Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: LH & LX First und eine Handvoll Restaurants in Asien

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard LH & LX First und eine Handvoll Restaurants in Asien

    ANZEIGE
    Wie gehts euch mit euren Neujahrsvorsätzen? Meiner war ja wieder regelmäßiger (und zeitnah nach den Reisen) Reiseberichte zu schreiben. Da ja immer noch Januar ist gilt das ja fast noch als zeitnah für meinen Urlaub über die Feiertage…

    Ehe es nach Asien ging musste ich allerdings erstmal nach Kiew, da hier mein Ticket startete.

    Somit erst mal nach München zum Flughafen und mit Lufthansa nach Kiew geflogen (wusstest ihr eigenlicht, daß Madrid sogar 60 Meilen weiter von München ist als Kiew?)

    Zu dem Flug gibts nicht viel zu erzählen, kam 10 Minuten vor Boarding am Flughafen an, gab das übliche Käsebrot (hab jetzt kein Bild davon - aber das haben wohl die meisten hier schon mal gesehen) und mit 20 Minuten Verspätung sind wir in Kiew gelandet.

    Transit in Kiew ist tatsächlich unkompliziert - gleich neben dem Gate war die Transfer-Security (an der ich der einzige war) danach eine Rolltreppe rauf und fünf Minuten nachdem ich das Flugzeug verlassen hatte stand ich auch schon wieder am Gate für den Flug zurück.

    Vor dem Vorhang gab dann auch ein bisschen mehr zu Essen als auf dem Hinflug.




    Blick aus dem Fenster war auch nicht schlecht




    Und zwei Stunden später war ich auch schon wieder zurück in München, Einreise ging schnell und unkompliziert, Auto abgeholt und wieder nach Hause.

    Praktischerweise liess sich das ganze Ticket so buchen, daß ich 23 Stunden Aufenthalt in München hatte. Somit auch kein Stress mit Gepäck usw. (und nebenbei konnte ich sogar die Segmente noch brauchen)
    Exploris, travelben, munich1978 und 37 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard MUC - FRA

    Am nächsten Tag gings dann tatsächlich auch schon in Richtung Asien - ok - erst mal in die andere Richtung nach Frankfurt, Lufthansa A380 macht doch mehr Spaß für den Flug nach Bangkok als Eurowings ab München…

    Diesmal sogar etwas früher am Flughafen für ein spätes Mittagessen in der Lounge.




    Der Flug nach Frankfurt ging zwar direkt vom Terminal 2 - bin aber trotzdem ins Satellitenterminal gefahren, Tageslicht (und wenn man auch Flugzeuge anschauen kann) ist doch angenehmer in der Lounge.




    Zu essen gab natürlich auch was, erst mal Jakobsmuscheln




    Und dann noch ein Schnitzel




    Beides sehr gut, zum Abschluss dann noch etwas süßes vom Buffet, was jetzt aber nichts besonderes war.




    Zum Abschluss noch nach einer Badeente gefragt - Weihnachtliche sind leider aus - also gibts eine der nächsten Münchner „Jahreszeit“




    Und auf gehts für den kurzen Hüpfer nach Frankfurt.

    Aussicht wieder mal beeindruckend.




    Zu essen gab es auch was - allerdings jetzt eher nichts erwähnenswertes




    Den Weg ins First Class Terminal in Frankfurt hab ich mir gespart, sondern war ein paar Schritte vom Ankunftsgate in der Lounge A, viel war nicht los, die erste halbe Stunde war ich sogar der einzige Gast.

    Einen kleinen Happen zu essen gab es natürlich auch - Pilz-Ravioli




    Noch ein bisschen lesen und e-mails schreiben und schon war es auch schon Zeit mein Flugzeug zu suchen.

    Nochmal vorbei an der gut bestückten Bar.




    Durch die Passkontrolle an der nichts los war und ein paar Schritte weiter war ich auch schon am Gate. (und wieder mal keine Ahnung wo ich wie gegangen bin - Frankfurt überfordert mich irgendwie…)

    Exploris, wanderlust, Chaosmax und 42 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard FRA-BKK

    Pünktlich an Bord, erst noch alleine - die Kabine sollte sich dann aber doch noch komplett füllen




    Gab natürlich am Boden erstmal noch was zu trinken und ein paar Nüsse




    Kurz nach dem (pünktlichen) Start dann auch noch einen kleinen Gruß aus der Küche (Jakobsmuschel)




    Essen gab dann auch schon wenige Minuten später, zuerst eine Portion Kaviar




    Gefolgt von einer Auswahl an Vorspeisen (bei der ich mich auf die Roast-Beef-Rollen beschränkt hab)




    Als Hauptgang dann ein jetzt optisch nicht so ansprechender - aber dafür geschmacklich umso besserer Fisch.




    Und natürlich auch noch eine kleine Käseauswahl zum Abschluss.




    Noch einen Film zu ende geschaut (ich kann mich echt nicht mehr erinnern was - war also wohl nichts so beeindruckendes) und gute Nacht. Dank der „Matratzen-Auflage“ und der angenehmen Temperatur (nicht zu heiß) hab ich dann auch bis 2 Stunden vor der Landung geschlafen.

    Frühstück gab es natürlich auch noch - Eier an Bord von Flugzeugen sind ja selten gut, hier eine der Ausnahmen




    So angenehm ein Flug im A380 ist - aus dem Fenster sieht man leider etwas weniger als bei den meisten anderen Maschinen




    Trotz leichter Verspätung beim Abflug sind wir pünktlich in Bangkok gelandet. Ankunft auch unkompliziert, vom Gate bis zur Einreisekontrolle gehts mit einem Elektrobuggy, ohne Wartezeit durch die Priority-Immigration und schon war ich am Gepäckband. Mit beeindruckend akkurat aufgereihten Trolleys…




    Koffer hat leider etwas auf sich warten lassen, aber bald darauf war ich dann auch schon im Taxi (wieder fast ohne Wartezeit - viel ist wohl nicht los um die Zeit) auf dem Weg in die Stadt.
    Exploris, wanderlust, Chaosmax und 50 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard GAA - Bangkok

    Nach dem Check in im Hotel gings erstmal gemütlich weiter, war ja schon ein paar mal hier, also kein Stress & Hektik weil ich alle Sehenswürdigkeiten abklappern muss.

    Nach einem ruhigen Nachmittag dann auf Empfehlung eines Freundes die Octave Bar auf dem Dach des Marriot besucht;




    Einen Cocktail später wars auch schon Zeit mit dem Skytrain ein paar Stationen nach Westen zu fahren zum Abendessen.




    Kam dann auch noch an dieser dezenten und geschmackvollen Weihnachtsdeko vorbei.




    Die Auswahl an Restaurants in Bangkok ist ja nicht gerade klein, ein paar davon sind ja auch schon hier im Forum erwähnt worden (dazu später mehr) für den ersten Abend hatte ich in Garima Aroras Restaurant GAA einen Tisch reserviert.

    Ist nicht weit von der Skytrain-Station - bin aber trotzdem zweimal am Restaurant vorbeigelaufen, da recht versteckt (und überschaubar ausgeschildert) am Ende einer dunklen Seitengasse.

    Freundlicher Empfang, interessanter gemütlicher Innenraum über mehrere Ebenen Räume verteilt, hier fühlt man sich von Anfang an wohl.

    War etwas zu früh für meine Reservierung - somit aber auch genügend Zeit mit einem guten Negroni zu starten.




    Speisekarten gibts erstmal keine - gibt eh nur ein Tasting-Menü - und auch das über die Feiertage als Überraschungsmenü mit Highlights des Jahres lt. Kellner - na dann lassen wir uns mal überraschen. (zwecks Allergien etc. wird natürlich trotzdem gefragt)

    Fing gleich gut an - Mango mit Chili und Salz, klingt jetzt erstmal banal - war aber super!




    Hab leider die Menükarte die es zum Schluss als Erinnerung gab verschlampt - aber ich hoffe ich bekomm alles noch zusammen…
    Weiter gings mit zwei Austern…




    … gefolgt von einem weiteren Highlight - Seeigel mit einer sehr gut harmonierenden fruchtigen Beilage




    Ab einem gewissen Level reicht wohl der reine Geschmack vom Essen nicht aus sondern ein Restaurant muss sich auch über die Präsentation Gedanken machen - wenn der Kellner aber erklären muss welcher Teil essbar ist und welcher nicht gehts (trotz dem überraschend guten knusprigen Blatt) fast ein bisschen zu weit.




    Das schöne an so einem Tasting-Menu ist ja, daß man auch mal Sachen probiert die man sonst vielleicht nicht bestellen würde - als nächstes gab es gefrorene dünn geschabte Scheiben Hühnerleber. Jetzt nichts was ich Schüsselweise essen würde - aber trotzdem interessant.




    Auch müssen die Zutaten nicht immer die aufwändigsten und exklusivsten sein - der nächste Gang war simpler gegrillter Baby-Mais mit einem passenden Dipp - hier hätten es auch viel mehr als zwei Stück sein dürfen.




    Ähnlich gut war der nächste Gang - Königskrabbe




    Weiter gehts mit Languste - vor allem die im Hintergrund mit Koriander gehört zum besten was ich dieses Jahr hatte




    Kaviar gabs auch - hier mal mit Pfannkuchen und Erdbeeren statt Blinis - auch interessant




    Und noch was besonderes - sieht jetzt zwar recht simpel aus - war aber ein sehr gutes „Brot“ mit Lammfüllung - und dazu fünf verschiedene Dips/Beläge - irgendwann muss ich mal mitzählen wieviele Teller / Schüssel / Besteckteile / Gläser man für so ein Menü braucht.




    Hauptgang dann Schweinebauch - tatsächlich etwas womit ich es eigentlich nicht so habe - in diesem Fall aber wirklich sehr gut




    Desserts gabs natürlich auch - erst mal Eiscreme




    Und noch ein paar weitere Kleingkeiten.




    War wirklich ein Highlight - das Essen sehr gut, netter, freundlicher Service, die Weinbegleitung hat auch gepasst. Einzig die Desserts - obwohl gut - nicht ganz auf dem Niveau der vorhergehenden Gänge, somit bleibt „Nouri“ in Singapore mein persönlicher Favorit für 2019.
    Geändert von arj85 (26.01.2020 um 16:16 Uhr) Grund: ich hasse diese Autokorrektur...
    Exploris, Chaosmax, xfaktor und 54 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Bangkok

    Bin ja schliesslich im Urlaub - also erstmal ausschlafen, vormittags dann in Ruhe durch die Straßen und den Park in der Gegend geschlendert (und vergessen Fotos zu machen - ganz ungewohnt mal nur mit dem Handy im Urlaub zu sein und keine Kamera rumzuschleppen)

    Schön langsam meldete sich dann aber trotzdem der Magen - Restaurantempfehlungen gibts ja genügen hier im Forum (wieder mal danke an HON/UA) also mit der Grab-App (gerade gesehen - die haben auch ein Bonus/Status-System!!) ein Fahrzeug gesucht für die fahrt zu MAYs in der Sukhumvit 12.




    Als Vorspeise mal was neues probiert - Thai-Fish-Cakes, hatte etwas in der Art der CrabCakes wie man sie als Vorspeise in den USA kennt erwartet - waren aber (obwohl optisch ähnlich) sehr viel saftiger - und vor allem sehr gut!




    Hauptgang dann ein Green-Chicken-Curry, Kellnerin hat extra gefragt wie scharf es sein darf/soll - nach der Bestellung war ich dann kurz unsicher ob „really spicy“ wirklich die richtige Antwort war - aber es hat gepasst. Hab leider zu früh mit dem Essen angefangen, deshalb gibts kein Bild von dem Reis und dem Roti-Brot das es dazu gab. Es hätten ein paar mehr Stücke Hühnchen dabei sein können - aber geschmacklich sehr gut.




    Von hier aus dann weiter mit dem Skytrain




    Und dem Schnellboot
    (ich weis - nicht der einfachste/schnellste Weg - aber ich fahr halt gerne mit Booten…)




    Zum Wat Saket / Golden Mount - ein bisschen Sightseeing muss dann doch sein.










    Blick über die Stadt vom „Gipfel“ der Anlage




    Ein paar Straßen weiter dann die nächste Tempelanlage




    Wenn schon kein Bild von der Khao San Road - zumindest eines mit einem Tuk-Tuk schafft es in meinen Reisebericht.




    Und noch eine Tempelanlage - Wat Ratchabophit Sathimahasimaram

    #





    Weiter zu Fuß in Richtung Westen - durch den Saranrom Palace Park




    Noch einen Kaffe mit Blick auf den Fluss und mit der U-Bahn zurück ins Hotel.
    Geändert von arj85 (26.01.2020 um 17:43 Uhr)
    Exploris, kingair9, Chaosmax und 46 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard ISAO

    Die folgenden Bilder vom Abendessen kommen euch vielleicht auch bekannt vor - auch hier nochmal Danke (und gute Besserung) für die Empfehlung.

    Wieder mit Grab ein Fahrzeug gerufen und auf gehts in die Sukhumvit 31 ins ISAO, reserviert hatte ich nicht - und mich auch schon auf eine Wartezeit eingestellt - bekam aber gleich einen Platz an der Bar




    Auch im Blick - die Top 10 Liste des Jahres




    Neben der normalen Karte gibts auch eine für die Feiertage - incl. Weihnachtsbaum-Sushi. A+ für Kreativität und Optik - leider aber geschmacklich eher langweilig.




    Sehr viel intensiver im Geschmack dann der nächste Teller - Spinat mit Erdnusssauce




    Und dann das Highlight - Volcano - Jakobsmuschel, ernsthaft, wenn ihr mal in der Gegend seid - unbedingt probieren!




    Nochmal Sushi - Spicy Tina with crispy rice, wie der Name schon sagt als Basis nicht der normale Sushi-Reis sondern knuspriger - sehr lecker




    Ein bisschen was geht noch - also nochmal Sushi bestellt - Aal mit Tamago, nicht ganz authentisch/traditionell aber eine sehr gute Kombination.

    Exploris, Chaosmax, ChrischMue und 46 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Macao

    Das wars dann auch schon für Bangkok - am nächsten Morgen mit dem Taxi zum (alten) Flughafen Don Mueang. Check in für meinen Air Asia Flug nach Macao war online möglich - nur den Koffer musste ich noch loswerden - was trotz relativ langer Schlange vor dem Schalter auch nach 15 Minuten erledigt war.

    Die Miracle Lounge war jetzt nichts besonders - typische Priority-Pass-Lounge Niveau - aber zumindest eine ruhig Ecke um auf den Flug zu warten.







    Boarding erst mal streng nach Gruppen - auch wenn wir dann alle im selben Bus zum Flugzeug fuhren.




    Und ganz was überraschendes - so siehts in einem A320 aus…




    Sonst gibts vom Flug auch nicht viel zu erzählen - essen gab es keines (bzw. Hab ich keins bestellt) und zu sehen aufgrund der ziemlich durchgängigen Wolkendecke auch nicht viel.

    Vom Flughafen zum Hotel dann mit dem Taxi - mit einem Fahrer der Rennfahrerambitionen hatte - war doch recht sportlich unterwegs.

    War leider nicht der einzige der um die Zeit im Hotel ankam - Wartezeit am Check-in war fast eine halbe Stunde, so wies aussieht aber gar nicht ungewöhnlich hier im Sheraton, da sogar Absperrungen für die Warteschlange aufgestellt waren.

    Kurz im Hotelzimmer mit Blick auf das Venetian auf der anderen Straßenseite frisch gemacht…



    … und mit dem Taxi zum A-Ma Tempel gefahren.










    Gegenüber vom Tempel gibts auch noch ein Schiffahrtsmuseum mit ein paar Interessanten Modellen




    Von hier aus dann zu Fuß quer über die Insel in Richtung Zentrum…




    … in der ehemaligen portugiesische Kolonie kommt man natürlich auch an ein paar Kirchen vorbei.




    Und ein paar Schritte weiter der weihnachtlich dekorierte Largo do Senado.







    Noch aufwändiger beleuchtet (aber das ganze Jahr über) natürlich die diversen Kasinos - zum Beispiel das Hotel Lisboa.




    Mit einer unglaublichen langen Schlange am Taxi-Stand - gegenüber am Wynn überraschenderweise gar keine Schlange, so daß ich von da aus dann schnell ein Taxi bekam um zurück in mein Hotel zu kommen.
    Exploris, kingair9, ChrischMue und 42 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Golden Peackock

    Abendessen gab dann auf der anderen Straßenseite in einem Restaurant im Venetian…
    … wie hier in Macao üblich kommt man auf dem Weg dahin natürlich auch am Eiffelturm vorbei




    Zum Glück sind überall in der Anlage Info-Bildschirme - sonst würd man echt nirgends hinfinden bei der Größe




    Alles ganz authentisch hier.





    Golden Peacock - das erste Sternrestaurant das ich besuche in dem auf den Fernsehern über der Bar Bollywood-Seifenopern laufen.




    Los gings natürlich mit Papadams und den üblichen Saucen




    Vorspeise „Junglee Klump Kebab“ Sehr gute frittierte Pilz/Käse Bällchen




    Gefolgt von „Kariveppila Kozhi“ ein (fast etwas zu mildes) Hühner-Curry




    Und als Dessert noch eine Lychee Eiscreme




    Dann erst mal wieder durchs Casino und die restliche Anlage nach draussen finden.




    Einmal über die Rialto Brücke und zurück zum Hotel

    Exploris, kingair9, Chaosmax und 53 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Odessa/ODS/UA
    Beiträge
    3.517

    Standard

    Macao Ist immer wieder schön, ein bisschen ‚Altes Europa‘ in Asien. War mehr als 20 Mal dort da ich meine Fabrik direkt über die Grenze in Zhuhai hatte.

    Schade, hätte 2 Tipps gehabt:
    - ‚A Lorcha‘ beim A-Ma-Tempel, perfekt für ein portugiesisches Mittagessen während der Stadtbesichtigung und
    - den Klassiker, ,Fernando‘s‘ ganz am Ende, am Baia de Hac Sa, auch portugiesische Küche, sehr rustikal, aber eher für abends.

    Aber auch Zhuhai ist toll, vor allem der riesige Underground-Markt direkt an der Grenze (da bekommt man auch das Visum für Zhuhai).

    Und wenn man dann schon in Zhuhai Ist geht man zu ‚Rosa Chinensia‘ und isst recht preiswert eine der besten Pekingenten, welche ich in Mainland-China je gegessen habe. Aber auch die Nudelsuppen, welche die wegen Arbeit zugezogenen Uiguren in ihren winzigen Restaurants anbieten, die Nudeln von Hand herstellen, sind ein Traum.
    arj85, MANAL, skyflyer und 10 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    HKG
    Beiträge
    413

    Standard

    Macau find ich ja immer wieder eine witzige Erfahrung, "altes Europa", wie der Vorposter schon schrieb, gutes Essen. Ich habe ein paar Tagestrips aus HK dorthin gemacht und einmal ne Nacht dort geschlafen, und irgendwie bin ich doch immer wieder froh, in HK zu sein.

    Macau fühlt sich irgendwie klaustrophobisch an, China ist oft nur wenige km weg, überall hängen China-Fahnen, alles schon gleichgeschaltet. Befürchte, dass das HK auch bald blüht...
    Erflogene 5 Sterne: CX - BR - HU - LH - QR - SQ

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Macao Ist immer wieder schön, ein bisschen ‚Altes Europa‘ in Asien. War mehr als 20 Mal dort da ich meine Fabrik direkt über die Grenze in Zhuhai hatte.

    Schade, hätte 2 Tipps gehabt:
    - ‚A Lorcha‘ beim A-Ma-Tempel, perfekt für ein portugiesisches Mittagessen während der Stadtbesichtigung und
    - den Klassiker, ,Fernando‘s‘ ganz am Ende, am Baia de Hac Sa, auch portugiesische Küche, sehr rustikal, aber eher für abends.

    Aber auch Zhuhai ist toll, vor allem der riesige Underground-Markt direkt an der Grenze (da bekommt man auch das Visum für Zhuhai).

    Und wenn man dann schon in Zhuhai Ist geht man zu ‚Rosa Chinensia‘ und isst recht preiswert eine der besten Pekingenten, welche ich in Mainland-China je gegessen habe. Aber auch die Nudelsuppen, welche die wegen Arbeit zugezogenen Uiguren in ihren winzigen Restaurants anbieten, die Nudeln von Hand herstellen, sind ein Traum.
    A Lorcha hatte ich tatsächlich im Auge - bin ja sogar direkt dran vorbeigelaufen - hab nur leider für meinen Besuch in Macao genau den Tag ausgesucht wo sie Ruhetag hatten.

    Aber danke für die Tipps - bin gerade an der Planung für meinen Sommerurlaub und vermutlich gehts wieder in die Gegend.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Macao - Teil 2

    Das Boot zum nächsten Ziel geht erst am frühen Nachmittag - somit blieb am Vormittag noch etwas Zeit für Sightseeing. Mein Hotel (und eine Handvoll anderer riesiger Resorts) war im Stadtteil Cotai - vor 25 Jahren war das alles noch Wasser zwischen den Inseln Coloane und Taipa.




    Ein kleines Stück nördlich von den ganzen neuen Resorts ist das Vila da Taipa - mal ein gemütlicher Kontrast zu den ganzen Hochhaussiedlungen



















    Trotzdem aber an das Nahverkehrsnetz angeschlossen - gibt inzwischen hier auf der Insel sogar eine Hochbahn die Flughafen, Fährterminal und Hotelkomplexe etc. verbindet.




    Eine Station ist auch direkt vor dem Wynn - allerdings ist da erstmal ein riesiger künstlicher See und der Hoteleingang ein gutes Stück zu Fuß weg - einfachste Lösung also (zumindest bei den Dimensionen wie hier gebaut wird) also extra eine Gondelbahn bauen damit die Gäste nicht zu Fuß laufen müssen…







    Wie gesagt - ganz klein und dezent ist das alles hier nicht




    War nicht zum Spielen hier - sondern zum Mittagessen, im Wing Lei Palace




    Recht umfangreiche Speisekarten, a la carte, Tasting/Signature Menu und zum Mittagessen auch eine Dim Sum Karte.


    Zuerst mal ein paar Snacks und Saucen




    Und dann kam auch schon mein Essen




    Steamed Seasonal Mushroom Dumplings




    Wok - seared rice rolls in X.O. sauce




    Steamed crab meat and abalone dumplings




    Zum Abschluss noch Petit Four




    Zurück dann wieder mit der Seilbahn vor bis zur Hauptstraße - diesmal sogar mit Blick auf den Springbrunnen…




    … und von da aus wars dann zu Fuß auch nicht mehr weit bis zum Hotel.
    Exploris, Chaosmax, ChrischMue und 34 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Macao -> Hong Kong

    Der ein oder andere hat es vielleicht schon vermutet - weiter ging es nach Hong Kong. Inzwischen ist ja auch die Brücke über das Perlflussdelta fertig, so daß man sogar mit dem Bus fahren könnte - ich hab mich aber ganz klassisch für das Schiff entschieden (geht wohl auch sogar schneller als der Bus)

    Eines der beiden Fährterminals (das Taipa Ferry Terminal) war nur ein paar Minuten mit dem Taxi vom Hotel entfernt (gleich neben dem Flughafen) und erinnert ungemein an einen Flughafen (Check in / Kontrolle / Wartehalle - alles dasselbe)




    Noch ein bisschen den Booten zugeschaut ehe es Zeit wurde an Bord zu gehen.




    Das Ticket hatte ich vorher schon online gekauft (bei einem Drittanbieter - die offizielle Seite der Rederei hat bei jeder meiner Kreditkarten eine Fehlermeldung gezeigt) wäre aber nicht nötig gewesen, recht viel voller als auf dem Bild wurde es nicht mehr.




    Fahrt dauert keine Stunde, viel zu sehen gibts auch unterwegs (Inseln, Schiffe) nur vorzeigbare Fotos gibts aufgrund der dreckigen Scheiben keine (und rausgehen ist bei diesen modernen Schellfähren ja leider nicht möglich)

    Da ich direkt am China Ferry Terminal in Tsim Sha Tsui ankam war ich auch ein paar Minuten später im Hotel (Intercontinental Grand Stamford)

    Abends dann zu fuß ein bisschen in der Gegend rumgelaufen - die „Avenue of Stars“ ist inzwischen fertig renoviert (oder neu gebaut)




    Immer wieder ein toller Anblick diese Skyline




    Noch was neues hab ich entdeckt - gibt neue Taxis!




    Zu essen gab es natürlich auch was - hier aber für den Abend mal nichts vorher geplant und reserviert, sondern einfach spontan da rein wo am meisten los ist und die Bedienung Bambuskörbe an den Tischen verteilt. (Bin jetzt echt nicht sicher - müsste aber Canton`s Kitchen Dim Sum Expert gewesen sein)

    Zuerst noch was frittiertes - Frühlingsrollen, dazu ein eiskaltes Tsingtao




    Da ich jetzt leider keine Karte (oder überhaupt eine Website) online finde muss ich mit dem offiziellen Namen der Gerichte leider passen - aber das war auf jeden Fall mit Pilz-Füllung




    Und die Dumplings mit Shrimps




    Alles traditionell/klassisch wie man es kennt - ohne exotische/exklusive Zutaten - aber worauf es ankommt: Sehr lecker - und dank Bestellkarten zum ankreuzen klappt auch ohne gemeinsame Sprache die Verständigung mit dem Personal ohne Probleme.


    Auf dem Weg zurück ins Hotel noch in der Bar vom Intercontinental vorbei geschaut




    Exploris, mueller, Chaosmax und 53 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Ort
    ZRH
    Beiträge
    972

    Standard

    Toller Report, danke. Das ist, was ich unter „opulent bebildert“ verstehe!
    arj85 sagt Danke für diesen Beitrag.

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.11.2015
    Beiträge
    321

    Standard

    Tolle Fotos, toller Bericht!
    arj85 sagt Danke für diesen Beitrag.

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    2.225

    Standard

    Zitat Zitat von HON/UA Beitrag anzeigen
    Macao Ist immer wieder schön, ein bisschen ‚Altes Europa‘ in Asien.
    Dem kann ich voll zustimmen. Ich bin auch immer wieder gerne dort. Ich mag die Gegensätze dort. Auf der einen Seite, das alte an Europa erinnernde Europa und auf der anderen Seite, die Stadt, die an Vegas erinnert. Genau mein Geschmack. Und nicht weit von HKG. Top.
    Sehr schöner Bericht. Da kriege ich richtig Lust auf BKK und Macau.
    arj85 sagt Danke für diesen Beitrag.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard Hong Kong Island

    Guten Morgen Hong Kong




    Die nächste U-Bahn Station ist nicht weit vom Hotel, von da gehts schnell und einfach unter dem Hafen durch und dann mit dem Minibus weiter.

    Vorbei an einer der zahlreichen Hochhaussieldlungen hier (hab mal irgendwo gelesen, daß es keine Stadt gibt in der ein größerer Anteil der Bevölkerung höher als im 10. Stock wohnt als in Hong Kong - weis nicht ob stimmt, wundern würde es mich aber nicht)




    Erster Stopp - Sai Wan War Cemetery - für die gefallenen im 2. Weltkrieg







    Die Bushaltestelle war direkt am Eingang - und aufgrund der guten Frequenz auch keine lange Wartezeit auf den nächsten Bus für die Weiterfahrt in Richtung Süden über die Insel.




    Vorbei an der ein oder anderen Wohnanlage




    Zum nächsten Stopp - Stanley




    Plan fürs Mittagessen wäre eigentlich Ente gewesen - hatte auch einen Laden rausgesucht, den es aber nicht mehr gibt.

    Alternativen gab es aber genügend - in alle kulinarischen Richtungen




    Entschieden hab ich mich dann aber ganz simpel für einen Burger - der tatsächlich super war - nur leider mit zu viel Pfeffer




    Mit dem Minibus weiter zur nächsten Bucht - Repulse Bay, ja Hong Kong hat nicht nur Hochhäuser sondern auch Sandstrände




    Und weil es bei den sommerlichen Temperaturen so schön passt - ein (völlig überteuertes) Mövenpick Matcha Eis




    Zur Abwechslung auch mal ein Urlaub bei dem ih einfach am Strand liege und lese - darf auch mal sein.

    Weiter dann mit dem Minibus zum Ocean Park von wo aus die neueste MTR (oder MRT - welche ist gleich nochmal Hong Kong und welche Singapur?) quer über die Insel nach Central führt.

    Von da aus zurück nach Kowloon dann mit der Star Ferry - nach wie vor mein liebster Nahverkehr weltweit.

    Exploris, Chaosmax, ChrischMue und 46 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2017
    Beiträge
    2.225

    Standard

    Bin etwas später eingestiegen (habe gesehen, dass du Weihnachten bereits da warst, richtig?). Sehr schöner Bericht und tolle Fotos, bist du gerade vor Ort? Oder warst du da (also alles Bilder von Weihnachten)? Wenn aktuell, wie ist die Situation vor Ort? Wegen Virus und Demos?
    Danke
    arj85 sagt Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Velden
    Beiträge
    885

    Standard

    Zitat Zitat von Aviatar Beitrag anzeigen
    Bin etwas später eingestiegen (habe gesehen, dass du Weihnachten bereits da warst, richtig?). Sehr schöner Bericht und tolle Fotos, bist du gerade vor Ort? Oder warst du da (also alles Bilder von Weihnachten)? Wenn aktuell, wie ist die Situation vor Ort? Wegen Virus und Demos?
    Danke
    Bin seit Heilig drei König wieder in Europa - von der Virus-Sache hab ich somit vor Ort nichts mitbekommen.

    Zwecks Demonstrationen - mir kam es in der Stadt nicht merklich anders vor als auf meinen vorherigen Besuchen, keine sichtbar erhöhte Polizeipräsenz etc. und direkte Demonstrationen oder Einschränkungen beim Nahverkehr etc. habe ich auch nicht mitbekommen.

    Direkte "Auswirkung" die ich live erlebt habe war, daß am Flughafen bereits beim Eingang zum Terminal kontrolliert wird, daß man auch wirklich eine bestätigt Flugbuchung hat.

    Ansonsten noch dieser Slogan an einem Zebrastreifen in Wan Chai




    Und inwieweit der beschädigte Fahrkartenautomat was damit zu tun hat kann ich natürlich nicht beurteilen.




    Wobei diese Aussagen von mir natürlich mit Vorsicht zu genießen sind - da ich nur drei Tage vor Ort war - und auch nur in einem überschaubaren Gebiet der Stadt - kann ich somit keinen allgemeingültigen Überblick über die Situation geben.
    thomas.txl, ekel alfred, MANAL und 11 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2016
    Ort
    HKG
    Beiträge
    413

    Standard

    Die Schilder "Not in use because of vandalism" hängen an vielen Automaten und Ticketgates in Stationen, wo es Auswirkungen durch die Proteste gab.

    Allerdings ist es wohl manchmal auch fake, gibt viele Videos auf Twitter von "kaputten" Automaten, die plötzlich doch funktionieren. Teil des Versuches, die Meinung der Bevölkerung gegen die Proteste zu drehen.

    Und tatsächlich war es Anfang Januar Protestmäßig sehr ruhig, aber TST und South HK Island war generell nicht so sehr betroffen. Seit einiger Zeit ist der Hotspot gefühlt auch eher um Mongkok/Prince Edward und in manchen Ecken von den New Territories...

    Ansonsten super Bilder!
    Geändert von mucaari (28.01.2020 um 03:28 Uhr)
    arj85 sagt Danke für diesen Beitrag.
    Erflogene 5 Sterne: CX - BR - HU - LH - QR - SQ

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •