isoliert und bot Aussicht auf den großen Leuchtturm von Genua.


    IMG_6771 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6772 by Traveller Solo, on Flickr



    Fortsetzung folgt...
    Geändert von travellersolo (06.04.2018 um 22:57 Uhr) Grund: Korrektur
    InsideMUC, interessierterlaie, MANAL und 20 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Montag 12. Februar 2018 / Genua Teil 1


    IMG_6852 by Traveller Solo, on Flickr

    Ein ganzer Tag für Genua sollte eigentlich reichen. Zwar liegt das Novotel etwas abseits, jedoch laufe ich gerne längere Strecken. Zunächst noch das Frühstück besucht, die Auswahl war ganz gut, ich habe eigentlich nicht vermisst.

    Gegen 11 ging es dann los. Vorbei an...

    Kirchen...

    P1150163 by Traveller Solo, on Flickr

    Bahnhof...


    P1150153 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150154 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_6850 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150151 by Traveller Solo, on Flickr

    durch die Gassen


    P1150162 by Traveller Solo, on Flickr

    und über die Stufen..


    P1150145 by Traveller Solo, on Flickr

    vorbei an versteckten Kirchen


    P1150141 by Traveller Solo, on Flickr

    zum Castello d’Albertis, leider war es geschlossen.


    P1150155 by Traveller Solo, on Flickr


    Durch die obere Stadt gelaufen, ich genoss das super Wetter und die Aussicht am Belvedere Dei Dogi „Molo Vecchio“ oder war es "Don Ga"? Help!


    P1150118 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150122 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150124 by Traveller Solo, on Flickr

    Einmal um’s Tal drumherum ging es auf der anderen Seite durch die Salita San Nicolo zurück in die Altstadt.


    IMG_6858 by Traveller Solo, on Flickr

    Ein kurzer Blick auf das Albergo die Poveri


    P1150116 by Traveller Solo, on Flickr

    und nach noch mehr Stufen




    IMG_6862 by Traveller Solo, on Flickr

    schon war ich fast im Kern Genuas.


    P1150091 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150090 by Traveller Solo, on Flickr

    Erstmal einen Abstecher zum Hafen, unterwegs noch eine Kleinigkeit zu essen geholt.


    P1150089 by Traveller Solo, on Flickr

    Heute mal Shipspotting am Aquarium.


    P1150084 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150060 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150064 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150065 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150067 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150070 by Traveller Solo, on Flickr


    Danach einen Abstecher zum Porto Antico, hier liegen übrigens die Luxusyachten.


    IMG_6872 by Traveller Solo, on Flickr

    Ein Riesenrad gibt's hier auch...

    IMG_6874 by Traveller Solo, on Flickr

    Blick auf Genua


    P1150059 by Traveller Solo, on Flickr

    Weiter geht's demnächst in Teil 2.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    440

    Standard

    Interessante und schön zu verfolgende Rundreise. Danke für den TP!
    travellersolo sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Genua Teil 2

    Zeitlich bedingt geht es nun weiter mit dem zweiten Teil von Genua.

    Am Museo Luzzati vorbei geht es die Via S. Lorenzo hoch,


    IMG_6876 by Traveller Solo, on Flickr

    Auch hier kommt die Kunst nicht zu kurz:

    LQDH6018 by Traveller Solo, on Flickr

    vorbei an der großen Kathedrale


    P1150114 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150112 by Traveller Solo, on Flickr

    zur Piazza de Ferrari.


    P1150097 by Traveller Solo, on Flickr

    Einen kurzer Schwenker zur Oper


    P1150095 by Traveller Solo, on Flickr

    und andersrum weiter


    P1150108 by Traveller Solo, on Flickr

    vorbei an der nächsten Kirche


    P1150111 by Traveller Solo, on Flickr

    zum Porta Soprana, dahinter liegt Columbus' Haus, oder das was davon noch steht...


    P1150110 by Traveller Solo, on Flickr

    sieht von der anderen Seite schöner aus


    P1150106 by Traveller Solo, on Flickr

    vor den Ruinen hielten sich wohl zwei Busse Reisegruppen auf... daher kein Bild.
    Ich bin dann noch ein wenig durch die Nebenstraßen und Gassen gezogen...


    P1150093 by Traveller Solo, on Flickr

    Als ich mich auf den Rückweg machte, kam ich zur Black Perl?


    PJWC3423 by Traveller Solo, on Flickr

    ich wollte noch schauen, ob man auf den Leuchtturm kommt, oder zumindest nah dran. Zunächst das Maritime Museum


    IMG_6881 by Traveller Solo, on Flickr

    FELE2103 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Weg war nicht gerade einfach, leider das letzte Stück mit dem Hinweis, dass nur am Wochenende geöffnet ist, gesperrt. Die Position war jedoch nicht allzu schlecht für Bilder.


    P1150048 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150047 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150034 by Traveller Solo, on Flickr


    Für den Abend habe ich mir unterwegs noch was mitgenommen. An der Bar gab es dann noch den Welcome Drink.



    ALRS8493 by Traveller Solo, on Flickr


    IMG_6904 by Traveller Solo, on Flickr
    Geändert von travellersolo (07.04.2018 um 20:27 Uhr)
    explorer, interessierterlaie, MANAL und 11 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Dienstag 13. Februar 2018

    Weiter geht's ...

    Mein Weiterflug soll diesmal in der Mittagszeit sein, da ich nicht wieder auf dieses Busdilemma mit den schlechten Verbindungen hoffen will, entschließe ich mich dazu die gut fünf Kilometer zu Fuß zu laufen.

    Vorbei an einer alten Lady

    IMG_6917 by Traveller Solo, on Flickr

    über einen Fluss

    IMG_6922 by Traveller Solo, on Flickr

    auf der anderen Seite die Berge

    IMG_6920 by Traveller Solo, on Flickr


    IMG_6921 by Traveller Solo, on Flickr

    Das letzte Stück entlang einer Schnellstraße war alles andere als angenehm, wenn plötzlich der Fußweg von Maps endet.
    Binnen einer Stunde erreiche ich den Airport.


    IMG_6925 by Traveller Solo, on Flickr

    Unterwegs habe ich noch Frühstück aufgesammelt, bzw. das Obst vom Vortag gegessen. War keine schlechte Idee, die Lounge liegt hier landseitig und ist das allerletzte, zwei Kekse, eine nicht funktionierende Kaffeemaschine und Softdrinks und diese Lounge wird auch von den Allianzen genutzt, vorbildlich! Einzig gute, gutes WLan, bequeme Sitze und Zugang zum Fasttrack.


    IMG_6926 by Traveller Solo, on Flickr

    Ein bisschen Werbung machen sie hier... (jetzt wohl nimmer)

    IMG_6928 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Airport ist nicht allzu groß und ich gehe nicht zu früh zum Gate. Auch dieses mal geht es mit der 717 weiter. Es ist sogar die gleiche wie beim ersten Mal.

    13.2.18 GOA-CAG V7 1801

    Es wurden zwar DAA verteilt, aber eingesammelt wurde das Hanggepäck nicht und Platz war auch noch massig. Diesmal habe ich mir einen Fenstersitz reserviert, das Wetter ist gut.

    beim Rollen konnte ich sie übrigens auch sehen

    IMG_6937 by Traveller Solo, on Flickr

    ein ganzer Schwung Canadair CL-415 ist hier stationiert

    VXEX1380 by Traveller Solo, on Flickr

    Ciao Genova!

    IMG_7250 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150708 by Traveller Solo, on Flickr

    und es ergeben sich schöne Aussichten auf Korsika und Sardinien.
    Ich hätte nicht gedacht, dass Korsika so hohe Berge hat


    IMG_6963 by Traveller Solo, on Flickr


    IMG_6977 by Traveller Solo, on Flickr

    Propriano

    IMG_6970 by Traveller Solo, on Flickr

    Figari Airport

    P1150682 by Traveller Solo, on Flickr

    irgendwo über Sardiniens Südosten

    IMG_6986 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Flug ist viel zu schnell vorbei gewesen.


    IMG_7004 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7005 by Traveller Solo, on Flickr



    Als ich das letzte Mal hier war, war sie es auch...

    P1150671 by Traveller Solo, on Flickr

    In Cagliari machte ich mich schnell aus dem Airport raus, um die 717 noch beim Abflug abzulichten.


    P1150245 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150247 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150675 by Traveller Solo, on Flickr

    Von Cagliari oder Sardinien selbst wird’s nichts zu sehen geben, da ich mir mir noch ein wenig Arbeit mitgenommen hatte.
    Nachdem ich etwas produktiv war und zwischendurch in der Airportkantine gegessen habe (ziemliche Verarsche, Burger mit Pommes, aber alles einzeln und keine Brötchen...) ging es gegen Abend wieder Airside.

    Das nächste Segment erfolgt mit Ryanair. Da ich mir einbildete nach Ankunft noch schnell wieder Airside zu kommen mit Priority, dazu später mehr.
    Luftseitig hat CAG nicht gerade viel zu bieten aber egal.

    13.2.18 Segment 2, CAG-STN FR 2851

    Im großen Lostopf habe ich heute einen Fensterplatz gezogen. Kann man wenigstens ungestört schlafen. Irgendwann wurde dann auch der non-Schengenbereich mit der Passkontrolle im Keller geöffnet. Hier befindet sich nichts, ein paar Sitzgelegenheiten und ein Automat für Getränke. Der Flug war natürlich voll. Nach dem Start war ich erstmal im Schlummerland.

    Ankunft in London etwas verspätet und dieses ewige Gelaufe zum Ausgang… natürlich voll bei der Einreise und die SiKo auf der anderen Seiteschon geschlossen. Danke England, wird echt Zeit, dass ihr die EU verlasst.

    Ein Plätzchen konnte ich noch finden, aber an Schlaf war nun wirklich nicht zu denken. Schön, dass man immer mal den ein oder anderen Film bei Amazon offline hat. So gingen die 4 Stunden bis zur Öffnung der Siko auch vorbei.

    Geändert von travellersolo (08.04.2018 um 02:33 Uhr)
    MANAL, retozim, wernichtfragtbleibtdumm und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Mittwoch 14. Februar 2018


    IMG_7071 by Traveller Solo, on Flickr

    Die Siko öffnet zeitig und man ist noch freundlich, keine unnötigen Sondergeschichten. Mein Flug geht um 6.30 und die Lounge öffnet um kurz nach 5. In der Escape Lounge noch ein schönes Frühstück genossen,


    IMG_7079 by Traveller Solo, on Flickr

    bevor es den weiten Weg zum Gate ging. Wie ich es liebe, wenn diese erst kurz vor knapp - bei den ersten Flügen des Tages - angeschlagen werden. Auch hier hatte ich Priority gebucht, weil ich nochmal umsteigen muss.


    14.2.18 STN-NYO FR 52


    IMG_7042 by Traveller Solo, on Flickr

    Auch dieser Flieger war voll, aber zeitnah schlug die Müdigkeit zu und ich war bis kurz vor der Landung weg. Beim Rollen noch zwei schöne Jets entdeckt und schon ging es ins Terminal.


    IMG_7092 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7090 by Traveller Solo, on Flickr

    Auch hier mal wieder vom dummen Zufall getroffen, natürlich kein Airside möglich, Passkontrolle direkt in die Gepäckhalle und nach draußen.


    HQYP6654 by Traveller Solo, on Flickr

    So klein ist er ja nicht, hier geht immerhin mehr als an so manchem "dringend benötigten" Provinzflughafen in Deutschland (KSF...)


    IMG_7097 by Traveller Solo, on Flickr

    HMQM4621 by Traveller Solo, on Flickr


    Wieder mal problemlos airside gekommen, viel war nicht los. Die Lounge wird von der Bar verwaltet, und so gibt’s auch von dort alkoholische Getränke und Snacks. Obst, Softdrinks und einen Vollautomaten finden sich in der Mitte der Lounge.


    IMG_7099 by Traveller Solo, on Flickr



    So geht die Zeit bis zum nächsten Flug doch recht schnell rum. Warum einfach, wenn’s auch zweifach geht? Oder dreifach?


    Das nächste Segment an diesem Tage folgte nicht mehr mit Ryanair, wäre ja auch zu blöd. Ich entschied mich auf den spottbilligen Wizzair Flug nach Warschau zu setzen. Moment, Warschau, war da nicht was? Ja da war ich bereits, aber wer weiß…


    14.2.18 Segment 2, NYO-WAW W6 1502


    Für den Flug habe ich mir das Exit reserviert, was in Relation zum Flugpreis minimal teurer als das Ticket mit Priority (wegen Personal Item) war. Der Flug war nicht randvoll, so hatte ich die Reihe für mich.


    KDYQ9816 by Traveller Solo, on Flickr



    IMG_7105 by Traveller Solo, on Flickr


    Zum Mittagessen ging’s in die Preludium Lounge. Die Auswahl war ganz gut und ich war gestärkt. Gute zwei Stunden hatte ich bis zu meinem letzten Flug des Tages.


    DUQX2422 by Traveller Solo, on Flickr



    Diesmal nicht mit irgendwem, sondern dem Homecarrier. LOT hatte ich schon, jedoch bislang nur in eurolot Lack.

    Mal schauen wie es heute ausschaut! Auf geht’s nach…

    14.2.18 Segment 3 WAW-GDN LO 3815 Q400



    IMG_7145 by Traveller Solo, on Flickr

    Einmal LOT und wie Weihnachten in Sonderlackierung. Wir mussten noch zum Enteisen. Ich hasse es, Nächte an Airports zu verbringen, also schlief ich mal wieder den Flug über, kurz vor der Getränkerunde war es aber vorbei. Naja durch die Turbulenzen haben sie direkt hinten begonnen und kamen nicht weiter als Reihe 19. On Time ging es dann auch in Danzig runter.

    Nochmal schnell an der Info erkundigt, wie ich am einfachsten zum Hilton ohne Taxi komme. Mit dem Bus und den Rest laufen. Also nochmal schnell Bargeld ziehen, die letzten Zloty wurden ja schließlich beim SEN Trip verbraucht.


    IMG_7148 by Traveller Solo, on Flickr

    ENRL6988 by Traveller Solo, on Flickr

    Auch wieder herzlichst beim Hilton begrüßt und mit einem schönen Upgrade überrascht worden. Die Benefits in Form von Wasser, Pralinen und Wein und wie üblich Frühstück waren auch sehr schön.


    IMG_7157 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7160 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7154 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7155 by Traveller Solo, on Flickr


    An diesem Abend habe ich nichts mehr gemacht.


    P1150381 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150382 by Traveller Solo, on Flickr

    Geändert von travellersolo (09.04.2018 um 02:43 Uhr) Grund: Korrektur
    interessierterlaie, Hopper, MANAL und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2016
    Ort
    CGN
    Beiträge
    275

    Standard

    Hat was von malen nach Zahlen :P Weiter so!
    Hopper und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tosc
    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    DUS
    Beiträge
    15.936

    Standard

    Zitat Zitat von zimbowskyy Beitrag anzeigen
    Hat was von malen nach Zahlen :P Weiter so!
    Ja, weiter so! Es gibt noch viele Priority Pass Lounges zu erkunden!
    tschuhls sagt Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard

    Zitat Zitat von zimbowskyy Beitrag anzeigen
    Hat was von malen nach Zahlen :P Weiter so!
    und was meinste, wo es als nächstes hin geht?

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Donnerstag 15. Februar 2018 / Gdansk część 1

    Eine angenehme Nacht und ein sehr leckeres Frühstück, dann geht’s auch schon in die Stadt, heute steht kein Flug an. Zunächst an der Motlawa entlang Richtung des alten Hafenkrans, welcher Teil des Maritimen Museums ist,


    P1150548 by Traveller Solo, on Flickr

    dann einen Schwenker in die innere Altstadt, durch die Straßen mit den Bernsteinverkäufern


    P1150646 by Traveller Solo, on Flickr

    und vorbei an der Kaplica Królewska (königlichen Kapelle),


    P1150649 by Traveller Solo, on Flickr

    dahinter liegt die Bazylika Mariacka (Marienkirche).


    P1150647 by Traveller Solo, on Flickr

    Dann kam ich noch an der Markthalle Hala Targowa vorbei,


    P1150638 by Traveller Solo, on Flickr

    sie liegt vor der Bazylika Dominikanie (kath. Kirche).


    P1150636 by Traveller Solo, on Flickr


    Nächster Stopp ist die Kościół św. Katarzyny (St. Katharinenkirche),


    P1150633 by Traveller Solo, on Flickr

    von hier führt mich mein Weg durch Gdansk, an alten Fachwerkhäusern und der Wielkie młyny (großen Mühle)


    P1150621 by Traveller Solo, on Flickr

    und dem davor liegenden Dom Młynarza


    P1150624 by Traveller Solo, on Flickr

    sowie der Jan Heweliusz-Statue


    P1150622 by Traveller Solo, on Flickr

    vor dem Ratusz Staromiejski (altstädtischen Rathaus)


    P1150628 by Traveller Solo, on Flickr

    sowie am Knotenpunkt der hiesigen Eisenbahn — Gdansk Glowny — vorbei.


    KKUA3956 by Traveller Solo, on Flickr


    Mein nächstes Ziel war das Muzeum Bursztynu,


    P1150612 by Traveller Solo, on Flickr

    das Brama Wyżynna (hohes Tor)


    P1150608 by Traveller Solo, on Flickr

    und das Zlota Brama (goldenes Tor),


    P1150604 by Traveller Solo, on Flickr

    hier liegt auch die Akademia Sztuk Pięknych im Wielka Zbrojownia (großes Zeughaus) direkt neben dem Teatr Wybrzeże (links).


    P1150611 by Traveller Solo, on Flickr


    Hintenrum ging es dann zurück


    P1150600 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150599 by Traveller Solo, on Flickr

    zum Długi Targ (Langer Markt), Blickrichtung Zlota Brama


    P1150537 by Traveller Solo, on Flickr

    Blickrichtung Brama Zielona


    P1150539 by Traveller Solo, on Flickr

    einmal den Blick auf den Gdańskie Wzorce Miar wenden


    P1150590 by Traveller Solo, on Flickr


    Einmal die Fontanna Neptuna vor dem Dwór Artusa (Artushof),


    P1150540 by Traveller Solo, on Flickr

    die Straßen auf und ab, nochmal das Wielka Zbrojownia von der anderen Seite.


    P1150643 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150639 by Traveller Solo, on Flickr

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Gdansk część 2

    Was ich ganz toll fand, ist die dreisprachige Beschilderung vielerorts

    P1150641 by Traveller Solo, on Flickr

    Am jüdischen Theater vorbei,


    P1150652 by Traveller Solo, on Flickr

    wieder zur Motlawa gegangen und zur nächsten Brücke. Von der Zielona Most (grüne Brücke) gab es einen schönen Blick auf das gleichnamige Tor Brama Zielona


    P1150585 by Traveller Solo, on Flickr

    und auf die hanseatischen sowie Fachwerkhäuser in beiden Richtungen


    P1150588 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150592 by Traveller Solo, on Flickr

    sowie dem ehemaligen Erz- und Kohlefrachter Sołdek, welcher zur Ehre des Werftarbeiters Stanisław Sołdek ebendiesen Namen trägt. Seit 1985 liegt es in Danzig vor Anker und ist als Teil des Maritimen Museums besuchbar, leider war es an meinem Aufenthalt geschlossen.


    P1150586 by Traveller Solo, on Flickr

    nochmal von Nah

    P1150656 by Traveller Solo, on Flickr

    Das Altwasser ist teilweise zugefroren.


    P1150574 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150597 by Traveller Solo, on Flickr

    Am anderen Ufer der Stara (alten) Motlawa liegt das Riesenrad Gdanski Bowke, in der Ferne geht der Blick auf das Brama Stągiewna (Milchkannentor).


    P1150584 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150583 by Traveller Solo, on Flickr

    Bleiben wir mit dem Blick auf der Insel. Auch hier gibt es noch Überreste unvergessener Zeiten.


    P1150582 by Traveller Solo, on Flickr

    Weiter geht's...


    P1150580 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150577 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150559 by Traveller Solo, on Flickr

    Blick auf das Brama Straganiarska (Häckertor bzw. Marktfrauentor) mit Segelschiff davor

    P1150565 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Turm auf der Rechten beherbergt die Baszta Łabędź (Schwanenbastei) und noch weiter rechts versteckt sich das Hilton.

    Zwischendurch habe ich mich in einem Café aufgewärmt, die Kälte sollte man doch nicht unterschätzen, so waren zunächst noch plus 11 in Genua so sind nun minus 10 in Danzig. Mein Weg führte mich an der Polska Filharmonia Bałtycka (baltischen Philharmonie) vorbei,

    Aufnahme vom anderen Ufer

    P1150543 by Traveller Solo, on Flickr

    über die Kładka na Motławie, einer einseitigen Klappbrücke, dessen Funktionsweise ich mir zunächst nicht bildlich vorstellen konnte. Ich weiß gar nicht, wieso ich hiervon kein Bild habe, behelfsmäßig:
    91101.jpg
    Quelle gdansk.pl

    noch kurz einen Blick auf das Muzeum II Wojny Światowej (ebenfalls kein Bild vorhanden) sowie in der Ferne die Kunstgalerie,


    IMG_7242 by Traveller Solo, on Flickr

    da es nun wirklich nicht mehr angenehm war ging ich zurück zum Hotel. Damit die Kunst auch wirklich nicht zu kurz kommt, kam ich vorher noch an diesem Schmuckstück vorbei!


    XFEE1524 by Traveller Solo, on Flickr

    In einem nahen Restaurant aß ich sehr guten Lachs mit einem lokalen Bier,


    FWUK5600 by Traveller Solo, on Flickr

    LTKI7295 by Traveller Solo, on Flickr

    den Abend ließ ich bei Wein im Zimmer ausklinken.


    P1150383 by Traveller Solo, on Flickr

    Das war dann also


    P1150381 by Traveller Solo, on Flickr

    Fortsetzung folgt...

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Freitag 16. Februar 2018

    Zunächst gab es wieder ein sehr leckeres Frühstück, eigentlich habe ich nichts vermisst. Ich ließ mir von der Rezeption ein Taxi zu halb 11 rufen, packte meine Sachen und checkte zeitig aus, mit dem Taxi ging es wieder zum Flughafen zurück. Der mobile Check-In wollte heute nicht, so musste ich doch noch zum Counter, erstmal Mecker abgeholt, weil Koffer zu schwer, es gab es nur den DAA dran, sonst nur „beim nächsten Mal drauf achten“.

    Noch schnell durch die leere Kontrolle, und es war doch noch genug Zeit die Lounge zu besuchen, ein Cappuccino ist immer drin.

    Zeitig zum Gate zurück, alle paar Minuten wurde die Abflugzeit mal wieder hinausgezögert. Irgendwann nach gut 30 Minuten ging es los, brav den Koffer im Finger abgegeben und auf 1B Platz genommen.

    16.02.2018 GDN-WAW LO 3836 Q400

    Auf diesem Flug passierte nichts, es gäbe nur Wolken zu sehen. Ankommen in Warschau gab es mal wieder ein Busgate. Es war der letzte Flug für heute.


    IMG_7294 by Traveller Solo, on Flickr

    Wer sich erinnert, ich war bereits im Dezember 2016 hier, mal schauen, was sich verändert hat oder wo ich diesmal neu vorbei komme.

    Mit der Bahn,

    IMG_7297 by Traveller Solo, on Flickr

    mehr oder minder hoffend, mit meinen polnisch Kenntnissen, das richtige Ticket gezogen zu haben, ging es in die Innenstadt. Vielleicht sollte man seine Reisepläne nicht spontan am selben Tag, sondern ein paar Wochen vorher der Familie verkünden, dann würde das mit dem Treffen auch klappen. So habe ich den Nachmittag frei von Gepäck auf den Wegen durch Warschau, diesmal ohne Busse, verbracht. Das Wetter war diesmal auch einiges besser als beim vorigen Besuch.


    P1150384 by Traveller Solo, on Flickr

    Raus aus Centralna, vorbei am Polonia Palace Hotel.


    P1150533 by Traveller Solo, on Flickr

    Mal wieder einen Blick auf den Pałac Kultury i Nauki (Palast der Kultur & Wissenschaften) werfen,


    P1150535 by Traveller Solo, on Flickr

    mein Weg führte mich zunächst auf die Krakowskie Przedmieście, einen Blick auf das Pomnik Mikołaja Kopernika (Kopernikus-Denkmal) vor dem Pałac Staszica,


    P1150528 by Traveller Solo, on Flickr

    vorbei an der Tablica poświęcona Franciszkowi Rakoczemu (Franziskanerkirche)


    P1150530 by Traveller Solo, on Flickr


    P1150523 by Traveller Solo, on Flickr

    sowie am Tor des Pałac Uruskich, in welchem sich die Warschauer Universität befindet,


    P1150522 by Traveller Solo, on Flickr

    direkt daneben ist der Pałac Tyszkiewiczów.


    P1150521 by Traveller Solo, on Flickr

    Das nächste Ziel meines Rundganges war die Kościół Rzymskokatolicki Wizytek (Visitantinnenkirche),


    P1150519 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150518 by Traveller Solo, on Flickr

    welche neben dem Hotel Bristol liegt, vorbei am Pałac Potockich in dem sich heute die Kunstgalerie befindet


    P1150517 by Traveller Solo, on Flickr

    und gegenüber vom Pałac Prezydencki (Präsidentenpalast) ist.


    P1150515 by Traveller Solo, on Flickr

    Ein Blick auf die Pomnik księcia Józefa Poniatowskiego (Statue von Prinz Josef Poniatowski)


    P1150516 by Traveller Solo, on Flickr

    und weiter Richtung Stare Miasto. Ich kam vorher noch am skwer (Platz von) Adama Mickiewicza


    P1150512 by Traveller Solo, on Flickr

    und der Kościół Anglikański w Polsce (Anglikanischen Kirche) sowie an der Kościół Akademicki św. Anny (St. Annen-Kirche) vorbei.


    P1150511 by Traveller Solo, on Flickr

    Vor dem Trzecia Brama (drittes Tor)


    P1150506 by Traveller Solo, on Flickr

    und dem Kirchturm gab es dann endlich den Blick auf die Stare Miasto (Warschauer Altstadt),


    P1150509 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150507 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Blick zurück

    P1150498 by Traveller Solo, on Flickr

    auf das Zamek Królewski (Königsschloss)


    P1150503 by Traveller Solo, on Flickr

    und die Kolumna Zygmunta III Wazy (Sigismundssäule).


    P1150499 by Traveller Solo, on Flickr

    Natürlich kam ich auch an der Bazylika Archikatedralna (Kathedrale)


    P1150494 by Traveller Solo, on Flickr

    Der Tod ist schon da

    P1150491 by Traveller Solo, on Flickr

    und auf den Rynek Starego Miasta (Marktplatz der Altstadt), wo als wäre es gestern gewesen noch die Buden und die Eisbahn standen. Nachdem ich einige Zeit in den Straßen der Altstadt verbracht hatte suchte ich mir ein Restaurant.


    P1150489 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150487 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150486 by Traveller Solo, on Flickr

    Ich wurde im Restauracja pod Herbami fündig.


    P1150481 by Traveller Solo, on Flickr

    Ich entschied mich für

    IMG_7307 by Traveller Solo, on Flickr

    was sehr lecker und sättigend war, zudem war es günstig.

    Weiter in Teil 2...
    Geändert von travellersolo (10.04.2018 um 08:57 Uhr) Grund: falsches Bild
    interessierterlaie, MANAL, MrGroover und 7 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Warschau część 2

    Nach dem Essen ging es noch zum Teatr Wielki, es beherbergt das Nationaltheater und die Nationaloper.


    P1150478 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150476 by Traveller Solo, on Flickr

    gegenüber liegt (wie heißt dieses Gebäude?)

    P1150474 by Traveller Solo, on Flickr

    Einmal zum Grób Nieznanego Żołnierza (Grab des unbekannten Soldaten),


    P1150471 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150466 by Traveller Solo, on Flickr

    und durch den Ogród Saski (sächsischen Garten) vorbei am gleichnamigen Brunnen


    P1150473 by Traveller Solo, on Flickr

    zum plac Małachowskiego, in welchem sich die Galeria Zachęta befindet,


    P1150462 by Traveller Solo, on Flickr

    dahinter steht die Kościół Ewangelicko (Lutherische Kirche).


    P1150459 by Traveller Solo, on Flickr

    Ich machte mich so langsam auf den Rückweg und verweilte noch ein wenig im Złote Tarasy (Einkaufszentrum) bei einem Kaffee. Am Abend noch ein Bild vom beleuchteten Pałac Kultury i Nauki und noch ein wenig was für den Abend gekauft und mein Gepäck ausgelöst.


    P1150454 by Traveller Solo, on Flickr

    Shipspotting, Planespotting, was kommt nun? Trainspotting.


    IMG_7322 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7312 by Traveller Solo, on Flickr

    Mit dem Nachtzug sollte es nun weiter gehen.


    IMG_7327 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7326 by Traveller Solo, on Flickr

    Das Abteil hatte ich für mich allein

    IMG_7333 by Traveller Solo, on Flickr

    Abendessen

    IMG_7336 by Traveller Solo, on Flickr

    Ich bin nicht so der Fan von Starbucks-Tassen

    IMG_7338 by Traveller Solo, on Flickr

    Die Karte

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    6.901

    Standard Samstag 17. Februar 2018

    Langsam schaukelte ich in den Schlaf, in Krakow standen wir einige Zeit, danach habe ich erst wieder in Österreich die Augen und das Rollo aufgemacht. So schlimm wie befürchtet war die Fahrt dann doch nicht.

    Zum Frühstück gab es noch einen Kaffee.


    IMG_7584 by Traveller Solo, on Flickr

    Überpünktlich, das kennt man von der Deutschen Bahn gar nicht, kamen wir in Wien an. Verwundert darüber, wo meine Lok denn war und woher plötzlich die des ÖBBs kam,


    IMG_7590 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7585 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7589 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7587 by Traveller Solo, on Flickr


    IMG_7592 by Traveller Solo, on Flickr

    ging es zum Bäcker und dann direkt zum Novotel am Hauptbahnhof. Early Check-In funktionierte super und so konnte ich noch ein paar Stunden weiter schlafen.


    IMG_7597 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7598 by Traveller Solo, on Flickr

    IMG_7594 by Traveller Solo, on Flickr

    Später ging es dann nochmal in die Stadt, da ich bereits vor einiger Zeit die große Runde hatte, blieb es bei einer kleinen, Wien stand ursprünglich nicht auf meiner Reiseroute, aber es sollte zum Abschluss noch ein Highlight und einen Erstflug geben, den ich gerne mitnehmen wollte. Der verfallene Flug von Danzig nach Hamburg kostete nun auch nicht die Welt.

    Ein kurzer Einblick auf Wien mit Rathaus,


    ENLN9654 by Traveller Solo, on Flickr

    Neuer Burg

    P1150790 by Traveller Solo, on Flickr

    P1150793 by Traveller Solo, on Flickr

    und Prater.


    IMG_7670 by Traveller Solo, on Flickr

    Unterwegs ging ich noch mit Freunden Schnitzel essen.

    Den Abend ließ ich bei Freibier im Zimmer ausklinken, da jemand das Bier aus der Minibar maximiert hatte, gab es zum Welcome Drink ein weiteres aufs Haus. Ein paar Tage später kam noch eine offizielle Entschuldigung vom GM.


    FYNW7436 by Traveller Solo, on Flickr



    Fortsetzung folgt...

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    Dahoam
    Beiträge
    10.249

    Standard

    Danke für diesen interessanten Tripreport. Ein sehr kreatives Routing.
    Manches kenne ich selber, manches ist neu. Als ich noch an der Uni war habe ich auch einige solche Billigfliegertrips gemacht und alles mögliche in Europa angesehen. Inzwischen verdient man was und man wird bequemer und fliegt dann doch eher seltener und dann eher mit den Linienairlines um seinen Status zu nutzen. Daher auch mal interessant wie es bei den Billigfliegern aussieht und was man da alles erlebt.


    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    Auch dieses Mal ist von Start bis Landung nicht sonderbar viel passiert, es gab einen netten Blick auf die Alpen


    IMG_6227 by Traveller Solo, on Flickr
    Auf dem Foto dürfte ungefähr über dem Arlberg aufgenommen worden sein. In der Mitte das Inntal nach Osten. Hinter dem Triebwerk liegt Imst und darüber geht das Ötztal nach rechts rein. Links im Bild knapp über der Tragflächenvorderkante das Wettersteinmassiv mit der Zugspitze.


    Zitat Zitat von travellersolo Beitrag anzeigen
    In einem nahen Restaurant aß ich sehr guten Lachs mit einem lokalen Bier,


    FWUK5600 by Traveller Solo, on Flickr
    Genau in dem Restaurant war ich auch vor einem Monat als ich in Danzig war. Gleich neben dem Hilton und die Fischgerichte sahen alle sehr gut aus. Ich hatte mir dort die sehr reichhaltige Fischsuppe gewählt.
    Nightwish80 und travellersolo sagen Danke für diesen Beitrag.
    "With guns you can kill terrorists, with education you can kill terrorism", Malala Yousafzai

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •