Ergebnis 1 bis 2 von 2
Übersicht der abgegebenen Danke24x Danke
  • 13 Beitrag von TorstenMUC
  • 11 Beitrag von TorstenMUC

Thema: neuer Länderpunkt = Kroatien / Zagreb

  1. #1
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    113

    Standard neuer Länderpunkt = Kroatien / Zagreb

    ANZEIGE
    Für einen neuen Länderpunkt ging es nach Zagreb / Kroatien.
    Das war mein 1.Besuch in Ex-Jugoslawien, dabei ist es nur 1 Flugstunde von MUC entfernt.

    Da ich am Vortag noch Spätschicht hatte, wählte ich einen schlaftechnisch günstigen Mittagsflug.
    Die Tram / S-Bahn brachten mich zum Airport MUC, wo ich das 1.mal die neuen Sicherheitsschleusen im T2 testete. Das man alles im Handgepäck lassen kann, finde ich eine gute Neuerung.
    Nur der Body-Scanner ist noch ausbaufähig, 5 unsichere Stellen zeigte er mir an, so dass ich in den Genuss einer vollen Leibeskontrolle kam, der dann ohne Befund blieb.
    Wasser gekauft und ab zum Gate, vorher noch einen Focus mitgenommen, gibt also doch noch kostenlose Zeitschriften.

    MUC – VIE = OS A320

    Austrian sponserte uns noch eine Busfahrt zum A320, der hinter dem T2-Satelliten stand.
    Der Flug nach Wien war aussichtsreich, bei schönstem Sommerwetter ging es parallel zu den Alpen, über die Stadt Wien zum Airport VIE.

    Ankunft im F , Weiterflug in G, was eigentlich sehr nah (über-) beieinander ist, aber im normalen Leben einen langen Weg beinhaltet, vorbei beim Leberkäs-Pepi, zur EU-Ausreise und dann zum Bus-Gate G63.
    Die Umsteigezeit von 45min wurde gebraucht, ohne Leberkäs-Semmel, da darf man nicht fußlahm sein.

    VIE – ZAG = OS Dash 8-400

    Nach knapp 1 Std. Flugzeit erreichten wir den neuen Flughafen Zagreb, eine nette Architektur.
    Mit dem Bus (Tickets beim Fahrer / 30kn) ging es in 40min zum Busbahnhof.
    Dort kurzer Stopp in der Touristen-Info, am Tabak-Kiosk mich mit 2 Fahrscheinen für Bus / Tram eingedeckt.
    Eigentlich wollte ich mir eine Tageskarte (30kn) holen, da aber der Einzel-Fahrschein nur 4kn kostet, blieb ich bei den Einzel-Tickets, das war günstiger.
    Mit der Tram 2 fuhr ich 2 Stationen zum DoubleTree - Zagreb, wo ich mit einem Upgrade in ein „King Deluxe Room“ begrüßt wurde.

    20190921_153356.jpg20190921_153425.jpg

    Schnell das Gepäck aufs Zimmer gebracht und ab in die City.

    Mit der Tram 13 geht es vom DT in Uhrzeigerrichtung um die City herum, bis zum Haupt-Bahnhof „Glavni Kolovdor“
    Links von dem imposanten Bf-Gebäude steht eine alte Dampflok.

    20190921_170538.jpg

    Kurz schaute ich auch dem Zugverkehr zu, viel gab es leider nicht zu Sehen.

    20190921_164504.jpg20190921_165050.jpg

    Gegenüber des Bahnhofes ist ein großer Park, mit dem schönen Kunstpavillon.

    20190921_170859.jpg20190921_171156.jpg

    Im hinteren Teil des Parkes fand an dem WE das „Zagreb Burger Festival“ statt, sonst gerne, aber ich wollte kroat. Küche genießen.
    So lief ich weiter bis zum zentralen Platz, dem Ban-Jelacic-Platz, ein Schnittpunkt des Tram-Netzes.

    Hier gab es einer Werbe-Folklore-Veranstaltung einer Region Kroatiens, mit Tanz, Essen und Markt.

    20190921_173034.jpg

    Mich zog es in die „Tkalcic Strasse“, dem Zentrum der Nacht, mit vielen Bars, Restaurants und Läden.
    Leider fand ich nichts Passendes, was mir zusagte und so lief ich planlos kreuz und quer durch die Unterstadt Zagrebs, nach kroatischem Essen.
    Ich kam an sehr vielen Openair-Bars, Pizzarias und anderen nichtkroat. Restaurants vorbei, aber das wollte ich ja nicht.
    Nach fast 2 Std. Laufen, meldeten sich meine Füße und ich ging zurück in die „Tkalcic Strasse“, wo ich anfangs eine Bar mit kleiner Küche sah und ließ mich nieder.
    Bei gutem Bier und einem „Cevapcici im Brot“ klang der Abend aus.

    20190921_193333.jpg

    Mit der Tram ging es zurück ins Hotel, wo mich eine Überraschung erwartete.

    20190921_205106.jpg

  2. #2
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    MUC
    Beiträge
    113

    Standard

    Der Nächste Tag begann einem Feueralarm gegen 5 Uhr, was sich glücklicherweise nach 1 Minute als Fehlalarm herausstellte. Wieder umgedreht und weitergeträumt.
    Um 9 Uhr ging ich dann Frühstücken, leider gab es keine einheimischen Speisen, das hätte auch in England sein können.
    Ich fragte nach einem Late-Check-Out bis 15Uhr, aber man wollte mir nur bis 14Uhr das Zimmer geben, worauf ich meinen Koffer in Verwahrung gab.

    Dann begann meine Sightseeingtour, mit Tram und zu Fuss.
    Ganz in der Nähe gibt es ein kleines Bahn-Museum, was leider seit einiger Zeit geschlossen ist, aber der Blick über den Zaun genügt.

    20190922_104041.jpg 20190922_104106.jpg

    Weiter geht’s ins Zentrum, in die Ober- und Unterstadt.
    Ab hier lass ich meine Bilder sprechen.

    20190922_113428.jpg 20190922_114449.jpg
    kürzeste Standseilbahn der Welt

    20190922_115637.jpg

    20190922_120751.jpg 20190922_115825.jpg
    Wachablösung vor der Markuskirche

    20190922_121245.jpg
    Sitz des kroat. Präsidenten

    20190922_142134.jpg
    Theater

    20190921_174845.jpg
    Kathedrale


    Gegen 15 Uhr war ich wieder im Hotel, holte meinen Koffer und mit der Tram fuhr ich zum Busbahnhof.
    Der Airport-Bus fuhr mich in 40min wieder zum Flughafen, wo ich schnell durch die Siko kam und auf die Ankunft der Maschine aus München wartete.

    ZAG – MUC = LH A319

    Leider hatte sie 30min Verspätung, die wir auch nicht mehr verringerten.
    Und zum Abschluss gab es wieder eine Außenposition, mit Bus zum T2.
    Mit der S8 und Tram ging es dann wieder nach Hause.


    Fazit:
    • das Doubletree Zagreb ist ein schönes Hotel, wenn auch etwas abseits der City, aber mit guter ÖPNV-Anbindung
    • Zagreb ist eine schöne Stadt, für ein WE

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •