Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22

Thema: Karibik, Kultur und ein wenig Exotik

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard Karibik, Kultur und ein wenig Exotik

    ANZEIGE
    Hallo zu einem weiteren Bericht von mir! Nachdem ich dieses Jahr hier bereits dreimal semi-live berichtet habe, möchte ich es auch hier versuchen. Wie immer Wifi willing!
    Weiterhin hoffe ich so natürlich noch auf den ein oder anderen Tipp. Daher mache ich auch kein Geheimnis aus meinen Zielen, sondern werde diese einmal vorstellen.

    Im Prolog
    gibt es diesmal nicht viel zu erzählen.
    Die ganze Reise entstand quasi aus dem nichts. Natürlich könnte ich jetzt sowas sagen wie ich möchte mich selbst belohnen, dass ich letztes Semester alle Klausuren verhältnismäßig gut bestanden hatte, oder es mir selbst zum Geburtstag schenke. Aber eigentlich hatte ich nur zehn Lose gekauft und geschaut was passiert. Und ja, von diesen Losen werde ich einige auch abfliegen. Im Januar geht es zum Beispiel gleich mal kurz nach Madrid. Aber ich schweife ab. Wer nicht weiß wovon ich rede: Iberia.

    Die größte Frage war, wohin ich eigentlich wollte. Und wann. Einer meiner besten Freunde war im Frühjahr längere Zeit in Brasilien. So hätte ich mich über Rio und beispielsweise die Iguazu Wasserfälle gefreut. Aber Verfügbarkeit, zu meinen möglichen Daten, war nicht gegeben. Im Notfall wäre es halt einfach ORD oder LAX geworden. Nachdem Nicaragua aus Sicherheitsgründen raus fiel kam mir die wohl simpelste Idee. Wieso denn nicht Mexiko? Und es war gebucht.
    Da ich für 2019 noch nicht planen konnte, und ich eh nach Asien möchte im Frühling (Spoiler: Es wird wohl Myanmar, auch wegen des fabelhaften Berichts nebenan!), und ich aber ganz gerne die Aktion so bald als möglich "abgehakt" haben wollte, muss ich nun zwangsläufig während des laufenden Semesters fliegen. Aber ich verpasse nur etwa ne Woche und in Zeiten in denen eh alles auf Moodle hochgeladen wird, sollte das nicht allzu dramatisch sein. Zudem bin ich irgendwie jeden Tag von 7:30 Uhr bis 18 Uhr aus dem Haus, sodass ich dann auch mal ne Woche woanders was für die Uni machen kann

    Vorbereitungen

    MEX stand und dann hatte ich mich zügig auf Yucatan festgelegt. Belize liegt da ja auch irgendwie. Da ich es zur Zeit nicht mehr als komplett unrealistisch betrachte "alle" Länder der Welt bereisen zu können wurde Belize noch eingebaut. Zugegeben, die Rationalität spielt hier keine große Rolle, denn wirklich sinnvoll ist es nicht. Aber wenn man schonmal da ist ...
    Um dem Titel gerecht zu werden: Super exotisch ist es sicher nicht, da fallen mir eher sowas wie Tuvalu oder die Cookinseln ein.

    Zusammenfassend das unten zu sehende Routing als Tabelle, acht Flüge auf sechs Tickets. Das Risiko wurde aber minimiert so gut es ging. Dazu viel, viel Airbus.
    Datum Strecke Airline Aircraft
    28/11/2018 DUS-MAD Iberia A320
    29/11/2018 MAD-MEX Iberia A346
    29/11/2018 MEX-MID Volaris A320
    04/12/2018 CZH-SPR Tropic Air C208
    06/12/2018 SPR-CZH Maya Air C208
    06/12/2018 CTM-MEX Interjet A21N
    09/12/2018 MEX-MAD Iberia A346
    10/12/2018 MAD-DUS Iberia A320


    Maps generated by the Great Circle Mapper (Great Circle Mapper) - copyright © Karl L. Swartz


    Tipps sind natürlich gerne gesehen. Insbesondere zu Mexico City! Was kann man sich ggf schenken, was lohnt sich besonders? Ich würde mich auch auf die Stadt an sich konzentrieren wollen und nicht groß in umliegende Gebiete fahren wollen. In MEX bin ich sehr zentral situiert! Ich freue mich. Das erste mal Mittelamerika, nachdem es Südamerika wieder mal nicht geworden ist

    Und noch ein Problem: Ich habe drei Ado Busse gebucht. Bei jedem Ticket steht auf dem "Boleto" aber das Datum des Vortages drauf und ja, ich habe ganz sicher den richtigen Tag gebucht. Das dubiose: In der App ist ein Ticket zu finden, aber mit korrektem Datum (E-Mail auch Datum des Vortages) Die anderen sind gar nicht da. Und offenbar kommt man von Deutschland aus zur Zeit nichtmal auf die Ado Webseite. Also mal schauen
    Geändert von handballplayer3 (23.11.2018 um 20:01 Uhr)
    Timberwolf, coppercanyonier, MANAL und 18 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Instagram
    2018
    : ANR BLL CGN CTM CWL CZH DCA DUS EDI FCO FRA IEV KBP LGA LHR LIS LWO MAD MAN MEX MID NUE OSL OTP SEN SPR STN VLY YYZ ZRH
    2017: AMM AMS AUH DPS DRW DUS ETH FRA KUL LUX NCE SDV SIN TLV WAW WRO ZRH 2016: ATL BCN BLD DUS DTW FRA GCN JFK LAS LGA MSP PRG SFO VIE XNA
    2015: AYT CGN DUS DXB FRA HAM ICN PVG SZG 2014: AKL AYT BHE CHC CGN DUS DXB SYD WLG



  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Bin gerade in MEX und mache wohl nächste Woche einen Bericht nach meiner Rūckkehr, ggf. wohl aber zu spät für dich?

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Bin gerade in MEX und mache wohl nächste Woche einen Bericht nach meiner Rūckkehr, ggf. wohl aber zu spät für dich?
    Nächste Woche wäre eigentlich optimal, hoffe nur ich hab dann unterwegs genug Zeit den zu lesen. Aber auch schade, dass wir uns in MEX verpassen!
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Endlich geht es los!

    28. & 29. November
    DUS-MAD-MEX-MID

    Mein Flug nach Mexiko sollte erst am Donnerstagmittag gehen, allerdings gab es da keine zufriedenstellenden Möglichkeiten nach MAD zu kommen bzw genau einmal Iberia. Sollte da was schief laufen ist der Anschluss weg. Auf zwei Tickets war mir das hier zu heiß, sodass ich dann halt am Abend des Vortages flog.
    Bis 12 Uhr war ich in der Uni und gegen 16:45 nahm ich den Zug zum DUS. Hier war ein Businesskasper mit mir unterwegs, den ich am DUS nochmal treffen sollte. Es ging um eine 3 Mio. Euro Investition in Duisburg, aber er war dafür neu zu bauen, statt irgendwelche Baracken zu mieten. Nun ja.

    Das Terminal hatte ich um Punkt 18 Uhr betreten, mein Bahn Puffer heute somit nicht angetastet.
    Entgegen meiner Kenntnis stand auf meiner Bordkarte prio Boarding, meines Wissens nach ist das gerade kein OW Ruby Vorteil. Sitzplätze hingegen konnte ich nicht bereits eine Woche vorher reservieren. Als BA Bronze auf IB ginge das nicht. Im Februar auf LHR-MAD op by IB ging es aber sehr wohl. Dubios.

    Wie dem auch sei, ich hatte dann 21F gewählt. Im laufe des Tages stand ein A320neo drin, aber der hatte in LIS ordentlich Verspätung eingestanden, sodass es dann ein ceo wurde.


    Recht pünktlich ging es los und nach 2:20 Stunden war Madrid erreicht. Sehr unspannend. Einzig dass sicher die Hälfte der um 150 Pax Prio Boarding nutzte mag einer Erwähnung würdig sein.
    In Madrid ging es dann im Grunde sofort ins Bett.

    Den nächsten Tag startete ich gegen 8:30 Uhr in der IB Lounge im T4S. Ja, recht früh, aber ich war ja eh schon wach


    Sehr praktisch ist, dass man seine Sachen einschließen kann und so ohne Gerümpel durch die Lounge schlendern kann.
    Ich nutzte zunächst die Gelegenheit der Dusche.


    Die Lounge ist sehr groß, viel Privatsphäre bieten die Sitze aber nicht. Mit der Zeit wurde es auch sehr voll.


    Dafür dass es ja quasi die Iberia Flagship Lounge ist, ist das Essensangebot doch recht basic. Joghurt, Obst, Brot etc. Aber nichts was jetzt besonders heraus sticht.


    Getränke in kleinen Glasflaschen. Das gefällt mir sehr! Um die Ecke gab es noch diverse Biersorten, Weine und auch andere Getränke. Aber von der Qualität eher Mittelmaß.


    Der möglicherweise beste Teil der Lounge ist die Aussicht. Apronview aus der kompletten Lounge!


    Nachdem ich gefrühstückt hatte und bei einem Haägen Dazs Eis auch nicht widerstehen konnte ging ich um kurz vor 12 Uhr zu meinem Gate. S36, etwa fünf Minuten Fußweg.
    Das Prachtstück stand bereit. A346 EC-INO


    Boarding durch 1L und 2L.
    Ich hatte es noch gar nicht erwähnt, für mich ging es heute durch 1L in die Business.


    Der Platz für die nächsten gut 12 Stunden. Auf Fotos war ich nicht sicher ob mir der Sitz gefällt. Zudem wirkte der Bildschirm recht klein. Die Größe ist aber doch ganz passabel.


    Ansonsten kann man hier doch recht ungestört seine Zeit verbringen. Mir fehlte es aber an mehr Ablagemöglichkeiten. Vor allem der Freiraum zwischen Sitz und Wand hätte sich angeboten. Auch als Bett finde ich den Sitz eher eng, aber ein Problem sollte das nicht darstellen.


    Die üblichen Funktionen


    Schlicht gehalten, aber alles drin. Nicht abgebildet sind Zahnbürste, Socken, Kamm etc.


    Die C war zu etwa 75% besetzt, die Plätze im Mittelblock meiner Reihe, sowie der hinten mir blieben frei.
    Kurz nach dem Start kam der Purser zu jedem Passagier, nach der Begrüßung wurde ein 4MB Wifi Code ausgehändigt, sowie die Bestellung des Essens aufgenommen.
    Unmittelbar danach gab es (kalte) Nüsse, oder auch Kerne . Pre departure Drinks waren übrigens Wasser, Saft oder "Cava".

    Die Zeit bis zum Essen nutzte ich noch ein paar Vokabeln zu lernen. Seit Oktober lerne ich in der Uni Spanisch.


    Die Vorspeise, bestehend aus
    Warm bread, chicken consomme, salad, smoked cod with orange slices and salad, blue cheese
    Leider mag ich Fisch nicht besonders ...



    Iberian pork cheeks in thyme dami-glace sauce with mashed potato and vegs
    Auch hier muss ich leider sagen, dass das Schwein nicht besonders gut war. Ich hatte das von IB aber ehrlich gesagt auch erwartet bzw vorher gelesen, besonders viel war es auch nicht.


    Karottenkuchen zum Nachtisch, dazu Dessertwein


    Während des Essens schaute ich nochmal ein paar Folgen von The big bang theory, bevor ich nochmal ein paar Vokabeln lernte. Zwischendurch schlief ich auch noch 3-4 Stunden. In der Galley standen jederzeit Sandwiches etc bereit, dazu gab es hin und wieder auch nen Gin Tonic für mich. Normalerweise schlafe ich Richtung Westen nicht, aber die Flugzeiten sind nicht so optimal für meine persönlichen Präferenzen, zumal MEX heute ja nicht mein Endziel war.
    Gut eine Stunde vor der Landung gab es dann nochmal einen Snack. Geschmacklich gut, aber wieder nicht besonders viel.


    Kurz vor Mexico City dann nochmal den herrlichen Sonnenuntergang bewundert. Die Route führte übrigens über Boston, den mittleren Westen usw. Aber alles Wolkenverhangen!
    Ich fliege ja nun doch relativ viel (für mein Alter) und würde das schon als Routine bezeichnen (C natürlich nicht), aber ein Sonnenauf- oder Untergang freut mich irgendwie doch immer nochmal mehr.


    Landung in MEX dann um 18:45 local, mithin 40 Minuten zu spät. Takeoff war 13:30 Uhr, also +30.
    Wieso Iberia so knapp kalkuliert erschließt sich mir nicht. Mit exakt 12h zu rechnen, obwohl wir heute schon 12:15 in der Luft waren muss spanischer Optimismus sein. Aber da die Iberia IT schlechter als die beste IT der Welt ist, wundern mich deren Flugpläne eigentlich auch nicht.

    Erstes kurzes Fazit zu Iberia: Die persönliche Preis/Leistung war natürlich phänomenal. Der Sitzt gewinnt keine Preise, muss sich aber auch nicht verstecken. Catering kann ich Pech gehabt haben - aber das geht deutlich besser. Sehr freundlich war die Crew jedoch, auch wenn sie gerne öfter hätte vorbei schauen dürfen, aber es wurde viel in der Galley mit dem Handy gespielt.

    Am Gate waren wir dann gegen 19 Uhr. Die Immigration sehr sehr leer, allerdings möchte ich nicht am Ende der dann später 300 Leute gestanden haben, denn bei mir dauerte es sicher fünf Minuten bis ich durch war, obwohl nur eine Person vor mir war.
    Entgegen meiner Annahme gibt es in MEX wohl kleine Möglichkeit airside zu bleiben, wenn man einen Weiterflug hat.
    Dieses Risiko war mir nicht bewusst, aber es ging gut. Hier wäre es auch nicht so super dramatisch gewesen.
    Bordkarte hatte ich schon auf dem Handy und die erneute Siko ging sehr zügig.
    Meine STD war 20:42, also hatte ich gut 1.5 Stunden. Die Zeit reichte sogar noch, um mir eine Sim Karte zu kaufen. Für 150 Pesos bekommt man 1.5GB und unlimited social media wie Instagram, Snapchat etc

    So langsam setzte dann aber doch Müdigkeit ein. Mein Volaris Flug nach Merida war dann gegen 20:15 Uhr zum einsteigen bereit. Ich hatte irgendeinen Combo Tarif gebucht, da ich nur mit carry on unterwegs bin und die da recht strenge regeln haben. Der Tarif inkludierte ein zweites carry on , sowie nen Platz vorne, der angeblich mehr pitch haben soll.
    Nun ja, hier der pitch auf 3A. Handy for scale. Das ist schon extrem eng. Dazu sind die Sitz nochmal viel(!) schlechter und härter als die Campingstühle.




    Das Boarding dauerte eeeeewig, die Kiste war dann auch komplett voll. Recht pünktlich ging es in die Nacht.
    Ciudad de Mexico es enorme!


    Die 80 Minuten bis Merida schlief ich. Mit nem Uber ging es dann zu meinem Domizil, ich war nun echt sehr müde!

    30.11. Merida
    Heute wurde ich dann natürlich recht früh wach und spazierte erstmal ne Runde durch Merida.

    Am Plaza Grande


    Die Kathedrale






    Ich hatte ja noch was mit ADO Bus zu klären, sodass ich mich mal in diese Richtung begab. Merida ist recht bunt, aber auch sehr laut und stinkt











    Bei ADO Bus wollte man von einem Fehler natürlich nichts wissen. Vielleicht noch ein Anwärter für die beste IT die Welt? Wie kann es denn sein dass mir in 2/3 Fällen ein Ticket für den Vortag geschickt wird. Das Problem ließ sich dann lösen, indem ich auf den "richtigen" Tag umbuchte. Kostete mich dann 200 Pesos, aber was will man machen. Wäre es mir nicht so wichtig gewesen unbedingt in den jeweiligen Bussen mitzukommen, dann hätte ich es ja auch gar nicht online gebucht

    Wie dem auch sei, es war jetzt später Vormittag aber so unfassbar heiß und schwül, dass ich beschloss erstmal zurück zu laufen. Ich kam wieder am Plaza Grande vorbei






    Den Rest des Tages werde ich vermutlich einfach am Pool verbringen, sowie gutes mexikanisches Essen suchen!
    Morgen geht es nach Chichen Itza, bei gleichen Temperaturen wird das sicher recht anstrengend

    Der erste Eindruck ist aber positiv, auch wenn mir Merida jetzt nicht so sehr zusagt. Da gibt es in Yucatan sicher anderes.
    Weiter geht es hier dann die Tage!
    Tirreg, trichter, Exploris und 34 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Instagram
    2018
    : ANR BLL CGN CTM CWL CZH DCA DUS EDI FCO FRA IEV KBP LGA LHR LIS LWO MAD MAN MEX MID NUE OSL OTP SEN SPR STN VLY YYZ ZRH
    2017: AMM AMS AUH DPS DRW DUS ETH FRA KUL LUX NCE SDV SIN TLV WAW WRO ZRH 2016: ATL BCN BLD DUS DTW FRA GCN JFK LAS LGA MSP PRG SFO VIE XNA
    2015: AYT CGN DUS DXB FRA HAM ICN PVG SZG 2014: AKL AYT BHE CHC CGN DUS DXB SYD WLG



  5. #5
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    19.06.2014
    Beiträge
    50

    Standard

    Danke für den schönen Bericht.

    Chichen Itza ist super interessant, bin vor etlichen Jahren aus mal von Cancun aus dort hin gefahren.
    Habe mir da allerdings auch schon die Seele aus dem Leib geschwitzt, das war im März damals.

    Viel Spaß weiterhin, freue mich auf die Fortsetzung!

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von thomasN Beitrag anzeigen
    Danke für den schönen Bericht.

    Chichen Itza ist super interessant, bin vor etlichen Jahren aus mal von Cancun aus dort hin gefahren.
    Habe mir da allerdings auch schon die Seele aus dem Leib geschwitzt, das war im März damals.

    Viel Spaß weiterhin, freue mich auf die Fortsetzung!
    Ob meiner möglicherweiser nicht ganz durchdachten Planung bin ich heute viel zu lange in Chichen Itza. Aber es ging von den Temperaturen sehr!


    Ich vermute ich komme morgen oder übermorgen zu nem Update, hab jetzt zwar Zeit, aber der Laptopakku ist leer
    thomasN, DavidHB und br4ke sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    MAD
    MAD ist offline
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    DUS/MTY
    Beiträge
    142

    Standard

    In Yucatán unbedingt Panuchos und Salbutes probieren. In Mérida habe ich ein Stammrestaurant (Las Vigas), welches sich in einem kleinen Hotel befindet. Ist unweit der Plaza Grande. Falls du noch nicht weisst, wo du essen sollst

    Ansonsten schöner Bericht. Werde auf jeden Fall nochmal reinschauen.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Ich hoffe die WiFi hält, das ist hier gerade etwas problematisch!

    Bevor es weitergeht noch ein kurzer Nachtrag zu Merida.
    Am Pool kam ich mit nem Amerikaner ins Gespräch, später auch neu zwei Schweizerinnen und ein Deutscher.
    Wir gingen dann später zusammen etwas Essen, bei Marcado 60. Das kann man sich ein wenig wie die Hawker Center in Singapur vorstellen, nur deutlich kleiner.
    Ich hatte ein paar Quesadillas und ein paar Corona, wenn die schon die günstigsten sind
    Aber das eigentlich interessante folgt jetzt.
    Der ein oder andere wird meiner Bericht zu Jordanien gelesen im letzten Jahr. Dort habe ich, ohne es zu wissen, jemanden aus dem VFT getroffen. Das war nicht meine erste zufällige Begegnung, aber bis dahin die verrückteste.
    Nun denn. Mit der Zeit stellte sich heraus dass der andere Deutsche seit mehreren Jahren durch die Welt reist und hin und wieder mal irgendwo arbeitet. Er hat vier Jahre lang in NZ gelebt und dort als Gletscher Guide gearbeitet, das hat er auch in Island.
    Hmm, NZ? Da war ich ja mal auf dem Fox Gletscher. Dann stellte sich schnell heraus, dass er 2014 dort gearbeitet hat, als ich auch da war. Ich konnte mich noch daran erinnern, dass meine Tour in der Tat ein Guide aus Deutschland geleitet hat. Als ich mich dann noch an einen Witz erinnerte, den er wohl immer gemacht hat, kam ich gar nicht mehr klar.
    Ich besuche zur Zeit zwar ne Statistik Vorlesung, aber wie unwahrscheinlich ist es denn bitte den Typen wieder zu treffen.
    Es sind über vier Jahre vergangen und ich war ohnehin nur wegen IBs Verfügbarkeit jetzt gerade in Mexiko, Merida hätte auch durch Cancun ersetzt werden können, zudem ich diese Unterkunft (wo wir uns dann getroffen haben) erst vor ein paar Tagen gebucht hatte, wollte erst was anderes, aber das war dann schon ausgebucht.
    Ich spiele zwar kein Lotto, aber die Wahrscheinlichkeit dort zu gewinnen ist sicher größer. Mit dieser zukünftigen Anekdote möchte ich dann Merida aber auch abschließen!


    01.12. Chichen Itza

    Für sechs Uhr hatte ich nen Uber bestellt, Phil (der Amerikaner) und ich fuhren zusammen zur ADO Station und mit dem Bus in Richtung Tulum. Nach zwei Stunden Fahrt stieg ich in Chichen Itza aus, Phil fuhr bis Tulum.
    Es war nun etwa 8:45 Uhr und nachdem ich für 234 Pesos die Eintrittskarte erwarb und für weitere 100 Pesos meinen Kram einlagern konnte ging es los.
    Um diese Zeit war es noch recht leer.

    Chichen Itza ist, wie wohl bekannt, eine der bekanntesten Maya Stätten bzw was davon übrig ist.
    Die meisten werden die Pyramide im Kopf haben. Damit soll es auch direkt los gehen.
    Die Kuculcan-Pyramide oder auch el castillo. Etwa 30m hoch




    Überreste von Säulen


    Columnata Norte


    Inschriften








    Eine Cenote gibt es hier auch


    Am Juego de Pelota, Pelota ist ein Spiel, Juego heißt Spielplatz bzw jugador "Spieler"


    Abschließend nochmal die Stufenpyramide






    Ich hatte mir extrem viel Zeit gelassen, es war nun etwa 12 Uhr. Mein Bus sollte aber erst um 16:30 fahren.
    Das war auf jeden Fall nicht besonders clever von mir. Aber ich weiß auch nicht so wirklich was die bessere Alternative gewesen wäre. Mietwagen unter 25, dann auch noch als Einwegmiete? Naja, ist jetzt halt einmal etwas blöd gelaufen. Aber ehrlich gesagt hatte ich auch gedacht Chichen Itza wäre deutlich größer. Ich erinnere mich gerne an Wadi Musa/Petra in Jordanien zurück. Hier werden auf jeden Fall zwei volle Tage benötigt und man hat noch immer nicht alles gesehen. Ob dieser Erfahrung im Hinterkopf fand ich Chichen Itza dann auch weniger beeindruckend. Natürlich ist die ganze Maya Kultur interessant und die Bauwerke ebenfalls, aber man vergleicht dann ja doch irgendwie. Und diesen Vergleich gewinnt Petra sehr, sehr deutlich.
    Bei Interesse: #10
    https://www.vielfliegertreff.de/reis...ren-osten.html
    Sorry für den langen Link, habe jetzt aber gerade keine Lust das zu editieren

    Trotzdem würde ich Chichen Itza besuchen, wenn ich eh in Mexiko bin. Nur deswegen dorthin lohnt sich meiner Meinung nach aber nicht.
    Die Wartezeit überbückte ich mich ein paar Tacos im Restaurant, sowie mit ein paar Aufgaben für die Uni.
    Um 16:30 Uhr kam dann endlich der Bus nach Tulum. Die Fahrt zog sich aber extrem. 2.5h später endlich am Ziel und mit nem Taxi ging es dann für 40 Pesos die letzten 1-2 Kilometer von der Station weiter.
    Ganz im Osten Yucatans ist eine andere Zeitzone, nur noch -6h zu Deutschland. Der Sinn erschließt sich mir absolut nicht.


    02.12. Tulum I

    Nachdem ich gestern extrem müde war bin ich heute gegen halb sieben aufgestanden und hab das schrottreifste Fahrrad ausgeliehen, das ich je gefahren bin. Natürlich gibt es auch nur einen Gang um die drei Tonnen Stahl zu bewegen.

    Entgegen meiner Annahme dauerte die morgendliche Fahrt zum Strand länger als 15 Minuten. Gegen 7:25 Uhr war ich dort, fast pünktlich für den Sonnenaufgang






    Mit der zur Zeit nicht vorhanden +1 wäre das natürlich super kitschig romantisch Aber dann wäre ich mit ihr wohl auch in irgendeinem chicen Hotel.
    So musste ich aber nur einmal mehr an meine NZ Zeit denken und die besten Strände, die ich bisher gesehen hatte.

    Joa, was machen? Ich beschloss weiter zu einer Cenote zu fahren. Nach ner halben Stunde war mein Ziel erreicht. Der Sattel ist auch nicht zu gebrauchen. Da sind mit Motorroller ja doch lieber muss ich sagen.
    Ich hatte die Grand Canote gewählt. Zu der recht frühen Uhrzeit war nicht viel los, aber der Eintritt von 180 Pesos schmeckte mir gar nicht. Das Schließfach und Taucherbrille ebenfalls nicht umsonst waren verwundert natürlich nicht. Und ich unterstütze das auch noch, super. Hätte ich nur ein Auto.

    Die Cenote an sich war dann aber doch recht schön




    Wer findet die Schildkröten?


    Hier nochmal zwei Exemplare, diesmal besser zu sehen


    Letztes Jahr hatte ich mal ne sehr günstige Actioncam gekauft. Die Qualität ist nicht zufriedenstellend, aber ich bin eh nicht so der Videotyp, sonst hätte ich wohl auch was vernünftiges gekauft. Aber hier mal ein preisverdächtiger Dokumentarfilm des Reptils im Wasser. For the record: Es hat 27 Minuten gedauert das Video hochzuladen!



    Offenbar hatte ich mein Handtuch vergessen und nachdem ich trocken war ging es mit dem furchtbaren Fahrrad unter spürbarer Anstrengung 20 Minuten in der prallen Sonne zurück nach Tulum. Ich war ich gerade am Pool und hab jetzt den Bericht geschrieben.
    Gleich gehts was Essen und dann mal schauen was ich noch machen werde. Es ist zwar super easy Leute kennenzulernen, aber die sind dann ja oft nach 1-2 Tagen auch wieder weg
    Tirreg, trichter, Exploris und 28 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von MAD Beitrag anzeigen
    In Yucatán unbedingt Panuchos und Salbutes probieren. In Mérida habe ich ein Stammrestaurant (Las Vigas), welches sich in einem kleinen Hotel befindet. Ist unweit der Plaza Grande. Falls du noch nicht weisst, wo du essen sollst

    Ansonsten schöner Bericht. Werde auf jeden Fall nochmal reinschauen.
    Für Merida ist es zu spät, aber ich werde mal in Tulum die Augen danach offen halten!

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    03.12. Tulum Ruins & 04.12. Korruption und Überraschungen

    Am Montag hatte ich mir erneut ein schrottfreifes Fahrrad ausgeliehen, aber diesmal auf einen halbwegs akzeptablen Sattel geachtet.
    Gegen 8:30 Uhr kam ich an den Tulum Ruinen an, auch hier waren die Maya aktiv.
    Bevor man zum eigentlichen Eingang kommt gilt es erst einmal sich durch unzählige Shops zu kämpfen. Massentourismus, vor allem aus Cancun und Playa del Carmen, wohin man schaut. Es empfiehlt sich also hier früh aufzuschlagen.

    Ich möchte hier nun, größtenteils unkommentiert, ein paar Bilder präsentieren. Es hat mir auch ganz gut gefallen, zudem fand ich den Eintritt (70 Pesos) passend.











    Hier das vielleicht berühmteste Bild


    Und hier sieht man einmal sehr schön den Müll. In Mexiko wird im Supermarkt, ähnlich wie in den USA, von einem eigens dafür vorgesehenen Mitarbeiter alles in möglichst vielen Plastikbeuteln verstaut. Ich habe selbst jetzt drei oder vier Stoffbeutel dabei. So schwer ist das doch nicht.


    Das ist bisher tatsächlich das einzige "auffällige" Tier, das mir begegnet ist. Obwohl es in Yucaten über 130 verschiedene Schlangen gibt, von denen 20% endemisch sind. Alleine in Chichen Itza soll es 12 Endemiten geben.


    Wie gesagt, hier hat es mir ganz gut gefallen. Nachdem ich fertig war strömten mir Unmengen an Leuten entgegen. Das ist echt nicht mehr schön.
    Wieder bereue ich kein Auto zu haben, so könnte man einfach zu den weniger bekannten Plätzen fahren. Das gleiche gilt auch für andere Cenoten und Strände! Ohne Auto nervt es doch sehr hier.

    Mit dem Fahrrad fuhr ich noch zur Taqueria Don Beto, die lag eh auf dem Rückweg und soll sehr gut sein. Fotos vom Essen vergesse ich leider immer, aber das können andere eh besser dokumentieren. Hin und wieder landet davon aber mal was in meiner Instagramstory, bei Interesse kann dort natürlich mal ein Blick rein geworfen werden!

    Mittags war ich dann wieder zurück und verbrachte den Rest des Tages am Pool. Ich war in der Tat etwas genervt "gefangen" zu sein. Denn Collectivos oder was weiß ich sind auch keine zufriedenstellende Lösung, solange man nicht auf nem recht passablen Level spanisch spricht.


    04.12. - der Spaß beginnt


    Um 8:30 Uhr fuhr mein ADO Bus von Tulum nach Chetumal. Die Busse sind sogar tatsächlich recht bequem und neu, zudem waren nur sehr wenige Passagiere unterwegs. Trotzdem mag ich Busfahren absolut nicht. Könnte auch daran liegen, dass ich in der Theorie zwar zum Beispiel lesen könnte, mein Gehirn das aber in der Praxis für keine gute Idee hält
    Wie dem auch sei, nach fast vier Stunden Fahrt war Chetumal erreicht.
    Von hier sollten vom alten ADO Terminal Busse nach Corozal in Belize fahren. Dorthin lies ich mich bringen, aber Busse gab es nicht. Ich lief mit Gepäck bei hohen Temperaturen nun zum nuevo mercado, das war die Alternative. Aber auch hier nix.
    Wie ich jetzt gerade erst nach langer Suche gelesen habe: Seit November gibt es keine Busse von Chetumal nach Corozal vv mehr. Juhuu.
    Ich fuhr anschließend mit dem Taxi zur Grenze. Und zack war es passiert.
    Der Taxifahrer ist an der Immigration vorbei gefahren und hat mich in der "Niemandslandzone" abgesetzt.
    Aus jetziger Sicht würde ich sagen das könnte System haben.
    Mir kam das suspekt vor, aber ich versuchte es einfach mal an der Immigration zu Belize. Aber wie vermutet, kein Mexiko Ausreisestempel, kein Stempel für Belize.
    Freundlich wie die Mexikaner sind könne ich natürlich sehr gerne einen Ausreisestempel bekommen. Für nur 600 Pesos. Habe ich ne Wahl?
    Gut, hätte man vorher wissen können. Aber es würde mich halt nicht wundern, wenn der Taxifahrer sich davon auch noch was einsteckt.
    Ich hatte aber die Tage von jemandem gehört, der von der Polizei nach Drogen kontrolliert wurde. Er hatte nichts dabei, aber die haben ihn für nichts 2.000 Pesos bezahlen lassen. Dahingehend hatte ich mit 600 ja noch Glück. Ich war nun dennoch richtig bedient. Nie wieder nicht EU Landgrenzen. Außer vielleicht USA-Kanada und die an den Victoria Falls.
    Gegen heute war ja selbst die Land Einreise in Israel richtig schön. Aber hey, Abenteuer.

    Mit neuester Technik ging es dann nach Corozal und später, wahrscheinlich für viel zu viel Geld, mit dem Taxi zum Corozal Airstrip. Aber mir war das jetzt auch alles egal eigentlich.


    Gebucht hatte ich Tropic Air, kostet etwa doppelt so viel wie das Wassertaxi. Der Flug dauert aber nur 20 Minuten, statt zwei Stunden Boot fahren.
    Hier die etwas andere Bordkarte im stilvollen Terminal


    Das Boarding startete dann knapp vor der STD. Neben mir waren noch zwei Damen auf dem Flug gebucht. Das ist selbst für ne C208 wenig, aber so hat man wenigstens viele Fenster für sich dachte ich.
    Draußen stand zwar ne C208, aber Maya Island Air hatte ich für den Rückflug gewählt.
    So wurde es dann die C182. Ich durfte in Reihe 0 Platz nehmen. Sollte der Tag vielleicht doch noch gut werden?




    Ist dann ja doch ganz schön


    CZH-SPR






    Flughöhe gut 1900ft




    Runway in sight - einmal 06 bitte


    Nach genau 20 Minuten war es dann auch vorbei. War ja mal ganz schön wieder in ganz vorne mitzufliegen.
    Ich hatte im Prolog ja schon geschrieben, dass Belize wenig rational war und ich hatte auch inzwischen nicht mehr allzu viel Lust, aber das entschädigte dann doch viel. In diesem Sinne gute Nacht!*

    *Das Internet ist so unfassbar schlecht, dass ich ein Video des Fluges eventuell nach reiche. Aufgrund der grandiosen Internetverhältnisse wird es vor Mexico City wohl auch erstmal kein Update mehr geben. Ich sage lieber nicht wie lange es gedauert hat die paar Bilder hochzuladen...

    Edit:
    Video approach San Pedro
    Geändert von handballplayer3 (06.12.2018 um 01:24 Uhr)
    Tirreg, coppercanyonier, MANAL und 28 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    1.082

    Standard

    Das ist doch aber eine super Spanisch-Sprachreise, oder nicht? Sei froh, dass du keinen Mietwagen hattest. Ein bisschen collectivo fahren ist bestimmt hilfreich...

    Weiterhin 'buen viaje'!
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.01.2017
    Ort
    MUC/INN
    Beiträge
    1.779

    Standard

    Danke für den tollen Bericht. Schön, wenn sich Menschen durch dieses schöne Land abseits von CUN trauen. Offensichtlich doch nicht so gefährlich wie es immer heißt
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von Hene Beitrag anzeigen
    Das ist doch aber eine super Spanisch-Sprachreise, oder nicht? Sei froh, dass du keinen Mietwagen hattest. Ein bisschen collectivo fahren ist bestimmt hilfreich...

    Weiterhin 'buen viaje'!
    Mehr Spanisch wäre besser, aber wir sind in der Uni eh schon extremst schnell, noch mehr geht in der Kürze der Zeit nicht!
    Vielen Dank!

    Zitat Zitat von DerSenator Beitrag anzeigen
    Danke für den tollen Bericht. Schön, wenn sich Menschen durch dieses schöne Land abseits von CUN trauen. Offensichtlich doch nicht so gefährlich wie es immer heißt
    Ich bin halt absolut kein Fan von Orten wie Cancun. Auch hier möchte ich nochmal Jordanien hervorheben. Es war einfach kaum ein Tourist da und man lernt das Land in seiner ursprünglichen Form kennen!

    Ach also Yucatan würde ich als sehr sicher einstufen. Da gibt es in Mexiko sicher schlimmeres. Wobei ich zur Zeit von Nicaragua und El Salvador zum Beispiel doch großen Abstand nehme. Da bin ich alleine optisch ein viel zu großes Ziel


    @all Video ist im vorherigen Beitrag eingefügt. Upload hat mehr als ne halbe Stunde gedauert
    Hene, JK1896 und ChristianW sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    05. & 06. Dezember - Meerestiere und noch mehr Fliegen

    Ich hatte inzwischen herausfinden können, dass vor Belize offenbar das zweitgrößte Korallenriff, nach dem great barrier reef, liegen soll. Da liegt es nahe das mal zu begutachten. Ehrlich gesagt bin ich aber kein allzu großer Fan von Aktivitäten im Wasser, sodass es dann eine "Halbtagestour" wurde, die im Endeffekt etwa drei Stunden gehen sollte.
    Mit 50 USD fand ich das auch gar nicht mal so günstig, aber generell sind die Preise in San Pedro alle auf US Niveau. Es mag an der Lage auf der Insel liegen. Abgesehen davon sind hier wohl überwiegend Amerikaner und Kanadier.

    Um neun Uhr ging es los, das Boot war sehr klein und neben mir, dem Fahrer und seinem Assistenten waren noch drei weitere Leute dabei. Natürlich aus den gerade genannten Ländern



    Ein Hummer versteckt sich




    Das Highlight - die hat einen richtig verfolgt




    Neben Rochen ...


    ... gibt es auch Haie. Ich würde schätzen so 2-3 Meter waren einige Exemplare groß. Es müsste sich um den atlantischen Ammenhai handeln


    Nach drei Stunden war es dann vorbei und ich war doch sehr zufrieden. Ich hatte damit irgendwie nicht gerechnet. War echt gut!

    Anschließend bin ich noch etwas über die Insel spaziert. Aber so richtig gefallen hat es mir nicht. Überall stinkende Golfkarts, die für 50 USD/Tag gemietet werden können, sehr staubige Straßen, vernünftige Strände gibt es nur vereinzelt mal und dann auch sehr weit weg. Aber auch in Tulum fand ich den Strand nicht herausragend. Da gibt es in der Karibik sicher besseres. Allerdings ist meine Referenz halt immer Neuseeland.

    Oft gibt es auch kein einziges Sandkorn


    Dafür nen Tannenbaum, so in der Art


    San Pedro Town


    Der "Strand"



    06.12. - AC changes und Grenzübergänge

    Nachdem ich heute (gestern) Morgen die Zeit auf YouTube verbracht hatte lief ich am Nachmittag zehn Minuten zum San Pedro Airport.
    Dort gab es einen "VIP Bereich"


    Erneut eine nicht alltägliche Bordkarte


    Und das hier. Es passiert eigentlich nie dass ich nicht weiß was es ist. Ich wusste aber sehr wohl, dass es keine C208 ist.
    Google lieferte schnell die Auflösung. Gipssland GA-8 Airvan.
    Die Kiste hatte 2002 mal nen runway overrun und war "slightly damaged"


    Auslastung heute: 4/6




    Zum Start ging es tatsächlich die komplette runway runter um auf 06 zu starten


    Die 20 Minuten Flugzeit gab es wieder umwerfende Aussichten






    Nach der Landung in Corozal


    Anschließend lies ich mich für 5 USD zum Bus Terminal bringen. Zur Grenze hätte es lockere 35 gekostet. Nein danke.
    Nach etwa 20 Minuten Wartezeit fuhr ein Bus vor und nachdem wir erstmal noch kurz beim Busfahrer zu Hause etwas abgeholt hatten ging es weiter zur Grenze. Wieder war es ein alter Blue Bird Bus. Mit den Teilen fahren die auch nach Belize City. Das dauert etwa drei Stunden.

    Auf der zu Belize gehörenden Seite lief alles wunderbar. Ich war mir ziemlich sicher, dass ich hätte 40 BZ Dollar / 20 USD für die Ausreise hätte bezahlen müssen, aber danach hatte niemand gefragt.
    Der Bus war auf einmal allerdings weg. Bezahlt hatte ich für die Fahrt noch nicht, es hätte 2 BZ Dollar gekostet. Der Fahrer hätte aber 8 bekommen, denn was soll ich mit Belize Dollar. Sofern mal jemand in der Gegend ist würde ich das Geld gerne spenden
    Durch die "free zone" lief ich dann zur mexikanischen Seite. Mich hatten wieder einige Taxifahrer angesprochen, aber bevor die wieder irgendwo einfach vorbei fahren bin ich lieber gelaufen.
    Ich habe ne neue Einreisekarte und Stempel bekommen und damit war alles erledigt. Auch hier hatte ich damit gerechnet für die Karte um 500 Pesos zahlen zu müssen. Mal schauen, ob das bei Ausreise noch fällig wird, oder nicht. Alles sehr komisch.

    Nun nahm ich dann auch ein Taxi zum Chetumal Airport. Natürlich war ich viel viel zu früh, aber diesmal hatte ja auch alles wunderbar funktioniert.
    Die Wartezeit habe ich mit etwas Statistik überbrückt, denn Dienstag gibts nen Test, mit welchem wohl Bonuspunkte für die Klausur gesammelt werden können.

    Bei CI bekam ich 16E. Als ob ich in der Mitte sitze. Freundlich nach nem Fensterplatz geftragt. 400 Pesos. Der Flug war etwas mehr als doppelt so teuer.
    Carry on ging auch nicht, es sei zu schwer. Aber InterJet hat kostenloses Aufgabegepäck, sodass ich dass dann in Anspruch nehmen musste.

    Am "Gate" wenn man das so nennen kann, zählte ich um 90 Passagiere. Mein Plan war dann einfach als letzter rein zu gehen und mich dahin zu setzen wo etwas frei ist.
    Entgegen der Ankündigung kam kein A321neo. Stattdessen ein weiterer A320ceo. Dabei hat InterJet sogar echt viele Superjets. Hmm.


    Dafür ist die Bestuhlung sehr großzügig. Nur 150 Plätze, statt der sonst meist üblichen 180.
    Handy for scale. Es passt mehr als einmal längs, bei Volaris ging es nichtmal quer!


    Zudem höhen- und seitenverstellbare Kopfstützen


    Eine weitere Überraschung. Es gibt kein BOB


    Ich habe auf die Uhr geschaut. Über zehn Minuten ging es über dicht besiedeltes Gebiet. Mexico City ist so unendlich


    Landung sogar zehn Minuten vor der Zeit. In der Vergangenheit war der Flug öfter mal um 1-2 Stunden zu spät.
    Allerdings vergingen dann noch knapp 30(!) Minuten bis wir on block waren. Primär durch warten auf irgendeinem Taxiway verursacht. Interessant fand ich, dass ich währenddessen 5 AA gezählt hatte.
    Vom Gate ging es dann noch ein gutes Stück bis zum Kofferband. Es verstrichen weitere 20 Minuten. In letzter Zeit war ich fast nur mit carry on unterwegs, das geht (in warmen Gebieten) auch für eine Woche oder länger wunderbar. Und es spart einfach so viel Zeit.

    Aufgrund der oft nicht guten Pünktlichkeit von InterJet hatte ich beschlossen, dass es besser wäre vielleicht nicht in der Nacht durch Mexico City zu irren. Die U-Bahn fährt nur bis Mitternacht und Taxis mag ich eh nicht besonders. Auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit stieß ich vor ein paar Wochen auf izleep. Das ist tatsächlich ein Kapselhotel. Da ich noch nie in Japan war und ich nur dort davon gehört hatte buchte ich das einfach mal. Normalerweise gehe ich ja in meinen Berichten nie drauf ein, aber ich finde das ist zwei Bilder wert.
    Im Terminal 1 gelegen, aber leider etwas dunkel


    Die Innenansicht



    Der heutige Tag war dann ja auch mal wieder nicht allzu spannend, allerdings bringt Belize halt immer etwas längere Reisen in Anspruch. Ich würde sagen es war gut jetzt mal da gewesen zu sein, aber das reicht mir eigentlich auch.

    Jetzt gibt es noch 2.5 Tage CDMX!
    Gute Nacht!
    Tirreg, retozim, MaBo und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Mal schauen, ob das bei Ausreise noch fällig wird, oder nicht. Alles sehr komisch.
    Also in MEX gibt es keine wirkliche Ausreise, dass ist wie in den USA. Bei mir haben sie den Beleg ans Ticket getackert und dann am Gate einfach behalten und mir nur den kleinen Schnipsel gegeben.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    07.12. - Mexico City

    Vom Flughafen ging es mit der U-Bahn zum Zocalo. Seit letztem Jahr nutze ich gerne die App "Transit", für die meisten großen Städte gibt es hier U-Bahn Verbindungen bzw Karten, mit live Auskunft über die beste Route. Einzig zu verbessern wäre ggf das aktuelle Verkehrsaufkommen.
    Denn anstatt einer halben Stunde brauchte ich doppelt so lange. Beim ersten Umstieg waren vier Züge so voll, dass absolut niemand mehr einsteigen konnte. Der fünfte kam leer in die Station, aber war innerhalb von zehn Sekunden ebenfalls bis aufs äußerste gefüllt.
    Die gesamte Fahrt kostete aber nur fünf Pesos!

    Von Zocalo ging ich zwei Blocks und konnte bereits einchecken, obwohl es erst irgendwas zwischen zehn und elf Uhr war.
    Anschließend lief ich ein bisschen durch die Gegend
    Die Straße ist passend dekoriert


    Am Plaza de la Constitution bzw Plaza Mayor. Wie auch in Madrid (und quasi jeder beliebigen anderen Stadt unter spanischem Einfluss" gibt es als zentralen Punkt den Plaza Mayor. Mit Kirche und Regierungsgebäude.
    In der Mitte ein großer Fahnenmast


    CDMX - Ciudad de Mexico - Mexico City
    Bis 2016 war Mexico D.F. noch geläufig - Mexico Distrito Federal


    Auf der Westseite der Kathedrale gibt es Kakteen


    Teilweise sehen die Straßen nicht aus wie die einer Megacity


    Palacio de la escuela (Schule) de medicina


    Santo Domingo










    Anschließend lief ich zum Templo Mayor




    Darauf lief ich Richtung Westen - Avenida 5 de Mayo - ziemlich voll


    Palacio de Bellas Artes




    Davor befindet sich das hier


    Ich muss mir noch überlegen, ob ich morgen mal hinein gehe, aber inzwischen dürfte ja bekannt sein, dass ich mit Kunst nichts anzufangen weiß

    Iglesia de San Hipolito y San Casiano


    Plaza de la República


    Der Weihnachtsbaum darf nicht fehlen


    Für günstige 70 Pesos ging es das Bauwerk hinauf




    Später am Tag ging ich nochmal zum Zolaco, denn nun hatte ich kein Gegenlicht mehr für den Palacio Nacional


    Auch hier wird es früh dunkel


    Überall Weihnachtsbeleuchtung







    Der erste Tag in der Stadt war super. Immer wieder sehe ich Parallelen zu Madrid, ist auch nicht so verwunderlich. Ich denke wer Madrid mag, der wird CDMX auch mögen. Es ist ja nicht unbedingt das klassische Ziel von Europa aus, aber wenn ich zukünftig mal nach Mittelamerika möchte so würde ich das wohl via MEX anstellen und hier noch nen Zwischenstopp einlegen.
    Sicher könnte man ein paar Tage MEX auch mit den USA verbinden, von LAX fliegt man etwa vier Stunden, von Texas aus noch zwei. Ich kann es jedem nur empfehlen. Auch ohne Spanisch.
    Ansonsten ist das Wetter heute perfekt gewesen. Irgendwas in den hohen 20°C, aber im Gegensatz zu Yucatan gar nicht humid. Dazu so viel leckeres Essen.
    Der Verkehr hat mich positiv überrascht, es läuft doch sehr gesittet. Mag daran liegen, dass trotz Ampeln viele Verkehrspolizisten auf den Straßen sind. Einzig die vielen Abgase hinterlassen einen negativen Eindruck.
    mueller, retozim, MaBo und 15 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Instagram
    2018
    : ANR BLL CGN CTM CWL CZH DCA DUS EDI FCO FRA IEV KBP LGA LHR LIS LWO MAD MAN MEX MID NUE OSL OTP SEN SPR STN VLY YYZ ZRH
    2017: AMM AMS AUH DPS DRW DUS ETH FRA KUL LUX NCE SDV SIN TLV WAW WRO ZRH 2016: ATL BCN BLD DUS DTW FRA GCN JFK LAS LGA MSP PRG SFO VIE XNA
    2015: AYT CGN DUS DXB FRA HAM ICN PVG SZG 2014: AKL AYT BHE CHC CGN DUS DXB SYD WLG



  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Also in MEX gibt es keine wirkliche Ausreise, dass ist wie in den USA. Bei mir haben sie den Beleg ans Ticket getackert und dann am Gate einfach behalten und mir nur den kleinen Schnipsel gegeben.
    Wunderbar, dann werde ich mal keine 500 Pesos mehr dafür zurückhalten

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    08. & 09. Dezember - Mexico City


    Chapultepec war für heute vorgesehen. Mit der U-Bahn ging es hin, auch diese Fahrt kostete nur fünf Pesos, die Wagen waren auch am Samstagmorgen gut gefüllt.
    Ich wollte eigentlich nur zum Schloss, das sich hierhinter auf dem Hügel befindet.


    Der Eintritt war mit 70 Pesos wieder sehr fair


    Die Geschichte des Ortes ist sehr lang und hier fand so einiges statt. Bevor die europäische Monarchie Einzug erhielt waren die Tolteken und Azteken hier.
    Das Schloss wurde 1784 als Sommersitz von Bernardo de Gálvez y Madrid errichtet, später von der Stadt gekauft und 1864 von Maximilian I., der auf Schloss Schönbrunn geboren wurde, als kaiserliche Residenz umgebaut. Dieser wurde von Napoleon dem III. als Kaiser von Mexiko inthronisiert. Das ganze Misslang dann aber irgendwie und 1867 wurde M dann in Mexiko hingerichtet.
    Wie immer in der Monarchie haben da offenbar alle mal mitgemischt und wenn man sich dafür interessiert, dann ist das sicher ein ganz interessanter Ort. Mich kümmert Monarchie allerdings so absolut gar nicht.

    Das Schloss sah von innen aber genauso aus, wie ich es erwartet hätte






    Die Sicht auf die Stadt ist auch nicht schlecht


    Mehr Gegenlicht geht nicht






    Heute befindet sich in der direkten Umgebung ein großer Park, allerdings habe ich noch nie so viele Verkaufsstände auf einmal gesehen. Es war auch echt voll, auf dem See gibt es Boote zum ausleihen


    Ein botanischer Garten schließt sich auch an. Hier ein Kunstwerk aus Pinatas. Jedes Schild hat einen Grund
    "Por favor no toques no maltrates las pinatas. Gracias". Ich denke der Sinn erschließt sich jedem.


    Fuenta de la Diana Cazadora


    Angel de la Angel Independencia


    Hier fand eine Art Parade statt. Ich glaube es handelt sich um den Tanz der "Huehues", die auf Moctezuma I. zurück gehen und offenbar noch eine indigene Gruppe bilden




    Anschließend bin ich was Essen gegangen. Die Churros waren bei weitem nicht so gut wie die, die ich dieses Jahr in Madrid hatte. Aus unerklärlichen Gründen bin ich in etwa einem Monat wieder kurz in Madrid, da werde ich dann nochmal vergleichen.


    Am frühen Abend musste ich noch Spanisch Hausaufgaben für die Uni erledigen. Ja, wir haben in Spanisch tatsächlich Hausaufgaben.




    Anschließend spazierte ich nochmal etwas durch die Stadt. Und absolut ohne zu übertreiben: Eine so volle Stadt habe ich noch nirgendwo gesehen. Der Times Sq. ist dagegen ein einsamer Ort.
    Mein Stativ hatte ich nicht dabei, aber aus der Hand geht es ja auch. Am Hemiciclo A Benito Juarez


    Nochmal der Palacio de Bellas Artes


    Und die Kathedrale am Zocalo



    09.12.

    Heute Morgen bin ich zum Torre Latinoamerica, mit 182m eine Zeit lang das höchste Gebäude Lateinamerikas.
    Wie ich erfahren habe ist das Ticket für den ganzen Tag gültig, auch abends. Das hätte ich früher wissen müssen. Denn heute Abend bin ich am Flughafen.

    Egal wo hin man schaut, die Häuser nehmen kein Ende




    Der Zocalo, leider wieder Gegenlicht. Aber dafür war ja der Palacio de Bellas Artes im guten Licht.


    Daraufhin ging ich dann zum Palacio Nacional. Der Eintritt ist frei, man muss lediglich seinen Ausweis oder Pass abgeben. Ich habe auch einige Reisepässe in der Aufbewahrung liegen sehen. Wenngleich es mir unverständlich ist, wie man den abgeben kann.
    Von innen erneut meinen Vorstellungen entsprechend


    Im Innenhof, in welchem es diverse Gärten gibt, hört man von der Stadt tatsächlich so gut wie gar nichts








    Es gibt auch noch ein Museum, allerdings mache ich in Museen ja nie Bilder, höchstens mal eins für den Bericht. Aber diesmal nicht

    Rucksäcke und Taschen musste man vor dem Betreten abgeben und als ich meinen wieder abholte musste ich feststellen, dass die Gegenstände in Abwesenheit offenbar durchsucht werden. Denn ich schließe meinen Reißverschluss immer in der gleichen Position, jetzt war es anders. Sowas gefällt mir überhaupt nicht. Zumal es beim Betreten eh Flughafen Siko ähnlich zu geht.

    Den Rest des Tages werde ich vermutlich vertrödeln. Abflug nachher ist 20:40 Uhr local. Gefällt mir auch nicht, denn 3:40 Uhr deutscher Zeit, bei Landung gegen 14 Uhr deutscher Zeit ist für mich persönlich nicht das Wahre. Zudem bin ich eh kein Fan von späten Abflügen, es sei denn von zu Hause aus.
    Ich denke ich werde recht zeitig zum Flughafen fahren und mal schauen was die Lounge zu bieten hat.
    Exploris, retozim, Minowa und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    236

    Standard

    Schöner TR, danke!
    Habe leider erst heute eingeschaltet, sieht aber nach einer sommerlichen Auszeit aus dem herbstlich-winterlichem Deutschland aus. War das ganze eigentlich nicht eine Bildungsreise? Muchas Gracias
    Bin der gleichzeitig noch auf Instagram gefolgt.
    handballplayer3 sagt Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.10.2015
    Ort
    DUS
    Beiträge
    868

    Standard

    Zitat Zitat von MFBM Beitrag anzeigen
    Schöner TR, danke!
    Habe leider erst heute eingeschaltet, sieht aber nach einer sommerlichen Auszeit aus dem herbstlich-winterlichem Deutschland aus. War das ganze eigentlich nicht eine Bildungsreise? Muchas Gracias
    Bin der gleichzeitig noch auf Instagram gefolgt.
    Ich will mal so sagen, durch IBs fabelhafte Angebote wurde mir in vielerlei Hinsicht eine neue Welt gezeigt
    Aber dazu werd ich wohl im nächsten Teil noch ein paar Worte verlieren.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •