Ich habe ins Fotoarchiv gegriffen: 2013 und 2014 war ich im Rahmen eines privaten Besuchs in Tianjin. Daher wird dies kein „richtiger“ Reisebericht, sondern ein Bildbericht mit Kommentaren zu den Fotos und Eindrücken. Auch wenn andere User vielleicht schon beruflich in Tianjin waren, möchte ich eine insgesamt wahrscheinlich eher unbekannte Stadt ein wenig bildlich präsentieren und vorstellen.

Vom Tianjin Binhai International Airport gibt es eine Direktverbindung mit Tianjin Airlines nach LHR (3/7 via Xi'an und 1/7 via Chongqing), ob diese seinerzeit auch schon bestand, kann ich nicht sagen. Ansonsten sind Flüge nach Tianjin nur als Umsteigeverbindungen buchbar. Ich bin jedenfalls beide Mal über Peking geflogen und einmal mit dem Bus und einmal mit dem Hochgeschwindigkeitszug Peking – Tianjin weitergefahren.

Auch wenn es jetzt schon mehrere Jahre ist, kann ich immer noch sagen, dass mich die beiden Besuche sehr beeindruckt haben, denn – auch wenn das jetzt vielleicht komisch klingt – ich hätte etwas verpasst, wenn ich es nicht erlebt hätte. Aus europäischer Sicht ist die Stadt touristisch ohne jede Relevanz und hierzulande wahrscheinlich nicht einmal jedem bekannt. Es gibt Business mit Europa, unter anderem ein Airbus-Werk und auch noch Produktionsstätten von einigen anderen Konzernen, Details weiß ich nicht mehr. Wer hierhin entsandt ist, sitzt tagsüber im Büro – unterwegs in der Stadt kam ich mir oft als der einzige Europäer weit und breit vor.

Meine Gastgeberin hatte einen Taxifahrer ihres Vertrauens, Mr. Liu, mit dem ich dann auch ab und zu unterwegs war. Er sprach nur ganz wenig Englisch, hat aber alles super funktioniert. Wir waren dann auch zwei- oder dreimal in einfachen chinesischen Restaurants zum Mittagessen – schon alleine das war eine tolle Erfahrung. Seitdem kann ich auch mit Stäbchen essen.









Die türkisfarbenen Taxis prägen das Bild im Straßenverkehr.



Konfuzius-Statue vor dem Konfuzius-Tempel.



Eine Markthalle in der Nähe der Innenstadt von außen. Wie man sieht, war da schon ordentlich etwas los. Drinnen gab es dann noch x-fach soviel zu kaufen wie draußen angeboten wurde.





Die Innenstadt wird vom Hai He durchzogen. Die Kulisse dient für Hochzeitsfotos, Hartgesottene schwimmen eine Runde im Fluss...









Die Gegend am Hai He mit Festbeleuchtung am Abend. Da war richtig etwas los, es gingen sehr viele Leute am Fluss entlang spazieren, es waren immer wieder auch Fotografen zu sehen, die Nightshots gemacht haben. Bei der Atmosphäre konnte man fast ein bisschen vergessen, dass man sich mitten in einer Millionenstadt befindet.

Fortsetzung folgt.