Ergebnis 1 bis 4 von 4
Übersicht der abgegebenen Danke1x Danke
  • 1 Beitrag von Krisu

Thema: BKK-CAN in MS-C

  1. #1
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Krisu
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    EBB
    Beiträge
    806

    Standard BKK-CAN in MS-C

    ANZEIGE
    Liebe Forengemeinde!

    Ich muss mir nun leider ein wenig Luft verschaffen.
    Vorher moechte ich anmerken, dass ich keineswegs ein pingeliger F/C Gast bin, welcher sich wegen Kleinigkeiten aufregt und die Kontinuace verliert,
    aber der gestrige Flug von BKK nach CAN war der wohl schlechteste Flug,
    den ich jemals erleben musste/durfte/konnte.

    Angefangen hat das Spektakel schon am Check-in, als man meinen Fensterplatz, welchen ich schon vorab reserviert hatte, jemand anderem gegeben hatte. Gut 10D, besser als nichts und zumindest einen Seatblcok gab es. Gut.
    Die Lounge war wie immer um diese Zeit gaehnend leer (TG im Concourse E), wo mir mitgeteilt wurde, dass sich der Flug um 30-45Minuten verspaeten wuerde. Gut.
    Dann wurde geboardet und siehe da, der Seattblock war wirklich anwesend und zwar in Form eines 150kg schwerem Mannes mit Herkunft aus der Sub-Sahara. Gut.
    Nachdem meine letzte Nacht in BKK mehr als lange gedauert hatte, da die RCA mal wieder nach langer Zeit ihren Tribut forderte, wurden Socken und Eyeshades angelegt und die Oropax aktiviert. Somit verschliev ich friedlich den Take-off und traumte gemuetlich vor mich hin. Bis zu dem Zeitpunkt,
    als eine Hand mich an meiner linken Schulter so fest ruettelte und nicht nur einmal, weil das kan ich wenn ich fest schlafe ignorieren, nein so, dass ich aufachte, meine Shades abnahm und mit meinen Augen in das Gesicht eines aegypischen Drachens blickte, welcher mich sogleich ankeifte, ob ich nun was essen werde, oder ob ich eh nichts will. Ich wollte schon fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat, habe dann aber nur abgewinkt und mich nicht weiter darueber geaergert. Nachdem ich dann aufgrund meines Nachbarns, welcher es sich auf meiner Armlehne gemuetlich gemacht hatte nicht mehr schlafen konnte, schlich ich auf leisen Sohlen in die Garkueche hinter mir und bat den Drachen um ein Glas Wasser, was mit ein paar mir unverstaendlichen Worten mit harter Betonung quittiert wurde und ich mit einer Handbewegung auf meinen Sitz gescheucht wurde. Das Wasser kam fuenf Minuten spaeter.
    Gut.

    Ich fuellte derweil die VISA-Papierchen aus und schlief dann noch ein Ruendchen, nachdem mein Sitznachbar beschlossen hatte nun die andere Seite der Boing zu beschweren.Gut.

    Aufgeweckt wurde ich vom Touchdown in CAN und der Durchsage des ueblichen Temp-checks im Flugzeug sowie der abermaligen Bitte, dass doch bitte alle Paxe sitzen bleiben sollen und die Gesundheitsangabenzettel brav am Schoss haben sollen.Klappt in einem LH Flug zu 95%.
    Hier konnte man von einer Erfolgsrate von 5% sprechen. Die Gesundheitsbehoerden wurden fotografiert, mit Haenden gefuchtelt, wild und ausgiebig geschimpft, woran die FA auch noch ihren Senf lautstark hinzuwarfen. Gut.

    Der Check dauerte dann, aufgrund der Bestrafungsmassnahmen mit Fieberthermometern ungefaehr 90min und ich hatte bis dahin schon 2,5 Stunden Verspaetung. Gut.

    Aber aus Erfahrung wusste ich, das es zuerst schlimmer wird, bevor es besser werden kann. Und wie bestellt wurde dann der Paxhaufen von Board geschmissen. In bester CAN-Manier natuerlich wie immer in Aussenposition mit Shuttleservice. Jedoch wurde die Heckluke als einzige freigegeben.
    Alleine das deboarding nahm nochmal 30min in Anspruch, da die C/F Paxe als letzte von Board konnten. Nur weil ich wusste, wo man am schnellsten aus dem Bus kommt, war ich nicht der letzte am Health-Check und an der Immi.
    Dort wurde dann wieder gedraengelt, vorgeschoben und Leute bespuckten sich in unmanierlicher Weise, wie ich es noch niemals erlebt hatte. Nicht gut.
    Ich hatte sogar fast meinen Driver eine reingehauen, als dieser mich auch noch veruchen wollte mich mit dem Weg und der Fare zu bescheissen.

    Ich weiss zwar das nur wenige der Punkt auf das Konto von MS gehen,
    aber ich fuer meine Teil fliege nie, niemals nie, wiede mit dem, mit Verlaub, Sauhaufen mit Tragflaechen, obwohl ich bisher auf der Strecke gute Erfahrungen hatte, aber halt immer in umgekehrter Richtung.
    Das Verhalten der Pax haette ich aufnahmen und verkaufen sollen,
    erinnerte mich an eine Mischung aus Talkshow, Muaythai und Bazaar.

    So jetzt gehts mir wieder besser, aber ich werde nie nachvollziehen koennen,
    was sich der Staff bei dem Verhalten dachte, vermutlich gar nichts.

    Trotzdem schoene Gruesse aus Guangzhou.
    flysurfer sagt Danke für diesen Beitrag.

  2. #2
    Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    7.002

    Standard

    Und da sag doch noch mal einer, das man heute keine Abenteuereisen mehr erleben kann.

    Schönen Aufenthalt noch.

  3. #3
    Megaposter Avatar von kingair9
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Unter TABUM und bei EDLR
    Beiträge
    20.423

    Standard

    Wir hatten mit MS im Dezember auf CAI-BKK nicht so krasse Sachen.
    Schei.ße wars trotzdem bis zum Abwinken.
    Never again (wenn ich es irgendwie verhindern kann)

  4. #4
    Erfahrenes Mitglied Avatar von Krisu
    Registriert seit
    16.04.2009
    Ort
    EBB
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von kingair9 Beitrag anzeigen
    Wir hatten mit MS im Dezember auf CAI-BKK nicht so krasse Sachen.
    Schei.ße wars trotzdem bis zum Abwinken.
    Never again (wenn ich es irgendwie verhindern kann)
    Verhindern, ist ja gut gesagt, nur leider gibt es fuer die Strecke nur zwei non-Stops in der *A und das ist nun mal MS und TG, wobei TG stolze 250% von MS haben will, was wiederum meiner Reisetante nicht gefaellt. Und was die nicht mag, missfaellt meinem Chef erst recht . Die dritte Variante, naemlich CZ faellt total flach, weil fast genauso teuer wie TG nur das die auch noch im Skyteam sind, der Allianz, mit der ich nun rein gar nichts mehr am Hut haben moechte.

    Ich muss eh nur noch einmal durch,da schon gebucht, dann ist es eh wieder vorbei und nomalerweise ist es auch nicht dermassen wild, sondern fuer Mittelstrecke eigentlich recht passabel, jedoch in Bezug auf einen Longhaul muss ich dir Recht geben, da ist MS ein totales No-Go.

    Trotzdem ist das ein Light-and-Shadow Gefuehl wenn man zwei Tage zuvor SQ gefolgen ist, welche bei gleichem Fluggeraet doch ein wenig passabler fuer mein Wohlbefinden sind.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •