Seite 34 von 36 ErsteErste ... 24 32 33 34 35 36 LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 680 von 707

Thema: Auf ein Neues !!! Wintersaison 2019/20

  1. #661
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    ANZEIGE
    Zitat Zitat von oldfaithful Beitrag anzeigen
    Der A.... der Welt ist allerdings bereits 1965 durch Keith Richards in Invercargill an der Südspitze Neuseelands verortet worden. Angeblich wurden die Stones dort daraufhin mit Pizzen beworfen.
    Ich war bereits in Invercargill und kann Dir mitteilen, dass das im Vergleich zu Puerto Williams eine Megapole ist.

    Ich glaube, dass Keith Richards (ist das der mit der Faltenfratze ?) diese Aussage machte liegt nur daran, dass er nie in Puerto Williams weilte.
    oldfaithful sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #662
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Dienstag, 21.01.2020

    Die Hotelrate inkludierte kein Frühstück, und so schliefen wir etwas länger, packten unsere Sachen fertig und gingen bereits um 09:30 hinüber zum Flughafen.

    Den Check-In für internationale LATAM-Flüge muss man erst Mal finden - und so erspähten wir nach einigem Herumirren den Aufzug in der hintersten linken Ecke des Terminals, welcher uns vom 3. ins 4. Stockwerk brachte.


    Eine mal wieder extrem hochnäsige Chilenin begrüßte uns auf Spanisch, wechselte nur widerwillig ins Englische.

    Unser Gepäck wurde bis Kiev gelabellet, Bordkarten erhielten wir allerdings nur bis São Paulo.


    Obwohl zwei nebeneinaderliegende Sitze reserviert waren, bekamen wir nun einen in Reihe 2 und einen in Reihe 4, die Dame weigerte sich etwas zu ändern. Aber bei diesem südamerikanischen Ryanair-Pendanten wundert mich auch schon nichts mehr.

    Durch Pass- und Sicherheitskontrolle in die LATAM VIP Lounge,


    zweistöckig, riesig, kalt.




    Das Frühstücksangebot ? Ich werde nie wieder über das in Carstens Kartoffelsalatparadies herziehen.

    Nicht nur war die Auswahl sehr übersichtlich (Aufschnitt von einem Käse und einer Sorte Wurst, hartgekochte Eier, Joghurt und Fruchtsalat),


    alles stand in extrem heruntergekühlten Kühlschränken, jede Scheibe Wurst und Käse war einzeln in dickes Plastik verpackt, ich schätze 3x so viel Plastik wie Wurst/Käse.


    Wenigstens erspähte ich durch die extrem dreckigen Fenster der Lounge dieses Schätzchen, eine 737-200 von DAP, welche unter dem Logo ‘Mineral’ Bergleute zu den Minen fliegt.
    Geändert von HON/UA (28.01.2020 um 15:51 Uhr)
    Exploris, ChrischMue, flyglobal und 39 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #663
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Alex6
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    447

    Standard

    Eine Frage zur Instagram Story von gestern.
    Standet ihr in Puerto Williams direkt auf dem Vorfeld ohne Absperrung beim Ankommen der Maschine?
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #664
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard Auf ein Neues !!! Wintersaison 2019/20

    Zitat Zitat von Alex6 Beitrag anzeigen
    Eine Frage zur Instagram Story von gestern.
    Standet ihr in Puerto Williams direkt auf dem Vorfeld ohne Absperrung beim Ankommen der Maschine?
    Nein, a gibt es einen Maschendrahtzaun ca. 5 Meter vor dem Taxiway. Als das Flugzeug drehte ist mir von dem Schub der Triebwerke fast das Telefon aus der Hand geflogen.
    shanahan, Alex6 und oschkosch sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #665
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Alex6
    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    447

    Standard

    Danke.
    Jetzt wo du es sagst, fällt mir auch auf, dass man im Bild unten rechts den Zaun sieht.

  6. #666
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Dienstag, 21.01.2020; Teil 2

    Frühzeitige verließen wir die Lounge, fuhren hinunter auf Ebene 3, wo sich neben den Abfluggates auch Duty-Free-Shops, Geschäfte und Restaurants befinden - einen Raucherraum gibt es im ganzen Flughafen nicht.

    Valentyna musste noch ihren ‘Chile-Löffel’ erwerben, schaute sich nach Büchern zu Chile um. Ein kleiner Bildband lag bereits bei US$ 65, Wow !!!

    Mit Löffel, aber ohne Bildband, liefen wir zum Terminal C, wo unser Flug an Gate 08 abgehen sollte.

    Bei Ankunft eine Stunde vor Abflug (Boarding-Zeit laut Boarding-Pass sogar 70 Minuten vor Abflug) stand die 767-300 mit TAM-Schriftzug bereits am Gate. Kurz darauf erfolgte das Boarding in Gruppen.

    Mit einer 2-2-2 Bestuhlung und Full-Flat-Sitzen war das Flugzeug, obwohl die Innenausstattung ersichtlich bereits etwas älter war, bequem ausgestattet, wir nahmen auf unseren Plätzen in Reihe 2 Platz.


    Schon beim Servieren der Pre-Flight-Getränke und -Nüsse (kalt)


    sowie Überreichung Speisekarte merkte man,


    dass es sich um eine Brasilianischer Crew handelte, denn der Service war freundlich mit einem Lächeln, etwas das wir in Chile vermisst hatten.

    Vorbei an der Mineral-737-200, mit seinen kleinen Triebwerken wesentlich ästhetischer als die neueren Modelle.


    Pünktlich waren wir in der Luft, es erfolgte die Ansage, dass, während wir über die Anden flögen, Passagiere und Crew angeschnallt bleiben müssen.

    Zuerst waren noch vereinzelt Minen in der Berglandschaft zu sehen,


    dann wurde es jedoch menschenleer und karg.




    Sicher ein toller Ausblick, doch bei weitem nicht so eindrucksvoll wie die Berge Tajikistans auf dem Flug von Delhi nach Tashkent.

    Nachdem wir die Anden überquert hatten, die Landschaft unter uns flacher wurde,


    servierte die Crew Getränke, dazu das Mittagessen.

    Während Valentyna sich für Tortellini entschieden hatte, wählte ich das gekochte Rindfleisch


    - beides nicht sehr geschmackvoll (dafür was das Desert pappsüß).

    Im Flugzeug herrscht Kühlschranktemperatur, die meisten Gäste hatten Jacken angelegt, die Kapuzen hochgezogen, ich mich noch mit einer Decke versorgt. Mehr Schnupfen als ich mir auf der Wanderung eh schon zugezogen habe brauche ich nicht.

    Ein Herr über den Gang gab sich der Rücksichtslosigkeit hin auf seinem Mobiltelefon einen Film zu schauen, auf voller Lautstärke, ohne Kopfhörer. Ich weis nicht woher in letzter Zeit diese Unart kommt.

    Alle schauen sich um - aber keiner traut sich was zu sagen. Auch so ein Phänomen. Ich stand auf und fragte den Herrn freundlich ob er keine Kopfhörer hätte. Dies verneinte er und konzentrierte sich wieder auf seinen Bildschirm. Als ich ihm sagte, dass es störe tat er wirklich verwundert - schaltete dann aber aus, womit Ruhe im Flugzeug herrschte.

    Den Rest des Fluges verschliefen wir, wurden über São Paulo wach,


    erlebten eine sanfte Landung am GRU-Flughafen, dockten am Ende von T3 an.

    Hinaus aus der Röhre und das ganze Terminal entlang für Connection Flights im Terminal 3.

    Transfer Counter geschlossen, Direkttransfer auch. Ohne Boardingpass hinunter zur Passkontrolle, wo man kurz davor links zu einem weiteren Transfer abbiegt.

    An der Sicherheitskontrolle wurden wir allerdings gestoppt, ohne Boarding-Pass kein Weiterkommen, man würde LATAM anrufen, welche kommen und uns helfen würden.
    Geändert von HON/UA (28.01.2020 um 15:57 Uhr)
    Exploris, Ridgeway, ChrischMue und 50 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #667
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard Auf ein Neues !!! Wintersaison 2019/20

    Dienstag, 21.01.2020; Teil 3

    Nun saßen wir da, der einzig englischsprachige Mitarbeiter verabschiedete sich, sagte es würde maximal 5 bis 10 Minuten dauern bis ein Mitarbeiter von LATAM aufkreuzen würde.

    Interessant war, dass andere Deutsche Fluggäste, welche in Santiago am Nebenschalter eingecheckt hatten, einen Boardingpass für einen Weiterflug hatten, problemlos durch die Kontrolle zu den Abfluggates kamen. Nun ja, diese werden wohl einen Weiterflug mit LATAM haben, dachten wir.

    Nach 15 Minuten war noch niemand da, Nachfrage war zwecklos, da niemand auch nur einen Fetzen Englisch sprach.

    Nach 25 Minuten irgendeine Ansage auf portugiesisch, das Pärchen das mit uns wartete machte Handzeichen, dass wir mitkommen sollen, murmelte irgendwas von ‚totos‘.

    Die Mitarbeiterin von LATAM ließ sich ausgiebig Zeit mit der Kontrolle der Pässe, Vergleich mit ihrer Liste - und wir waren durch, gingen zur *A-Lounge, um da unsere Bordkarten für den Flug nach München und Kiev zu holen.


    Gut, einen Drucker für Bordkarten hatten die nicht, wir tranken eine Coke Zero und liefen zum Gate, wo gerade das Boarding begann.

    Und siehe da, die Deutschen, die mit uns auf SCL - GRU waren standen ebenfalls am Gate. Ich frage eine Dame woher sie die Bordkarte für GRU - MUC hätte. Somit erfuhren wir, dass die Dame vom Nebenschalter Bordkarten bis zum Endziel herausgab, unserer Dame dies ‚technisch nicht möglich war‘.

    LATAM steht ab heute als erste Airline auf meiner persönlichen No-Fly-Liste.

    Hinein in den A350 mit seiner veralteten Langstrecken-Business-Class, ich hatte für uns wieder einen Mittelblock im hinteren, kleineren Bereich reserviert, mit der Hoffnung auf mehr Ruhe.

    Als wir in unserer Reihe 7 ankamen stand in Reihe 8 ein Herr, der aufgeregt mit einer Stewardess diskutierte, wir bekamen mit, dass er seinen reservierten Platz wolle.

    Es stellte sich heraus, dass dieser Herr Y+ gebucht hatte und kostenpflichtig einen Gangplatz reserviert hatte. Nun wolle er auf diesen Platz, für welchen er eine Reservierungsgebühr bezahlt hätte. Die Stewardess klärte ihn freundlich auf, dass er beim Boarding einen Upgrade in die teurere Business Class erhalten hätte. Dies war ihm aber egal, er sagte ziemlich aufgebracht, dass er den Sitz haben möchte für den er extra bezahlt hätte. So wurde die Person, welche nun auf diesem Platz saß, upgegradet, der Herr durfte auf seinen Platz.

    Pünktlich ging es in den Abend über GRU, parallel der Ostküste Brasiliens entlang.

    So veraltet und, im Vergleich zu anderen C-Produkten, unbequem die LH-C ist, oft reißt es der Service raus. Und diesmal hatten wir eine ganz besondere Crew, welche mit ihrer Freundlichkeit und Fürsorge fast den Standard meiner bisherigen Top-Crew bei Uzbekistan Airlines erreichte.

    Mit war kalt, nach der Wanderung in Puerto Williams den Berg hoch wollte es mir nicht mehr warm werden, die Nase war zu.

    Ruckzuck hatte ich eine zweite Decke, einen heißen Früchtetee und eine heisse Lufthansa-Wärmflasche, bei welcher ohne Nachfrage stündlich das Wasser ausgetauscht wurde.

    Nicht dass ihr denkt diese Crew wäre nur bei mir so gewesen, der Service war top, die Waschräume immer sauber. Gut, Schlappen konnten sie nicht herzaubern...

    Im Vergleich zum Hinflug wurde auch ‚hinten‘ das Essen zügig serviert,


    als Vorspeise Shrimps,


    als Hauptgericht Rinderfilet mit Kartoffelpüree und Stangenbohnen,


    zum Dessert Käse und Schoko-Birnen-Kuchen.


    Okay, das Filet war natürlich nicht rare, aber dennoch im essbaren Bereich. Wie bereits erkennbar, nach Chile verschiebt sich die Anspruchshaltung.
    Geändert von HON/UA (28.01.2020 um 16:05 Uhr)
    Exploris, Ridgeway, ChrischMue und 49 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #668
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HDH Aviation
    Registriert seit
    25.02.2018
    Ort
    D-AIHH
    Beiträge
    525

    Standard

    „Technisch nicht möglich“ scheint bei LATAM wohl so viel wie „Ich will nicht“ zu heißen. Hatte ich auch in SCL, die Dame konnte/wollte mich noch nichtmal bis nach GRU einchecken da sie meine Buchung nicht finden konnte. Zum Glück war meine Tante mit bei, sonst säße ich wohl heute noch in Santiago..
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  9. #669
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von HDH Aviation Beitrag anzeigen
    „Technisch nicht möglich“ scheint bei LATAM wohl so viel wie „Ich will nicht“ zu heißen. Hatte ich auch in SCL, die Dame konnte/wollte mich noch nichtmal bis nach GRU einchecken da sie meine Buchung nicht finden konnte. Zum Glück war meine Tante mit bei, sonst säße ich wohl heute noch in Santiago..
    Wobei sich diese Art und Weise auf unserer Reise durch Chile nicht nur auf LATAM beschränkte.

    Ich habe selten ein so arrogantes Volk erlebt wie die Chilenen. Im Nationalpark baten wir die Mitarbeiterin mit uns Englisch zu sprechen. Die Antwort war pampig: you are in Latinamerica so you have to speak Spanish !

    So schnell sieht mich Chile bestimmt nicht wieder.
    freqtrav, economyflieger und 330 sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #670
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Exploris
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.796

    Standard

    Bei uns war es anders. In den Parks sprachen alle Englisch. Nur an den Flughäfen bei flugbezogenen Leistungen niemand. Europcar-Mitarbeiter sprachen fließend Englisch.

    Das Problem mit den Bordkarten war bei uns aber auch.
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #671
    Aktives Mitglied Avatar von tortuga
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    vielen Dank für deinen Reisebericht, schade, dass er schon zu Ende ist;-) aber eure +0,5 freut sich bestimmt schon sehr auf euch!
    In Argentinien hab ich immer das Problem, dass alle mit mir Englisch sprechen wollen und ich eigentlich mein Spanisch verbessern will...
    Gute Erholung-ich freu mich schon auf eure nächste Reise!
    HON/UA sagt Danke für diesen Beitrag.

  12. #672
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.05.2013
    Ort
    Gummersbach
    Beiträge
    3.858

    Standard

    Juser , ich verfolge zwar nicht immer alle deine Beobachtungen , meine aber zusammenfassend sagen zu können , daß im Wesentlichen die Ausflüge nach Bali , Griechenland und nunmehr Chile fühlbare Abzüge auf der mentalen Werteskala zu verzeichnen hatten .

    Dasselbe gilt übrigens für das Dinner bei der LH , laut Dr Sepp hat nämlich die Tischdecke parallel mit der Tischkante abzuschließen :




    Punktabzug .
    kingair9, denkigroove, MacGyver und 5 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #673
    Erfahrenes Mitglied Avatar von oldfaithful
    Registriert seit
    11.05.2014
    Ort
    HAM
    Beiträge
    300

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen

    Ich habe selten ein so arrogantes Volk erlebt wie die Chilenen. Im Nationalpark baten wir die Mitarbeiterin mit uns Englisch zu sprechen. Die Antwort war pampig: you are in Latinamerica so you have to speak Spanish !

    So schnell sieht mich Chile bestimmt nicht wieder.
    Da habe ich glücklicherweise andere Erfahrungen gemacht:
    Bin 2016 von Punta Arenas bis SCL mit Bussen und Fähren durch Chile gereist und habe viele freundliche Begegnungen erlebt, obwohl ich auch nur VHS-Spanisch spreche. Dass Chile ein ganzes Stück teurer ist als SO-Asien, ist wohl wahr.
    HON/UA und HDH Aviation sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #674
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Mittwoch, 22.01.2020

    Mit Schlafen wurde es nur teilweise etwas, wir hatten ein ziemlich unruhiges Kind in Reihe 8, dessen Mutter nichts tat, um es ruhigzustellen, der Vater schnarchte eh schon.
    eit kriecht. Nein, ich fliege nicht mehr gerne, nach über 2‘000 Flügen gibt es nur noch Momente, wie dieser Sonnenaufgang, welche einem Freude bereiten. Ich warte auf den Knopf den man drückt und sofort am Ziel ist.

    Und kaum hatte ich diese Zeilen geschrieben erblickten wir im Osten diesen wunderschönen Sonnenaufgang, mit hoch stehendem Mond.

    Wenig später noch ein kolossaler Blick auf die Alpen und wie landeten 30 Minuten zu früh am FJS-Flughafen, dockten am Satelliten an.

    Brrrr, war das kalt als die Türe aufging !

    Ganz nach oben, Passkontrolle gleich im ellenlangen Korridor, hinunter durch die Security zur SEN-Lounge.


    Da wir im Flugzeug auf ein Frühstück verzichtet hatten, wurde dies nun nachgeholt, in meinem Fall mit einer Butter- Brezn, etwas was ich zuhause nicht bekomme.

    3 Stunden bis zum letzten Flug, das Warten zehrte an uns, wir wollten nach Hause zu + 0.5.

    Um 11:30 endlich Boarding, der A320 wartete an Gate L07 unweit der Lounge.

    Den Start hatte ich verschlafen, wurde erst zu diesem üppigen Mittagsmahl wach,


    selbst der Purser wusste nicht mehr was er dazu sagen soll.

    Auch das KitKat hat der gute Carsten wohl günstig geschossen.


    Respekt vor so viel Willen zum Spohren.

    Pünktlich landeten wir in Kiev, gingen durch die Passkontrolle. Zum Glück kam all unser Gepäck an, wir gingen nach draußen wo mein Fahrer bereits wartete und uns nach Hause brachte.
    Geändert von HON/UA (28.01.2020 um 16:08 Uhr)
    Exploris, waveland, mueller und 47 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  15. #675
    Erfahrenes Mitglied Avatar von HDH Aviation
    Registriert seit
    25.02.2018
    Ort
    D-AIHH
    Beiträge
    525

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Wobei sich diese Art und Weise auf unserer Reise durch Chile nicht nur auf LATAM beschränkte.

    Ich habe selten ein so arrogantes Volk erlebt wie die Chilenen. Im Nationalpark baten wir die Mitarbeiterin mit uns Englisch zu sprechen. Die Antwort war pampig: you are in Latinamerica so you have to speak Spanish !

    So schnell sieht mich Chile bestimmt nicht wieder.
    Also ich habe auf meinen zwei Reisen fast nur freundliche Menschen kennengelernt. Viele konnten kein oder kaum Englisch, haben sich aber immerhin Mühe gegeben. Das liegt aber auch daran, dass in den öffentlichen Schulen das halbe Schuljahr gestreikt wird und die Kinder dadurch nichts lernen. Nur wer sich eine Privatschule leisten kann, kann auch Englisch und oftmals auch einfaches Deutsch.
    oldfaithful sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #676
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Exploris
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    MUC
    Beiträge
    2.796

    Standard

    Danke für den schönen Bericht! Ich freue mich schon auf den nächsten!

    Aber bzgl.: KitKat... Da ist keine Zeitschaltuhr mit Schimmelsporenfreisetzer drin, die es ab 1.2. ungenießbar macht. ;-) Bei dem Zuckergehalt kann man es bei entsprechender Lagerung wohl auch noch in einigen Monaten essen und man würde nicht viel merken. Es heißt doch nur, dass bis zu diesem Datum die optische, strukturelle und geschmackliche Qualität zum Herstelldatum oder Verkaufsdatum garantiert wird. "Best before".

    Diese "Ablaufdaten" sind ein extra Thema, weil sie zu so viel sinnloser Lebensmittelverschwendung führen, da in Privathaushalten niemand mehr seine Sinne einsetzt und panisch ungeöffnete, durchgängig gekühlt gelagerte Joghurts, Säfte, Haferflocken und - der Klassiker - Salz unbesehen entsorgt, weil sie "nicht mehr genießbar" sind, wie dieses Datum vorgaukelt. Richtig Sinn macht es doch nur bei Fisch, Fleisch, rohen Ei- und offenen Milchprodukten.
    Geändert von Exploris (22.01.2020 um 16:22 Uhr)
    mueller, Tiefflieger, ariele und 1 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  17. #677
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    600

    Standard

    Beschwer Dich bitte wegen des Essens. Es gibt pro Person 40 € zurück. Sollten weniger angeboten werden, einfach nachhaken.

  18. #678
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.487

    Standard

    Zitat Zitat von steroidpsycho Beitrag anzeigen
    Beschwer Dich bitte wegen des Essens. Es gibt pro Person 40 € zurück. Sollten weniger angeboten werden, einfach nachhaken.
    Weshalb sollte es da etwas zurückgeben ? Laut Purser ist das jetzt Standard bei Flügen von unter 2 Stunden - und MUC nach KBP hätte 1:55, obwohl Abflug 11:55 und Ankunft 15:10, also (minus eine Stunde Zeitdifferenz) 2:15.

  19. #679
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.12.2010
    Beiträge
    600

    Standard

    OMG. Auf einem Flug DME-FRA-BEG-FRA-DME blieb auf dem letzten Flug die Küche kalt, gab 40 Euro in C, 11/2019.

  20. #680
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    27.03.2013
    Ort
    TXL/BRE
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Danke auch von mir für den schönen Bericht. Freue mich schon auf Fortsetzung abseits von Wanderpfaden.
    Geändert von Hene (23.01.2020 um 09:24 Uhr)

Seite 34 von 36 ErsteErste ... 24 32 33 34 35 36 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •