Ergebnis 1 bis 8 von 8
Übersicht der abgegebenen Danke24x Danke
  • 6 Beitrag von travellersolo
  • 9 Beitrag von travellersolo
  • 4 Beitrag von travellersolo
  • 5 Beitrag von travellersolo

Thema: Flighttrip von Dörfern und Bergen - semi-live

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard Flighttrip von Dörfern und Bergen - semi-live

    ANZEIGE
    Moin zusammen,
    nach einiger TR Abstinenz, mal wieder ein semi-live Bericht von mir und los geht's …

    Vorwort


    Es war wieder mal einer dieser Momente, wo man bei Kayak nach netten Abenteuern suchte, die Exotenkiste durchforschte und plötzlich auf ein unwiderstehliches Angebot stieß. Meine Buchungen für Oktober waren bereits alle durch, ein Trip im September stand bereits in den Startlöchern und dann…

    Irgendwie habe ich keinen Platz mehr, aber ein weiteres Wochenende im September musste nun herhalten, eines sollte man doch mal pausieren. Ich kenne dieses Jahr keinen Monat, indem nicht irgendein Flug gebucht war. Meine Kollegen betiteln mich schon als verrückt, aber damit kann ich leben, dieser Trip ist auch nicht gerade ein Alltagsding.

    Samstag 15. September 2018

    Früh um sieben klingelt das Handy, es wird zeit sich fertig zu machen, schnell noch das Kameraequipment und ein paar Sachen zusammensuchen, bevor es mit dem Bus nach Tonndorf geht, dort nehme ich die Regionalbahn zum Hauptbahnhof. Das war’s dann auch schon mit der Bahn. Mit dem Flixbus geht’s erstmal bis Berlin, dann schauen wir weiter, ob es mit 45 Minuten zum Umsteigen klappt.




    Derweil bin ich doch pünktlicher als mit der Bahn am Berliner ZOB angekommen, eine große Baustelle, die noch mehr Buspositionen im schon beengten Raum bereitstellen soll, tut sich vor mir auf.


    Auch die Zeit zum Anschlussbus geht schnell vorbei und dieser ist ebenfalls pünktlich, nach einem kurzen Einladen weiterer Passagiere aus Tegel geht’s über Dörfer und Felder, wir kommen an Neuholland vorbei und begeben und langsam auf die Autobahn. Als ich das nächste Mal von meiner Arbeit hochschaue, haben wir bereits die Grenze passiert. Kurze Zeit später verlassen wir die Schnellstraße und es geht durch weitere Dörfer bis zum Tagesziel.



    Der erste Flixbus heute war sehr unbequem, allerdings hatte dieser Bus eine große Beinfreiheit, bereitgestellt von der Flixbus Dach GmbH. Der zweite Bus des Tages, von Interglobus im Flixdesign, war deutlich bequemer, auch wenn der Abstand etwas magerer war.

    Das Ziel ist fast erreicht, so sind es nur noch 7km und der einzige Stau heute war die Ampel.
    Nachdem der Bus nun am Bahnhof stand, ging’s direkt zum nahen Hotel. Gebucht hatte ich erst wenige Tage vor der Reise das ibis Centrum, zuvor hatte ich ein anderes Apartment noch storniert.

    42891252460_438fd01b7c_o.jpg
    ich komme zunächst an diesem Gebäude vorbei, lt. Google sitzt hier u.a. die Maritime Behörde

    43791649405_fe1ca6a629_o.jpg
    in diesem Gebäude soll sich die Pommersche Medizinische Hochschule befinden

    Ich wurde sehr freundlich begrüßt, so nach einem Jahr mit dem Gold Status ist mir aufgefallen, dass die Namen vertauscht sind… Das Zimmer befindet sich im 4. und obersten Stock, hat den ibis Standard und bietet immerhin etwas Aussicht auf eine Kirche, etwas verbaut das Zentrum.





    Ausblick

    Ich mache mich nochmal frisch und warte einen größeren Schauer ab, bevor ich das Hotel wieder verlasse. Vor meiner Reise habe ich zwei Tipps bekommen, die ich heute noch sehen möchte.

    43791706145_4682f85d0b_o.jpg

    Zunächst ging es vorbei am Dom des Apostels Jakob (Bazylika Archikatedralna), auf der anderen Seite meines Standorts befindet sich das Berliner Tor (Plac Brama Portowa).

    Zwischen Postamt
    29763905907_8e31ec6cf9_o.jpg

    und dem Nachbargebäude
    43791713885_22dc66beaa_o.jpg
    geht’s die Straße hinab zur katholischen Kirche des heiligen Johannes des Baptisten.



    Einmal kurz durch das Einkaufszentrum auf die andere Seite des Häuserblocks… komme ich zunächst auf den Plac Lotników mit Denkmal eines Reiters,

    44700504381_5b972c6112_o.jpg

    bevor ich am Anklamer Tor (Brama Królewska W Szczecinie)
    42891320500_15f8f7b312_o.jpg

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard

    vorbeilaufe und mich unbewusst auf das Dach des Nationalmuseums von Stettin bewege.
    44652354952_01d3587980_o.jpg

    Hier der Blick auf die St. Peter und Paul Kirche, sowie davor das Denkmal für die Opfer von Dezember 1970.

    Ein kurzer Blick auf die Polizei.


    Auf der Rechten sehe ich den Turm des Pommerschen Schlosses,


    mein Weg führt hinab zur Oder und direkt nach links vorbei an diesem schönen Fresko.



    Nachdem die Treppen erklommen sind geht’s über’s Kopfsteinpflaster wieder hinab und mit Ausblick auf die Gebäude oberhalb der Hakenterrasse.



    Einmal über die Hakenterrasse und


    hinauf zum Passamt und



    Theater von Stettin, hier oben ist ein Markt aufgebaut, jedoch haben fast alle Stände schon geschlossen.


    Es fängt wieder an zu schütten und ich gehe zur zweiten Empfehlung, um etwas zu essen.
    Zunächst komme ich an der orthodoxen Kirche des heiligen Nikolas vorbei.



    Mein Ziel befindet sich im Polska Żegluga Morska - Hochhaus.



    Im Café 22 bekomme ich noch einen Fensterplatz, bestelle den Classic Burger und ein Bier und genieße einfach die Aussicht, zwischendurch wird noch ein Busticket für Sonntag gekauft.




    Der Burger kommt, sieht gut aus und schmeckt auch noch! Dazu ist es noch günstig, gegen 20 Uhr verlasse ich das Café und mache mich Richtung Hotel.

    An der Bar hole ich noch den Welcome Drink ab, mache mich an Bericht und bald ins Bett, für den Sonntag habe ich noch ein paar mehr Vorhaben.
    Geändert von travellersolo (15.09.2018 um 23:44 Uhr)
    Weltenbummler42, MaBo, kitchenbutcher und 6 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.459

    Standard

    Danke und gute Reise

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard Sonntag 16. September

    Früh klingelt der Wecker, so hatte ich mir für heute doch noch was vorgenommen, was ich am Vortag nicht mehr ganz geschafft hatte. Der Himmel trotzte nur so vor herrlichem Blau, dazu Sonnenschein zum Erblinden.
    Nachdem ich mich fertig gemacht hatte, verließ ich um 8 das Hotel für die zweite Stadtrunde.


    Diesmal ging es zunächst bergab und über die Straße vorbei an der medizinischen Universität, dessen Glockenturm ich bereits gestern gesehen habe.



    Über die Brücke geht’s zum Dom,



    das Kopfsteinpflaster hinauf geht’s zum Pommerschen Schloss.

    Noch ein Blick zurück






    Leider ist im großen Innenhof eine Baustelle und in beiden je eine Bühne aufgebaut, was die Bilder etwas stört.

    Nebenan finden wir die Herzogliche Reithalle


    Eigentlich habe ich noch einiges an Zeit, bevor ich zum Bahnhof muss, so entschließe ich mich, die Runde zu erweitern, die Hakenterrasse und die Gebäude bei Sonnenschein anzuschauen.
    Ich komme von oben, zunächst an der St. Peter und Paul Kirche, dem Nationalmuseum und dem Anklammer Tor vorbei.





    Ich komme noch durch den Park...


    Der Markt befindet sich gerade im Aufbau, es werden überwiegend Pflanzen verkauft, die wenigen Stände, die auf Verpflegung hindeuten sind noch geschlossen. Ich steige die Stufen hinab, genieße die Stille und mache noch ein paar Bilder bei bestem Sonnenschein.





    Bis jetzt bin ich nur an geschlossenen Bäckershops und Cafés vorbei gelaufen. Also weiter im Programm, bzw. zurück Richtung Hotel, ich komme nochmal am Berliner Tor vorbei. Im Hotel frühstücke ich noch eine Kleinigkeit, bevor ich auschecke und Richtung Bahnhof gehe. Auf der Suche nach Szczecin PKP. Es wird schwierig, nichts ist ausgeschildert, die Haltestelle liegt rund 200m vor dem Bahnhof direkt neben den Gleisen. Hier bin ich gestern mit dem Flixbus angekommen.

    Mein Bus von Interglobus ist, als Follow Me gekennzeichnet, pünktlich. Die Namen werden abgehakt und es geht nach einem weiteren Stopp auf die Autobahn, wenn man dies so nennen darf. Nach rund 50 Minuten bin ich am kleinen Airport von Stettin. Gegenüber befindet sich die Endhaltestelle der Bahn.



    Noch schnell die Blumen gießen und dann geht’s auch schon durch die Kontrolle in das kleine und proppenvolle Terminal. Im Restaurant kaufe ich mir noch zwei Sandwiches und einen Kaffee.

    Beim OCI habe ich 17C gezogen, damit kann ich gut leben. Das ist jetzt der zweite Flug ohne Sitzreservierung bei Wizz und es kam jedes Mal ein Gangplatz über der Tragfläche raus. Ich bin gespannt, ob es im Los auch Fenster gibt. 18 Stunden vor Abflug einzuchecken scheint wenigstens für die Mitte zu spät zu sein.

    Ich schaue noch im Dutyfreeshop vorbei und nehme mir eine Tüte Schokolade von E.Wedel mit, ich suche bereits seit einiger Zeit eine bestimmte Sorte, nur habe ich sie bisher nicht wieder geschmeckt…

    Der Flieger ist frühzeitig gelandet, zunächst wird noch die Small Planet nach Heraklion am gleichen Gate abgefertigt, es erfolgte weder eine Ansage noch Anzeige des Ziels, so wurden einige, darunter auch ich auf das falsche Ziel hingewiesen.

    10 Minuten später startete zunächst das Priority Boarding, nach ca. 30 Personen das normale. Es wurden keine DAA Anhänger ausgeteilt, auch standen keine Gepäckwagen vor der Maschine.



    Der Flug war fast ausgebucht, zwei Plätze waren frei. Wir hatten die HA-LYF A320 in alter Lackierung mit neuer Bestuhlung. Da noch getankt wurde, starteten wir leicht verzögert in die inzwischen aufgezogene Wolkendecke. Den Flug über widmete ich mich einem Buch.

    Irgendwo haben wir noch ein paar Minuten der Verspätung eingeflogen, der Landeanflug war alles andere als stabil, von rechts ging’s nach links und zurück. Zwar eine sehr wacklige Aktion, aber wir landeten ohne weitere Vorkommnisse.



    Nun schüttet es so richtig…
    MaBo, schlepper, DavidHB und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard BERGEN?

    Es regnet.


    Ich schaue noch, dass ich eine der drei Embraer E190-E2 abgelichtet bekomme, am Gate vom Inlandsbereich des Terminals steht die WEB.


    Manchmal muss auch Zeit für Blumen sein


    Eine gute Position gibt es kaum, ich stehe irgendwann beim Frachttor vom Heliport gegenüber von Bristow. Meine erste Dash8-300 gibt’s noch, dazu eine King Air 200 LN-LTI, später kommt dann auch endlich die Embraer mit Verspätung angeschlichen.




    Wie ich regen auf Fotos hasse...


    Da es anfängt zu schütten, gehe ich zurück ins Terminal und verbringe die Zeit bis zum Check-In mit dem Bericht.
    Der Check-In hat knapp 4 Stunden vor Abflug für Hamburg die Öffnung per Mail angekündigt. Da es auf den letzten Flügen im Youth Tarif auch schon beim Boarding Ausweis bzw. Berechtigungskontrollen bei SAS und Widerøe gab, komme ich dem nun zuvor, dazu gibt’s dann auch einen festen Boardingpass und nicht das dünnste Papier vom Automaten. Online hatte ich mich bereits für 12F entschieden, ein Notausgangssitz.
    Airside kaufe ich mir bei 7-eleven noch drei Brötchen für 36 Kronen und suche mir ein nettes Plätzchen mit Aussicht. Mittlerweile hat’s aufgehört zu regnen.

    Gegen 18 Uhr steht auch das Gate fest, E25, wird nochmal kurz auf E24 geändert,



    das Boarding beginnt knapp 20 Minuten vor Abflug, als erster komme ich hinein, die Kabine ist nicht ausgebucht, die vordersten 6 Reihen bleiben frei, mein Nebensitz auch.


    Das Exit hat eine gute Beinfreiheit und die Fenster wirken riesig. Es gibt noch eine Einweisung auf das Exit und das allgemeine Ballett und dann geht’s auch schon zurück.



    Unterweg’s gibt’s dann doch noch einen Sonnenuntergang und 2 Runden kostenfreier Heißgetränke.





    Ich nehme mir noch das Modell aus dem Bordshop mit und schon landen wir verfrüht in Hamburg, mit S und U Bahnen geht’s nach Hause.



    Vielen Dank für’s mitkommen.
    Airsicknessbag, MaBo, ThomasW und 2 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard Statistik



    Datum von nach Airline FlugNr. Dist km Dur h Reg Bemerkungen
    16.9.18 SZZ BGO WizzAir W62151 950 1:40 HA-LYF
    16.9.18 BGO HAM Widerøe WF208 796 1:35 LN-WEB Launch Customer, Erstflug
    Summe 1.746 3:15 1 neuer Exot

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Airsicknessbag
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    11.207

    Standard

    Netter Trip, einmal quick and dirty einen neuen Typ erwischt, sehr schoen.

    Witzig, wie die Berge in Wideroees Livery viel schroffer geworden sind - liebliche Huegel bei der Dash, abweisende Spitzen beim ERJ.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied Avatar von travellersolo
    Registriert seit
    16.09.2016
    Ort
    HAM
    Beiträge
    4.792

    Standard

    Zitat Zitat von Airsicknessbag Beitrag anzeigen
    Netter Trip, einmal quick and dirty einen neuen Typ erwischt, sehr schoen.

    Witzig, wie die Berge in Wideroees Livery viel schroffer geworden sind - liebliche Huegel bei der Dash, abweisende Spitzen beim ERJ.
    ja so muss das laufen, einmal ohne Komplikationen oder Wechsel

    oh die Welle auf der Dash soll ein Berg sein, das ist mir nie aufgefallen xD

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •