Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 44

Thema: New York City: Hello 1983. ...... Again 2020.

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard New York City: Hello 1983. ...... Again 2020.

    ANZEIGE
    Mein erster Besuch in New York war im Frühjahr 1983, ich war damals Student an der University of Pennsylvania und einmal während des 9-monatigen Aufenthalts hatten wir es einmal zu einem 2 Tages Trip ins nahe New York geschafft, mit dem Zug aus Philadelphia mit rd. 1,5 Std. eine recht kurze Anreise. An allzu viel erinnern (z.B. Hotel) kann ich mich nicht, jedenfalls waren wir auf dem Empire State Center. Hier die beiden einzigen Fotos und zwei Postkarten die ich von damals noch habe.
    New york 2_Scan.jpg
    New york 2_ Postkarten Scan.jpg
    Weitere Besuche in NYC waren dann 1989,1990, 2012 (2x), 2013, 2014 und 2016. 2012 hatte sich die Skyline abgesehen vom World Trade Center noch nicht wesentlich verändert, 2014/2016 konnte man schon 432 Park Avenue sehen (noch nichts von Hudson Yards) aber zwischenzeitlich nach 2014 bis jetzt hat die Skyline in New York einen ziemlich dramatischen Wandel vollzogen. Am eindrucksvollsten zeigt dies die Liste der 20 höchsten Gebäude. Bei der Liste der Gebäude orientiere mich an www.skyscrapercenter.com.


    NY Top 20 List.jpg

    Wenn die derzeit in Bau befindlichen Bauten 2020, 2021 und 2022 fertiggestellt sind wird kein Gebäude aus der Zeit 1932-2007, immerhin eine Periode von 75 Jahren (!) mehr zu den Top-20 Gebäuden in NYC gehören.

    Hello. Again. – dies ist der aktuelle Spruch des MoMa in der 53th Street nach einer US$ 450 Mio teuren Renovierung/Expansion. Daraus lautet sich auch die Überschrift zu meinem Trip-Report ab.
    20200122_103943.jpg



    Auch diese wurde durch eines der neuen Skyscaper ermöglicht, des kurz vor Fertigstellung stehenden 320 Meter hohen Neubau 53 West 53 (No. 11 der Top 20). Dieser wurde direkt neben dem MoMa errichtet auf einem Grundstück im Besitz des MoMa. Daneben gab es noch eine kleine US$ 200 Mio. Spende des 2017 verstorbenen David Rockefeller, David Geffen steuerte US$ 100 Mio dazu.


    Die folgende Seite (New York City Skyscraper Diagram - SkyscraperPage.com) gibt einen tollen Überblick über die Gebäude und unterscheidet zudem bei der Höhe zwischen Gesamthöhe (mit Antenne) und Höhe des Daches (Roof). Bei der Roof-Höhe ist das One World Trade Center mit der symbolträchtigen Höhe von 1776 Fuß schon aktuell nicht mehr das höchste Gebäude. Dennoch vermeiden die Real-Estate Developer den Status des höchsten Gebäudes in NYC aktuell anzugreifen und geben eine niedrigere Gesamthöhe aus Respekt von 9/11 an. In 3-5 Jahren wird es wohl der Erste wagen auch über die 1776 Fuß / 546,2 Meter hoch zu bauen.
    NY Top Profiles.jpg

    Nachdem ich im Januar 2019 mit der Singapore Airlines/ Shangri-La Challenge mein A*G ergattert hatte welches in 1/2020 ausläuft war es Zeit nach 2 LOT C-Trips und 2 QR C-Trips in 2019 den A*G Status endlich mal zu nutzen. Zwei Lounge-Besuche in FRA und JFK waren allerdings das einzige Benefit.


    Die Flüge SQ26 (frühe Ankunft vor 11:00 in JFK) und SQ25 (später Abflug nach 20:00) haben aus meiner Sicht ideale Flugzeiten so dass ein Trip mit dem SQ A380 in Auge gefasst wurde. Der Preis in Y ist ebenfalls nice, € 360,-- inkl. Gepäck sind an vielen Terminen machbar.

    20200116_110816.jpg


    Ursprünglich hatte ich Ende November ins Auge gefasst, bin aber dann bei den hohen NYC-Hotelpreisen zurückgeschreckt. Dann im Black-Friday Sale bei Accor (-40%) das Sofitel New York für 4 Nächte und das Hilton Garden Inn im Financial District für 2 Nächte zu günstigen Preisen gesichert. Anfangs hatte ich geplant mit einen 5 Day-Pass möglichst viele Sehenswürdigkeiten „abzuklappern“, habe aber dann meinen Plan geändert und mich auf 2-3 Museumsbesuche sowie ein Besuch der vielen neuen Skyscraper konzentriert. Eine gute Entscheidung.

    Die ersten 4 Nächte war ich im Sofitel. Alle Zimmer sind mindestens 32qm groß, für New York eher groß. Mein Zimmer war ein Upgrade auf Superior im 21. Stock.

    20200116_132358.jpg

    Vom Zimmer konnte ich schonmal drei der neuen Wolkenkratzer in der 57th Street bewundern, von links nach rechts: One 57 (ganz links über dem UBS Logo), dann der superschlanke Steinway Tower und rechts 432 Park Ave. Vorne das bildfüllende silberne Gebäude ist 55 West 46th Street, zählt mit 34 Stockwerken und knapp 200 Metern nicht dazu.

    20200117_093558.jpg
    waveland, Timberwolf, ChrischMue und 35 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Freitag, 17.1.2020

    Nach einer Fahrt bis zur Metro Station 83th Street West konnte ich beim Spaziergang durch den Central Park zum Metropolitan Museum (MET) erste Bilder der sog. Billionaires Row machen, das sind 4 brandneue Gebäude (überwiegend Residential) alle in der 57th Street. Von links nach rechts sind dies: 111 West 57th Street, 438m, auch Steinway Tower genannt, 157 West 57 Street, 306m, One57 genannt, 225 West 57 Street, 470m, Central Park Tower genannt und 220 Central Park South, 290m.

    Hier sind erstmal 4 Gebäude zu sehen, 432 Park Avenue -zählt nicht zur Bllionaires Row-, dann von links Steinway Tower, One57 (deutlich kleiner) und Central Park Tower.

    20200117_103022.jpg

    Hier jetzt die 4 neuen Hochhäuser der Billionaires Row auf einem Foto - von links nach rechts: Steinway Tower, One 57, Central Park Tower und 220 Central Park South. Dieses Gebäude liegt als einziges an der 59th Street, die anderen an der 57th Street.

    20200117_125607.jpg



    Das Wetter war traumhaft, wie an allen wie an allen 7 Tagen außer Schmuddelwetter mit Schneeregen am Samstag.


    Das MET hatte ich mir wegen der Ausstellung „Making Marvels: Science an Splendor at th Court of Europe“ ausgesucht. Das Ticket kostet US$ 25,-- und ist (sehr schön) 3-Tage gültig, auch für die anderen Museumstandorte wie The Cloisters – aber dazu später mehr.

    20200117_104450.jpg


    Die Making Marvels Ausstellung war sehr interessant, hier einige highlights.


    20200117_110839.jpg

    20200117_112415.jpg

    20200117_112611.jpg

    Der automatisierte Schachspieler ist lediglich eine Reproduktion. Wie aus der Beschreibung hervorgeht hat das Original u.a. gegen Katharina die Große, Benjamin Franklin und Napoleon gespielt. Als letzterer zu Schummeln versuchte hat der Schachspielautomat einfach alle Figuren vom Spielfeld gewischt.

    20200117_112652.jpg

    Anschließend bin ich noch ein paar Hundert Meter weiter zu Ronald Lauren´s „Neue Galerie – Museum for German and Austrian Art“ in der 5th Ave. /86th St..

    20200117_122652.jpg

    Ziel war dort das Klimt Bild „Adele Bloch-Bauer I“. Ich hatte 2016 einen spannenden Film darüber gesehen, wie das Bild welches nach einem spektakulären Gerichtsverfahren von der Republik Österreich and die Erben Bloch-Bauers zurückgegeben wurde und anschließend 2006 von Ronald Lauder (Kosmetik-Erbe) für den damaligen Rekordpreis von US$ 135 Mio gekauft wurde. Es ist ein zentrales Kunstwerk der von ihm gegründeten Neue Galerie in Manhattan.
    Im Internet hatte ich vorher gesehen, dass die Sonderausstellung „Austrian Masterworks from the Neue Galerie“ Mitte Januar unterbrochen wurde. So war nur ein Raum mit ca. 10 Bildern zugänglich, der Vorteil war das der US$ 25,-- Eintrittspreis wegfiel und man eine freiwillige Contribution errichten konnte. Ich habe mich auf US$ 4,-- begrenzt. Das Klimt Bild „Adele Bloch-Bauer I“ war somit zum Sparpreis zu sehen, und das Bild war das ohnehin Hauptziel meines Besuches in der neuen Galerie. Ein spektakuläres Kunstwerk, sehr sehenswert.

    Ein Blick auf dem Trump Tower darf natürlich auch nicht fehlen. Das Gebäude war bei meinem ersten Besuch 1983 gerade fertiggestellt. Donald J. Trump war ebenfalls an der University of Pennsylvania und hat an der Wharton School sein MBA gemacht.
    20200117_130357.jpg
    ChrischMue, retozim, skyflyer und 27 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  3. #3
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    gelöscht, da verlinkte Bilder nicht sichtbar
    Geändert von airhansa123 (12.02.2020 um 19:24 Uhr)
    DavidHB sagt Danke für diesen Beitrag.

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    07.02.2013
    Beiträge
    527

    Standard

    Abonniert!

    Toller Einstieg mit Bildern und interessanten Einblicken. Da reise ich gern mit!

  5. #5
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DavidHB
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    712

    Standard

    Vielen Dank für deinen Bericht. Im letzten Beitrag kann ich leider die Bilder nicht sehen.

  6. #6
    Erfahrenes Mitglied Avatar von reicheto
    Registriert seit
    01.03.2016
    Ort
    Südwest ~(BSL)
    Beiträge
    838

    Standard

    Danke für den Bericht. Bin in zwei Wochen wieder dort und noch ein wenig ratlos was ich so machen könnte. Vielleicht finde ich ja hier nich was neues

  7. #7
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2014
    Beiträge
    2.851

    Standard

    Cool, mit guter Planung kann man sich das Reisen auch leisten. Schade, dass NY allerdings zu so einer Milliardaersstadt verkommt. Die Gebaeude werfen Schatten auf den Central Park und wo lebt der Durchschnittsbüger noch in NY. Wahrscheinlich auf der Strasse.
    Ich fand die 25$ Eintritt ins MET einfach zu teuer. Der Louvre verlangt z.B. nur 17 EUR. Kunst sollte fuer alle Leute zugaenglich sein.
    Danke fuer die vielen interessanten Informationen.
    concordeuser sagt Danke für diesen Beitrag.

  8. #8
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Da die Bilder in #3 nicht vernünfitg sichtbar sind hier ein zweiter Versuch:

    Samstag, 18.1.2020

    Der Samstagmorgen begann ab 9:30 mit einem Kracher. Fußball-Bundesliga: Augsburg – Borussia Dortmund. Das von mir ausgeguckte irische Pub "The Perfect Pint" in 123 West 45th Street hatte ab 10:00 geöffnet und es gab auf Nachfrage auch Bundesliga, keine Konferenz sondern nur Augsburg – BVB 09. Nach dem ersten frühen Pint um 10:15 sah es nicht so gut aus, schon gar nicht gegen 10:35 als Augsburg das 2:0 schoss. Der Rest ist Bundesliga Geschichte: In der 57. Minute wurde ein gewisser Erling Haarland zu seinem Debutspiel eingewechselt wurde und sofort innerhalb 20 Minuten 3 Kracher ins Netz versenkte.

    20200118_112248.jpg

    20200118_111929.jpg

    Der Rest des Tages versank ziemlich im Schneeregen ohne viel weitere Aktivitäten.

    20200118_134632.jpg

    20200118_183941.jpg


    Fortsetzung folgt...
    ChrischMue, pavouch, retozim und 17 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  9. #9
    Erfahrenes Mitglied Avatar von DavidHB
    Registriert seit
    14.04.2017
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    712

    Standard

    Die Bilder sind jetzt sichtbar. Vielen lieben Dank
    bluesaturn sagt Danke für diesen Beitrag.

  10. #10
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2017
    Beiträge
    509

    Standard

    [QUOTE
    Ich fand die 25$ Eintritt ins MET einfach zu teuer. Der Louvre verlangt z.B. nur 17 EUR. Kunst sollte fuer alle Leute zugaenglich sein.
    Danke fuer die vielen interessanten Informationen.[/QUOTE]

    Wie kommt man kostenlos ins MoMa?
    Freitags um 16:45 Uhr, draussen an der grossen Schlange vorm MoMa anstellen.
    DerSenator sagt Danke für diesen Beitrag.

  11. #11
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.918

    Standard

    danke für den Bericht. Und für die Retro Bezüge. Immer spannend.

  12. #12
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2014
    Beiträge
    2.851

    Standard

    Zitat Zitat von darkeka0 Beitrag anzeigen
    Wie kommt man kostenlos ins MoMa?
    Freitags um 16:45 Uhr, draussen an der grossen Schlange vorm MoMa anstellen.
    Danke, das ist mir bekannt. MET ist aber nicht MoMa.

  13. #13
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Sonntag, 18.1.2020 (Teil 1)

    Nach dem Schneeregentag begann der Sonntag wieder mit strahlend blauen Himmel, genauso wie von Forecast prognostiziert.

    Am Sonntagmorgen stand erstmal auf dem Programm, einige der Top 20 Wolkenkratzer etwas näher unter die Lupe zu nehmen. Es ist schon ziemlich unglaublich: Vier davon (Bank of America Tower, One Vanderbuilt, das Empire State Building sowie das Chrysler Building) liegen nur wenige Gehminuten auseinander. Dann 15 Minuten hoch zur 57th Street und man hat insgesamt 8 der Top 20 innerhalb von ca. 45 Minuten zu Fuß erreicht.

    Als 8. höchstes Gebäude gelistet ist der Bank of America Tower (Gebäude mit der Antenne auf dem Dach) eher etwas unscheinbar, auch weil man ihn von kaum einer Perspektive so richtig in voller Größe sehen kann:

    20200119_090156.jpg


    Das Empire State Building habe ich diesmal nur aus etwas Entfernung fotografiert.

    20200119_090211.jpg


    One Vanderbuilt, nach den üblichen Ranking des 4. höchste Gebäude in NYC, liegt direkt neben der Central Station.

    20200119_090457.jpg

    20200119_090554.jpg

    Die Developer haben US$ 200 Mio dafür bereitgestellt, dass das Gebäude unmittelbar an die Verkehrsinfrastruktur der Central Station angebunden wird und damit Teil des Knotenpunkts wird’s. Dies war eine Voraussetzung, um die Gebäudehöhe beim Midtown East Rezoning genehmigt zu bekommen. Die Baukosten von One Vanderbuilt werden meist mit US$ 3,3 Mrd. angegeben. Die Floor Area von One Vanderbilt wird im Internet mit rd. 163.000 qm angegeben, das wären dann rd. US$ 20.000 pro qm.

    20200119_090504.jpg

    20200119_090337.jpg

    20200122_094458.jpg

    Das Chrysler Building wenige Meter daneben wurde 2019 vom Karstadt/Kaufhof Eigner René Benko zum Schnäppchenpreis von US$ 150 Mio gekauft.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft...lding-101.html

    Es soll eine Grundfläche von ca. 110.000 qm haben, das wären gerade mal US$ 1.360 pro qm, trotz Denkmalschutzauflagen bei einer möglichen Renovierung wohl kein schlechter Preis.
    ChrischMue, arj85, slowflyer und 14 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  14. #14
    Aktives Mitglied
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    198

    Standard

    Schöner Bericht mit tollen Bildern. Macht spaß zu lesen.
    Freue mich schon auf die Fortsetzung

  15. #15
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    gelöscht, da Bilder wieder nicht sichtbar. Wird neu eingestellt.

    Falls jemand den Grund kennt weshalb manchmal die Bilder nicht sichtbar sind bitte Info.
    Geändert von airhansa123 (13.02.2020 um 10:40 Uhr)

  16. #16
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2017
    Beiträge
    509

    Standard

    Zitat Zitat von bluesaturn Beitrag anzeigen
    Danke, das ist mir bekannt. MET ist aber nicht MoMa.
    Falls jemanden noch einen Ausflug nach New York unternehmen sollte:

    Hier ist eine kleine Übersicht über New Yorker Museen, die kostenlos oder mit einer kleinen Spende besucht werden können.

    https://www.tripsavvy.com/free-and-d...ission-1613168


    Und nun zurück, zum spannenden Reisebericht.

  17. #17
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Sonntag, 18.1.2020 (Teil 2)

    Danach ging es ca. 15 Minuten hoch zur 56th Street, dort liegt 432 Park Avenue, und dann nur wenige Minuten weiter zu 11 West 57th Street, One57 und dem Central Park Tower.

    20200119_092715.jpg

    20200119_092749.jpg




    432 Park Avenue war einer der Vorreiter der hohen Residential-Gebäude mit spektakulären Blick auf den Central Park, allerdings leicht seitlich davon gelegen. Wie ersichtlich hat 432 Park Avenue wenigstens ein stattliches Entrée, das kann man von einigen anderen der neuen Superwolkenkratzer derzeit nicht behaupten.

    20200119_092831.jpg

    Weiter ging es zur 57th Street, vorbei an Tiffany´s, direkt neben dem Trump Tower. Falls sich jemand schonmal gewundert hat warum Donald Trump´s 1993 geborene Tochter Tiffany heißt - die Antwort liegt nahe und braucht nie viel Phantasie. Schließlich besitzt Trump die Luftrechte (Air rights) des Tiffany-Gebäudes, wodurch der Ausblick vom Trump Tower Richtung Central Park unverbaubar ist. Nicht auszudenken wenn statt Tiffany dort Louis Vuitton oder gar Abercrombie & Fitch ansässig gewesen wären….

    20200119_093404.jpg

    Vier auf einen Streich: 432 Park Avenue, davor links das schwarze Gebäude ist 590 Madison Ave., das IBM Building, 184m hoch, daneben der Trump Tower (202m) und davor ein historischer Wolkenkratzer an der Ecke 5th Ave. / 57th St.

    20200119_094044.jpg


    Einen Block weiter kommt dann 111 West 57th Street, 438m hoch, auch Steinway Hall Building genannt. Das ist das Gebäude mit dem roten Kran vorne, dahinter One57 und dahinter Central Park Tower:

    20200119_093901.jpg


    Aktuell kann man nur erahnen wie der Eingangsbereich gestaltet sein wird.

    20200119_094243.jpg

    20200119_094319.jpg

    Wenige Meter weiter kommt 157 West 57 Street, 306m, One57 genannt. Das Foto zeigt One57 vorne und hinten den Steinway Tower:

    20200119_095033.jpg
    ChrischMue, arj85, retozim und 13 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  18. #18
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Sonntag, 18.1.2020 (Teil 3)

    One57 ist aufgeteilt in das Park Hyatt Hotel und das Residential Building. Diese Gebäude hat beim Ausblick nach Norden einen fast genau mittigen Blick über den Central Park. Die Zimmerpreise für das Park Hyatt New York beginnen bei etwa €750,--.

    Von einem wirklich repräsentativen Eingang mit Zufahrt keine Spur, noch nicht mal eine richitge Absperrung für Valet Parking. Arme Milliardäre.

    20200119_094856.jpg

    20200119_094921.jpg

    20200119_095023.jpg

    One57 liegt fast direkt gegenüber der Carnegie Hall, anfangs gab es Überlegungen diesen prestigreichen Namen für das Gebäude zu nutzen, allerdings gibt es ein paar Meter weiter bereits einen 60 stöckigen Carnegie Hall Tower.

    20200119_095257.jpg

    Dann kommt in der 57th St. Richtung Westen der Central Park Tower, 225 West 57 Street, de facto (Dachhöhe) mit 470 Meter Höhe derzeit das höchste Gebäude in NYC.

    20200119_095448.jpg

    Es wird am Central Park Tower noch fleissig gebaut:

    20200119_102956.jpg


    Hier der Central Park Tower und davor der 290 Meter hohe 220 Central Park South.

    20200119_095135.jpg

    Dieser verdeckt die Sicht des Central Park Tower bis zu seiner Höhe deutlich, insbesondere in Richtung Central Park und Westen. Ein klarer Nachteil des Central Park Tower. Ich gehe davon aus das die Nordsicht vom Steinway Tower und One57 unverbaubar bleiben.
    https://www.mansionglobal.com/articl...k-south-209707
    ChrischMue, arj85, metollica80 und 20 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  19. #19
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    03.11.2012
    Beiträge
    4.136

    Standard

    Sonntag, 18.1.2020 (Teil 4)


    Am frühen Nachmittag mit dem Bus von der 7th Ave zum Met Cloisters. Habe die lange über 1 Std dauernde Busfahrt bewusst gewählt um ein bisschen „Local Air“ in den verschiedenen Stadtteilen zu erschnuppern. Bei meinen ersten NY Aufenthalten wäre ich nicht auf die Idee gekommen mich nördlich von Central Park oder vielleicht 1989/1990 nördlich der 125th Street (Columbia University) zu bewegen. Heute ist alles anders und viele Gegenden dort sind teure und angesagte Wohngegenden.


    Nördlich am Central Park kann man trotz verschmutzter Busscheiben die drei über 400 Meter hohen Skycraper-Ikonen 432 Park Ave, Steinway Tower und Central Park Tower gut erkennen, andere Gebäude wie One Vanderbilt, Empire State Building, (?) 53W53 am MoMa, One57 lassen sich eher erahnen.

    20200119_145550.jpg


    Einen Besuch im Met Cloisters kann ich nur empfehlen, statt mit einer über 1 stündigen Busfahrt erreicht man es auch leicht in 20-25 mit den Subways A oder 1, zumindest wenn man einen Express-Zug erwischt. Wie unter #2 beschrieben gilt das MET-Ticket 3 Tage, ich finde das eine gute Idee so dass man wie in diesem Fall auch eine Außenstelle des Museums ohne zeitlichen Stress besuchen kann oder dem MET an der 5th Ave. einen Zweitbesuch abzustatten Genug zu sehen gibt es dort wahrlich genug, und spätestens nach 2-3 Std. Museumsbesuch kommt bei mir so etwas wie „overfill“. Ich glaube diese 3 Tage Regelung gibt es bei den anderen Museen wie Guggenheim oder MoMa nicht.

    20200119_164341.jpg


    Nach der Hektik von NYC ist die Klosteratmosphäre ein beruhigender Kontrast. Das Museum selber hat sehenswerte meist sakrale Kunst.


    20200119_160722.jpg


    Hier einige Impressionen. Eine ganze Reihe der Objekte stammen aus einer Nachlass-Schenkung von 1917 von J. Pierpont Morgan, der 1913 verstarb.

    Viele der Ausstellungsstücke sind aus Europa, meist Deutschland, Benelux, Frankreich, hier z.b. ein Altarbild aus der Kapelle von Schloss Weiler bei Heilbronn.

    20200119_161120.jpg


    Auch das Rathaus-Silber der Stadt Ingolstadt aus dem 15. Jahrhundert ist inzwischen seit 1950 im Cloisters. Das Ratssilber wurde 1813 auf staatlichen Druck von der Stadt Ingolstadt versteigert, war seinerzeit bestimmt eine tolle Idee.

    20200119_161315.jpg


    Seit 1962 ist auch dieser Reliquien-Schrein, ca. 1325-1359 dem Franzosen Jean de Touyl zugerechnet Teil der Cloisters Collection, vorher war er im Besitz der Poor Clares of Buda. Wäre schon interessant zu wissen wie genau er von den armen Nonnen von Budapest nach New York gelangt ist.

    20200119_161534.jpg


    Ein extrem filigran gearbeitetes Stück ist dieser Rosenkranz aus Buchsbaum, ca. 1500 aus den südlichen Niederlanden. Er ist nur wenige cm hoch und hat dutzende mikroskopisch kleine Figuren. Unglaublich wie so etwas vor rd. 500 Jahren hergestellt worden ist.

    20200119_162257.jpg


    Hier ein spannendes Facebook-Video dazu: https://www.facebook.com/metmuseum/v...4696384647635/

    Daneben gibt es noch eins bei YouTube: watch?v=miMPnrOhXbo


    Abschließend noch ein paar Bilder vom Außenbereich u.a. mit der George Washington Bridge.

    20200119_161815.jpg

    20200119_161927.jpg

    Eine Fahrt über die New Yorker Brücken (habe ich 2014 mit dem Mietwagen gemacht) ist auch einer meiner Geheimtipps, um NY mal von einer anderen Seite kennenzulernen. Sonntagmorgen ist der beste Zeitpunkt dafür.
    simesime, Timberwolf, ChrischMue und 13 Andere sagen Danke für diesen Beitrag.

  20. #20
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.278

    Standard

    Zitat Zitat von darkeka0 Beitrag anzeigen
    >> Ich fand die 25$ Eintritt ins MET einfach zu teuer. Der Louvre verlangt z.B. nur 17 EUR. Kunst sollte fuer alle Leute zugaenglich sein.
    >> Danke fuer die vielen interessanten Informationen.


    Wie kommt man kostenlos ins MoMa?
    Freitags um 16:45 Uhr, draussen an der grossen Schlange vorm MoMa anstellen.
    Met ist auch noch ‚pay as you wish‘ für Leute in den US Bundesstaaten New York, Pennsylvania und Connecticut wohnhaft sind.

    Daneben haben viele Museum einen Tag in der Woche, an denen es kostenlos/ günstig ist
    MoMA: Freitag ab 17.30
    Met: leider nicht - dafür pay as you wish für lokale Bewohner
    Guggenheim: Samstag von 17 bis 20 Uhr pay as you wish
    Whitney: Freitag 19 Uhr bis 21 Uhr pay as you wish
    Jüdisches Museum: Samstag kostenlos

    Dazu haben noch viele andere Museen Rabatte.

    Für Touristen gibt es die Pässe.
    Geändert von CarstenS (18.02.2020 um 02:00 Uhr)
    airhansa123 und Batman sagen Danke für diesen Beitrag.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •