Seite 7 von 7 ErsteErste ... 5 6 7
Ergebnis 121 bis 131 von 131

Thema: Viel Schönes dabei (semi-live)

  1. #121
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    8.792

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von jetblue Beitrag anzeigen
    Abgesehen von den fehlenden Tomaten und dem komischen Hypster-Bun, ist der fast so puristisch wie der Baconator (Junior - von der Grösse her) von Wendy's
    Wheat statt white. Bin wie gesagt selbst schuld, dass der ohne alles kommt - ich dachte, wenn ich nichts sage, kommt er mit allem anstatt alles einzeln aufzählen zu müssen. Beim nächsten Mal bin ich schlauer.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  2. #122
    Erfahrenes Mitglied Avatar von jetblue
    Registriert seit
    26.03.2012
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Wheat statt white. Bin wie gesagt selbst schuld, dass der ohne alles kommt - ich dachte, wenn ich nichts sage, kommt er mit allem anstatt alles einzeln aufzählen zu müssen. Beim nächsten Mal bin ich schlauer.
    Diese ganze Materie und Bestellmethode ist eben auch nicht unbedingt ein Kinderspiel... Wenn ich einen Whopper bei BK bestelle, dann will ich den ohne Salat (hasse warmen Salat)... Da gibt es dann eben auch MA, welche die Tomate auch als Salat betrachten und mir dann aber nachher etwas zwischen den Buns fehlt ... Am besten neu immer ein Formular mit Check-Boxen ausfüllen lassen, 4x Initials here here here and here sowie den obligaten 2x Signatures darauf b4 bestellt werden kann .
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  3. #123
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2019
    Beiträge
    24

    Standard

    Danke für die schönen Reiseberichte, habe es genossen und freue mich darauf einige Locations auch mal zu besuchen.

    Kleine Info noch für BOS , das New England Aquarium am Long Wharf bietet tolle Whale Watching Ausflüge an mit einem 35kn schnellen Katamaran , 55$ für 3-4h und einer Garantie .
    Habe es im Oktober 2016 geniessen dürfen.
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #124
    Erfahrenes Mitglied Avatar von shauri
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    698

    Standard

    Mal wieder ein klasse Bericht mit tollen Fotos "nur für so ein paar Tassen".
    Danke!
    John_Rebus sagt Danke für diesen Beitrag.
    Kein Viel- aber Gern-Flieger und Nerd.

  5. #125
    Erfahrenes Mitglied Avatar von John_Rebus
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    8.792

    Standard

    Am späten Nachmittag bin ich nochmal zu einer kleinen Runde aufgebrochen – bei 32°C und drückendem Wetter aber keine sehr angenehme Erfahrung. Davon abgesehen: Call me Jesus.



    Abends habe ich noch den Koffer soweit es ging vorgepackt. Die eine Hälfte ist schon mit den Tassen und dem einen Paar neuen Schuhe fast voll – mal schauen, was das morgen wird. Und dabei ist das schon mein größter Koffer, der mit 158cm gerade noch „legal“ ist.



    Beim OLCI für meinen Flug sehe ich eine ungewöhnliche Seat Map – 1-2-1 Sitzanordnung in den ersten zwei Reihen? Ein Blick auf den Flugzeugtyp löst das Rätsel auf: Lufthansa hat den geplanten A359 kurzfristig durch einen A346 ersetzt. Da die First Class nie verkauft wurde, kann diese nun von Statuskunden ausgewählt werden, auch wenn es „nur“ den normalen Businessclass-Service gibt. Super – Jackpot. Ich grinse bis über beide Ohren. 1A ist noch frei, noch bleibe ich aber auf 1D, falls LH doch noch auf einen A359 zurücktauscht. Wenn morgen ein A346 auf der LH434 unterwegs und 1A noch immer frei ist, kann ich mir immer noch umsetzen.

    Mi, 11.09.2019
    Kurz vor 6 Uhr stehe ich auf, ziehe mich an und laufe zur Haltestelle Chicago Ave der Red Line. An der Haltestelle Roosevelt steige ich in die Green Line um, die Haltestelle ist oberirdisch.



    Die Green Line lässt auf sich warten, und als sie dann endlich kommt, ruckelt und zuckelt sie langsam weiter. Um 10 nach 7 komme ich endlich an meinem Ziel 51st Street an und laufe bis zum Ufer des Lake Michigan – ich hatte mir nämlich vorgenommen, von hier aus zum Hotel zurückzulaufen. Leider habe ich mich etwas mit der Entfernung der U-Bahn-Haltestelle vom Ufer verschätzt, als ich dort ankomme…



    …bin ich schon viereinhalb Kilometer gegangen. Luftlinie zum Hotel sind 11,2km – Schau’mer mal.



    Der Lakeside Trail führt, wie der Name vermuten lässt, direkt am Ufer entlang und ist gut ausgebaut und –schildert. Zudem hat man immer die Skyline von Chicago im Blick, also ein Ziel, auf das man hinarbeiten kann.



    Die Strecke zieht sich und es ist wärmer und drückender als gedacht. Zudem habe ich auf Höhe des Buckingham Fountain die blöde Idee, den Trail zu verlassen und quer zum Hotel zu laufen, verfranse mich dabei aber etwas. Nun ja, irgendwann komme ich doch noch beim Hotel an – total fertig.



    Nach Erholung, Dusche und noch mehr Erholung laufe ich los ein spätes Frühstück holen. Zuerst kaufe ich mir bei einem Walgreens etwas zu trinken und gehe weiter zu Potbellys…



    …wo ich mir ein Grilled Chicken Sandwich bestelle. Und auch bei dem S’mores Cookie kann ich nicht nein sagen.



    Die Zeit bis zum offiziellen Check-Out trödele ich noch im Zimmer rum und packe schließlich meinen Koffer fertig, den ich gerade so zu bekomme. Meine Handwaage zeigt 25kg an – zum Glück fliege ich Business…

    Pünktlich um 12 checke ich aus und lasse mein Gepäck beim Concierge. Danach laufe ich zum Arts Institute, das ich schon bei meinem letzten Chicago-Besuch besichtigen wollte.



    Für $25 kaufe ich mir eine Karte…


    …und besichtige das Museum. Hat sich auf jeden Fall gelohnt, eine sehenswerte und beeindruckende Ausstellung. Gerade die Vielzahl an Monets hat mir gefreut.

    Walt Kuhn
    Clown with Drum (1942)



    Edward Hopper
    Nighthawks (1942)



    Claude Monet
    Water Lily Pond (1900)



    Vincent van Gogh
    The Bedroom (1889)



    Claude Monet
    Poppy Field (Giverny) (1890/91)



    Georgia O’Keeffe
    Sky above Clouds IV (1965)



    Roy Lichtenstein
    Ohhh… Alright… (1964)



    Pablo Picasso
    The Old Guitarist. (Late 1903 – early 1904)



    Nach der Besichtigung kaufe ich mir etwas zu trinken und setze mich in den South Garden. Der Fountain of the Great Lakes



    Nachdem ich gestern zu früh dran war um den Buckingham Fountain in Betrieb zu sehen, schaue ich dort jetzt nochmal vorbei.



    Anschließend laufe ich zum Ufer des Lake Michigan und schlendere am Ufer entlang zurück zum Hotel.





    Im Austausch für $5 tip bekomme ich meinen Koffer und Rucksack zurück und laufe wieder zur Haltestelle Chicago Avenue der Red Line. Leider laufen die Rolltreppen alle in die Gegenrichtung, sodass ich meinen schweren Koffer mühsam nach unten schleppen muss, auch das Umsteigen an der Haltestelle Jackson von Red auf Blue Line ist mühsam. Die Fahrt zieht sich, und um Viertel nach fünf komme ich schließlich an der Endhaltestelle O’Hare an.

    Da nur das Terminal 5 über Einreisevorrichtungen verfügt, kommt Lufthansa dort an, fliegt aber ab T1 an – neben UA macht das m.W. nur noch ANA. Der Vorteil für uns Reisende ist, dass das Umsteigen von UA-Anschlussflügen schneller und einfacher ist als erst zum Internationalen Terminal wechseln zu müssen. Der LH Check-In hat schon geöffnet und ich werde meinen Koffer los. Die Dame fragt mich noch, ob ich mit der Loungesituation vertraut sei, und mein „I’ll be heading directly to the Polaris Lounge in the Midfield Terminal“ wird mit einem Nicken goutiert.

    Durch den Tunnel…



    …geht es zu besagtem Midfield Terminal; der Eingang der Polaris-Lounge ist quasi direkt gegenüber dem Aufgang.



    Ich suche die Dining Area und gebe meine Bestellung auf.

    Italian onion soup
    Classic onion soup with caramelized onions, Parmesan toast and a Chicago twist



    United Polaris Burger
    Cheddar cheese, lettuce, tomato, pickled red onion, aioli, bacon and fried egg on a brioche bun with hand-cut fries



    Magnificent Mile banana sundae
    Hot fudge, vanilla ice cream



    Nach EWR erst meine zweite Polaris-Lounge und ich bin wieder begeistert. Und wie man sieht, habe ich meinen Sitzplatz noch auf 1A geändert.



    Danach suche ich mir einen Platz in der Lounge. Die N777UA als UA1742 vor dem Flug nach SFO.



    Ich gönne mir noch ein Cookie und ein paar Pralinen…



    …und warte auf das Boarding meines Fluges. Boarding soll zwar erst um 20.50 Uhr starten, ich gehe aber schon um Viertel nach Acht zum Gate, schließlich bin ich jetzt ja lange genug gesessen. Just als ich am Gate ankomme, wird auf den Monitoren dort eine Verspätung von 40min angezeigt – statt 21.20 Uhr sollen wir jetzt um 22.00 Uhr starten. SMS oder Pushnachricht bekomme ich keine, und eine Ansage wird auch erst deutlich später gemacht.

    Das Gate ist großräumig mit Bändern abgesperrt, ich sehe aber, dass die HV noch nicht vom T5 hergeschleppt wurde. Irgendwann kommt die Crew, und um 21.00 Uhr kommt auch endlich der Flieger.

    Boarding geht dann um halb zehn los und ich setze mich auf 1A, bei dem es tatsächlich blieb.





    Mein alter Platz 1D blieb frei, zudem 2D dahinter, der defekt ist. Die restlichen sechs Plätze der F sind besetzt; wie es scheint von einem Touri-Pärchen und der Begrüßung der Purserin zufolge vier SEN/HON.

    Wie angekündigt geht es um 22.00 Uhr los, es dauert aber einige Zeit, bis wir endlich an der Startbahn ankommen. Und just als der Kapitän uns wissen lässt, dass wir Nummer drei zum Starten sind, ändert sich die Windrichtung und wir müssen einmal ans andere Ende der Startbahn rollen. Dazu fängt es auch noch zu regnen und gewittern an, sodass der Start recht ruppig wird.

    Ich will den Flug auf der Karte verfolgen, allerdings spinnt die Moving Map. Zuerst ruckelt es furchtbar stark, danach startet die Karte mit einem Bluescreen neu, und das Ganze in Dauerschleife. Die Flugbegleiterin startet mein IFE schließlich neu, allerdings hilft das auch nichts. Filmeschauen geht allerdings, nur die Karte mag nicht.



    Als es etwas ruhiger ist, beginnt der Serive. Nüsse mit Sprite



    Vorspeise
    Gemischte Blattsalate, Paprikastreifen, Radieschen, Mozzarella, gegrillte Tomate, Zucchini, grüner Spargel, delikates Dressing

    Hauptspeise
    Rinderfilet mit gebratener Garnele, Portweinsauce, Babykarotten, Zuckerschoten und Knoblauch-Kartoffelpüree



    Dessert
    Schokoladeneis



    Im IFE entdecke ich Weil du nur einmal lebst, eine Tour-Doku der Die Toten Hosen, die erst vor kurzem veröffentlicht wurde. Ich bin wahrscheinlich der einzige First Class-Gast, der sich die Doku anschaut…

    Danach lege ich mich hin. Der Sitz ist breiter, länger und bequemer als in der Zeh, und ich schlafe recht gut. Für die Sitzauflage ist die Strecke ORD-MUC aber zu kurz, wie ich von der Flugbegleiterin erfahren habe.

    Frühstück lasse ich ausfallen, und wir landen schließlich knapp eine Stunde zu spät im 22°C warmen meist sonnigen Oberding. Die D-AIHV nach der Ankunft in München; wir kommen bei H48 an, im Hauptterminal am äußersten Ende.



    Wie ich so mitbekommen habe, haben doch einige Passagiere ihre Anschlussflüge verpasst. Ich laufe langsam zur Passkontrolle und anschließend weiter zum Gepäckband. Am DB-Automaten kaufe ich mir ein Bayernticket für die Rückfahrt und zeige einem älteren Herrn noch, wie er seine vorbestellte Fahrkarte mit der Bestellnummer ausdrucken lassen kann.

    Da wir das Thema vor kurzem hatten: Diese Informationen gibt es in der Gepäcknachverfolgung der LH-App – ganz schön dürftig und nicht mit den US-Amerikanischen Fluggesellschaften zu vergleichen.



    Das Gepäck lässt wie üblich auf sich warten und ich rechne schon damit, die S-Bahn um 14.35 Uhr und damit die RB um 15.27 Uhr zu verpassen, als mein Koffer dann doch noch kommt. Ich nehme die Beine in die Hand, erwische die S-Bahn noch und steige am Münchner Hauptbahnhof in die RB nach Nürnberg um.



    Eigentlich wollte ich dort mit dem Reisebericht weitermachen, aber ich habe einen ziemlichen Durchhänger und döse immer wieder ein. Zum Glück verpasse ich meinen Bahnhof nicht und bin gegen halb sechs wieder zurück.
    Chaosmax, ChrischMue, pavouch und 39 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.
    Frisch, frech und völlig absurd!

    Flightmemory | JetItUp | LogMyFlight | LogMyStay | My Flightradar24 | Openflights

    "Viele sagen, man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist, aber ich finde, man soll lieber dahin gehen, wo es am schönsten ist." - Das Känguru

  6. #126
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    152

    Standard

    Danke für deine kurzweiligen Reisebericht und dass du uns auf deine Reise mitgenommen hast.
    Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein “Gruppenbild” aller erstandenen Tassen. ;-)

    Ich war vor 4 Jahren in Seattle und müsste die Tasse in dem alten Design eigentlich noch irgendwo stehen haben, falls Interesse besteht. Die Größe scheint ja geblieben zu sein beim neuen Design!

  7. #127
    Erfahrenes Mitglied Avatar von alex42
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.945

    Standard

    Zitat Zitat von John_Rebus Beitrag anzeigen
    Für die Sitzauflage ist die Strecke ORD-MUC aber zu kurz, wie ich von der Flugbegleiterin erfahren habe.
    Interessant. Mir wurde damals erzählt, nachdem ich mich als Griechengold im Plausch mit der Purserin auf einen der First-Sitze gequatscht hatte, dass es die Matratzenauflagen lediglich bei echtem First Service gibt, nicht bei diesen Nur-Businessflügen...

    Aber Glückwunsch zum Mini-Upgrade - und Danke fürs Mitnehmen. Wie immer ein Genuss.

  8. #128
    Erfahrenes Mitglied Avatar von tarantula
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Löhne
    Beiträge
    1.692

    Standard

    Vielen Dank für den tollen Bericht und Glückwunsch zum "Upgrade" auf dem Rückflug.

    Die Probleme auf dem Monitor mit der "Flugschau" hatte ich auf dem Hinflug nach SEA auch. Das System hat sich aber nach etwa 1 Stunde selbst wieder repariert. Das scheint wohl etwas anfällig zu sein.

    Ich war heute übrigens auch beim Starbucks am Pike Place, aber leider nicht drin. Nach mehreren Stunden des Gehens durch Seattle, konnte ich mich einfach nicht überwinden mich bei der heutigen Wärme in die Schlange zu stellen.

  9. #129
    Reguläres Mitglied
    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von alex42 Beitrag anzeigen
    Interessant. Mir wurde damals erzählt, nachdem ich mich als Griechengold im Plausch mit der Purserin auf einen der First-Sitze gequatscht hatte, dass es die Matratzenauflagen lediglich bei echtem First Service gibt, nicht bei diesen Nur-Businessflügen...
    Vielleicht sind damit die C-Auflagen gemeint, die nicht die gesamte Bettlänge lang sind, nicht die F-Auflage?!?

  10. #130
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    Rheinhessen / FRA
    Beiträge
    2.894

    Standard

    Vielen Dank für den klasse Bericht und die vielen Fotos!

  11. #131
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2014
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    439

    Standard

    Vielen Dank, wie immer ein lesenswerter TR. 25kg eines Gepäckstückes sollte doch bei allen Status-Passagieren, unabhängig ihrer Reiseklasse, kein Problem darstellen. Ob ein FTL/SEN etc. 2xx 23kg oder 1x25kg mitnimmt ist doch irrelevant. Im letzten Fall spart die Airlne sogar noch Gewicht, auch wenn die Realität bei LH leider leider anders aussieht.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 5 6 7

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •