Ergebnis 1 bis 7 von 7
Übersicht der abgegebenen Danke49x Danke
  • 45 Beitrag von Airfurt
  • 1 Beitrag von derkulp
  • 1 Beitrag von HHChristian
  • 1 Beitrag von Airfurt
  • 1 Beitrag von Airfurt

Thema: Mit einem kleinem Mädchen im Gepäck über den großen Teich jetten

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    667

    Standard Mit einem kleinem Mädchen im Gepäck über den großen Teich jetten

    ANZEIGE
    Liebe Foren Gemeinde ich möchte gerne mit euch einen kleinen Flightreport teilen. Statt Luxus und Champagner, gibt es Sprudelwasser und das unvergleichliche Abenteuer mit Kleinkind (2,5 Jahre) Langstrecke zu fliegen. Anfang des Jahres hat SAS ganz gute Angebot ab Deutschland ind die USA rausgehauen und so haben wir einen Familien Ausflug in den Big Apple gebucht. Abgesehen davon das ich SAS schon ganz gerne fliege, freut sich mein Meilen Konto bei Aegean über die königliche Meilenvergabe.

    Meine Tochter ist auf dem Rückflug dann A3 Silver geworden


    Start in München


    Es ist Dienstagmorgen der 1. Mai und wir sind etwas spät dran. Mein Plan ist es mit dem Mietwagen vor dem Terminal zu parken, erst die Koffer und dann das Auto abzugeben. Als ich in die Straße einbiege, war ich überrascht, dass es am Terminal 2 sogar einen First Class / Star Alliance Gold Drive-in gibt. Die Zeitersparnis ist enorm und so schaffen wir innerhalb von 25 Minuten die Koffer und den Mietwagen abzugeben, durch die Sicherheitskontrolle zu passieren und in die SEN Lounge einzurücken. Man merkt das Feiertag ist, am Flughafen und in der Lounge ist wenig los. Es ist Zeit für ein kurzes Frühstück, eine halbe Stunde später ist Boarding nach Stockholm.






    Wir betreten das Flugzeug und werden sehr herzlich begrüßt. Unsere Tochter bekommt ein Lufthansa Stickeralbum, mit dem sie den ganzen Airbus vollkleben kann :-) . Das sorgt zumindest schon mal für Beschäftigung. Nach Erreichen der Reiseflughöhe beginnt der Service. Neben den Getränken gibt es ein merkwürdiges Pastrami Sandwich oder einen Cookie. Als wir die Küste von Schweden erreichen, gibt es von der Flugbegleiterin noch ein Malbuch für unsere Tochter, wobei das Stift spitzen viel interessanter ist als das eigentliche Ausmalen.

    SAS Lounge und Boarding in Stockholm

    Wir landen in ARN und docken am Gate 6 an. Auf dem Weg zu unserem Weiterflug bei den F-Gates im Terminal 5, machen wir einen kurzen Boxenstopp in der Lounge. Am Empfang bekommen wir von SAS ein kleines Kuscheltier als Geschenk, was finde ich eine tolle Geste ist. Wir suchen uns in einer großen Sitzgruppe einen freien Platz und unsere Tochter kann sich hier ein wenig die Füße vertreten. Ich mag ja das Design der Skandinavier, es ist immer wohnlich und funktionell. Nach einer kleinen Runde am Buffet, machen wir uns auf zur Passkontrolle.



    Das Boarding beginnt mit ein paar Minuten Verspätung und wir sind unter den zehn ersten Passagieren, die das Flugzeug betreten können. Das ist insofern praktisch, da wir genügend Zeit haben uns für die kommenden acht Stunden häuslich einzurichten und unseren Krempel wie Buggy, Rucksack und Koffer zu verstauen. Die Jetkids Bedbox bleibt gleich unter dem Vordersitz. Wir haben jeweils die beiden Gangplätze und das Fenster reserviert. An jedem Sitz liegt auch schon jeweils eine Decke, Kissen, Flasche Wasser und Kopfhörer bereit.


    SAS Economy Class nach New York

    Das Entertainment Programm von SAS ist ganz solide und ich glaube mit dem von Lufthansa von der identisch. Neben vielen aktuellen Filmen, gibt es auch zahlreiche Kinderfilme zur Auswahl. So macht es sich unser kleines Mädchen auf ihrem Sitz gemütlich und schaut sich Ferdinand an, während wir zur Startbahn rollen. Im Laufe des Steigfluges schläft unser Mädchen ein und etwa 45 min nach Start gibt es eine Getränkerunde. Softdrinks sind kostenlos, alkoholische Getränke kosten extra. So gibt es für mich ein Wasser und eine Cola mit Eis. Etwa eine Stunde später gibt es Mittagessen: Hähnchen in einer Pestosauce mit Kartoffel Gratin, Bohnen und Tomaten. Dazu ein Salat und ein kleiner Kuchen. Rechtzeitig zum Essen wird auch unsere Tochter wieder wach, noch sechs Stunden bis New York. Nach dem "Hauptgang" gibt es Tee oder Kaffee. Das abräumen der Tabletts dauert leider sehr lang.




    Nachdem wir wieder Platz haben vertrete ich mir mit meiner Tochter die Beine, indem wir ein paar Mal durch die Kabine laufen und den Flugbegleitern einen Besuch abstatten, einmal haben wir auch Kekse abstauben können *yeah!*. So vergeht die Zeit auch etwas schneller als gedacht. Ab der Hälfte des Fluges tauschen meine Frau und ich die Plätze. Circa zwei Stunden vor der Landung in Newark gibt es noch einen kleinen Snack und die restliche Zeit bringen wir dann mit Film schauen, Buch lesen und aus dem Fenster gucken auch schnell vorbei.

    Ankunft in New York (Newark)

    Angedockt wird unser Airbus am Terminal B neben seinen zwei Schwester Maschinen aus Oslo und Kopenhagen. Der Weg zur Grenzkontrolle ist recht kurz, dafür die Schlange umso länger. Wenigstens gibt es große Fenster und man hat einen tollen Blick auf die Skyline auf Manhattan und die startenden und landenden Flugzeuge. Unser kleines Mädchen vertreibt sich die Zeit mit malen und der Elefanten App. Nach insgesamt 1,5 Stunden haben wir die ersehnten Stempeln im Pass, mit den Koffern geht es dann mit dem Newark Airport Express zum Grand Central Terminal. Die letzten paar Meter zum Hotel laufen wir zu Fuß.


    Danke fürs lesen, sorry für die komische Bildformatierung! Besser konnte ich die Bilder vom Blog nicht einfügen
    peter42, munich1978, foxyankee und 42 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    DTM
    Beiträge
    169

    Standard

    War das der Erstflug deiner Tochter? Wenn nicht, wann bist du das erste Mal Langstrecke mit ihr geflogen?
    Bei uns steht in ein paar Wochen der Erstflug (cont) für +0,1 an mit dann 16 Monaten auf der Lebensuhr.
    Airfurt sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    20.06.2010
    Ort
    HAM to YYC to AKL
    Beiträge
    241

    Standard

    Danke für den schönen Bericht! Für Eltern liest sich sowas immer etwas spezieller, in Erinnerung an die eigenen Erfahrungen.

    @derkulp: Ich glaub es gibt kein zu früh oder zu spät, jeder hat da sicherlich eine eigene Meinung zu. Unser erstes Mal mit unserem Kleinen war mit 4 Monaten und inzwischen hat er mit 2,75 schon 55 Legs im Log. Und jedes Leg ist eine neue und abwechslungsreiche Erfahrung... ;-)
    Airfurt sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    06.02.2018
    Beiträge
    91

    Standard

    Kleines Mädchen im Gepäck, OMG! Rabeneltern berichten im VFT?

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von TheDude666
    Registriert seit
    02.05.2012
    Ort
    DUS/ARN
    Beiträge
    1.917

    Standard

    Danke für den Bericht. Wir haben einen 10h Flug in den nächsten Wochen vor uns. Unsere Maus ist mit 6 Monaten das erste Mal geflogen und hat die meiste Zeit geschlafen. Mit 12 Monaten und einem späten Rückflug von ARN war es schon grenzwertig, sie wollte einfach nicht einschlafen. Bin gespannt wie wir die 10 h rumkriegen.
    -
    Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst.

    Günter Kunert

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    667

    Standard

    Zitat Zitat von derkulp Beitrag anzeigen
    War das der Erstflug deiner Tochter? Wenn nicht, wann bist du das erste Mal Langstrecke mit ihr geflogen?
    Bei uns steht in ein paar Wochen der Erstflug (cont) für +0,1 an mit dann 16 Monaten auf der Lebensuhr.
    Sie ist schon sehr Flug erprobt, mittlerweile sind es über 50 Flüge. Der erste Flug war es kleines Baby nach Berlin und der erste Langstreckenflug in die USA war mit 13 Monaten. Ich bin auch schon ein paar mal mit ihr alleine (cont) geflogen. Da haben kleine Knabberein und Bilder auf dem Handy angucken immer ganz gut geholfen
    derkulp sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    667

    Standard

    Zitat Zitat von TheDude666 Beitrag anzeigen
    Danke für den Bericht. Wir haben einen 10h Flug in den nächsten Wochen vor uns. Unsere Maus ist mit 6 Monaten das erste Mal geflogen und hat die meiste Zeit geschlafen. Mit 12 Monaten und einem späten Rückflug von ARN war es schon grenzwertig, sie wollte einfach nicht einschlafen. Bin gespannt wie wir die 10 h rumkriegen.
    Bei uns war es auf dem Rückflug ähnlich: EWR-OSL 6,5h Stunden reine Flugzeit und davon nur 3 geschlafen, umsteigen in OSL und Weiterflug nach MUC mit 2h nicht geschlafen, erst als wir auf der Landebahn aufgesetzt haben Das längste was wir hatten waren 11 Stunden, das war jeweils über Nacht und war somit auch ganz gut zu machen. Ich drück euch die Daumen für einen entspannten 10h Flug
    peter42 sagt Danke für diesen Beitrag.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •