Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 41 bis 51 von 51

Thema: Unterwegs 09/2019: Russland und Moldawien

  1. #41
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    1.600

    Standard

    ANZEIGE
    Das, was du als 'mamushkas' bezeichnest, sind übrigens 'matryoshkas'
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #42
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Freitag, 13.09.2019

    Heute lief es nicht wirklich rund, vielleicht weil Freitag der 13. war? Aber der Reihe nach: Fuer heute war das schlechteste Wetter der ganzen 10 Tage angesagt, ein wenig Nieselregen und Wolken, alle anderen Tage waren bisher ja auch echt gut. Auf dem Weg zur Metro fing es dann mit dem Regen an und ich musste mir einen Plan B ueberlegen...



    ...und Fruehstueck hatte ich auch noch keins. Ein McDonald lag direkt vor mir und so habe ich mir dort was gekauft, deutlich leckerer als gedacht, ich hatte noch nie wirklich Fruehstueck bei McDonalds.



    Ich habe dann ein wenig umgeplant und meine Metrotour auf den Vormittag gelegt, denn am Nachmittag sollte das Wetter wieder besser werden. Also einmal tief runter unter die Erde zur Metro.



    Mit der Metro ging es dann einmal durch das Netz und immer wo es schoene Stationen gab bin ich dann raus und mit einer der naechsten Metros dann wieder weiter.



    Auf dem Weg zur Endstation der Linien 5, Mezhdunarodnaya. Die Bahn wurde doch sehr leer.



    Einige Station sind wirklich wahre Kunstwerke, hier ein paar Eindruecke der Station Mezhdunarodnaya.









    Und das war dann auch das letzte Bilder meiner D80, denn sie ging nicht mehr an. Am Abend vorher hatte ich noch ueberlegt den Akku zu laden, aber es waren noch ueber 60% Restakku laut Anzeige. Meine D80 ist aus dem Jahr 2006, man sieht ihr das Alter deutlich an und auch der Akku ist noch Original, somit hatte ich die Hoffnung das es nur der Akku ist. Also alles weitere dann mit dem Smartphone.

    Weiter geht es an der Station Admiralteyskaya.





    Dann ging es wieder weiter zur Station Zvenigorodskaya.





    Dann einmal von der Linie 5 auf die Linie 1 gewechselt, hier die Station Pushkinskaya.





    Dann einmal bis fast zum Ende der Linie 1 nach Leninskiy prospekt.



    Eine Station weiter liegt Avtovo, wirklich sehr schick anzusehen.







    Wieder eine Station weiter liegt Kirovskiy zavod.









    Und wieder ein wenig weiter landet man an der Station Narvskaya.







    Es gibt auch richtige Hallen, wie die Station Ligovskiy prospekt.







    Die Zeit vergeht ziemlich schnell, wenn man so ganz ohne Tageslicht herumfaehrt. Immerhin faehrt die Metro alle 2-3 Minuten, so dass man nie lange warten muss. Es gibt noch deutlich mehr Stationen, aber ich habe es mal bei diesen paar Stationen belassen. Es lohnt sich, vor allem bei schlechtem Wetter, einen halb Tag im Metrosystem von Saint Petersburg zu verbringen.
    Ich bin dann am fruehen Nachmittag wieder ins Hotel und habe mich um meine D80 bzw. den Akku gekuemmert. Leider hatten die Steckdosen im Hotel nur Strom wenn die Zimmerkarte eingesteckt war, somit hatte ich Zeit die Berichte der letzten Tage zu tippen. Der Akku irgendwann voll gelanden und die D80 ging wieder an, ich habe mir aber nach 14 Jahren direkt mal neue Akkus bei Amazon bestellt. Am Abend bin ich noch ein wenig um den Block, ein wenig Abendessen war ja noch notwendig.



    Am Abend habe ich dann nicht mehr viel gemacht, einfach ein wenig auf youtube Videos geguckt.

  3. #43
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.447

    Standard

    .. und noch einmal für die Fortsetzungen
    Geändert von concordeuser (14.09.2019 um 19:09 Uhr)
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #44
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Samstag, 14.09.2019 - Teil I

    Wieder ordere ich mir nach dem CheckOut ein Wagen via Yandex App und bekomme dieses Mal einen VW Polo mit Fahrer. Es ist kaum Verkehr und nach 31Minuten sind wir am Flughafen von Saint Petersburg, die Fahrt kostete 626RUB. Am CheckIn von S7 is absolut nix los und ich ekomme meine Boardkarte. Na der Sicherheitskontrolle geht es auf in die Business Lounge. Hier der Blick auf den Domestic Termina, nicht so schoen und modern wie der International Terminal nebenan.



    Die Lounge war recht klein und es gab ein wenig Essen. Die Deko war etwas schrill in meinen Augen.



    Essen war ok, immerhin gab es ein bisschen Auswahl.



    Ich hatte heute Plaz 1A, der Flieger sollte aber komplett voll werden.



    Etwa 10 Minuten vor Plan began der Pushback und es ging los gen Moscow.



    Mein erster Flug mit S7, auch hier gibt es wieder einen Snack und Getraenke umsonst, gibt also noch Airlines die nicht nur an allem sparen.



    In Moscow gab es dann kein Gate fuer uns und so ging es mit dem Bus die paar Meter zum Terminal.





    Leider dauerte es etwas bis die Koffer kamen und so verpasste ich den Aeroexpress um 11:30Uhr nur sehr knapp. Im Terminal gab es ein paar Oldtimer zu sehen.







    Der naechste Aeroexpress brachte mich dann wieder in die Stadt, auch dieses Mal wieder Ibis, aber direkt an der Station.



    Aussicht ist doch ganz nett.



    Ich bin dann zu Fuss direkt los gen Novokuznetskaya, denn von hier wollte ich mit der Linie 6 gen Norden fahren.



    Blick auf die Khram Svyashchennomuchenika Klimenta Papy Rimskogo V Zamoskvorech'ye.



    Was die Leute hier so in den Baeumen haengen haben....





    Mit der Linie 6 ging es dann zum VDNK, das sah auf der Karte ganz nett aus. Es stiegen hier sehr viele aus der Metro aus und es sollte sich wirklich lohnen, wieder so ein Gluecksgriff. Kaum aus der Metro raus steht man vor der Arche Glavnogo Vkhoda VDNK.



    Im Park gibt es viele kleine Gebaeude, es lief Musik und die Stimmung war sehr gut und entspannt.



    Durch die Arche blickt man auf das House of Peoples of Russia.



    Es gab hier auch am Wegesrand viel zu sehen, wie verschiedene Blumen.



    Etwas weiter steht das Gebaeude, Google kennt es nur als Павильон №71 Атомная Энергия.



    Und direkt daneben dieses schicke Gebaeude.



    Das Wetter war zwar deutlich kuehler als noch 7 Tage zuvor (10 Grad weniger), aber bei dem Wetter bin ich einfach durch den Park gelaufen.



    Es gab auch einige verschiedene Brunnen hier.



    Weiter in Teil II

  5. #45
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Samstag, 14.09.209 - Teil II

    Und so spazierte ich weiter durch den Park, scheint ein beliebtes Ziel am Wochenende zu sein.





    Ich komme auch hier vorbei, Google kennt es als Павильон № 64 Оптика.



    Im Hintergrund Павильон 58 mit Brunnen davor.



    Wirklich schick angelegt und gepflegt in meinen Augen.





    Es gibt auch zahlreiche Sitzoptionen.



    Nochmal der Blick auf Павильон 58.



    Etwas weiter sieht man am Horizont den Space Pavilion.



    Davor gibt es aber noch einen kleinen Teil mit 70 Jahre China/Russland Beziehungen und neben zahlreichen Staenden mit verschiedenen Sachen gibt es ein paar Pandakunstwerke.









    Neben den Panda gab es auch diese Einhoerner.



    Um mal wieder den Bezug zum VFT herzustellen, Flugzeuge und Space Shuttle gab es hier auch.



    Etwas weiter gab es das hier zu sehen.



    Ich bin weiter durch den Park, grob in Richtung TV Tower, vorbei an diesem Rondel.



    Auf dem Wegen war viel Verkehr, nicht nur Menschen.



    Es gab noch ein paar kleine Seen hier.



    Irgendwie habe ich dann den Eingang zum TV Tower nicht wirklich gefunden und der Preis war mir nach kurzer Internetrecherche auch zu hoch, um den Eingang intensiver zu suchen. Es gibt hier auch eine Monorail, Linie 13, welche im sagenhaften 30Minutentakt verkehrt.



    Und da kommt die Monorail schon angeschwebt.



    Ich bin nur eine Station gefahren, denn von dort ging es weiter mit der Tram. Noch ein Blick auf ein paar Plattenbauten.





    Mit der Tram 11 bin ich dann lange gen Osten gefahren. Eigentlich wollte ich dort noch ein paar Sachen erlaufen, aber die dunklen Wolken waren undicht und es wurde nass von oben. Ich bin dann wieder zur Metro und gen Hotel gefahren.



    Praktischerweise gibt es direkt neben dem Hotel ein Dominos, da hatte ich heute mal Hunger drauf.



    Morgen ist der letzte Tag und ich wollte noch ein wenig Moscow erkunden, bevor es dann zum Flughafen geht. Leider scheinen beide EK Fluege arg voll zu werden, gibt nur noch wenige freie Mittelplaetze auf beiden Fluegen.

  6. #46
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DavidHB
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    595

    Standard

    Павильон №71 Атомная Энергия
    Das heißt übersetzt: Pavillon Nr. 71 Atomenergie

    Павильон № 64 Оптика
    Pavillon Nr. 64 Optik


    Falls noch nicht bekannt.

    Vielen Dank bisher für den Reisebericht
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  7. #47
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Der letzte Tag Moscow und die Rückreise folgen die Tage, leider etwas eingespannt momentan und keine Zeit den Bericht zu tippen. Spätestens am Wochenende ist es aber fertig :-)
    mueller und DavidHB sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #48
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2015
    Ort
    Z´Sdugärd
    Beiträge
    3.696

    Standard

    UBahn in Petersburg is wirklich gigantisch: https://www.flickr.com/photos/985904...57650537583307

    Du hast dir aber trotz allem viel entgehen lassen Am Fughafen ist der TGIF oben zum futtern auch wirklich klasse (trotz Kette).
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #49
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Sooo nun aber die letzten beiden Teile der Reise

    Sonntag, 15.09.2019 - Teil I

    Am Abend vorher hatte es dann doch noch geregnet und die Temperaturen sind um 10 Grad und mehr gefallen im Vergleich zur letzten Woche. Ich hatte einen late checkout bis 14Uhr umsonst bekommen und konnte so noch ganz bequem ein wenig Moscow erkunden. Erstes Ziel war wieder der Gorky Park, denn eigentlich wollte ich den Moscow Schriftzug ohne Leute sehen. So früh war wirklich keiner im Gorky Park, nur die ersten Händler richten ihre Stände her.



    Ich bin dann ein wenig durch den Park, ein ziemlicher Kontrast zu den Massen an Menschen 7 Tage zuvor.





    Leider war der Moscow Schriftzug wohl aber nur an dem Wochenende zum 872. Geburtstag aufgestellt und somit gab es den heute nicht zu sehen.



    Wieder der Blick auf das Ministry of Defence of the Russian Federation.



    Ich bin dann noch ein wenig durch den Park und grob in Richtung Ausgang gelaufen, vorbei an diesem kleinen Teich.



    Wer seine Ruhe haben möchte ist um diese Uhrzeit am Sonntag genau richtig hier.





    Auch etwas weiter war wirklich keiner unterwegs.





    Nochmal das Gate mit dem Gorky Park Museum.



    Mit der Metro ging es dann in den Nordosten der Stadt, denn auch dort gibt es einen Kreml, was auf Russisch auch eher sowas wie Festung bedeutet. Vorbei an ein paar schicken Hotelplatten geht es zum...



    ...Kremlin Ismailowo.



    Hier waren direkt 3 Strechtlimos geparkt.



    Noch waren keine Massen an MEnschen bzw. Touristen hier und ich bin ein wenig rumgelaufen.



    Auch dieses schicke Auto stand auf dem Parkplatz.



    Sieht schon ziemlich cool aus, so wie man sich Russland ein wenig vorstellet - mit Gold verzierte kleine Türme etc.





    Und wieder in Lebensgröße.



    Der Thron.



    Genau hier bin ich.



    Ob diese Fake Fotowand für viele Fotos genutzt wird?





    Mhh bin mir nicht sicher mit dem Text in Englisch, macht so nicht so wirklich Sinn.



    Und wieder gibt es die in Lebensgröße.





    Es war noch kein Geschäft geöffnet, das ist der Vor/Nachteil wenn man früh unterwegs ist.





    Nur das Geschäft für Vasen war offen...



    ...und davon gab es wirklich genug hier.



    Rund um den Kremlin Ismailowo gab es einen kleinen Markt.



    Die volle Auswahl.



    Es wurde gerade aufgebaut und ich bin ein wenig durch die Gänge geschlendert.



    Bisschen StreetArt gab es hier auch.





    Mir gefiel es hier richtig gut, etwas entfernt von den ganzen Touristenmassen.





    Und so ein bisschen StreetArt ist immer cool.





    Auch für den Hunger ist gesorgt, es gibt verschiedene Essensoptionen hier.



    Weiter in Teil II

  10. #50
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.05.2016
    Ort
    Sydney
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Sonntag, 15.09.2019 - Teil II

    Immer wieder interessant, was es auf den Märkten in den verschiedenen Ländern so gibt. Ich spaziere gerne über die Märkte und genieße die Stimmung.



    Und die Festung war wirklich ideal für einen Markt.



    Nochmal der Blick auf das Kremlin.



    Ich bin dann noch los um eine der Mamushkas zu kaufen.



    Auch Teppiche gibt es hier zu kaufen.



    Ich bin dann noch an den kleinen See neben dem Kremlin gegangen.



    Hier der Blick zurück auf das Kremlin.



    Etwas weiter gibt es eine kleine Insel, auf dieser gibt es ein paar ale Gebäude und einen Park.



    Hier das Institute of Art Restoration.



    Das Tile Museum.



    Mit Tram und Metro ging es dann wieder in die Stadt, für einen letzten kleinen Spaziergang, hier der Blick auf die Chambers of the Romanov Boyars am Ende der Straße.





    Ich bin dann noch durch den Park Zaryad'ye gelaufen.





    Der Park ist leicht erhöht und man blickt auf den Kreml.





    Vorbei an der Church of the Conception of St. Anna.



    Ich bin dann auf die Zaryadye Park Viewing Bridge, die heute nicht so voll war.



    Falls noch wer ein Fake Fotohintergrund braucht.



    Und noch ein letzter Blick auf den Kreml.



    Die Straßen hier waren gesperrt, ggf. war ein Event für den Nachmittag geplant?



    Ich bin dann zu Fuß gen Tramstation gelaufen und wieder zum Hotel zu fahren.





    Wirklich schicke Gebäude, eigentlich gibt es an jeder Ecke was zu sehen.



    Die Hauswand gefällt mir.



    Am Himmel wurde es dann dunkel...



    Und noch ein letztes Mal mit der Tram unterwegs.



    Es war nicht so wirklich warm heute, die Anzeige hier zeigte 10 Grad an.



    Das ist doch ne gute Aussage.



    Im Hotel habe ich dann geduscht und meine Sachen gepackt und bin die 500m zum Bahnhof gelaufen. Von hier ging es mit dem Aeroexpress wieder zum DME Airport.



    CheckIn ging recht fix, der Flieger war leider komplett gebucht und somit gab es keine freien Plätze. Emirates nutzt die Airport Business Lounge in DME, ist ok aber die Essensauswahl ist eher schlecht.



    Es gab ein wenig Gemüse, Kartoffeln und Hühnchen.



    An Board der B777-300 für den kurzen Hüpfer nach Dubai, bevor der Flieger dann voll wurde.



    Erst rollte wieder der Air Moldova A321 an uns vorbei...



    ..und dann der JAL Dreamliner.



    Pünktlich ging es dann für uns gen Dubai, hier das Menü für den heutigen Flug.



    Und so sieht es dann serviert aus - es war sehr lecker.



    In Dubai dann wieder das Siegerlos gezogen und mit Bussen ging es zum Terminal.



    Kurz in die First Class Lounge für einen Burger.



    Und kurz darauf ging es mit dem A380 nach Sydney. Der Flieger war auch sehr voll, aber der Platz neben mir blieb frei, dass machte den Flug dann doch recht angenehm. Auch hier war das Essen wieder sehr lecker.



    On-Time in Sydney gelandet, keine Schlange bei der Einreise und mein Koffer war doch tatsächlich der erste Koffer auf dem Band. Also direkt zum Express Pickup wo +1 mich dann eingesammelt hat und um kurz vor 23Uhr waren wir wieder zu Hause, nicht schlecht für eine 22:05 Landung.


    Fazit

    - Moscow hat mir sehr gut gefallen, es gibt so viel zu sehen und mit der Metro kommt man wirklich super in alle Ecken der Stadt. Ich werde definitiv wiederkommen in 1-2 Jahren.
    - Saint Petersburg hat mir ebenfalls gut gefallen, es waren allerdings deutlich mehr Touristen unterwegs als in Moscow, oder die Touristen waren mehr auf bestimmte Orte konzentriert. Aber Städte am Wasser sind immer toll und Saint Petersburg hat definitiv viel Wasser zu bieten.
    - Das Visum für Russland war am Ende einfacher und günstiger zu bekommen als gedacht, wird also für zukünftige Reisen kein Hinderniss mehr sein.
    - Chisinau war interessant zu sehen, aber wie die meisten die ich dort getroffen habe, ist das ein Land/Stadt, dass man besucht wenn man eh in der Ecke ist. Ich fand die 1.5 Tage ideal um ein wenig herumzulaufen und genug zu sehen
    - Emirates ist immer wieder ein auf und ab, Busboarding in Dubai geht gar nicht und ich ziehe da immer das Siegerlos, aber das Essen war auf allen Flügen top, da kann man echt nicht meckern.
    - S7 Airlines hat mir gefallen, praktisch für weitere Ziele in Russland als OneWorld Mitglied.
    - Air Moldova hat mich überrascht, sehr moderne Innenausstattung der Flieger und guter Service!

    Ich hoffe es hat euch beim Lesen genausoviel Spaß gemacht wie mir beim Reisen. Auch im Oktober geht es wieder rund, wenn auch nicht ganz nach Plan, mehr dazu dann in: Unterwegs 10/2019: Griechenland, Nordmazedonien, Kosovo & Montenegro.

  11. #51
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    930

    Standard

    Zitat Zitat von ChristianW Beitrag anzeigen
    Montag, 09.09.2019 - Teil I

    Nach uns kam TK aus IST an mit irgendwelchen wichtigen Sportlern, es gab viel Polizei und Teile waren kurz gesperrt.
    das war wahrscheinlich die türkische Fussballnationalmannschaft, die zum EM2020 Qualispiel nach Moldawien gekommen ist.
    bevor du fragst: Türkei hat 4-0 gewonnen
    ChristianW sagt Danke für diesen Beitrag.

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •